Anzeige
|

Goldmarkt: „Große Spekulanten“ werfen das Handtuch

Am US-Terminmarkt kam es vergangene Woche zu einem starken Abbau von Long-Positionen bei den „Großen Spekulanten“. Der starke Marktpessimismus eröffnet Chancen auf einen Kursanstieg.

Der Goldpreis-Rückgang seit Ende April war von einer ausgeprägten Konsolidierung auch bei den Handelspositionen am US-Terminmarkt begleitet. Das zeigen die aktuellen Daten der US-Börsenaufsicht CFTC (wöchentlicher „Commitment of Trader“-Report).

In der vergangenen Woche haben die „Großen Spekulanten“ in starkem Maße Goldkäufe zurückgefahren. Die Netto-Long-Position der „Large Speculators“ sank um 28,4 Prozent, jene der Untergruppe des „Managed Money“ (Hedgefonds, Vermögensverwalter) hat sich gegenüber Vorwoche sogar mehr als halbiert (-54,81 Prozent).

CoT 05.05.15

CoT 05.05.15 Tab

Im Gegenzug sank die Netto-Short-Postion der „Commercials“ (darunter die großen US-Banken) um 30,61 Prozent auf 74.162  (Futures-)Kontrakte.

Was bedeuten diese Zahlen für den Goldpreis? Die Stimmung auf dem  Goldmarkt ist schlecht. Der Pessimismus unter den Spekulanten wächst. Die Commercials können an einem weiteren Goldpreis-Rückgang kaum mehr etwas verdienen. Die Chancen auf einen kurzfristigen Goldpreis-Anstieg steigen wieder.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=50480

Eingetragen von am 11. Mai. 2015. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Handel, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

41 Kommentare für “Goldmarkt: „Große Spekulanten“ werfen das Handtuch”

  1. Force majeure

    Sowohl die großen Spekulanten als auch die Commercials haben tatsächlich noch einmal ihre Positionen verringert. Selbst wenn es diese Woche nochmalig herunter gehen sollte, wird die nächste Woche höchstwahrscheinlich eher eine Zunahme beider Positionen mit Anstieg des Goldkurses anzunehmen sein. Das der Open interest ebenfalls so niedrig ist, wurde nicht erwartet. Der wird auch wieder zunehmen. Echt schade, dass man zZ nicht mehr investieren kann.

    0
    • @Force
      100% Zustimmung !!! Ich dachte ich les‘ nicht recht als die CoT-Zahlen kamen, doch ja Coms und Specs haben verringert …
      doch alles halb so schlimm genau wie Du schreibst wegen :

      * trotz Rückgang um riesige ca. 30% ‚kaum‘ Kurseinbruch (gerademal 10 Kröten, und die auch nicht lange) … denn der Goldrun iss schon im Gange und nur noch schwer aufzuhalten siehe Bunds !!!
      * noch nie gabs einen ’nachträglichen‘ Kurseinbruch nach dem Motto Coms/Specs bauen ab und Folgewoche dann Kurseinbruch …
      * das absolute Minimum der Com/Spec-Positionen ist bald erreicht … dort gab es all die großen Trendwenden, und unsere war ja schon Ende März …

      Unsere Zentralbankster sind ja immer mehr inne Klemme … viel tiefer kanns net gehen (unter 1150) da jetzt schon der Absturm ins Gold kaum zu bremsen ist … und bashen sie die Kurse hoch damit mal die Kasse klingelt stehen die Zeichen erst recht auf Goldsturm … und die Katastrophen nehmen zu nicht ab … und zwar täglich …
      also sicher noch (heute bis max. in 3 Wo) etwas runter und einen Doppelboden um 1150 um die letzten Zittrigen zu verzagen, dann mit vollen Munitionskammern hoch bis unter 1300 (kann in 14 Tagen erreicht werden) um den fallenden Trendkanal ja nicht zu gefährden … und dann wieder laaaange runter, denn Gold iss eh barbarisch, blöd, erfolglos, fällt nur undundund …

      0
      • Force majeure

        Hallo Nugget,

        sollen die Specs und Coms ruhig weiter reduzieren. Die Talsenke kann durchaus noch einmal runter gehen. Gut für uns. Die Trendwende kommt ganz sicher, wenn vielleicht auch unbestimmt wann. Old Shatterhand hat uns das ja gut erklärt. Ich hatte vorletztes Wochenende noch mal gekauft. Ehrlich, danach geht es immer runter, wie eingetroffen, obwohl sich der Kurs dieses Wochenende wieder dort befand, wo er eine Woche zuvor war.

        Nugget, vielen Dank für Deine vielen guten Kommentare. Die lese ich immer gern und sind sehr informativ.

        0
  2. Hallo Force,

    Meinst Du das persönlich mit: schade das man nicht mehr investieren kann ?
    Ich habe erst am WE zugekauft und täte noch mehr aufstocken wollen. Die Voraussetzungen sind doch nicht schlecht, schauen wir mal wie der € so läuft
    diese Woche.

    Grüße

    Pinocchio

    0
    • Force majeure

      Hallo Pinocchio

      Ja, ich bedauere, dass ich nicht persönlich mehr investieren kann. Da hast Du günstig eingekauft. Wenn die Specs und Coms so pessimistisch sind, ist das für uns Kleinanleger gut. Vielleicht geht es ja noch tiefer, die Umkehr folgt ganz sicher in den nächsten zwei Wochen. Und wenn nicht, hoffe ich bei noch niedrigeren Goldkurs nachkaufen zu können.

      0
  3. InGoldwetrust

    Ein wenig liquide bleiben und zuwarten, scheint mir dzt. am Besten. Allen Kommentatoren hier: super, kompetent, sachlich short & simpl. Danke

    0
  4. moin leute,

    denke, die notenbanken weltweit bestimmen wohin die reise geht! mit den milliarden manipulieren sie den goldpreis und andere edelmetalle! die wollen nicht, dass gold gehortet wird, sondern machen dieses investment unrentabel! wirtschaftswachstum soll durch konsum und investitionen erfolgen! gold wird auf unbestimmte zeit nur eine richtung kennen: seitwärts! für den kleinanleger uninteressant und als kapitalanlage somit ungeeignet! hätten draghi und kkumpanen nicht so eine macht würde ich gold noch eine gute chance geben!

    0
    • Force majeure

      @giant1st

      Wenn die Notenbanken selbst in großem Maßstab Gold einlagern, dann ist oder kommt die Finanzkrise und Gold steigt immens. Sicher höher als es je in der Vergangenheit vorkam. Registrieren wir also insbesondere Meldungen, die davon berichten. Die Vertreter der GATA bestätigen dies. Und das Seitwärts ist doch erstaunlich, schon so lange auf hohem Niveau.

      0
      • @force: notenbanken kaufen und verkaufen so wie es gerade passt! die geldmenge ist so gewaltig, dass der preis punktgenau gesteuert wird! steigt der goldpreis un usd fällt er in euro und umgekehrt! seit monaten schon! es gibt diesen ausschlag nach oben auf unbestimmte zeit nicht mehr! in euro bleibt der goldpreis auf diesem niveau und für kleinanleger kein investment mit signifikanten gewinnmargen! leider! wir befinden uns in einer zeitenwende und alle grosspekulanten haben keine chance gegen die notenbanken und somit auch fuer den privatanleger ein klumpenrisiko wenn er heute kauft!

        0
        • @giant1st
          Genau, das will man uns glauben machen.Das läßt man sich auch eine Menge kosten.Man will, dass wir mit dem Strom schwimmen.
          Aber, ein chinesisches Sprichwort lautet da: „Nur bereits tote Fische schwimmen mit dem Strom“

          0
        • @Trigger
          Gebe dir vollkommen Recht.
          giant1st wird auch keine Garantie auf seine Aussage geben ;)
          @Force majeure
          Wenn die Banken die Preise machen und gleichzeitig das „seit Jahrtausenden wertlose Zeug“ horten,wie du schreibst…
          Irgendwas passt dann nicht zusammen xD
          Wie gesagt,das Zeug kostet eine Menge Arbeit um es zu bergen,nicht beliebig vermehrbar. Hoher Wert in kleinem Masse,was will man mehr?
          Die Schmuckindustrie weiss das Zeug ebenso zu schätzen ;)

          0
        • Ich hoffe , dass spätestens , wenn sich AIIB bis voraussichtlich Ende 2015 vollständig etabliert hat , die Preisdrückerei bei EM aus Übersee von selbst erledigen wird .

          0
          • Ehrlich gesagt wäre ich froh , wenn die EM – Peise noch eine Zeit lang unten bleiben ,um noch nachkaufen zu können.

            0
  5. Auch habe derzeit noch etwas Klimpergeld zurückgelegt und werde wieder EM nachkaufen. Ist mir „Conchita“, ob’s jetzt noch ein Stück runter oder rauf geht. Ich kaufe permanent etwas nach und halte einen Teil in Barem.
    Letzten Endes verzocken die Eliten unseren ganzen Wohlstand seit Jahren und die Frage ist, ob ich für meine monatlichen staatlichen Zwangsabgaben irgendwann überhaupt mal noch so viel Rente bekomme, dass ich davon halbwegs adäquat leben kann.
    Diesem System kann man leider überhaupt nicht mehr vertrauen, deshalb ist jeder gut beraten, wenn er sich selbst auch noch etwas um seine Altersvorsorge kümmert.

    0
    • Force majeure

      @Dis Pater

      Die Altersarmut wird ein großes Problem werden. Dann kommt die Revolution der Alten? Eher nicht, oder? Alle halten still. Ich stimme Dir voll zu.

      0
      • Zu einer Revolution „der Alten“ dürfte es meiner Einschätzung nach wohl eher nicht kommen. Diese sind zwar eine nicht zu unterschätzende Macht in diesem Staat, glauben aber wohl eher immer noch, sie könnten ihre „Macht“ an der Wahlurne ausspielen. Nur leider liegen sie damit sowas von daneben, das müsste man ihnen schon mit ner Keule einhämmern, damit sie es glauben.
        Wahlen bewirken nicht das Geringste, das haben uns die letzten Jahrzehnte mehr als nur einmal gezeigt, denn egal ob Schwarz, Rot, Grün, Gelb oder Blau, denen geht es nur darum, immer vorn an den Fleischtöpfen zu sitzen.
        Politiker sind nichts anderes als fremdgesteuerte Marionetten, die zu funktionieren haben, sonst sind sie ganz schnell weg vom Fenster.
        Wie sonst ist es zu erklären, dass das Merkel seit ihrer Zeit als BK in keinster Weise die Interessen ihres Volkes vertritt und usa-hörig wie ein Schoßhündchen Obamas Befehle verfolgt.
        Egal, ich habe vor langer Zeit den Glauben an dieses System verloren und und beschlossen, mich nur noch um meinen eigenen Krempel zu kümmern.
        Solange die große Masse des Volkes nicht endlich mit ihrem Ars.. aus dem Wachkoma kommt und selbst zu denken beginnt, muss das System wohl so weiterlaufen, notfalls bis zum bitteren Ende.
        Ich lese hier sehr gerne mit und freue mich, dass es in diesem Forum wenigstens noch Leute gibt, die sich nicht tagtäglich mit irgendwelchem Mainstream-Müll vollballern lassen und alles glauben, nur weil’s in der BILD steht.
        Einen Gruß an die Runde.

        Wäre schön, hier mal wieder was von Anakonda, Old Shatterhand und anderen „Urgesteinen“ aus vergangenen Zeiten zu lesen.
        Was macht eigentlich der „alte Schwede“??? Auch schon ne Weile nichts mehr von ihm gehört!

        0
      • Ich denke auch, daß es eher wir (noch-nicht-Rentner), sowie die (jetzt noch) jungen Menschen sein werden, die die „Revolution“ proben (werden).
        Frage ist, ob sich vorher die Eliten schon so weit aufgerüstet haben, daß „wir“ gegen „die“ bestehen können ? (s. v. d. Leyens Bundeswehr und Forderungen einiger Parteien für mehr Polizeipräsenz, bzw. Bürgerwehren)
        z.B. der hier:
        http://www.blu-news.org/2015/05/08/erfolg-beharrlicher-politik/#comment-177893
        Dass eine Revolution gegen die Regierung klappen könnte geht sowieso erst, wenn man Teile der „Exekutive“ (Polizei oder Militär) auf seine „Seite“ bekommt. Doch solange das nicht ist, sind „wir“ nur „Schlachtvieh“.
        Ich fürchte, es muss sich erst der Unmut bei Polizei und Militär „breit“ manchen, daß sie nicht mehr genau wissen, „wen“ sie eigentlich schützen sollen/müssen. Erst dann könnte es klappen.
        Solche „Operationen“, wie Blockupy sollten daher als ein „hoffnungsvoller Anfang“ gewertet werden, daß man mit seiner Meinung nicht ganz allein dasteht…

        0
        • Auch die Polizerie und Milaterie haben Familie,Freunde,Bekannte….
          Man ist nicht nur auf Arbeit.
          Was machen,wenn die Frau widerspricht oder der Job zu gefährlich wird?
          Klasse,dass das Fass nach einer gewissen Periode immer zum Überlaufen gebracht wird!
          Es wäre doch ganz nett,wenn die oben mal wieder mitbekommen,wie es ist,wenn man für seinen Lohn schwitzen+regelmässig etwas tun muss.
          +ein bisschen träumen darf man wohl..+

          0
          • Wenn die Maden im Speck fett genug geworden sind und genügend beiseite geschafft haben, dann schwitzen die höchstens noch, daß sie ihre Pfründe nicht verlieren. Ansonsten „räumen“ sie freiwillig das Feld, wenn sie genug beiseite geschafft haben trotz „leerer Kassen“. (s. aktuell den OB von Bremen – warum die Kassen da wohl schon jahrelang leer sind ? – 70 Jahre „SozialDemokratismus“ – Noch Fragen ?)
            Naja und dann sind da ja noch die „guten Freunde“, die ggfs. „danach weiterhelfen“. Man hats ja auch an der DDR gesehen. Da hats auch Jahrzehnte gebraucht, um die „Volkszertreter“ zu verjagen.
            Und was war ? Den größten Verbrechern (Honnie, Mielke & Co.) „vergoldet“ man noch den Abgang und den „kleinen VoPo“ steckt man wg. der „Mauerschüsse“ in den Knast ! „StaSi-Größen“ sind in der Politik und die damals „politischen“ kämpfen tw. heute noch um Gerechtigkeit und „Schadensersatz“ !
            Es würde mich (als Wessi) mittlerweile auch nicht mehr wundern, wenn der Gauck damals auch mit „denen“ unter einer Decke steckte und seinen „Pastorenstatus“ auch nur ausgenutzt hat um sein Fähnchen in die richtige Windrichtung zu hängen…

            0
            • Hoffentlich dauert es nicht nochmal >40 Jahre, bis „unsere“ Polizei und Militaria sich wieder auf die Seite des Volkes stellt, weil sie die Ungerechtigkeit selbst nicht mehr ertragen können…

              0
            • Bester Goldtaler,

              Nach einem Vergleich vor dem Landgericht Rostock darf der oberste Militärseelsorger dieses Landes…Begünstigter der STASI…..genannt werden. Bekannt ist der Bundes-Gaukler im Übrigen auch unter IM-Larve. IM stand bei der STASI für inoffizieller Mitarbeiter. Das waren sozusagen Freizeit-Schnüffler, die offiziell einen anderen Beruf ausübten, aber dabei Ihre Freunde,Nachbarn und Kollegen ausspionierten..

              0
              • *hehe*
                Gestern wars noch schnüffeln, heute ist er schon einen großen Schritt weiter gekommen… :D
                Was ich mich bei solchen „Gewissenlosen“ Menschen frage, ob die wohl Pillen und Alkohol brauchen, um Abends/Nachts überhaupt einschlafen zu können ?
                In der Hölle soll er schmoren ! (äh oder doch lieber Himmel ?)
                In der Hölle hätte er ja noch SPASS !!!
                https://www.youtube.com/watch?v=EuoIyJb4TOQ

                0
  6. @dis Pater
    @goldtaler

    Die Rentner von heute sind überwiegend Profiteure des Systems gewesen, Baby boomer eben. Sie haben nur Frieden erlebt in der näheren Umgebung, mit Ausnahme des kalten Kriegs, in dem es aber auch nicht geknallt hat. Und Vietnam sowie all die anderen Interventionen der USA waren ja weit weg.
    Diese Leute haben immer brav gewählt, und sich von den Medien berieseln lassen und ihnen geglaubt. Weil sie das Internet nicht hatten.
    Ich mache ihnen diesbezüglich keinen großen Vorwurf. Die Propaganda, Lügen und Manipulation hatte ich selbst lange nicht erkannt.
    Und im alter wird man ja starrsinniger.

    Also vergessen wir diese Generation . Die wird die westliche Welt NICHT retten. Die heute 25-45jährigen werden sich später an diese Jahre erinnern, so die zu den aufgewachten gehören, und die jungen, dann nachgewachsenen, werden mitziehen.

    Junge sind immer leichter mitzureißen als alte mit eingefahrenem Ansichten.

    Das Klang jetzt pauschal, deswegen: Ausnahmen bestätigen die Regel. Ich selbst kenne glücklicherweise Ausnahmen.

    0
    • Leider doch etwas zu simpel, das mit den Generationen. Gerade junge Leute, man konnte dies in den 30ziger und 40ziger Jahren beobachten, lassen sich mangels Lebenserfahrung, leicht missbrauchen und neigen dazu jedem Demagogen hinterher zu laufen, der Ihnen goldene Berge verspricht. Der auch von den Mainstream-Medien inszenierte, angebliche Konflikt zwischen den Generationen, soll nur von eigentlichen Ursachen der Verwerfungen ablenken.
      Arm und reich gibt es sowohl unter Jungen als auch unter Alten. Tatsächlich geht es immer nur um Unten oder Oben um arm oder reich. Es geht und ging noch nie um irgendetwas Anderes.

      0
  7. @maß_voll:
    Ja, absolut. Wobei ich allerdings noch bis 55j. gehen würde, die sind ebenso in den Hintern gekniffen. „Noch zu jung“ für Rente aber noch nicht zu alt um „unbeweglich“ zu werden.
    Ich (Ü50) hab mir mittlerweile ne Machete angeschafft und ne Handarmbrust mit einigen Metallkugeln/Pfeilen wird das nächste sein.
    Ich hoffe, daß ich diese nie einsetzen muss, doch wenns hart-auf-hart kommen sollte, wär ich bereit. Wichtig ist, die „Exekutive“ mit zu überzeugen.
    So, daß man den Rücken frei hat.
    Man siehts ja auch an Blockupy. Es sind noch nicht alle Jugendlichen so desorientiert. Es kommt auf uns an, diese entsprechend zu „formen“, dann sind sie zu begeistern. Da stimme ich Dir voll zu. So blöd es klingt, doch da können die „Social Media“, wie facebook & Co. das Zünglein an der Waage sein.
    (s. „Flashmobs“, etc…)
    „Stadtindianer oder Stadtguerilla“ werden…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Stadtindianer
    https://de.wikipedia.org/wiki/Stadtguerilla
    (…fast wie in den ’68ern…)

    0
  8. 0177translator

    Ich habe im Amts- und Landgericht Frankfurt (Oder) ein Fach, in das man mir die Sachen hineinlegt, die ich übersetzen soll. Fahre ich zweimal die Woche hin, um nachzusehen. Freitag 13-14 Uhr zuletzt in der Regel. Dort begegnet mir dann ab und zu eine Person, mit der ich zusammen studiert habe, und die jetzt im Gericht arbeitet. Diese Dame war damals in der DDR-Zeit stets wißbegierig, was meine Belange und Ansichten angeht, und heute tut sie jedesmal so, als sei ich der leibhaftige Nosferatu, wenn sie mich erblickt. Ihr könnt es erraten …
    In Brandenburg gibt es nachweislich 15 stasi-belastete Richter und auch etliche Staatsanwälte, die das betrifft. In Neu Golm bei Bad Saarow hatte das MfS eine eigene Juristische Fakultät, wo man „Juristen“ heranzüchtete, die im Sinne von SED-Partei und DDR-Staat das Recht zu verbiegen lernten. Die hat zumindest in Brandenburg bis heute keiner belangt bzw. aussortiert. Die zwei bekanntesten Strafverteidiger von Frankfurt (Oder) sind auch solche, und der prominenteste Scheidungsanwalt der Stadt hat bis vor 25 Jahren noch als Stasi-Offizier politische Gefangene verhört. Niemand hat hier vor, diesen Larven ihre Anwaltslizenz zu entziehen.
    Mein IM – Physiklehrer an der Penne, der mir das Jura-Studium versaute – ja, der Translator wollte mal Richter werden – wurde mit der Wende Direktor an der Nachbarschule. Da damals noch Regelanfragen über MfS-Belastung gemacht wurden – heute längst abgeschafft – verlor er diesen Posten wieder und ist heute der für das Land Brandenburg zuständige Leiter einer großen Versicherung. 2010 ließ er sich zu unserem Klassentreffen einladen und als großen Zampano feiern. Da war mein Freund René, weil er müde war, Gott sei Dank schon früher weggegangen, sonst hätte es Mord und Totschlag gegeben, denn der Vater von René saß Ende der 80er noch 2 Jahre als „Politischer“ im Zuchthaus, als René und ich in Eggesin in der Nationalen Volksarmee dienten..
    Schaut man sich die hiesige Bundespolizei an, so findet man neben ein paar Alibi-Wessis die Herrschaften aus den Personen-Kontrollgruppen der DDR, die bei der Aus- & Einreise in Marienborn, Berlin-Friedrichstraße usw. die Pässe kontrollierten. Offiziell waren diese den NVA-Grenztruppen zugehörig, aber in Wirklichkeit …
    Ich fange allmählich an, dieses Volk von dummen Herdenschafen zu hassen. Es ist wohl besser, jeder sorgt für sich (und sein Alter) selbst vor. Hab keine Lust, für so ein träges Pack, das sich in der Herde wohlfühlt, selbst wenn die Herde mit Galopp über den Abgrund rennt, den Kopf hinzuhalten oder mein Konto zu opfern. Ich bin es endgültig leid.

    0
    • @translator

      Gerade sehe ich im ZDF einen Bericht über den Görlitzer Park.
      Hunderte afrikanische Drogen Dealer haben ihn in Besitz genommen.
      Anrainer werden bedroht , die Polizei schreitet nicht ein.
      Ein alter CDU Politiker sagte – dort ist rechtsfreier Raum.

      Alle Einwohner haben Angst und wollen weg.

      0
      • Genau DAS ist es doch, was mit der sog. Zuwanderung bezweckt wird.
        Die Deutschen bekommen Angst und wollen weg.
        Noch Fragen?

        0
        • Hier ein Zitat aus der Süddeutschen:

          „Ich geh‘ da nicht mehr hin“
          Geht man den Weg entlang, zwischen den Männern, dann grüßen, rufen, zischeln sie, machen auf ihre Ware aufmerksam. Auch wenn man das ignoriert, starr geradeaus oder auf den Boden schaut, rufen sie weiter. Die etwa hundert Meter lange Strecke wird zum Spießrutenlauf, auf den viele Anwohner keine Lust mehr haben. Sie meiden den Park, fühlen sich verdrängt. „Das ist ein Drecksloch, ich geh‘ da nicht mehr hin“, sagt ein Mann, Mitte 30, der vor dem Café Nest in der angrenzenden Görlitzer Straße Rhabarberschorle trinkt. Eine Frau um die 60, die mit Einkaufstüten in der Hand an den Außenmauern des Parks entlanggeht, sagt, sie laufe da nicht einmal mehr durch, um den Weg abzukürzen: „Das ist mir zu gefährlich.“ Die grüne Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann sagte der Boulevard-Zeitung B.Z.: „Ich gehe seit den 80er-Jahren da nachts nicht mehr durch. Viel zu dunkel, auch andere fühlen sich hier nachts nicht wohl.“

          Aber so sind die Grünen – erst holen sie die Pest ins Land und dann sehen sie einfach weg.
          Auch in meiner Stadt: Seit unsere Kulturbereicherer eingetroffen sind – und das sind sie wirklich noch nicht lange – hat es schon mehrere Tote, Raub,Brandstiftung, Vergewaltigungen und Massenschlägereien gegeben.
          Noch berichten die Zeitungen. Mal sehen, wie lange noch.
          Wahrlich, die Agenda wird zielstrebig durchgezogen.

          0
        • @Lucutus

          @“Noch Fragen“?

          Ja – Wie kann ein Staat so dämlich sein ?

          Da meine ich nicht nur Deutschland , bei uns in Österreich passiert genau das gleiche.

          0
          • @Bauernbua
            Nachdem Bismarck 1871 das Kaiserreich ausrufen ließ, wurde das deutsche Volk von gewissen Kreisen zum Tode verurteilt.
            Es gibt Zitate, die das verdeutlichen.
            Man hat WK I schon zwanzig Jahre vor her auf das Jahr genau vorhergesagt.
            Nach Ende WK I sind aufgrund der Fortsetzung der Blockade durch die Alliierten 1 Mio Deutsche vorsätzlich verhungert worden.
            Nach der Beendigung von WK II sind durch solche und andere Maßnahmen zwischen 8 und 10 Mio Deutsche Zivilisten und Kriegsgefangene vernichtet worden.
            Danach diente Deutschland als williges Sklavenland zur Ableistung zeitlich und materiell unbegrenzter Reparationsarbeiten.
            Gleichzeitig wurde eine Fortpflanzungsquote von 0,5 für das deutsche Volk durchgesetzt.
            Schwulen- und Lesbenehen werden propagiert, Geschlechter werden weggegendert, Singlehaushalte sind an der Mehrzahl, Kinderreiche werden diskrimminiert bzw. massiv in die Armut gedrängt…
            Will heißen: Das deutsche Volk halbiert seine Population mit jeder Generation.
            Unter diesem Aspekt stell sich die Frage:
            Wieviele Deutsche mit nachweisbarem Stammbaum gibt es eigentlich tatsächlich noch?
            Eins ist Fakt:
            Die Statistiken lügen.
            Ich glaube nicht, dass es noch mehr als 40-50 Mio sind.
            Eher (wesentlich) weniger.
            Das Ziel der „gewissen Kreise“ dürfte also bald erreicht sein.
            Ob Deutschland oder Österreich ist da völlig Conchita.
            Es geht um die deutsche Nation als Gesamtes.
            Kleines Zitat am Ende:
            “48 Millionen Deutsche sind zu sterilisieren, damit innerhalb von zwei Generationen dasjenige zur vollendeten Tatsache wird, was sonst Millionen Menschenleben und jahrhundertelange Anstrengungen kosten würde: nämlich die Auslöschung des Deutschtums und seiner Träger.”
            Nathan Kaufmann, Autor des sog. Kaufman-Planes

            0
      • Force majeure

        @Bauernbua

        Da hab im DLF vor kurzem auch einen Beitrag gehört. Da wurden u.a. auch die dortigen Händler (Dealer) befragt. Bei einer Legalisierung von Cannabis, die kommen wird, stehen die großen Zigarettenhersteller schon schwer in den Startlöchern. Viele, viele Staatsanwälte in der BRD plädieren mittler Weile für eine Legalisierung. Die ganze Strafverfolgung kostet massenhaft Steuern und ist wirkungslos. Bei einer Legalisierung werden dem gegenüber massenhaft Steuern eingenommen und es besteht eine Kontrolle über Qualität und Einnahmen. Bei dieser Vorstellung heulen die Dealer jetzt schon und wissen dann nicht mehr, wovon sie leben sollen.
        Ich bin für eine Legalisierung wie zunehmend in den USA. Dort hat man bereits beste Erfahrungen gemacht. Und über die gigantischen Steuereinnahmen freut sich jeder Staat dort. Es müsste allerdings noch ein Bundesgesetz werden. Das ist hier auch zu fordern. Und wer jeden Abend sein Bierchen trinkt sollte sich da nicht so mukieren. Den Alkohol wird man, wie gerade eben wieder diskutiert (NTV), erheblich verteuern.

        0
    • @0177translator

      Welche Richter in Brnadenburg sind denn konkret STASI-belastet. Haben Sie Namen ? Wo ganz sicher noch altes SED Kruppzeug sein Unwesen treibt, sind nach wie vor die Vermögensämter bzw. das was von denen noch übrig ist.

      0
  9. So gern ich dieser Hoffnung folgen wollte, gleichwohl glaube ich nicht, dass Polizei und Militär sich auf die Seite der kleinen Leute stellen werden.
    Für solch Eventualitäten haben die Eliten längst vorgesorgt.
    Dafür gibt es die EUROGENTFOR.
    Das ist eine internationale paramilitärische Elitekampftruppe, die ausschließlich für den einen Zweck aufgestellt wurde:
    Nämlich aufbegehrende zivile Gruppierungen niederzuschlagen, resp. niederzuschießen.
    Und weil sie international ist, werden selbstverständlich auch immer nur die Kontingente in das jeweilige Aufständischengebiet entsendet, die keine familiären Wurzeln dort haben.
    Will heißen, wenn es in Deutschland zu Aufständen kommt, dann entsenden sie Franzosen, Briten und Polen. Die haben uns ja sowieso schon immer ganz doll lieb gehabt und werden dementsprechend kräftig zuschlagen.
    Wie das aussehen wird, kann man hier sehen:

    https://www.google.de/search?q=eurogendfor&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=peJRVbzYFYGpyQO_ooCADg&ved=0CDgQsAQ&biw=1280&bih=888

    Gemäß dem Zusatzprotokoll zur EU-Charta von Lissabon dürfen diese militärisch ausgebildeten und ausgestatteten Milizen bei „unrechtmäßigen“ Demonstrationen, Aufständen etc. auch mit Tötungswillen in die Menge schießen.

    DAS IST NACH AKTUELLEM EURPÄISCHEM RECHT ERLAUBT!

    Da interessiert das deutsche Grundgesetz oder Polizeigesetz einen Sch…ß.

    Zum Niederhalten von Demonstranten und anderen unwilkommenen Elementen wurden auch schon ganz andere Waffen entwickelt.
    Wie zum Beispiel die Mikrowellengeneratoren, die die Menge einfach mal bis zur Verkohlung grillen können, ohne dass es ein Entkommen gibt.
    Und wie man hier sehen kann:

    https://dokumentx.files.wordpress.com/2009/11/crowdcontrol.jpg

    sind diese Waffen auch schon zum Einsatz gekommen, auf dem G20 – Treffen in Pittsburgh.

    Also macht euch bitte keine Illusionen.
    Die da oben lauern nur darauf, die Bevölkerungszahlen nach unten zu „korrigieren“.
    Nach deren Meinung sind nämlich 3/4 von uns nur nutzlose Fresser und Ressourcenvergeuder.
    Siehe die „Georgia Guidestones“.

    0
    • @Lucutus.Da Beamte die kreditwürdigsten Bankkunden sind ,und diese „Vorteile“ auch ausgiebig in Anspruch nehmen, ist doch deren Abhängigkeit gegenüber Staat/Bank/System und deren Loyalität dem Staatvolke eigentlich geklärt!Bei der letzten Steuerprüfung hat mich mein Bruder (Betriebsprüfer)und meinen Vater eiskalt im Regen stehen lassen!Dafür finanziert mein blöder Oller ihm aber immer noch seinen Z4!Beamte sind Todfeinde des Bürgers,immer!

      0
      • Mir schuldet das Arschloch auch noch 11tsd. Kröten!Dafür lass ich ihn ,nebst Anhang ,bald im Regen stehen!Bei mir war es Geld bei denen wird es wohl einiges mehr sein!Ich nenn das gerechten, sozialen ,darwinistischen Ausgleich!

        0
        • 0177translator

          Heiko, das glaube ich Dir nicht. Wenn Deine Nichten und Neffen und deren Kinder im Schlamassel stecken, wirst Du doch helfen. Blut ist dicker als Wasser. „Man sieht nur mit dem Herzen gut,“ sagte der kleine Prinz. „Alles Wesentliche bleibt dem Auge verborgen.“ (Antoine de Saint-Exupery)
          @Lucutus
          Der Mensch denkt, und Gott lenkt. Wär das Schlimmste, was Amis und Netanjahu-Land passieren könnte, wenn es doch einen Gott gibt. Ich habe die Hoffnung, die mir nicht unberechtigt scheint, daß die ruchlosen Bedrücker unserer Nation schon bald über die Wupper gehen werden. Die Jehova-Dämmerung ist längst eingeläutet. Siehe: http://www.usdebtclock.org.

          0
      • Dazu (nochmals) ein wenig Lyrik (nichtsozialistischer Realismus):

        Die drei Gewalten
        Von Peter Hacks

        Der Staat will Deinen Schaden nur,
        Er möge säuseln oder toben,
        Er bleibt Dein Gegner von Natur.
        Der Feind steht oben.

        Regierung, Parlament,
        Justiz, die drei Gewalten,
        Sind, was man Diebstahl nennt,
        In drei Gestalten.

        (Die Gedichte. Eulenspiegel Verlagsgruppe, Berlin 2003)

        0
    • @Lucutus:
      Das ist die einzige Hoffnung, die bleibt.
      „Militärische Maulwürfe“, die trotz möglichen „Landesverrat“ (?) für die „Opposition“ die Waffenkammern öffnen. (Snowden hats ja auch gemacht)
      Dazu gibt es ja auch noch jede Menge Schützenvereine und Jäger mit „scharfen“ Waffen.
      Wir müssen die „Beamteten Exekutiven“ auch zum Aufwachen bewegen, auch wenn sie sich selbst zu sehr „versklavt“ haben.
      Irgendwann werden auch die sich nicht mehr vor der Realität verstecken können und das Lügenkonstrukt weiter aufrechterhalten.
      Auch wenn Heiko vllt. anderer Meinung ist, aber es ist auch nicht jeder Beamte so drauf, wie Heikos Bruder… :D
      Es gibt tatsächlich welche, die auch mal die Bundesregierung verklagen oder ihren Dienst quittieren, weil sie den „Unrechtsdruck“ nicht mehr aushalten. Natürlich wird das von den Medien nicht berichtet.
      Übrigens: Deutschland ist nicht an der Eurogendfor beteiligt, weil:“…die Trennung von Polizei und Militär in der Verfassung festgeschrieben ist.“
      Somit „dürfen“ die nicht einfach so in D. „aufräumen“, solange keine „internationale Organisationen oder Ad-hoc-Koalitionen“ den „Einsatz“ nicht vorsehen…
      https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Europ%C3%A4ische_Gendarmerietruppe&redirect=no

      0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • systemverweigerer: @forcemajeure, toller Kommentar von Ihnen. Seh ich auch so. Sollten wir wirklich wieder Kurse von...
  • dachhopser: @Beatminister Wie beschränkt,sogenannte Mächtige die Zusammenhänge in der Natur begreifen zeigt ein...
  • freier Wettbewerb der Zahlungsmittel: Dochhoppler Richtig, die grünlinken sind anti-weiss…die sind...
  • dachhopser: @translator Ja die Beamtenärsche können das wirklich gut. Hatte letztens eine Vorladung bei den Bullen...
  • dachhopser: @Silbereule Na also bei der Kühnast fehlt sowieso komplett das Gehirn. Was will man bei der auch...
  • Goldlover: @FM Der Anlagehorizont bei phys. Gold, sollte mehrere Jahre betragen. Mich interessieren die aktuellen...
  • Silbereule: Künast geht jetzt gegen Fake News im Internet vor und hat Strafantrag gestellt. Ja diese Fake News sind...
  • Force Majeure: Nur ein mögliches Szenario: Ein Glück wird die Anzahl der Papiergold-Trader immer geringer. Sollen sie...
  • Hombre: Bin gleicher Meinung, dass mit den Insekten was nicht stimmt. Kann mich sehr gut dran erinnern, wenn wir vor...
  • Force Majeure: @oberdepp Jeder Autofahrer, der schon seit Jahrzehnten fährt, wird das bestätigen können. 2014 in...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter