Anzeige
|

Gold-Fixing wird eingestellt: Neuer Referenzpreis kommt

London Gold Fixing

Website der London Gold Market Fixing Ltd. Im 1. Quartal 2015 soll ein neuer Referenzpreis kommen.

Ab dem ersten Quartal 2015 soll ein unabhängiger Dienstleister einen neuen Gold-Referenzpreis für die London Bullion Market Association ermitteln.

Nachdem das traditionelle Silber-Fixing bereits zum 14. August 2014 eingestellt und durch einen neuen Referenzkurs-Mechanismus ersetzt wurde, gibt es nun auch für das Londoner Goldfixing eine Nachfolgeregelung.

Die ICE Benchmark Administration (IBA) wurde von der London Bullion Market Association (LBMA) für die künftige Goldpreis-Feststellung in London ausgewählt. Das geht aus einer aktuellen Pressemitteilung der LBMA hervor.

Die IBA ist nach Angaben der LBMA ein unabhängiger Spezialist für die Administration von Referenzkursen. Das Unternehmen soll die Methodik für eine neue Preisplattform liefern, die künftig den offiziellen Goldpreis der LBMA darstellen soll.

Die Preisstellung werde elektronisch, auktionsbasiert, handelbar und prüffähig erfolgen, heißt es. Man erwarte, dass der Preisbildungsmechanismus eine steigende Anzahl von direkten Teilnehmern anzieht. Der neue Goldreferenzpreis der LMBA soll im ersten Quartal 2015 eingeführt werden.

Hintergrund: Die ICE Benchmark Administration (IBA) wurde erst 2013 gegründet. Der Dienstleister stellt aber bereits seit Juli 2013 unter anderem die Kurse für den Interbankenzins London Interbank Offered Rate (LIBOR) bereit.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was geschieht nach dem Cash? Wenn Gold wieder Geld wird

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=46208

Eingetragen von am 7. Nov. 2014. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Marktdaten, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

48 Kommentare für “Gold-Fixing wird eingestellt: Neuer Referenzpreis kommt”

  1. Das Gleiche wie bei Silber,garantiert.
    Manullpulation weiterhin……. Bis das Zeug knapp wird,wieso auch immer.

    0
  2. Die Meldung ist aber nicht neu!
    Bereits bei Silber in Anwendung wurde diese Art der Kursermittlung bereits vor Wochen angekündigt, da immer mehr Banken sich zurückziehen.

    0
  3. November 2016 ist US-Präsidenten Wahl

    0
  4. es ist schon interessant was sie nicht alles tun, damit am 30.11. die Schweizer nicht für Gold stimmen aber ob sich das Schweizer Volk davon beeindrucken lässt ist noch fraglich. Wenn ich Schweizer wäre und wählen könnte, dann würde ich mich unbedingt für die Golddeckung entscheiden!!! Wenn man sie lässt! ?

    0
    • wahlen sind eher volksbelustigung – wie man unlängst in schottland gesehen hat, wurde dort auch manipuliert. wäre merkel noch bundeskanzlerin wenn wahlen korrekt ausgezählt würden? immerhin wollten sie nur noch 24 %, was wollten die anderen 76 %? … ich geh mal davon aus, daß auch die schweizer volksabstimmung ganz im sinne der reGIERung ausgehen wird

      0
      • Ja, wie in Schottland wird man Video-Aufzeichnungen sehen können, wie ein (bestochen er) Wahlhelfer ganze Stapel von ‚JA-Stimmen‘ auf den Stapel von ‚NEIN-Stimmen‘ “ umleitet „, weil nicht sein wird, was nicht sein darf!

        0
  5. Kann denn überhaupt eine „Wahl“ irgendeiner Art, wo Millionen Menschen abstimmen, nachvollziehbar gemacht werden? D.h. würden bei jeder größeren Wahl Manipulationen von 5 bis 15 % auf positiver oder negativer Seite überhaupt auffallen? Wer kontrolliert was und wie? Und wer kontrolliert die Kontrolleure davon? Solche Massenwahlen öffnen doch der Manipulation Tür und Tor, vor allem deswegen, weil nicht jeder wählen geht und dann die manipulateure sagen können, das die Wahlbeteiligung viel höher war als sie tatsächlich war, obwohl dann in Wahrheit, die „stimmen“ von nichtwählern d.h. nicht abgegebene stimmen mit-dazu-gemischt werden UM das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Wem würde das jemals auffallen? Die wahlen sind ja anonym, geheim usw.

    Mit anderen Worten sind solche „Wahlen“ eine Farce und das von vorn herein.

    0
    • Das ist wie die Arbeitslosenstatistik oder die Staatsverschuldung. Man kann die Zahlen glauben oder nicht aber eine Kontrolle ist unmöglich. Bei dem Schottland Referendum konnte man sich den Wahlbetrug sogar im Netz ansehen und es hat eigentlich niemanden interessiert.

      0
  6. es ist doch ganz einfach, man muss nur nebenbei im Internet anonym die Abstimmung mit einbeziehen und dann vergleichen ob das Ergebnis damit übereinstimmt, natürlich geheim, das lässt sich organisieren.

    0
  7. Wirklich! ?

    0
  8. Ich lach mich scheckig!
    Ein UNABHÄNGIGER Dienstleister??????
    Wer soll denn DAS sein?

    0
    • Academi vormals Xe Services vormals Blackwater ist auch ein unabhängiger Dienstleister. Ist praktisch da nur dem Auftraggeber verpflichtet. Ein anderer Name für die gleichen @löcher.

      0
    • Das ’neue‘ Silberpreisfixing wird ja auch schon von der „unabhängigen“ CME-Gruppe (Chicago/New York) durchgeführt.
      Und: irgendeine Änderung gegenüber Londoner LBMA festgestellt?
      Der Betrug geht munter weiter, denn ein Blick in den Vorstand des CME-Kasinoclubs zeigt bekannte Namen: JP.Morgan, G&S, Blackrock,…

      Blackrock sitzt ja auch in der EZB fest im Sattel und berichtet Onkel Rothschild artig, wie schlecht es der jungen EU wirtschaftlich geht.

      vimeo.com/84561347
      DAS ist ‚unabhängig‘ in höchster Vollendung.

      0
  9. Deutscher Michel

    Meiner Meinung nach ist das alles nur Augenwischerei ;-) Es wird sich NICHTS ändern..

    0
  10. Unabhängig „Dienstleister“=niemandem Rechenschaft schuldig=noch undurchsichtiger und noch schlechterer Zustand als vorher/jetzt

    Eine Neuerung ist nicht automatisch eine Verbesserung. In diesem Fall ist es eine VERSCHLECHTERUNG

    0
  11. Das Volk hat keine Lobby.
    Nur wer ne starke Lobby hat, kann was bewirken. So ist das irgendwie .
    Ungerechtigkeit ist das Grundphänomen…Gerechtigkeit ist das Ergebnis eines Kampfes.
    Wo Betrüger, da auch Betrogene.

    Wir befinden uns nicht wie in einer zeit GESAMTZUSTAND kurz vor 1914, sondern eher kurz vor 1789 vor der französischen Revolution … 2 jahre vorher fand aber dasselbe in Nordamerika statt.

    Das ist viel weitreichender als 1914 .
    Napoléon folgte auf die Revolution.

    Diesmal wird es ähnlich heikel wie damals.

    Man will also jemanden wie Napoléon heraufbeschwören.

    Darüber soll man sich im klaren sein, denn es wird ja gegen die aktuelle Obrigkeit gewettert als gäbe es kein Morgen.

    Die Obrigkeit provoziert aber das volk bewusst, da sie will, dass gegen sie das volk vereinnahmt wird.

    Alle schreien nach einem „Retter“ . Nicht wahr?

    Aber was wenn der „Retter“ einfach nicht kommt, ODER irgendein trottel ist?
    Das ist ziemlich offensichtlich.

    0
    • Stacheldraht@ Der Retter ist schon da und nennt sich Europäische Union. Die Massenarbeitslosigkeit, die Massenzuwanderung inkompatibler Kulturen, der europaweite Kriminalitätsanstieg, die Entwurzelung der autochthonen Bevölkerung und die Auflösung des Mittelstands einschließlich der Geldentwertung kann nur gewollt sein. Irgendwann werden die Lebensumstände so unerträglich, dass das Volk seine Freiheit und Selbstbestimmung gegen Sicherheit und Ordnung eintauschen will und dann schlägt die Stunde vom Europäischen Superstaat ohne nationale Grenzen. Durch die Arbeitsnomaden innerhalb der EU gibt es dann auch keinen Bezug mehr zu einer bestimmten Region, warum sollte zb. ein spanischer Arbeiter wegen der Probleme in einer deutschen Stadt auf die Strasse gehen? Die Eurogendfor ist da ein gutes Beispiel, eine multinationale Paramilitärische Einheit die in ihren Einsatzgebieten volle Immunität besitzt. Hätte eine niederländische Einheit ein moralisches Problem damit einen Volksaufstand in Portugal niederzuschlagen? Wohl kaum. Es gärt schon überall in Europa aber die regelmäßigen Demonstrationen und die immer lauter werdenden Bürgerbewegungen werden in den Systemmedien völlig ausgeblendet. Lieber zelebriert man die Vorstellung eines neuen Smartphones oder zeigt die degenerierte Seitenblicke-Gesellschaft am roten Teppich. Vielleicht brauchen wir so etwas wie die französische Revolution aber was damals als ein Befreiungsschlag der unterdrückten Bevölkerung begann endete schon nach kurzer Zeit in einer bestialischen Diktatur des Proletariats wo selbst der Großteil der Revolutionäre der ersten Stunde unter der Guillotine landeten.

      0
      • kann man nur voll beiplichten!
        endete schon nach kurzer Zeit in einer bestialischen Diktatur des Proletariats wo selbst der Großteil der Revolutionäre der ersten Stunde unter der Guillotine landeten. (sic!) – siehe Edward Snowden, was hat sich seitdem geändert in den Köpfen der (meisten) Leute?

        0
  12. EIN NACHDENKENDER

    Guten Abend, bzw. Nacht, in die Runde,

    nun ich sehe mir die massiven Kursbewegungen, der letzten Tage an! Respektive das Papier auf und AB, ergo die PAPIER“Schwankungen die auch heute bewussst, verursacht wurden!.
    Hier herrscht wirklich kein „kalter Krieg“ mehr, es geht schlicht um mehr, als nur um die „Substanz“, Soll heissen Gold , Silber, Oel ect!
    Weshalb, nun die Kurserholungen, die heute an den EM sowie EM Minen „-Maerkte“, stattfanden, sind wahrscheinlich, nur
    eine technische „Koerrektur“,·wohl untereinem erstem DurcK“ aus dem Osten, so, wie wir dies, wohl, in dieser Wirtschaftskrise·“ noch weitere
    male sehen „duerfen“!………………

    Trotzdem , stellt sich die massive und INTELLIGENTE Frage, „wer hat diese „Krise veranlasst………….Ich darf und kann nur jedem „RATEN“ wer mit Krediten investiert sein sollte, diese Positionen
    sehr genau zu Ueberdenken! Ansonsten schlicht bis zur „Auszahlung“ DURCHALTEN!
    „Warum“ nun , dieser Nachtext, ist wie bei den EM und EM-Minen meine ganz persoenliche Meinung,r Es wurden
    leider alle Charttechnische Signale,, in den lezten Tagen,
    bewusst, durch Papierkontrakte „Comex und Konsorten“ nach unten gebrochen und damit eigentlich weitere Papierverkaeufe generiert.
    Nun diese „Initiative“ haette aber heute schon stattfinden sollen, „dies hat aber
    nicht stattgefunden!

    Aber, ist dies leider keine direkte „Entwarnung“-

    Nun darf ich zum Oelmarkt uebergehen.

    Man versucht den Iran und Russland, auch ueber witc , also ueber Rohoel Kontrakte unter Druck zu setzen, offiziell wird zumindest indirekt , die Spekulation aufgestellt , dss Putin , ueber den Rohoelpreis faellt, ,“, nun die Saudis, sind von den genannten ·Angeslsachsen“ an die Macht gebracht ,worden,, ebenfalls, wie die der Schah,, von Persien, wenn das Putin betrifft und die „Wohltaten“ der „Saudis, an den Saudis, ausbleiben sollte, Frage ueber Frage!,.
    Nun ,aber ein deutsches ·Sprachorgan“ nennt sich „Handelsblatt“

    Sehen Sie sich die Kommentare evt. ueber – via Handelsblatt an, , was diese „Fraecking“ Firmen zum besten geben und deren „Kursentwicklung“,
    da ist kein Kommentar, mehr notwendig! Einfach nur im Detail nachlesen.

    http://www.handelsblatt.com/finanzen/rohstoffe-devisen/rohstoffe/oelpreise-und-opec-am-us-markt-droht-ein-preiskrieg-seite-all/10949094-all.html

    Erlaube mir eine mir ebenfalls, bezueglich „Handelsblatt“· einen Hinweis – Kommentar ·DIESER· zu Gold , Anfang 2012!

    http://www.handelsblatt.com/finanzen/rohstoffe-devisen/rohstoffe/edelmetall-handel-der-geheime-goldspeicher-der-deutschen-bank/6350774.html

    Was schreibt dieses „BLEATTCHEN“ „heutzutage“!!!………………………………………………………..

    Also immer Nachdenken, entweder Sie gewinnen, oder ein anderer, nur der Zeitpunkt ist offen.

    Darf eine gute Nacht wuenschen.

    Ein Nachdenkender

    0
  13. Wer weiss

    0
  14. Silber Fan – Alfred Herbert wartet ab.
    Mittwoch , Donnerstag wurden in Honkong Features um 1,5 Mrd. Dollar verkauft.
    Silber – bei 12 Dollar die Unze steigt Herbert wieder ein.

    http://www.cash.ch/news/front/silberfan_alfred_herbert_wartet_noch_ab-3262661-449

    0
  15. Was waren denn die tatsächlichen Ursachen für die französische Revolution?

    -Der „staat“ der schonungslos hohe steuern der arbeitenden Bevölkerung abnötigte?

    -der staat und sein adel der in derselben zeit sorglos diese „steuern“ verplemperte und in saus und braus lebte und feierte? (=banker die ihre rettungsmilliarden und davon ihre millionengehälter für champagner-puff-party rauschmeissen=geld was der staat den steuerzajlern abgenommen hat)

    -in griechenland..bald auch im rest der euro-südperipherie hungern teile der Bevölkerung deshalb

    -demnächst werden bankguthaben und sparbücher SPÜRBAR geschröpft…überall in der eu … die gesetze dafür sind in den letzten paar jahren „angepasst“ worden …und wofür das schröpfen? Für „Wetten“ der casinobanker um deren selbstgefällige verluste und ihre millionengehälter zu garantieren müssen millionen menschen in der eu hungern und eine abgabenquote zwischen 45 und 75% ihrer arbeitsleistung dafür abegeben, damit unsere banker so weiter machen können.

    -das volk wurde, zusätzlich zu den finanziellen Repressalien und frohndienste, damals entrechtet und geknechtet…..und heute? Findet dasselbe staat….stichwort. zeitarbeit, niedriglohnsektor …etc

    Es sind exakt dieselben entwicklungsmuster, zeitgemäß

    Dazu kommt die Überfremdung und ein reliogionskonflikt

    Im prinzip wird es noch deutlich schlimmer werden als damals .

    Viel Spaß

    0
    • Systemverweigerer

      Bauernbua, wie hoch sind eigentlich die Herstellungskosten von Fiatmoney

      0
      • @Systemverweigerer.
        Ohne Druckerpresse würde die Welt ganz anders aussehen.
        Dieser Beitrag ist über 2 Jahre alt.
        Trotzdem 100% aktuell.
        Nochmals – um so weiter der Em . Preis fällt , um so mehr kaufe ich.
        Viele zweifeln bereits – ich bin so wie @anaconda überzeugt.
        Edelmetall bleibt übrig – alles andere verbrennt.

        http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/supermarkt/723958/SuperMarkt_Russisches-Roulette-im-Hochsicherheitstrakt

        0
        • Systemverweigerer

          Bauernbua, das sehe ich auch so. Ich habe einen Bekannten (5Jahre vor der Pension).Dem kauf ich regelmäßig seine Unzen ,die ihm seine Erbtante zugesteckt hat, zum Mittelkurs ab. Er verkonsumiert den Erlös natürlich sofort. Er glaubt natürlich, dass er mit mir einen Deppen gefunden hat, der ihm das Zeug bei laufend fallenden Kursen abkauft. Ich hab noch ca. 13 Jahre bis zur Pension. Wenn ich mir aber die Veränderung der Gesellschaft und die zu erwartende deographische Entwicklung anschaue, weiss ich nicht, wer mir einmal die Pension zahlen soll. Und genau für diese Zeit kauf ich mir das gelbe und silberne Klumpert. Ich hoffe aber trotzdem, dass ich falsch liege, und das Zeug weitervererben kann. Nur Glauben kann ich es nicht.

          0
          • Systemverweigerer

            Ich meinte natürlich demographische Entwicklung

            0
            • Vergessen Sie die demographische Demagogie. Die sollte nur dazu herhalten die Löhne zu senken, die gesetzliche Rentenversicherung zu plündern und die Leute in die Arme der Finanzmafia zu treiben.
              Der deutsche Staat schuldet der gestzlichen Rentenversicherung 700 Milliarden Euro. Detailliert ausgerechnet und nachgewiesen unter http://www.bohrwurm.net/029.Rentenklautabelle.htm

              0
  16. http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/11/08/dijsselbloem-eurogruppe-unterstuetzt-neue-kredite-fuer-griechenland/

    Das Thema sollte doch schon längst gegessen sein…
    Hätte G&S nicht mit einem Währrungs Swap die Schulden der Griechen versteckt,wäre Griechenland jetzt niemals in der EU unter Einhaltung der Vorschriften.
    Ein F/H ass ohne Boden? Das Märchen von der Unendlichen Geschichte?
    Hier Details zum Deal von damals…

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/defizit-kosmetik-griechenland-zahlte-300-millionen-dollar-an-goldman-sachs-a-677750.html

    0
  17. vielleicht sollte das Volk den Preis des Goldes und des Silber selbst bestimmen, vielleicht durch eine Abstimmung? Nur ein Vorschlag, dann wäre alles andere überflüssig.

    0
    • KritischerLeser

      @hanny
      Gute Idee!
      Dann bräuchten wir nach der Abstimmung aber einen „Schlichter“, und nach dem Schlichten einen Psychiater.
      Ich mache mal den Anfang mit dem Abstimmen: $100.000,- pro Unze Gold müßten es schon sein, denn mein Sohn möchte zum 18. Geb. einen Maserati.

      0
  18. es muss alles wieder zurückgefahren werden und die währungen müssen wieder am gold gebunden werden.das bremst den wachstum. hierdurch hätte das volk auch wieder mehr zeit für die familie. verlierer wären die bänker, die hätten nur das klassische schaltergeschäft…und die zockerei bleibt im casino.
    ICE Benchmarkt Administration ist velleicht neu, aber die lobbyisten sind die alten.alles nur ne frage der zeit

    0
  19. Q&A, Frage und Antwort zu „Backwardation und der Goldpreis“

    Q: „Was bedeutet „Gold befindet sich in Backwardation“?

    A:
    Wenn am Gold-Terminmarkt der Spotpreis (oder Kassapreis) für Gold höher ist als beim nächsten Termin-Kontrakt.

    Bei Gold, oder auch bei Rohstoffen, liegen die Preise zeitlich begrenzter Termingeschäfte normalerweise höher als der Spotkurs, denn um die Lieferung eines Rohstoffes in der Zukunft sicherzustellen, muss – um den Rohstoff heute zu erwerben und für eine spätere Lieferung zu lagern – Geld geliehen werden. Dies verursacht Kosten, die durch Future-Preise wiedergespiegelt werden, die höher als der Spotkurs sind.

    Das ist der Normalfall. Allerdings kommt es manchmal vor, dass der Spotkurs vorübergehend höher liegt als der Future-Preis. Dies kann vorkommen, wenn es zu einer starken Nachfrage bei schwachem Angebot kommt. Wenn das Angebot mit der Nachfrage nicht mithalten kann, entsteht die so genannte „Backwardation“.

    Dieses Phänomen ist im Fall von Rohstoffen durchaus nachvollziehbar, weil sich Bestände verbrauchen können. Doch im Fall von Gold ist dies weniger nachvollziehbar, denn Gold ist kein Rohstoff, es wird nach dem Erwerb weder zerstört noch umgewandelt, sondern lediglich gelagert.

    Die weltweite Goldmenge verringert sich nie; durch bergbauliche Förderung steigt sie sogar regelmäßig an. Deshalb sollte sich Gold eigentlich nie in Backwardation befinden. Man muss sich klarmachen, dass ein solches Phänomen theoretisch unmöglich ist, denn alles was man tun müsste, um risikolos Gewinne einzufahren, wäre sein Gold für Cash zu verkaufen und es mittels eines Termingeschäftes wieder zurückzukaufen.

    Es gibt nur eines was die Gold-Backwardation erklären kann:

    Vertrauensverlust.

    Mögliche Future-Käufer gehen davon aus, dass ein bedeutendes Risiko besteht und Verträge nicht erfüllt werden können, dass z.B. das physische Gold nicht geliefert wird. Selbst wenn sie einen Gewinn machen könnten, sie verzichten auf Arbitrage, und behalten ihr kostbares physisches Gold.

    —–

    Q: „Gibt es aktuell Hinweise auf einen Lieferengpaß bei Gold?

    A:

    Die US-Mint hat bereits vor einigen Tagen ihre Händler und Großkunden informiert, daß die Auslieferung der Silber-Eagle-Münze wegen Silbermangel gestoppt wurde.

    Die kanadische Silber-Münze Maple Leaf ist bei vielen Münzhändlern nicht mehr lieferbar.

    Die starken Preis-Einbrüche bei Gold in der letzten Woche zeigen auffallend deutliche Spuren der Notenbanken, das Sentiment im Goldmarkt negativ zu beeinflussen, um eine steigende Gold-Nachfrage zu verhindern.

    Das für Ende November angesetzte Gold-Referendum in der Schweiz zwingt das Goldkartell außerdem, Goldbesitz (auch als Gold-Reserven eines Landes) als äußerst „unattraktiv“ und nutzlos darzustellen.

    Die nach wie vor hohe Gold-Nachfrage aus Asien steht in krassem Widerspruch zu den aktuell fallenden Preisen; die normalen Marktregeln von Angebot und Nachfrage bei der Preisfindung werden ‚ad absurdum‘ geführt.

    —–

    Q: „Was bedeuten negative GOFO (Gold-Leasingraten)?

    Es bedeutet hauptsächlich, daß das aktuell verliehene Gold mehr Wert ist, als das Gold, das am Terminmarkt erst in 3 Monaten geliefert wird.

    Außerdem bedeutet es, daß „jemand“ dringend Gold sucht, um eine steigende Nachfrage zu befriedigen (Liefer-Engpaß).

    Die negativen Gold-Leasingraten weisen auf eine deutliche Streßsituation an den Goldmärkten in London (LBMA) und COMEX (New York) hin, welche aus fehlenden Goldbeständen der Warenlager resultieren.

    0
  20. @DantesPeak
    Da haben Sie sich aber kurz nach dem Klingeln des Weckers heute Morgen viel Mühe gemacht: Humor ist, wenn man trotzdem lacht.
    Der Beitrag von @DAS FEUCHTE TUCH wurde um 03:00 Uhr zweimal kurz hintereinander abgeschickt,- bei der Länge des Textes ein deutlicher Hinweis, daß noch genügend lokaler Speicherplatz auf der Festplatte des Absenders vorhanden ist.
    Wahrscheinlich haben die Hände schon gezittert und er ist 2x auf den „Absenden“-Knopf gefallen; es war also allerhöchste Zeit, die Medikamente einzunehmen.
    A A schens Grüßle

    0
  21. Also dieser Herr kann einem Leid tun, vielleicht sollte er sich an den Kummerkasten wenden, da bekommt er geholfen.

    0
  22. @goldreporter

    Werft diesen Trottel endlich raus !

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Spontaner Gast: zwar unlogisch…….ABER: UNS kanns doch irgendwie Recht sein, oder ?!….WENIGER...
  • Willy: Hallo Goldtaler @ Schön das du auch wieder da bist.
  • Goldtaler: Wer weiss schon, ob die „Politik“ die Grenze nicht noch weiter heruntersetzt ? 10k€ ? 5k€ ?...
  • Goldtaler: Hallo Force (und alle anderen hier) Ja, hab mal wieder etwas mehr Zeit, hier zu lesen. Waren anstrengende...
  • Resl: @Goldlover , ich a – aber nur in Papier :-)
  • Asterix: Ja der ganze korrupte, lobbyistenverseuchte EU-Scheißhaufen und unsere Politikermarionetten sind einfach nur...
  • Force Majeure: Hallo Goldtalerchen, auch schön mal wieder etwas von dir zu lesen. Die Bank of America bekommt ja eine...
  • brunix: @? für diesen preis hab ich mir 1200oz ins lager gelegt. Die zeit wird zeigen dass der einkaufspreis zur zeit...
  • Force Majeure: @Klapperschlange Bald wird es heißen, alle Kunden die über 50.000€ auf dem Konto haben müssen zahlen....
  • Goldtaler: Finde den Fehler: Mitglied der Grünen-Fraktion und „Expertise“ in Geld – Dingen…...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter