Anzeige
|

EZB wünscht sich europäisches Finanzministerium

EZB-Direktoriumsmitglied Benoit Coeure hat im Rahmen einer Rede vor Botschaftern in Paris die Schaffung eines Finanzministeriums für die Eurozone propagiert. Diese Forderung werde auch EZB-Chef Mario Draghi gestützt, heißt es. Auch das Bundesfinanzministerium hatte zuletzt einen solche Idee ins Spiel gebracht. Es wäre der nächste Schritt in einer politischen Agenda, die Vereinigten Staaten von Europa zu etablieren. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=52788

Eingetragen von am 28. Aug. 2015. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

34 Kommentare für “EZB wünscht sich europäisches Finanzministerium”

  1. Fürst der Finsternis

    da ist es doch, auf was ich gewartet habe. Finanzministerium !

    Das Zitat aus dem Deguss Marktbericht paß wie die Faust auf´s Auge.

    Zitat:
    „Diese Überlegungen sollten deutlich gemacht haben, dass über dem Euro gewissermaßen ein Damoklesschwert hängt – und zwar in Form eines übergro-
    ßen Bankenapparates.
    Um ihn zahlungsfähig zu halten, kann es nämlich erforderlich werden, die Euro-Basisgeldmenge in gewaltigem Ausmaß auszuweiten.
    Es ergeben sich dabei große Anreize für die Regierungen, die Staatsschulden in
    großem Stil von der EZB monetisieren zu lassen. Dass die EZB bereits wieder
    Sorgen über eine „zu niedrige Inflation“ verbreitet, ist als Signal zu werten,
    dass die Euro-Geldmengenausweitung bald an Fahrt gewinnen könnte.
    Zweifel am Wert des Euro sind angebracht.

    http://news.degussa-goldhandel.de/newsletter/O5YRDF5213.pdf

    Im Anschluß kommt die Einschränkung des Bargeldes, dann ein Bargeldverbot, dann die Enteignung in Form von Guthabenbesteuerung…ich hör mal besser auf jetzt, sonst rufe ich noch das Kriegsrecht aus.

    In diesem Sinne…..Ade… du heile Welt !

    0
    • Nur eine Meinung. Ich habe langsam den Eindruck D und Europa wird von der Mafia Kontrolliert. Denn so bescheuert können die Menschen ja eigentlich nicht sein immer diese Lügner und Betrüger die offensichtliche Vertragsbrüche zu lasten der Bürger begehen immer wieder zu wählen. Und jedes Jahr wird es schlimmer.

      0
      • @herbert – Die Politik hat sich zum Tyrannen im Auftrag der Kapitalelite aufgeschwungen . Wer diese Politpest noch wählt, der wählt seine eigenen Henker. Mafia war gestern. Heute ist es die Politik, die schlimmer ist als die gesamte Mafia des gesamten Planeten
        Die „Mächtigen” spielen keine Rolle. Sie wären der Mehrheit hoffnungslos unterlegen. Die eigentliche Macht wird von denjenigen ausgeübt, die die „Mächtigen” legitimieren. Es sind die vielen Menschen, die in blinder Obrigkeitshörigkeit ihre Stimme abgeben und anschließend stumm zusehen, wie in ihrem Namen Leid und Elend verbreitet werden. 90 % Vollkoffer laufen durchs Land .

        0
        • Ja ich weis früher hatte Ägypten die Plagen und wir haben heute unsere Politiker. Schlimmer als die Pest. Aber wie kommt man raus aus diesem Volksirrenhaus?

          0
          • Jetzt isses zu Spät . Erst nach möglichem Bürgerkrieg , Crash , Währungsreform ( Hyperinflation od. plötzlichen Staatsbankrott ) und Systemneustart mit wertgedecktem Geld ( Gold- Silberstandard ) kommen wir aus diesem “ Volksirrenhaus “ raus . Zuerst muss ois am Boden liegen , bevor es wieder aufwärts gehen kann . Die Menschen lernen eben nur aus harten Selbsterfahrungen – Des is leider das Bitterste .

            0
            • Die Menschen lernen irgenwie nichts hinzu. 1929 dient hier als Beispiel. Und immer wieder fallen die Menschen auf die Dummschwätzer herein, das zeigt man lernt nichts hinzu. Traurig aber wahr.

              0
              • die überwiegende Mehrheit der menschen heute weiß gar nicht was 1929 war. in der schule wird nichts über das geldsystem gelehrt. wahrscheinlich absichtlich dumm gehalten. auch ich hab mir das wissen zusammen suchen müssen … hier auf goldreporter hab ich viel gelernt

                0
            • Fürst der Finsternis

              Millionen von illegalen Auswanderer befinden auf den Weg nach Deutschland.
              Sie werde kommen, es werden viele sein und sie werden alle ihr Haus mitbringen.

              http://up.picr.de/3734899.jpg

              0
        • Wenn selbst Politiker Dies offen aussprechen, dann sollte doch sogar der Dümmste es verstehen. Nur wir verstehen es nicht.

          https://www.youtube.com/watch?v=_AYcGDCZ4zs

          0
        • Resi@
          Leider hast du recht !!!
          Ich hätte vor einem Jahr nicht geglaubt , dass die NWO in so großen Schritten auf uns zu kommt.
          Hiiiiiiiilfe , wer kann uns retten !!!!
          Wir paar Erläuchteten und die Wenigen , die wir überzeugen konnten , werden das Kraut nicht fett machen.
          Hat irgendjemand eine Idee , wie wir uns aus der Schlinge ziehen können ??????

          0
  2. Jedenfalls steht der Goldkurs wieder bei über 1.050 Eur für den Phili.Der September kommt und das wird nichts mehr mit 1.000 Eur und auch nichts mehr mit 1.050 Dollar.Der Boden wurde schon lange vorher gebildet.
    Da hat wohl manch einer zu lange gewartet.
    Der sichere Hafen ? Das sind und bleiben die Rohstoffe.

    0
  3. Und mit einem EZB-Finanzministerium ist es nicht getan, unsere Berliner Volkschädlinge wollen auch ein EU-Arbeitslosenministerium u. ein EU-Sozialministerium, und als Sahnehäubchen gibts von Schäuble noch einen europäischen Pass der EUSSR dazu .
    dabei brauchen die Griechen eher einen bulgarischen Pass, damit sie wenigstens weiterhin die Kapitalverkehrskontrollen umgehen u. notfalls auswandern können.

    Geheimprotokolle des IWF zeigen: Top-Ökonomen warnten schon 2010 vor Griechenpleite

    Demnach gab es schon 2010 massive Zweifel, ob das Geld Griechenland aus der Misere hilft. Beim entscheidenden Treffen des IWF im Mai 2010 in Washington, bei dem über die ersten Milliardenhilfen für das Land beraten wurde, waren laut der Nachrichtenagentur „Reuters“ fast die Hälfte der anwesenden Top-Ökonomen der Meinung, dass die Hilfsprogramme für Griechenlands nicht helfen werden. Reuters stützt sich auf bisher unter Verschluss gehaltene Protokolle der Sitzung.

    Die Frage stellt sich: Warum trieben die Entscheider des IWF die Griechenhilfen trotz der Kritik der Experten so vehement voran? Die Antwort haben Reuters-Journalisten in mehr als 20 aktuellen Interviews mit IWF-Vertretern gefunden. Sie lautet: Die Leitung des IWF (Chef war damals der Franzose Dominique Strauss-Kahn) wollten dem europäischen Nachbarn unbedingt helfen – Mitglieder des IWF, die nicht aus Europa kamen, kritisierten diesen Kurs scharf. Das Argument von Strauss-Kahn damals: Er fürchtete, dass eine Griechenpleite ein Ende des Euros bedeuten würde.

    Dafür missachtete der IWF auch seine eigenen Regeln. Die besagen unter anderem, dass der Fonds keinem Land Geld leiht, das seine Schulden nicht zurückzahlen kann.

    Gegenüber „Reuters“ sagte ein Mitglied des IWF jetzt: „Objektiv betrachtet, haben wir Griechenland noch tiefer in die Krise gestürzt. Es ist nicht unser Mandat, Ländern Geld zu leihen, die ihre Schulden nicht zurückzahlen können.“
    Aber die Griechen bekommen ja erst ihr 3. Paket und Weihnachten steht vor der Tür… da gibts meist auch noch Pakete vom Weihnachtstrio Klunker, Lagarde u. Merkel mit einer Widmung von Hr. Schäuble dazu…..

    0
    • @hasenmeier
      Man kann durchaus auch mit Geld und Krediten jemanden in den Ruin treiben.
      Man gibt einfach kapital und verhindert damit die nötigen Strukturreformen.Dann zieht man das Kapital ab oder verweigert weiteres und zurück bleibt eine Ruine.
      Der IWF ist dafür bekannt,so zu verfahren.Ist es nicht auffällig,dass der IWF vom Schuldenschnitt spricht und diesen gar fordert,nachdem er seine gesamten gegwährten Kredite zurückbekam ? Vom ESM. Jener mysteriösen
      Gesellschaft ohne Aufsicht und Kontrolle.

      0
      • Trigger : Von wegen Gesellschaft ohne Aufsicht u. Kontrolle :

        Darth Vader alias W.Schäuble ist ESM-Kommissar und Hr. Regling sein Adjudant ( ESM-Direktor)

        Regling der Herr der Ringe , oder nur ein Nichtsnutz von Gottes Gnaden ..?

        Hr. Regling macht nur das was er mit seinem Chef Hr. Schäuble als ESM-Kommissar abgesprochen hat u. was Hr. Schäuble wiederum mit seinen EZB-Kollegen für richtig hält.

        Der ESM ist das einzige europäische Sparschwein in das zwar alle sofort einzahlen müssen aber nur kurz vorm Exitus annehmen dürfen.

        Der ESM ist nur der schlappe Notnagel falls Dragi die gesamte EU-Ausenverschuldung von ca. 10 Bio € u. die EU- Bankenverschuldung von ca. 30 Bio mit seiner Gelddruckerei u. Schuldenmonetarisierung nicht mehr stemmen kann. Allerdings müsste man dann den ESM in einen gehebelten Hedgefond (Hebel 1: 30 )transformieren was mit vielen Schwierigkeiten verbunden wäre. Und da traut sich selbst die EZB nicht dran.
        Und die IWF-Taktik entstammt dem Buch des ehemaligen Sicherheitsberaters Clintons “ Clash of zivilisations“ indem die Methoden der mordernen Finanzkriegsführung einfach beschrieben sind: Man kann auf zweierlei Arten einen Staat bekämpfen ,indem man ihm entweder alle LIquidität entzieht oder ihn mit Liquidität überschwemmt ,beides ist tödlich ,nur beim zweiteren ist der Exitus etwas angenehmer.und dauert etwas länger ….

        0
  4. Fürst der Finsternis

    Fenster zu machen, es wird ungemütlich.

    Zwei Schlagzeilen, die der geneigte GEZ-TV-Gucker nicht serviert bekommt.

    China sendet Truppen an nordkoreanische Grenze

    http://www.gegenfrage.com/bericht-china-sendet-truppen-an-nordkoreanische-grenze/

    Saudi-Bodentruppen dringen in den Jemen ein

    http://www.gegenfrage.com/saudi-bodentruppen-dringen-in-den-jemen-ein/

    0
  5. Fürst der Finsternis

    Zu Beginn der Großen Depression Ende der 1930er versuchten die Analysten, Ökonomen und Politiker, genauso wie heute, die Menschen angesichts sich immer mehr verschlechternden Fundamentaldaten und Entwicklungen mit profanen Plattitüden zu beruhigen:

    (Wir werden keinen Zusammenbruch in unserer Zeit erleben.)
    – John Maynard Keynes, Britischer Ökonom 1927

    Was folgte war der berühmte Schwarze Freitag am 25. Oktober 1929

    http://www.konjunktion.info/2015/08/systemfrage-von-der-gewollten-spielverlaengerung-und-den-zu-verabreichenden-beruhigungspillen/

    0
    • @Fürst der Finsternis
      Da Aktienkurse eigentlich fast nur psychologisch und von Erwartungshaltung geprägt, gesteuert werden, ist dieses „Gesundbeten“ nachvollziehbar.Ähnlich als man auch noch vom Endsieg faselte,als die Sowjetarme schon in Berlin stand.
      Sowohl Geld in Papier- und Giralform als auch Aktien sind de facto eigentlich wertlos.Es ist nur der Glaube daran, welches den Wert bestimmt.So manch einer mag sagen,dass dies bei Gold und Silber ja nicht anders sei,aber das ist ein gewaltiger Trugschluss.Diese Metalle sind Schätze der Erde und wurden mit enormen Arbeitsaufwand und Kosten nach oben in die Vitrinen der Goldseller verbracht und glänzen dort für jedermann sichtbar. Die Papiere dagegen wurden aus dem Nichts erschaffen,ohne jegliche Arbeit und basieren nur auf zwischenmenschlichem Vertrauen,dass die darin begründeteten Verträge in der Zukunft auch eingelöst werden. Dies war aber in der Vergangenheit mitnichten immer so.

      0
      • Zur Zeit der Internet-Aktienblase nannte man diese durch nichts begründete Erwartungshaltung Kursphantasie.Ich habe mir meinen Teil gedacht und mit EM angefangen.

        0
      • 0177translator

        @Trigger
        Wenn ich dem anständigsten Mann auf der Welt, (meinem 79 Jahre alten Vater mit vom Arbeiten zerfurchten Händen, heute hat er wieder 3 Kisten Kartoffeln gebuddelt), davon berichte, was mit den Aktien in Wahrheit los ist – er verläßt sich drauf und sieht nicht den Unterschied zu Ersparnissen – und davon, was Target-2-Salden sind, schaut er mich an, als hätte ich das Kraut geraucht, das bei Özdemir auf dem Balkon wuchs.
        Es ist schier zum Verzweifeln.

        0
      • Fürst der Finsternis

        genau so ist es. Der Glaube versetzt Berge und bestimmt die Kurse von Aktien oder Gold.
        Darum setzt man alles daran, dass das Thema Gold negativ besetzt wird bzw. aus dem Focus der breiten Öffentlichkeit verschwindet.

        Wenn der Glaube an den Dollar weg ist, ist entweder die Zeit für Gold oder in Anbetracht des Fortschrittes an Bitcoins gekommen.

        0
      • @Trigger

        Ich bin nicht einverstanden mit Dir, dass Aktien wertlos sind.

        Aber es kommt sehr drauf an, wer sie in den Händen hält.
        Buttet z.B. kann doch mit seinen Mehrheiten sehr wohl
        direkt in die Firmenkassen und ins Firmenvermögen greifen.
        Das ist ein bisschen was anderes wie wenn
        Frau Liese 10 Aktien der DB hält. In letzterem Fall
        können Aktien tatsächlich wertlos werden.

        Grüsse NOtrader

        0
        • Buffet meinte ich natürlich, oh diese Tatstaturen ;-)

          0
          • @NOtrader

            Das ist der, der den Armen den Krieg erklärt hat. Dabei kann er gar nicht ohne seine Untertanen, Leibeigenen und Sklaven leben.

            0
  6. @translator0177
    Früher waren solide Aktien ja auch mal eine gute Altersvorsorge. Bis dann den Zockern erlaubt wurde, mitzumischen und die Bänker zu Bänkstern wurden.
    Ihr Vater denkt noch in diesen Zeiten und das tun eigentlich alle älteren Menschen.
    Ich hane eigentlich michts gegen Aktien und Papieranlagen, das Problem ist nur, dass man den Herrschaften ausgeliefert ist, dass man auf sein verbrieftes Recht nicht unbedingt mehr bauen kann. Denn niemand weiss wie die Richter entscheiden und ob man sein Recht auch durchsetzen kann. Besonders dann, wenn die Staatshütte brennt.

    0
  7. a) Bin sehr gespannt, wie viele
    Ministerien wir abzählen können zum
    Zeitpunkt des Zusammenbruchs der
    Europäischen „Union“. ?

    b) Vielleicht sollte ich mich auch bei
    einem solchen Ministerium um „Arbeit“
    und „Lohn“ bewerben ?

    Grüsse NOtrader

    0
  8. Operation Asyl: Staat will Verfassung der Republik ändern

    Die Operation Asyl der Regierung gewinnt an Fahrt zumal der Vorsitzende vom B.N.D.-Untersuchungsausschuss, Patrick Sensburg, die Forderung nach einer Verfassungsänderung bereits in den Ring geworfen hat. Bereits Ende August will sich die Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten wegen der Zwei-Drittelmehrheit im Bundesrat treffen.

    Abgestimmt ist dieser weitere Angriff auf unser Grundgesetz mit dessen alten Feind Wolfgang Schäuble, seit 1972 im Bundestag, schon Innenminister in Westdeutschland, ebenso zu Beginn der ersten Operation Asyl Anfang der 90er Jahre, dann zwischen 2005 und 2009 („Einmal einkaufen, schon ´ne Grundgesetzänderung“), als Spinne eines über Jahrzehnte aufgebauten Überwachungsnetzes und heutiger Finanzminister von Deutschland.

    Vorwand ist, sagt der Staat ,das er es nicht schaffe , als einer der reichsten Staaten der Welt, das ganze Geld vom Bund zu den Ländern zu schaufeln. Dieses blöde Grundgesetz sei im Weg.

    Bereits Ende August will sich nun die Kanzlerin mit den Ministerpräsident(inn)en treffen, wohl um die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit im Bundesrat zu erpressen. Kuschen die Landesregierungen, gibt´s Geld. das haben sogar zwei S.P.D.-Ministerpräsidentinnen diese Woche gewittert. Malu Dreyer in der Welt : „Ich habe vom Bund zur anteiligen Finanzierung der Kosten von Ländern und Gemeinden schon vor Monaten eine Pauschale von 750 Euro pro Flüchtling und Monat gefordert. Da wäre die zeitliche Komponente mit abgebildet.“

    Von einer Grundgesetzänderung sprachen weder Hannelore Kraft, noch Malu Dreyer.Wehe, wenn sie sich jetzt – wie ihre ganze Prothesenpartei – für ein paar Eurolinge wieder den Verfassungsfeinden der Republik vor die Füße schmeißen.

    Nachdem Schäuble über fünf Jahre ein halbes Dutzend Demokratien auf dem Kontinent geplündert hat kann er die Kommunen jederzeit mit so viel Geld ausstatten wie sie nur brauchen…

    0
    • @Oh Ja,
      Er möchte das Geld der Deutschen auf französische Facon ausgeben ;-)

      Jetzt wird alles endlich gut.

      Gruss NOtrader

      0
    • 0177translator

      @ralf
      Sowas hatten wir schon mal. Nannte sich Versailler Vertrag. Auch da hatte man vorher den Deutschen die Schuld für eine Katastrophe an die Backe gelogen. 1929 wurde überhaupt erst eine Deckelung eingezogen – Deutschland sollte 260 Mia. Goldmark zahlen. Bis1989.
      Dumm nur, daß Adi der Verschlagene das nutzte, um an die Macht zu kommen.
      Literaturempfehlung: Statist auf diplomatischer Bühne (Paul Schmidt)
      Der Mann war Dolmetscher und hat von 1921 bis 1945 alles live miterlebt.

      0
      • @0177translator
        Deutschland sollte 260 Mia. Goldmark zahlen…………. Bis1989….aber das hat doch gut geklappt.
        -mancher denkt noch heute das die inflation stattfand um die franzosen auszutricksen…..NEIN DIE FRANZOSEN WOLLTEN GOLDMARK– aber die sogenannten „bundesschatzbriefe“ von 1914-1918 wurden mit ganz grossen scheinen in 1923 zurück gezahlt.
        – dann kam die rentenmark -unterlegt mit echten werten wie 1948 im rahmen des lastenausgleichs.

        0
        • -wir haben -so glaube ich, die ganze scheisse erst vor 4-5jahren zurück endgültig gezahlt

          0
  9. Eigentlich kann man abkürzen und sagen. Ein Land welches solche Leute in den Parlamenten und Instutitionen hat braucht keine Feinde von außen mehr um ruiniert zu werden.

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: @Force Majeure Ich bekam mit, daß es in Brandenburg mehrere Fälle gab, wo sich die Ankömmlinge als...
  • Thanatos: @Force Sehe ich auch so. Die Niederlage von Renzi hat weitaus größere Bedeutung. Italien ist nicht...
  • Force Majeure: @Thanatos Dagegen war der große Sieg der EU-Befürworter in Ö heute nichts.
  • Force Majeure: @0177translator Jetzt sitzen die Islamisten schon im Verfassungsschutz. Heimlich und unauffällig...
  • 0177translator: In Frankreich haben sie bei Kriegsende den Huren der Deutschen allesamt den Kopf kahlrasiert,...
  • 0177translator: @Force Majeure Die Kopfwindel-Borats leiden alle an der MIS-Seuche, dem Multiple Identity Syndrome....
  • Thanatos: Renzis Verfassungsreform scheint abgelehnt: http://spon.de/aeSFm Bin gespannt, wie die sogenannten...
  • frznj: http://mobil.n-tv.de/politik/I taliener-erteilen-Renzi-Absage -article19249501.html
  • Force Majeure: @catpaw Es ist einfach schwer vorstellbar, dass wenn die Wirtschaftsflüchtlinge unbegrenzt aufgenommen...
  • materialist: @Draghos:…..und DAS können sie ohne rot zu werden;.wenn sie sonst auch nichts können.
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter