Anzeige
|

Fed hat keine Eile mit Zinserhöhung

Federal Reserve (Aaron Kohr - Fotolia.com)

Fed-Sitzung am Mittwoch: Keine Planabweichung.

Die Fed will die Zinsen nach Ende des Wertpapierkaufprogramms weiter für geraume Zeit auf dem aktuellen Rekordtief halten. Die Ergebnisse der aktuellen Sitzung.

Nichts Neues von der Fed. Im amerikanischen Offenmarktausschuss wurde am Abend nach zweitägiger Sitzung eine weitere Reduzierung der Wertpapierkäufe um 10 Mrd. US-Dollar auf nun 25 Mrd. US-Dollar monatlich beschlossen.

Die Fed betonte in ihrem Statement, dass man die Leitzinsen (Federal Funds Rate) nach dem Ende von QE3 voraussichtlich weiter für geraume Zeit bei nahe Null halten werde. Eine lockere Geldpolitik sei weiterhin angesagt.

Wie sind die Konjunkturerwartungen? Man sieht in der Washingtoner Zentrale einen weiter verbesserten US-Arbeitsmarkt, eine sinkende Arbeitslosenquote aber auch eine steigende Inflation. Sie lag im Juni offiziell bei 2,1 Prozent. Die Arbeitslosenquote wurde zuletzt mit 6,1 Prozent beziffert.

Der Goldpreis bewegte sich im Tagesverlauf unter Schwankungen knapp unterhalb der Marke von 1.300 US-Dollar. Um 21 Uhr MEZ kostete die Feinunze am Spotmarkt 1.294 US-Dollar (966 Euro).

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=43994

Eingetragen von am 30. Jul. 2014. gespeichert unter Fed, Goldpreis, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

20 Kommentare für “Fed hat keine Eile mit Zinserhöhung”

  1. Die werden erst mit einem neuen Dollar die Zinsen erhöhen können.Mit dem jetzigen nicht mehr.Der Zug ist abgefahren.

    0
  2. Bei 17 Billionen Schulden wären schon 0,5% Zinserhöhung eine Katastrophe.Sie tun so als hätten sie noch Handlungsspielraum aber da ist fast nichts mehr.

    0
  3. Spanien macht es vor: Rückwirkende Steuer auf Sparguthaben. 0,03%! Aufgeregt hat sich mW bisher keiner. Frei nach dem Motto von Juncker könnte man jetzt mal 0,3% in Luxemburg probieren und wenn da auch keiner auf die Straße geht, dann 3% in Frankreich. Die Negativzinsen sind auf dem Vormarsch.

    0
  4. Genau, @Bernd Walter! Bei Zins, Zinseszins und dem hohen Staatsverschuldungs-Niveau gibt es gar keine Möglichkeit die Zinsen zu erhöhen. Heisst das, dass Alles so weiter geht, d. h. der Goldkurs bleibt eingefroren, die Blasen am Aktien- und Immomarkt werden weiter wachsen? Nein, keine eitle Wonne, der Staat holt sich Geld beim Bürger (beim Bürgen seiner Schulden)! Wo sonst, war doch immer so.

    0
    • @Goldman
      Alles geht so weiter , deshalb habe ich immer Zeit beim Edelmetallkauf.
      Die Altersvorsorge hat diese 0 – Zinspolitik schon völlig zerstört.
      Wahrscheinlich wird diese Abgabe auf Sparguthaben deutlich erhöht und in allen Euro Länder eingeführt.
      Wie lange das alles noch so weiter geht – keine Ahnung.
      Dann ist es zu spät sein Vermögen mit Edelmetallkauf zu retten.

      0
    • @Goldmann
      Es gibt eine Möglichkeit. Die nennt sich Schuldenschnitt.Dann erhöht man zum Ausgleich die Zinsen auf die Bonds und die Investoren stehen wieder Schlange.
      Griechenland hat es vorgemacht, Argentinien wird es jetzt wieder tun.
      Stellen Sie sich vor, Sie haben 100.000 an Anleihen.Nach dem Schnitt nur noch 20.000 real (Weil man könnte die Auszahlung der 80.000 auf den Sankt Nimmerleinstag verschieben,damit es Ihnen nicht so weh tut).Nun bietet man Ihnen auf die 20.000 5-6 % gute Zinsen. Na, was würden Sie tun ?
      Was würden die Versicherr tun, welche Rendite bieten müssen, für neue Verträge ?
      Der Staat hat das Geldmonopol und kann damit machen, was er will.Der Bürger hat keinerlei Garantien, hat sie nie gehabt.

      0
  5. Helmut Josef Weber

    Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es Sparer gibt, die an die 100 TSD Garantiezusagen für Sparbücher glauben.
    Und noch weniger kann ich glauben, dass jemand wirklich seine Altersversorgung auf dem Sparbuch lässt.
    Man sollte dem Onkel und der Tante eben nicht alles glauben, was uns vorgelogen wird, und deshalb darf man auch ein Sparbuch erst eröffnen, wenn man 18 ist.
    Wer so irre ist, wird eine böse Überraschung erleben.
    Übrigens, in Andalusien gibt es seit 2012 schon 0,05% Abzug pro Jahr auf Sparbücher.

    Viele Grüße
    H. J. Weber

    0
    • http://www.gegen-altersarmut.de/images/Satzung-Einlagensicherungsfonds.pdf – Proxy – Markieren

      SIEHE § 6 Abs. 10 (Man kann es nicht oft genug wiederholen)

      0
    • @HJW. Doch, gibt es. Man darf nicht von dem Kenntnisstand ausgehen, der hier zB vorhanden ist. Es sind viel mehr Dummies unterwegs, als man glaubt. Mit der Lehmann Pleite sind alle so verunsichert worden, dass sie HJ Tenhagen gefolgt sind und wieder alles aufs Sparkonto (mit Festgeld) gebunkert haben. Wo sollen sollen denn sonst die ca. 5 Billionen an deutschen Spareinlagen liegen, wenn schon kaum mehr einer in Aktien investiert?!

      Und der Euro fällt erst, wenn die weg sind! Denn irgendwo müssen dafür 5 Billionen Schulden platt gemacht werden. Nullsummenspiel.

      0
    • @ H. J. W.
      Viele genug glauben an die Garantiezusagen.
      Ich kenne Mathematikprofessoren , die viel Geld am Sparbuch haben.

      0
    • Soweit mir bekannt ist, gibt es die Negativzinsen auf Sparbücher auch in der Schweiz.

      0
  6. „Ein unbekanntes Ereignis wird eine Verkaufslawine auslösen“
    http://lqservicesblogwatch.wordpress.com/2014/07/31/unbekanntes-ereignis-wird-verkaufslawine-auslosen/

    Im 3. Absatz muß es jedoch „4.5 Billionen $“ heißen; der Übersetzer hat aus der amerikanischen Zählweise „Trillionen“ einfach “ Millionen“ gemacht: das ist Hyperinflation.

    0
  7. @anaconda, Schlange ist viel zu schlau, nicht zu wissen, was ich sagen wollte! Nehme Ihr Contra mit dem Schuldenschnitt und dann gehts doch, mit der Zinserhöhung als gute Pointe. Jedenfalls, es bleibt dabei, ohne solche drastische Maßnahmen, um die sie derzeit noch rum zu kommen glauben, gibt es Null Handlungsspielraum für die ZBanken, siehe Japan, FED und EZB. Die arrogante Zentralbanken-Geldpolitik ist in einer Sackgasse, die Blasen platzen früher als gedacht. Zwischenzeitlich danke für gedrückte Goldpreise, wg. Nachkauf.

    0
  8. Liebe Goldbugs,
    die weltweiten Aktienmärkte haben bis 18:00 Uhr europäischer Zeit wegen ein paar vernachlässigbarer, kleinerer Krisenmeldungen mit winzigen Abschlägen überreagiert:
    DOW Jones: – 1,32 %
    S&P 500: – 1,49 %
    NASDAQ 100: – 1,91 %
    DAX: – 2,05 %
    TECDAX: – 2,68 %
    MDAX: – 2,49 %
    CAC 40: – 1,93 %

    und so weiter, und so fort.
    Wie Ihr sicherlich zum Zeitpunkt der Eröffnung der New Yorker Börsen (14:30 Uhr) gesehen habt, gaben die barbarischen Relikt-Asset-Klassen Gold und Silber um gesegnete 10,-$ bzw. 30,- Cent nach (Jamie von JPM sei Dank!), was eindeutig beweist, daß eine Investition in Edelmetalle aus heutiger, finanzpolitischer Sicht eine völlige Fehlinvestition ist und auch bleiben wird.

    Nutzt daher die Gunst der Stunde und investiert lieber in Aktien, denn nach dieser kleinen heutigen Verschnaufpause geht es bestimmt wieder aufwärts.
    Verkauft Euer Gold!, wie ich es schon dem netten Herrn vom Handelsblatt (wie hieß der nur noch?) vor ein paar Monaten diktiert hatte.

    Ich liebe Euch Alle! Ihr seid so goldig!
    Eure Janet Yeltsin

    0
    • Diese marginalen Abschläge sind doch vernachlässigbar in den NATO -devoten Massenverblödungsmedien wird zur Zeit nur über Verluste der russischen Börse berichtet.

      0
  9. Lb. Goldminer, Ihr Sarkasmus tut gut. Besser kann man die Massenverblödung, mit der wir auf die falsche Fährte gelockt werden sollen, nicht persiflieren! Danke. Noch könnte es für ein paar Blauäugige so durchgehen, was charming Janet, Schäuble & Co da so Alles verzapfen, aber wie wirds aussehen, wenn die Börsen 10-20% einbrechen? Und selbst das hielte ich auf Grund der riesigen Aktienblase noch für eine moderate Korrektur! Ich halte es für möglich, dass es bis zu 50% Korrekturbedarf geben wird und wir QE 5-10 brauchten, haha (obgleich einem das Lachen im Hals stecken bleibt).

    0
  10. Hier das US Jobwunder….
    Eine Camouflage.
    http://www.t-online.de/wirtschaft/jobs/id_70475152/abstieg-einer-weltmacht-usa-schaffen-mehr-teilzeit-zulasten-von-vollzeitjobs.html
    Unqualifizierte Arbeiter jobben in Kantinen.Da kann man gleich unsere Harz 4 ler als Jobs zählen.Die schreiben ja immerhin Bewerbungsgespräche (was die meisten US Jober gar nicht können, mangels Sprachkenntnissen) und fahren ab und zu zum Jobcenter.

    0
    • Auch die (geschätzten) 4% Wirtschaftswachstum für das 2. Quartal sind reines Wunschdenken und werden Ende August wahrscheinlich wieder heftig nach unten korrigiert, wie schon für Quartal 1. (von +3% auf -2.9%).
      Trotzdem oder gerade deshalb halten die Notenbanken die Edelmetalle krampfhaft „an der kurzen Leine“.
      Der Trend-Forscher Celente faßt die aktuelle Lage zusammen und spricht damit wohl vielen Beobachtern aus der Seele:


      “Right now the gold market should be going up, but gold is down. Why? If gold goes up and it starts to skyrocket under these conditions, you are going to see real fear in the streets. This is because you have a flood of worthless currencies.

      We know that every market is manipulated — that’s a fact. It’s a fact that the LIBOR rates are rigged. It’s a fact that the currency markets are rigged. It’s a fact that those dark pools are rigged. So, yes, gold is rigged too. A rise in the price of gold is the greatest fear of central banks and the governments they front for. This is because when gold skyrockets, which it will, you are going to see a flight away from the paper currencies that will cause a panic like one the world has never seen.”

      http://kingworldnews.com/kingworldnews/KWN_DailyWeb/Entries/2014/7/31_Celente_-_Terrifying_Crash_%26_Death_Of_The_Global_Ponzi_Scheme.html

      0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Goldesel: @Force Majeure wo sie recht hat, hat sie recht – die junge Italienerin. Solche „jungen...
  • Force Majeure: Die Renzi Gegner haben ausgiebig gefeiert. Eine junge Italienerin sagte: Wir wünschen uns anders als...
  • Goldesel: @Sao Paulo die größte Manipulation war 1913 – die Gründung der FED
  • Sao Paulo: …hatten die 1929 auch schon mit solchen Manipulationen an den Märkten zu kämpfen, oder war das noch...
  • Goldesel: Genau wie im Vorfeld von den EXPERTEN prognostiziert. Man muss nur zwischen den Zeilen lesen können.
  • Goldesel: @Goldkiste wie Anfang der 30er Jahre – alles ist gut, die Wirtschaft brummt, die Kurse steigen...
  • scholli: Total irre. Selbst die Bankenwerte haben ins Plus gedreht. Euro fast 1 % höher als am Freitag. Was wäre wohl...
  • Catpaw: @Hillibilly Die Aktien liegen bereits zu 80% in Händen der Notenbanken und deren Vasallen.Jederzeit können...
  • Goldesel: @Hillbilly war kein Trick – der Zauberer nahm die falsche Säge – Jungfrau tot.
  • Force Majeure: @Catpaw Und der Herr Schäuble ist auch für die Verkleinerung der EU. Die sieht ziemlich erledigt aus,...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter