Anzeige
|

EZB mit vollem Programm: Leitzins auf null, höhere Wertpapierkäufe

Die Europäische Zentralbank hat heute eine Absenkung des Euro-Leitzinses von 0,05 % auf 0 % bekanntgegeben. Auch der Einlagenzinssatz wurde noch einmal heruntergesetzt. Geschäftsbanken müssen für kurzfristige Guthaben bei der EZB nun -0,4 % Zinsen aufbringen, nach zuvor -0,3 %. Der Ausleihezinsatz sinkt parallel von 0,3 % auf 0,25 %.

Außerdem wird das Wertpapierankaufprogramm um monatlich 20 Milliarden Euro auf nun bis zu 80 Milliarden Euro pro Monat aufgestockt. Alle Zinsänderungen erfolgen ab 16. März 2016. Die Aufstockung des Ankaufprogramms startet im April. Außerdem soll ein neues über vier Jahre laufendes Liquiditätsprogramm für Banken aufgesetzt werden (TLTRO II). Die Konditionen könnten so niedrig ausfallen wie die Einlagenzinsen, heißt es. Die EZB könnte den Banken also auch noch Geld zahlen, damit sie Kredite aufnehmen! Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=57122

Eingetragen von am 10. Mrz. 2016. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

50 Kommentare für “EZB mit vollem Programm: Leitzins auf null, höhere Wertpapierkäufe”

  1. Je aggressiver die Programme der Finanzmafia desto kaputter das Finanzsystem .

    Die Lakaien in den Zentralbanken dienen der verzweifelten Finanzmafia die ihr Kapital (hauptsächlich aus dem nichts erschaffen) zum größtenteil an der Börse investiert haben . Was die kriminellen handlanger der Zentralbanken tun ist die Finanzterroristen auf kosten der jetzigen und zukünftigen Steuerzahler freizukaufen .

    Wer der Finanzmafia in den arscht treten will der meidet soweit wie möglich das Bankensystem . Dazu gehört natürlich das wertlose bunte Papier das fälschlicherweise als Währung bezeichnet wird sofort in physisches Gold und Silber einzutauschen damit die Verbrecher auf ihr Papier sitzenbleiben . Wenn sich nur ein gewisser anteil der bevölkerung diesen schritt befolgt ist das Finanzsystem sofort geschichte .

    11+
  2. Der Phili nun (15:05) auf 1.189 EUR. Differenz zum Höchstkurs 2016 15 EUR. Ein halbes Abendessen. Was macht der Draghi bloß.Mal sehen, was die Indizes so langsam treiben und das Öl.Allzu prall scheint sein Programm nicht zu sein.Möglich, dass da so einige auf dem falschen Fuß erwischt werden, die da so voreilig gekauft und den DAX um 200 Punkte gehievt haben.Hoffentlich haben die nicht gleich einen massiven Verlust in den Büchern stehen.
    Aber wenn auch, auch die Bücher sind nur Papier.

    7+
  3. Ernüchterung bereits 32 Stunden später.Der Euro wieder über 1,10, das Öl wieder unter 40, die Indizes kommen zurück und das Goldsteigt wieder etwas.
    Da muss Draghi wohl wieder um 22:30 auf die Amis warten.War wohl ein Schuss in den Ofen,das mit der heutigen EZB Sitzung.

    7+
  4. Die EZB hat nun alles auf den Markt geworfen, was sie hat. Mehr hat sie nun nicht mehr.Es gibt nun keine dicken Bertas mehr, keine Bazookas, das komplette Pulver ist nun verschossen.(So N-tv und auch die bazonline.).
    Hat es gereicht ? Der Dax gibt seine Gewinne ab, das Öl geht in den Keller und der Euro startet einen Höhenflug und das verdammte Gold ist nicht kleinzukriegen.
    Also, jetzt kommt endlich Butter bei die Fische.
    Die EZB hat nichts mehr weiters zu bieten und jetzt wird sich entscheiden, was passiert.Der Markt, so es den noch gibt, hat wohl gesehen, dass die EZB am Ende ist und die Papiere verkauft.
    Die nächsten EZB Sitzungen kann man nun getrost auslassen,es kommt nichts mehr nach (Außer Hohngelächter). Ende, fini oder aus die Maus.

    7+
  5. Mal abwarten, wie lange das dauert, bis die Börsen-Junkies an der Wallstreet
    checken, daß das, was „kidding“ Mario heute ankündigte, in den USA bereits mit QE#1 bis QE#3 einen „durchschlagenden“ Erfolg für die US-Wirtschaft brachte…
    Was wir jetzt in Europa bräuchten, wäre ein Donald Trump-Double, das den Zentralbankern klarmacht, daß das alles „Bullshit“ ist, was sie verzapfen.

    Der Walter Eichelburg hat Recht, wenn er sagt: „nach dem nächsten Crash fliehen die Banker freiwillig vor dem Mob in die Gefängnisse“!

    6+
  6. Der DACHS fällt schon wieder , der Joint der italienischen Echse hatte schlechte Qualität ! Der Finanzmarkt braucht Joints in der Größe von Mammutbäumen ,da reicht keine Buche oder Eiche !

    9+
  7. EUR + Gold scheinen beide schon mehrere Minuten wie eingehalten stehen zu bleiben ist das nun der besagte Börsen-Rettungsdienst (PPT) ???

    3+
    • @dmx213, wenn du vor hast, EM zu kaufen, dann kaufe, einen Preis von €1000/Unze wirst du lange nicht mehr sehen, sich nicht annähernd..

      4+
  8. Durften heute mal die Pförtner bei REUTERS die Schlagzeilen schreiben?

    1. „Wallstreet gewinnt, da schwache Wirtschaftsdaten Hoffnungen auf neues QE-Programm stärken“

    2. „Wallstreet gewinnt, da starke Wirtschaftsdaten auf eine wirtschaftliche Erholung hinweisen!“

    3. „Europas Aktien im Rallye-Modus, nachdem die EZB noch mehr Geld in die Märkte wirft“

    4. „Europas Aktien verlieren an Boden, nachdem die EZB weitere Zins-Senkungen für unwahrscheinlich hält“.

    Das sieht ganz so aus, als hätte nicht nur die EZB die Kontrolle über die Finanzmärkte verloren?

    5+
  9. @Haribo ich glaube da hast du recht,
    meinst du 1.100 €/oz kommt nochmal
    oder gehst das geht ab wie 2011 ?

    3+
    • @dmx213, das kann niemand sagen, ist sicher nicht ausgeschlossen, wenngleich aufgrund der Entwicklungen IMO unwahrscheinlich…
      Habe auch auf einen Drop gewartet, und mir trotzdem heute 100 Oz Silber und 6 Oz Gold Maple Leafs gekauft.
      Ärgere mich immer noch, am 30.12 nicht wesentlich mehr Gold gekauft zu haben zu €1008/Unze, da ich auf einen Preis von unter €1000 gewartet habe…

      3+
      • @Haribo, weine nicht ! Freu Dich ,du kannst Dir geistig und finanziell AU und AG leisten! Das ist alles was zählt!

        7+
      • @Haribo
        Und wäre der Preis auf 900 EUR gefallen, was hätten Sie gemacht ? Natürlich auf unter 900 gewartet und dann ? weiter gewartet.
        Diese Preispokerei ist sinnlos.Hat man das Geld übrig, wird Gold gekauft und nicht gewartet.

        6+
        • @toto, genau das habe ich gemeint!

          Man wartet und wartet, bis es zu spät ist bzw die Rahmenbedingungen schlechter sind als vor dem Warten.
          Heute warte ich auf €1100/Unze, und im einem Monat kann der Preis bei €1300/Unze liegen, und ich ärgere mich, nicht heute gekauft zu haben.
          Deshalb habe ich heute ein bisschen nachgekauft.

          @karl ziegler, stimmt, ist ja nicht selbstverständlich

          5+
          • @haribp
            Jepp, wie beim Fondsparen. Regelmäßig eine kleine Menge kaufen und das über Jahre machen.ImPrinzip kann man das auch mit Aktien machen, aber auch nur über eine lange Zeit. Unter dem Strich gewinnt man vielleicht mit Aktien etwas mehr, dafür ist das Risiko höher. Denn die Aktien liegen auf der Bank, völlig offen und transparent und sind nur durch den Glauben an den Staat geschützt.
            Wer an diesen glaubt, kann es versuchen. Ich tu es jedenfalls nicht.
            Ich glaube an Gott und an Gold.

            4+
  10. Rumpelstilz 2016_:Ach wie gut dass ich weiss dass meine Alterssicherung Unze und nicht Euro heisst !!!

    4+
  11. Ist schon merkwürdig
    Die Bazooka des Draghi hat den Analysten und Papierpredigern heute wohl die Sprache verschlagen.Kein Kommentar von Max Otte und kein Update von cashkurs.
    Ich glaube,die haben sich verzockt.
    Der Dax 3% im Minus und der Euro auf Höchststand in diesem Jahr mit über 1,12. Das glatte Gegenteil von dem, was Draghi bezwecken wollte. Jedenfalls hat der heute nur sehr spärlich gegrinst.
    Morgen ist Freitag und da beginnt das Wundenlecken.Die müssen nun einen Haufen Geld in die Hand nehmen, um den Schaden zu begeben.
    Und die Goldshorts, welche heute auf den Markt geworfen wurden, wie Goldminer festgestellt hat ?
    Die lecken wohl auch die Wunden.

    4+
  12. Warum aber steigt der Euro? Sind die plötzlich alle irre?

    3+
    • Ja sinds, die Märkte funktionieren heute gegen alle Logik! Der Rettungsschuß für den Dachs wahr wohl eher ein elendiger Rohrkrepierer wies ausschaut.

      Irgendwie hab ichs im Urin dass bald der gewaltige shortsqueeze bei Gold und silber kommt, die kriegen die Märkte einfach nicht mehr unter Kontrolle…

      4+
  13. Ist doch noch gar nichts passiert. Man hat doch im Vorfeld die EM Kurse gedrückt. Ich glaube das bis zum Verfallstermin man noch alles wieder ins Lot rückt. Notfalls in letzter Sekunde.

    4+
  14. Gold verkaufen, Silber kaufen.
    Geld mag ich nicht mehr. Wenn man aber plötzlich Geld braucht, weil EM momentan noch nicht so zum tauschen akzeptiert wird, muss man sich entscheiden ob man Silber oder Gold verkauft. Da die Wiederbeschaffungskosten bei Silber höher sind, wird man Gold verkaufen. Also ist das Silber für die Industrie nicht mehr erreichbar, weil auf die lange Sicht immer weniger Silberanlagemünzen in den Kreislauf zurückkehren werden.
    Somit ist Silber aus Deutscher Sicht das bessere EM. Also sollte man Gold nur in der Menge halten, in der man erwartet es wegen Geldbeschaffung verkaufen zu müssen.
    Wie ist es eigentlich mit der EM Besteuerung in den anderen Ländern?
    Ist da Silber besteuert?
    Ein Bekannter hat mir heute erzählt, dass er Ware verkauft hat und einen Krügerrand als Bezahlung akzeptiert hat. Ich bin erschrocken, weil ich dachte geht es JETZT schon los mit dem Zusammenbruch.

    3+
    • Ob der Zusammenbruch losgeht oder nicht, ist für Goldbugs nicht so von Bedeutung.
      Was mich aber SEHR freut ist, dass dies möglicherweise der Beginn eines Alternativmarktes zum Papiergeld sein könnte.
      Wenn ich etwas zu verkaufen hätte (so von privat zu privat), dann würde ich neben der Bezahlung mit Währung auch den Tausch gegen EM anbieten.
      Das sollten noch viel mehr Leute so halten.
      Dann würde man einen EM-Ware-Tauschmarkt inniziieren, der eine Alternative zum Fiat-Falschgeld brächte.
      Der Tausch Ware gegen Ware ist im BGB verbrieft.
      Da sie derzeit nicht gegen anstinken.

      3+
  15. Nun ist es soweit. Die Bildzeitung rät zum Aktienkauf.
    Wer noch welche hat, sollte schleunigst raus.

    4+
    • @toto
      Weil der „DAX“ nach dem EZB-Chaos orientierungslos herum-„dümpelt“
      versucht die BLÖD BILD-Zeitung die Richtung vorzugeben.

      Welches Schwergewicht ist nochmal mit 30% im DAX investiert?
      BlackRock?

      5+
      • @goldminer
        Es wird immer Interessanter. 540 Anwärter auf eine Unze Gold. China, Russland und Türkei kauften die letzten 3 Jahresproduktionen der Welt auf. Eigentlich gehört denen schon fast das gesamte Gold der Welt.Dem Westen bleiben nur die Papiere und die Bild Zeitung. Black Rock kann keine goldhinterlegten ETFs mehr rausgeben, trotz hoher Nachfrage. Mangels Gold.

        3+
        • @toto
          Das Verhältnis 1:540 hat sich wieder geändert – die Bullionbanken
          haben etwas „nachgefüllt“ und Verstärkung von einer neuen Bullionbank
          „MALCA-AMIT USA) bekommen, obwohl der Gold-Lager-Abschnitt noch mit ‚0‘ Goldunzen gefüllt ist;

          die Anzahl Goldunzen (registriert) liegt aktuell bei 337.371.

          Anzahl Open Interest-Kontrakte (bis einschl. Juni 2021) = 508.857.

          Das heißt demnach: auf 1 Unze Gold kommen ca. 150 Papiergold-Versprechen.
          (50.885.700 [Kontrakte*100 Unzen] / 337.371 [Unzen] = 150,83.)

          Das sind immer noch 149 Anwärter zu viel.

          Der lächerliche Comex-Kasino-Geschmack ergibt sich aus der Tatsache, daß täglich über 50,8 Millionen Papiergold-Unzen gehandelt werden, obwohl nur 337.371 Gold-Unzen für das Monopoly-Spiel zur Verfügung stehen.

          2+
  16. Da hat der Dragi, aber was gutes vollbracht, der Euro steigt – somit wird Gold billiger :)

    1+
  17. was geht heute ab, euro steigt – gold fällt :)

    1+
  18. Die Medizin des Herrn Draghi beginnt zu wirken.

    1+
  19. alter schussel

    ich suche ein neutrales bild vom hubschrauberlandeplatz der RWE in essen!!!!!!
    – und nur das habe ich beim „GOGGEL“ gefunden. !!!!!!
    NUR DAS !!!
    – ja, mit diesem stern…. wie??????!

    http://killuminati-tv.blogspot.de/2012/04/rwe-turm-in-essen.html
    ———————————————————-
    „In dem 1996 errichteten Turm und den Nebengebäuden sind rund 600 Mitarbeiter beschäftigt. Inklusive der Antennenspitze ist der Turm 162 Meter hoch und damit das höchste Gebäude des Ruhrgebiets.

    31 Milliarden Euro Schulden – Konzernchef muss jeden Euro umdrehen “

    AUS:
    http://www.manager-magazin.de/unternehmen/energie/rwe-verkauft-konzernzentrale-um-schuldenlast-zu-mindern-a-995022.html

    1+
  20. Italo-Graf Dracula sitzt mit seiner Fernsteuerung (made by G&S) im Turm der EZB in Frankfurt und fährt das Schiff, auf dem wir alle Passagiere sind, voll gegen den Titanic-Eisberg.
    Hat er sie noch alle?
    Wie bremst man einen wildgewordenen EZB-„Bluetooth-Drucker“?
    Die eingeleitete Ferndiagnose zeigt deutlich, daß die Kontroll-Signale aus Washington kommen.

    Wahrscheinlich ist das überhaupt der grosse Plan.

    Ich stelle mir das bildlich vor. „60 Milliarden pro Monat ist zu wenig???
    Hey, geben wir Volldampf auf 80 Milliarden und schauen wir ob die Eurotanic dann im Schuldenmeer versinkt!“

    Wahrscheinlich ist das überhaupt der grosse Plan. :

    „Der Euro und die Eurozone werden keinen Bestand haben…“
    (zitiert aus der Wunschliste von „Daily Mail“ und „Washington Post“)

    2+
  21. Ob man jetzt 0.25% oder 0 Zinsen beschließt, ist auch schon egal. Es sind nicht die Zinsen, es ist das verbotene Ankaufsprogramm. Die Subventionierung maroder Firmen und Staaten. Der Kauf rostiger Fahrräder zu Preisen eines Edelbykes. Schulden sind einfacher als Reformen zu machen. In Italien lebt man seit Jahrzehnten von Schulden, Steuern werden kaum bezahlt und es wird getrickst auf Teufel komm raus. Inflation war bisher das einzige, was die Italienische Wirtschaft am Laufen hielt. Wären da nicht die Zinsen. Die standen und stehen immer im Weg.
    Draghi sollte eigentlich wissen, dass es das eine nicht ohne das andere gibt. Zinsen gehören zur Inflation.Keine Zinsen, keine Inflation, keine Italienische Wirtschaft.Ob er will oder nicht, die Nullzinsen sind Austeritätspolitik.
    Die einzige Abhilfe wäre der Reset. Totale Enteignung oder totaler Krieg.
    Eines von beiden wird kommen, möglich noch in diesem Jahr.

    2+
  22. Wir werden uns damit abfinden müssen,dass die Negativzinsen auch auf das Girokonto durchschlagen. Im Rahmen von Kontogebühren.Da bringt es nichts, sein Geld vom Konto zu räumen.Man braucht Geld für Überweisungen.Und das ist der Punkt.Kontogebühren von 250 EUR pro Jahr sind realistisch. (20 EUR pro Monat und Konto).
    Die zahlt man,auch wenn nur 19 EUR drauf sind.Dann ist das Konto eben im Minus.Irgendwann muss man einzahlen umd zu Überweisen und schwupps, die Kontogebühr wird als erstes abgezogen und die Überweisung geht mangels Deckung nicht raus.Das Kostet dann noch mal 15 EUR als Rückbuchung und weiters Geld,für eine verspätete Zahlung.
    Man sieht,die Banken haben uns komplett in der Hand,da braucht es keine Bargeldabschaffung.
    Oder wie will man Strom, Miete, KFZ Steuer, Versicherungen bar bezahlen ?
    Wie will man Gutschriften bekommen, wenn man kein Konto hat.
    Eine Idee gäbe es,ein Auslandskonto, in einem Euro Staat ohne Gebühren.
    Kennt jemand so einen ?
    Also, Österreich geht nicht,die haben happige Kontogebühren.(Habe schon mal nachgefragt).
    Käme noch auswandern in Frage.
    Wie ist es in der Dom Rep oder in der Karibik ? Kontogebühren ?, Negativzinsen ?

    1+
    • Stimmt nicht, die Onlinebanken (Easybank, Bankdirekt) haben zb keine Kontoführungsgebühren – hab deshalb bereits vor 3 Jahren die Bank gewechselt.

      Für die Ältere Generation ist das ja teilweise undenkbar – dem geliebten Bankberater ins Gesicht zu sagen dass man seine Dienste nicht mehr benötigt und dass man das Konto, Depot und Sparbuch ersatzlos auflöst und das Geld ausgezahlt haben will. Den blöden Gesichtsausdruck muss man einfach sehen, macht Spass ;-)

      0
      • @Barapapa
        Danke
        Also die Easybank und die Bankdirekt in Österrreich ?
        Das wäre eine Alternative,aber wer weiß,ob die nicht auch demnächst Kontogebühren erheben.

        0
  23. fidorbank

    0

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buch-Tipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Force Majeure: Es sollen 2,5 Millionen gewesen sein! nachdem man immer behauptet hat es wären 1 Mill. weniger. Und...
  • KuntaKinte: https://www.youtube.com/user/r ichardgutjahr/discussion und die Kommentare zur Sache (auf seinem blog)...
  • Force Majeure: Genau, ein eigenes Ministerium, da kann sie dann ihre Brüder des „Muslim-Markt“ einen...
  • Goldkumpel: @KintaKunte Danke guter Link … sieht nach Marsch durch die Institutionen aus … alles nach...
  • KuntaKinte: Bereits 26 Prozent der Soldaten im einfachen Dienst haben Migrationshintergrund Wie Anfang Juli...
  • Goldkumpel: @translator Würde noch wenige JVAs übriglassen nach US-Fema-Vorbild … umbenennen in...
  • Goldkumpel: Na also ein Kulturbereicherer dem Asyl verwehrt wurde so die Lügenpresse … da ist klar wohin die...
  • Watchdog: Die Preisdrückerei der Edelmetalle findet seit einigen Tagen vermehrt Nachts statt (im Dunkeln, Over The...
  • Meckerer: Jetzt wird es nicht lange dauern, bis es eine „US-Reisewarnung für Deutschland gibt“....
  • KuntaKinte: https://cdn.liveleak.com/80281 E/ll_a_s/2016/Jul/25/LiveLeak- dot-com-aca_1469421504-Live...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter