Anzeige
|

Gold: „Commercials“ gingen mit großer Verkaufsposition ins Fed-Statement

Die bei Gold systematisch „short“ positionierten „Commercials“ mussten ihre hohe Verkaufspositionen früher oder später kappen. Am vergangenen Mittwoch ergab sich wohl die ideale Gelegenheit.

Manch einer hat sich sicher gewundert, dass die Edelmetallpreise nach dem Fed-Meeting am vergangenen Mittwochabend doch so deutlich nachgaben. Schließlich war nichts Weltbewegendes passiert (Gold und Silber: Abverkauf nach Fed-Statement).

Die Fed ließ die US-Zinsen wie erwartet unverändert und erklärte, dass man die Situation in der kommenden Sitzung im Dezember erneut prüfe.

Allerdings musste die extreme Lage an der US-Warenterminbörse COMEX früher oder später zu einer Bereinigung der Positionen der größten Händlergruppen führen, noch dazu wenn am gleichen Tag die Oktober-Kontrakte am Futures-Markt ausliefen (Verfallstermin).

CoT 27.10.15

CoT 27.10.15 Tab

Goldreporter hatte bereits am Montag darauf aufmerksam gemacht, dass die Woche Zündstoff verspricht (Gold-Anleger aufgepasst: Die Woche kann turbulent werden). Aber erst die CoT-Daten in der kommenden Woche werden ein wenig mehr Ausschluss darüber geben, was genau am Mittwoch passiert ist.

Per vergangenen Dienstag war die Netto-Short-Position der „Commercials“ (darunter die Großbanken) zunächst einmal um erneute 1,56 Prozent auf 165.848 Kontrakte gestiegen. Es war der höchste Stand seit dem 10. Februar 2015.

Die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ nahm noch einmal um 4,05 % auf 157.434 Kontrakte zu. Das Ganze geschah bei leicht rückläufigem Open-Interest (-0,22 % gegenüber Vorwoche).

Tipp: Abbonnieren Sie den Premium-Service Goldreporter-EXKLUSIV für noch mehr Hintergründe und Analysen zu Goldmarkt und Systemkrise!

Man darf also davon ausgehen, dass die in der Grafik oben gezeigten Spitzen in der kommenden Woche ein Stück weit abgetragen sind.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=53980

Eingetragen von am 31. Okt. 2015. gespeichert unter Banken, Gold, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

56 Kommentare für “Gold: „Commercials“ gingen mit großer Verkaufsposition ins Fed-Statement”

  1. Abrakadabra … Yellen-Mixtur … kommt sie oder kommt sie nicht … die Zinsanpassung? Momentan gehen alle Systemtreuen auf VERKAUF, weil sich damit Geld machen lässt; im Roulette würde man sagen, sie setzen alles auf ROT. Dies zeigt wieder einmal den Unsinn der Goldbörse.

    Aber: Produktionskostensenkungen …
    Barrick Gold um 7,5%
    Newmont Mining um 16%.
    Damit ist viel Platz nach unten, ohne die Firmen in den Ruin zu bringen.

    0
    • Viel Platz nach unten ? sagt wer ? DU ?

      Wenn viel Platz nach unten wäre dann hätte es die Finanzmafia längst bewerkstelligt . Das da nicht viel Spielraum ist erkennt man daran das Goldman Sucks ständig mit ihren Kurszielen daneben liegen OBWOHL sie zur Gruppe der Bankster gehören die beim Goldfixing beteiligt sind und das sagt schon eine menge aus .

      Aber mir ist schon längst klar das du ein Goldbasher bist von daher mach weiter so .

      0
      • Phoo, bist Du schlau! Welche Glaskugel hat dir das denn gesagt? Aber du kannst auch nicht mehr als Theoretisieren. Aber so sind sie, die Traumtänzer.

        0
  2. Was wäre mit dem Goldpreis am Mittwoch passiert, wenn die Fed die Zinsen um 0,25% angehoben hätte?
    Wahrscheinlich bis auf G&S-Wunsch-Niveau (1050,-$) vom Balkon „gefallen“?
    (zusammen mit Dow, S&P500, NASDAQ,…).

    Alt-Großmeister des schnellen Geldes, Alan Grünspan, sagte vor einigen Tagen in einem Interview: „The Fed Can’t Raise Rates, But Must Pretend It Will“.

    Der ‚traut‘ sich, weil er nicht mehr im Amt ist.
    2016 ist Wahljahr in den USA, da wird die Fed mit einer Zinserhöhung nicht „experimentieren“ dürfen.
    Also frühestens im April 2017 wird man den Markt (wenn es ihn noch gibt) noch einmal analysieren.

    0
    • Exdra fiar d’@resi ibasedzt hoast des:
      „dia Fed koa d’Zinsn nie ned obi lupfen, muaß aba oiwei soa duan, ois wann se des duan mecht!“
      @Resi, host mi?

      0
    • Man hat die Menschen mit der ständigen Propaganda das eine Zinserhöhung angeblich schlecht für Gold ist schon so gaga gemacht das sie es wirklich glauben ,dabei hatte Gold seine beste performance als die Zinsen viel höher waren als die „geplante 0.25%“ .

      In erster linie würde eine Zinsanhebung das Zocken an der Börse teurer und riskanter machen davon würde Gold übrigens profitieren also müsste eigentlich gerade die Börse einstürzen und nicht Gold aber das gegenteil passiert .

      Physisches Gold wird einfach grundsätzlich von der Finanzmafia bekämpft weil es der Todfeind für ihr Schuldgeldsystem ist. Wer soll denn in den Produkten der Finanzmafia wie z.b. Aktien,Bonds ,Versicherungen usw investieren wenn die Menschen lieber physisches Gold bevorzugen ? Auch deren bedrucktes Papier leidet wenn die Menschen lieber Gold anhäufen anstatt Papier .Würden viele Menschen diesen Schritt tun wäre das Finanzsystem erledigt .

      Mit anderen worten wer diesem verbrecherischem Finanzsystem ein Ende setzen will der tauscht einfach sein bedrucktes Papier in Physisches Gold um .
      Da das Finanzsystem wegen der heftigen weltweiten Verschuldung schon sich im Endstadium befindet wird automatisch bald die Flucht ins Physische Gold beginnen aber dann wird Gold sogut wie unbezahlbar sein .Warum also nicht jetzt kaufen wo es doch zu den unterbewertesten Sachwerte überhaupt gehört ?

      0
  3. Systemverweigerer

    @goldminer,
    http://www.cash.ch/news/boersenticker/ezb_will_inflation_mit_allen_mitteln_anschieben-3384669-450

    mach dir keine Sorgen um den Goldpreis. Der wird manipuliert. Nach fast jeder Fed Sitzung muss Gold hinunter. Das ist mit den Bankster so abgesprochen. Also zurücklehnen und regelmäßig nachkaufen. Durch übermäßigen Gold und Silberbesitz ist noch keiner verarmt. Ausserdem gibt es eh keine Alernative. Oder willst du überteuerte Aktien kaufen, oder über Anleihen in dieser verrückten Welt was leihen. Nein. Edelmetall und Bargeld sind wahres

    0
  4. ich galube dem walter hat man das netz abgedreht…
    kann mal einer testen.
    – oder ist es nur bei mir so?

    – verständlich wäre es…

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/56898-merkels-abgang

    SO MACHT MAN SICH KEINE FREUNDE.

    -hier würde es sowas nicht geben!!!!

    0
  5. @systemverweigerer.

    Ja – ab und zu habe ich reingeschaut.
    Die Kommentare waren schon richtig grenzwertig, auch wenn sie der Wahrheit entsprechen.

    Für mich gilt jetzt der Lotto Spruch – Alles ist möglich –
    politisch und wirtschaftlich.

    Mich hat es gewundert, daß Hartgeld noch online ist.

    0
  6. Systemverweigerer

    @bauernbua,ja er spricht aus was er denkt. Hut ab. Ich hoffe immer noch,dass er lediglich technische Probleme hat.

    0
  7. Der Walter ist wieder Online, war wohl nur „Server-Ausfall“.

    0
    • Gottseidank!
      Ich liebe ihn!

      0
      • Seppl , stell Da vor , auf unsren Walter gabs a massive DDoS-Attacke durch Linke oder Moslems . Des is a Witz soowos !

        0
        • resl, da Walta, resl, des werd unsa nexda Führa!

          0
          • @peperl , da Walta liegt im Großen und Ganzen schon richtig , nur mit seinen Zeitangaben vergoglt er sich hoit imma . Weisst eh , wannst an Adelstitel wüllst , muasst oba wieda hamkumma , im Urwoid finden´s Di jo net :-)

            0
          • @peppi – Bist Du Blockhausbauer mit rotem Helm , helblauenLKW und schwarzen Opel-Kombi ? Dann kenn i Di vielleicht .

            0
            • Na resl.
              I bin i, da kuckuck, wie immer.
              Aber schau Dir mal den Putin an, wie der singen kann und vergiss den Neger im schwarzen Haus:
              https://www.youtube.com/watch?v=IV4IjHz2yIo

              0
              • @peppi , i hob glaubt , der Typ im TV , des wärst Du . Hätt ois passt – Bagger , LKW , Blockhüttn , See , Boot , 5 Ha Wald in Sweden , 2 Hunde und Frau , sowie handwerklich geschickt . Wia a Revoluzer hot der zwar net ausgschaut , oba do konn man sich täuschen .
                Wannst willst , dann poste ich den Link von dieser DOKU .

                0
  8. goldminer

    … durch übermässigen Gold – und Silberbesitz ist noch keiner verarmt?

    ein Beispiel dafür sind die Hunt Brüder! Es gibt halt keine 100% ige Sicherheit, leider.

    0
    • @Silbereule

      Die Hunt Brüder, das waren Spekulanten.
      Jedenfalls haben sie es geschafft, den Silberpreis auf 50 $ zu treiben.(1980)

      Hätten sie physisches Silber gesetzt, wären sie nicht pleite gegangen.

      1980 – 50$ wären heute 500 – 600 Dollar.

      0
    • @silbereule
      Die Hunts haben mit papieren spekuliert,nich mit physischem silber.Mit dem Metall in der Hand kannst Du nicht Pleite gehen.Dich können sie bis zum Extistenzminimum pfänden, bis Harz 4 ( drunter gehts nicht) mit 100 Kg Silber und 30 Kg Gold vergraben kannst Du unbesorgt erst mal weiterleben. Nach 5 Jaheren entschuldet und neu gehts los.

      0
  9. Hätten sie auf ……..

    0
  10. Hat Österreich von der US-Fed 20 Tonnen Gold seiner Goldreserven zurückbekommen, wie die aktuellen Daten der New Yorker Fed von gestern zeigen?
    http://www.zerohedge.com/news/2015-10-31/foreign-central-banks-yank-another-20-tons-gold-new-york-fed-last-month-276-tons-201

    Wie „Zerohätsch“ soeben berichtete, wäre nach den Niederlanden und Deutschland nun Österreich an der Reihe gewesen, mal ein paar Tonnen Gold zurückzubekommen.
    Seit Anfang 2014 wurden 276 Tonnen Gold über den Atlantik geschickt.

    (Anm.: der bevorstehenden Kaiserkrönung in Wien, Austria, steht jetzt nix mehr im Wege- es kommen ‚goldige Zeiten‘.)

    0
  11. toto

    … hab nochmal auf Wikipedia nachgelesen, die Hunts hatten sowohl physisches, als auch Papiersilber. Zum Verhängnis wurde Ihnen wohl das spekulative Papiersilber, das physische Silber konnten sie noch in Sicherheit bringen, mit eigenen Flugzeugen. Eine sehr interessante Geschichte, somit wirst du wohl Recht haben, dass man mit physischen Edelmetallen nicht verarmen kann! Schönen Abend noch!

    0
  12. Gute Übersicht zur „Großwetterlage bezüglich Goldpreis:

    https://www.youtube.com/watch?v=VG1uMAi8GVM

    Mike Maloney sagt in vielen Währungen haben wir das Tief des Bärenmarkts vielleicht schon gesehen (auch in Euro), in vielen Währungen steht Gold auf Rekordhochs. Ich glaube durch die Dollar gelenkte Berichterstattung ist die Stimmung bei den Goldbugs wesentlich schlechter als die Situation wirklich ist. Schließlich ikann einem der Dollar sowas von Schnurzegal sein, wir haben hier ja schließlich (noch) Euro und da steigt der Preis wie in den restlichen sterbenden Währungen…

    0
  13. Der Link, obwohl schon eineinhalb Monate alt, war für mich sehr interessant. Ab etwa Minute 10 wird es noch interessanter. Ob die in Berlin das auch wissen? Mit Sicherheit ist das anzunehmen. Aber die Gehirnwaschmaschine (öffntl. Medien) bringt nix davon. Warum auch? Man (die Bevölkerung) könnte ja Fragen stellen.
    Interessant sind aber auch die Einschätzungen in dem Beitrag, über die Zusammenhänge, wie er sie sieht, von Gold, Silber, Dollar, Euro und anderen Währungen:
    https://www.youtube.com/watch?v=f0qjOGBS_mc
    Gruß

    0
  14. Anthony Lerner

    Gold fällt bis 2020 auf 250 Dollar.
    Gold ist in einen langfristigen Abwärtskanal.
    Kommt eine weltweite Finanzkrise, helfen nur Gewehre und Patronen.
    Die US. Notenbank Fed wird bald beginnen, ihre Geldpolitik zu straffen.
    Falls sie physisches Gold oder Goldminenaktien haben, verkaufen sie jetzt.

    http://seekingalpha.com/article/3580526-gold-is-in-a-long-term-downtrend-driven-by-fed-monetary-policy

    0
    • @Bua , i glaub der Anton hot a Hirn wia a Schlupfwespe :-)

      0
    • Der war gut! Mann sollt halt nachbörslich nit jeden Tag soviel LSd fressen, davon kriegt ma Wahnvorstellungen. Aber bezüglich Bewaffnung hat er recht, beruhigt ungemein und im Notfall kannst auch an Hirsch erlegen bevorst verhungerst.

      0
  15. Daten der Comex vom letzten Mittwoch, Fed FOMC-Statement: innerhalb 60 Minuten wurden 50.501 Goldfuture-Kontrakte (Dezember-Termin) verkauft.

    Das sind 157 Tonnen (Papier-)Gold, oder 5.050.100 Papiergold-Unzen.
    Soviel Aufwand, um Gold von $1182,- auf $1143,-/Unze zu drücken, oder – aus chinesischer Sicht: um $40,- pro Goldunze zu „subventionieren“.

    Die PBOC sagt: „感谢你们的关注 (oder, im Klartext: „gǎn xiè nǐ mén de guān zhù“)“
    („Vielen Dank für die Aufmerksamkeit“).

    Gleichzeitig wurde der S&P500-Index um 30 Punkte nach oben „gepushed“, und damit war die Finanzwelt für Grandma Yellen wieder in Ordnung:
    „die Aktienmärkte steigen, die US-Wirtschaft „brummt“, und der Arbeitsmarkt „is getting stronger and stronger“.
    Hier folgt der komplette Artikel von Dave Kranzler:
    „The muppet Show must go on!“

    0
    • Klapperschlange

      @Goldminer
      Nanu,- im Comex-Goldlager liegen aber nur 227.028 Unzen Gold-; verkauft wurden über 5 Millionen Unzen?

      SATIRE: „EIN“:

      Da stimmt doch was nicht?

      SATIRE: „AUS“

      0
      • Andrew Maguire: Große Mengen Euro fließen in Gold -n8waechter:

        „Er stieg an, als der Preis die $ 1.200 Dollar wieder durchbrach. In den Dips kaufen also verstärkt die Zentralbanken und wenn die Preise steigen, steigt der Anlagegold-Bedarf. Im derzeitigen Preisumfeld haben wir also wirklich einen soliden physischen Markt.

        Was aber interessanterweise nirgendwo berichtet wird ist, dass es einen wirklich überraschend hohen GOLFBEDARF in EUROS gibt.
        Jemand – eine Instanz beträchtlicher Größe !!!!! –
        tauscht sehr große Mengen Euros!!!!!!
        in Goldbarren um und das geht schon seit zwei Wochen so.
        Das ist einer der Gründe, warum es Engpässe bei den Auslieferungen gibt.“

        http://n8waechter.info/2014/10/andrew-maguire-grosse-mengen-euro-fliessen-in-gold/

        0
        • @alter Schussel,
          Mich hat es schon am Samstag gewundert, das bei Degussa Gold einige Goldbarren nicht verfügbar sind, fastn50%. Die schlauen haben Ihr Depot schon voll. Den letzten beißen die Hunde, er wird viel mehr zahlen müssen.

          GrüsPinocchio

          0
  16. Der Goldpreis und die FED.
    Fällt der Goldpreis auf 1000 Dollar?

    Jedenfalls warte ich mit dem Silberkauf.
    Obwohl mich der Preis billig dünkt.

    Warten – eine sehr gute Tugend beim Edelmetallkauf.

    http://www.boerse.de/geldanlage/Der-Goldpreis-und-die-Fed/7612293

    0
  17. Systemverweigerer

    @bauernbua, ich sehe die finale Drückung während und nach der nächsten FED Sitzung. Die Zinserhöhung wird kommen.Ansonsten droht der totale Gesichtverlust für die FED. Ich traue denen sogar noch eine 2 Erhöhung Anfang 2016 zu. Ich sehr aber auch eine Euro Dollar Parität. Eurogold wird daher nicht mehr dramatisch unter Druck kommen. Die Bodenbildung ist nah. Ich für meinen Teil werde nochmals kräftig zuschlagen. Ich habe wegen kommenden Enteignungserhöhung der Immo Est ein Grundstück verkauft.Die Immo Est ist 2012 einfeführt worden und wir mit 01.01.2016 auf 30% erhöht. In 2.3 jahren wird man diese Steuer wegen den Flüchtlingskosten sicher noch weiter hinaufschrauben. Unsere Regierung ist zu einer enteignungsbande mutiert. Der Erlös wird zur Gänze umgemünzt.

    0
    • @Systemverweigerer

      Die Entwertung aller Werte. Immer eine Steuer drauf und dann schrittweise erhöhen. Da wird Eigentum zur Last, anstatt das es zur wirtschaftlich gesicherten Basis eines autarken Lebens wird. Man will Sklaven, denen man nicht nur befiehlt, sondern über die man gänzlich verfügen kann. Der Bürger soll nicht ein selbstbestimmtes Leben führen sondern verfügbar sein, dem Staat zum Gefallen, was nie eintrifft, denn er ist unersättlich. Da fällt einem gleich Kafka ein.

      0
  18. Ich frag mich, wie lange die trader und Marktteilnehmer es der fed glauben, dass sie den leitzins anheben wird.

    Vielmehr glaub ich, dass es denen allen egal ist, solange die noch ihr Geld machen können.

    Somit liegt darin schonmal nicht eine Ursache für einen Abschwung.
    Insofern aber muss sich die deflationsspirale so weit auswirken, dass die Wirtschaft als solche so weit zusammenbricht, dass sich dem auch der völlig davon abgekoppelten Finanz“wirtschaft“ nicht mehr entziehen kann und heile welt spielen kann.

    Jeder sieht ja den großen betrug, aber was sollen die vielen einzelnen denn machen.
    Die leute schränken ja schon ihre käufe aller art ein und versuchen ihre Schäfchen ins trockene zu bringen.
    Finanztechnisch ist ja schon länger nix schlimmeres mehr durch die Medien gegeistert.
    anscheinend existiert etwas nur, wenn es im tv vorkommt.

    Es zieht sich schon lange.

    Aber….!!! In fast allen Währungen, ausser dem us Dollar, dürften wir das tief schon gesehen haben.
    In Euro wirds wohl nicht mehr billiger als es scjon war….vlt Silber … aber Gold?
    Was solls.
    Wer hat, der hat !

    0
  19. Gold KW 44
    Das Comex-Casino …

    Kaum dass Gold im nächsten Jahr schon für 1400 USD eingeschätzt wurde – beendete die fiese FED das Wintermärchen und nix war wie vorher … plötzlich bewertet das Comex-Casino die Zinserhöhung noch im diesem Jahr mit 47% statt knapp 10%, plötzlich müssen sich Goldbullen anhören „auf dem falschen Fuß“ erwischt worden zu sein wo doch G&S eine Warnung für ihre pessimistische Goldpreisprognose herausgab … alles Lüge ?!? Eher ein gutes Beispiel für Manipulation !

    Das große Bild :
    … und täglich tobt der Währungskrieg : alles wertet(e) das ganze Jahr bis heute gegen den USD ab, folglich strömt(e) viel Investmentkapital aus aller Welt in die USA die sich so Lebensstandard und Importwirtschaft leisten können. Die Weltleidwährung gerät so erstmal nicht in Gefahr. Im Geigentiel überraschten kürzlich China und Japan mit einem „Gefallen“ und schnitten sich a la EU und ihrer Russland-Sanktionen ins eigene Fleisch : Beide werteten zum Dollar auf, linderten so die gebeutelte Exportindustrie des US-Finanzkalifats ja luden die FED zur Zinswende ein. Denn nun bräuchte die zinswendebedingte Dollaraufwertung nicht so stark ausfallen, die Exportindustrie würde besser dastehen und zur wirtschaftlichen Gesundung beitragen.

    Klar wollen beide etwas dafür und werden alles rückgängig machen, falls sie es nicht bekommen : China möchte endlich die IWF-Mitgliedschaft. Es hatte vorletzten Monat sogar Japan im weltweiten Geldverkehr überholt und wird sich nicht wieder vertrösten lassen. Japan möchte gegen das innovative Süd-Korea bestehen und braucht mit seiner zwar qualitativ hohen doch innovativ niedrigen Industrie Zeit.

    Die FED selbst ringt mit Insolvenz soweit das Auge (in den USA) reicht. Nach einem Jahrzehnt Schuldenparty mit QEs, Niedrigstzinsen und ausgehebeltem Markt sind Bevölkerung, Wirtschaft und Staat so überschuldet dass ohne fremde Hilfe nix mehr geht. China und Russland müßten etwa ihre Bondverkäufe stoppen, die gewaltige Liqui aus den USA gesogen haben, Europa sich etwa durch geheime Handelsabkommen versklaven, was ja aktuell voll in der Mache ist.

    Gold als Währung :
    – Gold konkurriert als Währung mit der Weltleidwährung, folglich hat es den seit Jahren üblichen Gegenlauf bis heute nicht aufgegeben. Und wie sieht es für den Dollar aus ? Seit der Abkoppelung der FED-Schulden vom Goldkurs dient er als gute Alternative. Einzig für ihren Exporthandel könnten die USA den Dollar selbst abwerten, was Gold natürlich sofort Luft verschaffen würde. Ob China wirklich den Yuan Ende 2015 (teil-)golddeckt was alles auf den Kopf stellen würde bleibt abzuwarten … jede Aufwertung kann das immer mehr stagnierende Land nie und nimmer brauchen !

    Gold als Investment :
    Das Q4 gilt traditionell als ertragreich und auch 2015 werden die Firmen ihren Aktionären wieder den Ar*** vergolden, etwa mit 4,5% Dividendenrendite pro Aktie.
    Nachdem die Specs den Coms nach dem Flashcrash ab Sep voll ins shortsqueeze-Messer rannten, stehen nun alle 4 großen Investorengruppen long . Folglich die Specs deutliche weniger netto short. Silverbear allerdings sieht den SP500 schon über seinem 79-Monate-Rythmus bereits im langen Sinkflug was ja auch fundamental voll richtig wäre … doch in heutiger Zeit zählt was die Coms wollen, sie machen das Gegengeschäft und bestimmen dazu den Preis. Je weicher der manipulierte Markt also durch die Zinserhöhung kommt je härter die Abkehr vom Gold. Traditionell gehen Goldinvestoren auch in US-T-Bonds, diese werden durch Zinsen weiter belastet. Gold
    Einzig die Minenaktien könnten im Juli bis Sep ihre untere Trendwende durchlaufen haben (HUI läuft praktisch gleich zu XAU).

    Gold als Rohstoff :
    Im Q3 2015 trafen ca. 12% gesunkene Preise auf (wieder) erstarkte Nachfrage. Ganz vorn Indien und China, wobei letzterer im Q2 schwächelte und deshalb überholt wurde. Ein Ende dieser Nachfrage ist erstmal nicht abzusehen. Sehr stattlich ist auch die Privatnachfrage : Etwa die US Silver Eagles könnten mit schon über 39 Millionen verkauften Unzen das Rekordjahr 2014 (44 Mill. Unzen) überbieten. Diese Nachfrage ist ein klares Standbein. Sie warnt : sollte der Spot am Comex-Casino zu tief gezockt werden brechen physischer und Papier-Markt schnell auseinander. Aktuell geht noch alles glatt, auch wegen gesunkener „Herstellungskosten“. Ein gutes Beispiel vom gesunkenen Ölpreis gibt Barrick Gold mit Herstellungskosten für das Jahr von 830-870 USD/Unze. Wer also meint dass Gold nie unter 1.000 USD fallen kann – sollte gewarnt sein.

    Silber
    Die CoT zeigen eine Trendwende wie im Lehrbuch : Ein Maximum an offenen Silber-shorts, bereits einen langsamer werdenden Anstieg sowie einen praktisch gleichen Preis. Was spricht gegen das lustige wieder Abfallen des Silbers am FED-Jojo, nachdem es vormals etwas heraufgelassen wurde ?!? Ende 2012 wurde Silber mit +400% bis Ende 2015 gesehen, heute ist nichts davon geblieben denn bisher haben sich weder verstärkter Geld-/Investmentcharakter noch Abbauengpässe eingestellt.

    Gold
    Gleiches Bild bei den CoT für Gold, dazu passen GDXJ und Spot gut zur Trendwende. Und dies hat auch etwas erzieherisches : Der Sellout Ende Juli ließ viele beim Papier zugreifen – die müssen nun „lernen“ dass der wahre Goldwert im Handel statt im Horten liegt … und schon rollt wieder die Kugel im lustigen Comex-Casino als hätte es nie einen Sellout gegeben ;))

    0
    • @Nugget

      Immer wieder das obligatorische Lob. Deine Darstellungen sind einfach immer wieder sehr lesenswert und sehr informativ. Man ist immer wieder erstaunt über das gute Insiderwissen. Immer weiter so, Nugget. Vielen Dank.

      0
    • @Nugget
      Saubere Arbeit und viel Arbeit investiert!
      Erkläre mir doch bitte mal bei Gelegenheit, wie man diese blauen Texte erzeugt…
      Malst Du die blau an?

      0
      • @Meckerer,

        Vielleicht ist der Text in Word geschrieben und wurde dann hier reinkopiert . Wäre eine Möglickeit und bei so einem langen Text besser.

        Grüße

        Pinocchio

        0
        • @Pinocchio
          Das war ein gut gemeinter Hinweis: ich habe es mit WORD ausprobiert und Diesen „Text“ in blauer Schrift hierher transportiert,- es funktioniert nicht!
          Dieser „Text“ ist immer noch schwarz. Außerdem verwendet @Nugget einen cleveren Trick: wenn Du auf seine blauen Textstellen „klickst“, öffnet sich ein neues Fenster mit Informationen zu dem „blau hinterlegten Thema!“

          Pinocchio: nimmst Du mich gerade auf den Arm?

          0
  20. @Nugget,
    Auch von mir ein Danke für Deine Arbeit und diesen Bericht.
    Nur, was wird sich ändern ? Was ist zu erwarten ? Wir haben wirklich kaum
    Noch eine Planungssicherheit. Heute so, Morgen so. Ein Bekannter sagte mal.
    Lagere Dein Gold ein und kümmere Dich nicht mehr drum, dann hast Du weniger
    Sorgen. Und in 10 Jahren schaust Du Dir das dann mal an.
    Ja, leichter gesagt wie getan, schließlich geht es ja auch um Wirtschaft, Finanzen und Politik.

    Grüße

    Pinocchio

    0
    • @Pinocchio

      Der Bekannte hat völlig Recht. Das Geld hätte man ansonsten für etwas Anderes ausgegeben, was vielleicht nicht so sinnvoll angelegt wäre. Immer eine Münze gekauft mit dem übrigen Geld und im Verlauf hat sich doch eine Menge angesammelt. Dann landet man hier beim Goldreporter, weil man den Luxus hat, sich tatsächlich darüber Gedanken zu machen. Anaconda hat schon mitgeteilt, dass man nicht nur einen Alkohol-Kater sondern auch einen EM-Kater bekommen kann. Deswegen immer wieder die Diskussion des Portfolios. Und es macht wirklich Freude mit Euch Allen über die genannten Themen zu diskutieren, informieren und auszutauschen.

      0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • chinaman: Ja versteckte Wahrheiten die man viel zu spät realisiert
  • chinaman: Durchaus meine Lieblingsanektdote aus China. https://www.youtube.com/watch? v=LjRZIW_hRlM Er als Sohn eines...
  • chinaman: Habe den Film durch Zufall vor kurzem gesehen, gute Unterhaltung und selbst der Regisseur hat sich neulich...
  • chinaman: Alles halb so schlimm, gewöhnt man sich dran :)
  • morningskystar: @Taube Hast Du irgendwie lange Weile ? Zudem sind Deine grammatikalischen Konstruktionen unzumutbar !...
  • Taube: Werde mich auch zurück ziehen wie viele andere alte Freunde auch. Haudrauf – Taube waren nur eine Person...
  • Taube: Was halten Sie in Händen TROLL Papier oder etwas was man berühren kann und essen kann??????Fleisch und kein...
  • Taube: alter schussel ist ein Troll.
  • Taube: Du solltes dir mehr um deinen Kumpel Ukunda Pervers gedanken machen,als um ein wirklichen Freund den du nicht...
  • EN: Aber nicht doch „alter Schussel“ Glauben Sie bitte an Ihre Seele, was immer das auch sein mag!...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter