Anzeige
|

Gold: Kurskonsolidierung voraus?

Seit Jahresanfang hat sich Gold in Euro gerechnet um 2,6 Prozent verteuert (Foto: Goldreporter)

Der Goldpreis hat seit Jahresbeginn gut 4 Prozent zugelegt. Sehen wir jetzt noch einmal günstigere Kurse?

Gold verläuft seit Ende Dezember im Aufwärtstrend. Am gestrigen Dienstag wurden zu Handelsschluss am Spotmarkt 1.209,80 Dollar pro Feinunze  gezahlt. Das entsprach 1.126,44 Euro. Seit Jahresanfang ist der Goldkurs damit um 4,4 Prozent angestiegen. In Euro gerechnet beträgt das Plus 2,6 Prozent.

Nach dieser positiven Entwicklung könnte kurzfristig eine Konsolidierung anstehen. Der Goldchart ist im Bereich von 1.215 Dollar auf einen charttechnischen Widerstand aufgelaufen und hat in dieser Region bereits ein Doppeltop ausgebildet.

Aber auch aus fundamentaler Sicht erwarten einige Analysten eine Abschwächung des Goldkurses. „Gold hat von einem schwächeren US-Dollar zuletzt nicht mehr so stark profitiert, auch weil sich die physische Goldnachfrage in China mit den nahenden Neujahrsfeierlichkeiten abzuschwächen beginnt“, sagt ein Händler des Goldanbieters MKS PAMP laut Nasdaq.com.

Auch die Weltbank hat sich jetzt mit einer pessimistischen Prognose zu Wort gemeldet. Wie MarketWatch berichtet, erwarten Strategen des Instituts in diesem Jahr einen Goldpreisrückgang um 8 Prozent auf durchschnittlich 1.150 US-Dollar. Die Begründung: Eine Abschwächung der Investmentnachfrage nach dem Edelmetall.

Morgen und am Freitag stehen an der US-Warenterminbörse die Verfallstermine für Gold-Futures und Gold-Optionen an. Auch von diesen Events können Impulse für die kurzfristige Goldpreis-Entwicklung ausgehen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Private Goldreserven richtig nutzen: Strategien für Goldbesitzer!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=63695

Eingetragen von am 25. Jan. 2017. gespeichert unter Banken, Charttechnik, Gold, Goldpreis, Marktdaten, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

45 Kommentare für “Gold: Kurskonsolidierung voraus?”

  1. Wenn es günstiger wird kann dies nur Recht sein. Leider werden nicht die prognostizierten Werte der Gold-Pessimisten erreicht werden, auch wenn diese immer gleich wieder auferstehen, wenn der Goldkurs mal eben wieder etwas rückläufig ist.

    8+
    • Die nächste Woche hat es für die Edelmetalle in sich:
      1) die chinesischen Börsen sind wegen des Neujahrsfestes eine Woche geschlossen

      2) die Fed-Laienschauspieler tagen wieder einmal per FOMC-Meeting

      3) Option Expiration für die Februar-Kontrakte

      Das sind alles Termine, die den Goldpreis (negativ) beeinflussen können.

      Kann man nur hoffen, daß Trump weiter „verrückt“ spielt:

      Das „Trumpeltier“ bekommt heute heftigen Gegenwind:

      „Die komplette Führungsriege des US-Außenministeriums ist zurückgetreten“.

      http://www.focus.de/politik/ausland/aus-protest-gegen-trump-komplette-fuehrungsriege-des-us-aussenministeriums-tritt-zurueck_id_6551815.html

      Wie lange hält der „Trumpelpfad“?

      3+
      • Guten Abend Goldminer,

        interessanter Beitrag, danke ihnen dafuer, nur wenn die FED“ Laeiendarsteller“ beehrbergt, wo sind dann die
        hochbezahten Profis geblieben, wohl in der Augsburger Berlin Puppenkiste!?

        Danke Ihnen fuer ihre wirklich interessanten Beitraege.

        Und allseits eine gute Nacht.

        PS, vergessen Sie bitte alle, uber das Verfalldatum hinaus reichende Options bzw, Futures Auslauftermine, denn nur deshalb wurden diese generiert! Haben Sie heute die ganzen widersprechenden Zins Waehrungs Differenezen erkennnen duerfen?
        Wir werden tatsaechlich auch durch Emotionen bedingt, nochmals tiefere Kurse sehen.
        Und in dem Moment wo die EM Minen und die EM die aktuelle Ueberkaufte Lage , leider durch fallende Kurse abgebaut haben und das „Trump Trauma“ via EM abgebaut wurde , ist der Weg FREI!

        4+
  2. China ist für eine Woche unter Tage also kein besserer Zeitpunkt um den Preise unter 1180$ zu drücken.

    3+
  3. Unbedingt, nur zu, ich brauche was und am 10. hat meine LV ( die letzte, welche ich noch hatte) in bar ausbezahlt. Also, so 5 Kg würden mich sehr glücklich machen. Der Zeitpunkt wäre ideal. Also, Draghi, Jellen gebt euch einen Ruck und macht mir ordentliche Preise. Ihr habt doch genug Geld.

    4+
  4. Ich freu mich! Gerade richtig. Im Feber ist das Börserl RELOADED.

    3+
  5. Fällt der Goldpreis, steigt die physische Nachfrage – so besagt es eine alte Regel.

    10+
  6. 2030 ist Gold noch 1000$ wert.
    Nimmt man die Inflation dazu, heißt das 2030 gibt es für eine Unze Gold, 10 Kisten Bier.

    http://www.goldseiten.de/artikel/316483–Bearishe-Gold–und-Silberpreisprognosen-der-Weltbank.html

    Mahlzeit.

    8+
    • @ahat

      Na, wenn das die Weltbank meint, dann wird es wohl stimmen.

      Nur komisch, dass selbst meine Frau fragt, ob wir noch mehr EM kaufen sollen. Die liest zwar keine EM Berichte, kauft aber immer ein. Dabei fällt auf, dass immer weniger in der Geldbörse ist.

      10+
    • @ahat
      Starker Dollar und steigende Zinsen erwartet die Weltbank.Einen Giftmix also.
      Einen Grund mehr, auf Gold zu setzen.

      3+
  7. Heute wird KÜNSTLICH Runter manipuliert. Anders kann ich mir die Charts nicht erklären. Oder was spielt sich da ab ? ist am Ende ja auch egal.

    Wenn ich mich richtig erinnere, war es Anfang 2016 auch so, Januar gabs einen Anstieg, der hat dann Konsolidiert Ende des Monats, bis ca. Mitte Februar, dann ist die Rakete erstmal losgeflogen.

    Vielleicht gibt es dieses Jahr ja ein Deja-vu ;)

    6+
  8. http://www.kitco.com/news/2017-01-20/Wall-Street-Main-Street-See-Gold-Gains-As-Trump-Presidency-Begins.html

    http://news.goldseek.com/COT/1484945033.php

    warte noch mit dem nachkauf auf 1.090 EUR und weniger shorts bei den commercials

    unter 1180$ gehts hoffentlich nicht und „der Markt“ zeigt stärke..
    wird interessant in den feiertagen…

    4+
  9. Nun kann es bis 1375 usdollar hochgehen die nächsten 6 Wochen Kursziel 1375.- und dann wieder runter unter 1045 bleibt Kursziel 689-714.- Dollar
    Liebe Grüße an alle Goldbullen aus Malaysia

    4+
    • @ukunda
      Besser gleich auf 680 Euro. Ich brauche unbedingt noch 5 Kg.Es wäre ein Traum für mich, die 50 vollzumachen.
      Gerade habe ich ein Mail an die EZB geschrieben. Die Antwort kam prompt, erstaunlich.
      Leider wäre es Ihnen untersagt, in dieser Angelegenheit für mich tätig zu werden, aber man wolle sehen, was man tun könne.
      Also habe ich das Geld bereitgestellt und sitze nun am Drücker.
      Mein Händler hat die Order, bei 1000 Euro die erste Tranche unverzüglich zu liefern.

      7+
      • Danke Catpaw, ich musste beim lesen ihres Kommentars herzhaft lachen:-)!

        Vielleicht gewährt Graf Draghila ihnen den Wunsch und drückt noch ein wenig bis der Kackeimer voll ist:-) Mehr kann der Italiener wahrscheinlich nicht tun.

        Ich bin überzeugter Zyklen“trader“, Charttechnik gehört leider dazu, obwohl ich diesen schwachsinn verabscheue. Die Bänker arbeiten alle damit, also muss ich ebenfalls damit arbeiten.

        Zyklen lassen sich nicht manipulieren, keine Bank der Welt wie groß sie auch sein mag, kann den Winter verkürzen oder verlängern, denn Sonnenaufgang und Untergang beeinflussen, auch unser Wirtschaftswachstum verläuft in Zyklen, wie ihr alle wisst.
        Der Rohstoffzyklus hat begonnen und keine Jellen, kein Draghi, kein Trump oder der Möchtegernkanzler Schulz können da irgenetwas tun. Die Natur richtet sich nicht nach uns, wir müssen uns nach der Natur richten, wir Menschen sind ihr Scheißegal.

        Ukundas erstes Ziel ist da relativ gut getroffen. Das zweite Ziel wird zu meinen Lebzeiten sicherlich nicht mehr eintreffen.

        Bei Gold gilt jetzt: Immer höher, immer weiter!

        Gruß an IrgendeinTyp, der sich nur meldet wenn Gold vollkommen unbedeutende Bewegungen von wenigen Dollars nach unten macht. Panikmache, die einen Goldanleger nicht im geringsten Interessiert.

        11+
  10. Peanuts. Der Masterplan wurde veröffentlicht :
    http://www.goldseiten.de/artikel/316483–Bearishe-Gold–und-Silberpreisprognosen-der-Weltbank.html
    Natürlich nur „Dislikes“, es wird dennoch relativ genau so passieren. Ob ein genanntes Kursziel etwas über- oder unterschritten wird bzw. zeitlich verschoben erreicht wird, ist vernachlässigbar. Der Plan steht, er wird vom Kartell umgesetzt. Wer jetzt noch kauft, dem ist nicht mehr zu helfen. Aber wie immer, jeder wie er mag.

    2+
    • muss jeder selber wissen, was er mit seinem fiat money tut.
      meiner familie und mir selbst hab ich weiter folgendes vorgehen ans herz gelegt: von 1000 euro, die investiert werden: 150 gold physisch, 200 silber physisch, 100 grosse goldminen, 100 grosse silberminen, 150 Shell-aktien 100 BP-aktien, 150 andere UK-Dividendenaktien (brexit hurra, die unternehmenssteuern in uk werden sinken), 50 euro Whisky/Sherry (diesen anteil zuletzt reduziert, da inzw. soviel von dem Zeug da ist, dass ich es nicht mehr wegsaufen kann:)

      6+
    • @irgendeinTyp

      Die Verschuldung wird jedoch irgendwann ein Ende haben und ein Reset kommen. In Europa und D verhält es sich vergleichbar.

      http://www.zerohedge.com/sites/default/files/images/user3303/imageroot/2017/01/23/20170124_econ8.png

      Mag der in Aktien und Spareinlagen gehen wer möchte.

      8+
    • „Physical gold demand was very weak last year, particularly in the two largest consuming countries, India and China. ..“

      ok. einen Plan zu haben ist das eine. Nachvollziehbare Argumente mit Blick auf Zyklen, Geldmengenausweitung, demografische Aspekte, Einkommenssituationen, …. und und und und.. gibts nicht.
      Schwach.. Da halt ich mich lieber an einen mix aus klassischer/ elliot charttechnik und fundamentaldaten, sowie einen ordentlichen hausverstand als an solche Masterpläne, von Organisationen und Menschen die offensichtlich ins straucheln geraten sind. Schau dir an was sie gedruckt haben und was sie damit gekauft haben…

      4+
    • „Upside risks include geopolitical tensions, stronger demand in China and India, delayed rates hikes, and mine supply shortfall.“

      hahaha. na gut gehts.

      3+
    • Eine rückläufige Investmentnachfrage soll der einzige Grund sein, dass der Goldpreis im Jahr 2030 auf 1000 $ fällt? Hut ab an den Finanzjongleur, der 13 Jahre in die Zukunft schauen kann. Kann er auch sagen ob es den Euro in 13 Jahren noch gibt, vielleicht noch ein paar Preisbeispiele mitliefern. Eine Schachel Zigaretten kostet dann vermutlich 50 Euro. Ach ja, ich habe ganz vergessen, dass es den Euro dann gar nicht mehr geben wird, sonder schon eine neue Währungsreform stattfand. Das beweist die Vergangenheit der letzten 100 Jahre. Alle 20-25 Jahre wurde in Deutschland ein Schnitt gemacht, zu Lasten der arbeitenden Bürger. Es wird also bald wieder Zeit. Warum redet denn da kein Bänker drüber, wir habe doch Meinungsfreiheit und eine echte Demokratie!!

      8+
      • Little Drummerboy

        @Silbereule ,eine Unze Gold wird 2030 180€Golddollar kosten ,soviel wie ein Mittelklasseneuwagen. Ein Haus dann 10 Unzen ! Der Preis fällt also !;) Übrigens 10oz Silber sind dann ein Facharbeitergehalt ! Weitere Vorausschauungen meinerseits kosten eine Kleinigkeit !

        6+
      • Die schreiben nur,was der Auftraggeber vorgibt. Eine Rückläufige Nachfrage führt bei Gold immer zu Preissteigerungen.Das ist auch diesmal so.Je mehr gekauft wird,desto billiger wird es.
        Warum ?
        Weil die Notenbanken den Preis dann drücken müssen um ihr Fiat Money zu retten.Wenn keiner kauft,müssen die nicht drücken,also steigt der Preis.
        Gold ist eben keine Ware sondern eine Alternative zum Papiergeld.

        3+
    • Warum wohl die „Dislikes“? Vielleicht weil solche Meldungen ins Land der Phantasten und Zauberer gehören, @Silbereule hat es schon auf den Punkt gebracht, wer auf Leute hört, die 13 Jährige Voraussagen machen, dem ist nicht mehr zu… 10 „(S)experten“ oder „Anal(z)ysten“ ergibt 50 Meinungen.

      Gebt mir endlich auch so eine Glaskugel, ich will auch 13 Jahre in die Zukunft sehen, nein besser gleich 100 Jahre, ach was 1000 Jahre, scheint ja alles kein Problem zu sein.

      Habe den Artikel nun gespeichert, melde mich 2030 nochmals dazu.

      7+
  11. Also ich werde mir jetzt Gold kaufen über das Firmenkonto, wenn es fällt, dann verkaufe ich es mir selbst als Privatperson und schreib den Verlust der Firma ab. So läuft das heute, Leute! ;-)

    6+
  12. so schnell wie es runter und wieder rauf geht kann man garnicht gucken! Wahnsinn! Na, mal sehen ob noch heute kaufen oder erst am Freitag. Eigentlich hatte ich aufs Neujahr der Chinks gehofft, aber wer weiss wie es weitergeht.

    2+
  13. Ich glaube dass ich mir diese Woche den ersten Philli leiste……-))

    5+
  14. Dax und Dow gehen ja voll ab. Das sieht schon nach Euphorie aus. Was dann folgt, ist eigentlich klar. Nur der Zeitpunkt nicht.

    Für EM ist der Weg nach unten begrenzt durch die Produktionskosten. Darunter wird es nicht fallen, wenn dann nur sehr kurzfristig, siehe auch Öl.

    Aus diesem Grund kann man EM bedenkenlos kaufen und abwarten. Der Erfolg ist sicher!

    6+
  15. Nicht nur DAX und DOW gehen voll ab. Die europäischen Aktienindices folgen und selbst der NIKKEI steht vor der Überschreitung der 20.000er Marke.
    Erinnert mich an 1929 – alles ist gut und die Wirtschaft brummt wurde damals posaunt – doch das Gegenteil war der Fall. Erst 1932 wurde dann der Tiefstpunkt der Aktienmärkte markiert.

    6+
    • @Goldesel:
      Wenn der „Trend“ noch 2-3 Jahre anhält und die EM Preise solange bleiben, wie sie sind, kann man noch genügend „horten“.
      Gut für Neueinsteiger und jene, die noch nicht so lang dabei sind.
      Wenn der „Absturz“ erstmal eingeleitet ist und die Hyperinflation einsetzt, kann man sich dann beruhigt zurücklehnen…

      3+
  16. Jetzt werden die allerletzten Schafe in die Aktien getrieben. Merke, die Masse kauft nur wenn die Kurse dauerhaft steigen, also wird Wachstum simuliert. Das Spiel, (die Umverteilung) wird noch einige Zeit so weitergehen.

    6+
    • @Hillbilly: Heisst es nicht: „Folge nicht den Lemmingen“ ?
      (Denn sie rennen in ihr Verderben…)
      Gut vllt. für „Daytrader“, zur langfristigen Absicherung jedoch ungeeignet…

      1+
  17. Schamlos verkünden die Massenmedien heute den DOW-Sprung über die 20.000$ ohne mit der Wimper zu zucken und ohne auch nur den geringsten Augenmerk auf die totale Verschuldung und die hemmungslose Gelddruckerei zu richten, nur um die Volksschafe von der Richtigkeit der westlichen Finanzpolitik zu überzeugen, anstatt endlich zuzugeben, dass die Menschen seit Jahr und Tag belogen und betrogen und schliesslich noch bestohlen werden.
    Lügenpresse eben…..

    9+
  18. Heute ist EM- Kino

    Kino1: „Gold-Manipulatoren vs. Realpreis – Sieg oder Niederlage der 1200$/oz“
    und..
    Kino2: „Silber-Drü(u)cker vs. Realpreis – Der Kampf um die 17$/oz“

    2+
  19. Hallo und einen hoffentlich guten Abend in die Runde,

    nun wie eigentlich fast zu erwarten war, haben auch „Dank“ der
    ABZUEGE, des groesseten Gold Etf,s , ganz unabhaengig mit den COT
    Daten, ander Faktoren, zu den heutigen Kursverlusten gefuehrt!

    Nun konkret es geht heute wirklich schlicht nicht nur um Markt „Manipulationen“
    , wie Paul Volcker, dies so „schoengeistig“ schon beschrieben hatte, sondern leider heute auch u.a. mit Markt “ Abitrage“!

    Ja diese gibt tatsaechlich auch.

    Ich habe in meinem letzten Beitrag,hier im Forum zu Gold und Minen ,glaube es war am Freitag, geschrieben, es muss ein „Impuls her“ ansonsten kommt eine Konsolidierung!

    Entscheidend hierzu waren, abermals die auch technischen Verlagerungen, via Zins und Carry Trade Waehrungen, denn da fuehren Bit Bewegeungen , wie hier schon so oft eraehnt wurde, zu solchen bewussten oder auch unbewiussten Manipulationen Bewegungen..

    Nun , wie Goldreporter heute absolut richtig geschrieben hat, es laufen Futures und Optionen aus, mehr auch nicht, das einzig bedenkliche ist, die UEBERKAUFTE GOLD/SILBER/MINEN LAGE und das anstehende Chinesische Neujahrsfest was wohl auch Goldreporter genau weiss, dass im Moment fehlende GOLD ETF Interesse in den USA, was vor einem Jahr mit die Grund war, die damalige Gold Hausse zu tragen.

    Ganz unabhaengig von dieser „technischen Datenlage“ wir sind hier wirklich in einer REALEN WENDE, ich eruebrige es mir, die allgemeinen „Floskeln“ zu wiederholen, denn EM und GOLD, haben auch via Comex
    und den dortigen Minenwerte, die Wende geschafft, ich raeume den EM „Fluktuationen“ noch im Bereich max. 5% Prozentpunkte ein!
    Weshalb, nun Trump ist siche kein „Heilsbringer“, aber er haelt zumindest teilweise sein Wort ein, obwohl unleugbar, von der „Bankenindustrie gesteuert““!

    Als da „waeren“ Zaun via Mexiko, TTP Negierung, Dem Terror ,“ was mann damit auch immer in Verbindung bringen mag“ zu „eleminieren“ usw. usf.

    Und wenn er sagt, der USD ist fuer den Export zu „strong“ nun welche Alternative, wenn auch mit Verzoegerung bleib dannt!?,

    Nun was die Ueberflutung durch Migranten und die indirekte „Pluenderung der Sozialkassen“ in der BRD anbetrifft hier ein Bericht und einen Kommentar die fast zwei Jahre hinter sich haben und mit jeder Minute aktueller und intensiver werden!

    Wirklich sehr Lesenswert ist der letzte Kommentar von Lara Berger, vom 11.3.2015
    Speziell was die Deutschen Sozial und Rentenkassen anbetrifft

    Danke

    Lara Berger 11.3.15 23.01 Uhr Kommentar, ganz unten

    https://michael-mannheimer.net/2015/03/06/gehuetet-wie-ein-staatsgeheimnis-wieviele-auslaender-leben-in-deutschland-2/

    6+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Catpaw: Deshalb kämpft die Bankenwelt so gegen das Metall. Während sich die Indizes kaum rühren, gibt es beim Metall...
  • Force Majeure: Die Investoren, die nicht wissen wohin mit den Devisen möchten doch sicher flexibel bleiben. Also...
  • Hoffender: @Skorpion Ich sehe es auch so. Es bestehen zwei Wege, alles laufen zu lassen oder wenigstens...
  • Catpaw: @Thanatos Was viele nicht wissen, ist, dass man nach dem Beten schlafen muss. Klar, dass die Produktivät...
  • Force Majeure: @Klapperschlange In der Türkei soll es nur 16 Kirchen geben. Eine verschwundene Christengemeinde...
  • Christof777: „Mit dem Brexit und dem Abzug großer Banken aus London verliere Großbritannien seine erhabene...
  • Thanatos: @Krösus Ganz recht, lieber Krösus. Rücksichtslosigkeit als Lebenshaltung ist kein Menschenrecht, wie es...
  • Thanatos: @Klapperschlange Haha, hätte ich das bloß geahnt… Weniger ist zwar manchmal mehr, aber weniger von...
  • Klapperschlange: @Thanatos Sorry, dann habe ich ja zuviel geschrieben. (allerdings zeitgleich mit deinem Kommentar).
  • Thanatos: @Force „Die ganze Beterei schon.“ Sehr schön, das gefällt mir! Viel mehr muss man eigentlich...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der neue Präsident und das Gold
...................................................................................................
▷ Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter