Anzeige
|

Goldexporte der USA gegenüber Vorjahr verdoppelt

Rohgoldbarren: Die USA lieferten im Juni vor allem unverarbeitetes Gold ins Ausland.

Aus den USA gelangten auch im Juni bedeutende Mengen an Gold in die Schweiz und nach Fernost.

Die USA haben im vergangenen Juni 43,2 Tonnen Gold exportiert. Das meiste Gold ging laut dem Bericht des U.S. Geological Survey (USGS) in die Schweiz (13,1 Tonnen) und nach Hongkong (12,1 Tonnen). 8,85 Tonnen wurden nach Großbritannien geliefert.

Beim überwiegende Teil handelte es sich um unverarbeitetes Gold (11,2 Tonnen). 6,58 Tonnen wurden in Form von Goldanlageprodukten ausgeliefert.

Die US-Goldausfuhr lag 0,5 Prozent über Vormonat und 110 Prozent über Vorjahr.

Goldexporte, USA

Goldexporte und Goldimporte der USA im Juni laut USGS

 

Die Goldimporte der USA werden für Juni 2017 mit 17,8 Tonnen beziffert. Größter Lieferant war Mexico mit 6,04 Tonnen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anleitung für ein geniales Goldversteck: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=68074

Eingetragen von am 13. Sep. 2017. gespeichert unter Gold, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

62 Kommentare für “Goldexporte der USA gegenüber Vorjahr verdoppelt”

    • Wie alle anderen Fiatwährungen geht auch hier kein Weg vorbei: a la long gehts immer gegen 0!

      Und für die Gegenschreier: ich spreche nicht von ICO oder der Technologie dahinter: die ist nämlich genial!!

    • nur für die minenjunkies hier gedacht, mein „musterdepot“ als“ privatinvestor „(ohne kommerziellen hintegrund ausser dem eigenen geldbeutel:) da ich extrem kritisiert wurde, geb ich zu einzelnen positionen nur noch die anteile am gesamtinvestment wieder, also keine gewinn- oder verlust-zahlen, hoffe auf meinungen zu einzelnen positionen
      sibanye gold 18,63%
      royal dutch shell: 11,53%
      barrick gold: 9,20%
      americas silver: 8,72%
      sabina gold:8,17%
      Tahoe res. 8,11%
      Harmony gold:7,41%
      First mining Finance: 6,43%
      Beadell res.:4,07%
      First majestic silver: 3,80%
      Sovereign metals: 3,58%
      Aurcana: 2,63%
      Chalice:1,49%
      Prairie: 1,39%
      Golden dawn.1,39%
      Rye patch gold:1,35%
      Teranga gold:1,10%
      Silver bear:0,57%
      G.Colombia:0,44%
      heute habe ich folgendes gemacht: alle barrick verkauft, da ich mit schlechten quartalszahlen rechne, dafür eldorado gold gekauft, da ich denke, dass tsiprast sich nicht 3000 arbeitplätze verlust leisten kann (grins zu 1,70 heute gekauft, jetzt bereits 2 euro), und silver bear nachgekauft, da wegen verwässerung-40%, bin aber von „story“ überzeugt und eh nur zock aktie, gesamt aktuell +4% (bezogen auf akuelle gesamtsumme, insgesamt + 6%/ jahr seit 2009), geht so also, der letzte „move“ war also „smart“, anregungen, kritik etc von anderen minenjunkies erwünscht-wünsche gute investments!!
      :

    • MA hat schon viele Prognosen aufgestellt (die ich auch aufmerksam aber mit Skepsis verfolgt habe) und fast keine hat sich als wahr oder zutreffend herausgestellt.

      Aber ja, seine Modelle und die graphische Darstellung sind so „anders“, dass man sich Zeit nimmt und drüberfliegt, aber das war’s dann auch schon.

      ad acta und nicht länger beachten…

    • @Force Majeure
      danke für den Link, nicht nur interessant sondern auch so verfilmt, dass man nicht einschläft.

      Zur Staatsverschuldung kann man etwas sagen, aber die Meisten werden wohl noch nicht davon gehört haben, ich nehme mich da ausdrücklich nicht aus.

      Ich habe kürzlich im Rahmen eines Onlineseminars gehört, dass die USA seit 1933 im Konkursmodell unterwegs sind (House Joint Resolution 192) und über die 1944 gegründeten United Nations (die vereinten Kriegsgegner des Deutschen Reichs) fast ausnahmslos die ganze Welt nach diesem Modell verfährt, da die USA als Hauptsiegermacht weltweit das Sagen haben bis die Deutschen einen Friedensvertrag verlangen (darauf wartet die halbe Welt, nur die Deutschen schlafen weiter. Unterhaltet Euch mal mit Türken oder Serben, die wissen viel mehr darüber).

      Zurück zu den „Staatsschulden“.

      Es bestand von Anfang an niemals die Absicht, Staatsschulden zurück zu zahlen. Die kumulieren einfach und werden nach einem gewissen Zeitraum (z.B. 70 Jahre) einfach ausgebucht, entweder durch eine Hyperinflation, eine Währungsreform oder eins von Beidem in Verbindung mit einem saftigen Krieg.

      Die Steuern die wir zahlen sind lediglich die Zinsen auf diese Schulden. deshalb spricht man ja auch vom Schuldendienst, die Schulden müssen bedient werden und das wird jetzt durch den Zinseszinseffekt immer schwieriger und wird bald zu Ende sein, dann wird ausgebucht.

      Wie erhält der Staat sein Geld ? Durch die privaten Banken / Versicherungen welche die sogenannte Staatsanleihen ankaufen und dafür dem Staat Kredit geben (Die EZB kauft momentan in Billionenhöhe Staatsanleihen der hoffnungslos bankrotten Eurosüdschiene). Der Staat verschuldet sich also bei privaten Instituten und uns wird anschließend erklärt, dass wir, die Bürger, für diese Schulden haften.

      Das ist grundfalsch denn als Sicherheit für die privaten Kredite überreicht der Staat den Banken vor dem Vorhang, so dass wir es sehen, die Staatsanleihen. Da das aber nur beschriftetes Papier ist (bzw. heute wohl nur noch Datenbankeinträge), würden die Banken das nie und nimmer akzeptieren (erzähl mal Deiner Bank, dass Du für das Hypothekendarlehen einen Schuldschein ausgeben möchtest). Also muss noch es noch etwas anderes, und zwar Substanzielles, hinter dem öffentlichen Vorhang geben, was wir nicht sehen sollen. Und das sind unsere Geburtsurkunden, welche als gebündelte Sammelschuldverschreibungen über die in Basel ansässige, vollkommen immune und exterritorial zur Schweiz stehenden BIZ, an den Wertpapierbörsen weltweit gehandelt werden.

      Hinter der Geburtsurkunde / Wertpapier stehst Du mit Deiner lebenslangen Schaffenskraft. Man schätzt, dass für einen Mittelklasseamerikaner dieses Wertpapier (in den USA heißt die 1933 eingeführte Geburtsurkunde „Birth Certificate“, also ein Zerifikat) etwa 30 Millionen US – Dollar wert ist.

      Nun erkennt man, dass man nicht nur nicht der Schuldner sondern in Wahrheit der Gläubiger dieses Systems ist. Der Staat leiht sich Geld per Kredit und kann dies nur tun indem als Sicherheit die Substanz verpfändet, Dich und mich.

      Da der Staat mittels der sogenannten Freistellungskonten (basierend auf den vom Staat geschaffenen Geburtsurkunden) also über unglaubliche Finanzmittel, von dem die meisten nichts wissen, verfügt, bekommt der Satz: „Staatsanleihen sind die sichersten Anlageklasse“ doch wieder einen Sinn (allerdings nur bis zur nächsten Ausbuchung).

      Im Grunde genommen ist über dieses, im Schatten existierende, Kontensystem bereits alles bezahlt. Gemäß der HJR 192, wonach die 1933 vollkommen bankrotten USA damals das gesamte Territorium der USA sowie die Lebenskraft ihrer Bürger an die FED verpfändeten um Kredite zu erhalten, haben sie sich im Gegenzug verpflichtet, für ihre Bürger bis zum Lebensende zu sorgen. Das Geld ist ja bereitgestellt.

      Aber statt das zu tun, schröpft der Staat seine Bürger ein zweites Mal indem er sie die Zinsen für diese Kredite, die eigentlich den Menschen zustehen, bezahlen lässt.

      Das ist also nicht nur Betrug sondern im englischen sagt man glaube ich:

      double crossed.

      Für Fehler und kleinere Unrichtigkeiten wird keine Gewähr übernommen, schließlich habe ich lediglich mal die Gelegenheit bekommen, etwas hinter den Vorhang zu schauen und ich maaße mir keineswegs an dieses System vertiefend verstanden zu haben.

      Aber im Prinzip ist es so.

      • @Cristof

        Keine deutsche Regierung wird allen Ernstes einen Friedensvertrag verlangen. Dem Rechtsnachfolger des NS Regimes wurden in drer Londoner Schuldenkonferenz 1953 , sämtliche Reparationen bis zur Vereinbarung eines Friedensvertrages gestundet, d.h. in die Zukunft eines Skt.Nimmerlein-Tages verschoben. Man brauchte die BRD im kalten Krieg als Bollwerk gegen den Kommunismus, das ist der Hintergrund. Ohne diese Stundung und freilich auch ohne die Raubzüge der Nazis in Europa, hätte es das sogenannte Wirtschaftswunder des Herrn Ehrhard nie gegeben.

        Im sogenannten 2+ 4 Vertrag von 1990 wurde auf deutschen Wunsch die Begrifflichkeit Friedensvertrag dann auch ausdrücklich ausgeklammert.

        Sobald ein Friedensvertrag unterzeichnet wird, könnten zumindest formaljuristisch die Franzosen, die Polen, die Tschechen die Griechen usw. gegen Deutschland Forderungen aufmachen. Freilich sind diese Forderungen nicht durchsetzbar, könnten aber den Keim neuer Kriege in sich tragen.

        Im Grunde ist es eine unerhörte Frechheit wenn deutsche Regierungen mit einer unverantwortlichen Austeritätspolitik versuchen andere europäische Staaten Ihren Willen auszuzwingen bzw. die Länder ökonomisch ausplündern.

        • @Krösus
          Zumindest in der Welt der angelsächsischen Rechtsprechung gilt das Prinzip der Präzedenzfälle. Wenn Deutschland durch neue Reparationen gerupft würde, täte sich die Pandora-Büchse öffnen für alle ehemaligen Kolonialmächte, denen man gleiches abverlangen könnte. Vietnam, Laos, Kambodscha könnten die USA belangen, Südafrika die Briten, usw. usf. Wer diese Pandora-Büchse öffnet, bewirkt ein Armageddon. Aber wer weiß, vielleicht wollen das ja manche.

          • @Translator

            Eben es wäre eine Kette ohne Ende.Wer heute in Deutschland lebt und arbeitet trägt keine direkte Verantwortung für die Verbrechen des NS Regimes, er ist nicht dafür haftbar, Ansprüche dürften verjährt sein.

            Allerdings tragen wir Heutigen eine gewisse Verantwortung dafür, dass sich so etwas nicht wiederholt. Und wenn ich feststellen muss, dass ein deutscher Sparkommissar über das Wohlergehen des z.B. griechischen Volkes mehr Entscheidungsgewalt als ein frei gewählter griechischer Ministerpräsident hat, dann wird mir übel.

            Angesichts unserer heutigen Verantwortung resultierend aus einer historischen Schuld, die nie abgetragen wurde, sollten die Regierungen dieses Landes bescheidener auftreten und versuchen wenigstens ein geringen Teil der Schuld abzutragen.

            • @werter Krösus
              wir haben seit 1918 keine Regierung mehr gehabt. Die Weimarer Republik und auch die Bundesrepublik Deutschland waren Besatzungsverwaltungen, unterbrochen von der Diktatur des dritten Reiches zwischen 1933 bis 1945. Seit 1990 ist die BRD auch keine Gebietskörperschaft mehr sondern lediglich eine Personengesellschaft mit Sitz in FFM denn mit dem 2+4 Vertrag wurde der BRD das Territorium entzogen (Art. 23 GG).

              Man muss einfach verstehen, in wessen Auftrag Frau Merkel oder Herr Gabriel tätig sind (das betrifft alle „Regierungen“ seit 1949). Angesichts der Geschäftspolitik (O-Ton Grundgesetz) die momentan vorangetrieben wird braucht es noch nicht einmal das Wissen um die historischen Hintergründe. Einfach hinschauen, was jetzt gemacht wird.

              Die steuerzahlende Köterrasse wird drangsaliert, beschimpft, ausgebeutet und verfolgt und bei kritischen Fragen einfach zum NAZI erklärt („Wenn die AfD in den deutschen Reichstag einzieht sind nach 1945 wieder echte NAZIS im Bundestag“ Siegmar Gabriel vor wenigen Tagen).

              Die nach Deutschland kommenden Migranten werden beschützt, überalimentiert und zum Maßstab gemacht (Das Volk ist jeder, der hier lebt.)

              Bitte, was würden die Spanier sagen, wenn so etwas in ihrem Land passieren würde ?

              https://www.youtube.com/watch?v=vs3T4WfWpxo

              • @Christof777
                Wie Du weißt, bin ich etwas anderer Meinung: Die AfD demaskiert sich doch von ganz alleine. Diese ewigen Verschwörungstheorien, diese ewige Litanei von der fehlenden Souveränität, von der „Umvolkung“ und ähnlichem rassistischen Unsinn – da kann man tatsächlich nur noch von Wahn sprechen:
                https://www.heise.de/tp/features/Die-Masken-fallen-3830717.html

              • @christof777,

                Danke für Deinen Kommentar. Ist das dann so zu verstehen, wie die Reichsbrüder das darstellen ? Die BRD ist kein Land sondern eine Besatzungsmacht. Bis vor 10 Jahren hatten wir ja noch Engländer und Franzosen samt Kasernen im Lande. Jetzt nur noch die Ami’s. Die brauchen wir auch zu unserem Schutz samt A-Bomben…… Dann ist in DE ja doch alles auf Lüge aufgebaut. Das das mal nicht ordentlich geklärt wird.

                Grüße

                Pinocchio

                • @Pinocchio
                  Für das weitere Verständnis von Reichsbürgern, incl. Infos zur Rechtslage (z.B. das BVerfGE vom 31. Juli 1973 oder der 2+4-Vertrag), siehe bitte Folgendes:
                  https://www.psiram.com/de/index.php/Kommissarische_Reichsregierung

                • @Falco

                  Also, da muss ich auch meinen Senf dazu geben. Ich finde, die Reichsbürger haben es schon verdient, beim Wort genommen zu werden.
                  http://www.der-postillon.com/2016/10/hinrichtung-deutsches-reich.html

                • @Pinocchio
                  Ein Land ist ein georaphischer Begriff und hat mit einem Staat nichts gemein außer dass es territorial deckungsgleich sein kann aber nicht muss.

                  Ich gehöre nicht zu den Leuten, die die BRD leugnen oder gar bekämpfen wollen, im Gegenteil. Würde sich die BRD an das Grundgesetz halten, wären viele Mißstände die wir heute leider erleben müssen, gar nicht existent. Aber da muss man zwangsläufig die Frage stellen:

                  Wenn sich die BRD nicht mehr an das Grundgesetz hält (z.B. im Asylrecht, einfach mal den Artikel 16a GG lesen) ist es vielleicht so, dass das GG mittlerweile gar nicht mehr gilt (Im alten Artikel 23 war bis 1990 der territoriale Geltungsbereich des GG klar durch die Benennung der Länder geregelt, jetzt steht da ein ellenlanger verschwurbelter Text wie toll die EU sein wird) ? Frau Merkel spricht ja auch nur noch über die EU – Außengrenzen, die deutsche Grenze hat sie noch nie erwähnt.

                  Lesen wir mal den Art. 144 GG

                  https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_144.html

                  Da steht im Absatz 2: Soweit die Anwendung dieses Grundgesetzes in einem der in Artikel 23 aufgeführten Länder…

                  Schauen wir nun in den oben zitierten Artikel 23 stellen wir erstaunt fest, dass dort die Länder, die in der alten Fassung von vor 1990 noch alle namentlich aufgeführt sind, nicht mehr genannt werden.

                  Die sogenannten Reichsbürger sind eine Erfindung der BRD. Es gibt sie schlichtweg nicht. Natürlich finden sich überall Leute, die kruden Phantasien nachhängen (z.B. Exilregierung Deutsches Reich oder der Freistaat Preussen). Und es gibt (nicht wenige) Zeitgenossen die in partieller Erkenntnis der Umstände in denen wir leben plötzlich glauben, alles was hier an Verwaltung, Polizei und Behörden unterwegs ist anpöbeln zu dürfen. Das ist krank, ist aber so und war schon immer so.

                  Wer weiß, wer er ist und welche Rechte er hat (oder nicht hat) distanziert sich von solchen Auswüchsen und geht entschlossen aber freundlich und respektvoll vor.

                  Soviel dazu.

                  @Falco

                  Bis zur geistig moralischen Wende haben die Deutschen in der BRD ja auch nicht schlecht gelebt. Aber bis dahin war der Zweck auch ein ganz anderer. Man brauchte im sogenannten „kalten Krieg“ ein Bollwerk, quasi ein Gegenentwurf, ein Paradies im Westen um denen da drüben und der ganzen Welt zu zeigen, dass der Kommunismus in den Ruin führt und der westliche Kapitalismus haushoch überlegen ist. Francis Fukuyama hat nach dem Mauerfall sogar vom Ende der Geschichte gefaselt.

                  Heute wissen wir, dass das nie gestimmt hat. Die Menschen in der ehemaligen DDR waren weder besser noch schlechter als im Westen, man hat sie nur nicht gelassen (Bestes Beispiel ist die „Auromobilindustrie“ der DDR. Glaubt man bei näherer Betrachtung wirklich, dass mehr als ein zweitacktendes Pappmache nicht möglich war ?). Letztlich war das geteilte Deutschland nichts anderes als ein 40 – jähriges Gesellschaftsexperiment der Alliierten, mit aus heutiger Sicht nach meinem Dafürhalten Vorteil für die Ossis. Durch die 40 -jährige Mangelwirtschaft und offene Diktatur sind die nicht so verweichlicht und verschlafen wie die seit Jahrzehnten einbalsamierten Westler. Daher auch der schroffe Ton der BRD gegenüber Mitteldeutschland. Die wissen schon wo die Gefahr liegt.

                  Übrigens, der Begriff der Verschwörungstheorie ist noch nicht so lange in der Welt. Kreiert hat ihn die CIA nach dem Kennedy – Attentat.

                • @Thanatos
                  Habe aus Versehen auf Like gedrückt. Muß wohl das Alter sein.
                  https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Saeuerlicher-Waldorfsalat-von-Broder-und-Sarrazin/Sefton-Delmer-Wir-machen-aus-den-Deutschen-ein-Helotenvolk/posting-1495809/show/
                  Lies mal das hier. Insbesondere das Zitat von Sefton Delmer.
                  Mein letzter Kommentar von eben wurde gesperrt.
                  https://www.americandream.de/wie-erhalte-ich-den-us-pass-07-03/
                  Ich schlage vor, Du und Falco – ihr wandert dorthin dahin aus.
                  Und macht vorher noch eine Schießausbildung.

              • @Cristoff

                Nun ja die Weimarer Republik war zwar de jur souverän allerdings de facto war Sie es nicht, Sie war wirtschaftlich und militärisch zu schwach dazu.Hätte es man dabei belassen, 60 Millionen Menschen weltweit wäre möglicherweise am Leben geblieben, ganz abgesehen von den weltweiten materiellen Schäden.

                Als dann ab 1933 die juristische Souveränität durch die Souveränität de facto ergänzt, es ist der Welt nicht gut bekommen.

                Es kotzt mich an wenn die Amerikaner Ihre Weltordnungskriege
                von deutschen Boden aus führen, aber bei dem Gedanken an eine reale deutsche Souveränität überfällt mich ein Schaudern.

                Maßgeblich für das Wohlergehen der Mehrheitsbevölkerung ist die Wirtschafts-Finanz und Sozialpolitik und was ich bei der angeblichen Alternative in deren Wahlprogramm diesbezüglich lesen kann, dann ist die AFD mitnichten eine Alternative sondern nix Anderes als FDP mit Hakenkreuz.

                Von Steuersenkungen hat die große Masse nix.

                Für die die oben sind, sind die Steuern zu niedrig, für die große Masse die unten ist, sind Steuern und Abgaben zu hoch. Dazu hat die Alternative nix zu sagen, weshalb Sie keine Alternative ist. Außenploitisch stehen die fest zum westlichen Bündnis und zum großen Bruder USA, nix da mit Alternative. Der Verein ist ein Fake. Ein Verein aus gewsesenen CDUlern und FDPlern, von beiden das Schlimmste.

                • @Krösus
                  Ich bin den Russen unendlich dankbar. Das Land, welches mit Abstand die meisten Opfer zw. 1941 und 1945 zu beklagen hatte, erklärte in den 50ern einseitig den Kriegszustand mit dem Deutschen Reich für beendet. Im August 1994 zogen die letzten Truppenteile aus Deutschland ab, dafür haben wir dort 35 oder 40 Tsd. Wohnungen gebaut. Ich wäre froh, wenn die letzten Besatzer nach dem Motto „Geh mit Gott mein Sohn, aber geh“ auch aus meinem Vaterland verduften. Mitsamt ihren vor kurzem für viel Geld runderneuerten Atomsprengköpfen, die in Büchel in der Eifel liegen. @Falco, ich hoffe, Du gehst mit.
                  https://www.shz.de/sport/fussball/weltmeister-in-russland-hoch-im-kurs-id17688471.html
                  „Einen, der am Boden liegt, prügelt man nicht. Die Hitler kommen und gehen, das deutsche Volk aber bleibt.“ Das ist ein Zitat von Josef Stalin vom 12. Januar 1945 aus einem in der Prawda veröffentlichten Artikel, in dem er öffentlich den Ilja Ehrenburg, sein Goebbels-Pendant zurückpfiff.
                  https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Saeuerlicher-Waldorfsalat-von-Broder-und-Sarrazin/Sefton-Delmer-Wir-machen-aus-den-Deutschen-ein-Helotenvolk/posting-1495809/show/
                  „Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen … Und nun fangen wir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda
                  fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und sie selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr
                  wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein,
                  dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie. Die
                  Umerziehung (Reeducation) bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.“

                  (Sefton Delmer 1945 zu dem deutschen Völkerrechtler Prof. Grimm.)

      • Hallo @Christof777

        Seit dem 3.September 2015 wird nun zurückgeliebt

        http://www.achgut.com/artikel/deutschland_und_der_blitzkrieg_der_mitmenschlichkeit

    • @ Force Majeure

      Vielen Dank für den VIDEO-LINK.
      Wie authentisch der Film ist, kann ich nicht beurteilen.
      Aber: Hoch interessant ist eine Grafik, welche bei einer Konferenz in San Diego 2012 im Hintergrund zu sehen ist. Ab 1:29:50. Hier wird mit exaktem Datum der 24./25. November 2017 als CRASH-Datum genannt.
      Frage an alle: Wie ernst kann man dieses Datum nehmen?

      • @Goldesel

        Schwer zu sagen. Wenn nicht dann, dann später. Keiner wartet darauf. Aber deswegen nicht darüber sprechen? Das ist es genau. In dieser Wischi-Waschi EU geht es um jeden Blödsinn, nur nicht um das was alle wirklich bewegt, und das wird bei allem Grundsätzlichem immer mehr. Und dies betrifft natürlich auch globale Angelegenheiten. Der gute Max Otte wählt die AFD, so nach dem Motto: hier stehe ich und kann nicht anders.

      • Um noch etwas deutlicher zu werden: Die Konferenz in San Diego fand 2012 statt. Auf der Grafik im Hintergrund wird als Crash-Datum der 24./25. November 2017 genau benannt. Also fünf Jahre später – was also ist dran an den Zyklen, welche aus der Historie abgeleitet werden können – laut Armstrong?

  1. Helmut Josef Weber

    Ich denke die USA fördern, was die Minen hergeben, damit sie (wenn auch auf viele Jahre gestreckt) das Gold zurückgeben, das Staaten bei ihnen eingelagert haben.
    Und die Staaten, die Gold in den USA eingelagert haben, sollten sich beeilen, denn, das Imperium bröckelt und wird sich im Todeskampf noch solange mit der Beschlagnahme von Auslandvermögen über Wasser halten, bis alle Staaten dieser Welt keine Dollars mehr verwenden.

    Viele Grüße aus Andalusien
    H. J. Weber

  2. Wenn ich mir heute den Silberpreisverlauf anschaue wird mir schlecht. Die Brüder könnenswirklich nicht lassen. Angesichts deren Short-Konzentration versuchen sie immer wieder zu drücken, aber es scheint nicht einfach zu sein. mal schaun wo der preis um 23 Uhr steht.
    Ich wünschte denen einen so schönen Short Squeeze . Vielleicht werde ich es noch erleben dürfen.

    • @Kosto

      Die Preisdrückung geschieht jetzt nicht mehr mit Papier-Gold/-Silber, sondern „verbal“ (das ist viel billiger):
      http://www.zerohedge.com/news/2017-09-13/gold-drops-usd-pops-mulvaney-signals-tax-plan-coming-soon

      • @Watchdog
        Wenigstens bleibt so der Goldpreis auf Eurobasis fast unveraenert. Trotzt der heutigen Dollarstaerke, hat die Uswaehrung Probleme. Paar Zinsanhebungen hinter sich und der Greenback ist selbst einem € gegenueber schwach. Das macht mich nachdenklich aber laesst auch Hoffnung
        schoepfen.

        • @Kosto

          Von 15:00 -16:30 Uhr wurden an der Comex 13.800 Papiergold-Kontrakte über den Verkaufstresen gewuchtet.
          Wie schon seit Monaten zu beobachten, immer kurz vor Eröffnung der US-Börsen, damit die EM-Charts „rot“ leuchten, wenn an der Wallstreet die PC’s hochgefahren werden…
          Diese Subventionen (Fed-Preis-Dumping) sollte man dankend annehmen und günstiger nachkaufen, bevor die Regale leerer werden.

          • @Watchdog
            Solange die das noch können, scheint die Welt noch in Ordnung.
            Das zeigt aber auch, dass, falls der Dollar absäuft und Gold nach oben schiesst, der Kessel geplatzt ist.Dann gilt, rette wer sich kann.
            Auch Menschen, welche mit den Goldkäufen abgeschlossen haben, sollten trotzdem Dollar und Gold beobachten, und zwar mit Argusaugen.
            Denn die Anderen Assets werden mit etwas Verspätung folgen.
            Was daran liegen mag, dass die Fondmanager nicht glauben wollen, was sie sehen und Panikmache schreien.

            • @Taipan

              Für diejenigen, die ihren Warenkorb nochmals in der Anzahl *5 beladen wollen, ist der ‚Abwärtstrend‘ eine willkommene Gelegenheit.
              Nach der Lieferung (unfrei Haus) gilt: Meßgeräte auf den Tisch, und schon kann die Wolfram-Suche losgehen…

              • @Watchdog
                Bei 30.000 Euro wird mein Kaufvertrag fällig.
                Aber nur bis Ende 2017. Erreichen wir dann nicht das ukunda Tief, kaufe ich eben etwas weniger.
                Fragen wir mal ukundas Glaskugel :
                Wird es dieses Jahr noch was ?

                • @Taipan

                  Ich glaube, unser @ukunda sitzt gerade in einem Wiener Cafe‘ bei einer ‚cremigen Melange‘ und diskutiert mit WE über den ‚baldigen‘ System-Absturz.

                  Oder er betreibt in ‚Personalunion‘ ein fortschrittliches Brainstorming und verfaßt ‚Leserbriefe-DE‘ an WE, welche die wilden Thesen von Walter ‚bestätigen‘.

                • @ukunda tief

                  Man Leute, nur weil Ukunda mal seinen Gedanken freien Lauf gelassen hat, und von einem Preis um die $ 650 berichtete, könnt Ihr da doch nicht immer drauf rumhacken. Vielleicht würde Ukunda ja Öffnern mal was schreiben, wenn das nicht sofort als wahre Münze verbucht wird. Ich muss/darf hier jeder Tage viel gutes und auch einiges an Quatsch lesen, glauben tue ich eh nur das was ich will, ob realistisch oder nicht. Ich hoffe Ukunda ist da nicht so nachtragen.

                  Grüße

                  Pinocchio

  3. @Christoff777

    Das kann ich zu 100% so bestätigen. Damit werden wir faktisch auch wie Sachen ge- (und letztlich) behandelt, unabhängig davon, ob man den Begriffen wie Firma, Personal und Mensch eine Bedeutung zumisst; aber sind ja alles böse VWT…und mit diesem „Argument“ (das natürlich keines ist), wischt man ja leicht ALLES vom Tisch, womit sich die Bürgerinnen und Bürger möglichst nicht beschäftigen sollen. Das allein ist das Ziel.
    Die Dimension des Betrugssystems ist den Wenigsten in seiner ganzen Tragweite bewusst. Diese ist atemberaubend. Glauben und Religion, Menschheitsgeschichte, Historie an sich, Geld- u. Finanzsystem, Wahlen & Demokratie, Politik und Politdarsteller, Rechtssystem, UN & Menschenrechte, Feindbilder & Feindstaaten……u.v.m…

    Wer die Tragweite erkannt hat, dem wird unweigerlich bewußt, dass wir in der MATRIX leben….und diese wurde explizit für uns geschaffen…davor haben sie am meisten Angst….dass die Menschen dies erkennen.

    So wie es aussieht, wird es noch weitaus schlimmer werden. Das letze Kapitel wird gerade eingeleitet, denn es muss aus Sicht derer vollendet werden. Das ist das Ziel, schon seit Generationen.

    Gerade kommt auf ntv, dass Frau Weidel von der AFD eine Aslybewerberin beschäftigt hatte. Welch ein Skandal. Nur seltsam, dass die Rechtsbrüche, die Rechtsbeugung und Straftaten anderer irgendwie keine Rolle zu spielen scheinen (Dublin-Abkommen, Asylrecht, ESM, Staatsfinanzierung durch EZB…usw…usw….).

    Das war´s. Gehe jetzt gediegen kotzen.

    • @Draghos
      Ist doch sehr nett von Frau Weidel, die Syrerin in Lohn und Brot zu stellen und sie im Haus zu integrieren, anstelle die Frau nutzlos in einer armseligen Unterkunft rumsitzen zu lassen.
      Manchen kann man es eben nicht recht machen.

    • @Draghos

      Kommt drauf an, auf welcher Seite der Matrix Du Dich befindest und welchen Realitätswert Du Deiner Seite beimisst. Ganz wichtig aus meiner Sicht: Du musst immer in Erwägung ziehen, dass Du Dich in einer Parallelwelt ohne Realitätsbezug verrannt hast.
      Zweifel bzw. Selbstzweifel anstatt selektiver Wahrnehmung, wo alles ausgeblendet wird, was nicht ins Schema passt.
      Oder gnadenlose Einseitigkeit: Alice Weidel hat mutmaßlich illegal eine Asylbewerberin (!) schwarz beschäftigt.
      http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-09/afd-alice-weidel-asylbewerberin-schwarzarbeit
      Und? Ein absolut normaler „Skandal“, die immer wieder bei Politikern vorkommen, die uns moralisch hochstehend irgend was vom Pferd erzählen wollen.
      Warum relativierst Du das? Weil sie von der AfD ist??? Ach, Draghos.

    • @Draghos
      Die Weidel-Tussi ist ein „agent-provocateur“ der Neo-Stasi, eine vom System eingebaute Sollbruchstelle, die genau im richtigen Moment als solche funktioniert. War mal 1994 im Mielke-Museum in Berlin-Lichtenberg. Dort gab es eine Führung, und es wurde erklärt, daß das MfS oft und ganz gezielt Leute mit Dreck am Stecken rekrutiert, erpreßt und für Spitzeldienste umgedreht hat. Dazu zählten Kriegsverbrecher in Westdeutschland und Pädophile in der DDR. Die einen wie die anderen wurden vor Strafverfolgung geschützt, wenn sie brav mitmachten. Wenn nicht, ließ man sie auffliegen. Die Stasi hatte eine eigene Kripo, die der echten Kripo (des Innenministeriums) oft in die Quere kam. Madame Weidel ist mit irgendwas erpreßbar. So funktionieren Diktaturen.

  4. @balte teilweise hast du ganz gute Aktien im Depot! ;)

    Silverbear Resources leider Verwässerung aber war ja von berichtet worden. Allerdings sollte der Boden jetzt gefunden sein u. die Produktion der Mine sollte demnächst anfahren. Danach denke ich geht’s auch hier endlich Bergauf. Nochmal gute Möglichkeit günstig einzusteigen da die Grande Hammer sind u. die Kosten sehr niedrig kalkuliert sind. Das könnte richtig abgehen in Zukunft auch was neue Erschließungen angeht.

    Das mit Eldorado Gold ist sehr erfreulich heute.

  5. @Igittigitt

    Ein Ex-UBS-Händler wurde in den USA wegen „Manipulation von Edelmetall-Preisen „ festgenommen .

    Der Schweizer war 2013 für einen Gold-Flash Crash verantwortlich.

    • @Watchdog

      Das ist wie im richtigen Leben: die „Kleinen“ Fische fängt man, die „Großen“ (die da wären: JPM, Comex, Mario, Janet, PPT, G&S alias Mnuchin, G. Soros, BoA, Citigroup, BOE, BOJ – um nur einige zu nennen), läßt man schwimmen.

      Ab und zu muß man ein Exempel statuieren, um zu zeigen, daß die Börsen-Draufsicht nicht völlig blind ist.

    • @Watchdog,

      Danke für Deinen kurzen Bericht und die Links, sehr interessant, aber irgendwie traut sich da keiner ran an die, die die Strippen an der COMEX ziehen. Jede Woche sehen wir da so komische Trades die wirklich Einfluss auf den Preis haben. Na ja, steigt der Preis weiter, werden mehr auf den Zug aufspringen und wir werden sehen welche Richtung das geht.

      Danke und schöne Grüße aus Taiwan

      Pinocchio

      • @Pinochhio

        Danke nach Taiwan.

        Paß‘ nur gut auf Dich auf – anscheinend bereitet Jung Kim schon wieder einen Test einer Langstrecken-Rakete vor.

        Wenn der so weitermacht, wird der Sheriff demnächst in Kim’s Kinderzimmer gehen und Kim’s Kriegs-Spielzeug wegnehmen müssen.

  6. @Falco

    Ich relativiere es, weil es im Verhältnis zu anderen wahrhaftigen Skandalen unserer Zeit zu relativieren IST. Bin nämlich absolut dafür, dass die ECHTEN Skandale in den Medien veröffentlicht, ausgiebig diskutiert und (dann übrigens zurecht) breitgetreten werden. Dies freilich geschieht nicht. So ein Zufall aber auch.
    Um es auf den Punkt zu bringen:
    Es handelt sich hier ganz aktuell um ein Phänomen, was man gerade ggü. der AFD so gerne auf den Tisch bringt und anwendet: Propaganda vor der Wahl, plumper Populismus usw…..die ganzen Luftblasen, die man eben sonst absondert…bewiesen ist in der Sache ersteinmal gar nichts und willige politisch-korrekte Schreiberlinge dürfte es genügend geben.
    Was an der Story stimmt oder nicht klären sicher die Anwälte, aber bis dahin vergeht ja noch etwas Zeit bis nach der Wahl (so sicher das Denkschemata derjeniger welcher). Zur Diskreditierung ist bekanntlich jedes Mittel recht und jeder Anlass willkommen. Das gilt heute mehr denn je. Ein ähnliches Spiel zieht man gerade mit Hr. Meuthen durch.
    Dies nennt sich also von unseren etablierten Parteien „praktizierte echte Demokratie“ und „sachliche und inhaltliche Auseinandersetzung“ mit dem politischen Gegner (was man ja immer und immer wieder ankündigt). Nun, mir sieht es eher danach aus, als fehlten unseren Volksparteien ein wenig die Argumente. Fast eine tragische Figur, die mzan hier abgibt. Ich dachte zudem immer, dass in der Demokratie auch Andersdenkenden die demokratischen Grundrechte zustehen. Da habe ich mich wohl getäuscht. Oder besser: man hat mich getäuscht.

    Nunja, das Schöne an dem ganzen Theater ist, dass die genannten Kreise sich dadurch bestens selbst disqualifizieren und ganz offen outen und zwar so lauthals geifernd, dass es mittlerweile auch der Letzte merkt, der mit Politik bisher gar nichts am Hut hatte….so laut ist das Gezeter und Gekreische der einzig wahren Demokraten.

    Falls Du denkst, dass ich die AFD als Allheilmittel betrachte, nein, dies ist nicht wirklich so. Ich habe nur etwas gegen Ungerechtigkeit, Scheinheiligkeit und Verhöhnung Andersdenkender (und letztlich auch der Bürgerinnen und Bürger).

    Im Übrigen habe ich mit Dir und deiner Antwort auf meinen Beitrag schon gerechnet und schlage gerne vor, dass Du in deiner Wahrnehmung bleibst und ich in der meinen. Dabei kann ich es gut belassen.

  7. @Taipan
    Das hast Du hervorragend formuliert und es verwundert doch irgendwie, dass man Ihr, angesichts der Wohltaten, die Frau Weidel hier vollbracht hat, nicht einen politisch-korrekten Orden der Menschlichkeit VERORDNET.

    Hinweis: „verleiht“ wäre hier nicht korrekt; in diesen Zeiten werden die Dinge den Menschen gesinnungsmäßig verordnet.

  8. @Translator
    Du kannst sicher sein, dass ich mich mit diesen Dingen auseinandergesetzt habe und ja, ich halte da Manches für denkbar. Auch wenn es einigen bitter aufstößt, Frauke Petry hielt ich für brilliant. Nun, im Spitzenteam ist sie mittlerweile wie durch Zauberhand nicht mehr vorhanden. Ein trojanisches Pferd? Translator, ist es nicht so, dass immer wieder „andere“ in einer Partei die Karriereleiter besteigen als man meinen sollte?
    Da fängt es schon an, oder? Das muss man sicher hinterfragen.

    Es gibt aber auch ein paar Argumente und Anzeichen dafür, dass wir es bei der AFD evtl. doch mit einer echten Bürgerbewegung zu tun haben UND mit einer Alternative…das zeigt mir jedenfalls die Vehemenz und die Hatz unserer einzig wahren und echten Demokraten ggü. dieser Partei….das System (inklusive Hofberichterstatter, genannt Medien) geifert förmlich von dem Gedankengut, das man sonst anderen (Andersdenkenden) liebevoll angedeihen lässt. Und das muss einen handfesten Hintergrund haben.
    Es gibt ja Stimmen, die das Parteiprogramm als „rechten“ Abklatsch der FDP bezeichnen. Dem kann ich nicht zustimmen; ALLE etablierten Parteien sind Systemparteien. Die überwiegenden Programmpunkte des AFD-Programms jedoch wenden sich meiner Meinung nach klar gegen die N/WO (die natürlich nur eine VWT darstellt). Ohne politischen Gegenentwurf, werden wir diese sicher bekommen. Es sieht jedenfalls alles danach aus.

    P.S. wenn es sich um eine VWT handelt, weshalb wird sie dann Schritt für Schritt verwirklicht/umgesetzt ?

  9. @Pinocchio
    Daran liegts nicht. Aber ukunda liefert keine erklärung, er stellt nur in den Raum und nimmt dazu irgendeine Charttechnik, nicht mal diese erklärt er.
    Ich könnte genau so gut stereotyp wiederholen, Gold steigt auf 50.000 Dollar, den 123,86 % Wave.Erst wenn wir den sehen, fällt Gold wieder auf 1000 Dollar.
    Wie wäre es damit ?

    • @Taipan,

      Stimmt, damals wurde je ausführlich gefragt. Er hat sich da mal verrannt würde ich sagen, aber das kann er ja auch selber wenn er mitlesen tut. Ja hier, neue Presidentin in Singapore, Preise für Immobilien werden um 10%,steigen bis Ende 2018 und auch hier wir am bargeldlosen Zahlen geschraubt. Ich finde das gar nicht so toll. Ach ja, Kim ist wieder am basteln und der Taifun hier von gestern ging weiter nach China. Die Taiwanesen sehen alles gelassen und sagen zudem: was können wir schon tun. Na ja, noch eine gute Woche dann geht es zurück nach DE und Mutti feiert Ihre Wahl.

      Grüße

      Pinocchio

  10. Es bleibt dabei und es wird sich auch nicht ändern: „Die einen sagen so, die anderen sagen so“.
    Relevant ist einzig und allein, was man persönlich denkt und danach handelt.

    • @Goldesel
      Schön wärs ja, wenn es so bliebe wie es ist.
      Dann könnte man sich darauf einstellen. Aber das wird es nicht, schon alleine weil nichts so bleibt wie es ist ( bis auf Cher, die immer 20 bleiben will).
      Nur, wir werden ganz bestimmt die Änderung als Letzte erfahren, dann, wenn alles zu spät ist.
      Da hilft eben nur vorbereitet sein, lieber zu früh, als zu spät, lieber zuviel, als zuwenig.

      • Um nicht missverstanden zu werden: Ich habe nicht gesagt, dass alles so bleibt wie es ist sondern dass es immer zu einem Sachverhalt mehrere Meinungen geben wird – daran wird sich nichts ändern.
        Und – relevant ist für mich nur, welche Lehren ich aus den verschiedenen Meinungen ziehe und danach handele.

        • Allerdings bleibt es bei 14:30 Uhr – eine verlässliche Zeit für die Drückungen.

        • @Goldesel
          Richtig. Kleine Abweichung ins philosophische.
          Sagen wir mal so: Ein Sachverhalt ist eine Tasache.Es kann auch ein Naturgesetz sein. Man kann natürlich darüber getrennte Meinungen haben.
          Welche könnten das sein?
          1. es ist gut so
          2. es ist nicht gut so
          3. man sollte es ändern
          4. man kann es eben nicht ändern
          5. es ist mir alles egal.
          Witzig, nicht.?
          Die Menschen denken eben unterschiedlich und ändern auch mal oder öfters die Meinungen.
          Nur, eine Meinung sollte anschliessend Konsequenzen in der Handlungsweise haben. Und das ist des öfteren Mangelware.
          So könnte es aussehen:
          Alle Meinungen anhören ( brainstorming heisst das neudeutsch)
          Eigene Meinung bilden.
          Aber jetzt handeln.
          Und nicht denken, ich habe eine Meinung, aber ändern will ich erst mal nichts,
          weil…….. dies oder jenes mich hindert.
          Also, fahren wir fort mit unseren Meinungen, denn dafür ist so ein Forum da.

  11. @Taipan
    Kein Zuatzkommentar nötig.

  12. Zusatzkommentar – ist doch klar.

  13. @Goldesel
    Unterhalten sich zwei Norddeutsche von der Küste. „Du Fiete, wie is din Fru denn so im Bett?“ „Weeß nich du, der eene seggt so, der andere seggt so.“

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Christof777: @Toni Die angemessene Reaktion sollte jeder für sich entscheiden. Es gibt mittlerweile genügend...
  • Watchdog: „ Trara, die Post ist da…“ https://de.reuters.com/article /deutschland-post-idDEKBN1DJ0E 5?il=0
  • Klapperschlange: Zurück zum Haupt-Thema. Frohe Nachrichten aus „Gold Switzerland“ (Egon von Greyerz): – der...
  • Klapperschlange: Diese doppelte Zeit nehme ich mir und zitiere „Heinrich Heine“ “ Ein Kluger bemerkt alles, ein...
  • Toni: @Klapperschlang Focus (>Locus ) greift zwar richtige Themen auf, aber die wichtigen Fragen dazu werden...
  • Toni: Was macht eigentlich Jamaika?
  • Toni: Lese gerade ein Buch von Kostolany, auf Seite 177 zitiert er Moulière: „Man braucht doppelt so viel...
  • Klapperschlange: „Zitronenfalter“ zum Brokkoli: wie siehst Du denn aus?“ “Brokkoli: Komisch, ich sehe aus wie ein...
  • Watchdog: @Taipan Der „Katastrophen-Einsatz“ http://airship-rescue.org/luft schiff/ mag wie eine...
  • Toni: habe ich gerade was zu Paradise Papers gelesen. Steuer zahlen ist heute blos noch was fürs gemeine Volk....

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren