Anzeige
|

Gold-Jahresrückblick: Das waren die wichtigsten Nachrichten 2013

Goldpreis 2013

Goldpreis 2013 in USD, Tagesschlusskurse (Deutsche Bank Indikation)

Gold-Jahresrückblick 2013: Goldreporter präsentiert die wichtigsten Nachrichten vom Goldmarkt im ersten Verlustjahr für das Edelmetall seit 2001.

Die Bundesbank holt Teile der deutschen Goldreserven heim, Indien schnürt den heimischen Goldmarkt ab, Zypern-Krise, Goldpreis-Crash im April und Juni, Nachfrageboom bei physischem Gold, China häuft Gold an, Manipulationsverdacht gegen Großbanken, die Fed reduziert ihre Wertpapierkäufe: Das waren unter anderem die wichtigsten Goldmeldungen im ersten Verlustjahr seit 2001.

JANUAR

Edelmetall-Preise sinken nach Fed-Protokoll
Kommentare im Notenbank-Protokoll vom 12. Dezember nähren Spekulationen über ein vorzeitiges Ende des Ankaufsprogramms für Hypothekenpapiere und Staatsanleihen durch die Fed.

GoldSilber030113

Bundesbank will 50 Prozent des deutschen Goldes heimholen
Nachdem sich der mediale Druck in den Wochen zuvor deutlich verstärkt hatte, kündigt die Bundesbank überraschend die Heimholung eines Teiles der deutschen Goldreserven bis zum Jahe 2020 an.

Indien erhöht Gold-Importsteuer auf 6 Prozent
Die Regierung in Neu-Delhi verteuert die indische Goldeinfuhr, um das Handelsbilanzdefizit des Landes zu bekämpfen. Es sollte nicht die letzte Zwangsmaßnahme gegen übermäßigen Goldkonsum sein.

China kauft Gold lieber heimlich (Foto: Zentilia - Fotolia.com)

Die US-Regierung gibt das Ergebnis der Goldbarren-Prüfung bekannt

FEBRUAR

Chinas Goldimporte via Hongkong erreichen Allzeithoch
Die chinesischen Goldeinfuhren über Hongkong haben im vergangenen Dezember mit knapp 118 Tonnen ein neues Rekordhoch erreicht.

Goldreserven der USA: Prüfergebnis bekanntgegeben
Die US-Regierung hat im vergangenen Jahr eine Prüfung der US-Goldreserven in Auftrag gegeben. Alles in bester Ordnung, erklärt ein (nicht ganz unabhängiges) Prüfungskommitee.

Goldman Sachs revidiert Goldpreis-Prognose
Der Goldpreis zog in den vergangenen Tagen wieder an. Aber die Analysten der US-Investmentbank revidieren ihre erst vor vier Wochen veröffentlichte Prognose um gut 200 US-Dollar nach unten.

MÄRZ

Zypern Gold (Bild: Tim - Fotolia.com)

Die Banken- Finanz- und Staatskrise in Zypern sorgt für Aufregung unter Investoren.

Goldpreis-Manipulation? US-Aufsichtsbehörde blickt nach London
Laut einem Bericht des Wall Street Journal sieht die US-Aufsichtsbehörde CFTC Potenzial für mögliche Manipulationen im täglichen Londoner Goldpreis- und Silberpreis-Fixing.

Bankenrettungspläne in Zypern beleben den Goldpreis
Die Feinunze Gold kostete am Montagmorgen erstmals seit Ende Februar wieder mehr als 1.600 Dollar. Damit das Land vor der Pleite gerettet werden kann, sollen bis zu zehn Prozent der Kundeneinlagen eingefroren werden.

Weiter auf Seite 2

Jahresrückblick

Seite 1:  Januar bis März
Seite 2:  April bis Juni
Seite 3:  Juli bis September
Seite 4:  Oktober bis Dezember


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

1 2 3 4

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=38401

Eingetragen von am 30. Dez. 2013. gespeichert unter Gold, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

26 Kommentare für “Gold-Jahresrückblick: Das waren die wichtigsten Nachrichten 2013”

  1. Es gibt keine andere Währung außer Gold und Silber die noch sicher währe!

    0
      • @frederico
        Na dann, auf zu den Aktien, Immobilien und Zertifikaten.Das Blöde ist nur, wer kauft eigentlich das ganze Gold, wenn man ohnedies weiß, dass es noch weiter abstürzen wird und die Aktien noch weiter steigen werden ? Offenbar müssen dies laut Frederico Masochisten sein.
        Lieber Frederico, lass Dir sagen, ein Währungscrash,eine Währungsreform oder ein Kapitalverkehrskontrolle mit Sonderabgaben auf alle Assets wird nicht vorher in der Bild-Zeitung angekündigt. Die kommt über Nacht. Um Dich davor zu schützen, mußt Du vorher Gold gekauft haben.Weit vorher, leider. Es sei denn, Du pokerst gerne und reizt den niedrigen Goldrpreis aus. Wenn Du Glück hast,kann es ja auch funktionieren.
        Nichts hat sich geändert, im Gegenteil.Die Schulden explodieren förmlich und die Leistung geht zurück.2008 war nur ein Vorgeschmack des kommenden alles vernichtenden Tsunamis.Sage dann keiner, er wurde nicht gewarnt.
        Häme jeglicher Art ist uns sog.Goldbugs fern.Wir akzeptieren auch andere Ansichten.Wir haben auch keine Ressentiments gegen Briefmarken oder Oldtimer- oder was auch immer Sammler.Wir sammeln (und sparen) eben das 5000 jahre überdauernde und damit einzig echte Geld.Oder wissen sie so aus dem Stehgreif, was eine Unze Gold in Reichsmark gekostet hat ? Oder in Rentenmark oder in DM ? Die Unze Gold meines Großvaters in Reichsmark gekauft liegt noch immer bei mir. Als Mahnung wohlgemerkt.

        0
        • @anaconda
          Schluss mit lustig für mich. Ich gehe jetzt in Rente die nicht zu meinem gewohnten Lebensstandard reicht. Weit über 50% meines Vermögens (Immobilien ausgenommen) sind in physischen Edelmetallen, vorwiegend Gold, gebunden. Ein gutes Drittel in Aktien von deren Erträgen ich (gut) lebe die aber auch viel Arbeit und Aufmerksamkeit erfordern. Mein Gold steht als Versicherung da und würde im Katastrophenfall bis an mein Lebenende reichen.

          Gold als Versicherung ist nötig, – als „Anlage“ um Wertsteigerungen zu erzielen ist es zu riskant.

          0
          • @frederico
            Einverstanden !
            Aber bedenken Sie: Der gewohnte Lebensstandard ist im Alter ein anderer.Vieles was vorher wichtig war wird jetzt unwichtig.Gesundheit und Wohlbefinden wird immer bedeutender und das kann man eben nicht kaufen. Das muss man sich erarbeiten, indem man sich an Dingen erfreut, an welchem man vorher achtlos vorüberging.
            Hallo, schöner neuer Tag, guten Morgen liebe Sonne und hallo, kleines Blümchen.
            Es wird an der Zeit jede Minute zu genießen und nicht an Aktienpflege zu verschwenden um die Rendite zu erhalten.Und Glauben sie mir,auch wenn die Versicherungs-makler was anderes sagen:Je älter sie werden,desto weniger Geld brauchen Sie.Sie werden unglaublich sparsam und kommen mit viel, viel weniger aus.
            Meine Mutter ist über 100 und ich kann es kaum fassen wie wenig die braucht.

            0
        • Systemverweigerer

          anaconda, herrliche ausführung. besser geht es nicht. siehe folgenden chart http://www.macrotrends.net/1378/dow-to-gold-ratio-100-year-historical-chart

          erst wenn wir ähnliche kurseverhätnisse sehen wie feb. 1933 und feb. 1980 sehen, wird es zeit sich von gold zu trennen. vorher nicht.es wird ein volatiler bullenritt werden. die wenigsten goldbugs werden mitgehen

          0
      • @Federico (gilt auch für Thomas, weiter unten)

        Ich übersetz‘ Ihren „Kommentar“ mal kurz:
        Hört mal zu Ihr goldigen Halbaffen, ICH, der bauernschlaue Federico, werde Euch jetzt mal kurz erzählen, wo’s langgeht.
         
        Das Spiel läuft wie folgt. Zuerst beschafft man sich eine bestimmte Menge an Spielgeld. Dann sichert man davon einen ansehnlichen Teil in EM (letztlich um „Mutti“ Staat zu umgehen). Den anderen Teil setzt man spekulativ durch den Erwerb von Aktien ein. Für die Gewinne (nicht den Einsatz!) aus eben diesen Aktien, so diese vorhanden sind, kauft man hernach zum Teil wieder EM zur weiteren Absicherung. Alles andere schießt man wieder in den spekulativen Aktienmarkt, in der Hoffnung auf diese Weise weitere Gewinne zu erzielen.
         
        Und wenn Ihr das alle mal kapiert habt und groß geworden seid, dann solltet Ihr Euch als drittes Standbein noch eine adäquate Immobilie zulegen.

        So in etwa, lautet doch Ihr Konzept lieber Federico, oder?

        Glauben Sie eigentlich daran, dass an Ihrem Wesen die Welt genesen solle? Denken Sie wirklich die Anderen hier wären zu blöd, um „Ihrem“ ach so innovativen Konzept nachzueifern?

        Könnte es nicht vielleicht sein, dass diejenigen die hier von der Sicherheit des Goldes schreiben nicht den maximalen Geldwerterhalt meinen, sondern einfach einen Schutz vor dem Totalverlust? Wie er übrigens bei Ihren Aktienspielchen durchaus eintreten könnte!

        Was ich Ihnen damit sagen will, ist, Sie können gerne Ihre Sicht der Dinge einbringen, sollten aber diese immer wiederkehrende oberlehrerhafte Umerziehungsnummer mal beiseite lassen. Fangen Sie endlich an zu akzeptieren, dass nicht jeder Mensch den ganzen lieben Tag lang gierig hinter irgendwelchen Gewinnchancen her rennen will, sondern einfach nur in Ruhe einen unabhängigen Basiswert aufbauen möchte, der ihn zwar nicht zwangsläufig reich macht, aber ihn eben auch nie völlig verarmen lassen wird.

        Nichts gegen unterschiedliche Meinungen und Mentalitäten, aber man sollte dabei nicht versuchen, die jeweils andere Seite gegen deren Überzeugungen zu verbiegen. Jeder hat so seine Prinzipien. Und wenn es das Prinzip ist, keine Prinzipien zu haben.

        Jeder von uns kann dabei falsch liegen. Jeder von uns hat aber auch etwas beizutragen. Daher kann man von jedem von uns auch etwas lernen. Sogar von Ihnen, denn Ihr Konzept (s. oben), ist so falsch nicht. Freilich nur für denjenigen der es auch auf Gewinnmaximierung, bei Inkaufnahme des damit verbundenen Risikos, angelegt hat.

        Bedenken Sie aber bitte, dass es doch tatsächlich noch Menschen geben soll, die nicht auf Kosten anderer spekulieren möchten. Und vielleicht kaufen sie gerade deshalb physisches EM, um eben dass, nämlich diese Art des Spekulantentums nicht aktiv mittragen zu müssen. Das sie dennoch unter den Auswirkungen der Papiergoldspekulanten zu leiden haben, ist diesen Personen zwar bewusst, doch sie haben sich offensichtlich dazu entschieden, sich nicht dem Gott Mammon mit aller Hingabe vor die Füße zu werfen. Das sollte man nicht nur anerkennen, sondern im Rahmen der Stabilisierung der Märkte sogar fördern.

        Und ja ich weiß, mein Kommentar kann als Angriff betrachtet werden, ist aber nicht als solcher gedacht.

        In diesem Sinne, machen Sie weiter, nur anders, sprich mit mehr Verständnis gegenüber Anderen.

        Grüße
        AE-35

        0
        • @AE35
          schrieb:
          „Glauben Sie eigentlich daran, dass an Ihrem Wesen die Welt genesen solle?“

          NEIN ! Ich bin Österreicher.

          0
          • @Federico

            Alle Österreicher/innen die ich bisher im wahren Leben kennenlernte, waren schwer in Ordnung. Aber aus Österreich sollen auch die sogenannten ÜBER-Deutschen stammen.

            Einer von diesen war sogar mal unser Reichskanzler. Und dieser wollte eben jenes „Wesen“ ÜBER alle Grenzen dieser Welt verbreiten.

            Also Obacht, die Tatsache ein Österreicher zu sein, schützt nicht davor ein ÜBER-Deutscher sein zu können!

            :oD

            Grüße
            AE-35

            0
          • Nachsatz zur Aufklärung:

            Es war Geibel, Ende des 19. Jahrhunderts, der den deutschen Wahn in diese Worte gekleidet hat.

            0
  2. Habe meinen kg-Barren nachgewogen! Er hat immer noch ein kg. Wer das nicht begreift, der sollte es sein lassen, immer nur auf das Auf und Ab zu blicken. Dieser unersetzliche Wertspeicher bleibt unantastbar, anonym und sicher. Happy New Year!

    0
    • Das nützt aber nix, dass er gleich geblieben ist. Die Frage ist was bekomm ich dafür.

      0
      • Die entscheidene Frage ist wann bekomm ich das dafür was ich möchte!Und zu welchem vorherigen Einsatz!Das nennt man dann bei Gutmenschen ausbeuterische Spekulation!Nee ,dann doch lieber voller Drogen auf Love Parades tottrampeln oder in Rechlin/Lärz auf ner Alternativ -Ökotechno-Party die Bewohner und Natur malträtieren!Soll der Scheiß-Bauer sein illegal erworbenes Gut auf Eigenkosten dann entmüllen!

        0
    • @Diamantprofis
      Wieder einer, der das richtig erkannt hat.Es scheinen mehr zu werden.

      0
  3. Es soll mir jetzt mal irgendein bug erklären, wenn ich einen Langfristchart von Gold betrachte, was da für Gold spricht!! Sieht ganz klar nach Spekulation aus; immer steilere Anstiege, dann starker Einbruch.
    Ich sehe überhaupt nicht, wo da eine Trendwende herkommen soll.
    Ich meine das überhaupt nicht angriffig; habe zu Beginn des Jahres auch noch einige Investments gehabt, die am Gold und Silberpreis hingen. Aber wenn man den chart sieht, dann muss einem doch ein Licht aufgehen!

    Und es sind immer dieselben Sprüche:
    Eine Unze bleibt eine Unze. (Ja, eine Aktie bleibt auch eine Aktie). Seit Jahrtausenden in Verwendung,… ja schön. aber die Zyklen der Wertschwankungen übersteigen die Lebensdauer eines Menschen. Dass Sie in ein paar Jahrzehnten das Gleiche herauskriegen ist überhaupt nicht gesagt.
    Was mich daran stört ist, dass den Menschen erzählt wird, dass Gold nicht spekulativ ist. Bitte!! Bei kaum einer anderen Anlage ist der Preis so von Psychologie bestimmt wie bei Gold. -10% an 2 Tagen?? Nicht Spekulativ? -30% in 1 Jahr und Sie kommen nicht ins Grübeln?
    Übrigens: Nicht jeder, der Aktien hat spekuliert mit penny stocks. Solide, große etablierte Unternehmen, die über Jahrzehnte wachsen, sind nachweislich die bessere Anlage. Gerade in Deutschland gibt es da wirklich tolle Unternehmen (will da jetzt keine Werbung machen).
    Wenn die beschorene Katastrophe nicht eintritt? Wenn die Edelmetalle über die nächsten 5 Jahre volatil dahinzuckeln und ihren langsamen Abwertstend beibehalten?
    Auf jedenfall werden dann viel weniger Leute von Gold als Rentenanlage sprechen.

    0
    • Systemverweigerer

      niemand hindert Sie ihr Gold gegen Aktien umzutauschen. Wenn Sie Gold als Anlage halten, und damit Geld verdienen wollen, haben Sie sich für das falsche Produkt entschieden. Gold ist keine Anlage,man bekommt keine Zinsen und keine Dividende.Es ist einfach nur eine Versicherung die vor Schaden schützt. Momentan zahlen wir die Prämie (fallender Goldpreis). Aber Sie können sich sicher sein, dass wir bei der Geldmengenausweitung und der weiter exponentiell ansteigenden Staatsverschuldung (in allen Ländern) den Schaden eintreten sehen werden, und dann die deme4ntsprechende Versicherungsleistung einfahren werden. Goldhalter und Eigentümer werden nähmlich im Gegensatz zu Haltern von Papiergeldvermögenbesitzern nicht verarmen. Nur um das geht es. Lesen Sie folgenden Artikel und schauen Sie sich die Charts genau an.http://diepresse.com/home/blogs/goldjournal/1510033/Bis-die-Musik-zu-spielen-aufhort

      0
      • @systemverweigerer
        Um Himmels willen, hindern Sie ihn daran Gold in Aktien zu tauschen.Egal wie die Nachrichten sind, gut, schlecht oder gar nicht, die Aktien steigen.
        In den USA vielfach mit gepumptem Geld.Da gibt es eine Firma, Twitter,
        7 Jahre alt, noch keinen einzigen Dollar Gewinn erwirtschaftet, Börsenwert 40 Mrd Dollars in Form von Aktien.Jeder der das kleine Einmaleins kann, kann sich ausrechnen wohin das führt.Und so gibt es viele und die werden alle mit nach unten reißen, auch die sogenannten alteingesessenen Firmen.Nicht nur in den USA, auch bei uns.(info von Günter Hannich)

        0
        • @anaconda

          Unseriöser als Hannich geht gar nicht mehr. Wer auf den Typen und sein Geschwafel reinfällt kann seine Scheine auch unter der Dusche zerreissen.

          0
          • @Frederico
            Haben Sie seine Bücher gelesen ? ZB. Die Deflation, die verheimlitche Gefahr ? oder „Der Staatsbankrott“ ? Dann würden sie sicher nicht von Geschwafel reden. Aber gut, wenn Sie glauben, dass Mario Draghi oder Ben Bernanke nicht schwafelt…….Glaube ist eben etwas sehr spezielles. Übrigens ist Hannich gerade kein Gold-Liebhaber und steht dem Gold sehr kritisch gegenüber.Er ist ein Deflationsspezialist und zeigt diese Gefahren auf wie kein anderer.
            Hat man nicht in der EU gerade allegemein von dieser speziellen Gefahr gesprochen oder habe ich da was falsch verstanden.?

            0
      • Vielen Dank für diesen interessanten link.
        Ich muss mich schon etwas über den Artikel in der von mir sonst sehr geschätzten Presse wundern. Goethe und Zweig? Ernsthaft??
        Was soll ich schon dazu sagen!
        Durch die Technisierung und Rationalisierung der letzten Jahrzehnte leben wir im Luxus wie nie zuvor. Eine kurze Suche nach Preisen in Arbeitszeit führt mich hierhin: http://finanzwertig.de/kaufkraft-vergleich-frueher-war-mitnichten-alles-billiger-95
        Ich weiß nicht wie korrekt diese konkreten Zahlen sind, aber sie werden verstehn, was ich damit sagen will: Goethe und Zweig würden staunen über den Luxus des Durchschnittsbürgers, den früher nur Könige hatten!!
        Meine Eltern haben bis zum 50LJ keine Flugreise unternommen. Was habe ich („wir“) schon für eine Einbuße an Lebensstandard, wenn ich 10% weniger netto rauskriege. Dieses ganze Gerede von einer Staatspleite ist einfach absurd!

        Ich werde jetzt auch noch mit links um mich werfen:
        https://de.wikipedia.org/wiki/Schulden:_Die_ersten_5000_Jahre Wenn Sie von diesem unsinnigen Gerede „Alles Papiergeld geht gegen null“ genug haben, dann lesen Sie dieses Buch!
        http://www.youtube.com/watch?v=jOO4kPSaD4Y In diesem Video von 1980 (!) erklärt Milton Friedman bereits, wie einer Krise wie unsere derzeitigte gegengesteuert werden muss. Geradezu prophetisch, heute aktueller denn je! Die Nationalbanken haben haben aus 1929 gelernt! Ist diese Lektion auch breites Wissen geworden? Wohl kaum!

        Und weil twitter genannt wurde werde ich jetzt doch auch konkret werden:
        Ich habe denke natürlich nur Aktien von Unternehmen wie VW, Daimler, MünchnerRe, IBM, BASF – divendendenstark, und groß genug, dass Pump-an-Dump ausgeschlossen ist.
        Man kann auch abseits vom Hype sinvoll in Aktien investieren, glauben Sie mir!!
        Nicht umsonst wurde Gold ein Relikt genannt. Erfolgreiche Investoren haben verstanden, dass sie Gold jemand anderem zu einem höheren Preis wieder verkaufen mussen. Für milliardenschwerde Investoren ist das ausgeschlossen. Deswegen sparen Pensionen und Versicherungen nicht in Gold an! (Wobei ich jetzt nicht sage, dass die immer eine vernünftige Auswahl treffen.)
        Die Unternehmen, die ich genannt habe kann ich theoretisch ein Leben lang halten!
        Denken sie Sie mal abseits des Geredes vom „echtem Geld“ darüber nach.

        Verstehn Sie mich nicht falsch! Ich habe auch viele Münzen von meiner Oma bekommen, die ich liebgewonnen habe. Aber ich erzähle den Leuten nicht, dass EM wahres Geld und keine Spekulation sind! Absurd!! Gestatten Sie mir, das ich da die Stimme der Gegenposition vertreten muss.

        Dieses ganze Gerede von Armagedon ist einfach derart absurd!!
        Und glauben sie nicht auch, dass EM dann genauso auf Gegenwind treffen werden (siehe Mehrwertsteuer Silber, Zölle und Importbeschränkungen Indien) wie alle anderen Vermögenswerte auch?
        Wenn sie mal ernsthaft die Gegenposition verstehen wollen, dann studieren Sie meine links!

        0
    • @debugged

      debugged schreibt: „Aber wenn man den chart sieht, dann muss einem doch ein Licht aufgehen!“

      Meinen Sie z.B. diesen Chart hier?
      http://www.ariva.de/dax-index/chart?boerse_id=12&t=all&volume=1&size=XL

      Sie schauen zum Gipfel, ich bereits ins Tal. Sie wollen der Goliath sein, ich werde mich David nennen.

      Apropos „Licht aufgehen“. Metaphorisch gesprochen bringen Sie nicht das Licht Gottes, sondern das Feuer der ewigen Verdammnis. Will sagen, zwischen Ihren Zeilen riecht es verdächtig nach Schwefel.

      debugged = Der Fehlerfreie, der falsche Göttliche, der Versuchende, der Täuscher

      Daher rufe ich Ihnen zu: Weiche von mir Satan!

      AE-35

      0
    • @debugged
      Aktien sind ja schön und gut, immer aber vorausgesetzt, die Katastrophen bleiben aus.Sprechen Sie mal mit einem Aktionär von HRE oder Lehmann, aber auch von der Commerzbank….Und so manchem Aktionär einer so tollen Firma hier in Deutschland gingen 2008 die Schweissperlen gewaltig auf die Stirn.
      Kostolany erklärte Aktien so: „Wenn es gut läüft ist es super, aber wenn es schlecht kommt sind Aktien eine einzige Katastrophe.“
      Sie schreiben: ….Wenn die Katastrophe nicht eintritt…..und das gerade in Deutschland, dem Land mit den meisten Versicherungen gegen alles mögliche.Und es ist unerheblich, ob Gold Psychologie ist oder nicht.Jede Versicherung ist im Prinzip auch Psychologie.
      Ein weiser Mann sagte mal sinngemäß. „Eigentlich wäre Gold völlig überflüssig, wenn die Regierenden mit fast göttlicher Intelligenz und weiser Voraussicht zum Wohle der Bürger gesegnet sind. Doch bis es soweit ist, rate ich Ihnen auf Gold zu setzen.“
      Gold ist keine Rentenanlage sondern eine Rentenversicherung ! Die tritt dann in Kraft, wenn der Staat unfähig ist, die Renten auszubezahlen.

      0
  4. @debugged
    Wenn Einer das Wesentliche übersieht und das Prinzip der Geldmaximierung unreflektiert sich aneignet, dann kommt es evtl. vor , daß er uU. das kritisiert was in ihm selbst steckt .
    Es ist nicht die FED , die das Übel ist , nicht NGOs oder IWF .
    Es ist die reine Raffgier , die das anonyme Opfer ihrer Plünderung nicht sieht, sehen will !
    Ein Hirnvirus, der sich immer mehr ausbreitet , ein Spiel mit verdeckten Regeln , das am Ende nur Verlierer schafft .

    0
  5. @systemverweigerer: Zwischen 1996 und 2005 habe ich mehrere Kilo in Form von Unzen gekauft. Bevorzugt den Austr. Nugget, wegen der wechselnden Motive! Der EK pro Unze lag zwischen € 284 und 448,- €!! Nunmehr bei extrem gefallenem Kurs bei ca. 872 € die Unze. Hat also keine Zinsen erbracht? Das Zauberwort heißt aber grundsätzlich nicht Rendite, sondern vielmehr WERTSICHERUNG. Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Meine Blue Chips Aktien haben keine annähernde Rendite per Dividende ausgeschüttet!!!

    0
  6. @debugged: Wünsche viel Spaß beim Abkassieren des Staates nicht zuletzt über die Abgeltungssteuer, bzw. explizit in letzter Konsequenz über die neue Steuer-ID-Nummer. MERKE: Gold und Diamanten (jeweils in feinster Konsistenz) sind seit Jahrtausenden, bedingt durch immer geringere Explorationen und teuerste Abbaumethoden, ausschließlich im physischen Besitz das SICHERSTE GELD DER WELT. Alles Andere ist und bleibt „nur bedrucktes Papier“!!!

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • frznj: Am 6. Dezember wird allerdings der neue Scharia-Gold-Standard vorgestellt. Dann werden wir erfahren, welche...
  • MS79: Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt.
  • Spontaner Gast: …und , entweder weinen oder lachen…….
  • 0177translator: @alter schussel Ja, man muß sich echt fragen, was für ein Kraut sie raucht, diese Madame von der...
  • frznj: Bald werden wir die Zeitzeugen sein
  • freier Denker: Hallo zusammen vielen Dank für den Geschichtsunterricht! War schon in der POS mein Lieblingsfach. Ja...
  • Catpaw: @Mikki Maus Da hat jemand das toxische Zeug einfach auf dem Kinderspielplatz illegal entsorgt. Absolut...
  • Mikki Maus: Das ist doch was! Da möchte ich Kind sein: http://www.bild.de/regional/mu enchen/edelmetalle-gold/kin...
  • Catpaw: Vielleicht hat es ja der eine oder andere schon gesehen,hier das video zur Manipulation...
  • dachhopser: @Ahat Das kommt davon weil Der selber nicht arbeiten wollte um sein Gold und Silber zu verstecken....
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter