Anzeige
|

Gold im Dezember: Gibt es wieder Saures?

Der Euro-Goldpreis hat den November mit einem Kursverlust von 1,5 Prozent abgeschlossen. Nun folgt mit dem Dezember ein statistisch gesehen wenig vielversprechender Goldmonat.

Am gestrigen Donnerstag wurde der Londoner Gold-Referenzkurs am Nachmittag mit 1.280.20 USD-Dollar festgesetzt. Das entsprach 1.074,98 Euro und damit einem Abschlag von 1,5 Prozent gegenüber Vormonat. In der Handelswährung (USD) konnte sich der Goldpreis mit 0,8 Prozent im Plus halten. Wie wird es in diesem Monat laufen?

Statistisch gesehen ist der Dezember kein guter Monat für Goldanleger. Im Zeitraum seit 1970 verbuchte der Euro-Goldpreis ein Minus von durchschnittlich 0,17 Prozent. In 28 von 46 Fällen (61 %) endete der Dezember mit Abschlägen gegenüber Vormonat.

In den vergangenen neun Jahren hagelte es nur so Kursverluste. Einzige Ausnahme war 2014 mit einem Plus von 4,41 Prozent. Ein kleiner Trost: Die Dezember-Verluste wurden seit 2011 immer kleiner. Vergangenes Jahr betrug es noch 1,22 Prozent.

Die beste Dezember-Performance (Top-5)

  • 1979: +25,79 %
  • 1973: +14,11 %
  • 1978:  +9,77 %
  • 2007:  +6,81 %
  • 1993:   +5,67 %

Die schlechteste Dezember-Performance (Top-5)

  • 1991:  -10,10 %
  • 2011:   -8,68 %
  • 1989:   -7,07 %
  • 2004:  -6,94 %
  • 1983:   -5,90 %

Hinweis: Alle Angaben beziehen sich auf den Goldpreis in Euro jeweils am Monatsende, basierend auf dem Goldpreis-Fixing London P.M. / LBMA-Kurs. Bei der Ermittlung der Datensätze vor Einführung des Euro (2001) wurden die DM-Kurse (1 Euro = 1,95583 D-Mark) sowie die Londoner Fixing-Kurse zugrunde gelegt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Wie man Gold absolut sicher versteckt: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=69762

Eingetragen von am 1. Dez. 2017. gespeichert unter Euro, Gold, Goldpreis, Marktdaten, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

76 Kommentare für “Gold im Dezember: Gibt es wieder Saures?”

  1. Das sind doch mal Freitagsnachrichten:
    DAX rot – Kampf um 12.900 Punkte — Fed warnt vor Bitcoin – Nobelpreisträger fordert Verbot
    Und für Gold soll es Saures Geben:
    Aber bitte, nur zu, je saurer, desto besser ( für mich).
    Nur, den Dollar zum Euro ordentlich abwerten.

    • hmmm … DAX im grünen.

      Wieder ne ordentliche Portion Wunschdenken Hr.Taipan ? :)

      vllt erleben Sie das eines Tages noch, dass Gold auf 10k steigt, der BTC auf 5 fällt, und die Brötchen 70€/Stück kosten.

      Würde es ihnen sehr wünschen.

      Doch dann ?

      An Kaufkraft nichts dazugewonnen, höchstens den Wert behalten, und auf dem langen Weg, ne Menge Nerven gelassen.

      PS: Sind Sie vllt 2008-2011 massivst zu hoch eingestiegen ? Und bedauern es bis heute vllt ?

      Liest sich zumindest so …

      Schönes WE

      • Taipan hat sein gold vor 2000 gekauft ich glaube das erste in den 70ern oder 80ern hatte er mal erzählt wenn ich mich richtig erinner.

        Bei ihnen merkt man die Michel mainstream Bildung & viel mehr ist da nicht vorhanden. Deshalb wenn man keine Ahnung hat einfach mal die ….. halten :)

      • @ex
        Niemals habe ich Golderwerb bedauert und keinesfalls wünsche ich Brötchen
        zu 70 Eiro.
        Sie haben leider Gold nicht verstanden und leben in einer Welt voller Vertrauen an die Obrigkeiten.
        Dsss der Bitcoin auf 5 Euro fällt, ist wahrscheinlich, denn die Produktionskosten sind in etwa so hoch.
        Ob Gold auf 10 K steigt, kann sein, kommt auf den Wert ind das Vertrsuen in das Papiergeld an, welches letztlich keinen Wert hat.
        Und Ja, ich habe auch Gold zu 1200 Euro gekauft.
        Und Sie ? Keine Aktien von 2007, keine von Lehmann, HRE, Telekom, Solarworld usw ?
        Sicher.Jeder hat mit diesen Papieren Verlust gemacht und die falschen erwischt. VW haben Sie sicher auch im Depot oder ?
        Also, lassen Sie den Vergleich. Gold ist Gold und Papier ist Papier.
        Übrigens, der Dax ist nicht im grünen Bereich, aber selbst wenn, er ist wieder nur auf dem Papier.
        Und verstehen Sie endlich, die Kaufkraft ist uninteressant, ich will und brauche zur Zeit das Gold nicht zu verkaufen.
        Ihre Aktien müssen Sie verkaufen, den Bitcoin auch.
        Warum ?
        Weil Sie miemals wissen, ob Sie morgen auch nur einem Cent dafür bekommen.

        • @Taipan
          Wenn ein Brötchen 70 Euro kosten würde wäre es eine ca. Verhunderfachung und Gold nur auf 10k, entspräche dies einem Wertverlust bei Gold von ca. 90%. Absolut Nonsens so ein Beispiel von eX.

    • Aber ganz gewiss ist der, den Du meinst, kein Nobelpreistraeger.
      Mach Dich mal schlau, Taipan …!

  2. Gold u. Silber wer braucht das Zeug ?? weg damit!!! *Ironie aus!

  3. Bitcoin steigt, weil…

    Bitcoin-Futures-Handel: die US-Börsenaufsicht CFTC gibt „grünes Licht“ für den Handel von ‚Papier-Bitcoin-Futures‘ an der CME (New York: COMEX und „CBOE“ (Chicago Board Options Exchange).
    Der NASDAQ-Börsenplatz folgt.

    Ab 18. Dezember ist es so weit: „endlich“ kann man Bitcoin „shorten“.

    Ob jemand mutig genug ist, bei Preisen von $10.ooo,- und mehr eine beträchtliche Short-Position einzunehmen, bleibt abzuwarten.
    Schließlich gibt es dann auch einen Bitcoin-Squeeze.

  4. somit können sie Bitcoin endlich manipulieren genau wie den Goldpreis !
    Juhuu es lebe die freie Marktwirtschaft !

  5. @Goldminer
    Jemand ?
    Wir sicher nicht,aber das kartell hat keine Hemmungen und das PPT schon gar nicht.auch nicht die BIZ und Blackrock wahrscheinlich auch nicht.
    Viel brauchen die nicht zu shorten,es reicht schon ein paar Prozente runter und dann brechen die Stopps nach unten durch.

  6. @ Trumps Steuerreform.

    Würde mir in den kommenden 2-5 Jahren keine allzu großen Hoffnungen bei den Edelmetallen machen.

    Wobei Palladium doch ganz schön abgeht.
    Aber wer kauft schon dieses belanglose Zeug.
    Industriell völlig nutzlos, und genauso wenig als Sachwert anzuerkennen, wie eine gute Rolex Daytona, oder gar Diamanten.

    … und weiter runter tickt die Lebensuhr.

    Asset-Allocation <3

    Schönes WE allen.

    • @eX
      Gold dient als Absicherung nicht um damit reich zu werden. Das verkennen die meisten, Deshalb je nach Laune/Angst einen gewissen Prozentsatz halten und fast vergessen.

  7. gerade Aufwind bei den EM ! was ist los?

  8. so ein Mist,die Indizes saufen ab,vor Börsenschluss auch noch.Daraaaghi hilf.
    Und das damned Gold will nach oben, ist mir auch nicht recht.
    Jeeeellen hilf.
    Die Bude brennt an allen Seiten.Und jetzt auch noch der Bitcoin am Schiessen.

  9. „Bundesbank warnt eindringlich vor dem Bitcoin! “ Quelle: T-online News

    jetzt geht es Bitcoin an den Kragen man versucht mit aller Macht die Masse davon abzuhalten in Bitcoin zu flüchten.

  10. Ist Flynn der Schwarze Schwan???? Der hat zugegen in der Russland Affäre gelogen zu haben. Hat er das Potential, Trump zu stürzen.

    Kommt die Steuerreform heute durch? Die könnte es noch retten (für ein paar Monate).

  11. Das Übliche – Auch nächste Woche wird man Konfetti-Papiergold in Mengen mit der Flak verschliessen um erfolgreich NICHTS zu bewirken,macht weiter ihr Lutscher!

  12. Ich glaube, wenn das mit dem MMM Pyramidenspiel mittels Bitcoin stimmt, werden die Initiatoren große Summen auscashen und von Bitcoin in Edelmetalle umwandeln. Der kleine Mann in Asien, der eventuell von EM, nach Bitcoin umgerubelt hat um in MMM zu „investieren“, wird zumindest für diese Generation seine Ersparnisse wieder in Gold anlegen wenn der Spuk vorbei ist und von Bitcoin die Nase voll haben. Auf alle Fälle wird die Volatilität von Bitcoin/EM zunehmen was wir ja auch gerade sehen. Wobei bei EM nach unten keine Luft ist. Unterhalb der Förderkosten wartet der Chinese, der Russe mit Dollarbündeln und nicht zuletzt wir (die Goldbugs).

    • @thomas70513
      Mich wundert nur eins. Warum darf Mister MMM alias Sergei Mawrodi von den russischen Behörden unbehelligt so einen Mist abziehen, nachdem er in Rußland selber schon soviel Flurschaden angerichtet hat? Warum hat ihn Putin noch nicht mittels Polonium, verabreicht durch einen bulgarischen Regenschirm, entsorgt? Es gibt dafür nur eine schlüssige Erklärung. Und die macht mir Angst. Er tut es, weil er es tun soll. Vielleicht bekam er seine Straffreiheit im Tausch für einen effektiver Versuch, dem Westen (uns) mit der Bitcoin-Blase den Rest zu geben. „Kenne deinen Feind,“ sagte Konfuzius. Und: „Nutze die Schwächen deines Gegners.“ Diese Mischung aus Ignoranz und Gier unseres verfaulten Systems ist geradezu eine Einladung. Ist nicht in Rußland selbst schon ein Bitcoin-Verbot erfolgt? Dann betrifft es ja im wesentlichen die anderen, wenn diese Blase, wenn sie erst einmal gigantische Ausmaße angenommen hat, wie eine H-Bombe platzt. Und eine Kaskade auslöst, die auch alles übrige dieser Schein-Finanzwelt tilgt. Das ist der Schneeball – passend irgendwie – der, vom Berggipfel herabgeworfen, unten als Lawine ankommt.

  13. …und ich bin fest entschlossen keinen Meter Boden preis zu geben. Laufende Überschüsse werden in EM investiert.

  14. Der ETC kostet 70 Euro. Kemand erfahrung damit ?
    Und hier gibt es noch ? Keine Optionsscheine.

  15. Was ist eigentlich mit der Steuerreform? Hat jemand was neues gehört?

    • @stillhalter
      Die muss erst abgesegnet werden und das kann Trump die Genehmigung kosten. Bezahlbar ohne Opfer ist die nicht. Aber jedenfalls kann er sagen, ich habe es versprochen und versucht durchzusetzen, bevor er abtritt.

  16. Mh, was soll ich den jetzt nur machen mit dem ganzen Gold ? verkaufen oder behalten http://www.goldseiten.de/artikel/356172–Gold-unter-1.000—-eine-sehr-reale-Moeglichkeit.html

    • @Eurogold
      Wenn man Scheingeld benötigt muss man einen Anteil Gold verkaufen, sonst nie. In der DDR hatte man Westgeld (Gold), welches man nur in Forumschecks (damals noch ohne Baumwollanteil) tauschte, wenn man ins „Geschäft“ ging.

    • Nachkaufen.

  17. Steuerreform durchgewunken. Da werden die Edelmetalle nächste wohl einen auf die Mütze bekommen oder kommt doch alles anders als man denkt?

  18. Das Allerwichtigste: Goldanteil reduzieren, aber nicht komplett verkaufen. 10-20 % des Gesamtvermögens in Gold investieren.Bei diesem geringen Anteil werden starke Schwankungen die Nerven kaum strapazieren ;) Durch die angenommene Steuerreform ist es gut möglich das die US Wirtschaft für weitere Jahren stark wächst. Trumps Devise : America First nimmt nun die volle Fahrt auf.

    • Was für nen geistigen Dünnschiss ! Welche Wirtschaft ? Ich glaube @Krösus muß Dir das noch einmal ,langsam, genau erklären !

    • @kaeabanga

      Das Erste, was jetzt Fahrt aufnimmt ist der US-Schuldenberg: die Steuerreform kostet $1.4 Billionen in den nächsten 10 Jahren und erhöht die US-Schulden um $1 Billionen. Die $0,4 Billionen Steuergeschenke hofft man, durch ein Wirtschaftswachstum von 3% in den nächsten 10 Jahren ausgleichen zu können: viel Glück.
      Und WER profitiert zuerst von der Reform? Großkonzerne, Banken und Super-Reiche (also auch Trump). Der Mittelstand und kleine Mann auf den Highways geht wieder einmal leer aus.

      Wie verzweifelt die Republikaner waren, endlich ein Gesetzesvorhaben durch den Senat bringen zu können, zeigen die vielen handschriftlichen Ergänzungen im Gesetzes-Entwurf, (siehe hier:), mit denen die Stimmen der Republikaner erkauft wurden, die eigentlich gegen das Gesetz stimmen wollten: 51:49 ging die Abstimmung im Senat aus.

  19. Vielleicht kommt es aber wieder doch ganz anders;-) Steuerreform voll in den Kursen eingepreist, nächste Woche crashen die Boersen! Und dann????

  20. Vielleicht kommt es doch ganz anders;-) Steuerreform voll eingepreist, nächste Woche Crashgefahr…

  21. Meine These ist, dass die Aktienkurse erst noch einmal weiter steigen und der Chrash weiter in die Zukunft geschoben wird.

    Die Schuldenobergrenze wird in den Staaten locker mal nach oben verschoben. Das bedeutet weiterhin mir Kohle am Markt vorhanden. Die Kohle muss irgendwo hin, also in Aktien. Damit steigt dann auch wiederum die Aktiva der Konzerne.

  22. Vielleicht ja, dann können wir noch ein paar Monate günstig nachkaufen! Wie es kommt ist es gut für uns;-)

  23. Der Infarkt kommt aber meistens wenn keiner Mehr damit rechnet. Alle jubeln, alle liegen sich in den Armen;-) da sind wir gefühlt nicht mehr weit weg!

    • @sauriger

      Das stimmt, dass der Knall kommt, wenn keiner damit rechnet. Die Frage ist nur, woher der kommen könnte? Erst einmal stehen die Ampeln auf grün! Die Mini Zinserhöhung wird es nicht bringen. Die dumme Bevölkerung bekommt auch eine Steuersenkung, die halten erst einmal still. Bleibt nur noch ein internationaler Konflikt.

  24. schön und gut aber ich denke die Steuerreform ist schon längst in den EM Preisen eingepreist daher diese Woche dieser große Abverkauf. Hier wussten schon einige Große das es kommt.
    Nicht vergessen sollte man das im Februar 2018 beginnt die Winterolympiade im südkoreanischen Pyeongchang. Nordkorea könnte hier einen Angriff starten.
    Hier könnte es schlimmstenfalls zu einem Atomkrieg kommen.
    Trump ist die Lage aktuell nur ganz recht. Seine Waffenproduktion u. Verkäufe läuft in der aktuellen Lage bestens. Dies kurbelt ebenfalls die US-Wirtschaft an.

    • Die Nordkoreaner einen Angriff starten?
      Niemals. Das wäre hirnamputiert.
      Aber die Amis, die könnten wie üblich eine „False Flag“ organisieren, um die eigene Wirtschaft über die chaotischen Zustände zu retten.

      • @rstt

        Nun sei doch nicht so. Ich bin vorweihnachtlich gestimmt, daher fällt meine Bewertung milder aus: Das morgen beginnende bislang größte Manöver der USA und Südkorea in der leidvollen Geschichte Koreas dient doch nur dem Frieden. Der Nationale Sicherheitsberater des Trumpeltiers, McMaster, spricht von einem drohenden Krieg mit Nordkorea – es bleibe nicht mehr viel Zeit. Da braucht es also vertrauensbildende Maßnahmen – das Manöver ist demnach bloß eine „False Flag“-Aktion. Zu befürchten ist nur, dass die Nordkoreaner wenig Sinn für Ironie haben.

        http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-warnt-wegen-luftwaffenmanoever-von-usa-und-suedkorea-vor-atomkrieg-a-1181500.html

        Überraschend viel Humor besitzt dagegen die tatsächlich noch existierende KPD (roundabout 150 Mitglieder). Laut der nordkoreanischen Regierungszeitung „Rodong Sinmun“ hat der Parteivorsitzende Torsten Schöwitz ein Komitee zur Erinnerung an Kim Jong Il einberufen.

        http://www.rodong.rep.kp/en/index.php?strPageID=SF01_02_01&newsID=2017-12-02-0003

        Klapperschlange, ich glaube, da gehe ich mal hin.

        • @Thanatos

          Wer provoziert wen? Lawrow sieht es so:
          https://de.sputniknews.com/politik/20171202318533687-lawrow-nordkorea-moeglicher-krieg-opfer/
          Die Wahrheit ist im Krieg immer das erste Opfer. Man sollte jedenfalls beide Versionen kennen.

          • @Heureka!
            Ich weiß als einziger, was los ist. Auf Hawaii, wo es kein Bier gibt, haben sie die Luftschutz-Bläker aus dem kalten Krieg reaktiviert, damit die Leute wissen, daß da was Nukleares angeflogen kommt. King Dong Bum hat damit gedroht, den Goldspeicher der Amis auf Hawaii, wo die 150.000 Tonnen Gold von General Yamashita eingelagert sind, als Ziel anzuwählen. Dann hätten die Amis kein Gold mehr. Wer weiß, vielleicht müssen sie es vor lauter Panik jetzt im sicheren Deutschland lagern. Und damit Deutschland sicher bleibt, werden alle linken Landesverräter interniert und alle Kulturbereicherer nach Hause geschickt. In den Transportflugzeugen der Amerikaner. Und Sarrazin wird Kanzler, dann wird in Berliner Schulen endlich das Fach Mathematik als Pflichtfach eingeführt. Die Buletten lernen das Rechnen. Hurra !!!

  25. Gold wird erst dann wieder interessant , wenn eine Finanzkrise wie anno 2008 auftaucht.Gold ist eine Fluchtwährung die vor allem in schlechten Zeiten begehrt ist. Man kann es auch positiv sehen: Die US Börsen boomen, die Wirtschaft in den Staaten boomen, die Arbeitslosigkeit ist auf dem tiefsten Stand seid Jahren. Das gleiche gilt für Europa. Wenn man bedenkt das wir in einer Boomphase stehen, behauptet sich Gold extrem gut. Normalerweise müsste Gold in Boomphasen ins Bodenlose sinken, tut es aber nicht.

    • @kawabanga
      Soweit stimme ich zu.
      Nur die nächste Finanzkrise a 2008 wird nicht mehr beherrschbar sein und damit Gold auch nicht interessant, weil es dann keines mehr zu erwerben gibt.
      Jedenfalls nicht für Normal Sterbliche.
      Entweder man hat es bereits oder man kann es vergessen.
      Sie haben in einem Punkt recht:
      Gold ist eine Waage. In guten Zeiten sinkt der Preis und steigt der Wert der Arbeitskraft und in schlechten Zeiten ist es umgekehrt.
      Es pendelt sich aus.
      Ist das nicht mit jeder Risikoversicherung genau so ?
      Im guten Zeiten kann man diese sich leisten und in schlechten Zeiten hilft sie einem.Wieso lästert eigentlich keiner über die Krankenversicherung ?
      Man braucht sie doch nicht, man muss nur gesund leben, viel Gemüse essen und Sport treiben.
      Und das ersparte Geld in Aktien und Bitcoins zum Vermögensaufbau verwenden.
      Leute, eine Krankenversicherung bringt doch keine Rendite, nicht wahr @ ex ?

    • @kawabanga

      Also, ich stimme uneingeschränkt zu.
      Gold müsste in einem Umfeld des Booms eigentlich noch uninteressanter sein, als es ohnehin ist. Die Finanzkrise, die sowieso bloß ein Rücksetzer war, ist vorbei. Die Notenbanken haben ihren Job gut gemacht, das Vertrauen ist wieder hergestellt. Die Volkswirtschaften arbeiten hart am Rand der Überhitzung. Vollbeschäftigung und die Innovationskraft der Unternehmen zeigen sich in Gratifikationen wie hohen Börsennotierungen. Leistung lohnt sich wieder – für Dich, für mich, für alle.

      Die Stabilität von Gold haben wir ebenfalls den Notenbanken zu verdanken. Die stützen das edle Metall, wo es nur geht. Schließlich geht die Beständigkeit und Sicherheit der Finanzmärkte über alles. Danke dafür!

      • @Thanatos
        Völlig richtig. Und die unter den Teppich gekehrten Schulden und Verluste hat die Putzfrau über nacht in den Container getan und toto hat alles entsorgt.
        Unbemerkt von allen, damit die Party weitergeht.
        Kaufen, Zocken, Konsumieren und Schulden machen.
        Ja, so ist es richtig.

      • @Thanatos
        Hier lesen auch Menschen, die pointierte Satire nicht bemerken. Deshalb hier nur angemerkt. Ich nahm vor kurzem ein Gespräch eines Finanzexperten auf, nicht dass es mir gefiel: Es gibt kein Geld außer Gold. (alles andere ist „Des Kaisers neue Kleider“)

      • @Thanatos , ,kawabangas Schmarrn ist die Schuld von @Krösus ,er muß sich halt täglich und vor allem einfacher ausdrücken . Thema Wirtschaft ,Ökonomie, Ist Wachstum überhaupt noch möglich ,Betriebswirtschaft und die gegenteilige Volkswirtschaft ! @Krösus halt Dich bitte dran ,damit solche Fauxpas nicht mehr passieren ! @Kawabanga und du mußt dies dann bitte verinnerlichen !

    • @Kawabanga

      Noch viel dümmer, das geht immer. Was boomt ist sind die Preise d.h. die Inflationierung von Vermögenswerten ( Aktien, Immobilien ) , dass deren Preis steigt, heißt nach lange nicht, dass auch deren deren Wert steigt. Es heißt lediglich dass der Geldwert mit jedweder Preissteigerung stetig und ständig
      fällt.

      Was den Goldpreis betrifft, der ist volatil. Gerade in den letzten Monaten ließ sich fesstellen, dass jeder Drückeraktion eine Gegenbewegung folgte, was ein glaubwürdiges Indiz für die Vermutung ist, dass die Drückenden die Möglichkeit zum Drücken verlieren. Jedenfalls in der mittel und langfristigen Tendenz.

      Ich weiß nicht was Dich zur Verkündung Deiner Ammenmärchen treibt, es gibt allerdings im Grunde nur 2 Möglichkeiten;

      1.) Entweder die totale Ahnungslosigkeit was volkswirtschjaftliche Entwicklungen betrifft,

      Oder

      2.) Ein wie immer gearteter Auftrag.

      Ich kann Dir für den letztgenannten Fall, allerdings jetzt schon versichern, dass Deiner Erfolgsaussichten außerordentlich dürftig sind.

    • @Kawabanga Es sinkt nicht weil die Schuldenberge zu groß und nicht mehr abbaubar sind,das ist Fakt.

  26. @Krösus

    Verschwörungstheorien ala Hartgeld Oberspinner Eichelburg. Leute mit solchen Verschwörungstheorien gehören in die Klapsmühle. Diese ewige Aussagen von Goldbugs mit den Drückereien seitens der FED sind reinster Schrott. Gold unterliegt dem Markt von Angebot und Nachfrage.

    • @kawabanga

      Das der Goldpeis dem Markt von Angebot umd Nachfrage unterliegt glaubt niemand mehr, der sich die EM Preis ernsthaftig beschäftigt.

      Man lese doch nur mal die Gerichtsurteile hinsichtlich der „Marktmacher, Deutsche Bank, Barclays usw.“ zum Thema Gold und Silbermanipulation. Man schaue sich doch nur mal die täglichen Preise an die zu bestimmten Uhrzeiten gemacht werden. SAGE mir die Preisentwicklung und ich sage Dir die Uhrzeit. MARKT? Einfach LÄCHERLICH!

    • Danke für den Lacher, hier ist grad Stromausfall

    • Boa-Constrictor

      @kawa klabauter mann scheint hier im Auftrag des Goldkartells unterwegs zu sein, selten so einen Schrott gehört: Angebot & Nachfrage bei Gold?

      http://www.focus.de/finanzen/boerse/gold/goldpreis/notenbanken-im-verdacht-von-wegen-sichere-krisenwaehrung-so-wird-der-goldpreis-manipuliert_id_4088871.html

    • @Kawabanga
      Und Sie meinen, auch der Dollar oder der Jen oder der Euro unterliegt lediglich Angebot und Nachfrage ? Oder das Öl ?
      Wozu dann die Opec ?
      Oder die Zinsen ? Wozu dann Notenbankeingriffe ?
      Ehrlich, glauben Sie selbst, was Sie da sagen ?

    • @Kawabanga

      Aha, also trifft die von mir zuerst genannte Möglichkeit zu.

    • @Kawabanga
      Warnende Menschen werden immer gerne lächerlich gemacht.Das ist schon seit Kassandra so.
      Vor 10 Jahren oder so war ich mit einigen Leuten in den alpen zum Skilaufen.
      Eine Piste war gesperrt, Warnschild: Lawinen, bitte umkehren und in der Hütte sowieso melden.
      Die spinnen,die Österreicher meinte einer,die wollen nur dass der Hüttenwirt verdient und fuhr los.Andere hinterher.
      2 haben es nicht überlebt.Die liegen jetzt im Grab und meinen wahrscheinlich immer noch:Ein Verschwörungsschild.

  27. @Watchdog Solange die FED noch existiert, solange der US Dollar noch Leitwährung ist sehe ich bei der Menge der Schulden keinerlei Probleme ;) Seid Obama 2008 ist die Neuverschuldung um 10 Billionen angestiegen, kratzte bisher kein Schwein ;)

    • @kawabanga

      …bisher nicht, nein; aber die US-Schulden steigen bis 2026 auf $35 Billionen, was bei 2% Zinsen (Nur 2 weitere Zinserhöhungen von 0,25 Punkten kalkuliert) einen jährlichen Schuldendienst von $700 Mrd. US-Dollar bedeutet.

      Das kratzt dann viele Schweine, bei einem US-GDP (BIP) von $18,6 Bill. in 2016.

    • @kawabanga
      Schulden sind solange kein Problem, solange man noch Kredit bekommt.
      Doch, irgendwann erkennt auch der dümmste Gläubiger, es ist Ende der Fahnenstange.In Zypern war es so, in Island, in Griechenland,Argentinien, Venezuela und anderen.
      Auch die USA war schon einige mal Pleite und erlebte Depressionen.
      Da hilft dann weder FED noch Dollar mehr.
      Die Leitwährung Dollar jedenfalls geht zu Ende.
      Sonst würde Trump auch nicht die Steuern ändern und hoffen, dass USA great again wird.Wie kann etwas leiten, wenn es nicht mehr great ist ?
      Vielleicht nur noch aus Tradition ?

  28. Langsam frage ich mich,was wollen Leute,welche vom Gold nichts halten,hier im Forum ? Selbstdarstellung,Paranoia ? Dann bitte einen Therapeuten aufsuchen.
    Ich meine,wenn mich Briefmarken nicht interessieren sondern ich lieber Spielzeugeisenbahnen sammle, ich doch auch nicht in einem Briefmarkenforum auftrete und Briefmarkensammler attackiere.
    In einem Modelleisenbahn Forum kann ich natürlich über Briefmarkensammler herziehen soviel ich will.
    Leute,welche Gold sammeln,haben eben ihre Gründe oder einfach Freude am Gold.Es ist eben ein Unterschied, ob man seine glänzenden Schätze betrachtet oder auf einen papierenen Depotauszug von der Commerzbank guckt.Bei dem dann noch unten dran steht: Kann für das Finanzamt verwendet werden.
    Also,auf meinen Goldmünzen oder Barren steht das nicht drauf.Daher nehme ich an,dass das Finanzamt daran nicht interessiert ist.

  29. @taipan
    Alles richtig. Wir brauchen niemanden überzeugen. Die Weltlage spricht leider für uns. Leute, die diese ignorieren, gibt es dank Manipulation mehr als genug. Ich hoffe nur, dass sie später nicht wie die Schmeißfliegen an uns kleben, wenn „der Kaiser entkleidet“ wird und alle nackt dastehen.
    Seien wir weihnachtlich gnädig, zum Thema Erfahrung fand ich eine versöhnliche Botschaft:

    Ich habe oft gedacht,
    wie traurig diese Welt ohne Kinder wäre,
    und wie unmenschlich ohne die Alten.

    [Samuel Taylor Coleridge, Philosoph]

  30. Das KÖNNTE die Preisentwicklung vom BTC sein. Deckt sich mit Prognosen weltweit, natürlich nicht mit denen von Börsianern und Banken ;-)
    Ob es so kommt kann natürlich keiner sagen, aber der Trend is your friend.

    https://coinforum.de/topic/8368-prognose-20/?page=3

    https://cryptowatch.de/bitfinex/btcusd

  31. @Boa
    Danke für Deinen Link. Hab dann diesen hier gefunden:
    http://www.focus.de/finanzen/experten/geldanlage-labiles-finanzsystem-treibt-den-goldpreis-ein-kleiner-funke-genuegt_id_7901750.html?obref=outbrain-www-fol-finanzen&ncid=focus|referral|outbrain&cm_ven=focus|referral|outbrain
    @Kawabanga
    Lies mal die Zahlen zu den Schulden in China und Japan.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Buchtipp


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • taipan: @fs und was ist mit Grund und Boden oder Jetonchips oder Bio-Aktien oder Palladium oder Platin oder Diamanten...
  • taipan: Dafür widmet man sich ganz der Marktmanipulation um den Schein weiter aufrecht zu erhalten.Nur das ist...
  • f.s.: Mein Finanzkonzept für 2018: 30 % Gold 40 % Silber 15 % Fiat 15 % Kyrpto Ganz wichtig: keine Schulden! (Wenn...
  • Christof777: Noch schlimmer dran sind die, welche solche Immos als sogenanntes „Zinshaus“ gekauft haben,...
  • Saxman Gold: @Taipan Vorab, ich bin kein Informatiker. Lassen Sie mich es so formulieren, der Gedanke hinter der...
  • Eifel Partisan: Jetzt wird mir erst richtig klar, wie lukrativ Totos Business ist. ^..^
  • Dandi: @ popocatepetl Zu a) Die Volatilität ist soch was gutes weil somit hat man doch die möglichkeit langfristig...
  • 0177translator: @AS Genauso ist es. Recht hast Du. Und ich habe (als Dolmetscher) einmal dabei mitgeholfen, einem...
  • Taipan: @ex Ihr Silberkauf letzte Tage,war eine gute Entscheidung nehme ich an. Vielleicht wird es noch.
  • Alain Surlemur: Makabrios, es kommt drauf an. Wenn du das nötige Kleingeld hast um dir dein Traumhaus jetzt,...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren