Anzeige
|

Gold für die Welt: Schweizer Exporte stark gesunken

Schweiz Goldbarren (Foto: Goldreporter)

Im Februar ist deutlich mehr Gold in die Schweiz geliefert worden als das Land exportiert hat (Foto: Goldreporter).

Die Schweiz versorgt die Welt zu gut zwei Dritteln mit raffiniertem Gold. Im vergangenen Februar sind die Schweizer Goldimporte deutlich gestiegen, während die Goldexporte stark zurückgingen. 

Die Schweiz hat im vergangenen Monat 245,48 Tonnen Gold im Wert von 6,9 Milliarden Schweizer Franken (6,3 Mrd. Euro) importiert. Gegenüber Vormonat stieg die Goldeinfuhr damit  um 16,7 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr wurde sogar 33,8 Prozent mehr Gold aus der gesamten Welt importiert.

Größter Goldlieferant war im Februar waren die Vereinigten Arabischen Emirate. Mit 33,18 Tonnen verdreifachten sie ihre Goldlieferungen in die Schweiz sowohl gegenüber Vormonat als auch gegenüber Vorjahr. Aus Großbritannien kamen zuletzt knapp 32 Tonnen – doppelt so viel wie im Vorjahr, aber nur rund halb so viel wie im Vormonat.

Schweiz Gold 02-2016 Importe

Schweiz Gold 02-2016 Exporte

Die Goldexporte der Schweiz lagen im Februar 31 Prozent unter Vorjahr und knapp ein Drittel unter Vormonat. Insgesamt wurde 93,2 Tonnen Gold im Wert von 3,47 Mrd. Franken (3,18 Mrd. Euro) ins Ausland geliefert.

Größter Empfänger war China. Das Land nahm 27,2 Tonnen Gold ab und damit 13 Prozent mehr als im Vorjahr, aber 33 Prozent weniger als im Vormonat. Auch die Goldlieferungen nach Hongkong gingen mit 19,8 Tonnen deutlich zurück (-50 % / – 14 %). Indien erhielt im Februar nur 18,24 Tonnen und damit 31 Prozent weniger als im Vorjahr sowie 53 Prozent weniger als im Vormonat.

Die Zahlen stammen von der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV). Bei dem genannten Gold handelt es sich definitionsgemäß um „Gold, einschl. platiniertes Gold, in Rohform, zu anderen als zu monetären Zwecken (ausg. als Pulver)“.

Hintergrund: Schweizer Raffinerien bereiten gut zwei Drittel allen weltweit nachgefragten Goldes auf.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=57333

Eingetragen von am 22. Mrz. 2016. gespeichert unter Asien, China, Europa, Gold, Indien, Marktdaten, News, Welt. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

34 Kommentare für “Gold für die Welt: Schweizer Exporte stark gesunken”

  1. Kaum gehen die Aktien in den Keller und Gold strebt mit Druck nach oben, kommen sie hervorgekrochen aus den Löchern, die Melder mit getürkten Zahlen. Wird nichts mehr nutzen, der Zug ist abgefahren, und der Terror kommt näher. Demnächst auch zu uns und die Menschen werden nach Sicherheiten suchen.
    Sie werden die Konsummeilen meiden, zu Hause bleiben, Geld von den Banken holen und weiter Gold kaufen.
    Aus verschiedenen Quellen erfahre ich, der Goldkonsum ist so hoch wie nie zuvor in der Geschichte.

    15+
    • Helmut Josef Weber

      Hallo Toto.
      Aber was sollen sie denn sonst noch machen?
      Schockartiges drücken der Kurse hat auch nur noch begrenzten Erfolg.
      Selbst das zwangsverordnete Regierungsfernsehen rät in seriösen Sendungen zum Goldkauf.
      Die Blödzeitung hat die Hälfte ihrer Leser verloren.
      Die Verräterpartei SPD hat eine historische Wahlschlappe erlitten.
      Ich befürchte bald, dass der Michel langsam anfängt darüber nachzudenken, in was er die nächsten 30 Jahre sein Geld für die private Altersversorgung stecken will, um dann etwa 15 Jahre damit seine Minirente im Alter aufzubessern.
      Wem kann man sein Geld etwa 45 Jahre anvertrauen?
      Wenn die Absicherung in Gold Schule macht, dann haben wir automatisch den Finanzminister am Hals, denn der will auch von der privaten Altersabsicherung von Rentnern noch Steuern haben, und die gesetzliche Krankenversicherung ihre Beiträge.

      Viele Grüße aus Andalusien
      H. J. Weber 

      5+
      • 1-2 Oz Goldgranulat würd i mir a zulegen . Mal was anderes . Hat jemand ne Ahnung , wo man dieses Zeug kriegt . Auf den Seiten der Goldhändler hab ich noch nix gesehen .

        3+
        • Im wilden Westen, resi! ;-) Nevada…

          2+
        • Goldgranulat bekommt man z.B. bei der ESG. Edelmetallhandel und Scheideanstalt.
          Ist aber extrem teuer -heute 12.15 -43,60€ / gramm.
          Gruss pedda

          2+
        • @resi

          Was willste mit Goldgranulat ?
          Da kommt mir der Titel „Vom Winde verweht“ in den Sinn.

          Goldgranulat ist höchstens was für die Urne, und daran
          will ich jetzt noch nicht denken ;-)

          Grüsse NOtrader

          2+
      • lastmanstanding

        Lieber Herr Weber, keine Sorge, diese Absicherung wird keine Schule machen. Klicken Sie mal bei gold.de auf die gängigen Goldunzen. Bei allen Motiven finden Sie ganz oben etliche „verschiedene“. Man kann teilweise mehr als 1000 Stück ordern.

        DAS SIND ALLES MÜNZEN, DIE PRIVATLEUTE GERADE verkauft HABEN.

        Für den Rest sorgen unsere Qualitätsmedien. Wenn es um Sparen und Altersvorsorge geht, werden Edelmetalle NIE oder negativ erwähnt.

        Gestern bei Plasberg wieder: „Aktien, Aktien, Aktien. Super Rendite nach 20 Jahren.“

        Niemals wird erwähnt, dass die Commerzbank Aktie sage und schreibe 97% verloren hat (Inkl. Reverse-Split 2013).

        Die ganze Preisdrückerei wäre ohne das ständige Goldbashing und andererseits Jubelmeldungen mit gefaketen Statistiken nicht möglich gewesen, denn Geld genug ist ja bei den Europäern und Amerikanern genug da.

        Also ich mache mir da weniger Sorgen, ebenso um ein Goldverbot.

        Das findet seit drei Jahren statt, s.o.

        8+
        • @lastmanstanding

          ich habe die Sendung bei „Plasberg“ zwar nicht komplett angesehen, bin mir aber sicher, dass dort niemand eine einseitige Geldanlage in eine einzelne Aktie empfohlen hat. Für Privatpersonen ist die Geldanlage in eine einzelne Aktienposition vollkommen fahrlässig, aber die Anlagen eines Teiles des Vermögens in einen internationalen, breit gestreuten und kostengünstigen Aktienfond (z. ETF) ist auch ein sinnvoller Baustein der Geldanlage. Man sollte nie alle „Eier in eine Topf“ legen, weder mit Aktien, noch mit Immobilien oder Edelmetallen.

          1+
          • lastmanstanding

            @Noby
            ich habe ja nicht behauptet, dass in der Sendung jemand eine einseitige Anlage in eine Aktie empfohlen hat, die Coba sollte nur als abschreckendes Beispiel gelten. Die Perfomance der Deutschen Punk ist aber auch nicht viel besser.

            Im Übrigen kann man selbst nur bei Silbermünzen wunderbar diversifizieren. Schauen Sie sich mal die Preisentwicklung bei China Panda, bestimmte Lunar II-Münzen, Ruanda, Somali Elefant usw. an. Da spielt der Spot(t)preis gar keine Rolex mehr. Die Britannia bis 2012 sind ein Geheimtipp. Bei einer Auflage von 100.000 Stück muss man nur abwarten.

            Wenn man sich hingegen Wiener Philharmoniker und MapleLeafs kauft, ist man immer von der Drückerkolonne abhängig.

            Für mich steht fest, dass es den Crash, wie ich ihn 2012 erwartet habe, nicht geben wird; ganz einfach deshalb, weil keiner, der bankrott ist pleite gehen wird.

            Wie man sich auf die schleichende Enteignung vorbereitet, ist jedem selbst überlassen.

            Ich würde mir eher eine Neujahrsansprache bei vollem Bewusstsein anhören, als dass ich in einen breit gestreuten Fonds investiere. Nachweisslich verliert man da am meisten, weil die Fondmanager auch nicht klüger sind als ihre Glaskugeln. Ausserdem ist es nicht ihr Geld!

            9+
            • @ lastmanstanding

              Das mit den Fondmanagern haben Sie korrekt beschrieben. Einen aktiv verwalteten Fond mit einer „Überrendite“, bzw. nur mit Durchschnittsrendite zu erwischen ist leider nur ein Glückstreffer. Deswegen passive Fonds (marktbreite ETF) mit niedrigen Kosten wählen und einfach beim „Mittelmaß“ mitschwimmen. Allerdings -ebenfalls zugegeben- auch hier verbleiben Restrisiken (z. B. bei swab-basierten Fonds oder -im Extremfall- bei unlauterem Handeln des Managements). 100% Sicherheit gibt es aber leider nicht im Leben, somit muss man Restrisiken eingehen und mit der Verteilung auf verschiedene Anlageklassen diese möglichst gering halten.

              Um mal ein -bewusst absurdes- Beispiel „in den Ring“ zu schmeißen:

              Könnte es nicht sein, dass (z.B. durch das Auftauen des Permafrostes) sich in Zukunft neue Goldlagerstätten finden und deswegen der Goldpreis „in den Keller geht“?

              0
            • @ lastmanstanding:

              1.: sollte natürlich „swapbasiert“ (und nicht swab-basiert) heißen :-) !!

              2.: Danke für die Info zu Silbermünzen. Werde mich mal damit beschäftigen!

              0
          • 3000 Euro in Barrick Gold ,1000 Euro in Procter und Gamble 1250 in Berkshire und die nächsten 1250 in Blackrock erscheinen doch gut gestreut zu sein.
            Man sollte freilich das zweifache in physichem Metall (6000) verfügbar haben und die Häfte des Metallwertes in Cash (3000).
            Dann geht man ggf. nicht vollstänidg unter und kann bei guter Intuition und fleißiger Beobachtung, und rechtzeitigen Handeln vielleicht rechtzeitig „ummünzen“, nachkaufen etc.
            Was meint ihr?

            2+
          • @noby
            Das kann schon richtig sein.Nur wird halt EM übrigbleiben, während das breit Gestreute gegen Null geht.

            1+
  2. Klapperschlange

    Vorsorglich: Späßle EIN.

    Wallstreet-Journaille:
    Schweizer Raffinerien ertrinken in Gold und finden keine Abnehmer mehr!“

    Bloomberg Presse:
    Weltweite Gold-Nachfrage sinkt dramatisch, da die Krisenherde
    weiter abnehmen und die Weltwirtschaft sich zunehmend erholt!“

    BILD:
    GOLD verliert weiter an Glanz und seinen veralteten Status eines ‚Sicheren Hafens‘. Immer mehr Privatanleger investieren lieber in einen steigenden Aktienmarkt“

    Handelsblatt:
    „Vertrauensverlust: Goldpreis leidet unter Verkaufswelle; deshalb: Verkauft Euer Gold!“

    Godmode Trader:
    Citi-Barometer: Goldprognose im freien Fall. Verkauft euer Gold!

    Rohstoff-Guru Jim Rogers:
    Verkaufen Sie auf keinen Fall Ihr Gold!“

    Fetterel Risörve, New York:
    „Die Goldnachfrage hat seit Beginn des Jahres 2015 konstant zugenommen,
    weil immer mehr Notenbanken ihre Goldreserven aufstocken bzw. ihre
    Goldreserven repatriieren.
    Die Deutsche Bundesbank wurde informiert, daß ihre Goldbarren im Jahre 2003
    „irrtümlicherweise“ an China „ausgeliehen“ wurden und nun durch Gold-Abbau
    in Mali („Sadiola Gold Mine“) ersatzweise bis 2020 (50 T/Jahr) beliefert
    werden.
    Die französische Regierung stellt zusammen mit Einheiten der deutschen
    Bundeswehr den Transport zum Flughafen Malibu sicher“

    -*-
    Vorsorglich: Späßle AUS
    So,- wessen Hände zittern?

    11+
    • @Klapperschlange

      Hahaha haha ha ha –

      das Video von Oliver Stock („Schandelsblatt: Verkauft Euer Gold“) paßt
      immer wieder wie die Faust auf’s Auge.

      Mitarbeiter der EZB, die mit diesem Vorgang vertraut sind, haben
      durchblicken lassen, daß derartige Anti-Gold-Beiträge von der
      EZB beauftragt und mit bis zu 5000,- € honoriert werden.

      9+
  3. Aus Ntv
    Anleger ! verdauen Schock von Brüssel. Verdauen wohlgemerkt, rülps. Positive Signale vom Ifo Index lassen Kurse steigen. Bisher war das die Begründung für fallende Kurse.
    Man veralbert die Leser.

    5+
    • @toto
      Seit 09:00 Uhr mußten die EZB-Short-Seller schon 5 mal den Hebel: „Gold muß runter“ drücken – man sieht es deutlich im Tageschart.
      Sonst wäre der Goldpreis – wegen der Brüsseler Terr.or-Anschläge – schon längst wieder oberhalb der $1270,-Marke.

      http://www.onvista.de/rohstoffe/Goldpreis-26263275

      In Berlin wird man die Anschläge in Brüssel mit großer Sorge (und „Unbehagen“) beobachten: wenn der Terr.or erst bei uns einzieht, kommen all die grün-linken Gutmenschen und Vertreter der „Willkommens-Kultur“ in erhebliche Erklärungsnot.

      7+
  4. Die relaaxten Moderatoren wie Armin Stath under andere verursachen Üblkiet bi mir. Auch das Päärchen, welches sie in der ARD gezigt ahben 8die Oide mit schon mirt kopftuch drapiert) erscheint mir höchst suspekt.wenn Ängstigung der Allgemdummheit das Ziel sein sollte, weshalb sollte amn Xschlege auf Belgische Bhf. verüben.
    nicht nur in der Agäis und im Mittelmeer , sondern auch auf dem Rhein, der Rhone etc. kann man mit einem Schlauchboot fahren und das eine oder andereakwkrümiminüll „abschalten“.mitnerpafaust_ könntensenochmehrpänik verürsaächern, odärr:
    Mir fehlt einfach die Plausibilität bzgl. der qualitätaiven und quantitativen logikdieserAnschläge.

    3+
  5. Kunta

    was war schuld Bier oder Whisky bekommt man böse Kopfschmerzen beim lesen

    2+
    • Klapperschlange

      @Basti
      „Allohol…“ am Arbeitsplatz sieht nicht gut aus, nicht wahr?

      Man kann den 40%-Finger regelrecht über der Tastatur kreisen sehen, bevor er im Blindflug erbarmungslos zuschlägt.

      3+
  6. apropos.: wo ist unser 40 Gold Kilo Toto

    also nee nicht zu begreifen 40 Kilo Gold und nur einen Schlüpfer so geht das nicht………..Smily

    2+
    • @basti
      Etwas mehr schon. Aber soviel ist das nicht. Gold kostete mal so 300 DM die Unze.Das läppert sich.Auf 50 Kg fehlt noch ne Kleinigkeit. Aber das meiste habe ich schon entsorgt.Zur Zeit mache ich auf goldfrei.Das Zeug ist doch toxisch wie die Derivate der deutschen Bank.Weg damit.

      3+
      • @toto , i wollt ma einen Geigerzähler kaufen ( wegen Lebensmittelverstrahlung ), aber hab mi dann doch net traut . Denn wenn der bei EM ausgschlagen hätt , hätt i a Problem kriagt :-) des ganze Zeugs als Sondermüll zu Entsorgen . Puh , des wär teuer worn .

        1+
    • @Basti1107
      Es wäre nett über genauere Angaben diverser Personen hier etwas mehr zurückhaltend zu schreiben!
      Was davon stimmt sei dahin gestellt.
      Oder möchtest Du,dass in kürze jemand bei dir auftaucht,~irrtümlicherweise??
      Bitte etwas diskreter, danke sehr!!

      Lieber 70kg Basti :P

      1+
  7. Klapperschlange

    haste aber schön geschrieben guten Morgen erstmal

    schau mal bei Rhodium köstlich wie das so heimlich steigt einfach mal so 25 Dollar

    2+
  8. @basti
    Diese Metalle sind selten. Aber noch seltener ist Silber. Silber ist seltener als Lutetium und das ist schon sauteuer. Die meisten wissen das nicht, weil Silber Preislich manipuliert wird, von den Notenbanken.

    2+
    • @Toto
      Dann ist der Preis von Silber auch selten! (-niedrig) :)

      1+
      • @Copa
        „Lutetium ist auf der Erde ein seltenes Element, seine Häufigkeit in der kontinentalen Erdkruste beträgt etwa 0,8 ppm.[16] Es ist das seltenste Lanthanoid nach dem instabilen Promethium und Thulium, aber häufiger als Elemente wie Silber (0,079 ppm), Quecksilber oder Bismut.“
        Aus:https://de.wikipedia.org/wiki/Lutetium
        PS: Lanthanoide gehören oder sind sog. Seltene Erden
        Also müßte es bei Silber richtig heißsen: Sehr seltenes Silbermetall.
        Tut man aber nicht! Warum wohl ?

        1+
        • AG Besteck ist was zum „Fressen“
          (Speiseaufahme trotz minderer Familiennotfallkaufkraft. Grh, hähähäh, grh
          Bei dem so manchem die Elektritztät im eigenen Maul bewußt werden könnte!?
          Oder woran lag und liegt es, daß hier, zum Thema Gold, kein Zahnarzt antwortet ??? :-)

          0
  9. Copa

    was bist du denn für ein Vogel?????

    hab ich geschrieben das ich 40 Kilo Gold habe oder wer anders???

    also raushalten wäre angebracht

    1+
  10. Amt- Gemeinde Neuhaus i.W.

    http://www.gemeinde-neuhaus.de

    Gemeinde und Städtereaktivierung bei BewusstTV

    https://www.youtube.com/watch?v=u9T97IZyYBU

    1+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Force Majeure: Nur ein mögliches Szenario: Ein Glück wird die Anzahl der Papiergold-Trader immer geringer. Sollen sie...
  • Hombre: Bin gleicher Meinung, dass mit den Insekten was nicht stimmt. Kann mich sehr gut dran erinnern, wenn wir vor...
  • Force Majeure: @oberdepp Jeder Autofahrer, der schon seit Jahrzehnten fährt, wird das bestätigen können. 2014 in...
  • freier Wettbewerb der Zahlungsmittel: Der nächste griff ins Klo „unserer“ bundesreg. Eine solche...
  • catpaw: Die Bundesbank hat durch die Target II Salden ein Guthaben con ca 800 Mrd angehäuft.Normalerweise sollte das...
  • freier Wettbewerb der Zahlungsmittel: Wenige Tage nach dem b7lderberger „meeting“ im juni…trat...
  • Thanatos: @Meckerer So war es in Indien auch 2013, als sich die Nachfrage nach Silber glatt verdoppelte....
  • Klapperschlange: Der Artikel liest sich wie ein Beitrag im Wallstreet-Journal: „Ben Bernanke prüft in Fort Knox...
  • Meckerer: @Randnotiz Was werden die vielen Gold-/Silber-Schmieden und Edelmetallfreunde in Indien (zwangsläufig)...
  • Thanatos: @Goldkiste So ist es, es reicht ein Funke. Inzwischen lässt sich ja selbst der Mainstream dazu herab, die...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter