Anzeige
|

Gold: Rückläufige Handels-Positionen am US-Terminmarkt

Die Netto-Short-Position der „Commercials“ ist im Zuge eines schwächeren Goldpreises die zweite Woche in Folge gesunken.

Die aktuellen CoT-Daten von der US-Warenterminbörse COMEX zeigen erneut leicht rückläufige Positionen im Gold-Futures-Handel.

Gegenüber Vorwoche sank die Netto-Short-Position der „Commercials“ um 3 Prozent auf 315.477 Kontrakte. Schon in der Vorwoche waren die Vorwärtsverkäufe dieser Händlergruppe im Zuge eines schwächeren Goldpreises im 4 Prozent zurückgegangen.

Die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ nahm im gleichen Zeitraum um knapp 4 Prozent auf 285.911 Kontrakte ab.

CoT 19.07.16

CoT 19.07.16 tab

Gleichzeitig reduzierte sich der Open Interest – also die Summe aller offenen Gold-Kontrakte an der COMEX- erneut um 2,5 Prozent auf 617.069 Kontrakte. Per Handelsschluss am gestrigen Freitag sank der Open Interest noch einmal um 1 Prozent auf 609.734 Kontrakte.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=59853

Eingetragen von am 23. Jul. 2016. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Handel, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

74 Kommentare für “Gold: Rückläufige Handels-Positionen am US-Terminmarkt”

  1. Wenn nicht massiv nachgekauft wird, droht eine weitere Korrektur, bei Gold sowie bei Silber. Beide Futurekurven sind im Contango also erwarten langfristig höhere Preise, doch den Ausbruch über 1300 haben nur noch schwache Hände gemacht die bei Rücksetzern sofort wieder verkaufen.
    Aktuell ist der 12M-USDEUR -Interbankzins hoch wie seit 2012 nicht, also die Banken sind untereinander nervös. Klar denn in den UZA will die ‚Vollbeschäftigungswirtschaft‘ (O-Ton Yellen) irgendwie bei der Masse nicht ankommen, in Europa (Konkurrenzwährung Euro) wird mit aller staatlicher Macht überfremdet und Täterschutz gemacht, voran unser Ferkel und ihre Saubande.
    Die Interbankzinsen helfen dem Gold direkt, denn viele (Zentral-)banken haben sich im Ausverkauf ende 2015 damit versorgt. Also kurzfristig etwa 1300 stabil. Doch die FED macht auch ihre Hausaufgaben : Sie flutet die Banken mit Liqui, daher werden die Ausfallkriterien runtergehen also auch die Interbankzinsen. Dazu haben alle Zentralbanken riesige Mengen Aktien- und Firmenanleihen aufgekauft … weder Equities noch Bonds drohen damit für mittel (bis 1 Jahr) zu platzen. So und jetzt noch stark steigende Dividenden … fertig ist die Goldfalle.
    Ich denke Gold könnte im Q3 bis 1250, sogar auf 1200 runterkommen. Dann werden die Coms wieder massiv zugreifen und Gold im Q4 auf 1300-1350 treiben. Wenn der NSA ihre US-Fremdenlegion IS durch n Übersetzungsfehler etwa nicht in Europa sondern in der Kriegstreiberheimat UZA aus Versehen was zündet hat Gold sicher mehr Chancen nach oben. Allerdings viel ist schon abgesichert, etwa die Itali-Bankenkrise der Drahguli mit aller Macht versucht mit unserem Geld zu helfen ;)) Die europäischen Banken haben genug Liqui … von uns woher denn sonst

    16+
    • Ja, BITTE !!!!
      Jetzt nicht mehr nachkaufen!
      Lasst die Kurse wieder zurückkommen.
      Ich hab noch einiges Pulver trocken und würde selbst gern noch – aber günstig – nachkaufen.

      2+
      • Ich begrüße ebenfalls fallende Preise. Da kann man sich wiedereinmal was gutes tun. Im Traum würde ich jetzt nicht ans Verkaufen denken. Wenn dann frühstens in Neumark oder so..

        2+
    • Force Majeure

      @Goldkumpel

      Man erwartet einen weiteren Rückgang des Open interest. Bisher verläuft der auf hohem Niveau träge bergab. Die Schwelle erneut zu kaufen liegt auch bei dem derzeitigen Kurs relativ niedrig, wie es scheint. Ein einzelnes Vorkommnis mit negativer wirtschaftlicher Prognose, führt eventuell relativ schnell zur Stabilisierung und erneuten heftigeren Aufschwung des Goldpreises.

      14+
      • @Force Majeure

        Sehe ich genauso unsere Welt wird täglich instabiler die Horrormeldungen häuzfen sich, dies könnte in der Tendenz bedeuten dass das Auf und Ab an den Börsen immer weniger Ernst genommen wird, was widerrum zur Folge haben könnte, was schon lange hätte geschehen müssen, der reale physische Goldpreis koppelt sich von den Börsenturbulenzen ab.

        Da Gold ohnehin eine strategische Absicherung sein wollte und kein kurzfristiges Spekulationsobjekt sind eventuell fallende Kurse, die sich allerdings bei der nächsten Schreckensmeldung blitzartig wieder ins Gegenteil kehren könnten, vernachlässigbar.

        3+
        • Force Majeure

          @Krösus

          Stimme dir voll zu. Vielen Dank für deine Kommentare. Ich mag die Diskussionen, die du mit translator und Anderen führst, denn da wo die beginnen, beginnt das Verstehen der Positionen des Anderen.

          4+
  2. Da muß diese Kanzlerdarstellerin ablesen. Unfassbar!
    Jetzt auf NTV.
    Ich brauch ein Bier oder zwei!

    5+
  3. Na wenigstens kurz und schmerzlos, Frau M.!
    15 Uhr spricht Loddar.
    Ein Deutsch- Iraner. Gut integriert?
    Wenn er ein 18- jähriger Schüler war und vielleicht sogar auf das Gymnasium ging, ist davon auszugehen, daß er auch Perspektiven gehabt haben muß.
    Wenn Schulprobleme und daraus resultierende Frustrationen bei einem solchen Menschen mit Chancen bereits, so eine blutige und hemmungslose Tatausführung
    möglich machen, muß die Frage bezüglich künftiger und gegenwärtiger Frustrationen von Hundertausenden anderer Migranten sofort gestellt werden.
    Und hierbei bewegen wir uns noch nichtmal mal im Bereich des zu erwartenden CIA, Mossad, und IS- Terrors, der auch noch hinzu kommen wird.
    „In München steht kein Hofbräuhaus Oans, Zwoa,…HUH!“

    9+
    • @Kunta, das muß der Biodeutsche aushalten können. Nur so können wir unsere Kollektivschuld sühnen, finanzielle Gutmachung reicht alleine nicht aus ! Blut ist das Geld der Sühne ! Der Post wird hier bei manchem Marxisten einen Orgasmus erzeugen !Nicht wahr ,Krösus?

      4+
      • @Analerlyst

        Dieses Luftreich des Traums, das Reich des >Wesens des Menschen halten die Deutschen den andern Völkern mit gewaltigem Selbstgefühl als die Vollendung und den Zweck der ganzen Weltgeschichte entgegen; auf jedem Felde betrachten sie ihre Träu
        mereien als schließliches Endurteil über die Taten der andern Nationen, und weil sie überall nur das Zusehen und
        Nachsehen haben, glauben sie berufen zu sein, über alle Welt zu Gericht zu sitzen und die ganze Geschichte in Deutschland ihr letztes Absehen erreichen zu lassen. Daß dieser aufgeblasene und überschwengliche Nationalhochmut einer ganz kleinlichen, krämerhaften und handwerkermäßigen Praxis entspricht, haben wir bereits mehrere Male gesehen. Wenn die natio-
        nale Borniertheit überall widerlich ist, so wird sie namentlich in Deutschland
        ekelhaft, weil sie hier mit der Illusion, über die Nationalität und über alle wirklichen Interessen erhaben zu sein,
        denjenigen Nationalitäten entgegen gehalten wird, die ihre nationale Borniertheit und ihr Beruhen auf wirklichen teressen offen eingestehen.

        Karl Marx

        ……………………………………………………………………

        Alles, was ich weiß, ist, dass ich kein Marxist bin

        Karl Marx

        …………………………………………………….

        Alle Revolutionen vervollkommneten nur die Staatsmaschinerie, statt diesen ertötenden Alp abzuwerfen. Die Fraktionen und Parteien der herrschenden Klassen,die abwechselnd um die Herrschaft kämpf-
        ten, sahen die Besitzergreifung (Kontrolle) (Bemächtigung) und die Leitung dieser ungeheuren Regierungsmaschinerie als die hauptsächliche Siegesbeute an. Im Mittelpunkt ihrer Tätigkeit stand die Schaf-
        fung ungeheurer stehender Armeen, eine Masse von Staatsparasiten und kolossaler Staatsschulden.“

        Die Konsequenz

        Beseitigung der Staatshierarchie überhaupt und Ersetzung der hochfahrenden Beherrscher des Volkes durch jederzeit absetzbare Diener, der Scheinverantwortlichkeit durch wirkliche Verantwortlichkeit, da sie dauernd unter öffentlicher Kontrolle arbeiten.

        Karl Marx

        …………………………………………………………………..

        Totgesagte leben länger. Karl Marx wurde als kritischer und wirkmächtiger Theoretiker schon mehr als einmal totgesagt, und jedesmal ist er dem historischen und theoretischen Tod von der Schippe gesprungen. Das hat einen einfachen Grund: Die Marxsche Theorie kann in Frieden nur sterben zusammen mit ihrem Gegenstand, der kapitalistischen Produktionsweise. Dieses gesellschaftliche System ist „objektiv“ zynisch, strotzt geradezu von derart unverschämten Verhaltenszumutungen an die Menschen, erzeugt zusammen mit einem obszönen und geschmacklosen Reichtum derartige Massenarmut und ist in seiner blindwütigen Dynamik von solch unerhörten Katastrophenpotenzen gezeichnet, daß seine schiere Weiterexistenz unvermeidlich stets von neuem Motive und Gedanken radikaler Kritik hervortreiben muß. Und das A und O dieser Kritik ist nun einmal die kritische Theorie jenes Karl Marx, der schon vor fast 150 Jahren die destruktive Logik des kapitalistischen Akkumulationsprozesses in ihren Grundzügen unübertroffen analysiert hat. Aber wie für jedes theoretische Denken, das über das Verfallsdatum eines bestimmten Zeitgeistes hinausreicht, gilt auch für das Marxsche Werk: es bedarf immer einer jeweils neuen Annäherung, die neue Seiten entdeckt und alte Interpretationen verwirft. Und nicht nur Interpretationen, sondern auch bestimmte zeitgebundene Elemente dieser Theorie selbst. Jeder Theoretiker hat mehr gedacht, als er selber wußte, und eine widerspruchsfreie Theorie wäre nicht ernsthaft eine Theorie zu nennen. So haben nicht nur einzelne Bücher ihre Schicksale, sondern auch große Theorien. Es entwickelt sich immer ein Spannungsverhältnis zwischen einer Theorie und ihren Rezipienten, Anhängern wie Gegnern, in dem sich der innere Widerspruch der Theorie entfaltet und damit erst Erkenntnis befördert.

        http://www.exit-online.org/link.php?tabelle=aktuelles&posnr=173

        2+
        • morningskystar

          Ach @Krösus…

          Deine Kommentare wären garnicht so schlecht, wenn Du hier nicht immer Marx auspacken würdest !

          „Alles, was ich weiß, ist, dass ich kein Marxist bin“
          Karl Marx

          usw. usw. usw.

          Also für mich ist allein DAS schon absoluter Mindfuck ! Und um es mit den treffenden Worten von Alexander Wagandt zu sagen:

          „Dem intellektuell Verbildeten wird’s als intellektuelle Herausforderung verkauft, der sich versucht in die wirren Muster hineinzudenken… Und ist dann stolz wenn er sich verblöden ließ… Die Verdrehtheit wird als Errungenschaft empfunden…
          Es sind diejenigen, die „richtig“ sind-nach den Maßstäben der Verdrehten“

          4+
          • morningskystar

            Hier noch der passende Link zu einem Video, an dass ich mich bei Deinen Marx-Zitaten erinnert fühle:

            http://youtu.be/RAx0P-8n5K4

            1+
            • morningskystar

              @Krösus

              Also z.B. Transe und ich sind in diesem diktatorischen Marxistisch-Leninistischen System aufgewachsen und haben mehr oder weniger am eigenen Leib und Umgebung erlebt was das bedeutet…
              Mich würde mal interessieren ob das für Dich auch zutrifft !
              Wo hast Du bis 1989 gelebt ?

              2+
              • 0177translator

                @morningskystar
                Translator hat 3 Jahre in der NVA gedient, nur um einen guten Studienplatz zu bekommen. Translator war nicht in der Partei und nicht mit den Langohren im Bett, marschierte aber als Systemtrottel am 7. Oktober 1989 im Zentrum von Ost-Berlin winkend im FDJ-Hemd an der Tribüne mit den Politbüro-Senilokraten vorbei. Translator hielt alles andere als die schönste DDR der Welt und alles andere als den Sozialismus für schlimmer als Sodomie. Man muß sich das etwa so vorstellen, wie im Märchen vom häßlichen, kleinen Entlein vom Andersen, wo die ätzend blöden Kreaturen auf dem Hof, wo das Entlein nur drangsaliert wurde, sich nicht vorstellen können und wollen, daß es hinter dem Zaun noch eine ganze Welt mit 40.000km Umfang gibt. Erst als das Entlein flieht, weil es die Drangsal nicht mehr aushält, entdeckt es die Welt, die es eigentlich gar nicht geben soll. Mir fiel der Groschen erst 1990/91 pfennigweise nach 2 Semestern als Austausch-Student in Moskau. Ist mir bis heute ein Rätsel geblieben, wie die mit Naturschätzen gesegnete UdSSR so den Bach runtergehen konnte. Es lag nicht an den Menschen, das System, dieser Sozialismus Stalin’scher Prägung war schlicht und ergreifend für den Anus. Über vieles in der DDR habe ich erst lange danach nachgedacht. Deshalb reagiere ich wie Pawlows Schäferhund gereizt und giftig, wenn etwas danach riecht, als wolle einer beim Sozialismus die Reset-Taste drücken. Am Denkmal von Karl Marx und Friedrich Engels in Berlin-Mitte hatte 1990 einer an den Sockel geschmiert: „Beim nächstenmal wird alles besser.“ Ich wünsche mir kein nächstesmal. Denn so wie es damals nicht funktionierte, wird es auch bei einer Neuauflage nicht hinhauen. Diese Form von Kapitalismus – und da stimme ich Krösus zu – IST schlimmer als Sodomie. Nur was hinterher als Ersatz kommen soll, davon habe ich keinen Schimmer. Vor solchen Leuten fürchte ich mich sogar, die meinen, sie hätten die Antwort auf alles und jedes. Das, was Krösus als Ideologien bezeichnet, wobei er die dem Menschen entfremdeten Religionen mit einbezieht. „Darum höret nicht auf die falschen Propheten, die da rufen ‚Hier ist des Herrn Tempel, hier ist des Herrn Tempel‘.“ So sprach der Prophet Jesaja.
                Krösus, vielleicht machen wir einen Kompromiß: Du liest mal in der Bibel, und ich den alten Karl, dessen „Kapital“ ich noch im Bücherregal habe.

                4+
              • @Morningstar

                Ich bin genau wie Du und Translator in einer Funktionärsdiktatur aufgewachsen, die sich in Legitimation Ihres Herrschaftsanspruchs auf Karl Marx berufen hat. Eingeschränkt wurde dieser Anspruch allerdings bereits verbal mit der Begrifflichkeit des sogenannten..real…!!!!…existierenden Sozialismus.

                Für die Zumutungen des Regimes allerdings Karl
                Marx in Haftung nehmen zu wollen ist ungefähr so sinnvoll wie die Hexen und Ketzer Verbrennungen, die Folterungen der christlichen Inquisation, die Genozide und Völkermorde bei der Bekehrung der Wilden mit Feuer und Schwert, allesamt als Ausdruck der christlichen Nächstenliebe verstehen zu wollen.

                1990 machte ein Bild die Runde

                http://www.rolandbeiergrafik.de/images/k4yy_462.jpg

                Man glaubte ( bis auf wenige Ausnahmen ) das Karl Marx widerlegt wäre.

                Doch spätestens seit DotCom und Lehmann Brothers, ist dieses
                Bild prähistorisch geworden und ein neues Bild des alten Besserwissers wird tagtäglich mit jeder Horrornachricht aktueller.

                http://www.helle-panke.de/serveImage.php?id=235&type=o&ext=.jpg

                Der Arbeiterbewegungsmarxismus ist auf dem Müllhaufen der Geschichte gelandet, möge er dort liegen bleiben, ich werde Ihm keine Träne nachweinen.

                Karl Marx als Krisentheorethiker ist allerdings so aktuell wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Ich will hier Niemanden bekehren,
                ich bin weder Kommunist noch Marxist, allerdings bin ich neugierig und wissensdurstig, das war ich immer. Ich versuche das was ich täglich sehe zu erklären und die besten Erklärungen
                für das was vor unser aller Augen geschieht finde ich bei Robert Kurz und Karl Marx.

                Was Dein Video betrifft, ich habe es mir angesehen und es war ganz amüsant. Aber ich habe auch ein Video für Dich. Ein Video das nicht minder amüsant außerordentlich unterhaltsam und lehrreich ist. Guck Dir das mal an und denke darüber nach.

                https://www.youtube.com/watch?v=nbpfnp0klRQ

                2+
    • 0177translator

      @KuntaKinte
      Am 28. Juli muß ich wieder zur Agentur für Arbeit. Englisch dolmetschen. Es werden persönliche Einzel-Gespräche mit unseren Neubürgern geführt, und es wird versucht, sie in den deutschen Arbeitsmarkt rein zu bekommen. Bei 9 von 10 ist es aussichtslos. Der 10. wiederum ackert und knüppelt, quält sich, unsere Sprache zu erlernen, daß manch ein Hiesiger sich eine Scheibe davon abschneiden sollte. Aber bei den meisten ist, wie gesagt, Hopfen und Malz verloren. Wir lassen die falschen Leute herein. Frustration wie bei diesem Iraner ist vorprogrammiert. Solange die staatliche Titte noch nicht trocken ist, solange auch die letzten Rohrkrepierer – eigene deutsche mit eingeschlossen – noch voll verköstigt und versorgt werden, ist Ruhe im Freudenhaus. Wenn aber die staatliche Versorgung aus welchem Grund auch immer in sich zusammenkracht, dann haben wir München und Würzburg jeden Tag. Wobei niemand leugnen kann, daß das finanzielle Polster des Staates z.B. in Frankreich und Italien dünner ist als bei uns.

      12+
      • @0177translator
        „Solange die staatliche Titte…“ Seit wann sind denn jetzt auch diese Dinger schon verstaatlicht?

        3+
      • @translator, wann bist Du denn schätzungsweise mit den Translations fertig und zu welchen AA mußt du denn?
        Man könnte siech ggf. wenn Zeit und Interesse vorhanden, vielleicht auf einen Kaffee „Silversurfer“ oder „Goldbug“ treffen. ;-) Was meinste? Mitte?

        1+
        • 0177translator

          @KuntaKinte
          Mir droht am 28.07. nach dem Einsatz beim AA evtl. noch ein Auftrag vor Gericht, den ich nicht haben will, und der für mich zum Super-GAU werden kann. Den abzuwenden ich nicht in der Lage sein werde, alle anderen sind im Urlaub – das Unheil wird mich ereilen, wie in einer dieser alten griechischen Tragödien. Ich darf dazu nichts sagen.

          1+
          • Naja, anchließend ggü.vom AG TG in der Turmstr.?

            1+
            • 0177translator

              @KuntaKinte
              Ich treibe nicht in der Reichsbulettenstadt Berlin mein berufliches Unwesen, sondern im Dreieck Schwedt – Königs-Wusterhausen – Eisenhüttenstadt, und am 28. Juli bin ich in Frankfurt (Oder). Berlin mit all seinen Ekel-Großschnauzen und linken Asozialen ist mir ein Graus. Da fahre ich lieber raus als rein. Jedem, der dort hinmuß, sollte man dafür ein Schmerzensgeld zahlen.

              1+
  4. 14 Euro für einen Britania!

    0
  5. Silber ist ja super gestiegen im 16. Gold auch.
    Vorübergehend wohl dünne Luft angesagt.
    Die Liquidität wird garantiert. Ampeln auf Grün für Aktien!
    Kaum zu glauben:
    Staatshilfen für Italiens Banken rücken näher
    http://www.faz.net/aktuell/finanzen/faule-kredite-staatshilfen-fuer-italiens-banken-ruecken-naeher-14352955.html

    Ich frage mich langsam tatsächlich, ob ich meine Silberminenfonds
    (+ 160% in knapp 7 Monaten !!!) und meine Goldminenfonds und Silber-ETFs
    vorübergehend verkaufen soll????
    Zwar habe ich damit gerechnet, dass sie steigen (andernfalls hätte ich ja nicht gekauft), aber dass sie SO SCHNELL SO STARK STEIGEN, damit hätte ich in meinen kühnsten Träumen nicht gerechnet. Alles „Geld“ dass ich
    von 2009 bis 2015 verloren hatte, ist plötzlich wieder im grünen Bereich
    zurück.
    Dabei dümpelt der Silberpreis noch immer deutlich unter 20.!!!
    Ratlos heute.

    Grüsse, NOtrader

    10+
    • 0177translator

      @NOtrader
      Könnt Ihr Euch erinnern, was ich neulich schrieb? Lest mal den 2. Abschnitt:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Vomitorium
      Die EZB ist das Vomitorium der neuen Zeit. Sich ausleeren, und weiter geht’s. Mit der Freßorgie. Oder der Schulden-Orgie. Die Italiener sind Römer geblieben.

      5+
      • @translator

        Sehr schön. Das zugrunde liegende Leiden ist wahrscheinlich die Bulimarexie, vulgo Bulimie, vulgo Ess-Brechsucht. Es passen alle Symptome. Der „Ochsen- und Stierhunger“ der EZB ist schließlich Legende. Wikipedia listet unter dem Stichwort „EZB“ alles nötige auf: Typisch seien Heißhungerattacken, Kontrollverlust beim Konsumverhalten, Frustkäufe bis hin zur Kaufsucht. Die unwiderstehliche Gier nach Anleihen ist verbunden mit autoaggressivem Verhalten, gestörter Selbstwahrnehmung und sozialer Isolation. Therapiemöglichkeiten? Die Sozialprognose hängt natürlich vom Schweregrad der psychischen Verwerfungen ab. Grundsätzlich gilt das Ziel der Wiederherstellung der Affektkontrolle.

        Grüße aus dem Purgatorium. Klär doch mal mit Deiner Pfarrerin ab, ob dieses Forum im Läuterungsprozess eine Chance hätte – so hast Du auch mal wieder Gelegenheit, mit ihr zu sprechen…;-)

        5+
        • 0177translator

          @Thanatos
          Ich habe vor, in 5 Minuten zu ihr hinzufahren. Muß den Laptop ausschalten, dann gehen 2 Kisten blaue Pflaumen, 2 Kisten Gurken und eine Kiste August-Äpfel zu ihr nach Frankfurt (Oder). Mußte bei der Hitze im Garten kapitulieren, erst jetzt ist die Temperatur erträglich. Möchte meinen Allerwertesten verwetten, daß sie einen Teil von dem Zeug auch der syrischen Familie gibt, die sie in der eigenen Dienstwohnung untergebracht hat. Obwohl es für ihre eigene Familie sein soll und den evang. Kindergarten bei ihr im Haus.

          4+
    • @NOtrader
      Wenn man das Kapital, welches man vor 7 Monaten investierte, wieder rauszieht, ist der verbleibende „Rest“ immer Gewinn.

      0
  6. Mein Wunschpreis… so weit soll es fallen.
    An gewinnmitnahmen ist noch niemand gestorben und man bedenke den Ärger über die eigene Gier, wenn man jetzt wieder 80% verliert.
    Pulver trocken halten oder physchisches Em aufstocken und sich über die vielen kostenlosen, glitzernden Scheiben zu erfreuen, kann einen über weitere Kurshöhen bei den Minen jedoch gut trösten.

    6+
  7. Ich würde 30% o 50% schon mal rein holen@ trader. Den Rest laufen lassen.

    4+
  8. Die COMEX in New York, LBMA in London und SGE (Shanghai Gold
    Exchange) bekommen ab 25. Juli einen neuen Mitspieler im
    (physischen !) Goldhandel: TOKOM: Tokio Commodity Exchange.

    http://www.tocom.or.jp

    Damit orientiert sich Japan’s Goldhandel weniger am westlichen
    „Papiergold-Handel“ und mehr am östlichen, bevorzugten physischen
    Goldhandel.
    Die Papiergold-Zocker in New York bekommen immer mehr Druck aus Asien.

    22+
    • Nachtrag:

      es ist natürlich kein Zufall, daß zwei Tage vor der Ankündigung, daß
      in Japan demnächst „Fiat Papiergold-Kontrakte“ in physisches Gold umgewandelt werden können, die Schweizerische „Metalor-Gruppe“ in Japanischen Besitz wechselte…
      http://www.goldreporter.de/japaner-uebernehmen-schweizer-gold-raffinerie-metalor/gold/59652/

      15+
      • Na ja? Die Japaner sind doch genauso wie wir ein US aussernprotektoriat, was soll man da gross erwarten. Die laufen doch wohl eher US konform, will heißen pro Papiergeld….Ist so wie Saturn und Mediamarkt beide gehören zur Metrogruppe…Schöne Inszenierung….so what….

        4+
        • Papeirgold

          2+
        • @Sao Paulo

          Was die japanische Regierung macht, ist das Eine; was die Bevölkerung dagegen macht, das Andere.
          Nach BLOOMBERG kaufen immer mehr Japaner Gold, um sich gegen den Weltweiten Amoklauf (Negativzinsen) der Notenbankster zu schützen.

          http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-07-11/abenomics-skeptics-sell-yen-to-buy-unprintable-currency-gold

          8+
          • @watchdog

            60% mehr Goldkäufe der Japaner allein im Juni,- zu Einkaufspreisen von $1600,- für eine Goldunze (das sind über $250,- US-Dollar über Spotpreis (Premium-Zuschlag) – da macht es natürlich Sinn, den heimischen Markt mit einer eigenen Raffinerie zu unterstützen.

            Wer in der Lage ist, einen chinesischen TV-Sender zu empfangen, wundert sich wahrscheinlich, daß staatliche Stellen in China ihre Bevölkerung täglich ermuntern, GOLD zu kaufen.

            (das bedeutet z.B. „Schaden vom Volke abwenden“, wenn das Finanzchaos vor der Tür drängelt)

            8+
            • Wenn ich mich recht erinnere hat die chin.Regierung schon vor Jahren empfohlen dass jede Familie 1kg Au als Krisenvorsorge bunkern sollte in D völlig undenkbar,so etwas.

              2+
          • ob die Japaner durch die Einführung der Tokom Ihr Kaufverhalten bzgl. Gold ändern sei dahingestellt. Dein Argument ist ja, das der Preis sich dem eigentlichen WeltSpotpreis annähert, wenn ich dich richtig verstanden habe. Dann hoffen wir mal das der Erwerb der Schmelzerei in CH die Preise in Japan günstiger machen und das auch an die Bevölkerung durchgereicht wird, sonst nur Reputationsgewinn. Apropos günstigere Preise an Endkonsumenten durchreichen. Hier in Brasilien unterliegen ausländische Kfz einer fast 100% igen Einfuhrsteuer. Durch (derzeitige BMW in 2014) Errichtung von inländischen Produktionsstätten (mit Schaffung einheimischer Arbeitsplätze) durch Audi, BMW, etc. entfallen diese Schutzzölle größtenteils. Diese Preisvorteile wurden nicht durchgereicht, das wird nun als Zusatzgewinn verbucht….Also mal abwarten was Japan so macht. Allerdings haben wir uns nicht auch viel mehr von SGE erwartet? Vielleicht muss man langfristiger denken, aber wie ich mal wieder John Maynard zitieren darf, in the Long run we are all dead….

            3+
            • Sao Paulo, auch Gebrauchte oder nur Neufahrzeuge aus D?
              Die Candomblé- Priesterin kann da auch nichts machen?

              1+
              • KuntaK. ich weiß nur das gilt für Neufahrzeuge nicht aus Mercorsur (quasi die EU Südamerikas! ;-().
                bzgl. Gebrauchte habe mich vor langer Zeit einmal über PKW (mit Dieselaggregat) informiert. Die bekommt man aber nicht Eingeführt (lt. Internet-Recherche und Händlernachfragen!!!)….

                2+
            • Force Majeure

              @Sao Paulo

              Seit Eröffnung der SGE ist der Goldpreis doch signifikant gestiegen. Doch man darf berechtigt bezweifeln ob dies hauptsächlich durch die SGE bewirkt wurde. Im Tagesverlauf kann die Comex die Kurse jedes Mal zurück setzen, auch zum Wochenende. Deswegen musste man sich wohl seitens der Comex nicht mit der SGE absprechen. So ganz ohne Beteiligung amerikanischer Bullionbanken (JPM u.a.) lief es jedoch nicht ab.

              3+
        • @ Sao Paulo
          Sehe ich genauso. Wenn die nicht spuren, ziehen die Amis ihnen was „anderes Gelbes lang“.
          „Odel mal wiedel eine Liede auf der Halfe höle wolle?“
          (HAARP -Demonstration gefällig?)
          Alle Proteste wegen besoffener, mordender und vergewaltigenden GIs und bzgl. der Rückgabe der Basen an die die genervten Japaner (Starts und Landungen, Umweltprobleme etc.) wurden furztrocken negiert und kaltschnäuzig abgeschmettert.
          Krieg verloren?
          Reingelassen?
          „Maul halten, sonst mach isch disch Schutzmacht!“

          -Kennt man doch irgendwoher, gelle?
          Außerdem können die Kartelle bei keinen anderen Vasallen sonst so schnell den Stöpsel rausziehen, wenn sie es brauchen.
          So einen Buben drückt man nicht in den Skat.
          Dei Japaner palielen wei dei Deitschen.
          Den Jungs mit dem Kontrabaß spuckt man nicht so leicht in die Reisschüssel.

          2+
  9. Ungläubiger Thomas

    Mir liegt der aktuelle MARKTAUSBLICK der Deutschen Bank vor. Darin heisst es zur Abteilung Rohstoffe: „Gold gehörte zu den Gewinnern des Brexit-Schocks – sein Preis stieg. Jedoch dürften die erwarteten längerfristigen Marktunsicherheiten in den Kursen bereits eingepreist sein. Auch die absehbare US-Dollar-Stärke (würg) spricht gegen einen nachhaltigen Preisanstieg. Bei Öl und weiteren Rohstoffen sollten die Angebotsüberhänge bis Ende 2016 bestehen bleiben. Die Deutsche Bank sieht daher zuerst weiterhin von Rohstoffinvestments ab. (Prädikat Uninteressant).“ Den Aktienmärkten hingegen bescheinigt die Deutsche Bank Überraschungspotenzial besonders am US-amerikanischen Markt. (würg) Die Einzelheiten dazu erspar ich euch lieber.
    Das Prädikat hierzu lautet: „Mehrheitlich chancenreich“. Dass diese heruntergekommene verlotterte hoch verschuldete Bank sich nicht schämt, ihre
    Kunden auch jetzt noch weiter zu verarschen…. Es ist eine Schande!!!

    15+
    • @Thomas
      … mal ehrlich alle (Zentral-)bankster hassen Gold. Hattest Du von deren Analzysthen denn also was anderes erwartet ? Die würden ihre Grossmutter für n paar gute Aktien verkaufen.

      7+
  10. Lasse meine Minenaktien ruhen..
    Keine Lust, bei Anstieg einen Draufschlag zu zahlen.
    Ich finde die Nachfrage/Kurse relativ stabil.
    Ich schätze ebenso grosse Player (und nicht Tages Zocker) dabei..
    Voraussetzung Papiere mit Hintergrund.
    Wer weiss, vielleicht gehts wieder schneller nach oben als gedacht ;)
    Schönen Samstag!

    8+
  11. Was haste denn so füt aspiranten? Ashanti, Newmont, First Majestic Finance auch?
    Viel Erfolg wünsche ich dir!

    0
  12. ích für meinten Teil bin aktuell in GreatPanther, SantaCruz, SilverBear (Russenmine u. relativ neu, startet erst dieses Jahr mit der Produktion u. noch relativ günstig für Einstieg nur so als Geheimtipp!) dann Alexco Resource, Echo Resources u. Americas Silver.

    aber nix geht über physisches !!

    Minen sind reine Zockerei u. die Gewinne werden dann brav in physisches umgemünzt.

    7+
  13. Force Majeure

    Der Open interest, gemessen an der Zahl der Kontrakte, ist mit über 600.000 immer noch auf Rekordhoch. Da pendelt er seit mindestens über einer Woche so schlappe 3,5% herunter. Da hätte man auch durchaus annehmen können, dass es erheblich schneller nach unten geht. Kommt der Flash-Crash? Zu nachhaltig sitzt man auf den long-Kontrakten, man will sie nicht unbedingt hergeben, weil noch Potenzial. Und zwar nach oben. Die Shorties wollen oder müssen herunter. Alles in allem eine spannende Entwicklung.

    Neben der SGE nun noch, danke @Watchdog, Tokom als weiterer Player auf dem Parkett.

    7+
    • Force Majeure

      So bald die Kurse herunter gehen sollte, das sieht man allein an diesem Forum, wo fast jeder auf günstigere Kurse hofft, wird das Interesse durch sofortigen Nachkauf in großen Mengen physischen Goldes den Papiergoldhandel automatisch zu einer enormen Zunahme der Zahl der Kontrakte führen, trotz Margen.

      9+
    • @Force
      Erinnerst Du dich an Mrz 2015 ? Da vergleichbar : Der Markt wollte nach 1150er untere Trendwende nur noch nach oben doch die Coms wollten den double totalen sellout. Erst wurde jeder Preisanstieg auch nur 2-3Dollar runtergebasht, so n knappen Monat lang. Dann als jeder Spec kappiert hatte und passiv wurde folgten die Lawinen der Verkäufe, es ging steil bergab bis 1071 erste Kapitulation. Diese Kapitulationsgrenz oder Goldrungrenze wo JEDER ins Gold rennt liegt heute viel höher. Nicht nur viele Specs wollen nachkaufen, auch viele Coms müssen sich noch glattstellen und wollen den Squeeze vermeiden. Wenn der Dollar auf 1,2 Eur geht und die US-Fabriken endlich wieder voll laufen können (der SP500 ist 60% exportabh.) wirds eng für Gold … doch solange unsere Volksverräter die EU als brennendes Haus halten, danach siehts nochlaaaange aus, haben wir eine goldige Zukunft ;))

      8+
      • Force Majeure

        @Goldkumpel

        Vielen Dank für die informativen Kommentare. Ob es auf bis 1250 oder 1200$ zurückgeht ist natürlich nicht ausgeschlossen. Toto, @ Grüße nach Afrika, sah den Deckel so bei 1280, die rechnerisch, gesetzt 50.000 Kontrakte runter = 50€ niedrigerer Goldkurs, eben dort gelandet wären. Statt dessen bauen sich lediglich 40.000 Kontrakte ab und der Kurs steht dennoch bei 1320$. Der Open interest lässt nicht nach, und das mache ich auch an unserer Gold-und Silberbug-Gemeinde hier, welches übertragbar ist, fest.

        Augenblicklich ist der Kurs für viele kleine Anleger zu hoch um größere Einheiten kaufen zu können. Der Papiergoldmarkt wird eine erneute Senkung des Goldpreises infolge eines „Goldruns“ im Weiteren schwer verkraften können und die Manipulation des Kurses immer schwieriger werden. D.h. die Kurse werden weiter steigen, kurz-mittel-und langfristig.

        Die Banken, die 1495$ zum Jahresende sehen, liegen damit gar nicht so falsch, meiner Meinung nach.

        8+
        • @Force
          Danke für Deine guten OI-Recherche. Ich sehe mir die ETF-Fundflows sowie die Anzahl der Coms an. Klar z.B. beim Silber der gecornerte Markt erkennbar, leider immer noch. Die Fundflows zeigen dass alles jetzt von den Anleihen und Blue Chips in die emerging markets rennt. Gold könnte schon seinen Aderlass gehabt haben da hast Du recht. Ich fürchte wenn Killary die Powerlespe gewinnt gibts Zinsen hoch und Kursfeuerwerk … dann Gold bei 1500 könnte auch 1350 sein … na wir werden sehen iss alles Stochern im Nebel :))

          7+
          • Force Majeure

            @Goldkumpel

            Ja, selbstverständlich, alles nur Spekulation über mögliche Verläufe.

            In Wirklichkeit hat man nur 11.000 Kontrakte abgebaut. Da müssen viele angestürmt haben und gesagt haben: „Ich kaufe“, anders ist es schwer zu erklären. Wenn nicht, verhält sich die Sache auf „Halten“.

            Mal sehen wie es weiter geht. Wenn alles andere einfällt, nicht der Gold-und Silberkurs. Das Interesse, gerade in diesen Zeiten, ist einfach sehr hoch.

            5+
    • Solange die Sozialleistungen voll umsonst laufen nur Einzeltäter … dann sobald Einschnitte kommen gibts Köln, Würzburg, München jeden Tag ! Unser Ferkel holt schon die nächste Fuhre rein, denn es gibt noch friedliche Ecken … nur ein Stauffenberg kann sie und ihre Saubande stoppen; und der sollte sich beeilen die Biodeutschen müssen aus ihrem Land rennen denn sie gehören sonst zum sozialen Bodensatz. Also wenn ihr an das Ferkel denkt erinnert Euch an den Sauspiess ;))

      10+
      • Force Majeure

        Man betrachte die Wählerschaft, die sie gewählt hat. Die alten Damen mit ihren Eistütchen in den Händen: Weil so so nett ist. Weil sie immer so adrett angezogen ist….. Und wegen so etwas muss man mit-leiden! Mit allem was sie durch die Ermächtigung veranstaltet.

        Man hat prophezeit, vor allem die Migrantenministerin Özgulu oder so, die von der SPD, deren Brüder den Muslim-Pakt betreiben, das WIR uns hier auf Änderungen einzustellen hätten. Das sind sie die Änderungen! Jeden Tag Terror. Die Verlogenheit mit sich die Kanzlerin auf die Bühne stellt, massiv von Sicherheitslauten, Sprengstoffhunden, LKA, BKA alle sind sie, da, geschützt und ihr Mitleiden heuchelt, geht nichts anderes als über „deutsche“ Leichen. Und es geht weiter. Man lobt die Polizei, aber was ein Aufwand für einen einzigen „Amok“-Läufer. Die Leute sagen, ein Glück kein Terrorangriff, nur Amok. Irgendwie sind die Köpfe von unseren Mitbürgern verdreht, sonst weiß man nicht was man dazu sagen soll.

        Denn der Terror hat D doch erreicht, da braucht man sich jetzt nichts mehr vormachen. Überall Schläfer. Oder-Radikal-Islamierte, die 3-Sekunden-Terrine des faschistischen Islam.

        6+
  14. Der Goldpreis wird nicht erheblich fallen. Die fundamentalen Daten haben sich nicht verbessert, ganz im Gegenteil. Schließlich gibt es eine neue Kriese. Die Auswirkungen des Militärputsches in der Türkei sind meiner Meinung noch nicht eingepreist.

    5+
  15. Was Alle hier nicht sehen wollen, sind die Manipulationen der EM Preise, die solange anhalten werden wie es Fiatmoney gibt. Erst danach wird Gold seinen wahren Wert offenbaren, gilt nat. ebenfalls für Silber. Alles andere ist Chartblubberei, auch die Fundamentaldaten spielen keine gewichtige Rolle (mehr).

    3+
    • Force Majeure

      @Hillbilly

      Sind wir bis dahin nicht schon alle nicht mehr auf dem Planeten?

      1+
      • Warum? Krieg ist nicht die Lösung der Eliten, Zerstörung von Infrastruktur und Produktionsanlagen kostet Ge(o)ld. Wie wäre es mit einem Wandel von Fiatgeld, hin zu Gold und Silberwährung? Nach einem Papiergeldsystem folgte immer wieder EM in der Geschichte, warum diesmal nicht? Wo das Gold hinfliesst entsteht das neue Machtzentrum, China , Ru und D liefert das NowHow. D. Trump wird der neue Präsident, (nehmen Sie mich ruhig beim Wort) er kündigte bereits an, sich stärker nach China und Ru zu wenden. Hier sieht man bereits die Zeichen der Zeit. Die EU geht unter siehe Brexit, auch diesen habe ich kommen sehen. Er musste einfach kommen, weil die Zeit dafür reif ist. somit bleibt nur noch ein kleines Zeitfenster sich mit EM einzudecken, ich empfehle Jedem jetzt „all in“ zu gehen, sofern er es nicht schon ist.

        6+
  16. bin auch gespannt was um 0 uhr passiert wache mittlerweile sogar von allein nachts auf xd.. oo

    4+
  17. https://www.youtube.com/watch?v=VnZjSUT4loQ
    WW3 To Prevent Worst World Market Crash in History – Gerald Celente Interview

    1+
  18. Ungläubiger Thomas

    Nach dem Treffen der Finanzminister in China stellt sich unser Rollstuhlfahrer hin und behauptet glatt, dass alles im grünen Bereich sei. Ich glaub mein Schwein pfeift

    2+
    • Solange noch 1% des Kapitals tatsächlich „gedeckt“ sind, ist doch
      alles im grünen Bereich ? oder nicht ? :-))

      Gruss, NOtrader

      2+
  19. @Ungläubiger

    Diese Beschwichtigungen signalisieren doch genau das Gegenteil. Sonst wären sie auch nicht nötig. Brexit? Italienische Bankenkrise? Alles im Griff.
    Viel interessanter ist, dass Großbritannien dort ein „fiskalisches“ Notprogramm angekündigt hat. Oder die Forderung von Schäuble nach einer internationalen Transaktionssteuer: Wir mögen ja drüber lachen, aber man muss halt zwischen den Zeilen lesen.

    3+
  20. Pinki Kathi und die Reichsbürger Illusion…Veröffentlicht am 24.07.2016

    https://www.youtube.com/watch?v=Ip3cuCOyEjI

    1+
  21. Die Preisdrückerei der Edelmetalle findet seit einigen Tagen vermehrt Nachts statt (im Dunkeln, Over The Counter im GLOBEX-Markt), weil es tagsüber zu offensichtlich und zu teuer für die Notenbanken wird.

    Diese Woche gibt es zwei Termine, an denen die EM-Preise „kontrolliert“ werden müssen:
    1. Zins-Entscheid der Fed Mittwoch Abend („gähn“)
    2. Ergebnis der EZB-Banken-Stresstests am Freitagabend (Bekanntgabe natürlich erst nach Börsenschluß, damit die Dt. Bank und die italienischen Banken sich vom Schock über das WE erholen können…)

    7+
  22. http://bazonline.ch/panorama/vermischtes/explosion-in-ansbach-fordert-mindestens-einen-toten/story/13528186

    Ansbach:

    Die Meldung geht grad durch und erreicht sogar die Schweiz.

    Gruss, NOtrader

    2+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • irgendeinTyp: Hmm die Lage der Goldseller muss ja sehr verzweifelt sein, wenn man mit solchen...
  • Christof777: @eykiway Vorräte sind immer gut. Meine Großeltern haben immer Vorräte gehabt, auch wenn nur ein strenger...
  • Christof777: @f.s. Es sieht noch düsterererererer aus was Silber angeht. Wenn man den Zahlen was die oberirdischen...
  • eykiway: @all http://www.pravda-tv.com/2016/ 12/donald-trump-der-tiefe-staa t-usa-und-die-unterwerfung-rus slands/...
  • ukunda: @cadafi Da muß ich dir 100% recht geben !!! Leider kann man keine Charts hier einfügen…>Goldrepo...
  • scholli: Nochmal was lustiges. Wer in Brüssel zur Weihnachtsfeier auf dem Tisch tanzen will, sollte das hier lieber...
  • scholli: Meinungen die kein Mensch braucht: „Das US-amerikanische Finanzdienstleistungs-Unterneh men INTL...
  • Force Majeure: In unserem reichen und wohlhabenden Land, das die Pforten für alle Welt geöffnet hat, leben 16...
  • Goldmarie: Bei Silber scheint es jetzt schon sehr knapp zu sein, zu mindest bei der Sonderausgabe des Krügerrand zu...
  • Hillbilly: Bei irgendwelchen Prognosen bin ich mittlerweile sehr skeptisch, denn oftmals werden Meinungen mittels...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter