Anzeige
|

„Gaddafi verscherbelte vor dem Sturz tonnenweise Gold“ (Spiegel)

Spiegel-Online: „Muammar al-Gaddafi hat sich vor dem Ende seiner Herrschaft kräftig aus den Goldbeständen Libyens bedient. Laut Zentralbank in Tripolis machte der Despot 29 Tonnen des Edelmetalls zu Geld, um sein Regime zu stützen. Der Verkaufswert: mehr als eine Milliarde Dollar.“

Kommentar: Fragt sich nur, wer das Gold gekauft hat. Die westlichen Zentralbanken machen sich sicher nicht mit dem Diebesgut die Finger schmutzig. Der Handel könnte also mit asiatischen Abnehmern gelaufen sein.


Geniale Lagerlösung: Gold vergraben, aber richtig!

Gold extern lagern: Ratgeber `Schließfach- und Depotlagerung´

Kaufberatung: Gold kaufen: Das müssen Sie wissen!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=14008

Eingetragen von am 8. Sep. 2011. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

1 Kommentar für “„Gaddafi verscherbelte vor dem Sturz tonnenweise Gold“ (Spiegel)”

  1. Gaddafi verscherbelte vor dem Sturz tonnenweise Gold

    …es ist doch muessig zu spekulieren was Gaddafi mit dem Gold macht. Zumindest war er zu dem Zeitpunkt legitimer Staatsfuehrer. Was wird denn nach dem „NATO“-Angriff mit dem Gold der Libyer geschehen und mit deren Waehrungsreserven die „eingefroren“ sind weil der Abzug derselbigen von Konten der hauptsaechlich franzoesischen Banken vermutlich ein Desaster verursacht haette!? Wird es dem Volk uebergeben oder dem naechsten korrupten Machthaber der schon aus den ominoesen Reihen vermeintlicher „al Kaida“ Unterstuetzer auserkoren wurde. Eine Marionette vergleichbar mit Karsai in Afganistan.

    Und unerwaehnt sollte auch nicht die Tatsache bleiben, dass Gaddafi eine nordafrikanische Goldwaehrung geplant hatte, gegen die zukuenftige Oellieferungen abgerechnet werden sollten. Bekanntlich wurde ja ein aehnliches Vorhaben auch Saddam Hussein zum Ver-Haengnis!

    Bleibt noch zu bemerken, dass eine entscheidende Auftragsverlaengerung von Oelfoerder-Rechten mit dem franzoesichen Konzern Total Fina zu Gunsten des italienischen Oel-Multi’s ENI geplant war.

    Verdient zu erwaehnen bleibt ebenfalls die Tatsache dass Ruestungsvertraege zu Lasten franzoesicher Konzerne nicht verlaengert werden sollten.

    Die ebenso von der „Schattenregierung“ kontrolllierten Medien, allen voran Reuters haben da ein leichtes mit nachweislich manipulierten Fernsehbildern und Meldungen ein voellig falsches Licht von Gaddafi an den Tag zu bringen und ihre eigenen durch kriegerische Angriffe eines souveraenen Landes verursachten Massentoetungen dem „Gegner“ in die Schuhe zu schieben. Ganz zu schweigen von arabischen „al Kaida“ Soeldnern die die vermeintlichen Rebellen spielen duerfen…

    Auch sollten sich die Leser informieren ueber Gaddafi’s nordafrikanisches Wasser-Projekt die gesamte Region fuer die naechsten hunderte von Jahren mit begehrtem Trinkwasser zu versorgen.

    Der Angriff der NATO-Schergen ist gegen das Voelkerrecht und saemtliche rechtliche Legitimation ein brutaler Feldzug unter manipulativer Falschinformation, von ethischen und moralischen Aspekten ganz zu schweigen.

    Wo bleibt der Aufschrei,

    und wo bleibt die zumindest „verbale Intervention“ unserer vermeintlich demokratischen Bundesregierung!

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Buchtipp


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Familienvater: Es ist schon beeindruckend. Am 4.12. letzten Jahres schrieb ich über John Law, der erstmalig Banknoten...
  • Taipan: @berlina Es ist eben wie die kommunistische Idee. Gut im Ansatz, schlecht in der Praxis. Man hätte es anders...
  • Krösus: @Translator Ich bin der Letzte der die Partei DIE LINKE überbewerten will. Überall wo die an der jeweilgen...
  • hasenmaier: und falls der IWF Gold als fünftes Sonderziehungsrecht umsetzen sollte macht der goldene Osten erst...
  • Stillhalter: @Taipan EM Peisanstieg wird mit aller Macht verhindert, Aktienkurse gefördert. An solche Börse kann ich...
  • Taipan: @falco Finanzen.net meldet 8.000. Da kann man zusehen, wie der fällt. Bei unter 8.000 gehts runter auf 5.000....
  • Taipan: Offenbar verhindert man mit aller Macht die 1340 Dollar beim Gold. Das ist schon mehr als offensichtlich....
  • Pinocchio: @Stillhalter, Kryptons sind sowieso Luftschlösser, da bleibt bald nicht mehr viel von übrig. Die...
  • Stillhalter: @Watchdog Das mit der Schuldenbremse ist was Idioten. Entweder wird die angehoben, verschoben oder...
  • Falco: @Taipan Bei Arriva.de sind es aktuell 7900 Greenbacks. Das ist dann ein Massaker. Noch was: Donald hat einen...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren