Anzeige
|

„Gold ist hundertprozentiger, purer Besitz“

Gold (Roswitha S. - Fotolia.com)

Goldmünzen und Goldbarren: Realer Vermögenswert, unabhängig von Zahlungsverpflichtungen Dritter.

In einem Interview mit dem Edelmetallhändler philoro erklärt Goldmarktexperte Ronald Stöferle, warum man jetzt physisches Gold besitzen muss.

Steigende Inflationserwartungen, die zunehmende Gefahr eine Crashs am Aktien- und/oder Anleihenmarkt, Schuldenschnitt oder Währungskollaps: Das sind mögliche Ereignisse, die der Goldmarktexperte Ronald Stöferle in einem Interview mit dem Edelmetallanbieter philoro als „Worst-Case-Szenarien“ beschreibt. Entwicklungen, auf die sich Vermögende vorbereiten müssen. Als geeignete Versicherung sieht er Gold.

Gold verfüge über schöne Portfolioeigenschaften, wie Stöferle es formuliert. Das Edelmetall verfüge über eine negative Korrelation zu den Aktienmärkten und sei kaum an die Anleihenkurse gekoppelt. Auf deutsch: Wenn es an den Aktienmärkten schlecht läuft, zeigt der Goldpreis Stärke.

Stöferle nennt darüber hinaus eine wesentliche Eigenschaft von Goldmünzen und Goldbarren: das fehlende Gegenpartei-Risiko. „Das ist ganz wichtig heutzutage. Gold ist hundertprozentiger, purer Besitz. Dahinter stehen keine Gläubiger oder Verpflichtungen. Das ist in einem stark gehebelten und verschuldeten System eine ganz, ganz wichtige Eigenschaft“.

Am 25. Juni veröffentlicht Ronald Stöferle seine neue Ausgabe des „In Gold we Trust“-Reports, seine jährlich erscheinende Analyse des Goldmarktes. Auf der Internetseite von philoro lesen Sie das komplette Stöferle-Interview.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=50934

Eingetragen von am 2. Jun. 2015. gespeichert unter Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

45 Kommentare für “„Gold ist hundertprozentiger, purer Besitz“”

  1. Der Edelmetallanbieter Philoro als “Worst-Case-Szenarien” beschreibt nicht: Bargeld- Verbot, was hier übrigens nicht nur von mir, sondern auch von anderen angemerkt wurde.

    Niemand hat einen ernsthaften Versuch gemacht zu erklären, was man dann unternimmt.

    0
    • Was soll man dann unternehmen? Es wird ja nicht Geld verboten, sondern nur das bare Geld! Ja, illegale Transfers werden transparenter; Unter-der-Hand-Geschäfte schwieriger. Darin sehe ich, bei der heutigen Neigung, sich korrumpieren zu lassen und zu korrumpieren, eher einen Vor- als einen Nachteil.

      0
      • danke. Ach ja, Bargeld- und Goldbesitzverbot – dabei wird es kritisch.

        0
      • “ Es wird ja nicht Geld verboten, sondern nur das bare Geld!“

        Zugegebenerweise ein wenig Haarspalterei: Aber nur Bares, also Banknoten und Münzen, sind Geld und gesetzliches Zahlungsmittel. Bankguthaben sind lediglich Ansprüche auf die Herausgabe auf Geld und können (aber nur durch privatrechtliche Vereinbarung) als auch Zahlungsmittel zur Erfüllung einer Geldschuld sein.

        Ein Bargeldverbot ist daher gleichbedeutend mit der Abschaffung des derzeit einzigen gesetzlichens Zahlungsmittels von dem Sie Eigentümer sein können (Geldnoten und Münzen). Sofern Banlguthaben zum einzigen gesetzlichen Zahlungsmittel werden sollten können Sie niemals mehr Eigentümer UND Besizer von gesetzlichen Zahlungsmitteln sein/werden, sondern lediglich einen Anspruch auf dieses Zahlungsmittel haben. Ein Anspruch dessen Durchsetzbarkeit in letzter Konsequenz von den Möglichkeiten der Gegenpartei (Bank) abhängig ist, welche ggf. auch mal gegen Null (Pleite) gehen kann.

        0
        • Echtes Geld „gilt“ etwas durch seinen inneren Wert.
          Die alten Goldmark-Münzen oder die in Euro, Dollar/Pfund nominierten Gold/Silbermünzen sind wirklich echtes Geld.
          Alles andere – vor allem Papier“scheine“ – scheint so (hat den Anschein) als sei es Geld, ist in Wirklichkeit aber nur maximal manipulierbare Währung.
          Auch kann man kein Eigentum an Währung erwerben, sondern höchstens Besitzer werden.
          Der Eigentümer dieses Schein-Geldes ist und bleibt derjenige, der es gedruckt hat.
          Das ist das Gleiche, wie mit Pass und „Personal“-Ausweis.

          0
      • @ein-anderer.Aua!Sowas tut weh,gerade durch ein Verbot lässt sich der Mensch korrumpieren,denk mall drüber nach!

        0
        • Dazu möchte ich sagen dass ich „Unter-der-Hand-Geschäfte“ nicht als Korruption ansehen würde.
          Man erbringt eine Leistung und erhält eine Gegenleistung, es ist also ein (freiwilliges) Geschäft zwischen 2 (oder mehr) Parteien.
          Als korrupt sehe ich die, moralisch nicht zu rechtfertigende, Forderung des Staates an sich an der ehrlichen Arbeit anderer Personen zu bereichern.
          Meiner Meinung nach ist das Raub und Erpressung auf höchstem Niveau: „Zahl Steuern oder du kommst in den Knast!“.

          0
          • Force majeure

            @AdrienH85

            Benjamin Franklin: „Zwei Dinge sind im Leben sicher. Der Tod und die Steuer!“

            0
      • GolderBuddha

        :)
        Gold ist echtes Geld, heisst es immer.
        Die Mehrheit der „Zocker“ sagt aber es seien Rohstoffe.

        Also falls ( der Po Finger hat ja schon nen Rückzieher gemacht, nach dem Shitstorm) Bargeld verboten würde, wäre im Umkehrschluss EM immer noch ein Rohstoff, den man jederzeit veräussern kann, wenn den noch Fiat oder Digitalnümmerchen da sind bzw. funktionieren …

        0
      • @ein-anderer Glauben sie wirklich das sich bei Bargeldverbot wirklich etwas ändert oder ein Vorteil entsteht. Der Vorteil liegt nur bei den Mächtigen,weil sie jederzeit Zugriff zu ihrem elektronischen Geld haben. Die Mächtigen konnten es bis heute verschmerzen,wenn man den Staat beschissen hat,denn das hat es schon immer gegeben und außerdem besitzen sie doch das Geldmonopol.sie können Geld Drucken,elektronisch erschaffen usw.Es geht um totale Kontrolle und nicht um etwas Geld mehr oder weniger.Das haben Sie doch genug.Uns wird nur vordergründig immer vorgespielt als ginge es ums Geld.

        0
  2. Stöferle war immer schon ein Pusher seines eigenen Börsenbriefs…
    Ist mir zu stimmungsintensiv…ich mags lieber analytischer und objektiver…..wie http://www.ShadowStats.com

    0
  3. schwul+unabhängig

    Jeder sollte die Aussagen Stöferles für sich bewerten und beurteilen. In einem aber hat der Mann zu 100% recht: “Gold ist hundertprozentiger, purer Besitz”!!!

    0
    • …wenn sie es verbieten, und der bloße Besitz, und der Versuch damit zu handeln / Waren zu erwerben / veräußern kriminalisiert wird, kannst Du es für Deine Urenkel verbuddeln. Schon Kaka, „SIE“ haben die Macht das zu tun, und ich hüte mich davor mich in Sicherheit zu wiegen. Im schlimmsten aller Fälle bedeutet ein Haufen Dosenbrot, und 50 Dosen Ravioli mehr Reichtum.
      Versteh mich nicht falsch, ich bin absoluter Fan des EM, und habe schon mehr als eine Unze Silber zu Gürtelschnallen, oder Beschlägen für Ledertaschen verarbeitet, und Gold ist für mich Geld – ABER – ich für meinen Teil versuche so flexibel wie möglich zu sein (handwerklich) es könnte mal „MEHR“ Wert sein als Gold und Silber (eventuell)

      Sanfte Grüße

      John Doe

      0
  4. schneider joachim

    Bei einem Bargeldverbot geht der Rest der Demokratie auch noch Baden, Nur Bares ist Wahres. Gold auch.

    0
    • Veto!
      Nicht die „Demokratie“ geht baden, sondern die Freiheit.
      Demokratie ist per se ein egalitäres, sozialistisches Konstrukt, in der die Mehrheitsmeinung über Recht und Unrecht bestimmt. Und wem man wie viel stehlen darf.
      Freiheit bedeutet das zutiefst menschliche Recht selbstbestimmt leben zu können.

      0
  5. Es geht ja bisher nicht um ein bargeld-verbot, sondern um ein bargeld-zahlungsHöchstlimit.
    Die rede ist doch in frankreich und itakarland nur von einem höchstlimit von Bargeld-verwendung.

    Immer diese nebenschauplätze … pure,reine angst-propaganda …

    0
    • Die Freiheit stirbt Schritt für Schritt…

      0
    • In Griechenland sind sie schon auf 70 Teuro runter.
      In Dänemark ist es Einzelhändlern erlaubt, Bargeld überhaupt nicht mehr zu akzeptieren und die dortige Zentralbank stellt das Drucken von Währung ab 2017 komplett ein.
      Mit Frankreich (ab September) sind es aktuell bereits vier EU-Staaten in denen ein partielles Begeldverbot herrscht:
      Griechenland: ab 70,- €
      Italien: ab 999,- €
      Frankreich: ab 999,- € (ab Sept. 2015)
      Belgien: ab 4999,- € (mit Tendenz zur weiteren Einschränkung)

      In Schweden wird das Bargeld sukzessive ohne Disskussion aus dem Wirtschaftskreislauf genommen.

      Wo ist das reine Propaganda?
      Das ist Realität.
      Und die Richtung ist eindeutig.

      Und uns, das deutsche Staatsvolk, werden sie ganauso nach der Zustimmung zur Bargeldabschaffung fragen, wie sie uns nach der EU-Mitgliedschaft, der Euroeinführung, den Grenzöffnungen, den Kriegsbeteiligungen, den Griechen-Krediten, den Rettungsschirmen, der Wiedereinführung der Todesstrafe usw. usf. gefragt haben.

      Eins ist mal Fakt: Ohne Bargeld – keine Privatsphäre.
      Es gibt nur eine Art Mensch, die keine Privatsphäre hat.
      Die Leibeigenen und die Sklaven.

      Ich bin gespannt, wie lange es noch dauert, bis für die Volkszertreter wieder das „Recht der ersten Nacht“ eingeführt wird.

      0
      • @Lucutus,mit dem Recht ist das so eine Sache heutzutage,die Objekte sind schon vorgelocht und oft kulturell bereichert!Wenn so ein ausländischer Locher ,illegal oder verzollt ,im Umlauf kommt,kann es oft zu weiteren gesundheitsschädlichen Funktionsstörungen des Rechtobjektes und des Benutzers kommen!Früher ging das noch,aber selbst wenn wir EM-Besitzer(laut Eichel)geadelt werden ,ist dies keine Option mehr!Fast könnte es einem Leid tun!;)

        0
        • @Heiko:
          Dann wird eben wieder ZUGENÄHT !
          Darin sind die Kulturbereicherer doch geübt.
          Und es wird ja immer wieder betont, wie viel wir von denen lernen können.
          Bei Weibeln wird genäht, bei Männeln geschnippelt.
          Für’s letztere haben die sich ja schon ein Sonderrecht vom dummdeutschen Gesetzgeber einräumen lassen.
          Von wegen Gleichheitsgrundsatz im Grundgesetz der BRD: „Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich“. Ich lach mich scheckig!
          Ist eigentlich eine Frage der Diskrimnierung:
          Warum dürfen die aus religiösen Gründen ihre Kinder verstümmeln und wir nicht?
          Da fühle ich mich als Atheist echt diskrimminiert.

          0
    • GolderBuddha

      Dieses Höchstlimit gilt provisorisch um einen Bankenrun zu unterminieren, denn ein solcher könnte in kürzester Zeit das System abwürgen.
      1. weil dann noch mehr ungedeckter Kredit rüxkabgewickelt werden muss
      2. weil das Papier für die Digiguthaben gar nocht da ist, wenns in Massen abgerufen wird
      3. .. und es gilt halt, weil man die Leute unterwerfen und kontrollieren will ( 1. und 2. gehen aber als Gründe vor und sind u.U. auch berechtigt

      0
      • Provisorisch heißt per definitionem „vorübergehend“, „vorläufig“.
        Jetzt mal ehrlich – WER GLAUBT DENN D A R A N ?????
        Wer einmal soweit gekommen ist, der gibt das Erreichte doch nicht freiwillig auf.
        Ganz im Gegenteil, es wird als Fanal benutzt werden, die anderen Länder auf denselben Abhang zu ziehen.

        0
    • @Abrissbirne Bargeldbeschränkung in Form von Höchstlimits ist ja nur der Einstieg in das am Ende kommende Bargeldverbot,denn die Herrschenden sind ja auch nicht blöd,sondern wissen,das sie so was Scheibchenweise bringen müssen,damit die Menschen es schlucken.

      0
  6. Auch ich bin momentan noch unschlüssig, wie ich einem sukzessiven Bargeldverbot begegnen würde.
    Wäre es eine Alternative, ein Fremdwährungskonto (CHF, US Dollar) einzurichten und „überschüssiges“ Bargeld darauf zu transferieren?
    Und dann???
    Wie bekommt man diese Fremdwährung, selbst wenn man sie per Kreditkarte an nem Automaten abheben könnte, wieder zurück in Euros getauscht, um sie dann entweder horten, damit einkaufen oder auch als Tafelgeschäft bei nem EM-Händler eintauschen zu können???
    Jemand ne tollen Idee?
    Ich denke es schadet nicht, hier ein paar realistische Möglichkeiten durchzuspielen.

    0
    • Stichwort Tauschhandel.
      Monetäre Metalle nicht als Währung sondern nur für die reine Menge als universelles Tauschmittel.

      0
      • @Lucutus
        Tauschhandel……..schon klar.

        Mir geht es aber darum, WIE bekomme ich überschüssiges Geld vom Konto, damit diese Drecks-Bankster ihre Pfoten nicht drauf haben, um es dann durch geschickte Transaktionen wieder zur eigenen und vor allem freien Verfügung zu haben.

        Versteht mich nicht falsch, ich will hier keine Steuern hinterziehen oder sonstige dubiosen Aktivitäten mit dem Geld anstellen. Die Kohle auf dem Konto stammt ja aus dem monatlichen Lohn, der rechtmäßig versteuert wurde.
        Ich will das Geld ausgeben, horten oder auch in EM anlegen, wann immer ich will, ohne das es irgend jemanden etwas angeht, wann, wo und was ich mit MEINEM Geld mache.
        Ganz ehrlich, dieses Sch..ßsystem kotzt mich langsam dermaßen an und was das Schlimmste ist……geschätzte 85% der Bevölkerung sind dermaßen verblödet, dass die nix, aber auch überhaupt nix auf dem Radar haben.

        Fluorid-Zahnpasta fressende Hirn-Halb-Waisen im permanenten Wachkoma………

        0
        • Oh je, ich denke ich muss mit meinen Kommentaren aufpassen, sonst ende ich noch wie der Guguk……….wo isser denn überhaupt?

          0
        • Systemverweigerer

          Dis Pater,

          sei froh, das die Masse der Menschen systemhörig sind. Stell dir vor es gäbe 85% Goldbugs. Das System wäre schon kollabiert. Freu dich und münze weiter um.

          0
          • @Systemverweigerer
            Ich gebe Dir natürlich recht. Durch die Dummheit der ANDEREN und damit natürlich massig Gelegenheiten für einen selbst, profitieren wir hier eigentlich ähnlich wie die „Finanzelite“, über die wir uns tagtäglich aufregen.

            Das Problem sehe ich eigentlich eher darin, dass die Fallhöhe, bis es schlussendlich knallt, immer größer wird. Mit einer intelligenteren Bevölkerung wäre es vielleicht gar nicht so weit gekommen und wir würden heute nicht da stehen, wo wir tatsächlich sind.

            Aber vielleicht ist eine „kritisch denkende Bevölkerung“ auch einfach nur ein Wunschtraum von mir. In anderen Ländern sieht’s ja auch nicht anders aus.

            Trotzdem wäre es besser, wenn die Gold-Unze niemals auf 70.000 Euro oder mehr steigen würde, denn das dann herrschende Chaos ist sicher kein Kindergeburtstag und weder sehens- noch erlebenswert.

            0
            • Wenn der Preis für eine Unze Au auf 70T klettern würde, so besagte das nur etwas über den Verfall der Währung.
              Ob man sich für die Unze dann auch wirklich so viel mehr eintauschen könnte, ist eher zweifelhaft. Sie würde lediglich ihre Kaufkraft gemessen an Warengegenwert beibehalten.
              Also lasst euch nicht von großen Zahlen verwirren.

              Man sollte sich überdies vom Volk an sich nie allzuviel erwarten.
              Es stand in der Geschichte immer nur dann auf, wenn es tatsächlich nichts mehr zu fressen hatte und die Kinder Hungers starben.
              Letztmalig kam es in Deutschland beim Hungeraufstand der schlesischen Weber soweit.
              Alle anderen „Aufstände“, „Empörungen“, „Revolutionen“ sind genauso, wie der sog. Arabische Frühling, die russische Oktobervoution und alle „Farbenrevolutionen“ inklusive Maidan von interessierten Kreisen geplant, vorbereitet und durchgeführt worden. Das gilt auch für die – ach so vielgepriesene – Französische Revolution.
              Meine Großmutter – eine weise Frau – sagte einmal: Das Volk denkt nicht – es frisst.

              Und wie bekommst Du nun die Knete von Deinem Konto runter und kaufst annonym EM?
              Solange Überweisungen ins Ausland nicht verboten werden, kann man das Erwirtschaftete wirklich nur auf ein Auslandskonto transferieren. Am sinningsten in einem Land, welches noch kein Bargeldverbot kennt.
              Ein Konto bekommt man schnell, wenn man eine (wenn auch kleine Firma) dort gründet. Vielleicht funktioniert das Abheben im Ausland ja auch ganz einfach mit der Kreditkarte Deines Heimatkontos.
              Dann kann man zwar nur dort das Geld abheben und auch nur dort annonym EM kaufen. Ich wette aber, dass sich die Goldhändler darauf einstellen werden und in die entsprechenden Länder umziehen, so dass Du dann dort genauso, wie jetzt hier das Material erwerben kannst.
              Eine Frage bleibt natürlich: Wie bekomme ich es von dort nach hier?
              Ich stelle sie mir aber nicht, weil ich glaube, dass ich, wenn es soweit kommt, sowieso nicht mehr hier leben werde.

              0
        • dem ist eigentlich nix mehr hinzuzufügen, das sind die Ängste von uns allen – schön zusammengefaßt !!!

          Sanfte Grüße

          John Doe

          0
  7. @systemverweigerer

    Ich schätze , bei 20 % Goldbugs wäre das Währungssystem schon kollabiert.

    0
    • @Bauernbua
      Kennst Du diesen Artikel?
      Goldkäufe der Deutschen: Ein Chart, den Sie sehen müssen http://www.goldseiten.de/artikel/247124–Goldkaeufe-der-Deutschen~-Ein-Chart-den-Sie-sehen-muessen.html

      Ich denke, wir nähern uns den 20%…..

      0
      • @Dis Pater,keine Chance!Von den Goldkäufern (32To.) sind die meisten Unternehmer/Geschäftsführer und Querulanten.Die Wirtschaftselite ist schon lange und tonnenschwer investiert!Wieviele ;außer uns Querulanten,kennst Du von den Aufgezählten?Wir machen gerade mal 1%,maximal 2% aus!Es ist auch gut so,die allermeisten Foristen sind mir wirklich lieb,kaum auszudenken wenn jedes Arschloch Edelmetalle besitzen würde!Wer soll denn dann bitteschön im Crash krepieren!

        0
        • „Wieviele ;außer uns Querulanten,kennst Du von den Aufgezählten?“

          In meinem persönlichen Umfeld? Nur einen Einzigen, und den sehe ich jeden Morgen im Spiegel, wenn er sich die Bartstoppeln aus dem Gesicht schabt.
          ;-)
          Ich habe erst vor wenigen Jahren damit angefangen, Bares in EM umzuschichten.
          Aus dem Kreis meiner Verwandschaft oder auch Arbeitskollegen fällt darüber kein einziges Wort. Gut ich halte mich auch bedeckt, geht schließlich keinen was an, ob und worin ich investiere.

          „Die allermeisten Foristen sind mir wirklich lieb, kaum auszudenken…..“
          Das hast Du jetzt wirklich nett gesagt.
          :-)

          Jeder ist seines Glückes Schmied. Ich hab’s aufgegeben, andere Leute aufklären zu wollen und denke mir heute, „ihr hattet Eure Chance und habt mir nicht geglaubt, selbst schuld“

          0
      • @Dis Pater

        Diesen Artikel kenne ich nicht.
        Ich weiß aber , daß nach der Schweiz , Deutschland und Österreich pro Kopf gesehen , relativ viel Gold kaufen.
        Dem Durchschnittsamerikaner würde es nie einfallen , in eine Bank zu maschieren und Gold zu kaufen.
        Durch den Dollar glauben sie immer noch , sie stehen im Mittelpunkt und alle anderen müssen froh sein , wenn sie ein paar davon ergattern.

        0
        • Für die Amis wird es so oder so noch ein mächtig böses Erwachen geben. Der Dollar ist auch nicht für die Ewigkeit gemacht und wenn man sich den Wertzerfall dieser Währung über die letzten 100 Jahre anschaut, ist klar zu erkennen, wohin die Reise geht.
          Und der wird andere Währungen ebenfalls mit in die Tiefe reißen.
          Also gibt’s krine anderen Optionen zu EM.
          Tja, und die Schweizer, Österreicher und die Deutschen haben da wohl einen kleinen Wissensvorsprung, gut so.
          Bin ich eben ein Querulant…

          0
  8. @Dis Pater und Co :)
    Genauso ist es…
    Mit Aufklären habe ich auch schon aufgegeben. Die lachen nur drüber!
    Bedeckt halten,genauso ist es.
    Die Grossen posaunen auch nix rum ;)

    Wie @heiko geschrieben,es kann nicht nur „Gewinner“ geben,bin der gleichen Meinung.

    0
  9. @copa Hat auch schon der alte Goethe so gesagt…..
    Wenn du nicht willst das man dich schmählich beraubt,
    verberge dein Weggehn,dein Gold und dein Glauben (Meinung,Überzeugung)
    Und sogar die Bibel hat ein gutes Beispiel dafür. Man sollte nicht Perlen vor die Säue werfen oder ein anderes Beispiel…. wer mit Unwissenden streitet fällt selber in Unwissenheit.

    0
  10. ich finde bargeldverbote schon aus psychologischen günden bedenklich.
    wie gross ist die versuchung etwas zu kaufen, wenn man nur einen knopf drücken muss? die privaten Verschuldungen werden zunehmen. ich habe bis heute ( bin 43)
    keine Kreditkarte. ich will mein sauer verdientes Geld wenigstens einmal in den Händen halten. ich war sogar lange einer jener nerds, welche am Automaten Geld abgehoben hat, um es gleich wieder mit dem postbüchlein einzuzahlen.
    es ist ein unterschied ob man das ok zu einer auch noch so kleinen Transaktionen gibt, oder man etwas aus der Hand geben muss.

    0
  11. @dachhopser
    Schön zu wissen! ;) Ein nicht endender Kreislauf.
    Anders denken als die Masse heisst ~“den Teufel anzubeten“
    Ein Kollege hat das Buch über den Untergang Roms gelesen…
    Er sagte,es trifft genau auf die heutige Zeit zu.

    0
  12. @Heiko
    :D wir ketzer..

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Terrabanio: @Force, Dachhopser. Es ist nicht so,dass Gold einfach nur knapp ist. Die weltweite Elite will doch die...
  • Sao Paulo: und, man traute seinen Ohren nicht, das Volumen der Käufe würde dann ab April wieder von 80 auf 60...
  • EN: Hallo und einen guten Morgen Goldreporter, da Sie mir nicht untersagt haben die aktuellen Gold Trust Daten...
  • Goldkiste: „Typischer EZB-Kompromiss“ : Weniger aber viel länger Dauerfeuer Drahguli schaffte es gestern...
  • Goldesel: @frznj Dann ist ja alles in Butter
  • frznj: bei mir ist der Käse auf 1,99 von 1,50, kann auch mit dem Milchpreis zusammenhäng, bin da nicht ganz aufm...
  • Krösus: @Christof Du hast völlig Recht. Der Goldpreis in Euro ist heute deutlich gestiegen. Bei meinem Händler...
  • Pinocchio: @Force, Das mag stimmen das man kein oder nur bedingt Bargeld im Schließfach deponieren kann. Das steht...
  • Force Majeure: Wer Lust hat: http://moneywise411.com/why-mi llionaires-take-this-warning-s eriously-6/?ppc=592746
  • Force Majeure: Dead Money, da gibt es Banken, da darf man kein Bargeld in die Fächer legen…
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter