Anzeige
|

Gold- und Silber-Margins werden erneut gesenkt

Gold- und Silber-Margins

Gold- und Silber-Futures: Geringere Margins setzen Liquidität frei (Bild: Spectral Design – Fotolia.com)

Am US-Terminmarkt wird es noch einmal günstiger, mit Gold- und Silber-Futures zu handeln. Die Margins sinken um weitere 10 Prozent.

Die erforderlichen Sicherheitsleistungen im Handel mit Gold- und Silber-Futures an der COMEX werden noch einmal gesenkt. Das hat der Börsenbetreiber CME Group gestern nach Börsenschluss bekanntgegeben. Es ist bereits die zweite Margin-Senkung im Dezember.

10 Prozent weniger

Ab US-Handelsstart am heutigen Dienstag müssen Händler beim Abschluss eines Goldkontrakts 4.400 US-Dollar auf ihrem Brokerkonto hinterlegen (Initial Margin). Halten Sie die Position länger als einen Tag, dann müssen pro Kontrakt 4.000 US-Dollar als Sicherheit nachgewiesen werden (Maintenance Margin). In beiden Fällen entspricht dies einer Margin-Senkung um 10 Prozent.

Im Handel mit Silber-Futures werden Initial Margin und Maintenance Margin um 9,6 Prozent auf 5.170 US-Dollar bzw. 4.700 US-Dollar pro Kontrakt gesenkt.

Mehr Liquidität

Wie sind Margin-Senkungen einzuordnen? Laut den Regeln des Börsenbetreibers, werden die Sicherheitsleistungen herabgesetzt, wenn das monetäre Risiko im Handel mit Futures sinkt. Etwa dann, wenn die Volatilität abnimmt oder der Kurs des Basiswertes zurückgekommen ist. Niedrigere Margins setzen bei den Händlern Liquidität frei, die theoretisch in den Aufbau neuer Positionen investiert werden kann.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Geniale Lagerlösung: Gold vergraben, aber richtig!

Gold extern lagern: Ratgeber `Schließfach- und Depotlagerung´

Kaufberatung: Gold kaufen: Das müssen Sie wissen!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=70742

Eingetragen von am 19. Dez. 2017. gespeichert unter Banken, Gold, Handel, Marktdaten, News, Silberbarren, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

8 Kommentare für “Gold- und Silber-Margins werden erneut gesenkt”

  1. Da brennt wieder mal die Hütte der Futures, Leerverkäufer und Drücker.
    Nicht Neues also.
    Neu aber ist, dass die Nr. 1 des Welthandels nun amtlich China heisst.
    Die exportieren, produzieren in allen Berreivhen, sind führend in High Tech und wir dürfen dort einkaufen.
    Das heisst, China ist schon lange great und hat nun die USA und den Westen überholt.
    Und China ist goldaffin
    Und das wird ein Problem für die Drückeberger in den USA.
    Das westliche Gold wandert ab, Richtung Osten und Dank der überaus grosszügiger Subvention des Westens auch bei allen Rohstoffen profitiert China gleich zweimal.
    Danke Wallstreet, produziert weiter beschriebenes Papier.
    Wie im dunklen Mittelalter.

  2. Das heißt Nichts Anderes, dass ein Kontrakt also 100 Unzen Papiergold einen realen Wert von 4000 US Dollar haben. Für 4000 US Dollar bekommt man zur Stunde 3,16 Unzen echtes Gold. Das heißt nichts Anderes als

    100 Unzen Papiergold = 3,16 Unzen echtes Gold.

    Die wollen also mit immer weniger Dollar den echten Goldwert in die Knie zwingen. Ein strategisch denkender Investor realisiert, dass die Möglichkeiten den Kurs zu manipulieren offenbar immer weniger gegeben sind.

    Der Tag wird kommen, an dem 100 Unzen Papiergold mit einem einzigem Dollar hinterlegt werden.

    • Die CME-Gruppe verdient mittlerweile auch am BTC-Future-Handel, wobei die Kosten nicht unerheblich sind (Maintenance Margins = 43%) . Interessant ist der angekündigte Handels-Rabatt von 50% ab 31.Mai 2018.

      CME-Margins für Bitcoin-Futures (Auszug CME-Richtlinien):

      26. Will CME introduce fee incentives for Bitcoin futures?
      Yes, through May 31, 2018, CME will provide a 50% discount to all market participants for CME Globex spread transactions.

      27. In which division will the Bitcoin futures reside?
      Bitcoin futures will be listed on CME and will reside in the IOM Division. 

      28. What are the margin requirements for Bitcoin futures?
      As of December 12, and subject to change, the Maintenance Margin for the BTC future is 43%, where the Initial Margin for Hedger is 100% of the maintenance margin and the initial Margin for Speculator is 110% of that number.. Margin offsets with other CME products will not be offered initially. Additionally, FCMs may require a margin level beyond CME Clearing’s minimum requirement.

      1 BTC-Future-Kontrakt entspricht 5 Bitcoin.

  3. Also ist man zurzeit an steigenden Preisen interessiert, jetzt wo die Banken Long sind… ?!

  4. das wird üüüübel enden ! Wer physisches hat braucht sich keine Sorgen machen.
    Das Papier taugt dann nur noch für’s heizen! ;)

  5. Was zu erwarten war: BITCOIN-Regulierung wird Thema beim nächsten G20-Gipfel.
    https://de.reuters.com/article/frankreich-bitcoin-idDEKBN1EC0FU

    Wer jetzt noch kann: ‚wech mit dem Zeuch‘: der BTC-Crash kommt, sagt der „Litecoin-Gründer“:
    https://www.finanzen.net/nachricht/devisen/duesterer-ausblick-trotz-neuem-allzeithoch-der-litecoin-gruender-sieht-den-crash-kommen-5876177

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Buchtipp


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Taipan: 2018, das Jahr der Hunderttausend. Bitcoin, Dow, Dax, Iota, Ripple einfach alles. Kauft, greift zu, solange...
  • Taipan: Keine Bange Analysten ! Sehen 2018 den Bitcoin um 100.000 Dollar ( Simbawe?). Ripple Anleger im Kaufrausch....
  • Olympia: Wo man nur hinsieht, überall, wo es um Finanzen/Geld geht, nur noch Lug und Trug, Täuschung und Abzocke und...
  • Falco: Ach @f.s., „Bitconnect“ schließt seine Betrugspforten. Die Investment-Plattform für Kryptoshit...
  • Jogi: Das sehen einige Bitcoin-Investoren sicherlich anders, die zu Höchstkursen eingekauft haben.
  • f.s.: es war kein Crash ! Sondern eine ganz normale Korrektur. BTC u. Co. ziehen schon wieder hoch u. eine Flucht...
  • Christof777: @Gary Eich Die Blockchaintechnologie wurde von der NSA schon vor 20 Jahren entwickelt, das ist Fakt und...
  • Incamas SRL- Asuncion / Paraguay: Da chinesische Firmen auch große Goldbestände haben um damit Handelsgeschäfte...
  • Falco: Konnichiwa @Gary Eich. Als jemand, der sich nach einer Pokemon-Figur benannt hat, lebst Du bestimmt in diesem...
  • conny: Wo ist der bloß ,der liebe Radi , hoffentlich hat er nicht vergessen Sauerstoff aufzunehmen !

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren