Anzeige
|

Goldinteresse in Deutschland liegt 53 Prozent unter Allzeithoch

Eine Auswertung der Suchanfragen über den Internetdienst Google kann auch zur Analyse der Goldnachfrage in Deutschland dienen. Ein Vergleich der Zahlen seit Beginn der Schuldenkrise. 

Der Goldpreis wird in Zeiten gemäßigter physischer Goldnachfrage stärker von spekulativen und manipulativen Elementen beeinflusst, als in Zeiten großen Goldinteresses. So lautet unsere These. Die kurzfristige Entwicklung des Goldkurses wird mit Papiergold „gelenkt“, dazu gehören Futures und Optionen. Langfristig bestimmt die tatsächliche physische Nachfrage den Goldpreis. Das ist auch der Grund, warum die Notierung des Edelmetalls seit nunmehr elf Jahren in Folge gestiegen ist.

Denn wenn die Masse an Investoren weltweit per Barren, Münzen, Schmuck aber auch in Form von  ETFs (goldgedeckte Fonds) in das Edelmetall flüchtet, dann haben die großen Akteure mit Terminkontrakten und anderen Derivaten dem Run nicht viel entgegenzusetzen. Das zeigte die Situation im zweiten Quartal 2010 und zuletzt der Gold-Boom im dritten Quartal 2011, der zum vorläufigen Allzeithoch des Goldpreises führte.

Ein Indikator für die Goldnachfrage in Deutschland sind auch die Anfragen über die Internetsuchmaschine Google. Nachfolgend sind die Google-Suchanfragen über das Keyword „Gold kaufen“ in einer Grafik abgebildet. Zu sehen ist die Entwicklung seit 2004.

Suchanfragen über das Keyword „Gold kaufen“ beim Internetdienstleister Google seit 2004.

Erst ab 2007 erkennt man darin, ein signifikant wachsendes Interesse der Internetnutzer nach Gold. Der erste Höhepunkt ereignete sich im vierten Quartal 2008. Im zweiten Quartal 2010 sahen wir das bislang größte Anfragevolumen, dass in der Grafik mit dem Referenzwert 100 gekennzeichnet ist. Im August 2011 ergaben sich 97 Prozent der damaligen Suchanfragen nach „Gold kaufen“ bei Google.

Wo befinden wir uns derzeit? Aktuell entspricht das Interesse laut Google nur 47 Prozent des Wertes vom zweiten Quartal 2010.

Google veröffentlicht auch Daten zur geografischen Verteilung der Suchanfragen. Das größte regionale Interesse an „Gold kaufen“ findet man demzufolge in Bayern, danach folgen Baden-Württemberg mit 98 Prozent und Sachsen mit 93 Prozent des bayrischen Suchaufkommens. Mit etwas Abstand folgen Thüringen (89 %), Hamburg (84 %), Berlin (81 %) und Nordrhein-Westfalen (81 %). In den Top-10 befinden sich noch Rheinland-Pfalz, Sachen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern.

Die deutschen Top-10-Städte mit dem größten Suchvolumen
(Keyword „Gold kaufen“; jeweils relativ zum Platz 1):
1. München (100 %)
2. Karlsruhe (97 %)
3. Leipzig (93 %)
4. Berlin (92 %)
5. Stuttgart (91 %)
6. Hamburg  (86 %)
7. Nürnberg (84 %)
8. Köln ( 80 %)
9. Hannover (79 %)
10. Essen (76 %)

Einschränkend zu den Daten muss man erwähnen: Seit 2004 hat sich der Kreis der informierten Goldinteressenten natürlich kontinuierlich ausgeweitet. Eine größere Zahl der Internetnutzer steuert die Edelmetallhändler mittlerweile auf direktem Wege an und geht nicht über die Suchfunktion. Auf der anderen Seite kommen bei jedem neuen Goldboom neue Menschen bzw. Internetnutzer mit Kaufinteresse hinzu.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anleitung für ein geniales Goldversteck: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=24484

Eingetragen von am 16. Jul. 2012. gespeichert unter Deutschland, Gold, Hintergrund, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

7 Kommentare für “Goldinteresse in Deutschland liegt 53 Prozent unter Allzeithoch”

  1. Ick weeß doch schon längst, wo ick meen jold kriejen tu. Da muss ick nüscht joogeln…

  2. Ich nehme an, dass alle, die am Goldkauf jemals interessiert waren, es in der Krise bereits getan haben und keine Internetseiten mehr benötigen.Sie haben ja ihren bevorzugten Gold-Lieferanten gefunden.Die anderen werden auch jetzt kein Gold kaufen, da sie vom Fiat Geld geprägt sind wie die Lemmige.
    Interessant übrigens wie man in den letzten Tagen versucht, den Euro gegen 16 Uhr hochzuziehen. Und am nächsten Tag geht es morgens genauso steil wieder abwärts.Die Marke 1,20 zum Dollar wird wohl demnächst unterschritten werden.
    Für die deutsche und schweizerische Exportwirtschaft mag es zwar erst mal gut sein, aber die dicke Rechnung kommt immer am Ende.

  3. Man kann es sich – als aktiver und am Wohle seiner Mitbürger interessierter Mensch – nicht oft genug anhören ;-)
    „Die beste Rede aller Zeiten“ – Es lebe die Revolution der Freiheit!

    http://www.youtube.com/watch?v=8mjLQiw0Q5U

    • @gerhard
      Eine nette Rede doch es existiert immer noch das alte Sprichwort:
      Es kann der Beste nicht in Frieden leben, solange es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. Ehrlich gesagt, ich eigne mich nicht zum verzagenden Opferlamm.
      Ich versuche die Welt so zu sehen wie sie ist und da sehe ich jede Menge, welche in der Nahrungskette ganz oben stehen wollen auf Kosten anderer.
      Und deshalb verzage ich nicht, weil ich mich quälen lassen werde sondern gleich zurückbeisse.

  4. Gold kann man nicht essen,€-Scheine schon!Gold bringt keine Zinsen ,Anleihen schon(Negativzinsen).Diese Seite wird von Spinnern gepostet.(Mensch bin ich froh hier zu sein).

    • 0177translator

      @Heiko
      Und ich erst! Habe gerade in Polen getankt. Zum Preis von 1,43 Euro pro Liter Superbenzin. Offene Grenzen sind doch was Schönes. Kaufe gern polnische Silbermünzen aus der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen. Für so ein Ding gibt Dir jeder Jacek oder Wacek ein Säckchen Kartoffeln, wenn es so kommt, wie anaconda schreibt. Und die Münzen schmuggle ich zur Not in einer Körperöffnung hinüber, die ich anständigen Menschen gegenüber nicht verlautbare!!!
      Also: Noch ist Polen nicht verloren, solange wir leben! (Ist eine Zeile aus der polnischen Hymne und steht bald an jedem Finanzamt außen dran.)

  5. 0177translator;Bin ab 01.08 in MVP und werde dann nach wendischen Schätzen suchen,hoffe ich finde nahe Gnoien ein paar slawische Münzen.“Drüben“gefällt es mir am Besten.DerTollensesee soll auch nicht schlecht sein.

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Klapperschlange: oder, bezogen auf die Aktienmärkte – erleben wir das „Hindenburg-Omen“?...
  • Conny: Wahre Worte !
  • Klapperschlange: Gold steigt? Hubschrauber und Cessna crashen in UK neben Rothschild-Gutshaus....
  • materialist: @Stillhalter So vor 10 bis 15 Jahren gab es so etwas Freitagabend öfters , so locker mal 15 bis 25...
  • Taipan: Opas, los, rennt. Kauft VW Aktien. Die wollen mit Vollgas ! sic ! Zum zum Elektroauto und Marktführer werden....
  • Taipan: @Boa_constrictor Und keiner davon wagt es zu schreiben: Ist der Boom vorbei und es kommt zu Konsolidierung....
  • Stillhalter: Was passiert hier gerade? EM wird an einem Freitag von der Leine gelassen? Ist komisch oder?
  • Force Majeure: Nun rennen sie wieder los Goldpapier-Shorts kaufen. Der Open interest nimmt wieder zu. Die Comex kann...
  • materialist: Mario bitte schnell hol die rostige dicke Berta raus die paar kleine Risse am Verschluss stören doch...
  • Safir: Nicht vergessen: Börsenbrief: „Wer jetzt nicht in Aktien investiert, ist selbst Schuld …...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren