Anzeige
|

Gold mit großer Verkaufsorder attackiert

Ein Flash-Crash am gestrigen Freitag wirft erneut Fragen auf. Vier Millionen „Papier“-Unzen Gold wurden auf den Markt geworfen. Ein Hedgefonds wird verdächtigt.

Am gestrigen Freitag kam es bei Gold einmal zu einem plötzlichen Kurseinbruch. Kurz nach 17 Uhr (MEZ) gab der Goldpreis innerhalb von wenigen Minuten um gut 12 Dollar auf 1.275 US-Dollar nach.

Laut einem Bericht auf Kitco.com wurden zu diesem Zeitpunkt am US-Terminmarkt mehr als vier Millionen Unzen „Papiergold“ auf den Markt geworfen.

„Eine große Verkaufsorder eines kurzfristig orientieren Future-Händlers hat den Markt unvorbereitet erwischt“, sagt Kitco-Analyst Jim Wyckoff.

Goldchart, Crash, Goldpreis

Goldpreis in US-Dollar, 10.11.2017, Intraday (FOREX). Quelle: GodmodeTrader

 

Vince Lanci vom Nachrichtendienst Marketslant.com hält die Preisbewegung für das Ergebnis einer kurzfristigen Spekulation eines großen Hedgefonds. Eine solche Maßnahme sei von Fonds zu erwarten, die vor dem Ende des Fiskaljahres am 30. November ihre Portfolios auf Vordermann brächten.

“Wenn man Futures-Margins als Hebel benutzt, ist ein Nominalwert von vier Milliarden US-Dollar nicht viel Geld. Die Hedgefonds sind weniger preissensibel, wenn es Zeit ist, auszusteigen“, so Lanci.

Zusatzinfo: Aufgrund eines Feiertags in den USA („Veterans Day“) werden die aktuellen wöchentlichen Zahlen zum US-Futures-Handel (CoT-Daten) erst am Montag veröffentlicht.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anleitung für ein geniales Goldversteck: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=69222

Eingetragen von am 11. Nov. 2017. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Handel, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

116 Kommentare für “Gold mit großer Verkaufsorder attackiert”

  1. So einen Tageschart gab es in den letzten Jahren wieviele? Gehört ja schon zur „Normalität“. Allerdings gibt es die gleichen Bewegungen auch nach oben nur leider zu selten…noch

    • Systemverweigerer

      @kitfox, das Gewicht deiner Münzen und Barren hat sich nicht verändert. Am besten man nützt solche Kurseinbrüche für Nachkäufe .

  2. @kittfox,

    Gebe Dir Recht, das hatten wir öfters und das wird sich wieder erholen,
    Relativ schnell. Ob bewusst der Freitag gewählt wurde, ist dann auch egal.
    Nur sieht man, dass der Preis um jeden Preis niedrig gehalten werden soll.
    So what, wir warten.

    Grüße und ein schönes Wochenende

    Pinocchio

  3. @Kitfox/Systemverweigerer/Pinocchio
    Stimme Euch zu. Ob nun „offene Manipulation“ oder die „kurzfristige Spekulation eines großen Hedgefonds“ – wie auch immer, schauen wir uns den Jahreschart an
    http://www.finanzen.net/rohstoffe/goldpreis
    sehen wir neben dem „Sägezahnchart“ eine Seitwärtsbewegung auf erhöhtem Niveau. Auch nach dem Abverkauf gestern.
    Also keine Aufregung. Für meine herbstlichen Nachkaufpläne (dazu gehört auch der neue Känguru) liegen wir eigentlich noch zu hoch.

    • Wie kann jemand 5 000 Like haben?
      Da stimmt was nicht!

      • @Bauernbua

        Zum Himmel stinkendes Selbstlob. Bei nur 4200 Lesern der Seite. Voll lächerlich und pubertär.

        Habe heute Gold mit großer Kauforder attackiert. Leider wurde es nicht so günstig wie bei Dir. Hast halt ein besseres Händchen dafür.

        Beste Grüße.

      • @Bauernbua

        Mr. Falco will zeigen, daß die „Daumen hoch“-Funktion beliebig manipulierbar ist.
        Vom Onkel Goldreporter bekommt der User mit den meisten „Likes“ ein Goldbärchen zu Weihnachten geschenkt.
        @Falco ist ganz wild auf diese Gummi-Bärchen.

        • @boa constrictor
          Ich denke es geht so, dass man ein kleines Skript schreibt welches die Browserdaten löscht und neu aufruft.
          Mit ein wenig Programmierkenntnissen ( mit dem Skripting Host), ist das zu schaffen.
          Doch, wozu ?
          Goldreporter sollte die likes abschaffen.Das ist für ein ernsthaftes Forum überflüssig und sollte bei Facebook und co bleiben.
          Ich persönlich sehe gar nicht auf die likes.

        • @Boa_Constrictor

          Leider ist mit solchen Mist wohl wirklich Geld zu verdienen, sonst hätte Herr Fröhlich diese Funktion sicher schon wieder abgestellt.

          Ich werde dem Herr Fröhlich sehr bald ein paar seiner Publikationen abkaufen. Nicht nur wegen dem (hoffentlich) hohen Wissensgehalt, sondern auch, damit er diese Funktion vielleicht wieder abstellt.

          • @Force

            Vor kurzem habe ich der Standard Redaktion (linke Tageszeitung) ein Mail geschrieben, wo ich sie fragte, wovon sie eigentlich leben.
            Die Printausgabe kauft doch fast niemand.

            Tatsächlich antwortete mir ein Redakteur.
            Er schreibt – Der Standard hat monatlich über 2 Millionen Klicks.

            Anscheinend reicht das um genug Werbung zu erhalten.

          • @Force Majeure

            Bis vor einigen Tagen führte ein gewisser, vorwiegend „nachtaktiver“ „Obertroll“ namens @Falco täglich die Top 10 der „Beliebtesten Meinungen des Monats an“, teilweise mit über 5000 „Likes“.

            (pro 100 „Like“ erhält er ca. 100 Schekel, ab 00:00 Uhr gibt‘s Schekel-Nachtzuschlag)

            Wenn Du heute auf den GR-Menüpunkt „Meinungen “ klickst und dann nach ganz unten „scrollst“, stellst Du fest, daß der Goldreporter diesen ‚Unfug“ schon korrigiert hat.

            Und wenn Du wissen willst, unter welchen anderen User-Namen dieser Obertroll sonst noch hier angemeldet ist, mußt Du nur einmal kontollieren, WER (siehe hier:) ihn laufend mit anderen Namen bestätigt:
            @Dredd, @Ulrike,…
            einfach lächerlich, dieses Schmierentheater

            • @Boa-Constrictor

              Sehr gut, das der Reset vom GR aktiviert wurde. Es gibt schon genug Fake News. Die Seite hier besticht doch durch Authentizität der Kommentatoren und der Nachrichten. Deswegen bleibt der Einzelne bezüglich des Themas hier stehen. Es wäre doch schade wenn daraus ein Kinder-Schmierentheater wird.

              Bezüglich der Lage der Nation und der globalen Gegebenheiten (einschließlich des Hauptthemas Gold) kann den Teilnehmern dies Forums ohnehin nichts vorgemacht werden. Jeder, der unvoreingenommen an die Sache herangeht wird seine Meinung finden. Und die gibt uns Anlass zu diskutieren und wichtige Nachrichten miteinander zu teilen.

              Ich habe hier wirklich eine Menge gelernt und kann sagen, dass meine frühere Meinung längst nicht mehr das ist was sie vor gar nicht allzu langer Zeit war. Dabei meinte ich schon differenziert gewesen zu sein. Ich lese die Kommentare (von Einigen besonders) hier immer wieder gern und bin erneut in angenehmer Weise überrascht wie viel Neues zu lernen und zu überdenken ist.

              Vielen Dank an den Goldreporter und den „hellsichtigen“ Kommentatoren im Forum.

        • @Boa Constrictor

          Hat Taipan das richtig beschrieben?

          • @Dredd

            Ich gebe @Taipan Recht, daß man die unsinnige „Like“-Funktion wieder abschaffen sollte, da wirklich irrelevant.

            Ob man mit einem einfachen „Skript“ den „Like“-Zähler beliebig verändern kann, kann ich nicht beurteilen.
            Was ich selbst schon ausprobiert habe, ist via Tor-Browser den Proxy-Kanal zu verändern und anschließend den „Like-Button“ für einen Kommentar hochzuzählen.
            Das funktioniert, ebenso über die Funktion, die Browser-Identität zu verändern.
            Aber wozu? Was zählt, ist der Inhalt des Kommentars, und sehr oft auch die dahinter stehende Recherche und Darstellung einer Ansicht.

            Die blöden „Fakebook“-Imitationen gehören in den Kindergarten, und nicht in ein Goldforum.

            • @Boa Constrictor

              Danke. Das hatte ich mir schon gedacht.
              Die Akzeptanz anderer Meinungen ist sicherlich ein weiterer Deiner hehren Ansprüche.

              • @(Jugde?) Dredd
                Auch ich habe es vermutet. Was solls, wenn ich austeilen kann, muss ich auch was einstecken können. Aber danke für Deine kleine, aber aussagekräftige Aktion.
                Gute Nacht.

          • @dredd
            Guten Tag, Dredd
            Könnten Sie bitte, da wohl neu im Forum, etwas über sich erzählen ?
            Etwas sachdienliches, beispielsweise, zum Gold oder Silber.
            Wäre mal nett.

            • @Taipan

              Ich glaube, wir sollten erst mal einen „Cross-Check“ machen, bevor wir erkennen, daß der „Gute-Internet-Sitten-Droll“ @Falco, alias @Ulrike nun auch unter dem User-Namen @Dredd („Internet Kleiderordnung, also immer adrett auf der Tastatur sitzend)
              „Bestätigung“ sucht und findet:

              also, guter @Taipan: wie fandest Du den Dredd-Kommentar von 00:35 ?

              • Guten Morgen @Boa und alle,

                sämtliche Likes sind auf Null gesetzt (aber noch nicht verschwunden). Lasst uns das doch zum Anlass nehmen, zum Thema zurückzukehren und weitere Anfeindungen einzustellen.
                Mein Wort zum Sonntag…:-).
                LG

                • @Ulrike
                  https://www.gmx.net/magazine/politik/nordkorea-konflikt/donald-trump-wuerde-kim-jong-un-fett-bezeichnen-32623918
                  Schau mal, @Klapperschlange und @Thanatos schlafen schon wieder. Da beharken sich welche, und sie kriegen’s nicht mit.

                • @Ulrike

                  Liebe(r) @Ulrike,

                  Dein Wort zum Sonntag überzeugt: mein Wort hast Du.

                  Als Zeichen guten Willens verlinke ich gleich einmal einen lesenswerten Artikel zum Thema „GOLD und BITCOIN“ (mit musikalischem Untertitel).

                • @0177translator

                  Weit gefehlt, weltweit bekannter Katzen-Liebhaber!

                  Während der von mir sehr geschätzte @Thanatos (wir haben inzwischen unseren eigenen „Think Tank“ mit Schwerpunkt „Kim Jong-un / Kim Yo-jong“ und dem einprägsamen „Think Tank-Namen“: ‚Simsala Bim Kim Kong King‘ gegründet) sich zur Zeit intensiv mit dem Thema „Kim‘ss Goldreserven“ kümmert,
                  warte ich immer noch „auf eine Antwort meiner E-Mail vom 3. November an „ @Namgung Chong He, die Schwippschwägerin von Kim Jong-un’s Bruder Kim Jong Chol, in der ich sie fragte, ob… „sie Kim Jong-un zutraut, daß ER während Trumps Asienreise mit einem neuen Raketentest „The Donald“ & den Rest der Welt…erneut provozieren würde.
                  Leider habe ich noch keine Antwort erhalten.

                  Ich kann Dir aber versichern, daß ich an den Lippen von LRM hänge und „Notizblock & Bleistift bereithalte,“ und fleißig mitschreibe, sonst…Du weißt ja …

                • @Klapperschlange

                  Danke Dir, ich gebe das Kompliment gerne zurück, zumal ich von Dir schon so einiges (und noch mehr) lernen konnte. Und überhaupt: Der Rechercheverbund des Goldreporters lässt doch etwa die Kollegen von „NDR, WDR und Süddeutsche Zeitung“ verblassen! Bester @translator: Klapperschlange und ich haben inzwischen unseren Newsroom „24/7“ in Betrieb genommen. Schon um uns vor Betriebsblindheit zu schützen, bereiten wir Deinen ganz eigenen Blick auf die Dinge gerne auf und lassen ihn in unsere Situationsberichte einfließen.

                  Eine der größten Herausforderungen ist es, die Informationsflut zu ordnen: Ist es eine relevante Meldung, wenn, als Antwort auf UN-Botschafterin Nikki Haley, die Nordkorea vorwarf, es „bettele um Krieg“, Kim nun mit „Trump bettelt regelrecht um einen Atomkrieg“ retourniert? Was sagt uns das, wenn das „Revolverblatt“ (danke @Krösus) aus Hamburg die Schmähung „Kriegstreiber“ an die Adresse des Trumpeltiers als „eher moderat“ einordnet?

                  Vielleicht bedeutet das alles nichts, vielleicht ist dieses Nichts aber auch alles. Narzissmus geht schließlich mit krankhafter Kränkbarkeit (Fachtermini „KrKr“) einher: Eine Charaktereigenschaft, bei der „ein geringes Selbstwertgefühl durch übertriebene Einschätzung der eigenen Wichtigkeit und den großen Wunsch nach Bewunderung kompensiert wird“ (Wiki). Wehe dem, der das zu durchbrechen wagt!

                • @Thanatos

                  Ich danke Dir auch und soll Dir von unserem Vorort-Informanten Jonghyun Kibum aus Gyeongju die besten Grüße und Wünsche ausrichten.

                • @Klapperschlange

                  Du solltest doch nicht den Klarnamen benutzen! Aber bitte: Grüße zurück! Guter Mann.
                  Bin übrigens auf den Trichter gekommen, dass wir zu kompliziert denken: Wir können doch einfach direkt über Facebook Kontakt zu LRM aufnehmen – und Frieden stiften!!

                  https://de-de.facebook.com/greatleaderkju/

                • @Tinnitus
                  https://www.youtube.com/watch?v=M0qvkg2nzg8
                  Zitat: „Die Chicks gehen voll ab wenn Sie – gemeint sind Kinder, Anmerkung des Translators – mir beim Duschen zuschauen dürfen.“
                  Ich glaube, das betrifft einen anderen, siehe obigen Link(en).
                  Und der wird vielleicht noch Bundesfamilienminister bei uns.

                • @Hörgeschädigter
                  https://www.youtube.com/watch?v=XRtr37XHF1w
                  Und vielleicht sind Kims Arbeitslager doch zu was gut.
                  Auf jeden Fall ist mir der Duterte sympathisch.
                  Wieso zeigen wir stets mit dem Finger auf andere?

                • @Thanatos

                  Ha,- fast perfekt, danke!

                  Mich verwundert zwar die etwas „frivole“ Ausdrucksweise unter den Bildern, – das kann man aber auch als Beweis werten, daß Kim im schweizerischen Internat „kein Kind von Traurigkeit“ war und ist.

                  Meine Kontaktaufnahme per E-Mail an @Namgung Chong He dürfte wohl auch daran scheitern, daß das koreanische PC-Betriebssystem „Roter Stern“ und das koreanische „Intranet-Security-Anti-US-Virenset“ „(MBAM) Anti-Malware“ mein „Anliegen“ einfach als „SPAM“ in den „Junk-Mail-Ordner“ des Politbüros geworfen hat.

                  Übrigens: der „Klarname“ des Informanten ist natürlich schon verschlüsselt:
                  die folgenden 8 Zahlenpaare (Vorname unseres Whistleblowers) beziehen sich immer zuerst auf eine Seite und danach auf die Nr. eines Buchstabens im Bestseller-Buch, wie abgesprochen.

                  PS. Das ist natürlich alles vertraulich und muß unter uns bleiben.

                  17 8, 56 4, 27 87, 69 44, 133 57, 66 6, 177 69, 43 34.

                • Und die hier würde in Pjöngjang auch nicht Karriere machen:
                  https://www.youtube.com/watch?v=6_9nI_3ET8Q
                  Man sollte ernsthaft die Hexenverbrennung wieder einführen.

                • @Leidensgenosse

                  Du willst doch nicht etwa Claudia Roth als Massenvernichtungswaffe über Nordkorea abwerfen?? Soviel Perfidie hätte ich Dir nicht zugetraut!

                  Apropos „stets mit dem Finger auf andere zeigen“ – danke für Deine Anregung, schließlich wird auch vor Ort Nordkorea das Leben schwer gemacht:
                  http://www.n-tv.de/politik/Nordkoreas-Botschaft-kuendigt-Cityhostel-article20017711.html
                  Dabei war das Hostel auf dem Botschaftsgelände äußerst beliebt: Streng, aber gerecht geführt, bot es im Berliner Dschungel neben Obdach stets Halt und Orientierung.

              • @Boa Constictor
                …..Fand ich als einen unnötigen Kommentar.Hat nichts mit der Sache zu tun.Das hier ist ein Sachforum, welches sich mit EM beschäftigt und dabei sollte man bleiben.
                Jegliche Kritik sollte fundamental begründet werden.Pauschalurteile und oberlehrerhafte Belehrungen sollten ignoriert werden.
                Diese Gruppen, welche Sie als Trolle bezeichnen, gehören zu der Art von Spezies, welche im stillen Kämmerlein glauben, mit ihrer Art ein Forum mal so richtig aufmischen zu können.
                Ignoriert man diese oder geht gar nicht darauf ein, ist solchen Provokateuren der Spass verdorben.
                Nicht zurückschlagen, sondern ausweichen ist die Devise mit dem Umgang derartiger Individuen.
                Meist verschwinden solche Teilnehmer von alleine.

            • @0177Transen.Elevator

              Wer bekommt eigentlich am meisten Applaus? („Likes?“)

      • @Bauernbua
        Interessant, nicht wahr? Willst Du ein paar Likes abhaben? Ich habe mehr als genug…;-).
        Schau Dir nur die Bezichtigungen aus der Ecke @Boa/Force et al. an, dann weißt Du auch woher das kommt. Spricht für sich selber.
        Frage mich nur, warum der Goldreporter das laufen lässt. Tja, aber bis dahin sammel ich halt Likes.

    • würde ich in diesen Sägezahn eine Parabel legen, dann bekäme ich einen halben Deckel (asymptotisch mit Gefahr des Rückgangs).

  4. Solange die Gold noch attackieren können, kann man sein Geld auch noch auf der Bank lassen oder wenigstens unterm Kopfkissen.
    Mann muss darauf achten, wenn Gold nach oben schiesst, an einem Freitag, ist es schon zu spät, sein Geld noch zu versilbern. Dann ist es Montags weg.
    Man muss es leider schon vorher versilbern, dann, wenn alle anderen davon nichts wissen wollen und meinen, es geht immerzu so weiter.
    Auch 1929 gabs Notenbanken mit nahezu unbegrenzter Macht und Fähugkeiten.
    Und Jellen und Blankfeins gabs auch damals.Auch Finanzmathematiker, bessere als heute. Nur, sie haben sich alle verrechnet.
    Oder meint jemand, bloss weil man heute am PC daddelt, war man 1929 blöd ?
    Oder meint jemand, der Mensch hätte jemals aus der Geschichte und Erfahrung gelernt, wenn die Gier nach Macht das Gehirn frass ?
    Keine Finanzkrise mehr ?
    Da lachen die Hühner.

    • @Taipan

      Machen wir doch nichts vor. Wir wissen nicht was passiert. Und nur weil es in der Vergangenheit (1929) so war, kommt es wieder so? Das ist lineares Denken! Die Welt ist aber chaotisch. Vielleicht ist es ja doch möglich die Schulden immer weiter laufen zu lassen und Fiat Money immer weiter zu entwerten. Wenn die Eliten damit glücklich sind und das Fussvolk nicht protestiert, dann geht alles weiter so. Vielleicht noch viele Jahre?

      Warum komme ich darauf? Es gibt viele komische Sachverhalte, die ich mir eigentlich nicht erklären kann, aber es passiert trotzdem. Beispiele: Wenn alle sich so verhalten würden wie ich, dann wäre MC Donalds, Burger King, Douglas, Primark usw schon längst pleite. Sind sie aber nicht, ganz im Gegenteil. Internet Handel würde auch nicht funktionieren, bei Amazon habe ich noch nie was bestellt. Läuft aber wie gestoppt.

      • … wie gedopt (Mist Autokorrektur)

      • @Stillhalter
        … und doch, die Geschichte wiederholt sich irgendwie, wie die Mode.
        0177translator sagte mal ganz richtig, die Geschichte wiederholt sich zwar nicht, aber sie reimt sich.
        Schäuble meinte noch vor kurzem:
        Niemand kann endlos Schulden machen.
        Und jeder Ökonom weiss: Schulden müssen immer getilgt werden, die Bilanz muss immer ausgeglichen sein.
        Das ist ein Naturgesetz, wie Energie kann nicht verloren gehen.
        Es ist nur die Frage, wer die Schulden letztendlich bezahlt:
        Der Schuldner, wenn er kann oder will
        Oder der Gläubiger, indem er sein verliehenes Kapital abschreibt.
        Auch das geht und nennt sich neudeutsch:
        Schuldenschnitt oder Schuldenerlass von Altschulden.
        Jene, welche man jahrelang unter den Teppich gekehrt hat und nun an das soziale Gewissen des Gläubigers appeliert, auf einen Teil des Kapitals zu verzichten. Hat man doch ohnedies mehr an Zinsen bezahlt, als die Schuld ausmachte.
        So im Schnitt das Dreifache.Da kann er(der Gläubiger oder Wucherer) doch verzichten und hat immer noch genug übrig.
        So einfach, oder ?
        Doch leider sind in diesem Spiel wir die Wucherer, wir, die deutschen Michels.
        Fazit:
        Ohne EM werden wir ausgenommen werden, wie die Weihnachtgänse.
        Vielleicht lässt man und gerade soviel, dass wir weiter schuften können.Denn, Verhungernde können nicht schuften.Damit wären die meisten schon zufrieden.
        Es wird geschehen und ich hoffe nicht, noch zu meinen Lebzeiten.

        • @Taipan

          Schulden müssen immer bezahlt werden? Warum? Weil es immer so war?

          Nehmen wir doch mal an, dass sich die Eliten sich damit zufrieden geben, dass die Schulden immer wieder gerollt werden. Machen wir ja schon seit einige Jahre so. Wenn mal einer in Schieflage kommt, dann wird er eben mit Notenbankgeld gerettet. Frage, warum soll das nicht so ein paar Jahrzehnte so weiter laufen?

          Man darf ja nicht ausser acht lassen, dass sich die Frage stellt, was ich mit dem Geld mache, wenn ich die Forderungen ausgezahlt haben möchte. Klar, wieder neu anlegen. Dann ist die Kohle wieder im System und alles beim Alten.

          • @Stillhalter
            Wenn Gläubiger und Schuldner sich einig sind, schon.
            Dann ist ja die Bilanz ausgeglichen. Der Gläubiger ist mit dem Rollen einverstanden, auf unendlich und damit nimmer wiedersehen. Und wenn nachgedruckt wird, auch, dann wird das geliehene Geld entwertet.
            Zu Lasten des Gläubigers.
            Irgendwer zahlt die Musik, die spielt nicht umsonst.
            Stillhalter, es gibt kein Perpetuum Mobile, auch nicht im Finanzwesen.
            Jemand muss das sich drehende Rad mit seiner Arbeit am Laufen halten.
            Entweder mit Zinszahlungen oder mit Entwertung oder mit Totalverzicht.
            Oder mit neuer Energie durch neue Arbeit.
            Es muss immer Energie zugeführt werden.Und Energie gibt es nicht umsonst.
            Auch die freie Energie ist nicht gratis.

            • @Taipan

              Also sind wir uns schon mal einig, dass die Nummer solange läuft wie Gläubiger und Schuldner sich einig sind.

              Jetzt muss man sich doch fragen, wer von den Eliten könnte Interesse an einer Veränderung haben? Wer geht das Risiko ein? Jeder der das System zum Einsturz bringt muss sich doch fragen, ob er nicht selber auch damit untergeht. Wer will das riskieren?

              • @Stillhalter
                Von den Eliten niemand. Das war immer schon so.
                Nur, woher nimmt man also die Energie für das Schulden Rad?
                Wie schon seit Jahrtausenden: Von den Untergebenen, den Leibeigenen, den Slaven und den Bürgern.
                Wir zahlen und bezahlen damit die Eliten ihne Arbeit reich und mächtig werden können.
                Wer ernährt und unterhält einen Parasiten, dem es pröchtig geht und der kein Interesse daran hat, sein Dasein zu ändern ?
                Natürlich hat er auch kein Interesse, dass der Wirt verhungert.Soviel wird er ihm lassen.
                Wenn es ein schlauer Parasit ist.
                Doch irgendwann kam immer ein radikaler Chirurg und schnitt den Parasiten raus.
                Das hiess dann Revolution, die französische,oder die vom Oktober, welche eigentlich im November war ( stimmts, Krösus ??).
                Das geht eben nicht ewig so.

                • @Taipan

                  Einverstanden, Revolution bzw. Bürgerkrieg. Da sehe ich aber weit und breit niemanden der das in Gang bringen könnte. Das kann noch lange, sehr lange dauern!

                  Wenn’s nach hartgeld.com geht, kommt der Grossterror ja schon seit Monaten jedes Wochende. Da kann ich nur müde über lächeln.

                • Taipan und Stillhalter,
                  der Modus operandi ist schon seit Jahrhunderten der selbe, immer mal an die neue Zeit angepasst. Wenn man sich etwas mit der menschlichen Psyche und dem Geist beschäftigt, dann kann man erahnen, worauf es hinausläuft: Die besten Sklaven sind die, die nicht wissen, dass sie Sklaven sind. Ja sogar soweit, dass sie glauben, sie hätten was zu entscheiden und wären Eigenständig. Je vernetzter die Welt wird, desto konzentrierter wird die Macht.
                  Die Manipulation der Gedanken ist in der sogenannten zivilisierten Welt schon so weit fortgeschritten, dass es ein leichtes ist, Menschen zu kontrollieren und auch zu lenken!!! Das macht den weiteren Lauf der Geschichte erst möglich.
                  Nur mal ein Beispiel: Die Religion (nicht zu verwechseln mit dem Glauben) war für ca. 1500 Jahre DAS Herrschaftsinstrument schlechthin. Als das nicht mehr so zog in Folge der Epoche der Neuzeit, da trat dann das Geld anstelle der Religion: Geld ist zur neuen Religion geworden. Ein für die heutige Zeit perfektes Herrschaftsinstrument.
                  Solange die Menschen sich nicht von solchen Instrumenten lösen können und wollen, bleiben sie immer Sklaven. Mit allen Konsequenzen daraus wie Elend, Verzweiflung, Krieg.
                  Und diejenigen, die das System durchschauen, profitieren in der Regel so sehr davon, dass sie nichts dagegen tun, um es zu beenden…
                  Hach, da könnte ich hier ein ganzes Buch drüber schreiben, wobei ich denke, das einige der Schreiber und Mitleser sich diesbezüglich auch schon viele Gedanken gemacht haben. MfG ein in letzter Zeit nur stiller Mitleser..

        • Ohne Schulden kein Geld. Das wird immer so weiter gehen.

        • Hallo Taipan, lese hier ganz neu und sehr interessiert mit. Kannst Du mir Grünschnabel kurz erklären, was Du mit EM meinst ?

          • @ pragmatiker
            EM = Edelmetall

            • @Huene

              Absolut korrekt. Manche neue Leser stolpern hin und wieder über diesen „AkFi“ (Abkürzungs-Fimmel), wie „COT“ und „OI“ usw. – da bietet Google gute Such-Funktionen.

              In manchen Analysen zur Wirtschaft und zum Währungssystem findet man „EM“ auch im Zusammenhang mit den „Schwellenländern“, den ‚Emerging Markets, = EM‘, aber das erkennt man leicht am Kontext.

              Nanu: wo sind die „Likes“ geblieben?
              Goldreporter: I like it !

              • @Watchdog
                In einem EM Forum darf diese Ak erlaubt sein:-)
                Nun hat der Troll Falco sein Ziel erreicht (Prämie ist ihm sicher), aber wir werden auch ohne Likes Hintergründe objektiv beleuchten. Die Welt besteht nun mal auch an Heuchlern und Denunzianten, das ganze macht uns stärker.

                • @Hoffender

                  Die vielen 1000 „Likes“ haben den Manipulateur (ein wirklich „häßliches Wort“) nun doch hinweggespült.

                  Diese „anonymen Bewertungen“ haben mittlerweile im Hotel-Gewerbe (und Strom-Vergleichsportalen) dazu geführt, daß mit „bezahlten“ positiven/negativen Bewertungen eigene Anbieter „hochbewertet“, und die Konkurrenz „niedergemacht“ wird.

                  Alles hat eben, wie eine Goldmünze, 2 Seiten.

  5. @Taipan

    Christian Ortner von der Presse meinte einmal über die EZB.

    Pessimisten warnen vor Anleihe Ankauf der EZB.
    Dies würde die Inflation befeuern.

    Es ist so, als würde man aus dem 60. sten Stockwerk springen und während des
    Fluges sagen, es ist nichts passiert.
    Ich fühle mich wunderbar.

    • @bauernbua
      Ja, solange man meint den Fallschirm noch rechtzeitig aufzukriegen, schon.
      Nur hin und wieder geht es schief, das ist so mit den Adrenalin Junkies.
      Diese gibt es auch in der EZB oder der FED.

  6. Zum Glück haben wir ja den „Focus“ der uns davon abrät, Gold zu kaufen.
    Ob die den Mist glauben, den die schreiben?
    http://www.focus.de/finanzen/boerse/gold/goldfonds-kaufen-nicht-mehr-sinkende-nachfrage-beim-gold-ist-erstmal-die-luft-raus_id_7832197.html

    • Der Kommentar unter dem Focus Artikel sagt alles. Die Leute sind nicht mehr so blöd und glauben alles.

      • @Bamboo

        Der „Lokus-Artikel“ besticht – wie immer – durch seine „hohe Qualität“, doch den „Lokus-Autor“ sucht man vergebens;

        ich zitiere:

        „Der Goldpreis ist am Freitagabend um zehn Prozent abgestürzt.“

        Schrecklich! 10 Prozent!
        (Goldkurs 17 Uhr: $1285,- minus 10% = Absturz auf $1156,50)

        Also …ab in den Lokus mit dem Focus!

        • Die „Lokus-Redaktion“
          ist über das Wochenende aufgewacht (zu viele Beschwerde-E-Mails haben den Lokus „verstopft“!) und hat einen Mathe-Professor („Albert Zweistein, Uni Entenhausen und Ehrenmitglied des noblen „Oxford-Clubs“ “) bemüht, den „Lokus-Artikel“ noch einmal auf seine „mathematische Korrektheit“ bzgl. der Prozentrechnung bei GOLD-Rabatt-Preisnachlässen von 10% zu überprüfen.

          Vorläufiges, amtliches Zwischen-Ergebnis:

          lautete die (für Goldfreunde) vernichtende Schlagzeile vom Samstag noch:

          Der Goldpreis ist am Freitagabend um 10 Prozent abgestürzt (!) “,

          so lautet der Satz nun ( nach eifriger Lokus-Reinigung ):

          Der Goldpreis ist am Freitagabend um 10 Dollar abgestürzt (!) “,
          das sind dann „nur noch 0,8%“ Freitagnachmittag-Rabatt; danke, Mr. Zweistein.
          Doch: „wer“ liest diesen (korrigierten) Artikel zweimal (auf dem Lokus ?)

          Den beabsichtigten Schaden im Gold-Sentiment hat der Focus-Locus mit Sicherheit erreicht.
          http://www.focus.de/finanzen/boerse/gold/goldfonds-kaufen-nicht-mehr-sinkende-nachfrage-beim-gold-ist-erstmal-die-luft-raus_id_7832197.html

      • @Bamboo
        https://www.youtube.com/watch?v=9QBv2CFTSWU
        Nach der Orthographie wurde jetzt die Mathematik reformiert.
        Auf Beschluß der 16 Länder-Bildungsminister.

    • Der Goldpreis ist am Freitagabend um zehn Prozent abgestürzt.

      Ähhh.. Und wo war ich da? Dann wären wir ja unterm toto tief.

      Weiter unten korrigiert er sich dann… Bestimmt mit Absicht! Michel überließt die schlagzeile>Gold – 10%< und Blättert weiter…

  7. Sollte der Goldpreis, wie von so vielen schlauen Köpfen prophezeit, nicht ende diesen Jahres bei 1500++ stehen ? :)

    Dann halt nächstes Jahr,…oder übernächstes, oder überüber nächstes, oder …

    Wird schon :)

    • @ex
      Das Jahr ist noch nicht zu ende.
      Meinetwillen hoffe ich aber, dass er unter 1200 steht, bei einem Euro von 2,20 zum Dollar.Die 5 Kg warten schon auf mich.
      Physisch, glänzend, geprüft und die Seriennummern für mich reserviert.
      Da können Sie noch soviel lästern, Sie tun mir nur einen Gefallen, denn 1500 wären eine Katastrophe in diesem Jahr.
      Nächstes Jahr von mir aus mehr als der Bitcoin.

  8. Jetzt ist es offiziell:
    Venezuela erklärt „Staatsbankrott“.
    https://www.silverdoctors.com/headlines/world-news/its-official-venezuela-declared-in-default/

    Pleite ist jedoch nicht der Staat, sondern die Bürger („Bürgen“)

    • Venezuela, das sozialistische Labor der Eliten – für Dollar gibts dort übrigens fast Alles.

    • @watchdog
      Argentinen war auch pleite und heute schmeissen die Anleger denen das Geld hinterher.
      Ein Default ist ein Neuanfang. Die Börsianer stehen schon Schlange und Draghi kauf sicher die neuen Bonds mit 8% Zinsen.
      Leute, Zinsen gibt es. Also kauft Venezuela Bonds.
      Gold aus Venezuela, pah, gibt doch keine Zinsen. Weg damit, nach China entsorgen. Und 5 Kg für mich, billigst bitte.

  9. Beruhigt euch Leute, alles ist in Ordnung. Die jahrtausend alte 3 Speichen Regel besagt, wenn Aktien und Immobilien oben sind, ist Gold unten. Genau das ist jetzt der Fall. Das Rad wird sich weiter drehen!

  10. Ich verstehe nicht viel von Futures, aber jemand hat die verkauft.
    Und jemand muss die wieder gekauft haben.
    Zu welchem Preis wurden die angeboten und zu welchem Preis wurde gekauft ?
    Es ist immer so, dass man kaum den Angebotspreis realisieren kann.
    Ich habe unlängst die Disney Hefte meiner Tochter bei ebay angeboten.
    Gekauft hatten wir die so um die 200 Euro über die Jahre.
    Ich hatte 50 Euro angeboten.
    Kein Käufer, und so ging ich runter bis auf 5 Euro.
    Sicher mussten da die anderen Anbieter mit ähnlicher Ware auch runter mit dem Preis.
    Das konnte ich sogar nachverfolgen.
    Nun hätte ich durchaus mein Verkaufs Angebot wieder rausnehmen können, zum Schaden der anderen und selbst die nun billigen Hefte der anderen Anbieter für meine Tochter kaufen können.
    Mit der Begründung, ich habe mich vertippt, der fette Finger, oder meine Tochter hat die in den Ofen geworfen.
    Was Ebay dazu sagen würde ?
    Oft könnte ich das nicht machen. Oder doch ?
    Mit verschiedenen Pseudomymen…..

    • @Taipan

      Wenn ich am Montag Morgen 30.000 Goldfutures in einer Minute in einem Rutsch verkaufen möchte, kann es passieren, daß gerade kein Käufer Interesse hat, und am Montag Abend sitze ich dann immer noch auf 29.900 Kontrakten, die einfach niemand kaufen will.
      Also brauche ich jemanden, mit dem ich mich abspreche, und der innerhalb der vereinbarten Zeitspanne meinen Schrott aufkauft.

      Deshalb halte ich die „kitco“-Story von einem Hedge Fond für ein Märchen: eher tippe ich auf die bekannten Kreisverkehr-Teilnehmer (BRINKS, JPM, Scotia Mocatta,…) der Comex, die abwechselnd kaufen und verkaufen.

      • @Taipan
        Sehe ich genauso.
        Das ist ein abgekartetes Spiel. Ein Casino, mit gezinkten Karten eben.
        Oder auch Insider Handel genannt.
        Deshalb mache ich ja auch einen Bogen um die Papiere und die Derivate ganz besonders.
        Wer physisch billiger kaufen möchte, hat es relativ einfach mit dem Timing.
        Freitag, Options Tag oder Jahresende,
        Da kann man bald die Uhr nach stellen.
        Nur es hat keinen Sinn, wie ukunda darauf zu vertrauen, dass das auch ewig so weitergeht.Soviel muss man schon riskieren, wenn man zum Golde kommen will.
        Ich riskiere es zum Jahresende oder kurz davor.
        Warum ?
        Das Window Dressing zum Jahresende.
        Da müssen die Indizes rauf, die Boni warten und Gold kann ein Fond problemlos verkaufen.
        Gold muss nicht gedresst werden.Das erwartet keiner. Weder Handelsblatt noch Fokus.Und Draghi oder Jellen schon gar nicht. Die BIZ auch nicht.
        Ich dagegen dresse es unter den Weihnachtsbaum.

        • Sorry
          @goldminer
          Natürlich
          Ich bin schon verwirrt.
          Jetzt ist Schluss mit der Schreiberei.

          • @Goldminer @Taipan

            Kein Problem; das geht mir auch so.
            Eigenartig ist schon, daß Gold im Dezember so schlecht „performt“: schließlich kaufen alle Fed-Gouvernöre ihren Gattinnen jede Menge Goldschmuck, der sich in Pyramiden unter dem Weihnachtsbaum stapelt.
            Ihre Freunde behaupten, daß sie ohne den Goldschmuck nicht mehr auf eine Pressekonferenz geht, weil sie sonst nervös und unruhig wird.

            Und: natürlich hat die Wallstreet / die Fed am Jahresende ein großes Interesse daran, nachzuweisen, daß der Dow-/S&P-/Nasdaq-Aktienindex statistisch die „beste Investition“ des Jahres war- auf jeden Fall besser als GOLD.
            „Koste es, was es wolle“.

      • @ Goldminer,

        genau so läuft das. Wenn fremde Kauforders vorliegen, werden die einfach nicht ausgeführt, bzw. nur insoweit wo ein anderer Stop vorliegt.

  11. Wenn ich das schon höre “ Futuremarkt“. Es ist einfach legaler Betrug.
    Diese Lumperei haben sich die ausgedacht, die auch für die Subprime Krise
    verantwortlich waren. Kein normaler anständiger Mensch kommt auf die Idee
    faule Kredite zu vergeben und diese dann als Wertpapier anzubieten.
    Deshalb freut mich jede Nachricht, dass Russland, Türkei und Asien wieder
    physisches Gold gekauft haben. Damit lässt sich nämlich nicht mehr tricksen.

  12. @Taipan
    Ein paar ganz kurze Anmerkungen. Die Oktober-Revolution von 1917 ist deswegen in den November gerutscht, weil erst die Bolschewiken den Gregorianischen Kalender einführten. Vor 4 Tagen begingen sie übrigens den 100. Jahrestag. Die orthodoxe Kirche lebt weiterhin nach dem alten Kalender von Julius Cäsar. Der Spruch, daß Geschichte sich nicht wiederholt aber reimt, stammt von @anaconda. Und das Prinzip, daß große Schuldenbatzen nie zurückgezahlt werden, ist erst einmal richtig. Die Ausnahme war der Versailler Vertrag, und wir haben die letzte Tranche tatsächlich vor ein paar Jahren abgestottert. Letzteres betrifft auch die sog. Zaren-Anleihen. Da hatten sich Gläubiger insbesondere in Frankreich nicht entblödet, in den frühen 90ern Jelzin-Rußland, das völlig darniederlag, die noch abzupressen. Wie gesagt, es kommt drauf an, ob der Gläubiger besser schießen kann. Denk auch an die Templer, und wie das endete. Denk an die hunderte Mia. Euros, die Gaddafi-Libyen den Franzosen und Italienern geliehen hatte. Und wo sind die jetzt? Wo ist Libyens Staatsgold?
    https://www.berliner-zeitung.de/russland-zahlt-fuer-anleihen-aus-der-zarenzeit-des-kaisers-alte-schulden-16786652
    Auch bei den eigenen Bürgern hatte der Sowjetstaat Geld geliehen. Sieh mal:
    http://www.dasgelbeforum.net/board_entry.php?id=305409
    Ob Venezuelas Präsident Maduro sich jetzt einfach so rauswindet?

    • @0177translator
      Danke, wie immer ein hervorragender Geschichtsunterricht.
      Leider ist Geschichte heute in den Schulen verpönt. Man schickt die Schüler stattdessen lieber zum hundertsten Male in irgendein ehemaliges KZ, welches die lern(un)willigen aber ohnehin nicht interessiert, da Klassensaufen interessanter ist.

      • @Taipan
        Durch geschichtliches Interesse bin ich überhaupt erst an das Thema Goldmünzen herangekommen. Da sind zum einen die Münzen aus der deutschen Kaiserzeit. 1888 als das Drei-Kaiser-Jahr. Stichwort Friedrich III. Oder Oskar II., König von Schweden und Norwegen. Norwegen ist seit 1908 erst unabhängig. 10 finnische Markka in Gold mit dem doppelköpfigen Zarenadler hinten drauf, weil Finnland bis 1918 ein Großherzogtum im Bestand Rußlands war. 2 Stück American Buffalo habe ich. Vorne drauf der Büffel und auf der Rückseite der prägnante Indianerkopf. Hab ich mal die Werbung hierzu einem Polizisten vor die Nase gehalten und ihn gefragt, was ihm spontan dazu einfällt. „Na, die einen wie die anderen haben sie fast ausgerottet.“ „Ja, und heute haben die Amis begriffen,“ erwiderte ich, „daß es Teil ihrer nationalen Identität ist.“ Stapelweise Kaiser Franz-Joseph, der sagte: „Ich muß meine Völker vor ihren eigenen Politikern beschützen.“
        Manchmal bereue ich es schon. Zu viele wissen, daß ich Gold sammle.

        • Ein Paar Geschichtsinfos sind immer gut.

          “Zu viele wissen, daß ich Gold sammle“
          Es darf nur niemand wissen, wo das Gold ist!
          Meins ist natürlich (wegen der Sicherheit :-) ) im Bankschließfach. /sarc
          Solange alle glauben, das Alles im Schließfach liegt, brauchst du auch keine Angst vor nächtlichem Besuch zu haben.

          • @Hoschi
            https://www.youtube.com/watch?v=G9sVcRxopJU

            Wir sind des Geyers schwarzer Haufen (neu vertextet)

            Wir sind des Fröhlichs gold’ner Haufen, heia hoho.
            In Nordschweden wollen wir saufen, heia hoho.
            Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.
            Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.

            Als der Translator lauwarm spann, kyrieleis,
            kam @Thanatos das Grausen an, weil er es besser weiß.
            Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.
            Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.

            Den @Krösus, den ficht gar nichts an, heia hoho,
            Karl Marx, den führt er in der Fah’n, schafft Gold und Silber ran.
            Gold voran, frei und wild, Feuer unter’m Arsch dem rothen Schild.
            Gold voran, frei und wild, Feuer unter’m Arsch dem rothen Schild.

            Beim AWD gibt’s Brand und Stank, heia hoho.
            Manch Vermögen über die Klinge sprang, heia hoho.
            Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.
            Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.

            Professor Sinn, den hört man nicht, heia hoho.
            Der Crash wird sein das Strafgericht, heia hoho.
            Gold voran, drauf und dran, schafft euch alle bloß kein Bitcoin an.
            Gold voran, drauf und dran, schafft euch alle bloß kein Bitcoin an.

            Finanzamt sucht bei uns zu Haus, heia hoho,
            uns’re Enkel graben die Barren aus, heia hoho.
            Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.
            Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.

  13. @Hoschi

    DER HEILIGE KRIEG
    https://www.youtube.com/watch?v=xLi0Fxfqtdk

    Steh auf, steh auf, du Euroland!
    Heraus zur großen Schlacht!
    Den Druckerpressen Widerstand!
    Das wäre doch gelacht!

    Es breche über sie der Zorn
    wie finstre Flut herein.
    Es soll das Gold des Volkes,
    Das Gold der Menschheit sein.

    Den Drückern bieten wir die Stirn,
    Den Mördern der Ideen.
    Die Peiniger und Plünderer,
    Sie müssen untergeh’n.

    Es breche über sie …

    Der schwarze Schäuble schwebt nicht mehr
    Als Schatten über’s Land.
    Und NWO verheert nicht mehr
    Uns‘ Feld und Flur und Strand.

    Es breche über sie …

    Wir sorgen dafür, dass der Brut
    Die letzte Stunde schlägt.
    Den Lügnern ein- für allemal
    Das Handwerk jetzt gelegt!

    Es breche über sie …

  14. Ich hatte es vorhergesagt. Der Bitcoin wird crashen wenn ich in den Markt einsteige.

    Am 06.11. hatte ich mir das erste mal Coins gekauft.
    Am 08.11. stürzte der Bitcoin innerhalb 48h um über 1200$ ab.

    http://www.manager-magazin.de/politik/deutschland/bitcoin-kursrutsch-der-kryptowaehrung-investoren-fuerchten-crash-a-1177398.html

    OK, das war jetzt ein wenig dick aufgetragen. Es waren nur ein paar Litecoins (ca. 60€/St.) die ich gekauft hatte und nun etwas weniger wert sind. Aber im große und ganzen stimmt meine Geschichte. Ich steige ein und der Bitcoin crasht.

    Mein Mitleid gilt dem armen stan, der erst vor kurzem ein paar Bitcoins gekauft hat. Das waren dann vermutlich gleich ein paar Tausender Verlust. Mit echtem Gold wäre das nicht passiert, aber man soll ja nicht den Tag vor dem Abend loben :-)

    • @notgroschen

      made my day. ich hab das so bei den minen.
      ich schau mir eine an, informiere mich über sie, befinde sie als gut, kaufe dann. nach 2-3 Tagen crasht diese mine voll durch, und keiner weiss wieso…..

      ich schon: „Das hat der brunix absichtlich gemacht, damit die mine crasht…“

      nur ist das dem brunix egal, er lässt alles liegen und wartet…. :-)

    • @Notgroschen
      Aktuell 400€ in den Miesen. ^^
      Das Problem ist das Bitcoin Cash übermorgen ein „Fork“ bekommt. Die Größe der Blöcke wird angehoben (Bin jetzt auch nicht 100% in der Materie drin).
      Das sollte allerdings Mitte November auch beim Bitcoin der Fall gewesen sein (Segwit2x), wurde aber abgesagt weil sich die Entwickler und Miner nicht einigen konnten.
      Viele Trader spekulieren jetzt, das aus dem Fork vom Bitcoin Cash ein Hard Fork wird, d.h. das ein weiterer Coin entsteht, wie es auch beim Bitcoin Cash um August der Fall war. Quasi extra money. Bitcoin Cash entstand aus einem Hard Fork vom Bitcoin im August.
      Das ist ein Grund warum so viel Kapital vom Bitcoin in Richtung Bitcoin Cash abfliesst. https://coinmarketcap.com/ <– sehr schön zu sehen
      Dazu haben J.P. Morgen, Goldman Sachs und die Notenbanken den Bitcoin auf deren roten Liste. Keiner weis in wie weit die Institute mittlerweile darin verstrickt sind und den Preis nach belieben bestimmen.
      Nach dem Bitcoin Cash Fork wird mann sehen wer oder was sich durchsetzt oder eben nicht.
      Transaktionen mit Kryptowährungen verbrauchen viel Energie und die Anforderungen steigen, darum müssen sie durch Forks hin und wieder angepasst werden.
      Ich gebe den Kritikern recht, Kryptowährungen sind hoch spekulativ.
      Ich hoffe natürlich das der Bitcoin wieder durch die Decke geht, ich möchte mich ja hier nicht blamieren nachdem ich so grosse Töne gespuckt hatte ;-)

      • Woanders ist’s schon verboten…

        Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

        Bafin warnt vor virtuellen Börsengängen. Weltweit ist das Volumen der Kryptobörsengänge zwischen 2016 und 2017 von 96 Mio auf 3,3 Mrd $ gewachsen. China und Südkorea haben diese Art der Börsengänge mittlerweile verboten. In Deutschland boomt das Geschäft, bei dem die Gefahr von Betrügereien massiv ist.

        https://www.westgold.de/pages/daily

        • @Freier Denker
          Dass die Bafin und anderes Establishment davor warnt, ist nachvollziehbar, da er denen ein Dorn im Auge sein zu scheint.
          Kann man den Bürger nun ja nicht umfassend kontrollieren und manipulieren.
          Apropos kontrollieren, der Bitcoin führt zum Kontrollverlust der Obrigkeit.
          Dem Himmel sei Dank. Auch wenn ich persönlich lieber beim Gold bleibe, so ist es doch so, dass der Feind meines Feindes eben mein Freund ist.

    • ​Es war schön mit anzusehen wie 1 bis 2 Wochen vor dem Crash die Mainstreammedien auf den Bitcoinzug aufsprangen. Spätestens beim Ntv Bitcoin Thementag diese Woche sollten bei jedem die Alarmglocken läuten. Selbst in unserer Tageszeitung war vor 2 Wochen ein ganzseitiger Artikel zum Thema wie lege ich mein Geld in Bitcoins an.

      Das Spielchen hatten wir bei Gold kurz vor erreichen des Ath auch. Kontraindikator Nummer 1 sind die Mainstreammedien. Wenn diese einem suggerieren wie toll doch eine Anlageklasse ist, sollte man die Finger davon lassen.

      Zum Thema Bitcoin: In meinen Augen war dies der Todesstoß. Hier schichtet momentan nur der harte Kern in BCH um. Alle anderen werden sich von dieser Anlageklasse verabschieden! Das Vertrauen ist verloren (nicht beim harten Kern, aber beim Durchschnittsanleger.

      Gleichzeitig läuft ein Angriff auf Gold an dem Wochenende wo der Bitcoin crasht.

  15. Ja eigentlich zu schōn um wahr zu sein
    Geld ganz ohne Banken und Staat NDR angeblich endlich und nicht zu manipulieren… traumhaft!

    Irgendwo muss die Geldblase ja investiert werden.
    Wann kommt endlich das Helikoptergeld??
    Die Finazwelt und wir stehen Kopf und sollen das Gut finden.

    Da bleibe ich altmodisch beim Gold und die kōnnen mich mal….

  16. Das Super Casino mit Super. Drago ist international der Kampf um die Macht.
    Nullzins bringt Superkonjunktur, die Staatsverschuldung schrumpft und wir bleiben nicht in der Enwicklung zurück.
    Die Wirtschaft läuft auf Vollgas…. und genau das ist das Problem.
    Wer ist der Stärkste? US EU CN RU IN

    „Wollt ihr den totalen Wirtschaftskrieg“

    GESCHICHTE WIEDERHOLT SICH.

    Weil wir es nicht besser können?

    Mit diesen Regierungen wohl kaum.

    Siehe den Affentanz in Berlin.

    Würg.. mir wird schlecht.

  17. Hätte der Goldreporter unter dem Gold-Chart auch den Silber-Chart abgebildet, dann wäre der lächerliche Versuch von ‚kitco‘, (die in der Goldbranche einen zweifelhaften Ruf genießt,) nämlich als Schuldigen für den EM-Flash Crash irgendeinen Hedgefond zu nennen, viel schneller aufgefallen.

    Diese „kitco“-Story von einem angeblichen Hedgefond, der Goldfutures im Umfang von über 4 Mrd. US-Dollar verkauft haben soll, “stinkt doch meilenweit zum Himmel!“
    Warum fiel dann der Silberpreis absolut zeitgleich (!) und der „absaufende“ US-Dollar-Index sprang zur selben Zeit nach „oben“?,
    siehe im folgenden Chart:
    https://dollarcollapse.com/breaking-news/breaking-news/

    „Wer“ hat dann zeitgleich 11.500 Silber-Papier-Futures (57.000.000 Unzen Papiersilber) auf den Verkaufstresen geworfen?
    Zufällig noch ein zweiter Hedgefond-Manager, der in derselben Sekunde am Verkaufs-Schalter stand?

    • @Goldminer
      Diese Berichterstatter lügen, dass es einem die Schamröte ins Gesicht treibt.
      Natürlich ist allen klar, dass dieser Hedgefond FED heisst und Jellen und Blankfeins Gesellen die Strippen ziehen.
      Das war schon immer so, nur nicht so dreist wie heute.Man macht sich nicht mehr die Mühe, zu Vertuschen. Jeder soll es ruhig sehen.Denn, so denkt man, man hätte die absilute Macht und verrichtet Gottes Werk in Gods own country mit dem von Gott erwählten Präsidenten. Dem POTUS.

      • @Taipan

        Das Werk Gottes ist: Die Erschaffung aus dem Nichts, so stehts in der Bibel. Gott sprach: Es werde Licht und es ward Licht. Niemand außer dem Schöpfer selbst ist dazu im Stande. Bis die FED gegründet wurde.

        Insofern hat Mr. Blankfein recht:

        Es werde Geld und es ward Geld.

        • @christoff777
          Und es steht auch, dass eine solche Anmassung bestraft wird.
          Also, bin ich ganz zuversichtlich, dass auch Blankfein seine gerechte Strafe bekommen wird und alle, welche ihn folgten.

      • @Taipan

        Es wäre wohl besser gewesen, der GR hätte „BLOOMBERG“ zitiert, dann wäre der „mysteriöse“ Papiergold-Verkäufer eher zuzuordnen gewesen.

        Wenn „Terrence Duffy“, Chief Executive Officer (CEO), Big Boß der CME Gruppe (‚COMEX’) die baldige Einführung von Bitcoin-Futures als „Handelsware“ mit den folgenden Worten anpreist:

        „Als weltweit größter regulierter Währungsmarkt ist die CME Group der natürliche Handelsplatz für dieses neue Produkt [ Bitcoin Futures ] und wird den Investoren Transparenz, Preisfindung und Möglichkeiten zur Risikoübertragung bieten .“,
        („schallendes Gelächter…“)
        dann klingt das natürlich wie Hohn, vor allem beim Wort „Preisfindung“.

        „Kitco“ ist auch so ein Laden, der ‚unter der Fuchtel der Fed‘ und den MSM agiert.

        • @Goldminer
          Die Finanzagitatoren der USA, respektive der Wallstreet haben mut Billigung der US Regierung ein ganzes Areal an Waffen und Disziplinierungsmassnahmen angehäuft. Unter ohnmächtigen Zusehen der restlichen Welt.
          Dazu gehören die verfluchten und korrupten Ratingagenturen genauso wie die Comex und und andere Plattformen.Transatlatisches Bündnis, Brücken, Club of fourty, rome oder sonst was, auch die Bilderberger.
          Ein beinahe unüberschaubares Konglomerat an verbrecherischen und korrupten Zirkeln und Logen. Die Dranghetta könnte direkt neidisch werden.
          Doch, endlich wachen die anderen auf, die Asiaten, die Chinesen und die Iraner.Auch die Russen.
          Es wird Zeit, diesem Treiben Einhalt zu gebieten.
          Wie sagte mal Putin so schön:
          Der 3. Weltkrieg wird auf den Finanzplätzen stattfinden.
          Auch gut, die Träger können die USA zu Hause lassen, ist auch sicherer, bevor sie die zu Schrott fahren. Mangels Navigationskenntnissen.

  18. @Klapperschlanker und @Tantalus
    https://www.youtube.com/watch?v=0VIBFAFnaZ8
    Hier ein musikalischer Wochenend-Ausklang.
    Extra und nur für Euch beide gedacht.

  19. Ich hab die Nase voll für heute. Ich gehe schlafen.
    https://www.youtube.com/watch?v=t9o1_CIWWmA
    Der erklärt es so, daß sogar ich es verstehe.
    Das mit den Bienen und Blumen und dem Zinseszins.

  20. Also diese Nacht schlafe ich nicht mehr.
    https://www.youtube.com/watch?v=vjYvVhYlxmQ

  21. Was mir so auffällt in diesem Forum, endlich sind die kindischen likes weg.
    Ob damit auch die Like Liebhaber weg sind ? Oder ausnahmsweise mal zu Goldliebhabern werden ?
    Zu hoffen wärs.
    Ich verstehe auch nicht, wieso manche über Gold herziehen und lästern und dann noch in einem Goldforum auftreten.
    Jeder soll doch nach seinem Willen glückllch werden.
    Bei den Papieren, beim Glücksspiel oder als Veganer von mir aus.
    Aber bitte nicht immer bei andersdenkenden missionieren und schlimmer noch, unqualifiziert provozieren.
    Das ist eine ganz schlechte Charaktereigenschaft und führt auch dazu, dass derjenige im Leben nicht den gewünschten Erfolg haben wird.
    Vielleicht beim Geld, da brauchts nicht viel Charakter, vielleicht ist der auch dabei sogar hinderlich, aber sicher nicht in zwischenmenschlichen Beziehungen.

  22. Bitcoin scheint angeschlagen zu sein, -12,5%:-) Uiiiii

    • @sauriger
      Kurssturz beim Shitcoin bis gestern minus 23%!! Heute leichte Erholung.
      http://www.manager-magazin.de/politik/deutschland/bitcoin-kursrutsch-der-kryptowaehrung-investoren-fuerchten-crash-a-1177398.html
      Was sind das für Leute, die derart zocken wollen?

      • @falco
        Das erinnert mich an die Tulpenkrise, als Tulpenzwiebel teurer waren, als ganze Villen. Zocken konnte man auch schon vor 300 Jahren und zwar nicht schlecht. Da braucht es kein Internet oder Blockchains.
        Trotzdem bin ich überzeugt, dass jede Währung ausserhalb von staatlicher Begierde und Einflussnahme von Spekulanten eine gute Währung ist.
        Deshalb wünsche allen altruistischen Währungsversuchen alles Gute.
        Warum das so ist:
        Weil es dann wahrscheinlich weniger Kriege und Konflikte gäben würde.
        Ein neutrale Computer und eine open source Software unter Kontrolle aller Menschen. Denn, niemand wünscht Inflation und hemmungsloses Wachstum auf Kosten von Umwelt und Elend Dritter.

      • Das kann ich auch nicht beantworten, vor allem hast nichts in der Hand ausser der glaube daran. Aber der „Glaube“ kann ja Berge versetzen…so sagt man auf jeden fall;-)

  23. Hosianna, die Likes sind weg!
    Na dann: Frisch auf!

    • @„Lieber“ Falco

      Ab heute sind die Wartezimmer in den Arzt-Praxen wieder leerer: Patienten mit Symptomen von Sehnen-Scheiden-Entzündungen (vorzugsweise am rechten Ellenbogen) wegen „Multiple Mouse-Click-Orgies “ fehlen plötzlich; auch die dunklen Ringe um die (von 24“-LCD/TFT-Monitor-geblendeten) Augen werden schwächer: endlich…

      • @Klapperschlange

        Genau. Da kaufe ich dem GR jetzt ganz sicher ein paar von den Publikationen ab. Der Bauernbua, Resi und einige Andere fanden es von vornherein als Kinderkram und Recht hatten sie.

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: @Thanatos Ein gesunder Laubwald in den Gefilden von Germaniens Gauen erzeugt im Herbst 4 Dezitonnen...
  • Thanatos: @translator Schau Dir dazu das mal an: Da unterhalten sich Forenteilnehmer über Düngerzwangsbewirtschaftung...
  • CoinCoin: Simpel erklärt – Anfang 2017 ein paar tausend Euro in Ethereum investieren und das geht sich ohne...
  • 0177translator: @Klapperschlange https://www.gmx.net/magazine/g esundheit/nordkoreanischer-...
  • Klapperschlange: @Taipan Normalerweise zieht ein solcher Zusammenstoß zweier Fluggeräte im entfernten...
  • HD: Ich hab da einen Vorschlag für die EZB. Einfach weniger Geld aus dem Nichts schaffen, dann klappts auch mit dem...
  • Taipan: @Klapperschlange Eine Cessna 152 ist ein Schulflugzeug. Ein Gartenstuhl mit Motor. 115 PS, 2 Sitze. Damit...
  • Watchdog: Noch sind es nur Gerüchte und Spekulationen, aber… https://www.silverdoctors.c...
  • Bauernbua: Immer mehr Firmen in den USA verschulden sich um eine Dividende bezahlen zu können. Der Anfang vom Crash?...
  • materialist: @Christoff 777 Im Grunde ist es auch egal welches Stück im Marionettentheater gerade gegeben wird.

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren