Anzeige
|

Gold: „Swap Dealers“ seit zehn Wochen auf der Käuferseite

Die Netto-Short-Position der kommerziellen Goldhändler an der COMEX ist gegenüber Vorwoche um knapp 8 Prozent gesunken.

An der US-Warenterminbörse COMEX gab es vergangenen Woche keine großen Veränderungen in den Netto-Positionen der größten Goldhandelsgruppen. Die aktuellen CoT-Daten per 19. Januar 2016 zeigen folgendes Bild.

Die „Commercials“ haben sowohl Long-Positionen aufgestockt, als auch Short-Positionen abgebaut. Deren Netto-Short-Position sank gegenüber Vorwoche um 7,9 Prozent auf 40.143 (Futures-)Kontrakte. Das entspricht Vorwärtsverkäufen von 124 Tonnen Gold.

CoT 19.01.16

CoT 19.01.16 tab

Die Untergruppe der „Swap Dealers“, darunter die Großbanken, stockte ihre seit 10 Wochen bestehende Netto-Long-Position um 7 Prozent auf 8.819 Kontrakte auf. Seit gut sieben Wochen ist der Gold wieder im Aufwärtstrend.

Die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ ging um 2,29 Prozent auf 43.694 Kontrakte zurück. Der Open Interest, die Summe aller offenen Handelskontrakte auf Gold, stieg um 2,83 Prozent auf 408.835 Kontrakte.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Wie man Gold absolut sicher versteckt: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=56070

Eingetragen von am 25. Jan. 2016. gespeichert unter Banken, Gold, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

17 Kommentare für “Gold: „Swap Dealers“ seit zehn Wochen auf der Käuferseite”

  1. Die Brutto long wären wichtiger.

    1+
  2. Mit den Daten kann man nichts anfangen.

    1+
  3. Es kann noch sehr lange so weitergehen.
    Die zentralbanken lassen die indize-Kurse nicht abstürzen, jedenfalls nicht die, der länder der iwf währungen.
    Man lässt die rohstoffstaaten den Vortritt über die Klippe. Jedoch besitzen diese rohstofflä auch zentralbanken. Wären wir somit wieder beim „politischen black swan“ als eine art Auslöser?

    Ukrainian-style democracy ?
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/andreas-von-r-tyi/auf-dem-scheiterhaufen-russland-verbrennt-soros-buecher.html

    Ähnlich iraqi-style democracy?

    Es gibt 2 sichere indikatoren für gewisse Dinge

    1. Truppenbewegungen (zb nach Osteuropa,
    Oder nach Nahost)

    2. Gesetze(-sänderungen) (zb bail-in Gesetze
    Oder eu-
    geheimdienst,
    Eurogendfor….etc)

    6+
  4. @v+
    Man macht das seit ein paar Tagen auch mit dem Öl so. Es wird hochgezogen um vorzutäuschen, dass die Wirtschaft anläuft. Bald folgen die anderen Rohstoffe nach und auch die Scihiffe werden im Kreis laufen um so zu tun als ob. Ob Omi und Opi Investor das merkt ? Egal, die verpulverten Milliarden fehlen dann beim bashing der EM.Alles kann man nun wirklich nicht manipulieren. Der Lug und Trug sickert aus allen Ecken hervor, wie bei einer maroden Kloake.

    11+
    • @toto

      Das war auch mein Gedanke. Da hat man letzte Woche Ölpreise künstlich hochgezen. Das wird aber eine ganz, ganz teure Aktion. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man den Preisverfall an den Terminmärkten dauerhaft durchhalten kann. Der Ölmarkt ist viel größer und wichtiger, als der Markt für EM. Die Quittung erhalten sie schon heute.

      Spannend wir meiner Meinung nach der Mittwoch. Je nachdem was die FED so von sich gibt, könnte die Aktienkurse derb schreddern.

      1+
  5. @Alle
    Der Ein oder Andere wird es schon wissen und verschickt seine Standardbriefe mit eingeklammerter Postleitzahl und zwei 2 cent Wertmarken. Das spart immerhin 64 cent pro Brief. Ich habe vor einem Jahr einen so frankierten Brief an mich selbst geschickt und der ist einen Tag später bei mir im Kasten gewesen.

    Seitdem verschicke ich Briefe im Standardformat nur noch so und bisher hat es nie Probleme gegeben.

    Wichtig ist eben, die Postleitzahl in eckige Klammern (nicht in Runde) zu setzen.

    7+
  6. Wie jetzt, das verstehe ich nicht und bitte um Erklärung…

    2+
  7. Ausweichen,
    wegducken,
    ablenken,
    relativieren…
    Kritik mit fadenscheiniger Gegenkritik abschmettern.
    Nichts zugeben.
    Nichts eingestehen.
    = FERKEL …. wobei hillary (hilarious) clinton dasselbe tut.

    Aber… „wir“ schaffen „das“.

    http://de.sputniknews.com/meinungen/20160125/307335169/merkel-wir-luegenwort-jahrhunderts.html

    5+
    • @V+

      Die bisherigen Attacken gegen Rußland eskalieren sichtbar, weil die Lügen-Presse nun beginnt, Putin direkt zu attackieren.
      Diese Attacken erhalten nun eine neue Qualität.

      Ganz offensichtlich gelingt es dem Westen/der NATO nicht, daß Putin sich trotz der Vorfälle in der Ukraine, Abschuß einer Zivilmaschine in Ägypten und eines Militärjets über Syrien nicht zu einer unüberlegten Kriegshandlung mit dem Westen hinreißen läßt.
      Der Westen ist PLEITE, (Rußland und China wissen es genau, denn nur noch der ESF (Exchange Stabilisation Fund) des US-Schatzamtes, der nicht öffentlich und Sache der ’nationalen Sicherheit‘ ist und gezwungenermaßen heimlich alle US-Staatsanleihen aufkauft, die China und Rußland seit Monaten auf den Markt werfen, dessen negative Bilanzen daher
      nirgendwo auftauchen), deshalb braucht man dringend ein großes Ablenkungsmanöver.
      Diese alte Agenten-Story ist schon über 10 Jahre alt, und sogar der Anführer unserer „Lügenpresse“ (Speichel-Spiegel) schreibt ‚kleinlaut‘, daß „Belastbare Beweise für Putins Schuld fehlen“.

      Vielleicht darf Edward Snowden demnächst wieder einmal aus „seinem Nähkästchen“ plaudern und berichten, daß Obama gerne „am anderen Ufer“ badet und daß das britische Königshaus in einen „very, very shocking“ Pädophilenskandal verwickelt ist.

      4+
      • @Meckerer
        Genau auf den Punkt getroffen !!! Gegen unser Ferkel ist jedes Mittel recht, unsere Volkszertreter sind Hochverräter und ab damit in den Seifensieder ;))

        3+
  8. kennt ihr nicht Barry Soetero und Michael Obama?
    http://www.hist-chron.com/USA/Luegner-Obama02-Michael-Obama-Lebenspartner.html

    „Bei Frauen ist der Zeigefinger länger als der Ringfinger. Bei Männern ist der Ringfinger länger als der Zeigefinger.“

    Ob das jedoch stimmt, weiß ich nicht.

    1+
    • „Die erste Amtshandlung als US-Präsident wird sein, daß Guantanamo auf Kuba geschlossen wird“, sagte Mr. „Yes, we Can’t“

      Auch sonst hat der „Friedens-Hobelpreisträger“ auf ganzer Linie enttäuscht und die US-Schulden locker von 8 auf knapp 20 Billionen Dollar nach oben katapultiert.
      Fazit: „Auch ein Schwarzer im Weissen Haus“ macht seinen Job nicht besser (eher besch…eidener) als seine bleichgesichtigen Vorgänger.
      Seine mögliche Nachfolgerin (Clinton) schwimmt derweil zügig und unverfroren am anderen (Lesben-) Ufer, und Donald Trump – der permanent der Friseur-Innung Schaden zufügt – erscheint als Clown doch besser für den Präsidenten-Job geeignet.

      2+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Krösus: @Force Majeure Vielen Dank, das geht mir in Deinem Fall genauso.
  • Lucutus: So, wie ich es vernahm, ist die EU geschaffen worden, um die Nationalstaaten abzuschaffen. Wo bitte passt da...
  • dachhopser: Die Indische Regierung hat nicht wegen der Proteste die Steuer zurück genommen, sondern, weil noch mehr...
  • Bauernbua: Im Jänner 2014 war Gold auf dem Stand von heute. Silber war damals um ca. 4 Dollar höher. Was heißt das?...
  • Catull: @Force / Krösus jetzt hört mal mit diesem fetten ,bärtigen ,zionistischem Hurenbock auf ! Das war eine...
  • Force Majeure: @Krösus „300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf Gefahr...
  • Force Majeure: @Safir Es gibt einen russischen Helden: http://www.spiegel.de/wissensc haft/mensch/in-4261-metern-...
  • Marc: Wenn Ihr bei jemandem 500 Euro Scheine seht und einen Tresorschlüssel, sofort Polizei anrufen = Terror!
  • Force Majeure: Ein Glück @beppi, die schwedischen Wälder wirst du nicht bewältigen.
  • Force Majeure: Wer Bargeld, Gold oder ein Schließfach hat ist kriminell, das soll suggeriert werden. Damit man einen...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter