Anzeige
|

Gold- und Silber-Margins erhöht: COMEX reagiert auf Kursanstieg

Der Handel mit Gold- und Silber-Futures wird teurer (Foto: Spectral Design-Fotolia.com)

Der Betreiber der US-Warenterminbörse erhöht ab Montag die erforderlichen Sicherheits-leistungen beim Handel mit Gold- und Silber-Futures und reagiert damit auf die gestiegenen Edelmetallpreise.

Die Edelmetallkurse steigen und die CME Group schreitet ein. Die Gold- und Silber-Margins werden heraufgesetzt. Per Handelsschluss am heutigen Freitag müssen an der US-Warenterminbörse höhere Sicherheitsleistungen bei Handel mit Gold- und Silber-Futures hinterlegt werden.

Bei Gold wird die Maintenance Margin um 7,6 Prozent angehoben auf 4.250 US-Dollar. Das heißt dieser Betrag muss pro Kontrakt auf dem Brokerkonto des Händlers hinterlegt sein, wenn die Position länger als einen Tag gehalten wird. Die Initial Margin (bei Handelsabschluss) steigt um den gleichen Prozentsatz auf 4.675 US-Dollar. Sie liegt immer 10 Prozent über der Maintenance Margin.

Bei Silber steigt die Maintenance Margin um 8 Prozent auf 5.400 US-Dollar. Die Initial Margin erhöht sich damit auf 5.940 US-Dollar pro Kontrakt.

Hintergrund: Die CME Group argumentiert bei der Anpassung der Margins immer mit steigenden oder fallenden Risiken durch höhere oder niedrigere Kursvolatilität. Im vergangenen Juni waren die Gold-Margin um knapp 6 Prozent gesenkt worden (Goldreporter berichtete).

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Wie man Gold absolut sicher versteckt: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=67407

Eingetragen von am 11. Aug. 2017. gespeichert unter Gold, Handel, Marktdaten, News, Silber, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

69 Kommentare für “Gold- und Silber-Margins erhöht: COMEX reagiert auf Kursanstieg”

  1. Es folgt das Unausweichliche Ansteigen der Edelmetallpreise.
    Ich investiere weiter

    • @ Zingzanghui
      Ich rechne das der Euro noch bis 1.23.vielleicht noch bis 1.30 zum Dollar steigen kann !!!!
      Gruß an alle Goldfreunde

      • @ukunda
        Es können durchaus 1,60 werden. Dann, wenn Jellen die Zinswende abschreibt. Das könnte schon im Dezember sein.
        Trump braucht den schwachen Dollar um nicht in die Rezession abzurutschen. Denn der sogenannte Trumpeffekt war nur heisse Luft.
        Das merken die Börsiane schon noch und brüllen nach QE.

        • @Taipan
          Dann muss er aber den Finger ruhig halten. Denn so widersinnig es auch ist, Krieg, auch die Drohung, stärkt den Dollar. Wer das versteht? Da kommt wieder die Rolle des Weltpolizisten zum Vorschein. Der Krieg finanziert sich von den Opfern. Ob es noch einmal klappt? Lernt die Menschheit nie…

    • @Zingzanghui

      Na, das ist ja mal ein Pseudonym! Passend dazu – Neues aus dem fernen Osten: Aus der Finanzfakultät der Pekinger Universität verlauten warnende Stimmen, dass die Immobilienblase in China womöglich nicht mehr zu kontrollieren ist.
      Allein im ersten Halbjahr 2017 seien die Immobilienkredite um mehr als 24 Prozent auf fast 30 Billionen Yuan – rund vier Billionen Euro – gestiegen. Die Hauspreise hätten im gleichen Zeitraum um mehr als 18 Prozent zugelegt. Und der Run auf Wohneigentum, koste es was es wolle, hat noch längst kein Ende gefunden.

      Alles ist auf Trumpeltier vs. Ding Dong fokussiert. Die eigentlichen Frage, wo der Crash seinen Ursprung nehmen wird, entscheidet sich eher im Duell Wall-Street-Kapitalismus vs. Staatskapitalismus.

      „Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft“ (Bert Brecht).

  2. Na klar, wenn die Kurse steigen werden die Sicherheitsleistungen erhöht. So kann man einen weiteren Anstieg auch bremsen.

    • Boa-Constrictor

      @Stillhalter

      Sobald wir Janet Yellen mit dem Rollator zur Pressekonferenz „eiern“ sehen, wird man den Kauf von Gold einfach verbieten, und nur noch den Verkauf erlauben.
      Das hatten wir schon einmal, als der Silberpreis bei $50,- pro Unze stand, den Brüdern „Hunt“ sei’s gedankt!
      Also, Janet: Die Bremsen am Rollator lösen, und ab geht die Post!

  3. Wieviel Eures Vermögens habt ihr prozentual in EM angelegt?
    ich bin mit über 80 % investiert – ich finde allerdings das man gerade jetzt wo der EM Preis kräftig gesunken es schon etwas mit der „Angst“ bekommen kann da nunmal das ganze Vermögen in EM investiert ist. Aktuell steigen die Preise ja wieder aber ich weis nicht ob ich mich nicht doch langsam aber sich mit +-0 etwas reinvestieren sollte. Was meint ihr dazu?
    Danke!

    • @fs
      Kommt auf Ihr Alter an
      Normal ist Alter minus 20 in Prozent.
      Spass beiseite.
      Wenn Sie ein Vermögen habe, welches Sie keinesfall in kürzerer Zeit brauchen und Sie sparsam leben und das Vermögen gross ist, wieso nicht 80% ?
      Wenn Sie 1 Mio haben, über 70 sind, können Sie es sich leisten 800.000 in Gold zu halen und 200.000 für Lebensmittel beim Diskounter auszugeben.Neben Rente kein Problem.
      Wenn Sie jünger sind, einen gut Job haben oder Beamter auf Lebenszeit sind, können Sie auch von 20.000 16.000 in Gold anlegen.
      Es kommt eben drauf an, was man will.
      Preper sein, minimalistisch leben und daran Spass haben oder ein Party und Konsummensch, mit 45 nen Herzinfarkt, dafür aber voll gelebt.

    • @f.s.
      darüber kann man trefflich philosophieren.

      Der Bocker Hansi meint, dass 5 % völlig ausreichen um im Falle eines Crash danach ein ähnliches Vermögen zu besitzen. Das mag stimmen, immerhin gab es schon einmal einen Anstieg von 35 $ auf 850 $ was einer 24-fachen Wertsteigerung in einem Jahrzehnt entsprach. Da ist man mit 5 % auf der sicheren Seite.

      Andererseits – was mache ich heute mit den restlichen 95 % ?

      Langfristig ist die Dreispeichenregel perfekt. Aber da kann man jetzt nicht einfach einsteigen angesichts der derzeitigen Immobilienpreise, diese Regel wird generationsübergreifend aufgebaut und befolgt.

      Also, was tun ?

      Generell bin ich der Meinung, dass man mit Gold und Silber überhaupt nichts verkehrt machen kann. Wer jetzt 80 % seines Vermögens so anlegt ist wahrscheinlich besser beraten als 80 % in Tagesgeldkonten, Aktien oder Bonds zu halten. Reuters hat kürzlich gemeldet, dass die EZB und Brüssel fieberhaft an Plänen arbeiten um Bankruns in Form von Bankfeiertagen (man spricht von 5 Werktagen aber in Sonderfällen auch von 20 Werktagen) abzuwenden.

      Es ist auch immer die Frage, wieviel man hat. Wer sagen wir mal 25.000 € Vermögen hat, der sollte sicher nicht mit 80 % investiert sein da ich eine hohe Bargeldreserve (min. 3 Monatsausgaben) für sinnvoll erachte.

      Wer 250.000 € sein eigen nennen darf, der kann schon mit 80 % versichert sein (davon 5 % in Minenaktien).

      Bei 2.500.000 € würde ich 500.000 € verteilt auf möglichst viele Konten und Bares vorhalten und den großen Rest in physischen EM.

      Jetzt bist Du wahrscheinlich genauso schlau wie vorher ;-)

    • @fs
      denke da sind fausregeln schwierig.
      ich habe z.b. eine immobilie mit schulden. mit dem derzeitigen wert der immo sind das etwa 60%schulden (passiven) und 40%vermögen(aktiven). das ist das was ich bezahlt habe. d.h. ich rechne die wertsteigerung der immo nicht ein, weil ich davon ausgehe, dass der wert der immo auch wieder sinken wird. vllt. sogar unter meinen einstandspreis.
      von den 40% aktiven sind ca 20% EM physisch und ca 15% EM-aktien

      ich gehe davon aus, dass wenn ixh als unternehmer schwoerigkeiten kriege mit der arbeit, wird mir das gold (sozusagen als hedging) meine immo sichern. solange es aber ohne geht, investiere ich derzeit alles weiter dazukommende vermögen in EM und deren aktien, ca im genannten verhältnis….

      • Spontaner Gast

        @brunix

        EXAKT SO !!!!!

        Daumen hoch !

        Kommende Einnahmen, minus Lebenshaltung für mindestens 3 Monate, minus Steuervorauszahlung, minus Krankenkasse, minus Reperaturen, minus planmäßige Tilgung = KAUF in EM !!!

        (nen bissel Luxus nicht vergessen !!!! )

        Z.B: Schützenverein, Bevorratung, Redundanz etc.

        Aber genau SO gehts !……………………….bis zum finalen Showdown !

        Dann erstmal überleben, Staub abschütteln und ganz vorne in die Schlange der zukünftigen INvestoren einreihen.

        Grüße vom Gast (spontan)

        • @sponti

          luxus= single malt…
          hobby= waffen, urlaub und bissl komunalpolitik (ich habe stets die hoffnung ich könnte noch bissl was bewegen vor dem grossen show-down…
          unterhaltung= frau und sohn

        • „… dann erst mal überleben, Staub abschütteln und ganz vorne in die Schlange der zukünftigen Investoren einreihen.“

          Ein wirklich aufschlussreiches Statement. Offenkundig geht es also darum, vom (relativen) Habenichts in die Oberliga aufzusteigen, um selbst in die Lage zu kommen, leistungsloses Einkommen zu generieren.

          Offenkundig ist dem Verfasser des Statements nicht daran gelegen, das der heutigen Situation zugrunde liegende Übel zu beseitigen (nämlich die exponentielle Vermehrung leistungslosen Einkommens).

          Dessen statt geht es dem Verfasser darum, nach einem potentiellen Crash in der Verteilungs-Hierarchie aufzusteigen, um dann selbst auf Seiten der Abstauber zu partizipieren.

          Es ist offensichtlich, dass sich die Geisteshaltung des Verfassers nicht von der Geisteshaltung derer unterscheidet, die heute am langen Hebel sitzen und damit die Welt in eine beispiellose Krise gestürzt haben.

          Dass diese Jungs am ganz langen Hebel nicht zu teilen gedenken, sollte sich jedem, der noch über ein wenig freien Verstand verfügt, von selbst erschließen.

          Also dürfen wir dreimal raten, ob die, die nicht teilen wollen, es zulassen werden, dass nach einem ‚Crash‘ neue Profiteure auftauchen und sich einen Teil von dem Kuchen abschneiden, den die Jungs am langen Hebel nicht teilen wollen… ;)

          Wahrscheinlicher ist es, dass ein (von den Jungs am langen Hebel inszenierter) ‚Crash‘ alleine dem Zweck dient, bislang unsichtbares Vermögen aus der Deckung zu locken und sichtbar zu machen – um es dann ebenfalls einzukassieren.

          Es ist völlig irrelevant, ob die hierfür erforderlichen Gesetze/Vorschriften/Erlasse/Verfügungen von einer ‚demokratisch legitimierten Regierung‘, einer Monarchie oder einer unverschleierten Diktatur erlassen werden – alle fungieren als Handlanger unserer Freunde am ganz langen Hebel und verordnen dem Pöbel das, was den Interessen des Puppenspielers dient.

          Natürlich steht es jedermann frei, das Offenkundige zu ignorieren und sich mental darauf vorzubereiten, selbst zu den Absahnern zu gehören.
          Nur: Die Jungs am langen Hebel haben bis heute nicht geteilt, was die Ursache der heutigen Verwerfungen darstellt.

          Warum sollten sie es wohl künftig tun??? :D :D :D

    • Sagen denn % irgendetwas aus?
      Dann muss man doch auch überlegen, wie alt ist das Auto, die Waschmaschine usw. Was ist mit den anderen 20%? liegen die in bar rum?
      Egal, wenn man Angst hat, könnte es sein, dass man zu viel edles hat, oder man hat es bewusst zum zocken.
      Ich kenne genug Leute, wenn die mit 80% im Edelmetall sind, haben die -xx Unzen :)
      Das Beste ist doch schon einmal ein paar Unzen für den Tag X, (was auch immer das sein mag) und keine Schulden, der Rest kommt schon von alleine.

      • @peace
        Richtig.
        Die anderen 20% in bar, für Auto, Waschmaschine.
        Wieviel also in bar ?
        Mindestens 6 Monatgehälter. Ich halte 12 für beruhigender.
        Warum nicht ?
        12 Monatsgehälter in bar, der Rest in Gold.
        Natürlich keine Schulden, Hypotheken, Leasing oder ähnliches.
        Wie sagte schon Napoleon:
        Wir zahlen bar, in Gold oder mit der Waffe.
        Das verstehen auch die Bänkster.

        • Spontaner Gast

          hmmm, Napoleon hat das gesagt ?!…..

          liest sich gut und schlüssig. Ist auch meine ideale Antwort .-)

          Problem nur…………Napoleon hats zweimal versucht……zweimal gescheitert. Hat dabei unendlich viele Tote hinterlassen. Und ist trotzdem gescheitert. Irgendetwas hat der dann doch falsch gemacht.

          Napoleon hat sich als die Inkarnation des französischen Weltduktus verstanden. Dieser Winzling. Gefüllt mit Kompensationsgelüsten ggü. allen „größer gewachsenen“. DAS war sein Fehler. Der größte von Allen. Daher ist er gescheitert, wie alle möchtegern größeren, als 1,65 m Körpergröße.

          Warnung vor diesem Typus Mensch !!!

          Dennoch, ist der Ausspruch: wir zahlen in bar, Gold oder mit der Waffe einfach göttlich.

          • Napoleon war für die damalige Zeit bezüglich Körpergrösse über dem Durchschnitt.

          • 0177translator

            @Spontaner Gast
            „Ich bin der Geist, ich bin die Kraft, die stets das Böse will und doch das Gute schafft.“ (JWvG im Faust)
            Napoleon brachte uns vor über 200 Jahren das Ende der Zunftgesetze und an deren Stelle die Gewerbefreiheit, ohne die Deutschland nie zur Industriemacht aufgestiegen wäre. Und außerdem machte er aus über 100 deutschen Kleinstaaten am Ende 36. Worauf hätte ein Bismarck aufbauen sollen? So eine Gewaltleistung hätten wir Deutschen von allein nie fertig gebracht. Es mußte uns erst der lfd. Meter aus Korsika in den Hintern treten. (Ähnlichkeiten zu heutigen Verhältnissen sind natürlich rein zufällig.) Durch Demütigung und Ausplünderung der deutschen Nation hat er das Nationalbewußtsein angestachelt. Also – es lebe Napoleon!

    • Eifel Partisan

      Toller 1. Kommentar von Taipan zu f.s. Dem stimme ich völlig zu. Und man kann durchaus wechseln in seinem Leben.
      Anfangs stand bei mir die Karriere und Invest zu 90 % in Betongold, 8 % in Aktien und 1 % in Au.
      Dann kam mein Systemausstieg, Depression und Zeit, mich mehr mit dem Wesentlichen auseinanderzusetzen.
      Mittlerweile bin ich Prepper und auf wesentlich niedrigeren Niveau denn früher. Nun „all in“ in Au/Ag nebst Langzeitlebensmittel, Hütte in Bayern und einer fundierten Selbstverteidigung. EM Kurse interessieren mich nicht wirklich. Eine Unze bleibt schliesslich ne Unze. Bis zur Rente sind es noch Jahre. Glaube nicht, dass ich trotz gezahlter Höchstbeiträge jemals ne Rente bekommen werde. (Wäre bei Renteneintrittsalter 65 dann 2035 so weit, bis dahin sollten wir wohl nen failed Staat u n d failed Europa haben.)

      Derzeit bevorzuge ich weiterhin meine Unabhängigkeit, beobachte die Falter und übrige Natur um mich herum und geniesse es mit nem Drink an meinem Ofen inmitten dreier Hunde und ner Katze zu sitzen.

      Ansonsten beobachte ich die weltlichen und religiösen Nachrichten und schau der baldigen Apokalypse mit JHVH Vertrauen, auch im Fleisch gewordenen Wort durch Jesus vertrauensvoll entgegen. Ich lehne j e d e Religionsgemeinschaft ab, da m.E. Christus keine Religion stiftete sondern seine Lehre in unsere Herzen säate.

      Also EM zu 100 %. Aber wie sieht eure Au/Ag ratio aus?
      neugierig guck.

      Mein ratio liegt derzeit bei
      au 1 : ag 28,59.
      Würde dies gerne noch beihalten, werde nun aber zu Gunsten au erhöhen müssen, da die derzeitigen Gewichte im Ernstfall einfach nicht mehr transportabel sein werden.

      • @Eifel
        Der letzte Satz beschäftigt mich auch. Mein GS-Ratio beträgt 1:32 (hier sind doch die Massen gemeint?). Wenn ich es finanziell berechne liegt das GS bei 2:1. Da Silber gegen Gold unterbewertet ist, hat Mensch es nicht leicht. Denn die Frage lautet: Verteidigung (Silber) oder Flucht (Gold)?

        • Eifel Partisan

          @Hoffender. Ja, die Problematik der Masse meine ich. Meine Intension geht zunächst auf Verteidigung, notfalls dann aber auch Flucht. Gerade bei letzterem müsste ich wohl einige kg Ag wie auch hunderte Konserven zurücklassen. Ag natürlich an unterschiedlichen Standorten bereits jetzt gut verborgen.
          Von daher werde ich nun also mein au:ag Ratio schweren Herzens anfangen verändern. Neuerwerbungen daher nur noch Au. Wobei ich ganz vom Silber wohl letztlich doch nicht lassen kann.
          @all
          Schönes Wochenende

    • @f.s.
      Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich. So sagte mal Mark Twain.

      Wenn du Dir die Geschichte Anfang des 20. Jahrhunderts allein für Deutschland anschaust, so mussten EM-Besitzer hin- und wieder ein wenig Geduld mitbringen und die Klappe halten. Aber nach den Krisen gingen sie, so denn sie denn überlebten, ging es für sie weiter. Viele andere wurden kräftig zur Ader gelassen.
      Mal ein paar Stichpunkte zum Nachdenken:
      – Weimarer Hyperinflation 1923
      – Währungsreform 1948
      – Lastenausgleichsgesetz 1954
      – Aufwertungsgesetz 1925
      – Währungsreform 1990

      Und in Venezuela wäre derzeit froh er hätte vor Beginn der Inflation entsprechend vorgesorgt.

      Vielleicht noch zwei Tipps. Versuch doch einfach mal die Sichtweise der Dinge umzudrehen und überlege mal mit wie wenig Eigenkapital unsere Banken ausgestattet sind?

      Ein schönes Wochenende

    • @f.s.

      Es kommt darauf an, was Du unter Vermögen verstehst. Das nackte Geldvermögen habe ich seit vielen Jahren vollständig in EM umgerubelt.
      Angefangen habe ich 2003 und dann nach und nach sämtliche Papier-Anlagen aufgelöst und umgeschichtet. Allerdings habe ich noch ein selbstgenutztes schuldenfreies Eigenheim mit 900m² Grundstück und das ist ja nun auch Vermögen. Ebenso habe ich mir vor wenigen Wochen eine neue Gasbrennwertherme einbauen lassen, was den Immobilienwert erhöht und wegen besserer Technik einen höheren Nutzwert hat also objektiv Gas spart.

      Also, es kann muss aber nicht unbedingt EM sein, wichtig und alternativlos ist auf jeden Fall reales objektives Sachvermögen. Denn Geld ist ohne Wert, das war es immer und wird es immer sein. Geld ist nur die Vergenständlichung von Wert ( Marx ) nicht der Wert selbst.

      Also wenn Du noch Geld überig hast…Sachwerte…Sachwerte…Sachwerte, solange das Geld noch einen ( scheinvbaren ) Wert hat.

    • Hallo, ich bin mit 30 % Gold, 25 % Silber, 3% Platin, 15 % Rolex Uhren und der Rest Cash investiert. Denke das ist vernünftig bei einem Gesamvermögen von Ca. 200 000 Euro. Schönes Wochenende zusammen

      • @sauriger
        Das sind eher Anlagen als Investments.
        Investments sind meist Papiere.
        30% Gold von 200.000 sind 60.000 in Gold, so 1,5 Kilo je nachdem, bei silber 50.000, so 80 Kg. Das ist ganz ordentlich.
        Wenn Sie was noch übrig haben werden, würde ich jetzt Gold und Uhren bevorzugen.
        Cash würde ich so belassen.
        So und so sind Sie abgesichert und brauchen sich keine Sorgen machen, mittellos dazustehen.
        Alles richtig gemacht.
        Silber haben Sie genug, cash auch.

  4. Ich persönlich finde 80 % in EM zu hoch. Wenn man ein bisschen Angst bekommt, dann bestätigt mich das in meiner Einschätzung.

    Bei mir ist das 1/3, wenn ich meine schuldenfreie Immobilie mitrechne. Das reicht meiner Meinung dann auch aus. Man weis ja nie was passiert. Alles in einen Topf werfen ist riskant.

    • Angst sollte man bekommen, wenn man keine 80% in EM hat.

      • Spontaner Gast

        @esel:

        100% Zuspruch.

        ALLES, was NICHT in EM liegt, wird völlig ohne jegliche Kaufkraft sein. Weshalb ?: WEIL es ( also DAS) KEINER haben will, keiner zum überleben benötigt, und KEINER damit irgendetwas bewegen/ausgleichen kann.

        Merke: Nur was andere AUCH haben wollen, weil man damit wiederum ANDERE entlohnen kann, die dieses auch ebenso als WERT anerkennen, wird überleben und entsprechenden WERT haben.

        WERT, ist alles, was geronnener Schweiß, Blut und Lebenszeit ist.Nämlich der Gegenwert dessen.Und wenn ICH das nicht wiederbekomme, was ICH geleistet habe, dann ist das, wofür ich gearbeitet hatte für die Katz ! Wenn z.B. mein gegenüber, dem ich mein Blut gegeben hatte, um später dieses wiederzubekommen, sich diese Werteinheiten einfach selbst erzeugen kann, dann wäre ja meine Arbeit vorher dafür im warsten Sinne des Wortes „für die Katz“. DAS wird aber keiner akzeptieren. Selbst wenn er noch so blöde ist. Er wird es erkennen, früher oder später. 98% der Bevölkerung tendieren zu „später“. Nur leider ist es dann „zu spät“.

        Wer dann nicht ALLES oder mindestens 80% seiner bisher erbrachten Leistung konserviert hat (EM), der wird nicht nur einfach beschissen, sondern dem werden im wahrsten Sinne des Wortes, die „Eier rasiert“

    • Mir erschliesst sich der Sinn von 80% EM ebenso wenig …
      Totes Kaiptal was nur im Zweifelsfall seinen Wert steigert.
      Dann kommen und die Regulierungen, und die Strategie dahinter ist nun welche ?

      Das es im Jahr 2152 einen weiteren Crash gibt ?!
      2 Weltkriege, 27 Börsencrashs seit Börsenbeginn, und trotzdem dreht sich die Scheibe weiter, und wird es auch weiterhin tun. ATH inkl.

      Aber jetzt, wo sich die Börsen überall auf Talfahrt begehen, wird es ja vllt was mit dem Gold.

      Ich komme hier manchmal aus dem lachen, und noch mehr dem staunen nicht mehr raus.

      Die 80% Anlagestrsategie ad absurdum.

      Nachdem nächsten Crash, wird es einen riesen Schuldenschnitt geben.
      Nichts weiter. Gold wird neu bewertet, und wehe es wird 1:5 zum heutigen Verhältnis sein.

      Da spiel ich lieber Lotto.

      • Sie befürchten im Ernst das Gold mit 1:5 neu bewertet werden kann während alles andere gleich teuer bleibt? Das ist völliger Nonsens. Kennen Sie die Förderkosten für eine Unze Gold? Diese Kosten müssten dann auch um 80% fallen, was ziemlich unwahrscheinlich ist. Für viele Goldminen sind die aktuellen Goldpreise schon jetzt zu niedrig, um die Gewinnzone zu erreichen. Sie reagieren scheinbar unterbewusst auf die Psychospielchen der Finanzmafia.

        • @@systemverweigerer

          @Notgroschen, so ist es. Eine Unze bleibt eine Unze und das Fördern einer Unze wird im langfristigen Bereich auch immer mehr kosten als eine Unze. Oder glaubt irgendwer daran, dass man z.b. in Südafrika aus 4000 Meter Tiefe bei 70 Grad, Mensch,Maschine und Energie einsetzt und auf Dauer Verluste einfährt. Wenn der Preis dauerhaft unter einer Unze beträgt, wird das Gold fördern eingestellt. Reich wird man mit Gold nie.Verarmen schon gar nicht. Es eignet sich aber besonders in Krisenzeiten sein Erspartes vor Enteignungen zu schützen. Die Enteignungen finden bereits statt. Sparer, Menschen die für ihr Alter vorsorgen wollen und Diesefahrer (kommender Wertverlust) werden bereits schleichend enteignet

        • Die Befürchtung habe ich schon länger, das Gold neu bewertet wird. Das geht aber nur wenn wenn ALLES neu bewertet wird. Die Förderkosten für Gold sind um 1000 Dollar?!
          Also die Rechnung geht so nicht auf.
          Dann gäbe es keine Goldförderung mehr.

          • @stan
            Man kann alles neu bewerten, per ordre de mufti.
            Sogar ein Menschenleben.
            Nur dran halten wird sich keiner, ausser ein paar Dumme.
            Lenin hatte das schon erkannt und Stalin auch.
            Man kann nicht hinter jedem Arbeiter einen Soldaten mit einer Maschinenpistole stellen, der dafür sorgt, dass der Arbeiter für den Hungerlohn schuftet.
            Übrigens sind die Förderkosten bei 1200 Dollar, darunter wird die Förderung eingestellt. Und dann muss gespeichertes Zentralbankgold geliefert werden.Denn, wie gesagt, umsonst arbeitet keiner und mit Verlust schon gar nicht. Auch nicht mit Kalashnikow dahinter.
            Gold ist gespeicherte Arbeitskraft und Förderung. Unter 1200 Dollar heutigem Wert ist das ein Riesenverlust fürs Kartell.
            Gold wird dann explodieren, wenn sich das Kartell der Bänker um die Bitcoins kümmern muss, weil alle Welt dahinrennt und Gold sogesehen keine alleinige Konkurrenz zum Fiatmoney mehr ist. Der Sparringpartner wird dann Blockchain und Bitcoin sein und Gold aus dem Fokus des Kartells rücken.Dann werden wir den wahren Goldpreis sehen.Dieser Tag rückt unaufhaltsam näher.

      • @eX Warum 1:5 ? 1:50 wäre für die Bonzen noch viel besser,da fahr jetzt gleich zum Goldentsorger bevor ich dann mittags anstehehen muß.

      • @eX

        Wenn die Verhältnisse zum Tanzen kommen und das werden Sie, dann ist es auch mit der willkürlichen, manipulativen Bewertung des Goldes durch Staat und Kapital vorbei, dann wird sich der wahre Wert des Goldes durchsetzen.

        Im Prinzip ist dieser Prozess längst im Gange, in der langfristigen strategischen Bewertung ist der Goldpreis bereits realiv hoch.
        Vergleiche mal die Kursentwicklung von 2000 bis heute.

        Dein Beitrag verrät den Ahnungslosen, der sich von kurzfristigen Kursentwicklungen kirre machen lässt.

        Lerne doch erst einmal denm Unterschied von Preis und Wert. Die meisten Leute glauben das beides dasselbe ist, ist es aber nicht.

        • @Krösus Was interessiert es die Welt wie Gold im Merkelatorium oder im EU-Tollhaus bewertet wird ? Der Goldpreis ist ein Weltmarktpreis.

  5. Ich finde 80% Ok, bin selber mit 80% drin.Natürlich wird einem angst und bange, wenn die Kurse unter einkauf fallen, aber wir alle ,die in E.M investieren, wissen was kommt.Ich bin mir ziemlich sicher, das die Kursmanipulation bald ein ende hat, und sich die Kurse bis 2019 verdoppeln.Wenn nicht, günstiger wird es wohl kaum, und dein Kapital ist gesichert.Da bekommt auch bei arbeitsloigkeit, oder pflegebedürftigkeit, der Staat keine Nase dran.

    • Solange Geld gedruckt wird, wird es die Manipulationen am EM Markt geben.
      Ja sehr frustrierend,wenn man überlegt wie lange das noch gehen wird, und die meisten hier das Ende desse,n gar nicht mehr erleben werden.

      Wenn es dann letztendlich Peng macht, gibt es eine Neubewertung aller Assetklassen. Und plötzlich kostet die Unze Gold, 100€ im Verhältnis zu heute.
      Oder wird gar mit einer 40% Steuer belegt.

      Würde mich an den Gedanken der langliebigkeit des Dollar, Euro nicht all zu sehr festklammern.

      • Spontaner Gast

        Aussage 1. : genau getroffen !

        Aussage 2 : neee, unrealistisch. Selbst wenn Steuer oder ähnliches oben drauf kommt…..dann steigt halt „der Kurs“

      • @ex
        die chins und die russen mit der neuen seidenstrasse werden gold neu bewerten. und das werden keine 100€/oz sein.
        was meinst du warum die wie wild EM kaufen? um ihre bilanzen zu massakrieren..?
        wenn die eine neue EM teilgedeckte Währung einführen sind €£¥$ mit ihren jetzigen werten geschichte….

      • @ex
        Wenn Sie mir dann eine Unze für 100 Euro verkaufen wollen, nur her damit.
        Ich nehme dann mal für den Anfang 1000 Unzen von Ihnen.
        Dann einen Porsche zu 800 Euro und eine Rolex submariner in Gold mit blauem Zifferblatt zu 200 Euro.
        Die Villa am Starenberger See zu 10.000 Euro und 50.000 Daxaktien zu 150 Euro dazu.
        Bitte sich bei mir melden.

        • @Taipan :Ja wenn wir dann demnächst im Schlaraffenland sind wollte ich mich noch für ne Villa am Attersee anmelden ,würde sogar 50000 Leuro zahlen,so als Rentner.Ruhestandssitz.Nicht daß ich zu spät komme.

  6. 75% physische Gold/Silber, 20% Minenaktien, 5% Cash

    • @Apollo
      wie gesagt, dass hängt sehr stark davon ab, wie hoch das Vermögen ist. Bei 20.000 € sind 5 % Cash definitiv zu wenig.

  7. Lächerliche Attacken auf Gold und Silber wurden ab ca. 14.40h duchgeführt. Offensichtlicher geht es nicht mehr! WANN WIRD DA JEMAND ENDLICH DURCHGREIFEN???

    • Wahrscheinlich will man bei Silber einen Wochenschlusskurs von über 17$ und bei Gold von über 1300$ mit aller Machr verhindern!

      • @Prophet
        Der Deckel ist weggeflogen. 1270 haben nicht gehalten.
        Also ein neuer Deckel. Im Prinzip kann man Deckel kaufen bis zum Mond.
        Nur halten wird keiner davon. Unsummen werden verpulvert, Fondgelder verschleudert, Investitionen verhindert und Aktien ruiniert. Alles des unnützen, archaiischen und unbrauchbaren Goldes wegen.
        Das muss doch Notenbänker, Broker, Aktionäre und Politiker ind Gutmenschen schmerzen.
        Ach, dieser Schmerz, ach dieser Graus, das ganze schöne Geld für das böse Gold statt in Firmen, Schulen, Strassen und Kitas.
        Ich höre sie schreien und stöhnen jeden Tag lang.
        Aber, des einen Schmerz ist des anderen Freud. Meine beispielsweise, da ich mich darin weide.
        Ein schönes Wochenende allen Aktionären.

        • Der $1290,-Deckel knallte schon an die Decke,
          http://www.ariva.de/goldpreis-gold-kurs/realtime-chart?boerse_id=130

          Hätten die Zentralbanken nicht sofort eingegriffen ($10,-/Unze ging es um 15:00 Uhr rasant abwärts), dann wären wir jetzt locker über $1300,-.

          Die „Shortseller“ kommen in’s Schwitzen.

          • @Goldminer

            Und die „Milliardäre“ erst recht: Jetzt geht das große Zittern los. Bei den Großkopferten und den Medien. Schock und Mitleid!
            http://www.msn.com/de-de/finanzen/maerkte/schock-diese-milliard%C3%A4re-machen-sich-sorgen-um-den-markt/ar-AApRoCX?li=AAaxdRI&ocid=spartanntp
            Ich sehe die Börsenangst schon die Beine hochkriechen. Erst langsam, dann immer schneller. Bis die Panik einsetzt.

            • @Thanatos

              Noch…zeigen sich die Börsen-Werte ‚relativ‘ unbeeindruckt vom eskalierenden Dialog zwischen Trump und Norkorea – das kann sich aber schnell ändern, wenn innerhalb von Minuten großes Kapital in „Sichere Hafen-Anlegeplätze“ umgeschichtet wird.

              Vielleicht hat die chinesische Führung Kim Jong-Un bereits gebeten, den nächsten Raketentest am Wochenende durchzuführen – außerhalb der Börsenzeiten.

              • @miner Es zeigt sich zur Zeit wieder sehr eindrucksvoll daß es nur wenige durchgeknallte Mudjahedin,Aktivisten,Rebellen,Freiheitsheitskämpfer oder auch durchgeknallte Staatschefs braucht und die Aktien gehen kurzfristig und gnadenlos in den Keller,von Minenaktien ,mal abgesehen.Aus diesem Grunde habe ich keine Lust mehr auf solche Abenteuerspielchen.

        • Spontaner Gast

          Alles richtig, unterschreibe es zu 100%.

          ABER eines nervt echt mächtig !!!!!!

          Seid IHR nicht in der Lage Fond(s) richtig zu schreiben ?!……HALLO !!! in der Schule gepennt ?, oder nur Mickey Mouse gelesen ?

          FOND(S) !!! wird IMMER mit „s“ geschrieben !…Mann, mann, mann, ist DAS so schwer zu verstehen ?????

  8. Drücken, Stützen, Marktmanipulation.
    Das ist die Devise der Banken, Grossbanken und deren Vasallen wie Comex.
    Es gibt nur eine Möglichkeit dagegen vorzugehen:
    Geld von der Bank runter ins private Schliessfach als cash und Gold dazu hinein.
    Und zwar solange, bis denen die Puste ausgeht und das Handtuch werfen.
    Ich habe keine Lust, mich bei sogenannten Schuldpapieren, ironischerweise auch Wertpapiere genannt ( den Wert hat die Bank, nicht der Kunde), abzocken zu lassen. Das betrifft auch Minenwerte.
    Physisch, real, anfassbar, verborgen und anonym.
    Das ist die Devise.
    Von mir aus kann der Kim aus Korea seine Raketen sonstwohin schiessen. Direkt in die Wallstreet oder in die EZB.

  9. Völlig richtig…immer bescheiden bleiben…auch mal Golf fahren obwohl es auch ein Ferrari sein könnte….
    Physisch , real und anfassbar ist eben auch leichter zu verstehen , als irgendwelche Fonds , Anleihen etc….
    Tipp: Einfach mal Edelmetalle in Betongold umwandeln und zum richtigen Zeitpunkt eben umgekehrt…das reicht…Und: Etwas Zeit und Geduld ist erforderlich..Also sollte man frühzeitig ( mit ca 25 Jahren ) damit anfangen…

    • @zingzanghui
      Mit 25 haben Sie kein Gold zum Umwandeln.Und Betongold schon gar nicht.
      Sie können Fondsparen, Riestern oder Bausparen. Das ist auch Betongold.
      Viel Vergnügen dabei, mit 25.
      Mit 25 fahren Sie auch legal keinen Ferrari.Wozu auch, Wen wollen Sie mit so einem Auto beeindrucken, als 25 Jähriger ?
      Bescheidenheit ist eine Tugend, wertvoller als Gold und als Betongold allemal.

    • @Zingzamghui :Völlig richtig mit dicken Autos lockt man nur Ganoven an die stehen auf so etwas.Wenn einen in diesem Land die Ganoven erst mal in den Fingern haben ist es zu spät denn auf Hilfe der staatlichen Organe wie Polizei braucht man nicht ernsthaft hoffen,also Golf fahren ohne Rolex und Goldketten.j

  10. Wahlversprechen sind so eine Sache, kann man glauben oder auch nicht. In der Regel sind diese nicht das Papier wert auf dem sie geschrieben werden. Aber bei dem u.g. Thema glaube ich der Frau Bundeskanzlerin schon, dass sie zu Ihrem Wort stehen wird, koste es was es wolle:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article167600958/Merkel-offen-fuer-Ansiedlung-von-mehr-Fluechtlingen-in-der-EU.html

    Im Video ab Min. 0:16 kann man schon mal einen kleinen Eindruck gewinnen, was da für Personal kommt das künftig u.a. die Renten der Deutschen bezahlen soll die 40 Jahre gearbeitet und eingezahlt haben. Einfach irre. Tatsächlich kenne ich Leute die daran glauben, die Mehrzahl von denen hat allerdings studiert.

    Also, demnächst heißt es wieder: ran an die Urnen, Stimme abgeben und für weitere vier Jahre der Regierung die Legitimation verschaffen.

    • Spontaner Gast

      KLASSE Beitrag !!!!!!!

      Der Daumen „hoch“ ist bei mir leider blockiert. Weshalb kann ich mir nicht erklären. Daher die direkte Antwort.

    • „Ein Kontinent (Europa) muss in er Lage sein 40k Flüchtlinge pro unterzubringen.“
      Frau Merkel, ihnen ist schon klar das Die Flüchtlinge nach Deutschland wollen?
      Hier gibt es das rundum sorglos Paket. Neue Hüfte, neue Zähne + Sozialleistungen. Die Flüchtlinge müssen nur pfiffig sein in unser Land zu kommen und dürfen sich vorher in keinem anderen Land registrieren lassen. Unseren Staat müssen sie nicht anerkennen. Unsere Religion (wer sie noch hat) ebenfalls nicht. Das ist alles im rundum sorglos Paket mit enthalten.
      Das gibt es im übrigen in keinem anderen Land der Welt.
      Das hat sich mittlerweile auf dem gesamten Planten rumgesprochen.
      Lösung? Frau Merkel, sie sind das Problem. Sie haben die Einladung vor kurzem in die Welt posaunt.

      • @stan
        Wenn man ein Land von aussen nicht ruinieren kann, macht man das von innen. Das nennt sich militärisch : innere Zersetzung.
        Und so versucht man eben den Wirtschaftsstandort Deutschland zu zersetzen oder mit sovielen Problemen zu überhäufen, dass die Wirtschaft darunter leidet.
        Es müssen und sollen in Deutschland keine Maschinen oder Autos produziert werden.Wir können sie in USA und Japan kaufen.
        Deutschland muss deindustrealisiert werden und auf das Niveu eines Bauernstaates gedrückt werden ( Morgenthau).

      • @Christof777 @stan @ Taipan

        Die Frau Bundeskanzlerin und Regierung samt Opposition (wo ist sie nur geblieben?) sind von allen guten Geistern verlassen. Einer der ersten Meldungen heute morgen. Noch einmal eine Kleinstadt von Afrika oder dem Nahen Osten umsiedeln. Da ich nun wieder vermehrt meinen Profession nachgehe: Die Zahl der Krankschreibungen wegen Überforderung nimmt proportional zu.

      • @stan 3x Daumen hoch ,man kann und sollte durchaus vor der Tür stehende Flüchtlinge (richtige Kriegsflüchtlinge )aufnehmen.Jedoch sollte man nicht in diese Welt hinausposaunen ;Wir brauchen euch doch alle Ich vertsteh auch nicht warum Polen keine Flüchtlinge pro forma aufnimmt denn die sind nach 10 Tagen eh in Gerrrrmannnny!

  11. Mal was anderes, der heutige Tages-Chart von Gold sieht doch wirklich nach einer gesunden Herzfrequenz aus oder? Gold lebt wieder!

    Ein schönes Wochenende allen Goldfreunden hier im Forum!

    • Klapperschlange

      @Saxman Gold

      Eine „gesunde Herzfrequenz „ sieht anders aus…

      • Spontaner Gast

        gesund…..?!-…..

        …GESUND, Hätte, hätte, Fahrradkette, hätte/wäre bereits der Kurs gegen das ungedeckte Falschgeld bei locker 5.000,- .€ oder Dollar sein MÜSSEN.

        Wenn es denn ohne Manipulation und Herzmedikamenten gegangen wäre.

        ICH glaube: das die letzten Tage, nur, und das nur wegen Verschnaufpause der Manipulation, einer „minimale Kursangleichung“ geschuldet war.

        Die Drücker können nicht mehr. Jedenfalls nicht mehr in dem Umfang, wie SIE es gerne hätten. ICH, glaube, dass hier die ersten eindeutigen Rückzugseffekte sichtbar werden.

        Das System versucht mit immer geringer werdenen Effekten auf ihre Interventionen, dennoch den größt möglichen Effekt zu erzielen. Und wenn die Munition langsam zur Neige geht, wird versucht, das bisschn Pulver was man noch hat, möglichst effizent einzusetzen. Daher „müssen“ einige Tage mit Kurssetigeungen einfach irgendwie zugelassen werden.

        DAS ist dann die „gesunde Herzfrequenz“. Real, (WIR) wissen es, sieht es eher nach einem Todeskampf aus.Und kurz vor dem Exitus, sieht es bei jedem Todeskandidaten, zunächst noch einmal recht hoffnungsvoll aus. Das ist aber nichts anderes, als die “Injektion von Steroiden“ in einen dem Zerfall ausgesetzten, unzweifelhaft sterbenden Patienten.

        Von daher: kaufen, was das Konto, die Gehaltszahlung hergibt…Silber oder Gold….völlig egal !

        P.S.: eine „gesunde Herzfrequenz“ kann ich auch darstellen. Einfach nur die „alten“ Daten nehmen und einen 25jährigen dagegen spiegeln……wie GEIL ist das denn ?!

  12. Laut HG hat vor ein paar Tagen die Flutung der Märkte mit dem „alten Geld & Verbindlichkeiten“ begonnen. 2 oder 3 Tage nach dem Silber Flash Crash.

    Sehen wir das jetzt wirklich ?

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Buchtipp


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Watchdog: @Taipan Wäre ich eine große Bank (welche der Fed immer wieder mal kleine Gefälligkeiten anbietet, z.B. bei...
  • Thanatos: Gemein: Zum wiederholten Male sind im Apple-Store gefälschte Krypto-Wallet-Apps aufgetaucht....
  • Thanatos: @verfranztlator Du bist halt ein Medium. Vielleicht kannst Du den US-Streitkräften helfen, 44000 Soldaten...
  • SPQR: Taiwan. ..eh..taypan. ..eh..tai.pan Die Frage ist nicht: sind sie ein verberger…sondern… .. ; Sind...
  • 0177translator: Rußland bei 2.000 Tonnen Gold, China bei 30.000t, Kim Jong Un im 7. Himmel und die USA auf 180
  • balte: gold 1300 silber 17 bitcoin 22000 litecoin 300 HUI 190
  • 0177translator: @Taipan https://www.youtube.com/watch? v=Gi9W38gxdYg Und hier ist die Katastrophe eingetreten. Die...
  • Stiller Leser: Gute Idee! Gold 1280,- Silber 16,20 und (Bitcoin 26.000,) O D E R Gold 6666,- Silber 66,60 und...
  • 0177translator: @Taipan https://www.youtube.com/watch? v=91rYJMROw64 Warte mal, bis die Inder ihre Tempel öffnen....
  • Taipan: @sauriger Bei manipulierten Kursen spielt der Trend oder der Chartverlauf keine Rolle. Entweder man...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren