Anzeige
|

Gold verkaufen, aber wann? Umfrage!

3D Fragezeichen, Figur, ComicWann ist es Ihrer Meinung nach Zeit, gehortetes Gold zu verkaufen? Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, zu gewinnen gibt es auch etwas.

Nach wie vor wird ohne Ende deckungsloses Geld gedruckt. Die Staatsverschuldung ist weiter gestiegen. In den Bankbilanzen schlummern immer noch erhebliche Risiken. Die Realzinsen bleiben niedrig oder negativ. Die asiatische Goldnachfrage ist kaum zu stillen. Und die nächste Krise kommt bestimmt. Dennoch hat Gold seit dem Rekordhoch im September 2011 kein ähnliches Preisniveau mehr erreicht. Was wäre Ihrer Meinung nach der entscheidende Anlass, über einen Verkauf Ihres Edelmetalls nachzudenken?

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen der folgenden Preise:

Die Preise werden unter allen Einsendern verlost. Bitte nach Beantwortung der Frage („Umfrage abschicken“) Ihre E-Mail-Adresse (und optional ihren Namen) angeben. Teilnahmeschluss ist der 4. Oktober 2014. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Umfrage ist beendet!

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=45031

Eingetragen von am 22. Sep. 2014. gespeichert unter Gold, News, Umfrage. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

64 Kommentare für “Gold verkaufen, aber wann? Umfrage!”

  1. zur Zeit ist doch eher ein Kauf bei Gold und kein verkauf.

    1+
  2. Na ja, da bin ich mir nicht mehr sicher.
    Gold ist derzeit Megaout, vielleicht müssen wir wieder 20 Jahre warten

    0
    • Das musst du mal Indern, Thais, Vietnamesen, Russen und Chinesen erzählen. Die lachen dich aus! Schau dir mal deren Charts in ihrer Währung zu Gold an. Sicherlich steht Gold da auch nicht grade optimal da, aber der Chart Rubel / Gold hilft beim Verstehen. Auch Rand / Gold und Rupie / Gold.

      Gold ist keine Spekulation sondern das wahre Geld und eine Versicherung. Eine Unze bleibt eine Unze, auch wenn es zZ in Deutschland Mega Out ist!

      1+
    • Einen hab‘ ich noch Herr/Frau Wasserbüffel:

      http://www.heise.de/tp/artikel/42/42843/1.html

      Sehr lesenswert !!

      0
  3. Wir jammern auf hohen Niveau. 2002 kostete das Kilo FG unter 9.000€. Nach den Kursmassakern der letzten 2 Jahre liegt Gold noch immer bei rund 30.000€.
    Wasserbüffel@ Gold ist derzeit bei den institutionellen Anlegern im Westen out aber die Welt besteht ja nicht nur aus uns.

    1+
  4. @Christian
    Wenn ich das Wort „Megaout“ schon höre… …wenn alle Wasserbüffel ihr Geld in Gold anlegen würden dann könnte der Staat auch durch eine Währungsreform nicht reformiert werden und das GEHT NICHT SO !!!

    0
  5. Old Shatterhand@ du hast recht aber die großen Investoren in den USA sind derzeit raus aus dem Gold und die westlichen Kleinsparer bringen ihr Geld lieber für 0,0x Zinsen auf die Bank. Ein Freund arbeitet bei einer Dorfbank als Anlageberater und der macht derzeit Abschlüsse ohne Ende. Die System-Medien haben Gold hochgelobt und die Herde hat gekauft, jetzt verdammen sie das Gold und die Herde verkauft.

    0
  6. Habe gold 2011 zu höchstpreisen spekulativ gekauft.Auserdem bin ich jenseits von 70,also warten auf bessere preise?Glaube,preise sacken noch tiefer.Wenn man noch genug Zeit hat zu warten-OK.aber ich habe so oder so schlechte karten.heute weis ich warum, hilft mir aber nixmehr.Danke!

    0
    • Jenseits von 70 und im Internet?
      Tut mir Leid,das nehme ich Ihnen nicht ab.
      Die Meisten jenseits… haben davon keine Ahnung.
      Widerspruch 2, Sie haben Gold 2011 gekauft,das ist gerade mal 4 Jahre her. In der Hoffnung,dass sich Gold innerhalb von 4 Jahren verdoppelt?? In den Zeiten seit der Krise 2008…

      Da bereiten Ihnen die ~ >2 Jahre auch keine Probleme mehr ;)
      Lesen Sie über die Förderkosten.

      0
      • @copa
        Mein verstorbener Vater hat mit weit über 90 noch täglich im Internet gesurft.
        Das ist doch heute eher die Regel als die Ausnahme.

        0
        • Genau.. 120 war er?!
          Wahrscheinlich hat er noch programme geschrieben…

          0
          • Von einem @copa hätte er sich jedenfalls nicht einmal die Pantoffel reichen lassen. Social ranking hat er immer beachtet.

            0
            • Ich bin nicht da,um deinem ehemaligen Herrn die Pantoffel zu reichen.
              Ausserdem hätte ich gerne mit deinem Herrn persönlich geschrieben. Jetzt muss ich mich mit dir abfinden.

              Ich kann es nicht ausstehen,wenn Unwahrheiten geschrieben werden.

              1992 kam das erste rudimentär netzwerkfähige Windows heraus.
              Demnach hat dein Herr mit jenseits von 70 Jahren damit angefangen,fals er schon einen PC besass.
              Für mich nicht vorstellbar,sorry.

              „Social ranking hat er immer beachtet“
              Du schreibst von dir selber,nehme ich an. ;)

              0
            • @copa
              Mein Vater war eher 80 als 70 als er mit dem Internetsurfen begonnen hat. Er war ein hoch gebildeter Mann der niemals aufgehört hat zu lernen.

              Also trennen Dich Welten von so einem Menschen.

              0
      • @copa.Doch!Jenseits von 70.Als ehemaliger Busfahrer mus man immer Wachsam sein.Ich wollte nur etwas gewinn machen 09.2011.Plötzlich viel der preis so schnell,das ich erstmal noch abwarten wollte?! Da kann ich nur sagen:Schuster-bleib bei deinen Leisten.Der einzige.der gewinne macht sind doch die Banskter-in bruchteilen der sekunde.Heute was ich fast alles über Gold nicht zuletzt Dank Goldreporter!! Der ältere Rentner.

        0
        • Wie hier schon viele schreiben,das Gold wird seinen Wert nicht mehr lange verbergen können. Die betuchte Seite,ebenfals die Banken haben schon vorgesorgt.
          Ich lese kritisch und hinterfrage.
          Ich esse nicht alles,was man mir gibt,ich hoffe Sie verstehen…

          0
      • Also wer sagt denn, daß ein Mensch über 70 J. zu doof ist, um im Internet zu surfen? – Ich bin kürzlich 86 geworden und bin auch im Netz – wie Sie sehen.
        Ich habe vor vielen Jahren Gold gekauft, zum großen Teil zu 165,- D-Mark die Unze (Krugerrand) und habe es immer noch (und denke nicht im Traum an einen Verkauf!). Wenn der Goldpreis steigen würde, dann würde ich es auch dann nicht verkaufen – nicht mal zu 10.000 Euro die Unze. Gold hat man doch nicht, um in erster Linie Gewinne damit zu machen. Gold ist eine Versicherung. Das habe ich während des letzten großen Krieges persönlich erlebt. Da konnte man mit einem 20 Mark-Stück Wilhelm v. Preußen bergeweise Lebensmittel „kaufen“.

        0
      • Also, das ist ja ein starkes Stück :jenseits der 70 und zu blöd für´s internet…..
        Ich bin 74 und -horribile dictu, auch noch eine Frau !

        0
    • Lieber Herr @Schlaumeyer,
      warum so pessimistisch eingestellt?
      Erstens macht die Medizin laufend Fortschritte, sodaß Sie durchaus eine längere Wartezeit einplanen können, bis Gold den Höchstkurs von 2011 erneut überschreitet.
      Zweitens wette ich mit Ihnen, daß Sie diesen Zeitpunkt innerhalb der nächsten 2 Jahre erleben werden, denn unser Finanzsystem „ächzt“ und „krächzt“ an allen Nähten.
      Wenn Sie also noch etwas Zeit und Geduld mitbringen, haben Sie bessere Karten, als Sie glauben.
      Allein die Tatsache, daß die Notenbanken der USA, in Japan und der Eurozone EZB wie entgeistert billiges Geld drucken (mit Zinssatz 0%), jedoch die Geld-Umlaufgeschwindigleit immer weiter zurückgeht, zeigt deutlich, daß die Notenbanken am Ende ihrer Weisheit angekommen sind.

      0
      • Lieber H.KritischerLeser!Ihre worte in Gottes Ohr!Frage mich nur,was ist besser:jetzt mit weniger verlust verkaufen oder Warten mit noch mehr Verlust oder der preis steigt wieder,wenn es knallt,taugen ja die bunten Baumwollepapierchen auch nix mehr?!Aber zugegeben,dann ist physiches tausentmal mehr wert.Mein Hauptproblem ist das ich zu Höchstpreisen zu viel gekauft habe.Habe aber Gottsei Dank vorher einen kleineren kauf physiches gemacht.Bei dem kann ich sagen:Absicherung plu Verbuddeln!egal wie lange ich noch lebe.Aber beim zweiten kauf war der preis zu hoch und zuviel gekauft-also spekulativ.Möchte noch bemerken,es handelt sich nicht sehr große summen,eher um etwas erspartes wie wir es fast alle gemacht haben.Um so mehr ärgert mich das,mußte ja schließlich arbeiten dafür.

        0
        • @schlaumeyer.Verkaufen Sie doch die Hälfte,machen sicheine Freude!Und die andere als Versicherung!Ein Schwager von mir verkaufte seine 2kg Au. und 93kg Arg., und holte sich einen Porsche,das war in diesem Fall das Beste!Er wurde psychisch so vom Gold/Silberpreisverfall gebeutelt ,das eine mehrmonatige stationäre Behandlung von Nöten war!Das macht auch keinen Sinn!

          0
          • @heiko
            Der Porsche wird in 3 Jahren auch verfallen sein, ganz sicher.Wenn der mit seinem schwachen Nervenköstüm spätpubertär damit rumfährt.Ich grusle mich. Eine rostende, spritschluckende Blechkiste gegen Gold und Silber.Wenn er wenigstens ein Stück Land mit Teich gekauft hätte…..

            0
            • @anaconda.Porsche war genau richtig.Wenn ein rumliegendes Metall so einen Stress verursacht was soll denn dann an einem Grundstück anders sein?So Leute brauchen einen Balkon,maximal 120qm Rasenfläche!Alles andere bedeutet Anstrengung!Der Porsche ist dagegen ein angenehmer Status,fällt dort, wo er sein Reihenhäuschen hat ,auch sofort ins Auge!Ein Sportkollege fährt gerne Wasserski,dafür braucht man bekanntlich(ich wußte es nicht!!!!)drei mittelgrosse Motorboote,einen Wohnwagen und zwei Z4,das muß alles auf weniger als 200qm Grundstück untergebracht werden,dafür hat er alle Apfel-und Pflaumenbäume gefällt!Ach ja,der kann sich auch kein Gold/Silber leisten!

              0
        • @Schlaumeyer
          Wenn Sie unter Zeitdruck verkaufen MÜSSEN (aus welchen Gründen auch immer), wird Ihnen die Entscheidung niemand abnehmen können, wann der beste Zeitpunkt für Sie ist.
          Würde die Weltwirtschaft heute erkennbare Zeichen signalisieren, daß eine Erholung in Sicht ist, würde ich mir überlegen, jetzt mit Verlust zu verkaufen.
          @Heikos Ratschlag, die Hälfte zu veräußern, wäre ein pragmatischer Lösungsansatz.
          Wenn Sie noch bis Weihnachten Zeit haben, würde ich das Weihnachtsfest abwarten, in der Hoffnung auf steigende Preise, denn aktuell bewegen wir uns in Bereichen des Jahrestiefs, was den Goldpreis anbetrifft.
          Erzählen Sie uns doch am Jahresende, wie Sie sich entschieden haben.

          0
          • @KritischerLeser.Werde berichten und wenn der Goldpreis um einiges höher sein sollte stecke ich mir im gegensatz zum TV-s spott mit Mario Adorf-Bekannt? eine zigarre mitnem bunten papierchen an.Dank an alle die mir gute Ratschläge gegeben haben! Älterer Rentner.

            0
    • @schlaumeyer.Wenn Sie ein Dach über dem Kopf und ausreichend Nahrung und medizinische Versorgung inne haben ,dann würde ich mir in ihrem Alter keine Sorgen mehr machen.Ich bin vierzig und meine Halbwertzeit ist weit drüber,man sollte sich seiner Endlichkeit bewußt sein!Was wollen Sie mit evtl. Gewinnen denn anstellen?Dicke Autos- Junge Dinger?Mehr Essen?Macht doch alles keinen Sinn!Mein seliger Grossvater sagte mir immer:“Am längsten biste tot“!Machen Sie sich noch ein schönes Restleben,bewußt geniesen!Die kommenden Generationen werden dieses Glück nicht mehr haben!

      0
      • @heiko.Sie haben natürlich recht!Mich Ärgert nur ein wenig,mit welcher Naivität ich damals dachte,mit Gold mehr zu machen als damals mit meinem Festgeldkonto.Zum Glück habe ich damals keine Aktien gekauft.Hätte bei meiner Einstellung damals garnix mehr.So habe ich wenigsten noch physisches,egal ob der preis fällt oder steigt.Währe ich im ihren alter,stünde meine frage:verkofen oder nicht nicht zu Debatte.Habe viel bei Goldreporter gelernt!!Danke!

        0
  7. Es ist beruhigend Edelmetalle zu besitzen.
    Der Wert des Metalles fällt und steigt.
    Mir ist nur wichtig davon etwas zu besitzen um für eine ernsthaft Krise
    gewappnet zu sein.

    0
    • @Gerhard Knopf
      Genau das ist es.Seit ich diese Metalle habe,regen mich die Horrormeldungen der Nachrichten nicht mehr auf.Der Goldpreis wird in den USA gemacht, dort kann er steigen oder fallen. Es wird die USA wenig jucken, wenn der Goldpreis gerade wieder einmal steigen soll und der Euro zeitgleich zufällig den Bach runter geht.
      Szenario: wieso nicht US$ 1.500 ? Könnte passieren,in ein paar Schüben.
      Ging ja runter genauso. Der Euro rutscht auf 1.10 zum Dollar ab.Dann wären wir genau da, wo die USA Anleger noch nicht mit der Wimper zucken und die Europäer es nicht mal registrieren, dass Gold so teuer ist.

      0
      • Systemverweigerer

        Die Masse ist gerade dabei aufzuwachen. Da braucht das System alles andere als einen Anstieg des Goldpreises. Durch fallende Preise bleibt der Fluchtweg psychologisch gesperrt. Eine geniale Strategie des Systems. Hat ja aber auch was Gutes. Man kann weiter zu Ausverkaufspreisen zugreifen. Ps: Bier kaufe ich seit Jahren nur zu Aktionspreisen.

        0
        • @systemverweigerer.Die Masse ist blöd und bleibt blöd!Was soll da aufwachen,die sind alle vollwach!Die sind geistig vollgemüllt bis zur Halskrause!Mental und genetisch total disponiert,und das durch alle Generationen!Ein anspruchsvolles Gespräch kommt nicht zustande,die grinsen überlegen ,um den Anschein einer vollen geistigen Aufmerksamkeit zu erwecken!Das fängt beim Lageristen an und hört bei den Herren der Geschäftsführung auf!Wir Deutschen haben durch den Nationalsozialismus unsere wahren Eliten verheizt,jetzt haben wir alle in etwa das gleiche Niveau!Jegliches Aufbäumen wird jetzt durch Vernegerung und Zigeunerzuwächsen und die darausfolgenden bürokratischen gutmenschlichen Kosten bekämpftLäuft alles nach Plan!

          0
          • @heiko
            Unsere wahren Eliten wurden durch die 68iger Bewegung der sogenannten Frankfurter Schule verheizt oder geistig vollgemüllt, da gibt es gute Bücher drüber.
            Sicher wurden nach 1945 viele gute Leute von den Alliierten aus dem Amt oder ins Ausland gejagt, das Wirtschaftswunder haben aber noch die alten Eliten zu verantworten. Reinhard Höhn (Harzburger Akademie), Karl Schiller (der letzte Bundesfinanzminister ohne Schulden), Hanns Martin Schleyer, Alfred Herrhausen (Napola Schüler) usw. … und nicht zu vergessen Ludwig Erhard. Der war wirtschaftspolitischer Berater der NS-Regierung, also vorbelastet.
            Der Wahnsinn fing erst so richtig in den 70iger Jahren an, Verschuldung, Multikulti, Arbeitslosigkeit usw. …
            Und JA, es läuft alles nach Plan.
            Ordnung aus dem Chaos, man schaut jetzt wie viel man dem deutschen Michel zumuten kann, bis er zur Mistgabel greift.
            In zwei Jahren werden wir es wissen.
            Die blöde Masse fürchtet sich derzeit vor ISIS, dabei zeigt man uns, dass das ISRAELI SECRET INTELLIGENCE SERVICE heißt.
            http://www.liveleak.com/view?i=92f_1411232212
            Der Chef der Rasselbande heißt auch nicht Abu Bakr al-Baghdadi, sondern Shimon Elliot.
            Warum wundert mich das alles nicht mehr?

            0
        • @Systemverweigerer
          Die Masse in Europa reibt sich morgens immer wieder verwundert die Augen, wenn die EM-Preise „nachts“ wie vom Sandmännchen geprügelt wurden.
          Daß das Kartell der Bullionbanken heimtückisch nächtliche Bank-Überfälle auf die Edelmetalle durchführt, zeigen die beiden Charts von Kitko für Gold und Silber vom letzten Sonntag: die Kurse wurden über die GLOBEX um 22:00 Uhr zeitgleich attackiert, als die Börsen in Europa und Asien noch geschlossen waren (GLOBEX: Global Exchange; ist das elektronische Welt-Handelssystem der CME (COMEX-Betreiber) für Futures und Optionen)

          Silber: http://www.kitco.com/charts/livesilver.html
          Silber fällt schlagartig von $17,90 auf $17,30 (blaue Kurve)

          Gold: http://www.kitco.com/charts/livegold.html
          Gold fällt schlagartig von $1217 auf $1209 (blaue Kurve)

          Um diese Zeit ist die Preisdrückungs-Wirkung im „ruhigen“ Nachthandel am größten,- es beweist daher eindrucksvoll, daß dieses korrupte Goldkartell rund um die Uhr „alle Hebel“ bewegen muß, damit ein Kursanstieg bei Silber, Gold, Palladium, Platin, den Silberminen-Aktien usw. usw. verhindert wird.
          Bis die „Stampede“ sie überrollt und das HFT (High Frequency Trading) der Börsen-Blechtrottel den Handel übernimmt.

          Der HFT-Blackout wird kommen, es ist nur eine Frage der Zeit.

          0
    • sehe es genauso.
      wer ärgert sich schon am jahresanfang, dass er letztes Jahr die Brandversicherung umsonst bezahlt hat.

      0
    • Heute bringt es einer auf den Punkt: „Geldpolitik: das System stirbt“
      (in Deutsch, kräftig, punktgenau, nachvollziehbar)
      http://www.goldseiten.de/artikel/220094–Geldpolitik~-Das-System-stirbt-.html

      0
      • Selten einen so haltlosen Schmarrn gelesen. Der Mann ist seinem Shrink von der Couch gesprungen.

        0
        • @Federico
          Selbst in dem größten Märchen ist meist immer noch ein Stückchen Wahrheit drinnen.Und das wäre schon mehr als fatal, wenn nur 0,1 % stimmt.Das System mag vielleicht nicht gleich jetzt sterben, aber dass es gesund ist, kann man auch nicht behaupten.Denn es hängt am Tropf und da ist bestimmt nicht nur ein Vitamin Cocktail drinnen. Ich würde es schon fast als Chemotherapie bezeichnen.

          0
        • Wenn ich mir die Wirtschaftsartikel bei Yahoo-Finanzen oder Wallstreet-Journal ansehe, steigt der S&P-Aktienindex in diesem Jahr noch auf 3000 und die „stärker als erwartete wachsende US-Wirtschaft“ wird im nächsten Frühjahr auch die Eurozone wieder aus dem Abgrund ziehen.
          Da stellt sich dann die berechtigte Frage, wo der größte Schmarrn veröffentlicht wird.

          0
          • @Watchdog
            Jeder versucht sich halt im besten Licht darzustellen.Darin sind die US Finanzmagazine auch nicht anders als unsere.Darin inserieren mit teueren Inseraten Leute mit handfesten Interessen und die dürfen nicht vergrault werden.Also schreibt der Berichterstatter natürlich nur das, was diese auch hören wollen. Vielleicht rechnet man die Punkte ein wenig anders aus, dann kann es schon klappen mit den 3.000.
            Diese Punktwerte sind kein Indikator wie es der Wirtschaft geht, sie sind nur ein Indikator, wie die Spekulanten aufgestellt sind.
            Auch der Höchstpreis für Tulpenzwiebeln war damals kein Indikator, genausowenig wie der Aktienboom vor der großen Depression.Die war nämlich schon da als die Aktien immer noch weiter nach oben gingen.

            0
  8. @Schlaumyer
    Haben Sie mit Gold gezockt ? Mit über 70 ? Hoffentlich haben Sie das Gold wenigstens physisch und nicht als Bullionbank-Brief irgendwo. Zum Trost, hätte Ihnen auch mit RWE, Telekom, Solarworld, Commerzbank und K&S Aktien passieren können.Hätte Ihnen auch mit manchem Immobilienfond und ähnlichem passieren können.So aber haben Sie wenigstens das anonyme und diskrete Metall in Händen, wie gesagt, hoffentlich.

    0
  9. http://willkommen-in-der-realitaet.blogspot.co.at

    3. Oktober wichtiger Termin, am Reichstag + Brandenburger Tor
    Jedes Schaf zählt…

    0
    • Die Masse entscheidet und ist stark,ich bin gespannt,was wir erreichen/bewirken werden. Das Volk sollte entscheiden,von wem sie regiert werden,was mit Ihrem Geld passiert. Fortsetzung folgt…

      0
      • @.copa.Bin ihrer Meinung.wenn sich die Masse erhebt,beginnt ein neues Leben!Bin neugerig auf fortsetzung!

        0
  10. Na sieh mal einer an.
    Solche Artikeltitel waren vor einiger Zeit noch undenkbar. Langsam dämmert immer mehr Goldbugs, dass hier 2011 eine Spekulationsblase geplatzt ist.

    0
    • @debugged.Soweit ich weiß platzen Spekulationsblasen mit einem lauten PÄNG!Da verliert man auf einmal so 50-70%(manchmal auch 100%) seines Investwertes.Da braucht dann auch keiner mehr zu Drücken!Da will keiner mehr dieses Invest mit der Kneifzange anfassen(Inder,Russen und andere Asiaten auch nicht)!Dieses Invest hauen dann auch alle Banken raus oder wickeln dies in Bad-Banks ab!Keiner will mehr dieses Invest produzieren!Dann einzige was platzt ist die Spekulatiusblase zu Weihnachten,das liegt an den Vorverkäufen ,die schon im August stattfinden.Also von ihrer Theorie habe ich schon gehört,ist mir aber nicht schlüssig!

      0
      • Das mit dem PÄNG halte ich für ein Gerücht. Denke sie nur an eine Seifenblase.
        Die 70% Verluste werde Sie noch sehen, wenn Sie nur noch einige Jahre Geduld haben. Silber steuert 6-7$ an, wo es viele viele Jahre war.
        Wenn es aber soweit ist, wird es es 99% der Goldforen nicht mehr geben, weil – wie Sie richtig sagen – niemand mehr dafür interessiert.
        Es ist auch richtig, dass viele Leute nicht wegen dem Goldhype gekauft haben. Aber auch die werden sich dem jahrelangen Abwertssog nicht entziehen können. Im Gegenteil: Die Leute die vor der Blase gekauft haben, sind zumeist schon ausgestiegen.
        (Der Rest sitzt auf Verlusten – wie es bei einer Blase nunmal ist)
        @anaconda
        Den Zusammenhang mit Fukoshima vertehe ich überhaupt. Mit gutem Grund. Es gibt nämlich keinen.

        0
        • Sorry für die vielen Tippfehler:
          soll heißen: „… verstehe ich überhaupt NICHT.“

          Und um es nochmal zu sagen: jahrelange, endlose Bullen- und Bärenmärkte sind in Rohstoffmärkten nichts Ungewöhnliches. Am Langfristchart sieht man, wo die Metalle wieder hinlaufen.

          0
        • @debugged. Ich als absolut ungläubiger Mensch käme niemals auf die Idee mich in einem Religionsforum einzuloggen um den Forumsteilnehmern einreden zu wollen was sie doch für dumme Schäfchen sind.Was ist Ihre Motivation hier in diesem Forum? Bevor Sie sich hoffentlich aus diesem Forum wieder verabschieden bitte ich um eine kurze Stellungnahme.

          0
        • @debugged
          Ist als Gleichnis gemeint. 2011 stieg der Goldpreis auch unter anderem, weil die Menschen ins Gold flüchteten. Der Grund war die Angst vor einem Währungscrash und eben nicht die Spekulation aud schnelle Gewinne. Die Tulpenzwiebeln in Holland, das war eine klassische Spekulation, die Silberblase der Brüder Hunt auch.Denn es gab keine Krise und keine Angst. 2011 war aber anders.
          Der Ausstieg aus der Kernenergie resultierte aus der Angst verursacht durch Tschernobyl und Fukushima und eben nicht durch Spekulation mit Uran oder gar Windkrafträdern oder Solarmodulen. Eine Blasenbildung verläuft auch ganz anders.Steil nach oben und steil nach unten.Gold stieg aber seit 2001 und erreichte in der Währungskrise vorerst seinen Höhepunkt.Vorerst,denn die Währungskrise ist noch lange nicht vorbei.
          Ob Gold in einer Blase ist ist, werden wir erst sehen, wenn Gold wieder 250 EUR die Unze kostet. Vielleicht dann.Ich meine jetzige Euros und nicht die nach einer Reform.Übrigens: Nennen Sie mir eine einzige stichhaltige Alternative zu Gold, wenn Sie Vermögen absichern wollen, ohne Kontrahentenrisiko ?

          0
    • @debugged
      Vielleicht ein Teil hat spekuliert.Dieser aber hauptsächlich mit Derivaten auf Gold.Der andere Teil aber sicher nicht.Sie können doch auch nicht behaupten, dass der Ausstieg aus der Kernenergie wegen Fukushima eine Spekulationsblase war. 2011 wäre fast der Euro auseinander geflogen,eventuell auch der Dollar.Das war der Grund für den run ins Gold.Dagegen war Fukushima nur ein umgefallener Reissack.
      Nun,denn, Japan gibt es immer noch, also schalten wir die Kraftwerke wieder an, die Kernkraft-Krise ist doch überstanden oder ? alles nur Panikmache gewesen, nicht ?

      0
  11. Schweift etwas ab die Diskussion. Da ich Schulungen im Handel ( Mobilfunk ) mache muß ich allerdings bestätigen, daß die Gruppe Ü70 durchaus Interesse, Zeit und Geld hat sich mit der Technik auseinander zu setzen…

    @ debugged: Die Blase und das FIAT-Finanzsystem ist bereits 2008 geplatzt. Seitdem versuchen die sozialistischen planwirtschaftler in Union aus Politik und Zentralbanken das Finanzsystem auf Kosten der Sparer und Steuerzahler am Leben zu erhalten. Daß sich Banken untereinander kein Geld mehr leihen liegt wohl auch daran, daß sie keine Ahnung von dem tatsächlichen Zustand des Währungssystems haben. In diesem Zusammenhang ist noch zu erwähnen, daß gerade Institute wie zB. GS oder JPM ihre PHYSISCHEN Goldbestände erheblich erhöht haben in 2014.

    @ copa:
    Die Masse hat niemals die geitigen Vorraussetzungen, geschweige denn den geistigen Horizont, um verstehen zu können, was wirklich passiert. Entsprechend dämlich werden die Entscheidungen und Forderungen sein. Hier wird Planwirtschaft mit Marktwirtschaft verwechselt.

    0
    • @jens
      Man stelle sich nun vor, der Goldpreis steigt ein wenig an, so auf sagen wir
      1550 $, dann rennt der Rest der Geprügelten los und verkauft und schwupps ist auch dieses Gold weg aus den Händen der Privaten.Dann hat der Großteil nur noch Papiere und Schulden.Alles völlig transparent und offensichtlich.Zusammen mit dem automatischen Informationsaustausch der Banken ist kein Cent Vermögen mehr anonym.In Spanien dürfen Sie über 2.500 EUR nicht mehr bar bezahlen, wahrscheinlich auch Gold nicht.
      Es braucht keine Währungsreform, eine Vermögensabgabe bewirkt das Gleiche ohne dass das Volk auf die Strasse geht.Man entfernt die Guthaben und damit die Schulden. Natürlich die öffentlichen Schulden, nicht etwa die privaten. Die bleiben und versklaven den Menschen weiter.

      0
      • Dazu kommt in Spanien eine Steuer auf Bankguthaben ab dem 1. Cent (!) rückwirkend seit Januar 2014. Italien besteuert Auslandsüberweisungen, auch in die EU, pauschal mit fast 20%, wenn der Nachweis erbracht wird, daß es ein tatsächliches Geschäft war, wird es natürlich erstattet. Letztendlich Auslegungssache nach Kassenlage…
        Nicht zu vergessen der deutsche Zoll, der gezielt nach Bargeld sucht. Die Hunde sind darauf abgerichtet. Maximal 10000,-€ pro Person dürfen über die Grenze gebracht werden.

        Irgendwann haben wir die Ost-Mark 2.0 in der EUdssR und nur mit richtigem Geld bekommt man auch Waren. Sonst heißt es zahlen mit Lebenszeit beim Anstehen. Statistisch sind natürlich alle gleich reich, weil keiner mehr etwas besitzt, außer das Politbüro mit seinen Kommissaren.

        0
      • vollkommen richtig , anaconda . Der Michel hat das ganze noch nicht geschnallt .
        Rindvieh bleibt Rindvieh ! Wenn die keine Nerven haben , dann sollen die bitte ihr Geld zur Bank tragen , dort ist es sicher ( WEG )

        0
  12. Tut mir leid Jungs, die gute Geschäfte mit Gold & Co. sind vorbei.

    0
    • @Putin
      wenn Sie schon länger hier mitlesen, müssten Sie eigentlich Gold verstanden haben.Jedenfalls unsere Argumente. Es sei denn, Sie wollen mit Ihrer knappen Aussage nur provozieren.Damit tun Sie aber keinem einen Gefallen und sich selbst schon gar nicht.
      also bitte: Argumente sind angebracht.
      Vielen Dank
      anaconda (Pseudonym).

      0
    • Tut mir leid, Putin! Glaube ich nicht. Soeben einen Optionschein auf Silber gekauft, Strike 25$ bis 2016. Bis dahin sollte Silber wieder über 23$ stehen und der OS auf dem Weg nach 2016 gut Gewinn abwerfen. Lege da auch gerne nach, wenn 17, 16, 15 nach unten durchbrochen werden sollten.

      Spart mir den Weg ins Casino und falls er Gewinn abwirft, wird in den weiteren Aufbau von EM investiert. Hat auch früher schon gut geklappt.

      0
    • Welche Geschäfte?
      Es geht nur um den Schutz des Eigentums vor Enteignung durch staatlichen Raub und um nachhaltige Vermögenssicherung vor Inflationierung.

      P.S. Inflation ist NUR ein monetäres Problem, also Geldmengenausweitung. Steigende Preise sind nur ein Teil davon, da mit zunehmender Produktivität fallende Preise normal sind. Das heißt, auch bei fallenden Preisen kann es Inflation geben, da ohne Inflation die Preise noch stärker fallen müßten und man sich noch mehr von seinem Geld leisten könnte.
      Und dieses alle-warten-ab-Märchen ist schwachsinn. Sonst würden seit Jahren weder Computer, noch Laptops, noch Smartphones verkauft, welche innerhalb einen Jahres fast alle um 50% im Preis fallen.

      0
    • @Putin
      Die guten Geschäfte zwischen Russland und Deutschland leider auch.
      Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

      „Man lobt euch halb mit Erbarmen.
      Nach Golde drängt,
      Am Golde hängt
      Doch alles. Ach wir Armen!“ *Goethe

      Das ist 230 Jahre alt und doch hat sich an der Aussage im „Faust“ nichts geändert. Das Gold drängt zur Macht wie die Putins dieser Welt.
      Nur das Gold eben wertbeständiger ist …

      0
      • @Schuldenhasser
        Ist ja auch klar. Die Prinzipien der Wirtschaft haben sich seit Jahrhunderten nicht geändert und ich wage zu sagen, das was Goethe sagte, galt vor 500 Jahren genauso wie heute auch.Man kann eben die Naturgesetze auch mit noch so modernen Maschinen nicht außer Kraft setzen.Immer wieder versuchte man das perpetuum mobile und immer wieder scheiterte man daran.Immer wieder versuchte man mit Gelddrucken Krisen zu beherrschen und scheiterte.Der Mensch ist nur vergesslich.Er macht die gleichen Fehler immer wieder.Warum ? weil er wie das Wasser ist, geht er den Weg des geringsten Widerstandes.Eben weil er zu 80 % auch aus Wasser besteht.

        0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Ahat: @translator Nach 3 Mercedes habe ich mir letztes Jahr einen Dacia Sandero gekauft. Anfangs haben die...
  • Antoni voyage: Nachtrag: Comex Gold ist nicht Scharia-konform. GLD-ETF ist ok. So schauts aus!
  • 0177translator: @Ahat Ich kann/darf auch kein Auto made in Germany fahren. Wohne dicht vor der offenen, deutschen...
  • 0177translator: eykiway Hierzu gibt es das Buch „The Pity of War“ von Niall Ferguson, siehe:...
  • 0177translator: @Hillbilly Ja, ich möchte unbedingt den Stoff-Papagei. Und der gibt wie eine Sprechpuppe stets von...
  • Haribo: Du scheinst da was durcheinander zu bringen, du kommst in einem Satz von 1/10Oz Au zu 10Oz Ag…. Die...
  • Catpaw: @ForceMajeure Die Comex natürlich nicht, das ist ja keine Person. Es sind die Leute, welche an der Comex...
  • GolderBuddha: … wenn „man/frau“ sich so umschaut, könnte man diverse Goldmünzchen im Angebot als...
  • Krösus: Kleiner Nachtrag, soeben gefunden. http://www.spiegel.de/wirtscha ft/unternehmen/lebensversic...
  • Krösus: @Irgendein Typ Gehörst Du zu den Herrn vom andren Stern ? Die gute alte Mutter Erde kann Dein Zuhause nicht...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter