Anzeige
|

Gold: Stimmungsumschwung in der Mainstream-Presse?

In der öffentlichen Berichterstattung über Gold scheint sich etwas verändert zu haben. In der Vergangenheit war in Medien wie Bild, ARD/ZDF oder auch dem Handelsblatt vor allem dann Wohlwollendes über Gold zu lesen, wenn die Vorteile aufgrund eines steilen Kursanstieges nicht mehr zu übersehen waren. Brachen die Kurse einmal stärker ein, dann überwog die Rede von Gold als riskantem Spekulationsobjekt. So zumindest der Eindruck. Doch in Zeiten extremer Notenbankpolitik und negativen Zinsen kommen auch in der Publikumspresse immer häufiger positive Kommentare zum Vorschein. „Edelmetall – Nicht mehr totzuschreiben“, lautet deshalb die Überschrift eines aktuellen Kommentars auf Krisenvorsorge.com, der sich mit diesem augenscheinlichen Phänomen befasst. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=61554

Eingetragen von am 13. Okt. 2016. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

26 Kommentare für “Gold: Stimmungsumschwung in der Mainstream-Presse?”

  1. totschreiben…., kühle 12 Grad aber das Sommerloch ist dieses Jahr sehr hartnäckig.
    Ach ja, das Bundesverfassungsgericht meinte zu Ceta, eine einstweilige Anordnung würde in die Gestaltungsfreiheit der Bundesregierung im Rahmen der Europa-, Aussen- und Aussenwirtschaftspolitik eingreifen….
    Genau, um das ging es doch!

    3+
  2. Ganz schlecht. Die Presse soll lieber Gold totschreiben.
    Es ist nicht gut für uns Goldanleger, wenn Hinz und Kunz ins Gold rennt.
    Also, Handelsblatt: Gold ist der Verlustkracher 2016 und bleibt es auch.Wer jetzt Gold kauft, schmeisst Geld zum Fenster raus. Das ukunda Tief steht bevor und die Minen produzieren Gold zu 200 Dollar durch Einsparungen und günstige Kredite, sowie billige Energiepreise.Kauft lieber Anlage und Investmentpapiere, von der DB und Commerzbank. Hallo, Radi, die sind gerade super, super günstig.
    Kauf los.

    11+
    • hello
      @ Toto
      Na sowas…du denkst wirklich es kommt nicht ???
      Ich denke du und andere ihr irrt euch gewaltig……..meine persönliche Meinung ist ( das wir kleinen bei 889 Dollar kaufen sollten….. das 689-714 tief wird wahrscheinlich in einem Mitternachtsflashcrash passieren)
      Also dann werden wir sehen wie es kommt.
      Wichtig !!!!
      Sollte es aus irgend welchen Gründen vorher über 1600.- Tages oder Wochenschlußkurs kommen,dann fällt die erste Prognose aus !!!!!!
      Und es kommt zu direkten Anstiegen bis 2434 Dollar
      Habe diese Ziele deshalb genannt für Leute die absolut keine Ahnung haben und deshalb risikoloser kaufen können,einzig alleine das war der Grund
      Gruß an alle Gold-fans aus Malaysia

      2+
      • @ukunda
        Na, da haben wir Preise von 2434 ( ohne Nachkomma?) bis zu 689 (auch ohne Komma ).
        Da kann ich gleich zwischen 50 und 5.000 Dollar raten.
        Meine Meinung: Es gibt keinen Markt mehr, alle Maärkte werden von den wenigen Notenbanken kontrolliert und manipuliert.
        Das geht eben solange, bis es nicht mehr geht.
        Insofern also ist zwischen 50 Dollar und 500.000 alles drinnen.
        Wer will, kann ja auf das eine oder andere warten, nur, wer zu spät kommt, wird bestraft.

        12+
      • Gib es endlich zu, Ukunda!
        Du hast wieder die ganze Nacht gesoffen?

        8+
  3. @Toto
    Sobald nun auch noch die BILD-Zeitung titeln sollte, daß „Gold wieder im sicheren Hafenbecken glänzt“ und unbedingt wieder „in’s „Boardfohlio“ gehört, sollten die Alarmglocken klingeln.

    Dann hilft nur noch „entsorgen“,- weg mit dem außerirdischen Gift!

    4+
  4. Ich kaufe dieses barbarische Relikt in regelmäßigen Abständen. Es ist mir dabei egal, ob es vor einer Woche 100 Euro mehr oder weniger gekostet hat. Die Leute geben Monat für Monat Geld für irgendwelche Versicherungen aus, wobei der Betrag, nach dem Versicherungszeitraum, komplett weg ist. Bei Gold, egal zu welchem Preis, hat man am Ende eine Versicherung, die, wenn sie ordentlich aufbewahrt wird, ein Leben lang zählt. Und am Ende, wenn man den Versicherungsschutz von Gold nicht mehr benötigt, kann man eine schöne Zeit haben (z.B. im Alter verschiedene Reisen unternehmen, die Enkel finanziell unterstützen, …).

    16+
  5. Es ist hinlänglich bekannt, wie seriös und nachhaltig die EU das Geld
    ausgibt, das von Steuerzahlern erarbeitet worden ist.

    Trotzdem hier wieder mal eine nette Meldung…
    http://bazonline.ch/ausland/europa/eu-gibt-55-milliarden-euro-unrechtmaessig-aus/story/23270203

    Gruss, NOtrader

    2+
  6. Es merken immer mehr und mehr Menschen, dass es in diesem
    Ponzi-System keine Sicherheiten sondern nur noch steigende Risiken gibt:
    Deshalb werden mehr und mehr Menschen (die ursprünglich mit Gold und Silber nichts am Hut hatten) Edelmetalle kaufen.

    Gruss, NOtrader

    9+
    • NOtrader

      Da gehören die angeblichen Freihandeslverträge wie CETA,TISA,TTIP,TTP auch dazu die in Wirklichkeit immer noch unkündbare Völkerrechtsverträge sind , nachdem der BGH gestern CETA vorab erst mal einen Persilschein ausgestellt hat indem er die Eilanträge zurückgewiesen hat :

      DGB: „CETA so nicht zustimmungsfähig“

      Bereits nach dem Beschluss des SPD-Parteikonvents zu CETA hatte der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann klargestellt: „So wie CETA jetzt auf dem Tisch liegt, ist es für die Gewerkschaften nicht zustimmungsfähig.“ „Deutsche Gewerkschaften warnen vor CETA“

      ZEIT ONLINE berichtet unter der Überschrift „Deutsche Gewerkschaften warnen vor CETA“ über die Resolution der Gewerkschaften und ein entsprechendes Schreiben des DGB an EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström: Die Resolution fordere „‚effektive und juristisch bindende Lösungen‘ für insgesamt fünf Probleme.

      • Erstens müsse der Schutz ausländischer Investoren stärker begrenzt werden.
      • Zweitens müsse die öffentliche Daseinsvorsorge klarer vom Vertrag ausgenommen werden.
      • Auch dürften, drittens, Sozial- und Umweltstandards nicht als Handelshemmnisse interpretiert werden.
      • Viertens müsse das europäische Vorsorgeprinzip stärker wirken als alle Regeln des CETA-Vertrages.
      • Zudem müsse, fünftens, ein Mechanismus entwickelt werden, der Verstöße gegen Arbeitnehmerrechte und Umweltstandards ahnde.“
      „CETA so nicht zustimmungsfähig“

      Bereits nach dem Beschluss des SPD-Parteikonvents zu CETA hatte der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann klargestellt: „So wie CETA jetzt auf dem Tisch liegt, ist es für die Gewerkschaften nicht zustimmungsfähig.“

      Im Schreiben des DGB an Juncker und Malmström weisen der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften außerdem darauf hin, dass die Nachbesserungen bei CETA so rechtlich verbindlich geregelt werden müssen, dass sie gegenüber dem eigentlichen CETA-Abkommen gleichwertig sind:

      „Bilaterale Klarstellungen müssen zusammen mit dem Hauptabkommen unterzeichnet werden, um juristische Gleichwertigkeit zu erlangen.“

      3+
      • @hasenmaier

        Der Trudeau regt sich auf. Wenn die EU keine Geschäfte mit Canada macht würde das der EU-Wirtschaft langfristig abträglich sein. Tja, die Daimler und BMW -Käufer weltweit wird das wenig interessieren und auch keinen Käufer in Kanada.

        2+
  7. Habe meine neue Errungenschaft erhalten. Was ein prächtiges Stück, so ein Unzerl. Man wundert sich immer wieder warum solch ein kleines Teil so schwer sein kann.

    2+
    • @ForceMajeure
      Ja, das hat schon eine Anziehungskraft auf den Menschen.
      Da können die Papier-Fuzzis sagen, was sie wollen.
      Erstaunlich, dass die Banken das eigentlich so preiswert hergeben, unter dem Einkaufspreis.
      Uns kann es nur recht sein.

      2+
    • Klapperschlange

      @Force Majeure
      Glückwunsch zur neuen Errungenschaft – „klein“ aber „oho!“

      Das ist aber ein seltsamer Name für eine neue Freundin: „Unzerl ?“

      2+
      • @Toto @Klapperschlange

        Sollen die heute ruhig ihre Stopp-und loss Orders walten lassen. Ich kauf dann noch die ganze Serie, so gut gefällt sie.

        Wer geht nicht mit a „Unzerl“ ins Bett?

        3+
  8. Manche empfehlen, das Pulver trocken zu halten und auf niedrige Preise zu warten.
    Ist ja nicht verkehrt, der Gedanke. Wenn da nicht ein kleines Problem wäre.
    Das Pulver hat nämlich die Bank in Form von Geldscheinen.Wir haben nur den Beutel.Und so bleibt die Ungewissheit, ob die Bank das Pulver rausrückt, wenn es zum Schiessen kommt, oder es selbst verwendet.
    Mir ist bei so einem Szenario der Spatz in der Hand lieber, als die Taube auf dem Dach.

    4+
    • @Toto

      Für Leute, die z.B. einen Entsorgungsbetrieb führen, ist es bei schon größeren Geldmengen bestimmt wirklich schwierig geworden, es nachhaltig und gesichert, auch zur Fortzahlung der Löhne der Mitarbeiter, anzulegen. Die meisten stolzen Kleinkrämer hier, wie ich einer bin, sind da nicht ganz so angespannt.:-)

      2+
    • @Toto
      Richtig so, einfach kaufen was möglich ist, scheixx den Preis an. Ob man nu 10 oder 20 Euro billiger kaufen kann….wenns knallt ists zu spät. Es kommt drauf an, das Zeug zu haben, wenn mans braucht.

      3+
    • @Ahat
      Nicht umsonst kam es in Griechenland zum Bankrun und dann zur Kapitalverkehrskontrolle.
      Nicht umsonst wurden Milliarden Kredite an Griechenland gezahlt und werden weiterhin gezahlt werden müssen.Denn das ist ein Fass ohne Boden.

      2+
  9. Und man kann es doch konsumieren und sich einverleiben:
    http://www.pravda-tv.com/2016/10/kolloidales-gold-entdecken-sie-eines-der-grossartigsten-heil-und-verjuengungsmittel-video/
    deshalb horten also die Chinesen das Gold.Mit jeder Unze werde ich jünger.
    Zur Zeit befinde ich mich im Mutterleib und entwickle mich zur Eizelle.
    Das Problem allerdings,was dann ?
    Jünger als die Eizelle geht nicht oder doch ?
    Es geht,dank kolloidales Gold.

    2+
  10. Ein drittel der Amerikaner können ihre Schulden nicht bezahlen.

    http://www.zerohedge.com/news/2016-10-15/drowning-debt-35-americans-have-debt-least-180-days-past-due

    Und das bei der gemeldeten Vollbeschäftigung. Selbst 3 Jobs einer Person reichen nicht aus. 35% aller Amerikaner

    Aber jetzt kündigt die USA eine Cyberattacke gegen Russland an. Erweiterter Suizid. Weil das Finanzsystem jetzt wirklich bald in Trümmer liegt und wahrscheinlich nicht nur das.

    Man befürchtet eine Mega-Dürre im Südwesten der USA. So etwas dauert 20 Jahre und mehr. Manche Völker in der Vergangenheit sollen deswegen ausgestorben sein.

    http://www.zerohedge.com/news/2016-10-15/megadrought-looms-american-southwest-nasa-warns

    Laut Deagel-Liste soll die USA bis 2025 auf ein Drittel der Bevölkerung reduziert sein und zwar aufgrund einer Migration nach Südamerika. Deswegen nehmen die Zahlen dort bis dahin zu.

    2+
  11. Deutschland besitzt Atomwaffen. Das ist kein Witz. Gesponsort werden die Freudenspender von unseren ach so mitfühlenden Verbündeten, den USA. Die ertragen es nicht das unsere Tornados ohne den richtigen wumms daher kommen.

    Nun sollen auch in Mitteleuropa die nuklearen Bedrohungsszenarien ausgebaut werden, wie das ZDF-Magazin frontal21 berichtet. „Auf dem Bundeswehr-Fliegerhorst Büchel in Rheinland-Pfalz beginnen in diesen Tagen die Vorbereitungen für die Stationierung neuer amerikanischer Atombomben. Das belegen USHaushaltspläne, die dem ZDF-Magazin „Frontal 21“ vorliegen (Sendung am Dienstag, 22. September 2015, 21.00 Uhr). Danach stehen im Haushalt der US-Luftwaffe ab dem 3. Quartal 2015 Gelder für die Integration des neuen Atombombensystems B 61-12 auch in die deutschen TornadoJagdbomber bereit. Im Kriegsfall sollen deutsche Tornado-Piloten im Rahmen der NATO-Strategie der sogenannten „Nuklearen Teilhabe“ Angriffe mit den US-Bomben fliegen.

    http://www.neopresse.com/europa/merkel-genehmigt-stationierung-neuer-us-atomwaffen-in-deutschland/

    Ich sagte es ja schon einmal, man googelt besser nicht nach Atomkrieg. Stimmt es, das einem Abkommen nach im Osten Deutschlands keine fremden Truppen und Atomwaffen stationiert werden dürfen? Dann dürfte mein Umzug nach „drüben“ bereits feststehen. Muss ich mir nur noch eine schrottige Immobilie (Haus) suchen für um die 10K, bei dem ich als erstes den Keller „umgestalte“.

    3+
    • @Peter L.
      Unser Ferkel dreht so am Rad da wird Steuern zahlen zu Beihilfe zum Hochverrat. Wenn sie den Sauspiess spürt … kann nur gut sein ;))

      1+
  12. Jo.
    Der soll man den fettn Oarsch aufspießn.
    Wie dem armen Gadaff.

    0

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • EN: Verzeihung Goldreporter Redaktion,, bevor ich mich meiner Privaten Gestaltung Zuwenden darf,, halten sie diese...
  • Goldreporter: Wenn Sie mehr wollen, müssen Sie Goldreporter EXKLUSIV abonnieren! Nicht die gesamte redaktionelle...
  • EN: Kleine Ergaenzung Materialist auch an die Goldreporter Redaktion heute ist der egentlich „wievielte...
  • EN: Nun· Materialist nette Worte, aber wer waere nicht gerne ein „Bubi“ von „Dollar Wert“ der...
  • materialist: So ihr Bubis von der Comex morgen noch ein kleines Drückerchen dann kriegt man den 2017er Maple...
  • Hoschi: In Indien können wir sehen, wie verzweifelte Politiker und Banker vorgehen… >> India Confiscates...
  • Mikki Maus: Wie war das denn mit dem Herrn Hohmann von der CDU? Und welche Rolle hat dabei IM Erika gespielt? fragt...
  • materialist: @sao :….bald nun ist Weihnachtszeit wäre jetzt z.B. sehr opportun
  • Löwenzahn: @ Force Man soll sie an ihren Taten messen, nicht an ihren Worten….
  • Löwenzahn: Ich find das ja schon fast verbrecherisch, wenn solche „Ratschläge“ (Armlaenge Abstand...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter