Anzeige
|

Gold: Spielraum für weitere Konsolidierung

Die Gold-Positionen im US-Futures-Handel sind auf das Niveau von Mitte August zurückgekommen. Es gibt aber Spielraum für eine weitere Bereinigung des amerikanischen „Papiergold“-Marktes.

Die wöchentlichen CoT-Daten vom Gold-Futures-Handel an der US-Warenterminbörse COMEX zeigen folgende Veränderungen.

Per 3. Oktober ist die Netto-Short-Position der „Commercials“ noch einmal um knapp 4 Prozent auf 224.423 Kontrakte gesunken. Das entspricht dem Niveau von Mitte August. Erneut war es die Untergruppe der „Swap Dealers“, die daran den größten Anteil hatte. Deren Netto-Verkäufe gingen um rund 12 Prozent zurück auf 34.485 Kontrakte.

Auf der anderen Seite fiel auch die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ um 4 Prozent auf 203.855 Kontrakte. Jene des „Managed Money“ (Hedgefonds, Investmentgesellschaften) ging um 8 Prozent zurück auf 179.444 Kontrakte.

Der Open Interest, also die Summe aller offenen Gold-Kontrakte an der COMEX, ist gegenüber Vorwoche um knapp 4,5 Prozent gefallen auf 525.127 Kontrakte.

Bis um Handelsschluss am gestrigen Freitag ging der Open Interest um weitere 1,8 Prozent zurück auf 515.705. Der Goldkurs verlor vergangene Woche weitere 0,4 Prozent auf 1.274,75 US-Dollar (FOREX).

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Wie man Gold absolut sicher versteckt: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=68517

Eingetragen von am 7. Okt. 2017. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Handel, Marktdaten, News, US-Dollar. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

51 Kommentare für “Gold: Spielraum für weitere Konsolidierung”

  1. Die Swap Dealer haben netto short die letzten Wochen auffällig abgebaut, das dürfte den Druck auf die Preise dämpfen. (aus Taipans 1200 wird wohl erstmal nix)
    Habe vorhin seit langem mal wieder etwas gehaltvolles bezüglich Comex gelesen:
    http://www.goldseiten.de/artikel/349085–Neues-Rekord-Volumen-an-der-Comex-fuer-Gold.html

    • Es muss auf 1200 kommen.
      Habe gestern noch per mail an die EZB ind an Jellen sowie die Comex darum gebeten.Mal sehen was wir tun können, die Antwort.
      Ich habe zudem noch die volle Unterstützung von ukunda und ex.
      Zudem habe ich viele Bekannte, welche vor Weihnachten auch noch mal kräftig zuschlagen wolle.Ein paar davon sehr kräftig.
      Ich werde denen gleich den goldreporter Artikel weirerleiten.
      Bitte, liebe Comex, nicht kleckern, klotzen und bitte, den Dollar absenken, zeitgleich. Danke.

      • @taipan

        Ich helfe dir! Ich verkaufe mein EM. Aktien sind eh interssanter. Da weiss man was man hat. (Satire aus)

      • @ Taipan
        vielen vielen Dank für Deine Bemühungen auf die EZB und FED Einfluss zu nehmen. Ich würde mir auch gerne noch ein schönes Weihnachtsgeschenk gönnen und die Kinder sollen ja auch noch was bekommen!

  2. Hallo zusammen,

    bin die letzten Tage nach und nach long gegegangen, zuletzt am Freitag. Glaub aber ebenfalls noch nicht an DAS Tief, aber zumindest mal eine ordentliche Gegenbewegung bis 1320-1340 USD. Dann könnte es nochmal Richtung 1200 USD gehen so bis in den Dezember hinein.

  3. Boa_Constrictor

    Auch auf die Gefahr, daß ich langweile,…

    Auch in Las Vegas gibt es noch genügend Spielraum für weitere Spekulationen,
    daß die Regisseure von JFK /9/11 (SI-EI-EY) wieder einmal am Werk waren.

    Die Welt will einfach belogen werden: Las Vegas ist so ein bezeichnendes Beispiel.

    „Nach dem TV-Sender NBC wurden die Ermittler durch zwei Entdeckungen
    „verwirrt“:
    Zuerst wurde im Zimmer des (angeblichen) Attentäters ein Akku-Ladegerät
    gefunden, das komischerweise zu keinem der Handys von Stephen Paddock
    paßt.
    Und zweitens zeigen Video-Aufnahmen aus der Tiefgarage, dass während des Zeitraums, als Paddocks Auto die Hotelgarage verließ, eine seiner Schlüsselkarten benutzt wurde, um in seinen Raum zu gelangen.

    Und drittens soll dem Zimmerservice über mehrere Tage nicht aufgefallen sein,
    daß Paddock über mehrere Tage hinweg Koffer in sein Zimmer getragen hat,
    in denen sich 23 (wozu brauchte Paddock 23 ?) automatische Gewehre und
    1600 Schuß Munition befunden haben.

    Am Abend des Anschlages schafft es der Attentäter doch tatsächlich – ohne eine
    militärische Ausbildung -, nachts um 22:00 Uhr im Halbdunkel auf eine Entfernung von 390 Yards (!) in exakt 4,5 Minuten ein ganzes Bataillion (knapp 600 Teilnehmer des Song Festivals) niederzumähen…

    Der Einzeltäter (?!) schaffte es demnach, 2,1 Personen pro Sekunde zu verletzen bzw. zu töten.
    Jedem von uns Lesern, der selbst „gedient“ und mit einem Gewehr per Dauerfeuer auf dem Schießstand üben mußte, müssen erhebliche Zweifel kommen, ob diese Story stimmen kann.

    Ein Militär-Experte analysierte und widerlegt eindeutig die These, daß es
    sich um einen Einzeltäter gehandelt haben kann:

    „Die verwendeten Gewehr-Magazine waren jeweils mit max. 30 Patronen gefüllt, sodaß der Schütze innerhalb der 4,5 Minuten des Gewehrfeuers 13 mal das Feuer einstellen und das Magazin wechseln mußte, was zu Pausen beim Gewehrfeuer geführt haben muß (wie Zeugen und Videos auch beweisen), um bei „Dauerfeuer“ in Summe maximal 360 Schuß in den 240 Sek. abfeuern zu können.
    Außerdem soll der Schütze auch noch einen Stellungswechsel im Zimmer durchgeführt haben, um durch das zweite Fenster zu schießen, was ebenfalls Zeit gekostet hat.

    Wie kommt man dann bei 360 Schuß auf knapp 520 Verletzte/58 Tote?

    Damit werden Berichte (und Video-Aufnahmen eines Taxi-Fahrers) bestätigt, daß das Gewehrfeuer auch im 4./5. Stockwerk des Hotels gesehen wurde.

    Ja, die Erde muß eine Scheibe sein…
    Sonst würden wir ja alle in den unendlichen Weltraum fallen…

    • @Boa,

      Hatte solche Details auch auf ZeroHedge gelesen sowie hier im Forum, wo es sogar noch einen Link zu 2 Video’s auf YouTube. False Flag, nur, was soll mit solch einer Tag erreicht werden. Das die IS dahinter steht, glaube ich nicht.

      Grüße und ein schönes Wochenende

      Pinocchio

      • Boa_Constrictor

        @Pinocchio

        Vielleicht ein neues „Waffen-Kontrollgesetz“ in den USA, denn wie will man sonst die 327 Mill. Einwohner mit ihren 400 Mill. Waffen kontrollieren
        ( „entwaffnen“?)

        http://www.deutschlandfunk.de/waffenrecht-in-den-usa-hier-hat-jeder-eine-waffe.1773.de.html?dram:article_id=397560

        Was dagegen spricht, ist der starke Einfluß der US-Waffenlobby.

        • 0177translator

          @Boa Constrictor
          Das mit der Waffenlobby könnte sich schnell erledigt haben. Dazu einen Ausflug in die Geschichte. 1919 Einführung der Prohibition. Da in den USA die Schwarzen vom sozialen Aufstieg weitgehend ausgeschlossen waren, destillierten viele illegalen Fusel. Das rief den Ku Klux Klan auf den Plan, der darin eine Verschwörung zu sehen glaubte, die Nehgar wollten die weiße Rasse mit Schnaps vergiften. (Nur daß mir kein Fall bekannt ist, daß ein Dunkel-Indianer je ein Weißbrot mit Gewalt zum Saufen gezwungen hat.) Egal, jedenfalls ging der Klan radikal gegen die Brennereien vor – erst recht, wenn korrumpierte Amtsträger wegsahen – zerstörte diese und vernichtete den Fusel, vergriff sich auch an den dunkelhäutigen Schnaps-Herstellern und rief damit die Mafia auf den Plan. Als dann in den 60ern nach Kennedy die Johnson-Regierung von jetzt auf sofort die totale Rassen-Gleichheit durchsetzen wollte, war der Klan im Weg. Das FBI erinnerte sich der alten Feindschaft und hetzte ganz gezielt den Mob auf den KKK. Etliche „Grand Wizards“ wurden von der Mafia entführt, gefoltert – es wurden Infos aus ihnen rausgequetscht – und dann umgebracht. Was das FBI selber nicht durfte So brach man dem KKK das Genick. Den Rest besorgten dann ein paar spektakuläre Gerichtsurteile, wo Opfern von Klan-Gewalt Millionen Dollar Schmerzensgeld zugesprochen wurden. Man trocknete sie auf die Art finanziell aus. Diese Strategie würde auch bei der Waffen-Lobby funktionieren, die Tabak-Konzerne mußten ja auch in Deckung gehen und halten jetzt ganz schön den Ball flach.

          • Boa_Constrictor

            @0177translator

            Trump vor und nach der Wahl…

            Trump nach Las Vegas…

            Trump 2018 nach seinem Rücktritt: „Трахни свою америку“

          • werter Translator, bin beeindruckt ob deines ernormen wissen hier, gibt es dazu ein gutes buch? schnapsstories mit nehgarn, Mafia und KKK interessieren mich immer!

            • 0177translator

              @balte
              Nee. Hatte bloß mal ein Büchlein auf Englisch gelesen, in dem es um die US-Verfassung ging. Die haben das mit der Prohibition sogar in die Verfassung eingebaut, so hoch war das angelegt. Das hat mir in der Prüfung als Wirtschafts-Übersetzer für Englisch bei der IHK Berlin-Steglitz eine 2+ eingebracht, ich sollte im mündlichen Teil was zur US-Verfassung (auf Englisch) von mir geben Zwei Prüfer (Männer) waren von der Prohibition so fasziniert, daß sie die eine Prüferin ständig abwinkten, die mich auch zu anderen Dingen befragen und examinieren wollte. Am Ende hatten wir maßlos die Zeit überzogen (wie Gottschalk), ich hatte meine gute Zensur und mein IHK-Jodeldiplom. Das war zwar nicht viel wert, öffnete mir (immerhin Studien-Abbrecher) aber die Tür zur staatl. Prüfung für Übersetzer in Leipzig, die ich für Russisch machte. Also war das Studium nicht umsonst und die 3 Jahre NVA, zu denen ich mich „freiwillig“ gemeldet hatte, weil man i.d.R. sonst keinen guten Studienplatz in der DDR bekam. War ja schließlich ab 1988 an der Prestige-Humboldt-Uni. Nichts als scharlachrote SED-Indianer um einen herum. Und stasi-versifft diese Uni bis zur Oberkante. Wärst du sonst nie reingekommen ohne einen faulen Kompromiß. Ja, der Translator ist auch schon einige Male im Leben dicht am Abgrund vorbei. Gott segne Amerika. Und die Prohibition erst !!!
              Und @Boa,
              Dein Russisch ist echt kraß. Aber korrekt.
              @balte
              Bekam heute Post von der Unterlagenbehörde. Keine weiteren MfS-Akten zu mir auffindbar außer denen, die ich schon habe. (Von der Schule, wo ich mein Abi machte.) Ist wohl alles andere im Reißwolf gelandet.

              • werter Translator, habe mich als Wessi mit balten-und westdeutschen hintergrund in den 90 er über ungarn nach jena vorgekämpft, und dort auch so gewisse gegen-wessi-resentiments an der uni erleben dürfen, bei der öffentl.doktor-arbeitsverteidung wäre ich wegen „unakademischen“ verhaltens gegenüber einem DDR-system-prof. fast herausgenommen worden (ich sagte: ihre frage impliziert, dass sie meine arbeit offenbar noch nicht einmal gelesen haben, betretenes schweigen im saale, familie dabei, die mir deutlich mit handzeichen vermittelten, ab jetzt den mund zu halten), ich wurde deswegen von summa cum auf magna cum heruntergestuft, ich kenne das also alles, bin auch eingeknickt und hab mich entschuldigt für mein unakademisches verhalten gegenüber dem werten prof., den titel wollt ich natürlich schon, kompromiss eben.
                russisch lern ich seit 3 jahren wieder 1 x wo 45 min, und habe nun das niveau eines dreijährigen laut lehrerin.
                das geistige niveau an den roten unis ist erdrückend, leider auch im westen ja inzw so.

                • 0177translator

                  @balte
                  Der Hintern eines Pavians ist blaß gegen die Sorbonne. Dort hatte eine Gruppe junger Studenten, Exilanten aus Kambodscha, die in Europa im Exil lebten – es handelte sich um Pol Pot, Khieu Samphan, Ieng Sari und weitere – all die Hirnfäule aufgesogen, die sie später in der Heimat in die Tat umsetzten. Von 8. Mio. Khmer 2 Mio. über den Jordan zu schicken ist eine reife Leistung. Und das in einem Land, das weit über tausend Jahre lang buddhistisch war. Radikaler Pazifismus. Wie konnte es zu so einer Entgleisung kommen?
                  Ja, und heute studiert man in Europa Gender-„Wissenschaften“, Werbekaufmann …

          • 0177translator
            7. Oktober 2017 – 20:46
            @balte
            Der Hintern eines Pavians ist blaß gegen die Sorbonne. Dort hatte eine Gruppe junger Studenten, Exilanten aus Kambodscha, die in Europa im Exil lebten – es handelte sich um Pol Pot, Khieu Samphan, Ieng Sari und weitere – all die Hirnfäule aufgesogen, die sie später in der Heimat in die Tat umsetzten. Von 8. Mio. Khmer 2 Mio. über den Jordan zu schicken ist eine reife Leistung. Und das in einem Land, das weit über tausend Jahre lang buddhistisch war. Radikaler Pazifismus. Wie konnte es zu so einer Entgleisung kommen?
            Ja, und heute studiert man in Europa Gender-„Wissenschaften“, Werbekaufmann …“
            werter translator, dem ist nix hinzuzufügen, die roten ideologen an den unis haben millionen von toten zu verantworten, und sie werden es wieder bzw. weiter schaffen!!! meine familie und ich sind auf den platten schwäbischen land allerdings weitgehend „save“, EM, Jagdschein, sicheres Anwesen, Vorräte, „jenug“ „“jeistige“ (baltendeutsche ausdrucksweise)“ jetränke“, also whisky, wodka und anderes, garten mit gewisser selbsversorgung und anderer „prepper“-kram helfen, oje, bald gehts doch zum Kollegen meisendoktor. prost!

            • @0177translator
              @balte

              made my day!

            • 0177translator

              @balte
              Der Hurrikan neulich hat das letzte an Fallobst von den Bäumen gewedelt, Aufsammeln lohnte sich. Gestern vormittag noch mal hin zur Mosterei. Jetzt 39 Boxen á 5 Liter diversen Saft im Keller, 79 Flaschen Frucht-Glühwein, 150 Flaschen Säfte á 0,7 Liter. Diesen Herbst hat Transe 561kg Obst abgeliefert. Wenn der 3. Weltkrieg nicht kommt, freuen sich ein Kindergarten, eine Pfarrerin, eine Grundschule, ein Altenheim und das Kinderheim der Arbeiter-Wohlfahrt. (Wenn er doch kommt, saufe ich mich zu Tode.)
              Auf Russisch: „Na boga nadejsa, a sam nje ploschtschaj. Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott. Warum raffen die Zecken das nicht?

              • werter translator,
                respekt für diese eigenleistung, ich hab weniger produziert, aber den vorratskeller trotzdem voll, die schnapsvorräte reichen, um eine kompanie mit vollrausch zu versorgen, zu tode saufen aber bitte nicht, mir würden die translator-beiträge echt fehlen.
                lokal scheint der translator ja für seine umgebung zu sorgen, ich mach das auch, wenn auch nicht in diesem umfang, kinderheim, grundschule und altenheim bekommen was, der klerus sicher nicht, bin aber auch ex-katholiban.
                und wegen den zecken:
                sie sind halt zecken, blutsauger, parasiten, ihr lebensmodell ist es, das nicht zu raffen, sonst wären sie aj keine zecken. hilft nur persönlicher zeckenschutz!!!,
                ich hoffe, mich jetzt nicht mit meinem dreijährigen russisch niveau zu blamieren: pobeda sa nami bzw pobeda nascha

                • @balte
                  Werter balte, hoffe, Du sendest gerade aus dem Vorratskeller und bist milde gestimmt, denn dieser Artikel ist schon böse:
                  https://www.welt.de/kultur/article128336389/Die-Zecke-im-Nazi-Mund-ekliger-geht-s-nicht.html

                • Boa-Constrictor

                  Die schlecht bezahlten „ 1€-Jobs „ der Internet-Sittenpolizei treibt deren „Aufpasser“ meistens nach Null-Uhr in die Foren, weil es dann 1 Ct. Nachtzuschlag gibt.
                  Werden die Cent-Münzen abgeschafft, müssen sie auch tagsüber losziehen, haben aber dann das Problem, daß sie ja nicht Tageslicht-tauglich sind.
                  Diese „Saubermann-Truppe“ erkannt man daran, daß sie am Tag kleidsame Aldi- oder -Lidl-Plastiktüten über den Ohren hängen haben.

    • @boa constrictor
      Soweit ich weiss, werden Vollautomaten auch in den USA nicht an Zivilisten verkauft.
      Er könnte diese zwar umgerüstet haben, aner das erfordert erhebliches technisches Verständnis.
      Halbautomaten geben kein Dauerfeuer.
      Auch Vollautomaten haben meist oder fast alle eine 3 Schussbegrenzung, was auch sinnvoll ist, denn im Dauerfeuer ist keine Waffe kontrollierbar, wenn sie nicht auf einer Laffette montiert ist.
      Diese würde sofort nach oben auswandern und zielen ist bei Dauerfeuer ohnehin unmöglich.Dauerfeuer wird nur gegeben ( fest montiertes Maschinengewehr) um den Gegner in Deckung zu halten.
      Ausgebildete Spezialeinheiten geben immer nur kurze Feuerstösse ab, wie gesagt mit maximal 3 Schuss pro Feuerstoss.

      • @Taipan,

        Bei der Menge an Leuten brauch ich doch nicht ziehen. Zudem wurde doch das Umbauteil gezeigt ( $ 100 ) was aus einer Semiautomatik eine Vollautomatische Waffe macht. Nur, Magazinwechsel nicht vergessen, die meisten Magazine haben nur 30 Schuss. Aber auch hier gibt es sicherlich was zum nachrüsten oder Selbstbau. Zudem, es lagen ja viele weitere Waffen dort rum. Das Recht auf eine Waffe ist in der USA tief in deren Grundgesetz verwurzelt und kann den Amerikanern nicht einfach so weggenommen werden. Seit letztem Jahr Sommer dürfen die Leute in Texas sogar Ihre Waffen wieder – für alle sichtbar – tragen.

        Grüße

        Pinocchio

        • Boa_Constrictor

          @Pinochhio

          Das Waffengesetz in dem Kernstaat des einstigen „Wilden Westen“
          >-ARIZONA- ist eines der laxesten im ganzen Land.
          Jeder Erwachsene über 21 Jahre kann sich eine Waffe besorgen und diese offen oder auch verborgen ohne besondere Erlaubnis tragen.

          Die meisten Jugendlichen machen allerdings nur Jagd auf „Klapperschlangen“; deshalb treiben sich diese lieber hier im Forum herum.

        • @pinocchio @ Boa constrictor
          Danke für den Hinweis. Also eine umgerüstete Waffe. Unglaublich und das Teil ist auch noch legal.Trotzdem muss der Typ geübt haben. So einfach ist der Umgang nicht, denn bei der hohen Schusskadenz bricht eine Waffe immer nach oben aus. Das gilt es zu beherrschen.
          Man stelle sich vor, Terroristen bekommen diesen Umbausatz in die Finger.Denn Halbautomaten sind auch bei uns nicht illegal und mit einem Jadschein legal zu erwerben.

      • mich würde dazu noch interessieren: hat jemand etwas darüber gelesen, welches kaliber da verschossen wurde…?

    • Michael Jackson hat es schon damals gesagt. Schönes Wochenende an alle.

      https://youtu.be/HHptpnim4w4

    • Kurzfassung:

      360 Schuß = 520 Verletzte / Entstanden durch die Durchschlagskraft, sowie Querschläger und Streifschüße. Durch die Modifikation der Waffe, bei dem Kaliber durchschlägt die Energie an Kilojoule 2 Menschenkörper. (Kann das aufgrund der eigenen Ausbildung bestätigen)

      Die Blitze: Sah eindeutig nach einer Lichtreflektion aus. Las Vegas eben.
      Diese Blitze sieht man bei genauem Hinsehen, in einem Dutzend Fenstern..

      Es Bedarf keiner militärischen Ausbildung um eine Menschenmenge auf wenige Hundert Meter zu treffen. Ich treffe ohne Scharfschützenausbildung die Scheibe mit einem alten G3 der Bundeswehr auf 250-400 Meter auf der Scheibe 7-10 Ringe. Nicht zu vergessen das die Amis die Hälfte ihrer Lebenszeit auf Schiesständen verbringen. Ausserdem ist in Las Vegas nichts dunkel, nicht dort.

      Eigentlich lässt sich der komplette Artikel in seinen Einzelteilen widerlegen. In dem Fall War es wohl keine False Flage.

      Habe mich ohnehin schon gewundert, wann der erste Psycho sich so eine Veranstaltung, ein volles Stadion etc. auf diese Weise vornimmt. Anstatt irgendwelche Leute zu überfahren, abzustechen etc, und somit nur verhältnismässig einen geringen Schaden anzurichten.

      Wäre ich ein Islamist/Terrorist würde ich nach Disney Land reisen.
      Der Schaden, unvorstellbar.

      Eins zum Schluß: Ich mag Verschwörungstheorien, und bin kein Gegner dieser. Da diese auch oftmals viel mehr Sinn ergeben, als es auf dem ersten Blick erscheint. Ich bin über CDU Wähler, Chipkarten-Befürworter, ‚ohne Impfung überlebe ich den nächsten Winter nicht‘ Mainstreamopfer, mehr erstaunt als über Chemtrails.

      Aber im besagten Fall Las Vegas: Nichts außergewöhnliches.

      • @ex
        Bei dicht stehenden Menschen, wie Sie schreiben, erklärlich.
        Erstaunlich die hohe Kadenz der Waffen.
        Für mich auch erstaunlich, dass sich nicht alle sofort auf den Boden geschmissen haben oder zumindest im Zick Zack weggelaufen sind.
        Was hätten Sie gemacht ?
        Volle Deckung und Wegrobben oder Geduckt loslaufen ?

  4. 0177translator

    @Boa Constrictor
    Leider kam es oft vor, daß Uncle Sam stets mit traumwandlerischer Sicherheit sich den übelsten menschlich Müll ausgesucht hat, den man zur Bekämpfung mißliebiger Staaten und Regierungen bewaffnete, finanzierte und militärisch ausbildete. Peter Scholl-Latour zog mal mit der Hesb-i-Islami, der Truppe des Gulbuddin Hekmatyar durch die Einöden Afghanistans. Als den Affen danach war, schrien sie „Marg bar Israil“ (Zur Hölle mit Isr.ael) oder „Marg bar Amrika“ (Zur Hölle mit den USA). Verwundert fragte PSL, was denn das solle, denn die CIA war ja recht großzügig beim Spendieren von Geld und Waffen. (Was die Förderung des Drogenanbaus angeht, steht auf einem anderen Blatt Papier.) Zur Antwort erhielt der Journalist und Welterklärer, man würde erst einmal das eigene Land von den Sowjets säubern, und dann ist der Westen dran, islamisch bekehrt zu werden. Wie gesagt, alle gemeinen Tricks der schmutzigen Kriegführung hat man solchen Hurenschändern (wie auch den Contras) beigebracht, und irgendwann bissen diese Köter die Hand, welche sie vorher noch gefüttert hat. Dr. Frankensteins Monster sind längst außer Kontrolle, nur wird das niemand zugeben, daß man die Pandora-Büchse selber geöffnet hat.

    • @Translator In der Disziplin Heranzüchten von terroristischen Zauberlehrlingen haben die USA in den letzten 50 Jahren wirklich einmalige Erfolge erreicht.Sie drücken jedem Verbrecher dieser Welt eine Waffe in die Hand wenn sie eine 0,5% Chance sehen daß er ihnen nützlich sein könnte.

  5. Jemand was vom IWF gehört oder wann war das

    • Klapperschlange

      @Frznj

      IWF / Weltbank tagen vom 9. bis 15. Oktober in Washington.

      https://www.imf.org/external/am/2017/index.htm

      Ob man Trumps Ankündigung, in Asien einen „Sturm zu entfachen“ , mit diesem Termin in Verbindung bringen kann?
      (Prof. Bocker‘s Artikel zum verschwindenden Veto-Recht der USA?)

      • Klapperschlange

        Hier ist der Artikel von Prof. Bocker noch einmal, und seine Prognose
        zum 7.10.2017

        • oh… das war ja gestern. gibt es da schon einzelheiten..?

          • Klapperschlange

            @brunix

            Die Prognose und Termin-Angabe 7. Oktober war von Hrn. Bocker natürlich „weich“ verfaßt: er ist schließlich weltweit als Finanz- und Wirtschaftsjournalist, Kolumnist,
            Unternehmensberater und Hochschullehrer, sowie Buchautor
            des revolutionären Titels „Freiheit durch Gold –
            Sklavenaufstand im Weltreich der Papiergeldkönige“

            *)

            er schrieb sinngemäß, daß „ab dem 7. Oktober ein Prozeß in Gang gesetzt wird,… „ wörtlich:

            „Wieso es derzeit so laut quietscht und wie die vom
            Crash-Panoptikum zu erwartenden möglichen Folgen aussehen,
            soll im Folgenden kurz analysiert werden. Ich gehe dabei erstmals das höchst gefährliche Risiko ein, mich auf ein Datum festzulegen.

            Hat ein Prophet recht, gilt er als Genie, stimmt das Datum dann nicht, gilt er bestenfalls als Clown oder Schwachsinniger im senilen Endstadion (was auf manchen Webseiten leider oft genug zu verfolgen ist).
            Was wird es diesmal sein?

            Zunächst wird dieses Geräusch am 7. Oktober 2017 überdeutlich hörbar, ein Datum, dass später mit Schicksalsdaten wie dem 1. September 1939 oder dem 11. September 2001 verglichen werden könnte.
            Die noch größte Supermacht der Erde beginnt, wie die sprichwörtliche Kuh auf dem Dorfteich, auf dem von ihr selbst geschaffenen
            Finanz-Glatteis auszurutschen und alles Strampeln dürfte
            kaum helfen. Eine massive Transformation des Weltfinanzsystems,
            einschließlich eines Keulenschlages gegen die Allmacht des
            Dollars, und wider die Supermacht der arroganten FED, sind
            längst überfällig.“

            *)
            Dieses Buch wurde bereits in dritter Auflage sowie in sechs weiteren Sprachen herausgegeben.

            (Sowohl im US-Finanzministerium, der US-Fed sowie innerhalb
            der CME-Gruppe /COMEX steht das Englisch-sprachige Buch mit
            diesem Titel in der Sperrliste (Blacklist))

            • @Klappriger wurm

              Bockers Buch ist auch in meinem Büchergestell. der Verleger des Buches ist übrigens mein EM-Händler des vertrauens….

              naja, da ich der englischen sprache nicht mächtig bin, les ich oft hier die neusten News…desswegen frahte ich…

  6. Klapperschlange

    „Trumps ominöse Warnung…das ist die Ruhe vor dem Sturm… “ zeigt nun doch auf Nordkorea, woher der Wind für den Sturm kommt.

    Ich halte das solange für einen Bluff, bis die USA beginnen, ihre 25.000 Militärs aus Seoul zu evakuieren.

  7. Um das Thema mal wieder etwas in Richtung GoldKurs zu führen.

    Ob die 1200$ für den Taipan-Kauf erreicht werden ist fraglich…
    Die 1200$ sind eigentlich ja auch gar nicht so wichtig, da vermutlich fast alle hier ihr Gold in Euro bezahlen.

    Beim Hardware-Kauf ist der Preis doch relativ egal.
    (Außer man kauft 1x pro xJahre 5kg)
    Ich kaufe lieber 1-2 Mal pro Monat kleine Mengen. (20Mark, Sovereign, oder n KiloSilber.) Dann ist der Schnitt nachher auch OK.
    EM ist wie eine Lebensversicherung. Da muß man auch jeden Monat einzahlen :-)

    Wenn/Falls der Big Bang kommt, ist sowieso egal wie hoch der Kaufpreis war. Dann zählt nur, das man EM hat.

    Wenn man sich die Kurse um das Jahr 2000 ansieht (250-300€), denkt sich doch auch jeder „hätte ich doch damals mehr gekauft“…

    In 10 Jahren werden wir das Gleiche über Heute denken!!!

  8. Die New York Fed „hat Feuer unterm Dach“.

    Wie „CNBC“ berichtet, ist letzte Nacht im New Yorker Fed-Gebäude unter dem Dach ein Feuer ausgebrochen.

    Gerüchte, wonach die exzessive Geldpolitik der FED als Brandursache genannt werden kann, wurden bisher nicht bestätigt.

    • @Watchdog

      Wirklich schade, daß das Feuer nicht im 9. Flur ausgebrochen ist (dort ist das „Plunge Protection Team“ (PPT, zu Deutsch: Finanzmarkt-Manipulations-Team ) untergebracht.

      Wäre das Feuer dagegen im Keller [FED-GOLD-Bunker] ausgebrochen, hätte Janet Yellen Jens Weidmann (Buba) morgen die traurige Nachricht übermitteln können, daß unsere restlichen 1236 Tonnen Goldreserven leider dahingeschmolzen und über die Kanalisation in‘s Meer gelangt seien.

      Aus dem Meerwasser kann man das Gold jedoch wieder “herausfiltern“.

    • @Watchdog Die Lager der Banknotenpresse sind wahrscheinlich heißgelaufen,kann schon mal vorkommen bei Dauerbetrieb und mangelhafter Kühlung..

      • @materialist

        Einige Bilder vom Feuerwehr-Einsatz im Fed-Gebäude zeigen Aufnahmen von 2 Personen-Fahrstühlen, in denen Paletten mit Papiergold-Rollen zu sehen sind, die anscheinend auf das Dach des Gebäudes gefahren werden sollten, um von dort mit dem Hubschrauber zur CME/Comex geflogen zu werden.
        Leider führte die Überladung zum Kurzschluß (System Overload) im Stromgenerator auf dem Dach.

        Die ausbleibende Auslieferung führte heute Nacht um 03:00 Uhr dazu, daß der Goldpreis ungehindert um $10,- ansteigen konnte.
        http://www.ariva.de/goldpreis-gold-kurs/realtime-chart?boerse_id=130

  9. Schauen wir, wie ab 9:00 die Gegenreaktionen der befreundeten „PPT’s“ aussehen.

    • @Safir

      „Das“ beginnt immer schon um 08:00 Uhr, da einige Börsenplätze (Stuttgart) ab 8 Uhr öffnen.
      Siehe auch heute.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Buchtipp


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • thomas70513: @popocatepetl Du hast eigentlich Alles richtig gemacht. Etwas Pech mit dem Timing würde ich sagen, daher...
  • MK: @ 0177: Das Programm (und die Tastatur) weist Alters(!?)erscheinungen auf, hoffentlich ich nicht (zu viele),...
  • MK: Hallo 0177, danke für die ausführliche Antwort, allerdings werde ich etwas Wasser in den Wein kippen. ´„Böse“...
  • materialist: @Balte Heut haben die EM Mienen ja mal nenn richtigen Schluck aus der Pulle genommen,oder ?
  • materialist: @Translator Zum Brexit Es ist wirklich beeindruckend wie aus dem geliebten EU Brudervolk innerhalb von...
  • MonkeyMaffia: Wenn ich meine Maple in die Sonne halte und sie funkelt dann weiß ich instinktiv das ich alles richtig...
  • 0177translator: @MK Hatte mich in der Zahl geirrt. 1.000 Mia $ haben Irak und Iran zusammen im Krieg von 1980-88 für...
  • f.s.: ich für meinen Teil bin aus EM Aktien größtenteils raus bis auf eine halte ich nichts mehr. Ich investiere nur...
  • MK: Ohne Worte (?): Erst buddelt man große tiefe Löcher, um Gold rauszuholen, dann buddelt man (nicht ganz so große)...
  • 0177translator: @MK „Böse“ sind sie doch nur, wenn sie dem Westen nicht gehorchen. Und mal ganz ehrlich,...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren