Anzeige
|

Globale Goldnachfrage in Q2 um 21 Prozent gestiegen

Vor allem die Schmucknachfrage hat angezogen. Die Nachfrage mach Anlagegold ging laut GFMS zurück (Foto: Valeriy555 – Fotolia)

Der Marktforscher GFMS hat seine Marktzahlen für das zweite Quartal 2017 veröffentlicht. Demnach wurden 163 Tonnen Gold mehr nachgefragt als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Es gibt neue offizielle Zahlen zum weltweiten Goldmarkt im ersten und zweiten Quartal 2017. Der Marktforscher GFMS hat sie im aktuellen Bericht mit dem Titel „GFMS Gold Survey 2017 – H1 Update & Outlook“ veröffentlicht.

Demnach lag die weltweite physische Goldnachfrage im zweiten Quartal bei 957 Tonnen. Im Vergleich zum Vorjahr wird damit eine Steigerung um 21 Prozent oder 163 Tonnen gegenüber Vorjahr ausgewiesen. Gegenüber Vorquartal zog die globale Goldnachfrage um 2 Prozent an.

Besonders stark gewachsen ist die Zentralbanknachfrage, die mit 97 Tonnen 159 Prozent über Vorjahr lag. Die Schmucknachfrage nahm um ein Viertel zu. Die Nachfrage nach Anlagegold ging gemäß den Zahlen um 2 Prozent zurück.

Goldnachfrage weltweit 2017

Das Goldangebot wird für diesen Zeitraum mit 1.094 Tonnen beziffert. Das entspricht laut GFMS einem Rückgang um 3 Prozent gegenüber Vorjahr und einer Steigerung um 2,6 Prozent gegenüber Vorquartal. Die ETF-Zuflüsse lagen mit 36 Tonnen 85 Prozent unter Vorjahr.

Für das erste Halbjahr 2017 ergibt sich aus den Zahlen mit 1.895 Tonnen ein Anstieg der physischen Goldnachfrage um 17 Prozent gegenüber Vorjahr. Das Goldangebot lag mit 2.160 Tonnen 5 Prozent unter dem 1. Halbjahr 2016.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Wie man Gold absolut sicher versteckt: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=67104

Eingetragen von am 27. Jul. 2017. gespeichert unter Gold, Goldbarren, Goldmünzen, Marktdaten, News, Welt. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

16 Kommentare für “Globale Goldnachfrage in Q2 um 21 Prozent gestiegen”

  1. Die Drücker haben ja wieder voll durchgezogen. Die Finanz-Mafia hat wieder alles im Griff. Gold wieder unter 1260.

    • Es scheint, als zieht der USD/EUR Kurs das Gold mit.
      Im Europreis ist es nicht sehr volatil.

      Der Sommer ist bald vorbei und ich kann mir vorstellen, dass ein Grundstein für ein baldiges anziehen des Preises gelegt ist.

      Es ist nur so, die einen finden einen kleinen Kaufpreis besser, da diese Gruppe sich eindecken möchte.
      Die andere Gruppe profitiert wirtschaftliche von einem größeren Preis.

      Ich möchte immer kleine Preise wenn ich kaufe, ansonsten kann er dauerhoch sein.
      Aber wir sind ja nicht bei Wünsch dir was :)

      Fundamental finde ich den Preis maßlos untertrieben…

      • @peace

        Die Preise werden nicht anziehen, bis dass System chrashed. Das kann dauern, da man versucht genau das zu verhindern koste es was es wolle. Erst wenn es gar nicht mehr anders geht, dann wird es zu marktgerechten Preisen kommen. Wann das sein wird kann keiner vorher sagen. Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich mir das wünschen sollte?

        • @ Stillhalter

          Ist es nicht vielmehr so, dass wir uns schon lange im Chrash befinden?
          Es bekommt nicht jeder mit, da es sich so zieht.
          Vielen fehlt vielleicht auch die „Empathie“ für die wirtschaftliche/Soziale/Geopolitische/Monetäre Spannung die vorherscht.
          @anaconda hat mal so in etwa geschrieben, man benötigt so viel Metall, dass man in Ruhe schlafen kann. Toller Indikator, egal wie der Preis ist und wenn es drauf ankommt, ist auch der Wert da.
          Vielleicht kommt die Zeit, da sehnen wir uns zurück zu der Langeweile…

        • Klapperschlange

          @Bitte -die Füße-stillhalten

          Es ‚dauert‘ eben noch ein wenig, bis die breite Masse auf den anfahrenden Gold-Zug aufspringt.

          Walter Eichelburg weiß es ‚genau‘: ‚bald‘, sehr ‚bald‘.

          Aber einige Börsenbrief-Schreiber legen sich jetzt zeitlich fest:
          noch 2017, spätestens im Herbst, findet die
          ‚Goldpreis-Explosion‘
          statt.
          Das scheint ja alles mit der kommenden Diskussion/Abstimmung über die US-Schuldengrenze zu tun zu haben.

          • @Klapperschlange
            Die Schulden werden angehoben, schon alleine wegen der Börsen.
            Denn alle Senatoren haben fette Aktienpake.

            • @Taipan,
              wenn es dazu noch kommt, ist dann die Frage auf wie viel ?

              Gleich vorsichtshalber auf 40 Billionen $ bis 2021 ?

              Stand heute nach Börse.de kurz vor 21,3 Billionen $

              usdebtclock.org tritt weiterhin auf der Stelle ;-)

          • @Klapperschlange,
            die breite Masse wird nicht mehr in den Genuss kommen, zu diesen Preisen kaufen zu können !

            Wenn die kritische Anzahl (mehr als 5%) in Gold & Silber ist und weiter Monat für Monat (so wie ich) in kleinen Mengen nachkauft, wird von oben reagiert werden müssen !

            Bis dahin dienen alle Charts und Wirtschafts- uns Kriegsmeldungen nur zur Ablenkung.

            Jederzeit und aus welchem Anlass auch immer, wird dann das Sold out Schild beim EM Händler sofort an der Tür hängen !

            Deshalb hoffe, ich zum WE noch mal günstig kaufen zu können.

            Wenn ich mich aber an die heutige Meldung: Geburtenexplosion in BR(i)D erinnere, sollte es aber besser, so schnell wie möglich mit dem Crash kommen.

            Ein Blick auf die Namen der Neugeborenen reicht, wer spätestens in 10 Jahren hier das Sagen haben wird !

            Drücke deshalb der WE Hartgeld Vorhersage die Daumen und der Tempelberg zerlegt sich morgen.

            Sorry der harten Worte, blicke aber nur der Realität und was mich hier (UNS) ansonsten langfristig erwartet, ins Auge…

    • @Stillhalter
      Hat nicht viel genutzt, ist wieder über 1260.
      vor 2 Wochen noch knapp über 1200. Da riet G&S zu kaufen, da es bis 1300 oder knapp darüber steigen soll.Also, bei 1300 wieder verkaufen.
      Geht leider nur mit Papiergold und ob es in Euro viel bringt, nach Anzug aller Gebühren und Steuern ?
      Ausser Spesen nichts gewesen.

      • @taipan

        Das die Drückerei nichts gebracht hat kann man nicht sagen. Ich behaupte mal, dass ohne Manipulation am heutigen Tag der Preis deutlich höher stehen würde.

  2. LANGWEILIG!!! Ich habe die Show schon zuoft gesehen. Das Leben ist zu schade als sich um die Kurse zu kümmern.

  3. Hier sind sie, die tollen Quartalszahlen der Wirtschaft. Loteal, Addidas vervielfacht den Gewinn.Die Börsen jubeln, die Anleger im Kaufrausch, alle greifen beherzt zu, die letzten springen auf den Aktienzug auf.Die Wirtschaft boomt.
    http://mobil.n-tv.de/wirtschaft/wirtschaft_der_boersen_tag/Donnerstag-27-Juli-2017-article19955676.html
    Der DAX im Höhenflug, stündlich neue Höchststände.
    Schöne Träume, Draghi.

    • 0177translator

      Maikäfer flieg, der Draghi uns betrügt.
      Unser Geld soll ins Spaghettiland.
      Spaghettiland ist abgebrannt.
      Maikäfer flieg.

      Maikäfer flieg, der Weidmann und belügt.
      Unser Gold ist nicht im Amiland.
      Wo’s wirklich liegt ist nicht bekannt.
      Und Amiland ist abgebrannt.
      Maikäfer flieg.

  4. Seid Ihr eigentlich genügend charakterlich gefestigt? Hättet Ihr einer solchen Prüfung stand gehalten? In Berlin wurde unter einem Baum eine Mappe mit Cash und lauter schönen Goldbarren gefunden. Der ehrliche Finder gab sie sogleich bei der Polizei ab:
    http://www.focus.de/panorama/welt/der-schatz-unter-dem-baum-finder-gibt-ein-kilo-gold-und-mehrere-tausende-euro-ab-er-geht-nicht-leer-aus_id_7407010.html
    Hm, mal überlegen – womöglich wäre der Schatz ja bei mir besser aufgehoben? Ich würde ihn jedenfalls nicht verlieren…;-). Ach, was bin ich doch für ein schlechter Mensch.

    • @Thanatos
      Schönes Sommerlochmärchen. In echt jetzt: Ich hatte einmal eine Goldkiste beim Aufschließen der Autotür auf dem Autodach zwischengelagert… Den Rest könnt ihr euch denken. Die Kiste war bei Ankunft weg. Und es gab keinen ehrlichen Finder. – Wie man aus der Link-Geschichte sieht: Fahrrad ist auch gefährlich;-)

  5. „harte Rücklage in EM“?
    Ich kannte einmal einen Unternehmer, der sein gesamten Geldmittel in Unternehmen investierte – bis auf 100.000 €. Diese Summe hatte er immer als „Risiko-Rücklage“ behalten. Wenn seine Unternehmen pleite gingen, hat er mit seiner Rücklage im Rücken neu angefangen. Er war niemals insolvent.
    Vielleicht ist die Summe 100.000,- ein Maßstab für eine „harte Rücklage in EM“?

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Buchtipp


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Taipan: Und was machen die Swap Dealers beim Bitcoin ? Auch long ? Eine neue Zeit, alles geht long, niemand kommt...
  • Taipan: Ablenkungsmanöver Man will keine unabhängigen Bürger, sondern willfährige. Man will in einer Krise...
  • Falco: Es sollte besser heißen: Verfassungsschutz – Krisenvorsorger WERDEN verdächtigt. Hab mir gerade...
  • HD: Den Verfassungsschutz gibt es noch? Ich dachte Herr Mass musste diese Behörde schliessen damit er ungestraft das...
  • Watchdog: @Taipan Man glaubt zu wissen, „wer“ den Bitcoin-Kurs permanent nach oben „pusht“: – die Spur führt...
  • SilverSurfer: Excellent! :-)
  • Taipan: @conny Kann sein, da aber das Vergleichsportal der Dollar oder Euro ist, müsste der stabil sein. Denn, wonach...
  • Taipan: @Hoffender Sicher, das Internet ist relativ leicht zu kontrollieren. Es stammt aus den 70er Jahren. Das ist...
  • 0177translator: @Krösus Was der junge Mann hoffentlich tun wird. Ich habe es in einem Schreiben an ihn (zweifach...
  • Conny: @Hans ,Gold und Silber werden fallen ,(Faber meinte mal um bis zu 70%) , alle anderen Assets werden auf Null...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren