Anzeige
|

Gold kaufen, weil Draghi wieder Geld verteilt

EZB-Chef Mario Draghi will die Bilanzsumme seines Instituts auf den Stand von 2012 verlängern. Das hatte er kürzlich angekündigt. Seinerzeit erreichten die EZB-Papiergeld-Assets den Rekordwert von über 3 Billionen Euro. Gleichzeitig stieg der Euro-Goldpreis auf das Allzeithoch von rund 1.368 Euro. Zuletzt ist die EZB-Bilanzsumme kontinuierlich gesunken. Auch, weil die Geschäftsbanken den Billionen-Kredit aus dem LTRO-Programm zurückgezahlt haben. 2015 könnte es eine neue Liquiditätsspritze geben. Das ist auch der Grund, warum WiWo-Autor Frank Doll Gold jetzt unverblümt zum Kauf empfiehlt. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=45286

Eingetragen von am 30. Sep. 2014. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

36 Kommentare für “Gold kaufen, weil Draghi wieder Geld verteilt”

  1. Das Geld muss erst mal in den Wirtschaftskreislauf, sprich unter die Leute kommen.Solange der Draghi Geld druckt und die Geschäftsbanken dieses in den Tresor packen, bis der fast platzt,passiert gar nichts.Und dazu kommt noch,dass die Firmen einen Kredit auch haben wollen,denn zwingen geht nicht so ohneweiteres (Kommt noch,indem man noch mehr Auflagen macht, was alles neu angeschafft werden muss- etwa 100 Feuerlöscher pro Etage).Trotzdem, wer nimmt einen Kredit, wenn das Geschäft mau ist.Man muss diesen ja zurückzahlen,auch bei 1% Zinsen.Ich hatte mal einen Laden, da bekam ich einen Kredit zu 500.000.Den habe ich aber nie abgerufen.Weil ich ihn nicht brauchte.
    In einer Krise oder auch nur in einer Verunsicherung konsumiert niemand Konsumprodukte.Höchstens Werthaltiges.Man rate, was das sein mag.

    0
    • @anaconda
      Also ich tippe mal, daß in einer richtigen Krise der Alkohol- und Zigaretten-Konsum ansteigen werden.
      Schließlich laufen die Tauschgeschäfte wieder zur Höchstform auf.
      Bei den Zigaretten muß man natürlich auf das Verfallsdatum achten.

      Arbeitslose Banker werden zum Reinigen unserer Nordsee-Strände herangezogen…Strandgut aufsammeln.
      http://fortwealth.com/blog/wp-content/uploads/2014/01/shipwreck.jpg

      0
      • @Watchdog
        Nicht nur Alkohol und Zigaretten steigen in einer Krise, auch Prostitution und Drogenhandel sowie die Kriminalität.Leider trifft es jeden.

        0
    • Privatkunden mit gesetzlich erzwungenen Minizinsen beim Dispo und mittelfristig nicht nur ein Zwangsgirokonto für alle, sondern auch ein Zwangsdispo tun es auch…
      Entschuldigung, es muß politisch Korrekt natürlich Girokonto für Jedermann heißen.

      0
      • @Jens
        Ihre Vermutung kann sich schnell bestätigen. Eine Zwangshypothek für jeden, einfach aufs Girokonto geschrieben. Man muss nur noch ein schönes Wort dafür finden. Wie wäre es mit „Wohlstandsanleihe“.

        0
        • Lastenausgleich. Hieß nach dem WKII auch so.
          In der 1. Republik 1923 waren es Zwangshypotheken und Grundschulden um die Rentenmark zu schaffen und zu decken. 6% wurden so an den Staat übertragen.

          0
  2. Ein bemerkenswerter Chartverlauf heute.Erst runter, dann rauf und gegen Nachmittag wieder runter.Bei den Indizes umgekehrt.Soll noch einer sagen,da hilft niemand nach,das wäre alles der Markt.Ich behaupte seit langem,es gibt gar keine Märkte mehr,wir sollen das nur glauben.Ich warte seit Tagen auf einen günstigen Zeitpunkt für 2 Kg Au.Aber wenn das weiter so hin und her geht,verliere ich die Geduld und kaufe so.Mir ist nämlich lieber das Gold entwertet, als Herr Draghi entwertet mein Papier.Ist das Papier erst mal entwertet, bleibt es auch entwertet.Bei Gold / Silber kann man das nicht unbedingt behaupten.

    0
    • Die Entwertungswahrscheinlichkeit bei Draghi-Euros liegt genau bei 100% die von Gold wesentlich tiefer ,wer jetzt Gold verkauft dem ist schwer zu helfen.

      0
    • @anaconda
      Ich denke, wer das Geld hat sich mal eben 2 kg Gold zu kaufen braucht nicht unbedingt auf das letzte Prozent schielen.
      Kaufen Sie einfach und dann haben Sie eine Sorge weniger oder schenken Sie es mir und dann brauchen Sie sich auch über die Lagerung keine Gedanken zu machen -> 2 Sorgen weniger! ;-)

      0
  3. Auf die Gefahr hin selbst hier belächelt zu werden, ein mögliches und auf Grund der Fakten eigentlich nahe liegendes Szenario: wenn die Manipulationen aufhören (müssen), steigt der Goldpreis wöchentlich um mind. $ 2 – 300,– mit kurzen Konsolidierungs-Phasen. Wenn es vielen Menschen dann klar wird, was (vor-)gespielt wurde und sich damit die breite Masse (me to) ins EM stürzen will? wirds erstens teuer u. zweitens nicht einfach sein, an Ware zu kommen. Rechnen wir überschlagsmäßig die offensichtlichen Manipulationen weg, müßte der Goldpreis weit über $ 2.500,– liegen. Den dazu nötigen Sprung macht er bei dieser Betrachtungsweise in wenigen Wochen! Unmöglich?

    0
    • @Mr. Goldman & Sachs
      Wenige Wochen? Warum so geduldig – es geht auch schneller!

      Morgen Abend wissen wir mehr.
      http://n8waechter.info/2014/09/judge-dale-eine-grosse-veraenderung-kommt-am-1-oktober/
      Statt $2.500 müßte Gold demnach bei $6.000 liegen.
      „Sandmännchen“ grüßt „Nachtwächter“.

      0
      • Goldminer
        Solche Untergansszenearien lese ich nun seit 3 Jahren!
        Und trotzdem geht es es immer weiter mit dem so maroden Finanzsystem!?
        Und wenn es nach der „Propagandfront“ geht, ist jeder Tag ein sehr schwarzer Tag, geschweige von all den schwarzen Schwänen die immer wieder gesehen werden.
        So pessimistische Menschen!

        Wünsche allen einen schönen Tag.

        0
        • @Kondor
          Klar, Kassandras sind nicht angesehen.War schon in Troja so.Jedoch ist man hinterher immer schlauer.Mir persönlich ist eine Warnung, auch wenn sie sich nicht bestätigt, lieber als zuviel Optimismus und Blauäugigkeit.
          Wie heißt es so schön: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.
          Denn unser Finanzsystem ist eine Porzellankiste, noch dazu mit schlechter Verpackung. Tanzen auf Vulkanen, tanzen auch auf Gräbern, ja all das kann man mit viel Optimismus.Trotzdem bleibt ein Vulkan ein Vulkan und ein Grab ein Grab.
          Was sind 3 Jahre Warnungen. Vor der Klimakatastrophe warnt man schon seit 20 Jahren.In der Geschichte ein Wimpernschlag.

          0
          • @anaconda
            Die Kassandras sitzen auf einem Kochtopf der wiederum auf der Kante zum Abgrund steht und trotzdem sind sie so blöd mit dem Stinkefinger über den Atlantik zu weisen.

            0
            • @federico
              Es kehrt sich eben vor anderen Türen besser.Das gilt auch für die andere Seite.Aber das löst keinesfalls die bilateralen Probleme.Tatsache ist, die Krise wurde in den USA durch die dortigen Banken ausgelöst.Hemmungslose Gier war die Ursache.Eine Nation, welche in Anspruch nimmt, die Führ-Rolle (Obama) in der Welt zu übernehmen,sollte dagegen immun sein.Das heißt aber nicht,dass die „Geführten“ (wir) nicht der Versuchung erlagen.Was soll aus Schülern werden, wenn sich die Lehrer (auf Klassenfahrten) besaufen. (Deutschland).

              0
      • @Kondor
        Vielleicht hätte ich meinen Text mit „Märchenstunde: „EIN“ und „Märchenstunde: “ AUS“ begrenzen sollen, aber der Hinweis auf „Sandmännchen und Nachtwächter“ war satirisch gemeint.
        Denn spätestens heute Abend ist auch Judge dale um eine Erfahrung reicher.

        0
        • Goldminer:
          Warten wir’s mal ab.
          Anacona:
          Ich teile Ihre Meinung.
          Vorbeugen ist besser als heilen, klaro!
          Nichtstestotrotz Pessimismus pur auch bei Jim Willie
          er sieht auch immer schwarze Schwäne in seinem See.

          0
    • @Goldman
      wenn es so verläuft, wäre es noch gut,denn dann könnte man noch rechtzeitig ins Gold fliehen (wer es nicht schon getan hat),wenn auch mit Verlusten an Papiergeld.Man bezahlt halt eben mehr, bekommt aber noch das Metall.Schlimmer wäre ein Verkaufsverbot oder ausverkaufte Händler.Wenn der Einbrecher im Schlafzimmer steht, ist es zu spät eine Alarmanlage zu kaufen.Dann liegt das Kind im Brunnen.

      0
    • Old Shatterhand

      @Goldman
      Um in so kurzer Zeit auf einen Goldpreis von 2.500 Dollar zu kommen müsste etwas furchtbares mit unserem Finanzsystem passieren. Ansonsten würde ich sagen dass der Goldpreis bei einer Rally 2 Jahre braucht um auf 2.500 Dollar zu kommen.

      0
    • Warum glauben immer alle dass die Manipulationen aufhören müssen. Das System funktioniert, der Politik ist es völlig egal und die Banken machen ihren Profit. Eventuelle Strafzahlungen sind Peanuts und werden beim Entwickeln der Finanzprodukte schon einkalkuliert. Der Goldkurs steigt erst dann wenn GS und Co. es wollen.

      0
  4. Der Goldpreisverfall geht weiter, genauso wie der Werteverfall in der Gesellschaft. Wahre Werte zählen nicht mehr viel. Ich bin mir inzwischen selbst nicht mehr sicher, ob sich die Menschen irgendwann mal wieder auf echte Werte besinnen.

    0
  5. Heinrich Elsigan

    Trotz des Bombardements von Raffinerien in Syrien, Irak
    unter der Kontrolle der IS ist der Ölpreis heute
    rekordverdächtig gefallen.

    Das hat folgende Gründe:
    1.) USA frackt weiter erfolgreich

    2.) In Lybien wird wieder seit kurzem gefördert:
    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/erdoel-produzent-wintershall-foerdert-wieder-oel-in-libyen/10760930.html

    3.) Russen entdecken riesiges Ölvorkommen in der Arktis
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/30/russen-finden-oel-in-der-arktis-us-konzern-muss-wegen-sanktionen-aussteigen/

    Weiters ist für die meisten der starke US$ besser als
    Gold. Da dieser jetzt zum €, Yen, AUS$ sehr erstarkt
    ist, gehen viele lieber in eine starke Leitwährung
    als in Gold, besonders da die FED ankündigte noch
    diesen Herbst das Q&E zur Stabilisierung der Finanz-
    krise nun abzuschließen.

    Zusätzlich setzt das billige Öl die arabischen Monarchien
    /Diktaturen gehörig unter Druck. Allerdings können die
    Herrscher bei so einer starken IS im Moment nicht den
    Geldhahn für ihre geliebte Verwandtschaft zudrehen, weil
    die hängen dort wie die Griechen oder GÖD an der Nadel des
    regelmäßigen leistungslosen Einkommens. Nur, wer jetzt seine
    Verwandtschaft auf kalten Entzug schickt, der riskiert als
    Herrscher plötzlich den Tyrannensturz an seiner Person
    live and dead mitzuerleben.
    Daher werden die Herrscher dort jetzt Gold verkaufen
    um weiterhin fest im Sattel zu sitzen. Auch weniger
    Einnahmen aus dem Ölgeschäft machen dort vielleicht
    Verwandtschaft oder andere mächtige nervös und sie
    sehen ihre Chance!
    Daher nehme ich an, dass diese Staaten einmal einen
    kleinen Teil ihrer riesigen Goldvorräte verkaufen,
    einfach nur um ihre Verwandtschaft gerade jetzt
    bei gemeinsamen Vorgehen mit den USA gegen den
    islamischen Staat weiterhin bei Laune zu halten.

    Das heißt: “I don’t believe in gold”

    P.S.: Das ist Basis-Trader Know-How:
    Wenn €/$ short, dann hat der Goldpreis immer einen leichten Hang zum Bären:
    http://s27.postimg.org/z9b65e6ib/3_Bear3_XShares.gif

    0
    • @Heinrich Elsigan
      Der Dollar ist nicht stärker geworden,Draghi hat den Euro künstlich abgewertet.Der Dollar wird nachziehen müssen und ebenfalls abwerten, der JEN hat es schon getan.
      Die USA kann sich einen starken Dollar gar nicht mehr leisten.Es ist alles nur Gefasel, was aus den USA kommt. Absichtserklärungen, Glaube und Hoffnung.Es muss weiter gedruckt werden.
      Der Krieg um die schwächste Währung geht weiter.
      Tja, und Gold ? Bärisch oder bullish, das sind nur künstliche Börsenbegriffe.
      Gold wird bleiben, der Euro nicht und der Dollar so auch nicht.Es wird beide hinwegfegen, nur die Art und Weise wird anders sein.

      0
      • @Frackingheini ,ich habe da Siemensinfos das Fracking nicht ganz so dolle klappt!Öl fällt da die Wirtschaft mau ist!Öl fällt weil eine Bush-Schwarze ISIS-Öl aus dem Irak/Syrien für weniger als 30%des Marktpreises aufkauft!Und die Russen werden jetzt ganz sicher ihr“billiges nochnichtmal geförderte Neuöl“ auf dem Markt werfen!Gold fällt weil außer den Grossen die Masse sich es nicht mehr leisten kann und der Goldbug gesättigt ist,man muß auf die Fonds warten!Ich halte sie ganz klar für einen Vollidioten!Einen absoluten Trottel!Durch Sie und ähnliche glaube ich schon lange nicht mehr am Humanismus sondern bin ein absoluter Anhänger des Sozialdarwinismus geworden!

        0
        • Schon wieder 50% vom 50%igem intus ??

          0
          • Bei akuter verblendeter Blödheit vonnöten,zum Glück sorgt ja auch die verkürzte biologische Verbrauchszeit für manch geistige Bereinigung!

            0
        • Die Gold ETF´s haben das EM nach oben gezogen und auch wieder abstürzen lassen. Das Großkapital hat sich derzeit vom Gold verabschiedet und wann es wieder zurückfindet, kann man nur erraten.

          0
  6. Herr Draghi soll sich ein Beispiel an Südafrika nehmen.Dort klappts mit der Inflation.
    Vielleicht sollte man ein paar Minister vom ANC hierher holen,in unsere Regierung.
    http://www.cashkurs.com/kategorie/wirtschaftsfacts/beitrag/kippt-die-lage-am-kap/
    Der eine oder andere hier würde sagen: Mit mehr Afrikanern an der Regierungsspitze bei uns klappt es bestimmt. In 3 Jahren hätten wir die schönste Inflation.

    0
    • Keine Angst, mit jedem weiteren Flüchtlingskutter werden wir ein bisschen mehr wie Afrika.

      0
      • mehr? sind wir nicht schon da? u.v.m.? sind wir hier in diesem Land noch zu Hause? Wenn wir den A“‘ nicht hoch bekommen, erlauben, dass unsere Kultur verschrottet wird – was wird uns dann noch bleiben? ausser, dass wir Vergangenheit sein werden.

        0
      • afrika ist schön. ich habe da gelebt. wenn afrika dann irgendwann leer ist, können wir ja dahin auswandern ,-)

        0
        • @Iris
          Im Prinzip hat es Völkerwanderungen schon immer gegeben. Der homo sapiens kam aus Afrika ( vor 100.000 Jahren).Und bereicherte den Norden.
          Insofern hat Kulturbereicherer schon einen geschichtlichen Hintergrund, vor allem und insbesondere wenn es ums Überleben geht.Da konnte sich dieser Einwanderer gegen die anderen Bewohner durchsetzen. Möglicherweise gilt das auch heute noch.

          0
        • Wer eine Rundreise durch Süd-Afrika erlebt hat, verliebt sich in dieses Land, das viel grüner ist, als man sich vorstellt.
          Im Weinanbaugebiet um Stellenbosch gibt es mehr deutsche Wohngebiete als in Berlin Kreuzberg/ oder Duisburg :-)
          Ein saftiges Straußen-Steak schmeckt auch viel besser als ein Döner Kebab aus Gammelfleisch. :-)
          Hoe gaan dit?

          0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • chinaman: Ja versteckte Wahrheiten die man viel zu spät realisiert
  • chinaman: Durchaus meine Lieblingsanektdote aus China. https://www.youtube.com/watch? v=LjRZIW_hRlM Er als Sohn eines...
  • chinaman: Habe den Film durch Zufall vor kurzem gesehen, gute Unterhaltung und selbst der Regisseur hat sich neulich...
  • chinaman: Alles halb so schlimm, gewöhnt man sich dran :)
  • morningskystar: @Taube Hast Du irgendwie lange Weile ? Zudem sind Deine grammatikalischen Konstruktionen unzumutbar !...
  • Taube: Werde mich auch zurück ziehen wie viele andere alte Freunde auch. Haudrauf – Taube waren nur eine Person...
  • Taube: Was halten Sie in Händen TROLL Papier oder etwas was man berühren kann und essen kann??????Fleisch und kein...
  • Taube: alter schussel ist ein Troll.
  • Taube: Du solltes dir mehr um deinen Kumpel Ukunda Pervers gedanken machen,als um ein wirklichen Freund den du nicht...
  • EN: Aber nicht doch „alter Schussel“ Glauben Sie bitte an Ihre Seele, was immer das auch sein mag!...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter