Anzeige
|

„Gold ist das effizienteste Mittel zum Sparen“

Im Rahmen einer Interview-Reihe spricht Prof. Antal E. Fekete über das Verhältnis von Zins und Gold.

Der Wirtschaftsprofessor Prof. Antal E. Fekete erklärt, die Menschheit habe große technische und wissenschaftliche Errungenschaften hervorgebracht und unglaubliche Fortschritte erzielt. Beim Zins sei man erstaunlicherweise aber auf dem Stand des Mittelalters zurückgeblieben. Scharen von Anhängern der verschiedensten Zinstheorien stritten sich noch immer über das Wesen des Zinses. So rechtfertigten die einen den Zins als Ausgleich für den Verzicht von Gegenwartskonsum. Andere argumentierten mit der Produktivität des Kapitals.

Er arbeite an einem Ansatz, der versuche die Denkrichtungen zu vereinen. Es gehe dabei um die Beziehung zwischen Zins und Gold. „Ich denke , man kann den Zins nicht verstehen, wenn man ihn nicht mit Gold in Zusammenhang bringt“, sagt Fekete im Rahmen einer Interview-Reihe mit dem Verlag Johannes Müller.

„Gold ist das effizienteste Mittel zum Sparen und Entsparen. Sie können Gold in Form von Kapital ansparen, indem Sie Goldstücke anhäufen. Sind Sie alt und benötigen Sie Kapital, können Sie Ihre Goldstücke verkaufen und auf diese Weise überleben.“ Hier setze seine Theorie des Zinses an, der Zins und Gold im diesem Zusammenhang beleuchte.

Fekete nennt keine genaueren Details, er verweist auf sein neues Buch. Der Ansatz läuft jedoch darauf hinaus, dass der Zins den Nachteil des Geldsparens gegenüber dem Goldsparen kompensiert. Denn Geldvermögen ist eine Forderung, die ausfallen kann.

Goldreporter

Vergessen Sie alles, was Sie bisher über Tresore zu wissen glaubten: Spezial-Report Tresore!

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=40803

Eingetragen von am 6. Apr. 2014. gespeichert unter Gold, Hintergrund, News, Währung. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

71 Kommentare für “„Gold ist das effizienteste Mittel zum Sparen“”

  1. So sicher sind Immobilien vor dem Zugriff des Staates:
    http://www.t-online.de/unterhaltung/musik/id_68857218/gianna-nanninis-villa-beschlagnahmt.html
    Vielleicht hat sie noch ein paar Dukaten versteckt.??

    0
  2. CDU denkt über Ende der nationalen Staats-Haushalte nach.

    Jawohl !
    Dann brauchen wir keine Steuern mehr zahlen und haben keine Schulden mehr !
    Mit der Auflösung des Steuerhaushalts hat sich die deutsche Regierung aufgelöst.
    Das einzige Verfassungsrechtliche Organ, das befugt ist, Steuern zu erheben !

    0
    • Welcher Staat ? Welche Regierung ? welche Verfassung ?

      Sie sind jetzt schon lange nicht mehr befugt. darf denn ein Firmenkonstrukt Steuern erheben ? schon mal was von Kriegsrecht gehört oder der HLKO oder den Bundesbereinigungsgesetzen… und selbst wenn es kein Wahlbetrug gewesen wäre können in einem besetzen Gebiet keine freien Wahlen abgehalten wreden….sorry aber was Wahr ist muss Wahr bleiben, auch wenns keiner Wahr haben will.

      0
  3. Wenn man heute sein Geld nur halbwegs sicher anlegen will (Sicher ist es auch da nicht) bleiben nur Sparbücher oder Festgeld. 0,8 % Zinsen, wenn es hoch kommt,davon noch 26 % Steuer. Bei 1.000 EUR bleiben da ca 6 EUR übrig, pro Jahr. Jeder kann sich selbst ausmalen,ob diese 6 EUR das Restrisiko wert sind oder ob er gleich auf EM setzt.Ich bleibe dabei: Bargeld und Verzicht auf die 6 EUR und Gold /Silber für Überschüssiges.Und das gute Gewissen,dem System damit ein Schnippchen zu schlagen.Erzählt das mal einem „Bankberater“oder „Anlageberater“. Für den ist dann der Tag gelaufen.

    0
    • Was soll beim Kauf von Inhaberschuldverschreibungen einer Bank (also Sparbücher, Termin- und Tagesgelder) bitte auch nur ansatzweise „sicher“ sein?

      0
      • @Klaus
        Habe ja geschrieben, halbwegs sicher, jedenfalls bis 100.000. Und weiter unten: Meine Meinung: Bargeld und EM
        Manche haben aber Bedenken das ganze Bare unter die „Matraze“ zu tun.Bleibt eben die Frage, wieviel Bargeld man vorhalten soll. Und wohin mit einem Teil des Bargeldes.
        Es gibt keine absolute Sicherheit,außer die,dass Gold und Silber niemals wertlos werden und immer und überall als Bezahlmittel angenommen werden.
        Deshalb,damit kein Missverständnis aufkommt: Alles in den nächsten Jahren nicht unbedingt benötigte in EM tauschen, 6-12 Monate Lebenshaltung in schnell und sicher erreichbarem Bargeld vorhalten. Der Rest kann spekulativ eingesetzt werden,falls man gerne zockt.(und auch mal verliert).

        0
  4. Also ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand, der nur ein wenig den Durchblick hat noch Papiergeld als Spareinlage hat, dass müssen dann schon Rentner sein.

    0
  5. EZB-will-83-Mrd.-monatlich-drucken.
    http://goldseiten.de/artikel/202496–EZB-will-83-Mrd.-monatlich-drucken.html

    Welcher Buchstabe wird auf den Geldscheinen dann stehen ? :-D :-D :-D

    0
    • Europa ist wie eine Wohngemeinschaft: Jeder greift in die Haushaltskasse, aber keiner trägt den Müll runter. (J.Trittihn, kurz bevor er selbst getreten wurde).

      Bei den Geldscheinen tippe ich auf „Z“: die haben jetzt schon ca. 410 Mrd. Dollar an US-Staatsanleihen „hilfsweise“ für die Fed gekauft, da kommt es auf die lumpigen 80 Mrd.€/Monat auch nicht mehr an.
      Zur Not wird man uns noch ein „X“ für ein „Y“ vormachen wollen, auf den Euroscheinen, meine ich.

      0
      • d.h. die UZA verkaufen ihre ganzen SchrottPapiere in Massen zu uns?!
        Haben wir nicht schon genug Probleme?!
        Auf freiwillige Pensionsversicherung geschaut, gr Teil in Staatsanleihen investiert…. na dann,gute Nacht..

        0
    • @WTF.Find ich klasse!Besser wäre aber die BUBA druckt täglich 2.000.000.000€ ,und würde diese als Steuereinnahme deklarieren!Dann würde einem das Finanzamt nicht immer an den Eiern hängen!Warum macht man das nicht?Die Steuern sollen uns doch nur eine Scheiwertigkeit des Euros vorgauckeln!

      0
      • @Heiko
        Wie sagte doch so schön Alan Greenspan (ehem. Chef der FED): Die USA können nicht pleite gehen, die haben eine Druckmaschine und drucken die benötigte Liquidität-Das können alle Zentralbanken.Recht hat er. Die USA kann nicht pleite gehen, aber deren Bürger ! das sagte er aber nicht.

        0
  6. systemverweigerer

    LV haben Sie nicht erwähnt. Bei Neuabschlüssen (Garantiezinssatz 1,75%, ab Jänner 2015 wird er wieder gesenkt) kommt nach Abzügen (Abschlusskosten,Steuern ,Unterjährigkeitszuschlag) garantiert weniger heraus, als man eingezahlt hat.Mit der angenommenen Gewinnbeteiligung eventuell die einbezahlte Summe. Vom Kaufkraftverlust reden wir gar nicht. Vor der Euroeinführung kostete bei meinem Wirt der Schweinebraten ATS 65.- (DM 9,3). Aktuell (€11,4 , ATS 157 oder DM 22,4

    0
    • @Systemverweigerer
      Bei LV kommen Sie nicht so schnell an Ihr Geld.Die ersten Jahre überhaupt nicht.
      Danach müssen Sie einen Antrag stellen und nach 3 ! Monaten bekommen sie dann den Rest.Ist die LV zahlungsunfähig,dauert es noch länger.Dann schon lieber Staatsanleihen.
      wenn mit minimalstem Risiko: Bargeld unter dem Kissen und Gold unter dem Obstbaum.Das andere ist den Zinssatz nicht wert.

      0
  7. Im Blog von Zerohedge war vor einigen Tagen zu lesen, daß JP.Morgan die (freiwilligen) LV für seine Top-Banker gekündigt hat, weil die Risikozuschläge der Versicherer verdoppelt wurden.
    „Banker werden ist nicht schwer, Banker sein dagegen sehr“:

    http://www.manager-magazin.de/unternehmen/banken/ex-topbanker-von-abn-amro-mit-familie-tot-aufgefunden-a-962843.html
    Wer die letzten Monate mitgezählt hat, ist jetzt bei Nr. 13 (von #43 lt. Liste von Steve Quayle).
    http://www.silverdoctors.com/banker-source-on-wall-street-suicides-big-things-are-going-down/

    0
    • Da die Zeiten nicht besser werden…
      Grosses Vermögen lockt Haie an.
      Alleine eine Abfindung von 8 Mio.. Das ist Wahnsinn.
      Was will der Mensch,wenn er bereits alles besitzt? Hat er noch ein Ziel??
      Was bringt ein Leben ohne Ziel?
      (Nur Vermutungen)

      0
      • @copa
        Schon mal in der Economy-Klasse von Frankfurt nach Wellington (Neuseeland) geflogen (24 Std. mit 1 Zwischenstop, ca. 18000 km) ?

        Das ist der Zeitpunkt, an dem die „Milliardäre“ nicht auf’s Geld sehen, sondern 1. Klasse mit eigenem Ruhebett und Champagner buchen, und keine „Holzpritsche“, wie das „gewöhnliche“ Volk.

        Und weil andere noch mehr haben als er, findet er keine Ruhe und Zufriedenheit: das will er dann auch haben.

        0
        • Gibts doch einen Film…
          The World is not enough (golden eye?)
          Ja, klar, wieso nicht 1. Klasse.
          Schon öfters nach Flügen geschaut und mich gefragt,wer diese horenten Preise zahlen soll.. 1000,- aufwärts
          Sie können doch nicht ihre ganze Knete ausgeben.
          Totes Geld,tote Wirtschaft

          0
          • copa; Da Sie ja an der Wahrheit intresssiert zu sein „scheinen“; Ein Text der wohl besten dt, Rockbands die verständlicherweise zensiert wurde soweit es nötig war: BO
            Ich rieche Angst,
            Ich rieche Korruption
            Erlahmten Glauben
            Resignation
            Ich rieche eine kranke
            Eine kranke müde Welt
            Ich rieche Gier
            Die Gier nach Geld

            Finde die Wahrheit
            Hab keine Angst
            Finde die Wahrheit
            Solange Du noch kannst
            Denn die Wege sind lang
            Und selbst der Tod ist nicht ihr Ende
            Wach endlich auf
            Reich mir die Hände – werde Legende

            Ich laufe durch die Straßen
            Und alles was ich seh‘ – sind
            Verlorene Seelen
            Gesichtlose Armeen
            Korrupte Bullen
            Schulen voller Idioten
            Falsche Götter
            Die falschen Drogen

            Ich rieche Böses
            Und Bitterkeit befällt mich
            Das Leben stinkt
            Es stinkt gewaltig
            Ich seh die Armut der Reichen
            Ihre Ketten aus Gold
            Den Schatten des Himmels
            Eine Landschaft in Moll

            0
    • ladygaga_berlin

      Fucker Jumping ist halt in …

      das ist eine zynische Aussage, aber Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie zynisch DIE sind, die Jumper.

      Ich muss zugeben, dass ich in der Branche von 2006 bis 2009 gearbeitet habe. Ich würde es nie wieder tun – alles total a-sozial, oberflächlich und dumm. Jedenfalls, was die soziale Intelligenz betrifft. Ich bin im Nachhinein auch froh, 2009 hinaus gemobbt worden zu sein, obwohl Mobbing einem noch lange nachkommt. Aber meine Meinung zu den Ursachen der Finanzkrise habe ich auch damals gesagt… das war´s dann.

      Januar 2010 wollten sie mich wieder einstellen, „liebe Grüsse vom gesamten Team“; eigentlich wollten sie nur wissen, ob ich wie einige Vorgänger jetzt psychisch krank wäre; ich habe per mail geantwortet, es sei alles in Ordnung, ich hätte noch nichts neues gefunden, aber ich hätte „es“ auch nicht gesucht.

      Wie ich jetzt meinen Lebensunterhalt bestreite, bleibt mein Geheimnis – nur soviel: das Finanzamt weiss es. Es gibt immer Lücken im Gesetz, nicht nur für die fetten Wi**er. Substanz entscheidet nicht, sondern Intelligenz, die Fähigkeit, abstrakte Zusammenhänge zu verstehen UND danach zu handeln.

      Wer das im Hinterkopf hat, kann über die nächste Drückung (Bankendollar vs. Gold) nur müde lächeln. Und nachkaufen; denn DIE sind strunzdoof.

      0
  8. 0177translator

    In den Teilen der Welt, wo angelsächsisches Recht gilt, haben Gerichtsurteile oft Präzedenzfall-Charakter. Es ist ja bekannt, daß in den USA auch viele Landkreise und Kommunen (Städte) hoffnungslos überschuldet sind, so daß dort schon überall Schulden-Sheriffs eingesetzt wurden, die rabiat zu Werke gehen. Da werden Polizeiwachen zusammengelegt oder geschlossen, ebenso Feuerwehr, Schulen usw. Eben alles, was Geld der Allgemeinheit benötigt. In Detroit kam es soweit, daß sogar die Rentenrückstellungen der städtischen Angestellten vom Sequestor als Teil der Konkursmasse angesehen und mit Beschlag belegt wurden. Inzwischen gibt es ein Urteil hierzu, das diese Praxis weitgehend erlaubt. Will sagen, daß einer, der 35 oder 40 Jahre lang beim Liegenschafts- oder Finanzamt von Detroit gearbeitet hat, keine oder fast keine Rente hierauf erhalten wird. Rentenanwartschaften wurden einfach vernichtet. Auch sind in den USA viele Rentenkassen und Pensionsfonds in Anleihen der FED investiert, haben also ihre Rückstellungen Uncle Sam überlassen, der damit Kriege führt, der davon lebt und es sich erlaubt, den Reichen und ganz Reichen die Steuern zu erlassen. Verschuldet ist der Staat USA dennoch. Die Deckungslücke der privaten und staatlichen Rentenkassen der USA soll, so schrieb es Paul Craig Roberts vor 2 Jahren auf seiner Webseite – mittlerweile 4.600 Milliarden Dollar betragen.
    Wehe dem, der behauptet, das wäre in €uropa grundsätzlich anders. Das betrifft Eurotiker, Pfundler und Yen-Japanesen genauso.
    Wer jetzt noch nicht aufgewacht ist und für’s Alter in Edelmetall geht, dem ist nicht zu helfen. Das ist schon hartnäckige Blödheit, und möge der Darwinismus seinen Lauf nehmen. Wer Augen hat, soll sehen, Wer Ohren hat, soll hören.

    0
    • @0177translator
      Leider war es bisher immer so,dass ein Pleite-Staat erst den Bürger ausraubte.
      Meistens brach er dann auch noch einen Krieg vom Zaun.

      0
    • Heutzutage kann jedermann schnell zu einem kleinen Vermögen kommen – vorausgesetzt, er hatte vorher ein großes.
      Griechische Staatsanleihen: immer noch der „Renner“.

      0
    • @0177translator und @anaconda.Mensch ihr zwei Beiden,auf EM gibt es keine Zinsen!Und essen kannste dat och nit!Aber noch ein Psalm aus dem Ägypterevangelium:“Es gibt zwei Arten der Vewirrungen,die eine führt zum ewigem Heil,die andere zu ewigen Verdammnis!

      0
      • Gestern erzählte mir jemand wie es in Italien so zugeht; Vor ein paar Jahren wurde auf Wunsch der BRD die Sippenhafftung wieder eingeführt.Selbstmordrate stieg um 40 % da mit dem Tod des Schuldners die Schuld verfällt. 65 % vom Konto gehen sofort weg. Kapitalverkehrskontrolle und dadurch Verzögerung des Geschäftsabschlusses (im erzähltem Fall um 6 Monate) Kleinere Unternehmen werden billigend ruiniert! Insofern haben die Anhänger von EM schon Recht es könnte ein Zeitgewinn sein. Denn das elitäre Pack hat verloren und Sie Wissen es.Setze im nächtsten Beitrag einen link und jeder kann sich seine Meinung bilden (sofern er nicht zensiert wird)

        0
        • Bzgl.Giralgeld; In Österreich wurden im Herbst 2013 AGB der Banken geändert. ES war glaub ich Artikel 23,bin mir aber nicht sicher. Darin räumt die Bank ein Pfandrecht zugunsten 3. ter ein. Na wer wird das wohl sein in diesen Zeiten. Kontaktierte daraufhin einen Juristen der meinte; Na wir haben ja noch immer Gerichte. Ein frommer Mensch. Bislang war es so wenn ich eine berechtigte Forderung gegenüber einem 2. ten haben,die nicht erfüllt wird,gehe ich zu einem Gericht und bekomme einen Titel. Damit bin ich berechtigt diese Forderung einzuklagen sprich „durchzusetzen“

          0
          • Möchte noch zuletzt etwas einfügen daß manchem Trost spenden soll in diesen Zeiten. Vom Umgang mit dem Besitz

            19Sammelt euch nicht Schätze auf Erden, wo Motte und Rost sie zerfressen, wo Diebe einbrechen und stehlen.

            20Sammelt euch vielmehr Schätze im Himmel, wo weder Motte noch Rost sie zerfressen, wo keine Diebe einbrechen und stehlen.

            21Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz.

            22Das Licht des Leibes ist das Auge. Wenn dein Auge lauter ist, wird dein ganzer Leib von Licht erfüllt sein.

            23Wenn dein Auge böse ist, wird dein ganzer Leib finster sein. Wenn nun das Licht, das in dir ist, Finsternis ist, wie gross ist dann die Finsternis!

            24Niemand kann zwei Herren dienen. Denn entweder wird er diesen hassen und jenen lieben, oder er wird sich an jenen halten und diesen verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.
            Von falscher und echter Sorge

            25Darum sage ich euch: Sorgt euch nicht um euer Leben, was ihr essen werdet, noch um euren Leib, was ihr anziehen werdet. Ist nicht das Leben mehr als die Nahrung und der Leib mehr als die Kleidung?

            26Schaut auf die Vögel des Himmels: Sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in Scheunen – euer himmlischer Vater ernährt sie. Seid ihr nicht mehr wert als sie?

            27Wer von euch vermag durch Sorgen seiner Lebenszeit auch nur eine Elle hinzuzufügen?

            28Und was sorgt ihr euch um die Kleidung? Lernt von den Lilien auf dem Feld, wie sie wachsen: Sie arbeiten nicht und spinnen nicht,

            29ich sage euch aber: Selbst Salomo in all seiner Pracht war nicht gekleidet wie eine von ihnen.

            30Wenn Gott aber das Gras des Feldes, das heute steht und morgen in den Ofen geworfen wird, so kleidet, wie viel mehr dann euch, ihr Kleingläubigen!

            31Sorgt euch also nicht und sagt nicht: Was werden wir essen? Oder: Was werden wir trinken? Oder: Was werden wir anziehen?

            32Denn um all das kümmern sich die Heiden. Euer himmlischer Vater weiss nämlich, dass ihr das alles braucht.

            33Trachtet vielmehr zuerst nach seinem Reich und seiner Gerechtigkeit, dann wird euch das alles dazugegeben werden.

            34Sorgt euch also nicht um den morgigen Tag, denn der morgige Tag wird für sich selber sorgen. Jeder Tag hat genug an seiner eigenen Last.

            0
            • Nun, das erzähl mal einem aus Ruanda, Somalia, Nigeria……….mal schauen ob die das glauben.

              0
            • Evangelia veritas.Wer nicht arbeitet soll nicht essen./Wer sein Hab und Gut auf Erden nicht weitergibt an seinem Stamm,kann nichts vom Vater verlangen./Verdammt sind die Trägen ,denn sie sind die wahren Lahmen,verdammt sind die ,die geben schreien ,aber selber halten(Sozialismus,würde ich sagen)

              0
            • @Sepp
              Also, so steht es nicht in der Bibel.Der Herr sagte, macht euch die Erde untertan.Will heißen,geht arbeiten,seid fruchtbar und reizt mich nicht.
              Oder halten Sie es mit dem Islam: Allah wird es schon richten.Oder Wenn Allah gewollt hätte,dass wir fliegen,hätte er uns Flügel gegeben usw….. Mit dieser Methode braucht man eigentlich gar nichts tun.Oder sind Sie ein Buddhist oder Hinduist ? Und meinen wirklich, alles wäre nur Kismet oder Karma ?
              Das aber hier ist ein Goldforum………

              0
            • Ja, das alte Problem der Kommunikation. Es wird eher selten verstanden was gemeint war @ anaconda; Und bzgl. Ihres Zitats des Herrn;macht euch die Erde … Diese Stelle hat mich immer schon gestört (stammt wenn ich mich recht erinnere aus dem altem Testament) und dessen Ursprung kennen wir auch. Sie meinten weiter; Mein Auszug steht steht so nicht geschrieben,hier darf ich Sie erinnern; Mattäus 6:19 Und da das Hier ein Goldforum ist will ich niemanden länger mit meinen „unpassenden“ Kommentaren irritieren oder was auch immer. Wieder was gelernt! (hoffentlich)

              0
  9. Da meldet sich einer namens Fekete, verkündet eine These und will nichts anderes als ein Buch verkaufen und damit Knete machen. Und die Goldgemeinde jubelt frenetisch bei:

    “Gold ist das effizienteste Mittel zum Sparen und Entsparen. Sie können Gold in Form von Kapital ansparen, indem Sie Goldstücke anhäufen. Sind Sie alt und benötigen Sie Kapital, können Sie Ihre Goldstücke verkaufen und auf diese Weise überleben.”

    Fekete vergisst leider, dass sich der Westen, genauer, dass sich Amerika es sich nicht leisten kann, dass Gold teurer wird, weil Gold- Wertzuwachs den Bestand des Dollars als „Weltwährung“ verlieren würde. Fekete ignoriert total, dass wir in einem Finanzwelt- Überlebenskrieg sind, bei dem jedes Mittel recht ist … auch das Mittel des letzten Momentes, Goldverbot. Bevor der Dollar stirbt, werden solche Mittel dann aufgelegt.

    Sollte darauf jemand wirklich antworten, dann höre ich jetzt schon das Argument, der Dollar werde sich durch die hohe Verschuldung selber zerlegen … eine nette Behauptung, die bei Japan mit ihrem YEN schon seit etlicher Zeit nicht aufgeht. Und selbst wenn – dann gibt es eine Währungsreform und das Spiel beginnt von vorn (auch mit den dann weiter verschärften Goldrestriktionen – es soll niemand glauben, dass der Staat Goldgewinner abschöpfungslos zulässt).

    0
    • @Werner.Die Lösung?Vielleicht sich nass und nackt auf einem Fliesenboden legen und auf eine tödliche Lungenentzündung warten?Besser Anleihen,Immos und Fonds halten?Seine Töchter und Frau prostituieren?Beten?In was sind Sie investiert!Bin wirklich für jeden Vorschlag dankbar!

      0
      • Splitten!
        a) physisches Gold; meine „Verzinsung“ liegt derzeit bei 8,3 %, trotz Einbruch
        b) Immobilie(n), wenn Sie so wollen, Betongold; meine „Verzinsung“ liegt derzeit bei 13,8 % aus Wertsteigerung und 7,13% nach Steuern aus Vermietung
        c) Fremdwährungen, +- 0%
        d) Festgelder, jeweils <100K, verteilt; Kaufkraftverluste ca. 6,3%

        0
    • @werner
      Es wird aber geschehen.Niemand konnte glauben,dass das 1000 Jährige Reich plötzlich unterging und niemand mochte an den Fall der Mauer oder an den Zerfall der Sovjetunion glauben.Sicher,es kann dauern,aber wenn es geschieht,geschieht es so plötzlich und unerwartet,so dass keiner mehr rauskommt.In Nanosekunden werden Aktienhandel manipuliert (Siehe Buch „Flash Boys“ von Michael Lewis) und in Nanosekunden stirbt das System.
      Dagegen brauchen wir etwas und das ist eben nur Gold.Es gibt bis zum heutigen Tag nichts anderes.Sie haben schon recht,es wird Restriktionen geben.Die gibt es jetzt schon, durch das Drücken von Gold. Aber die Restriktionen der anderen Dinge werden noch viel härter sein.Oder, wie Heiko sagt: Kennen Sie eine Alternative außer Beten und Hoffen. ?

      0
      • @anaconda
        Deinen Szenarien kann ich nicht so recht folgen. Wenn es nach Dir geht dann springen innerhalb von Nanosekunden alle Exxon Arbeiter von den Ölplattformen ins Meer, Millirarden Webstühle werden angehalten, die Bauern legen die Schaufeln weg und die Nestlé Kühe trinken ihre eigene Milch.

        0
        • @Federico
          Tatsache ist,dass der Hochfrequenzhandel eine Gefahr darstellt.Noch dazu,dass ganz wenige direkten Zugriff auf den Börsenhandel haben und alle anderen etwa über Broker gehen müssen.Damit sind letztere im Nachteil und können ausmanipuliert werden.Und das geschieht auch so.Seit einiger Zeit gibt es das Buch Flash Boys, es ist ein Roman,aber er trifft den Nagel auf den Kopf.Verstehen Sie doch, wir normale Anleger haben keine Chance, wir sind nur das Futter.Wir sind die Gejagten, nicht die Jäger.Und Jagdwild muss ab und an auch mal gefüttert werden, damit es dick und fett wird.

          0
      • Ach, Herr Anaconda,

        wir alle sterben, Halleluja – das ist doch nichts Neues und beliebig landweilig. Und durch Das mantraartige Gesundbeten „Dagegen brauchen wir etwas und das ist eben nur Gold“ wird nichts einen Deut besser!

        0
    • @Werner
      Du hast es auf den Punkt gebracht:

      „Da meldet sich einer namens Fekete, verkündet eine These und will nichts anderes als ein Buch verkaufen und damit Knete machen.“

      0
      • @Federico
        Haben Sie schon mal ein Buch geschrieben ? Wenn,dann taten Sie es sicherlich nicht nur aus dem Grund einen Gewinn durch Verkauf zu machen.
        Fekete tat es um etwas mitzuteilen.Gewinne macht man vielleicht einfacher anders.

        0
        • Ach, Herr Anaconda,

          Haben Sie noch mehr so inhaltsreiche Totschlagargumente wie „Haben Sie schon mal ein Buch geschrieben“?

          Klar, Götzen muss man dienen und anbeten, öffentlich. Und viele Jünger mitnehmen. So geht das.

          0
          • @werner
            Wollte Sie nicht totschlagen.Aber warum soll man sich seine (Fekete) Argumente nicht wenigstens zu Gemüte führen.Der Mann hat viel erlebt und kennt auch die andere Seite.
            Und genau das will er zu Papier bringen,nichts weiter.Wir, mich eingeschlossen, leben seit langer Zeit in Frieden und Wohlstand und kennen deshalb die Gefahr nicht.Wie gut,dass man wenigstens in Büchern darüber lesen kann.Wer aber aus der Geschichte nicht lernen will, den holt sie ein.

            0
            • Natürlich will ich nicht verhindern, dass Sie sich immer wieder dieselben Argumente durchlesen. Die MAO- Bibel gab es ja auch millionenfach. Und wenn ich durch die Stadt laufe, dann sehe ich – das meine ich nicht anklagend – jede Menge Koranlesende.

              0
      • @Federico
        Bis jetzt hat Anaconda nicht eine einzige Werbung für eins seiner Bücher gemacht!
        Oder irre ich mich?? (Ich irre mich nicht.)
        @Federica & Werner
        Wiviele Kinder habt ihr eigentlich? ;)

        Das ist immernoch ein Goldforum!
        Ihr habt euch beide verlaufen!
        Das schlimme ist,ihr wollt es nicht zugeben!!!
        Wie heisst es so schön, die die sich soo stark für andere engagieren, vernachlässigen meist sich selber.

        0
        • @copa
          Danke.Ich schreibe keine Bücher.Ich kann das leider nicht.Aber wenn ich eines schreiben würde,dann sicher nicht wegen des Verkaufsmotives.Dafür wäre mir der Arbeits und Zeitaufwand dann doch nicht mehr im Verhältnis.
          Die beiden glauben, wir frönen ausschließlich dem EM.Das tun wir so nicht.
          Wir verwenden diese Metalle lediglich als Gegenpol zum Papier, dem hemmungslos Gedrucktem ohne Wertdeckung und ohne Arbeitsaufwand aus dem Nichts erschaffenem Papier. Nur dafür.
          Weil wir meinen, dass es ein Verbrechen an der Menschlichkeit ist, was man da in den Notenbanken tut.

          0
        • @copa
          Mit einem Goldanteil von >50% (eigentlich zu viel) an meinem Vermögen habe ich jedes Recht in einem Goldforum zu schreiben.

          Wenn es Dich interessiert: Ich habe zwei Kinder und ein Enkelkind.
          Warum Dich das interessiert weiss ich nicht.

          Ich finde das einfältige US-Bashing und das Hoffen auf Katastrophenszenarien hier in diesem Forum grenzwertig niveaulos und kommentiere das auch entsprechend.

          0
          • @Federico
            Kein Mensch würde ein US-Bashing betreiben, wenn die USA dieselben moralischen Ansprüche, welche sie von anderen einfordern, bei sich selbst anlegen würden.Denn wenn die USA Weltpolizist sein will, muss sie selbst tadelos sein.Sonst wird sie unglaubwürdig.
            Übrigens: wenn Sie in einem entsprechenden Lebensalter sind, können Sie durchaus 50 % Edelmetalle vorhalten.Warum nicht, wenn Sie es sich leisten können.Denn mit diesem Hintergrund können Sie die anderen Assets völlig entspannt und unvoreingenommem verwalten.Das ist doch was.

            0
            • Herr Anaconda,

              das ist nun ohne Hinterhalt oder Häme: wir haben KRIEG. Nein, nicht mit patronengefüllten Waffen, sondern mit dem Finanzsystem. Ihr Satz „Denn wenn die USA Weltpolizist sein will, muss sie selbst tadellos sein“ ist ehrenvoll und zeugt von tiefer moralischer Qualität die aber an der heutigen Wirklichkeit vorbei geht. Die Zeit Ethik/Moral ist endgültig vorbei und dient eigentlich nur dazu, den Gegner zu disziplinieren.

              0
        • @copa

          ich bitte darüber nicht zu urteilen: die Schöpfung hat es nicht zugelassen. Soweit zum Thema Kinder.

          Sich auf einem Goldforum zu befinden und über differenzierte Wege zu streiten heißt nicht „verlaufen“; soweit zum Thema Recht auf freie Meinungsäußerung. Zudem: were lesen kann, ist klar im Vorteil:

          a) physisches Gold; meine “Verzinsung” liegt derzeit bei 8,3 %, trotz Einbruch
          b) Immobilie(n), wenn Sie so wollen, Betongold; meine “Verzinsung” liegt derzeit bei 13,8 % aus Wertsteigerung und 7,13% nach Steuern aus Vermietung
          c) Fremdwährungen, +- 0%
          d) Festgelder, jeweils <100K, verteilt; Kaufkraftverluste ca. 6,3%

          Wer mir das Recht abstreiten will mich zu äußern, der sollte seine Grundeinstellung zu einem demokratischen Basisrecht überprüfen.

          0
  10. Aus der offiziellen WEB-Seite des Gold World Councils (WGC) Stand Februar 2014:
    – die Gold-Nachfrage in 2013 lag bei 4400 Tonnen
    – im Vergleich zu 2004: nur 3300 Tonnen.

    Ein Blick auf den (1.) Chart zeigt den Goldpreis in Relation zur Nachfrage.
    – der Goldpreis „wird gefallen“, vor allem den Notenbanken, welche das lästige, über 6000 Jahre alte „Krisenbarometer“ GOLD im Keller gefangen halten, weil ein höherer, steigender Goldpreis das Mißtrauen des Volkes gegenüber den Regierenden und Ihrem Handeln ausdrückt.

    http://www.gold.org/sites/default/files/GDT_Q4_2013.pdf

    Wehe, wenn sie losgelassen (die Schlüssel zu den Kellertüren).
    Der Crash an den Börsen wird kommen; die Bullen sind müde…
    http://karfreitagsgrill.files.wordpress.com/2013/10/wall_street_down.png

    0
    • „die Bullen sind müde“ … wie kommen Sie darauf? Gerade wird wieder die nächste Schlacht eröffnet: QE-EUROPE. Wir sollten uns einmal überlegen, ob nicht die Finanzindustrie eine Parallelwelt geschaffen hat, die mit der Realwelt nichts zu tun hat. Und auf dieser Parallelwelt die über Devisen eine Schnittstelle zur Realwelt hat, wird richtig Geld gemacht. Wenn, wie in London oder NY beobachtet, die Teilnehmer der Parallelwelt mal eben tausende USD oder Pfund für nichts ausgeben, dann weiß man, hier findet der staatlich legalisierte Betrug statt.

      0
      • Die SAXO-Bank sieht den Börsencrash (ebenso wie Warren Buffet) kommen – letzten Freitag haben bereits die ersten Firmen-Insider vehement Kapital aus dem US-Aktienmarkt abgezogen, wie am Nasdaq zu erkennen ist (aktuell – 2,7%).
        http://blogs.telegraph.co.uk/finance/files/2014/04/saxo-margin.png
        Das Schulden-basierte Zocken an der Wallstreet hat einen Höchststand erreicht – umso heftiger wird es abwärts gehen.
        Wer farbenblind ist, dem sei geholfen: an der Börsen-Ampel blinkt die obere (rote) Lampe!

        0
        • @Watschdog
          Das stimmt: – siehe Nasdaq-Futures; dann sieht man das Fiasko.
          http://www.finanztreff.de
          „Die deutlichsten Verluste fuhr aber der technologielastige Nasdaq 100 mit minus 2,70 Prozent auf 3539,38 Punkte ein. Das war der größte Tagesverlust seit November 2011. Vor allem Biotechnologiewerte trafen erneut kräftige Verluste. Der Branchenindex Nasdaq Biotechnology sackte um 4,06 Prozent ab, nachdem er bereits am Vortag 2,71 Prozent abgegeben hatte. Es gebe etwas Nervosität im Biotech-Bereich wegen hoher Bewertungen, sagte ein Fondsmanager aus Boston. Seit seinem Hoch Ende Februar hat der Sektorindex knapp 18 Prozent verloren.“

          Die Bullen leiden unter der Frühjahrsmüdigkeit…

          0
      • Sind sie schon einmal Polizist gewesen?
        Haben sie sich schon ein einziges Mal in die Lage eines Anderen versetzt?
        Ich möchte in diesen Zeiten kein Polizist sein!
        Ukraine wurden polis gezielt weggepustet,sind weg!
        Schon einmal Polizist in einem Bürgerkrieg gewesen?

        Da wird nicht mit Taschentüchern geworfen! Tro…..

        Es gibt nur eine Welt ………
        Wach auf. Was haben die geraucht??

        0
        • 0177translator

          @copa
          Wollte 1996 selber mal zur Pozilei. Zum Bundesgrunzschutz. Als voll ausgebildeter Dolmetscher, der 2 Sprachen mehr als gut beherrscht. Haben mich aber abgelehnt. Plus 5,0 Dioptrien waren nicht genehm. Heute bin ich froh, daß es so kam. Weil ich sehe, was die von der Bundespolizei für Mist wegstecken müssen. Müssen an jedem 1. Mai in Berlin-Kreuzberg den Kopf hinhalten. 1984 wollte ich als 17jähriger Jurist und Richter werden. Hatte schon eine mündliche Studienzusage gehabt, die wurde aber später zurückgezogen. Den Grund dafür las ich in meiner Stasi-Akte. Es gab da in meiner Klasse ein paar eifrig-mitteilsame Zeitgenossen, IM (Inoffizielle Mitarbeiter) genannt. Heute bin ich froh, daß es so kam. Weil ich täglich sehe, was für einen Unsinn die verzapfen. MÜSSEN. Richter in Brandenburg sind heute – bei 15 ist es genau bekannt – Absolventen aus Neu Golm, dort hatte die Stasi ihre eigene Juristische Fakultät. Die Absolventen gehören alle zum Stamm der zur Not erpreßbaren.
          Bin froh, daß ich kein Pozilist oder Brandenburger Richter bin.
          Binn stattdessen Freiberufler, und kann auch mal NEIN sagen.

          0
  11. 0177translator

    @Sepp und Heiko
    Habe gerade meinem Stamm gegeben. Den Indianern vom Finanzamt Strausberg. Vor 10 Minuten 2.557,40 € Umsatzsteuer für das 1. Quartal 2014.
    Cogito ergo sum – ich entrichte Steuern, also bin ich.
    Werde wohl in den Himmel kommen.

    0
  12. So ist’s brav!
    Die einen machen artig ihre Steuererklärung und führen 752,-€ an das Finanzamt ab, die anderen geben es mit vollen Händen aus.
    http://www.commdiginews.com/politics-2/one-night-in-brussels-barack-obama-spends-3million-taxpayer-dollars-on-rental-cars-13873/#SRIuexTlQFYttSg5.99
    3 Millionen für eine Nacht ist ja nur ein Trinkgeld, aber das Kleinvieh macht’s.
    Quod erat demonstrandum, wie die alten Römer zu sagen pflegten.

    0
  13. Hier noch was, für diejenigen die meinen wir würden USA bashing betreiben.Mal von anderer Seite
    http://www.cashkurs.com/kategorie/gesellschaft-und-politik/beitrag/am-ende-das-faustrecht-usa-wollen-den-krieg-nach-europa-zurueck-bringen/
    Doch wieso, ist doch Herr Wimmer alles andere als ein USA Bashing.
    Was sagen Sie dazu, Herr Federico ?

    0
    • Schuldenhasser

      @anaconda
      Dazu wir sich FEDerico nicht äußern, mein lieber anaconda, das passt so gar nicht in seine einseitige Gedankenwelt.
      Der Krieg ist seit Jahren gewollt und wir werden unsere Edelmetalle für das nackte Leben hergeben müssen, fürchte ich. Ich glaube eigentlich nicht an Prophetien, aber das sogenannte „Irlmaier-Szenario“ scheint mir langsam doch möglich zu sein.
      Wenn der russische Bär von der Stänkerei der CoL langsam die Nase voll hat, ist ein Durchmarsch zum Brüsseler Honigtopf durchaus realistisch.
      Die Welt ist verrückt …

      0
    • @anaconda
      Wenn es um gefährliche Kriegstreiberei geht dann bilden die Speerspitze wohl eure Merkel und der alkoholkranke Zeman.

      0
      • @federico
        wahrscheinlich musste sie deswegen von euch abgehört und über wacht werden.

        0
  14. Vor wenigen Minuten wurde berichtet, daß der CEO der Liechtensteiner Bank Frick & Co. AG, Jürgen Frick, in einer Tiefgarage erschossen wurde.

    http://www.bloomberg.com/news/2014-04-07/liechtenstein-police-says-48-year-old-man-killed-in-bank-garage.html

    Damit geht das „Banker-Sterben“ unvermindert weiter; wer jetzt noch glaubt, daß seien alles Zufälle, glaubt auch an den Osterhasen.
    http://www.zerohedge.com/news/2014-04-07/ceo-liechtenstein-bank-frick-murdered

    0
  15. 0177translator

    @Goldminer
    Hatte heut in der Post eine Mahnung. Vom Finanzamt Strausberg. Ich muß 517,07 € zahlen – ich hatte die erste Quartalstranche Einkommenssteuer und Soli (Vorauszahlung 2014) schlicht und ergreifend vertrieft. Werde ich umgehend online erledigen.
    @anaconda
    Ich hoffe, daß so einen braven Steuerzahler wie mich keiner erschießen wird.
    @Alle
    Kennt Ihr die neue Nationalhymne in Kiew? Sie beginnt mit: „Knusprig braun im Handumdreh’n, Eins-zwei-drei-Freaks von McCain …“ In Syrien muß „braun“ natürlich „grün“ sein. Islamisten singen doch Lieder, oder nicht?
    (Ich hoffe, Federico ist nun nicht auf mich sauer.)

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • systemverweigerer: @forcemajeure, toller Kommentar von Ihnen. Seh ich auch so. Sollten wir wirklich wieder Kurse von...
  • dachhopser: @Beatminister Wie beschränkt,sogenannte Mächtige die Zusammenhänge in der Natur begreifen zeigt ein...
  • freier Wettbewerb der Zahlungsmittel: Dochhoppler Richtig, die grünlinken sind anti-weiss…die sind...
  • dachhopser: @translator Ja die Beamtenärsche können das wirklich gut. Hatte letztens eine Vorladung bei den Bullen...
  • dachhopser: @Silbereule Na also bei der Kühnast fehlt sowieso komplett das Gehirn. Was will man bei der auch...
  • Goldlover: @FM Der Anlagehorizont bei phys. Gold, sollte mehrere Jahre betragen. Mich interessieren die aktuellen...
  • Silbereule: Künast geht jetzt gegen Fake News im Internet vor und hat Strafantrag gestellt. Ja diese Fake News sind...
  • Force Majeure: Nur ein mögliches Szenario: Ein Glück wird die Anzahl der Papiergold-Trader immer geringer. Sollen sie...
  • Hombre: Bin gleicher Meinung, dass mit den Insekten was nicht stimmt. Kann mich sehr gut dran erinnern, wenn wir vor...
  • Force Majeure: @oberdepp Jeder Autofahrer, der schon seit Jahrzehnten fährt, wird das bestätigen können. 2014 in...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter