Anzeige
|

Frankreich verliert Top-Rating bei Moody’s

Die Lasten der Euro-Rettung konzentrieren sich immer stärker auf Deutschland. Der zweite große Pfeiler in Europa, Frankreich, hat zunehmend wirtschaftliche Probleme. Nun hat die Ratingagentur Moody’s die Bonitätsnote des Landes um eine Stufe auf Aa1 gesenkt. Damit hat Frankreich sein Top-Rating eingebüßt (mehr). Die Herabstufung Frankreichs kann mittelfristig auch Auswirkungen auf die Bonität des Rettungsmechanismus ESM haben und die Kosten der Schuldenkrise weiter erhöhen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=28106

Eingetragen von am 20. Nov. 2012. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können auf diesen Eintrag antworten oder ihn verfolgen

6 Kommentare für “Frankreich verliert Top-Rating bei Moody’s”

  1. Ich kann nicht mehr … mich schüttelt es langsam vor Lachen wenn ich an die Rate-Agenturen denke. Das Spiel ist doch eigentlich recht durchschaubar. Ich denke es wird Zeit, dass sich diese finsteren Gesellen mal nach neuen Marktsegmenten umsehen und für alle Rater die das hier lesen, ist hier auch sogleich der Tip dazu, stürzt euch mal auf das Humankapital, da ist noch eine Menge Luft und Zukunftsmarkt zum raten:

    „ Rating-Agenturen erweitern Geschäftsfeld um Humankapital“
    http://qpress.de/2011/07/31/rating-agenturen-erweitern-geschaftsfeld-um-humankapital/

    • @Wika
      Diese Ratingagenturen sind der verlängerte Arm der FED.Bis zur Wahl hat man noch stillgehalten (Waffenruhe) aber jetzt gehts wieder los.Das ist eben der Preis, wenn man sich jahrelang in Wohlgefallen sonnte und glaubte, es ist schon alles richtig und perfekt was die USA so tut.Wir sind auf Gedeih und Verderb den USA ausgeliefert, sei es finanziell über diese Agenturen oder sei es bei unseren Goldbeständen, welche bei der FED lagern.Es ist einfach illusorisch zu glauben, wir seien ein eigenständiges Europa, einfach lachhaft. Weder haben wir die finanziellen Möglichkeiten noch das Know how
      der USA, von deren skrupellosen Waffen ganz zu schweigen.
      Sie können uns jederzeit vorführen wenn sie wollen und sie tun es auch, wie man sieht.Und es war ja auch jahrzehnte ganz bequem einen großen Bruder zu haben, auf den man aufschauen konnte. Nein, nicht die Ratingagenturen sind schuld, wir ganz alleine sind es, wir haben all die Jahre geschlafen.Das ist der Preis den wir zu zahlen haben.

  2. Kommt mir so vor, als würden wir dem Öl-Kontrolllicht die Schuld geben, beim Kolbenreiber! Die Rater machen nur ihr Geschäft, natürlich mit allen Möglichkeiten, von ihrem Rating auch politisches Kapital raus zuschlagen, wo immer es geht. Aber im Wesentlichen haben sie Recht mit Frankreich. Bald bleibt nur noch Deutschland mit ein paar kleinen Sateliten und wie lange noch übrig, alle andren und vor Allem den € zu stützen. Wer glaubt, dass das lange gut geht? Und wie anaconda so richtig fest stellt, der FED passt das ja genau in den Kram. Da können sie den $ ordentlich abwerten, wie sollten die Amerikaner und letztlich auch die Europäer sonst ihre Schulden noch bedienen?

  3. @anaconda, der schrieb
    “Diese Ratingagenturen sind der verlängerte Arm der FED”
    @goldman, der darauf schrieb
    “der FED passt das ja genau in den Kram. Da können sie den $ ordentlich abwerten”

    Weil ich selber bei dem ganze Kram mit der US-Verschwörung (Variante: über die Ratingagenturen) gegen die Welt, speziell Europa und vor allem gegen Deutschland (statt hierzulande sich artig zu bedanken, dass ohne des USA/GBR-”Diktates” nach dem WWII wie sich Deutschland demokrastisch nach Naziniederlage neuafzustellen MUSSTE, den heutigen Wohlstand in BRD übehaupt nie gegeben hätte und ohne der US-Politik der militärischen Stärke gegen die UDSSR die Wiedervereinigung auch nicht..) anscheinend selber keine Chance mehr habe mit eigenen Argumentationen durchzukommen, hier mehrere verschieden Quellen zum selber nachdenken, jetzt aktuell zum Thema “von der USA/FED gegen Europa INSTRUMENTALISIERTE Rating Agenturen” -aber eigentlich reicht es auch nur die Beitragstitel schnell zu überfliegen:

    http://www.ftd.de/politik/konjunktur/:HERABSTUFUNG-DURCH-S-P-USA-VERLIEREN-AAA-RATING/60088139.html

    http://www.welt.de/wirtschaft/article13529413/RATINGAGENTUR-S-amp-P-STUFT-BONITAET-DER-USA-HERAB.html

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/HERABSTUFUNG-DER-US-BONITAET-amerika-am-schuldenpranger-a-778709.html

    http://www.stern.de/politik/ausland/HERABSTUFUNG-DER-US-BONITAET-countdown-zum-boersenkrimi-1714289.html

    Alles vom Anfang August 2011, wo wirklich URSÄCHLICH INFOLGE DESSEN Gold eine Rally bis zum bisherigen Allzeitshoch hinlegte -also “etwas dumm gelaufen” für die FED die doch angeblich über die Ratingagenturen herrscht und dazu noch den Goldpreis ständig unter Kontrolle hält…

    Falls jetzt jemand kommen und meinen sollte “…vielleicht nicht S&P, aber sicherlich schon MOODYS, um diese spezielle Ratingagentur geht es hier doch…”:

    http://www.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/anleihen/RATING-IN-GEFAHR-MOODYS-DROHT-USA-MIT-HERABSTUFUNG/7121566.html
    Dieses am 11. Sept. 2012…

    Ach so sorry: ALLES verschwörerische Medien… Aber die Herabstufung DER USA GAB ES TATSÄCHLICH August 2011

  4. Das Problem mit den Ratings ist, dass nur der ein AAA haben oder halten kann, der selbst in der Lage ist, seine Finanzen zu gestalten. Also auch sein eigenes Geld drucken kann. Mit dem Euro klappt das halt nicht mehr. Hätte Griechenland seine Drachme, könnten sie selbst so weit abwerten, bis sie wieder mit tollen Tricks auf AAA kommen könnten. Aber so wird das nix. Auch Deutschland wird sein AAA verlieren … früher oder später.

    • @W
      Man kann die “fast alleinige Macht und das nur des Wortes (Urteiles)” von diesen drei Ratingagenturen kritisieren, also wie die Märkte auf ihren Urteil dann reagieren -aber ist damit das ein Problem der Ratingagenturen oder nicht eher der Märkte, weil sie unbedingt so oder anders glauben reagieren zu müssen?
      Was man aber auf keinem Fall behaupten kann -und das habe ich…versucht… (un)endlich zu beweisen, ist dass die USA/FED sie (die Ratingagenturen ) im eigenen (Staats)Interesse verschwörerisch steuern

Antworten

Zuletzt kommentiert

  • copa: http://www.n-tv.de/wirtschaft/ Der-Klub-der-Banditen-article1 2626191.html
  • copa: xD Gut…
  • anaconda: @watchdog US Vasallen.klar,dass Putin wütend ist.Was würde Obama sagen,wenn sich Florida abspaltet und eine...
  • Watchdog: Bei all den schlechten Nachrichten: Zeit für 1 kleines Späßle? Ukraine…irgendwie verfahren…...
  • anaconda: @Kondor Die Aktienmärkte florieren,weil Geld in sie hineingepumpt werden,bis sie platzen müssen,leider...