Anzeige
|

Gold: Handels-Positionen am US-Terminmarkt sinken weiter

Die Netto-Short-Position der kommerziellen Goldhändler geht erneut zurück. Der Open Interest im amerikanischen Gold-Futures-Handel ist seit Anfang Juli rückläufig.

Die aktuellen CoT-Daten vom US-Terminmarkt zeigen weiter rückläufige Positionen im Gold-Futures-Handel.

Die Netto-Short-Position der „Commercials“ ist gegenüber Vorwoche um 3,42 Prozent auf 312.941 (Futures-)Kontrakte gesunken. Mit einer Ausnahme in der Woche davor ist es er der vierte Rückgang seit Anfang Juli. Am 05.07. waren die kommerziellen Händler netto mit 340.207 Kontrakten short positioniert.

Die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ging per vergangenen Dienstag um 2,63 Prozent auf 286.447 Kontrakte zurück.

CoT 09.08.16

CoT 09.08.16 tab

 

Der Open Interest, also die Summe aller offenen Gold-Futures-Kontrakte an der COMEX,  sank um 1,27 Prozent auf 575.399 Kontrakte. Am Freitag nach Börsenschluss waren es nur noch 573.945 Kontrakte. Seit dem Rekordhoch am 5. Juli (652.971 Kontrakte) ging der Open Interest damit um 12 Prozent zurück. Nach wie vor herrscht am amerikanischen Gold-Futures-Markt aber weiterhin rege Aktivität mit hohen Handelspositionen auf beiden Seiten des virtuellen Parketts („Commercials“ und „Große Spekulanten“).

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was geschieht nach dem Cash? Wenn Gold wieder Geld wird

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=60317

Eingetragen von am 15. Aug. 2016. gespeichert unter Banken, Gold, Handel, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

46 Kommentare für “Gold: Handels-Positionen am US-Terminmarkt sinken weiter”

  1. Zwar nicht ganz toppic, aber als diskussionsbasis sicher interessant.

    http://www.goldseiten.de/artikel/293475–Teure-Irrtuemer-im-Edelmetallsektor.html?seite=1

    Er ist der erte von dem ich genau das gegenteil lese, von was man sonst liest. Und es kommt mir vor wie eine politische diskussion.

    Möchte die meinungen zu seinem standpunkt von den cracks hören… :-)

    1+
    • Er hat seine Meinung schon öfter kundgetan; ich lese es auch von einigen anderen. Und es steckt sicher ein Korn Wahrheit dahinter. Egal welches Asset es ist, „warum“ wird es immer nur nach unten manipuliert, nie nach oben? Ist alles zu schwach in der Argumentation. Und all die Marktschreier (a la „Silberjunge“ etc…..), wo waren die in den letzten 5 Jahren, als es nach unten ging? Die fahren ne ganz simple Strategie: gehts nach oben, blasen sie wie die Wahnsinnigen ins Horn, andersrum sind sie still. Aber man muss es über Jahre beobachten, dass man es schnallt.

      14+
      • Na warum sollte man den Goldpreis auch nach oben manipulieren wollen? Hier macht nur das Drücken Sinn. Jedoch hat er recht wenn er meint, die Manipulation des Spreads ist zwar bewiesen aber der Rest nicht. Aber deswegen zu behaupten, es gäbe keine langfristige Manipulation des Goldpreises, ist nicht schlüssig. Kommt mir so vor, als ob da jemand meint, es kann nicht sein was nicht sein darf.

        5+
        • @scholli
          Man könnte ihn schon nach oben manipulieren um ihn dann massiv abstürzen zu lassen.Das tut man ja auch mit Aktien.
          Letztendlich ist es für uns jedoch egal, es geht nur um Krisensituationen. Keine Krise, Gold steil nach oben = Manipulation. Man müsste schon Krisen herbeizaubern oder herbeireden, aber das ist ein anderes Kapitel.
          Klar gibt es Leute, wie den Silberjungen, die hauen in eine Krise noch das Ei darüber und erzählen, wie schrecklich es noch werden könnte.
          Aber zum Ende des Tages muss sich jeder selbst Gedanken machen.
          Und dazu braucht man keine Silberjungen und ähnliches.

          5+
    • @brunix

      Wenn dies der erste ist, der das Gegenteil des Mainstreams schreibt, beweist dies nur, dass Du bisher selbst in der vom Mainstream veröffentlichten Ideologien befangen warst.

      In einem muss ich dem Autor allerdings zustimmen, man muss sich schon selbst Gedanken machen, alternative Informationsquellen ssuchen und vor allem die veröffentlichten Meinungen kritisch hinterfragen.

      Mit irgendwelchen simplen Verschwörungstheorien wie den Weisen von Zion oder korrupten Bankstern und verantwortwortungslosen Politikern, einer globalen muslimischen Gefahr oder ähnlichem von allen Geistern völlig
      verlassenen Idiotien lassen sich die Realitäten allerdings nicht erklären.

      In einigen Dingen muss ich dem autor z.B. ausdrücklich zustimmen, die ausweitung der Geldmengen haben noch lange keine Inflatiobn zur Folge.
      Die Kohle muss in volkswirtschaftlichen Kreisläufen auch zirkulieren, sonst wird das Nix mit der Inflation.

      Wenn Super-Mario-Draghi die Geldmengen erhöht und gleichzeitig mit einer Ploitik des sozialen Terrors von Hungerrationen für Millionen Europärer, da wird das garantiert nix mit der Inflation. Das müsste Draghi und den Seien eigentlich klar sein.

      Was ich dem Autor bei aller berechtigten Kritik die er äußert und der ich z.T. auch zustimme, allerdings vorwerfen muss, ist die Tatsache dass er die kapitalistsiche Marktwirtschaft als ewiglich und unabänderlich zwingend vorraussetzt, wer dies tut wird auch keine wirklichen Antworten finden.

      Ganz im Gegenteil, so wie Kolumbus den Osten im Westen suchte und auf etwas bis dato Unbekanntes stieß, so wird sich wer Antworten sucht, auf etwas gedanklich Unvorstellbares einstellen müssen.

      …………………………………………………………………………………….

      Haben Sie sich in der Dauerkrise des kapitalistischen Weltsystems schon häuslich eingerichtet? Können Sie noch den Überblick behalten über all die Schuldenberge, die gerade zusammenbrechen? Wie sortieren sich für Sie Klima-, Wirtschafts-, Schulden-, Euro-, Öko- und „Flüchtlingskrise“? Wo fängt die eine an, wo hört die andere auf? Für alle, die im Krisendickicht endlich durchblicken wollen, ist dieses Buch – endlich mit verbesserter Kapitalismuskritikformel! – unentbehrlich: Werden Sie mit seiner Hilfe in wenigen Stunden zum Krisenexperten. In zehn Kapiteln werden Ursachen, Verlauf und Perspektive der Großen Systemkrise allgemeinverständlich beschrieben und die häufigsten Krisenmythen entlarvt. Danach kann Sie nichts mehr erschüttern. Mit Ausnahme des nächsten Krisenschubs, versteht sich.

      Aus Kapitalkollaps von Tomasz Konicz

      5+
  2. Willy Wimmer, eh. Staatssekretär unter Helmut Kohl sagt:

    „Man muss davon ausgehen, dass die Bundeskanzlerin, was die eindeutige Gesetzeslage unseres Landes anbetrifft, quasi geputscht hat und der Deutsche Bundestag – aus welchen Gründen auch immer – sie bis heute nicht zur Rechenschaft gezogen hat.“

    ParsToday: Herr Wimmer, ich darf Sie ganz herzlich begrüßen, zu diesem Interview!

    Wimmer: Guten Tag, Herr Shahrokny, guten Tag nach Teheran!

    ParsToday: Herr Wimmer, die Flüchtlingspolitik der aktuellen Bundesregierung stößt in Deutschland auf massive Ablehnung, während sie im Ausland, vor allem im nahöstlichen Ausland, begrüßt wird.

    Der Nahost – wie Sie besser wissen – hat sich in eine Krisenregion verwandelt, wofür die Menschen hier gar nicht verantwortlich sind. Vielen Menschen bleibt nicht anders übrig, als ihre Heimat zu verlassen und nach Europa zu kommen und viele von ihnen sterben auf dem Weg nach Europa.

    Sie sind – Herr Wimmer – ein entschiedener Gegner der derzeitigen Politik der Bunderegierung. Was hat die Regierung von Frau Merkel in diesem Zusammenhang falsch gemacht?

    Wimmer: Das kann man – Herr Shahrokny – sehr wohl beantworten, die Frage. Eine Bundesregierung und die Bundeskanzlerin ist schon nach dem Amtseid und nach dem deutschen Gesetz verpflichtet, das Staatsgebiet und das deutsche Volk zu schützen, auch vor Migration, vor allen Dingen, wenn es eine illegale Migration ist. Das heißt, man hat in jedem Staat auf dieser Welt sichergestellt, dass die eigenstaatlichen Grenzen geschützt werden, was die illegale Zuwanderung anbetrifft. Im vergangenen September, am 04., 05. September des vergangenen Jahres, hat die Bundeskanzlerin wegen eines Vorfalls in Ungarn die eigenen deutschen und europäischen Gesetze auf diesem Feld beiseite gefegt und seitdem wird ein Schutz der deutschen und der europäischen Grenzen jedenfalls durch die Entscheidungen der Bundesregierung nicht sichergestellt.

    Der Bundesinnenminister – und das ist vor wenigen Monaten in der deutschen Presse berichtet worden – hat seinerzeit, im September des vergangenen Jahres, durch den Einsatz der Bundespolizei deutsche Grenzen schützen wollen und die Bundeskanzlerin hat das ausdrücklich nach diesen Presseberichten untersagt. Man muss davon ausgehen, dass die Bundeskanzlerin, was die eindeutige Gesetzeslage unseres Landes anbetrifft, quasi geputscht hat und der Deutsche Bundestag – aus welchen Gründen auch immer – sie bis heute nicht zur Rechenschaft gezogen hat. Das ist das eine. Das zweite, was man sehen muss, ist, dass durch die Kriege, die die Vereinigten Staaten, das Vereinigte Königreich und die Französische Republik seit einer Reihe von Jahren in den Kriegsgürteln zwischen Afghanistan und Mali losgetreten haben, unsere gesamte Nachbarschaft in Schutt und Asche gelegt wurde. Wenn es darum geht, Flüchtlinge aufzunehmen, müssen die vorgenannten Staaten, Frankreich, England – und vor allen Dingen – die Vereinigten Staaten die Menschen in erster Linie aufnehmen. Wir wissen allerdings, dass die Vereinigten Staaten das weit von sich weisen, Flüchtlingen Obdach zu geben. Das macht natürlich deutlich, in welcher Situation wir sind. Und eins muss sichergestellt sein: Wir haben mit Menschen zutun, auch wenn sie nicht aus den vorgenannten Krisengebieten kommen. Denn viele dieser Migranten haben ganz andere Gründe, nach Europa zu kommen, sie kommen aus Schwarzafrika genauso gut wie aus Bangladesch und Malaysia und Indonesien. Also vor diesem Hintergrund haben wir mit einer Entwicklung zutun, wo die Bundesregierung ihrer Aufgabe als Regierung schon seit langem nicht mehr entspricht.

    http://parstoday.com/de/news/world-i12472-interview_mit_willy_wimmer

    Was muss man eigentlich noch wissen?
    GG §20 Artikel 4 ist längst ganz legal und zu recht anzuwenden!

    9+
  3. Obwohl der Goldpreis im Moment stagniert steigen die Goldminenaktien fast täglich still und heimlich an. Die Hedgefonds und Konsorten wissen wohl wo bald die nächste große Rally beginnt.
    Amarillo Gold: Am Freitag 25 Prozent, heute nochmal 13% gestiegen.
    Intl Tower Hil, Pantoro und Millenium Mineralsl: Heute alle knapp 8% gestiegen.

    Zu meiner Freude besitze ich schon längere Zeit diese Aktien.

    5+
    • Superschmitta
      Fürchtest Dich den garnicht vorm Mo$$ad?

      3+
      • @der Hetzer
        Bisher haben die mich (hoffentlich) nicht auf dem Radar, ich fürchte mich eher vor der CDU, wenn die nicht bald abgewählt wird. Das Merkel ist weitaus gefährlicher mit ihrer Kopf-ab-Armee.

        5+
    • Diese Namen sagen mir gar nichts aber ich stecke so tief auch nicht drin in der Materie. Wenn die aber solche Performance an nur einen Tag hinlegen, handelt es sich wahrscheinlich um kleinere Unternehmen. Das bedeutet auch höheres Risiko. Aber das mit den Minenaktien stimmt, das merke ich auch an meinem Depot, allerdings nicht so stark. Da gehts am Tag mal 2-4 % nach oben.

      4+
      • @scholli
        Ja, hast recht, sind alles kleinere Unternehmen.
        Ich habe vor einiger Zeit die großen (Barrick Gold, Standard Silver,..) mit gutem Gewinn verkauft, da ich von einem gewaltigen Goldpreisanstieg derart überzeugt bin und nun nur in kleinere Unternehmen investiert habe. Wenn Gold steigt, steigen eigentlich fast alle Gold/Silberminenaktien, da kann man kaum was falsch machen. Die kleinen steigen einfach etwas schneller^^.
        Das Risiko ist mir bewusst, sollte selbst eine dieser Firmen Pleite machen, werden die anderen Firmen die Balance im Depot wiederherstellen.

        6+
    • @Brunix
      Dass der Vermögensverwalter von Gold nichts hält und seine Papiere hochlobt
      (Die US Konjunktur ist sooooo gut und die Zinsen werden 3 mal,nein 30 mal angehoben,weil es sooooo gut ist),ist nichts neues.Er zockt ja mit den Papieren seiner Kunden,sichert sich aber schon mal vorab seine Boni und sein Gehalt als CEO.Und das ist nicht übel.Nur,wenn seine Papiere crashen,sollte er sich gerade in den USA ein gutes Versteck suchen.Selbst hat er wohl seine Schränke voll mit gelben Barren.

      5+
    • @brunix:Woran die Zocker glauben oder auch nicht glauben ist mir völlig Bockwurst,mit EM kann man ruhig schlafen und braucht nicht jeden Tag auf die Zockerbude (auch Börse genannt)schielen.An Aktien ist nur noch Goldcorp vorh,der andere Müll wurde letzten Herbst gegen diese getauscht.

      7+
    • Niemand (also kein Profi) kauft auch so einen Wert (Zockeraktie) wie Bonterra. Kauf dir lieber Werte, die GDJX drinnen sind oder waren oder hineinkommen (a la First Majestic etc)

      2+
  4. ….aber auch die die an Verschwörungstheorien glauben und gerne solche mega Stories hören hier ein Beitrag von Greg H.:

    http://usawatchdog.com/silver-is-kryptonite-to-gold-cartel-bankers-bill-murphy/

    …sorry bin zu faul zum Uebersetzen….kurz Silver wird explodieren, wird sogar die 50 ATH gleich nehmen und direkt auf 100 hochschiessen. Reason: Angebotsverknappung!!

    …also jetzt hamma für jeden was :)

    nice day :)

    2+
  5. Zu beantwortenStillhalter

    Ich frage mich, ob es vernünftig ist EM gegen US zu sichern. Wenn die USA die Zinsen senken, dann wird der Euro steigen. Das Szenario sehe ich als realistisch an.

    Wenn der Euro zerfällt, dann tritt das Gegenteil ein, dass ist auch nicht auszuschließen . Also ist die Frage nicht leicht zu beantworten. Was haltet Ihr davon?

    1+
    • Ich denke eher, dass das (physische) EM dafür da ist, sich gegen Währungsrisiken abzusichern. Wenn der Dollar fällt – gut für Gold. Wenn der Euro zerfällt – gut, Gold zu haben um gegen Währungsabwertung gewappnet zu sein. Man braucht m.E. das EM nicht abzusichern, das EM ist die Versicherung!

      3+
  6. „Abgehörtes Telefongespräch zwischen Janet Yellen und dem EZB-Tower in Frankfurt, Folge 666:“

    Janet: „Mario, my Dear (zu Deutsch: Mario, du Hirsch…): schläfst Du noch?

    Look at Gold and Silver- its time to do someting. Denk‘ an unsere Abmachung, die $1350,- bei Gold und $20,- bei Silber müssen verhindert werden und ich habe für beide charts die Warnlampen auf gelb stehen!

    Mario: wake up!“

    (EZB-Tower: „The person you are calling is currently not available.
    Probieren Sie es später noch einmal…“)

    6+
    • „Abgehörtes Telefongespräch zwischen dem EZB-Tower in Frankfurt und Fed New York, Janet Yellen und Folge 667:“

      Mario: „Sorry, Janet – ich hatte Renzi am Telefon, weil die italienischen Banken… ,Du weißt schon…

      Wegen der „Precious Metal-Charts“ mach Dir keine Sorgen, BlackRock hat schon die Acht-Uhr-Algo’s gestartet…

      Janet: „Mario – well done. I see it works. CU later, bye!“

      5+
      • @watchdog
        Man wird enen wieder ein paar Milliarden Verlust im Kauf nehmen und die November Short Optionen zum Sonderpreis vertickern.
        Wer kauft die eigentlich ? Höchstens einer, der pro Kontrakt 1 cent dafür bezahlt.Gekauft hat man diese um 100 Dollar oder so.
        Ich sollte das nachrechnen, aber keine Lust dazu

        2+
        • @Toto

          Wenn innerhalb weniger Minuten (wie letzten Freitag geschehen) über 22.000 „Naked Short-Kontrakte“ an der Comex verkauft werden, muß natürlich auch ein Käufer zur gleichen Zeit da sein, der diese Kontrakte (wie vorher abgesprochen) „aufsaugt“.

          Dieses Spiel der Bullionbanken („bzw. des Kartells“) läßt sich sehr einfach an den „Lieferlisten“ der Bullionbanken verfolgen:

          siehe ab Seite 3, „Comex 100 Gold Futures“, welche Banken im
          Kauf- und Verkaufs-Karussell gegenseitig verkaufen/kaufen –
          alles bekannte Namen im Gold-Kartell:

          G&S,
          JPM,
          HSBC,
          Bank of Nova Scotia,
          ABN AMRO,
          SG AMERICAS SECURITIES

          MetalsIssuesAndStopsYTDReport.pdf

          6+
      • @Watchdog

        Danke,- sehr ansprechende Satire und mittlerweile so klar erkennbar,
        daß es schon lächerlich wirkt, wie die Notenbankster („Algo’s“) zu
        festgelegten Zeiten mit den Eimern zum Fluß rennen, um das ausgebrochene Feuer im Gold-/Silberlager zu löschen.

        Dazu paßt ein aktueller Artikel von

        Miles Franklin zu den so offenen, nicht mehr getarnten,täglichen Attacken und Manipulationen der Edelmetalle durch die Notenbanken (mit Schwerpunkt auf die $5 „Billionen“-Goldpreis-Attacke der BIZ am vergangenen Freitag:

        er bezeichnet die Preisdrückerei im Umfang von 5 Milliarden US-Dollar durch die Basel-BIS als „Panik-Gold-Verkäufe“, weil die Kontrolle der EM-Kurse immer schwieriger wird und zusätzlich durch die Shanghai Gold Exchange nächtlicher Kaufdruck ausgeübt wird.

        Er wundert sich zwar nicht, daß diese so einfach erkennbaren Markt-Eingriffe – bis auf den Finanzblog Zerohedge – in den Mainstream-Medien nicht berichtet werden darf, aber auch von den unmittelbar betroffenen EM-Händlern hört man keine Klage – die Macht des Kapitals reicht in jede Vorstandsetage von Minenbetreibern, leider.

        7+
    • @Gilwebulka
      Danke guter Link … 1800 t offizielles chin. Goldvermögen ist natürlich etwas tiefgestapelt, weil die schlauen Ting Tongs seit Jahrzehnten sammeln … genauso wie die 8000 t offizielles UZ Goldvermögen ja komisch noch nie unabhängig überprüft wurden … doch keine Bange das deutsche Gold kommt zurück … wir schaffen das !!! grunzt das Ferkel, die ganze Saubande stimmt mit ein ;))

      4+
  7. @ watchdog

    Hehehe….

    1+
  8. Ja, konnte man wieder sehen – kurz nach 0:00 Uhr MEZ gings innerhalb kürzester Zeit in 10 Schritten um 9 Dollar runter- typisch. Mittlerweile haben wir wieder das Niveau vor dem Abverkauf erreicht. Wieder ein Haufen „Geld“ verpulvert.

    2+
  9. Oops, Soros hat sein Goldinvestment erheblich reduziert – http://www.goldseiten.de/artikel/297640–John-Paulson-haelt-an-Goldanteilen-fest-Soros-reduziert-deutlich.html

    Bin ich irgendwie froh drüber, denn es war klar, dass er Kasse macht sobald er meint, genug verdient zu haben. Er hat gar kein Interesse an einem längerfristigen Investment. Und außerdem kann ich den A…. nicht leiden. Sein Ausstieg aus der Barrick-Aktie hat dem Kurs aber nicht geschadet.

    4+
    • @scholli
      Der hat nur Zertifikate, sonst kein Gold. Und die kauft und verkauft er nach gutdünken.Privat allerdings hat er genug physisches Zeug, nur, das erzählt er natürlich nicht.Wäre auch dumm.

      4+
    • Soros hat mit Barrick schon einen guten Gewinn gemacht.

      Seine offiziellen Investments, wie z.b. Barrick, sind doch clever.

      – Barrick kaufen
      – Allen erzählen wie gut Barrick ist und das er da ganz groß drin ist.
      – Für viele Anleger gilt: wenn Soros da einsteigt muss es ja gut sein. > also kaufen!
      – Kurs geht hoch > Soros verkauft mit Gewinn.

      Als nächstes steigt er zB in Energie ein und das Spiel beginnt erneut.

      3+
  10. Gold „kratzt“ an der so offensichtlich wichtigen Preismarke von $1350,-
    und die Comex-Algorithmen rattern vor sich hin und schieben
    permanent „Zellulose-Gold-Altpapier-Kontrakte“ (Formel: (C6H10O5)n)
    über den Verkaufstresen, um den Preis einer Ware zu „verfälschen“.

    „Abgehörtes Telefongespräch zwischen Janet Yellen und dem EZB-Tower
    in Frankfurt, Folge 668:“

    Janet: „Mario, – – – !“

    (EZB-Tower: „The person you are calling is currently not available.
    Probieren Sie es später noch einmal…“)

    5+
  11. Finden Schatzsucher den Nazi-Zug? http://www.20min.ch/wissen/news/story/19855919

    :-) :@)

    2+
    • Wenn die Grabungen nur 10 Tage dauern – weshalb wartet man schon seit 1/2 Jahr damit?

      2+
    • 0177translator

      @brunix
      Ich weiß nicht, was soll es bedeuten, daß ich so fröhlich bin.
      Ein Märchen aus uralten Zeiten, das kommt mir nicht aus dem Sinn.
      Das Bergwerk ist kühl und ist dunkel, und ruhig fließet der Main.
      Die Fassade der EZB funkelt im Abendsonnenschein.

      Der schönste Goldzug der stehet dort unten wunderbar.
      Der Adi, der hat ihn versteckt dort, er weiß allein, wie es war.
      Er lud auf die goldenen Barren und tat noch Silber hinzu.
      Das glauben heut alle die Narren und geben der Welt keine Ruh‘.

      Die Aktionäre und Zocker ergreift es mit wildem Weh.
      Man schaut nicht die Felsenriffe, man schaut nur zum DAX in die Höh‘.
      Am Ende sind sie tot im Wasser, verflucht sei der eigene Wahn.
      Das haben mit ihren Intrigen die Goldman-Sachsen getan.

      1+
      • Lieber Translator. ich habe schon schlechte Träume, das ist nicht gut, also singe ich mit einem holländischen Akzent, wie bei der 90iger nachtmittäglichen pedrerstian“mimipaybackshow“ eifrig:

        „Warum bin ich so fröhlich
        Warum bin ich so fröhlich, so fröhlich, so fröhlich,
        bin ausgesprochen fröhlich, so fröhlich war ich nie.

        Ich war schon öfter fröhlich, ganz fröhlich, ganz fröhlich,
        doch so verblüffend fröhlich, war ich bis Heut’ noch nie.

        Er ist auch schonmal traurig, so abgrundtief traurig,
        dann ist er schaurig traurig, dann tut ihm alles weh.

        Warum bin ich so fröhlich, so fröhlich, so fröhlich,
        bin ausgesprochen fröhlich, so fröhlich war ich nie.“
        Übrigens schöne Grüße von Eva H. und Mayo Baaatth ;-)

        MK Ultra-Verhöhnung der Kinder und derer Eltern

        Du kennst dich doch aus, wemsens sein Zitat ist das… mit dem Antifa, der als neuer Fa daher käme etc.?

        Ein erbauliches Weekend für euch alle!

        0
  12. Seit Monaten besteht Rekordniveau an Massen von Papiergold-Kontrakten. Der Open interest hält sich auf hohem Niveau und die Spekulanten geben vermutlich das Spiel vor. Denn sie sitzen auf den Long-Kontrakten und geben die nimmer her, ganz im Gegenteil man weiß, dass Gold weiter steigen wird. Der Abbau der Shorts bei den Commercials ist einfach lächerlich gering, und wahrscheinlich positioniert man sich heute, s. Kommentarzeit, wieder, da Blackrock nun noch mehr ETFs erworben hat, erneut Long. Die Zahl der Kontrakte wird vermutlich dieses Jahr noch bis 700.000 erlangen.

    5+
  13. Grosse Finger spilt schon wieder seid Tagen mit Gold $/Unze preis 10-20 Dollar hoch und runter.Es gibt Spannungen!?.
    Mal sehen was diese Woche nach dem Fomce treffen am Donnerstag passieren wird,Berg hoch oder Berg runter!?.

    3+
  14. Bettina Wegner – Kinder (Sind so kleine Hände) (1978)
    https://www.youtube.com/watch?v=fcdkwdfz0GA

    „Sind so kleine Hände, winz’ge Finger dran.
    Darf man nie drauf schlagen, die zerbrechen dann.

    Sind so kleine Füsse, mit so kleinen Zeh’n.
    Darf man nie drauf treten, könn’sie sonst nicht geh’n.

    Sind so kleine Ohren, scharf und ihr erlaubt.
    Darf man nie zerbrüllen, werden davon taub.

    Sind so schöne Münder, sprechen alles aus.
    Darf man nie verbieten, kommt sonst nichts mehr raus.

    Sind so klare Augen, die noch alles seh’n.
    Darf man nie verbinden, könn’n sie nichts versteh’n.

    Sind so kleine Seelen, offen und ganz frei.
    Darf man niemals quälen, geh’n kaputt dabei.

    Ist so’n kleines Rückgrat, sieht man fast noch nicht.
    Darf man niemals beugen, weil es sonst zerbricht.

    Grade klare Menschen, wär’n ein schönes Ziel.
    Leute ohne Rückgrat, hab’n wir schon zuviel.“

    Sind so gierige Pfoten, muß man schnell abhacken usw-

    0
  15. 0177translator
    16. August 2016 – 23:33
    ich will ein Kind von Dir
    Es geht doch nichts über eine bonfortionöse und anständige Verballhornung…hab ich gelacht, gut gemacht, meen Jung!
    Danke.
    Gelernt ist gelernt.

    0

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • ?: Ha. Der Bauernbua schreibt wieder, na und? Die 1250$ sind nicht mehr weit. Burschen – Geduld haben, daß ist...
  • Boa-Constrictor: Das ist sicher eine Falle: wenn eine der „tragenden Säulen“ der Fed zu Gold rät, dann...
  • Hoschi: @Gilwebuka Oder es werden nur die Statistik-Berechnungen geändert. z.B. alle 30-40Jährigen ohne Führerschein...
  • Stillhalter: Jetzt bekommt Gold wie der einen übergebraten. War ja klar, Yellen machts.
  • copa: Wie Force Majeure und Andere schon schreiben :) @Bauernbua Schön, dass du wieder da bist ;)
  • copa: @Krösus schwierige Wahl demnach :-/ ich liebe immer diesen Weisskopfseeadler und diese ganzen UZ Flaggen im...
  • Helmut Josef Weber: Nur mit völlig irrealen und plötzlichen Preisstürzen können die NB noch den Ansturm auf Gold...
  • Gilwebuka: Und……wir wissen noch nicht wann wir die Zinsen anheben….also „was ich in der Vght...
  • Gilwebuka: *** YELLEN: EXPECT UNEMPL RATE TO MOVE DOWN FURTHER YELLEN: EXPECT UNEMPL RATE TO MOVE DOWN FURTHER...
  • Gilwebuka: *** YELLEN: NOT SEEING MEANINGFUL UPWARD PRESSURE ON INFLATION YELLEN: NOT SEEING MEANINGFUL UPWARD...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter