Anzeige
|

Goldmarkt: „Swap Dealers“ kappen Short-Position um 30 Prozent

Im Zuge des sinkenden Goldpreises haben die „Commercials“ auch in der vergangenen Woche im amerikanischen Gold-Futures-Handel Short-Positionen glattgestellt.

Die aktuellen CoT-Daten vom Gold-Futures-Handel an der COMEX zeigen per 26. September 2017 folgende Veränderungen.

Die Netto-Short-Position der „Commercials“ ist gegenüber Vorwoche um knapp 8 Prozent auf 233.471 Kontrakte gefallen. Besonders stark eingedeckt haben sich die „Swap Dealers“, darunter die Großbanken. Deren Netto-Verkaufs-Position sank um mehr als 30 Prozent auf 43.649 Kontrakte.

Auf der anderen Seite verringerte sich die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ um 10 Prozent auf 212.594 Kontrakte. Jene der Untergruppe des „Managed Money“ (Hedgefonds, Investmentgesellschaften) sank um 16 Prozent.

Der Open Interest, also die Summe aller offenen Gold-Kontrakte an der COMEX, ging gegenüber Vorwoche um 3,59 Prozent zurück auf 549.637 Kontrakte. Per Handelsschluss am gestrigen Freitag ging es um weitere 3 Prozent auf 531.843 Kontrakte.

Der Goldpreis ist vergangenen Woche um 1,3 Prozent gesunken und ging mit 1.280,30 US-Dollar pro Feinunze ins Wochenende (FOREX).

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Wie man Gold absolut sicher versteckt: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=68381

Eingetragen von am 30. Sep. 2017. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Handel, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

31 Kommentare für “Goldmarkt: „Swap Dealers“ kappen Short-Position um 30 Prozent”

  1. Da ist noch etwas Luft nach unten für dn Goldpreis

    • @SilberSurfer

      Die Richtung muß eben stimmen: oben, unten, links-rechts: seitwärts.

      Man könnte auch sagen: der „Anlauf“ wird verlängert.
      (wie beim Stabhochsprung).

      • Na dann hoffen wir doch mal, dass Rogers noch zu unter 1000 Usd/oz zum zug kommt.

        • @silverSurver
          Dann deckt sich nicht nur der der ein.
          200 Dollar unter den Produktionskosten erwas zu verkaufen, was seit tausenden Jahren begehrt ist ? Da könnte man auch Palladium um 300 Dollar verkaufen oder ebeb den besagten Porsche Cayenne um 12.000 Euro. Dann würden auch eine Menge Leute zuschlagen und nicht nur Düsseldorfs Kö Anwohner.

  2. @Thanatos
    +++“Erbrechende Nachrichten; Breaking News+++

    Der „Alt-Damen-Sommer“ verspricht ruhiges, in der Mittagszeit hier&da sonniges Herbstwetter, da erreichen uns – natürlich (wie Zahnschmerzen immer ) am Wochenende – Neuigkeiten von unserem „Rocket Man“.

    Satelliten-Aufnahmen zeigen verdächtige Bewegungen von Raketen aus den Forschungszentren/Produktionsstätten in NK in die Hauptstadt Pjöngjang (quasi als Großstadt-Schutzschild, in der Annahme, daß ein evtl. US-Mili.tärsch.schlag sich nicht gegen eine Metropole richten würde).

    „Nur“ gezielte Provokation, oder kommt da noch was nach?

    Zutrauen würde ich es MRM: „little, heavy“ Kim gegen den Twitter-König aus der Immo-Branche.

    • @Rattle snake
      https://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Nogeun-ri
      Und zum aktuellen Anlaß etwas musikalische Untermalung:
      https://www.youtube.com/watch?v=YPr6Le7edm8

    • @Klapperschlange

      Danke für die Infos aus der Rubrik „Goldreporter ohne Grenzen“.

      Während MRM seine Raketen hin- und herbewegt (was mich an Möbelrücken erinnert), ziehen die USA ihr Good Cop Bad Cop-Ding durch: Donald trumpelt alles nieder und Außenminister Tillerson simuliert Gesprächsbereitschaft („Wir fragen: Wollt ihr reden?“). Die Nordkoreaner reagieren misstrauisch und schon haben sie Überschriften von wegen „Nordkorea verweigert Gespächsbereitschaft“ an der Backe. Läuft also gut, aus Sicht der USA.

      http://www.spiegel.de/politik/ausland/atomkonflikt-mit-nordkorea-usa-beklagen-mangelnde-gespraechsbereitschaft-a-1170806.html

      Sind Dir eigentlich auch diese grünlichen Bücher auf den (identischen) Bildern zu den Artikeln aufgefallen? Na, wenn das keine Buchrücken-Attrappen sind!

      • Klapperschlange

        @Thanatos

        Wie ich heute Morgen sehe, bist Du durchaus „nachtaktiv“.

        Danke für die nächtliche Antwort; ja – ich staune auch, wie selbstsicher MRM die USA „abblitzen “ läßt.

        Die kontrastreichen grünen Buchrücken im Bild geben wirklich Rätsel auf; eine 8-fache Vergrößerung der Bücher im untersten, rechten Regal zeigt jedoch den Titel eines Buches: “The Fall of the Roman Empire .„

        Ersetzt man “Roman„ durch “US„, weiß man, womit sich MRM in seiner reichlich bemessenen Freizeit beschäftigt.

        Zum Thema ´Gold´:
        neben “Meeres-Gold, Gold-Fisch, Alt-Gold, Zahn-Gold, Blattgold, Mangold, Feingold, Nagold, Walzgold, Kupfergold, Rauschgold, Goldkrone, Goldfasan, Goldmünzen, Goldregen, Poliergold, Dukatengold, Goldpokal, Mattgold, Goldware, Weißgold, Muschelgold, Goldstaub, Katzengold (@0177translator), Barrengold, Goldbarsch, Marigold und (*) natürlich Papiergold„ gibt es anscheinend wie im Meerwasser auch auf unseren Autobahnen tonnenweise “Autobahngold„.

        (*) unvollständige Liste

    • 0177translator

      @Klapperschlange
      Man hat sich im Land der Monroe-Doktrin nicht entblödet, die Schuld an den zwei Atombomben-Abwürfen den Übersetzern anzulasten. Auf die Aufforderung zur Kapitulation reagierten die Japaner mit „We shall give further consideration to your proposal.“ Heißt: „Wir werden Ihr Anliegen weiter prüfen.“ Die Amerikaner hatten irgendwie Nein verstanden, und so kamen LIttle Boy und Fat Man zum Einsatz.
      Wir Übersetzer sind eben ein grauenhaftes Pack.

      • Klapperschlange

        @0177translator

        Ich habe bis heute keine glaubhafte Erklärung dafür gefunden, warum nach dem 1. Abwurf (und dieser barbarischen Macht-Demonstration) auch noch der 2. Abwurf notwendig wurde.
        Weißt Du es?
        Ich erinnere mich aber noch deutlich an eine der größten „Fake News“ der jüngeren Geschichte: “der 90-Minuten-Vortrag des US-Außenministers Colin Powell am 5. Februar 2003 vor dem UN-Sicherheitsrat, wonach der Irak eindeutig Massen.vernicht.ungswaffen besitzt und herstellt“.

        Niemand log bisher schlechter im UN-Sicherheitsrat als Powell; immerhin hat er sich später offiziell für seine Fake-News-Rede entschuldigt.

  3. @Translator Böse Zungen behaupten ja wenn die Russen im Januar 1945 nicht schon an Neisse und Oder gestanden wären,hätten die Amis ihre Bombe in Dresden ausprobiert.Schon allein deshalb mag ich die Russen.

    • 0177translator

      @materialist
      Kurze Übersetzungshilfe: incendiary bombs = Brandbomben. „W sdanija popali“ heißt: „Es wurden Gebäude getroffen.“ Fosfornyje miny = Phosphor-Bomben. „Po sawodu, po nam oni pytajutsa popast, sbit naschi posizii.“ Heißt: „Die Fabrik, also uns wollen sie eigentlich treffen und unsere Stellungen zerstören.“
      https://www.youtube.com/watch?v=wJJ5Kv0v_Es
      Hier lassen braune Demokraten weißen Phosphor auf Donezk regnen. Zur Erinnerung: Solches Zeug wurde Mitte Februar 1945 in Dresden verwendet. Und ist heute international geächtet.

    • Ohne die Kapitulation des deutschen U-Boot 1945 und dessen Fracht, hätten die Amis ihre Bombe nie fertig bekommen.
      „Ein Geschenk Gottes“ wurde die Kriegsbeute vom Leiter des Manhatte Projektes genannt, der extra von der Westküste an die Ostküste reiste, um die Fracht persönlich in Empfang zu nehmen.
      Die Protokolle sind bis heute unter Verschluss.

  4. 0177translator

    @Klapperschlange und @materialist
    Das alles war eine Machtdemonstration Stalin gegenüber gewesen, welchen man 1945 bei der Potsdamer Konferenz zu beeindrucken hoffte, auf daß er seine Rolle spielt und sich der neuen Ordnung in der Welt fügt. Die 2 Bomben hatten primär mit Japan nix zu tun. Und was die Massenverarsche angeht, so empfehle ich das Buch „Die Schlacht der Lügen“ des Journalisten John MacArthur.
    https://www.amazon.de/Die-Schlacht-L%C3%BCgen-John-MacArthur/dp/3423303522
    Interessant ist nicht nur das Vorwort hierzu von Dagobert Lindlau, in dem er den deutschen Medien ein vernichtendes Urteil ausstellt. Stichwort US-Maulhuren. Auf den Seiten 18 und 19 wird im Detail darauf eingegangen, wie die Propaganda-Maschine die USA 1917 in den Krieg gegen Deutschland hinein log. U.a. mit Geschichten, deutsche Soldaten würden im besetzten Belgien Kinder fressen, ihnen Ärmchen und Beinchen abhacken, um sie zu grillen. Sogar Nippes-Figuren mit der Aufschrift „Remember Belgium“, welche die verstümmelten Kinder zeigten, wurden in Umlauf gebracht. in den 20ern führte eine Kommission des Völkerbunds vor Ort eine Untersuchung durch und fand nichts davon bestätigt.
    Ich glaube zu wissen, daß Nordkorea keine Monroe-Doktrin hat.
    Und auch keinen Plan zur Unterwerfung und Ausplünderung der Welt.

    • @0177translator

      Hallo Translator, dafür hat Nordkorea aber sicher einen Plan zur Unterwerfung der eigenen Bevölkerung. Ich bitte dies über das ganze Amerika-Bashing nicht zu vergessen. Nur meine Meinung.
      LG

      • 0177translator

        @Ulrike
        Vielleicht sollte man sie einfach in Ruhe lassen. China und Vietnam haben sich ja auch von der radikalen Variante des Kommunismus verabschiedet. Tröpfchenweise, still und leise. Das werden sie auch in Pjöngjang machen. Wenn die jetzigen Eliten merken, daß der Systemwechsel – wenn sie sich mit dem Süden zusammentun – nicht dazu führt, daß sie ihre Pfründe verlieren, erst mal am Ruder bleiben, werden sie ihn selber und behutsam anschieben. Warum sage ich das? Mir gefällt erstens die Möglichkeit eines Atomkriegs gar nicht. Obschon sich meine Sympathie für den Weltpolizisten in Grenzen hält, wie Du richtig bemerkt hast. Meine 2 Semester an der Sprachen-Uni Moskau (September 1990 bis Juli 1991) und die Erfahrungen, was mit den Völkern der ehemaligen UdSSR danach passierte, lassen mich so denken. Hab ja als Dolmetscher an unserer Ostgrenze täglich mit den Zerfalls-Produkten des Experiments Stalinismus zu tun. Pro Jahr, so wurde geschätzt, wanderten bei uns ca. 100.000 Mädchen und Frauen aus Osteuropa, meist Ex-UdSSR, in den 90ern durch den Fleischwolf der Prostitution. Deutschland ist, Gott sei’s geklagt, schon längst zum Bordell Europas geworden. Will sagen, der Sprung ins kalte, real-kapitalistische Wasser hat in den Ländern des früheren RGW – die Westgoten sagten immer COMECON – erstmal zu einem Totalinfarkt der Wirtschaft geführt. Es wurden in erster Hinsicht die faulen Früchte des neuen (eigentlich alten) Systems geerntet. Der Verfall von Moral und Sitte war nur ein Symptom, und beinahe wäre Rußland dank Zar Boris dem Durstigen für immer zur Rohstoff-Kolonie der Mickymaus-Demokratien verkommen.
        Aus Nordkorea Geflüchtete werden nach Ankunft im Süden erst mal für 1 Jahr in geschlossene Umerziehungs-Einrichtungen gesteckt, wo man sie auf das Leben als Wessi vorbereitet. Südkorea war bis vor einer Generation übrigens auch faschistoid und gnadenlos. Die gesamte Programmierung einschließlich BIOS von der menschlichen Festplatte zu löschen hat auch nicht bei allen Ossis funktioniert. Ich habe von zahlreichen Fällen gehört, daß Nordkoreaner freiwillig wieder zurück wollten. Was dann mit ihnen passierte, kann sich jeder ausmalen. Nimm den Druck weg, und die werden von selbst miteinander zu Potte kommen. Denk auch an Sozi-Brandenburg. Scheiße wird immer oben schwimmen, das ist leider menschlich, und keiner wird es verhindern können. Und in einer Generation hat sich Nordkorea dem Süden angeglichen. Die beiden Staaten werden sich allein schon deswegen zusammentun müssen, damit sie nicht von einem übergroßen Nachbarn, von denen es reichlich gibt, geschluckt und assimiliert werden. Die Frage ist nicht, ob es passiert, sondern wann. Nur daß – so oder so – Uncle Sam in dieser neuen ostasiatischen Welt nichts mehr zu bestimmen haben wird. Ihre Monroe-Doktrin wird angesichts der Entwicklung, die sie selbst bald nehmen, der Lacher, der Brüller in jedem Geschichtsbuch werden.

  5. @Ulrike
    Ohje.
    Diesen Plan hat A.merika (oder besser „the powers that be“) längst…..und zwar für die GANZE WELT. Die sog. Feindstaaten („Achse des Bösen“) mal evtl. davon ausgenommen, denn die werden sich widersetzen bzw. tun es bereits. Wir aber – und wir Deutschen insbesondere – werden bald in den Genuß des Plans kommen. Es ist alles angekündigt und jeder kann es nachlesen und mit der Realität abgleichen. Der Zeitraum seit dem Jahr 2001 bis heute eignet sich hervorragend, um die Liste Stück für Stück abzuhaken. Im Economist 1988 wurde ab ca. 2018 die Weltwährung angekündigt. Wir sind kurz davor. Aber das ist nur ein klitzekleiner Teil des Ganzen. Es kommt Zug um Zug und vielleicht mit einem grossen Knall.
    Aber es kommt und zwar immer schneller und nur ein Bruchteil merkt´s überhaupt. Zum Teil genießen wir ja schon. Prost!

    Was hat Rockefeller wohl gemeint mit:
    „Alles, was wir brauchen, ist die eine richtig
    grosse Krise und die Nationen werden die «Neue Weltordnung»
    akzeptieren“.

    • Ach @Draghos,

      das ist mir nun wirklich zu verschwörungstheoretisch. Aber Du glaubst dran, das will ich Dir auch nicht nehmen.
      Wollte nur auf was Offensichtliches aufmerksam machen.
      Ein schönen Abend noch.

      • Es ist aber Leider Verschwörungs-PRAXIS.

      • @Ulrike
        Nun haben aber die USA unbestritten grosse Denkfabriken, sog. think tanks.
        Da werden verschiedene Szenarien durchgedacht.Die Gruppe im Friedmann oder Brzinski sind solche.Auch der Club of fourty,die Bilderberger und ähnliche.
        Nur, leider ist es so, dass die US Denkfabriken bisher immer viel Pech beim Nachdenken hatten.

  6. Offenbarung 12, 13

    Und es ward ihm gegeben, daß es dem Bilde des Tiers den Geist gab, daß des Tiers Bild redete und machte, daß alle, welche nicht des Tiers Bild anbeteten, getötet würden. 16 Und es macht, daß die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Knechte allesamt SICH EIN MAHLZEICHEN GEBEN AN IHRE RECHTE HAND ODER AN IHRE STIRN, DASS NIEMAND KAUFEN ODER VERKAUFEN KANN, ER HABE DENN DAS MAHLZEICHEN, nämlich den Namen des Tiers oder die Zahl seines Namens.
    18 Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tiers; denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.

  7. @translator
    Wofür diese Zahl steht, ist eigentlich klar:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sechshundertsechsundsechzig

    Du findest diese auch in jedem Strichcode ALLER Lebensmittel.

    Das Mahlzeichen ist der RFID-Chip. In Schweden (wie könnte es anders sein) ist man dazu schon sehr weit.

    Die Sternenkonstellation, die die Offenbarung 12 in deren „Präambel“ (1. Vers) beschreibt, begann am 23.09.2017 ! Schaut ins Netz. Der Rest steht in der Offenb. 12,13 geschrieben.

    Mir ist es egal, wenn das hier ggf. ins Lächerliche gezogen wird. Vielleicht wacht der ein oder andere doch noch auf. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Ich bete zu Gott, dass es gut werden möge. Und nein, es ist nicht der Gott der Bibel.

    Und der Witz ist noch, dass all dies durchaus mit Gold zu tun hat.

    • 0177translator

      @Draghos
      Hab mir Deinen Link angeschaut. Wer will schon von sich sagen, daß er die Wahrheit kennt? Von Leo Tolstoi gibt es den Roman „Wojna i mir“. Wer die russische Sprache kennt, der weiß, daß „mir“ Frieden“ oder „Welt“ bedeuten kann. Wir kennen den Roman als „Krieg und Frieden“. Man kann den Titel aber auch mit „Der Krieg und die Welt“ übersetzen. Wollte Tolstoi die eine Deutung, oder wollte er die andere? Oder wollte er gezielt die Doppeldeutigkeit? Egal. Beim Übersetzen vollzieht man eine Amputation und hofft, daß es nicht das falsche Bein war. Und jetzt schau Dir mal die Bibel an: Die Urtexte auf Alt-Hebräisch, dann übersetzt ins Alt-Griechische. Dann übersetzt ins Alt-Latein, auch Vulgär-Latein genannt. Die erste Bibel-Ausgabe auf Latein war die sog. „Vulgata“. Dann ins moderne Latein übertragen, von da aus ins Alt-Mittelhochdeutsche. (Ja, ich weiß, daß Luther auch die griechischen und alt-hebräischen Texte vor der Nase hatte.) So oft übersetzt, jedesmal umgedeutet. Ein bekannter Übersetzungs-Fehler ist übrigens die Verwechslung von Kamel und Tau (Seil). Homonymie wie bei Kiefer (das Körperteil und der Baum). Es muß eigentlich heißen: „Eher geht ein Tau durch ein Nadelöhr, als daß ein Reicher in den Himmel kommt.“ Ist ja auch logisch. Aber versuch mal, etwas derart Eingefahrenes im Nachhinein zu ändern. Es gibt genug Freaks auf der Welt, die auf der wörtlichen Auslegung der heiligen Schrift bestehen und Dir dafür den Schädel einschlagen. (Und das 5. Gebot mal kurz aussetzen.)
      „Das einzige, was ich weiß, ist, da0 ich nichts weiß,“ meinte einmal Sokrates.
      Durchaus möglich, daß es die Welt nach dem 07. Oktober noch gibt.
      Die Wege des Herrn sind unergründlich, heißt es doch irgendwo.
      @Draghos, werd bloß nie Übersetzer, da wirst Du glatt meschugge!

  8. Vielen Dank für die vielen wertvollen Informationen!
    Kann mir jemand erklären, warum auf den Münzen der Call of the Wild Serie 99999 steht und nicht vier 9 wie bei den anderen Münzen? Ich war überrascht, dass sie so preiswert sind. Macht man einen Fehler, wenn man eine davon kauft, statt eine gängige Anlagemünze zu nehmen?
    Vielen Dank! Lindenblüte

  9. @translator
    Hi, den exakten Lauf der Dinge dürfte niemand kennen, aber ich weiss worauf Du hinaus möchtest; wenn man das System und seine Komponenten jedoch einmal verstanden hat, ergibt sich ein Bild, das in sich stimmig ist (die sog. Religionen gehören dazu und Du würdest nicht ahnen wie tiefgreifend deren Bedeutung ist). Es gelingt „mit Hilfe des Glaubens“ ja bis heute….ganz aktuell…bestens die Menschen gegeneinander aufzuhetzen; bis hin zur Meuchelei.
    Dieses Gesamtbild lässt sich permanent mit der Realität abgleichen und dadurch entweder bestätigen oder ggf. (teilweise) verwerfen. Ich finde das einen guten Ansatz zur Wahrheitsfindung.

    Die Bibel wurde spätestens (!) durch die katholische Kirche verfälscht (Konzil von Nicäa). Schau mal wofür der Papst steht (Symbolik der Kleidung, Rituale der kath. Kirche, Symbolik in Kirchen/an Gebäuden) und Du landest schnell bei den Zeitgenossen, über die wir hier oftmals diskutieren. Seltsam oder ? Oder eigentlich auch nicht !

    Denn worum kann es in einer (der zufällig reichsten !) Institutionen der Welt wohl gehen, wenn diese einen eigenen Geheimdienst, eine eigene Bank, einen eigenen Staat, eine eigene Jurisdiktion, eine eigene Polizei u.v.m. benötigt. Um Gott ? Mit Verlaub, das ist lächerlich.

    Dass der Gott der Bibel (zumindest Neues Testament) nicht „der Gott der Schöpfung“ sein kann, ist eigentlich einfach zu erkennen. Denn der in der Bibel, ist doch ein recht grausamer Zeitgenosse; der „Echte“ dagegen benötigt keinerlei Abbilder (z.B. Kreuz) oder Rituale (z.B. Beichte) zur Anbetung oder zum Glauben. Hier und da steht das auch noch so in der Bibel…an einigen Stellen jedenfalls; den Widerspruch zum Gott der Kirche erkennen die meisten aber nicht.

    Manche Dinge liegen ganz einfach vor uns und werden von uns nicht schlicht nicht mehr hinterfragt…..sondern blind gefressen. Da Du sehr geschichtsbewusst bist ein kleiner Tipp. Die wahre Menscheitsgeschichte findest Du in den Schriften (Tafeln) der Sumerer. Einer Zivilisation weit noch vor den Ägyptern, ca. 5.000 Jahre v. Chr.. Ich kann nur jedem empfehlen, sich damit einmal auseinanderzusetzen. Darin ist alles gesagt.

    • 0177translator

      „Wenn man alle Unmöglichkeiten ausschließt, muß das, was am Ende übrigbleibt, die Wahrheit sein.“ So in etwa hat es Sir Arthur Conan Doyle gesagt. Bzw. geschrieben, er legte diese Worte seinem Sherlock Holmes in den Mund. Wenn Du mal nach Frankfurt (Oder) kommst, besuch dort die Marienkirche. Das Interessanteste an ihr sind die Kirchenfenster mit der sog. Bilder-Bibel. (Die wurden vor paar Jahren aus St. Petersburg an uns zurückgegeben, nachdem Ruhrgas 3. Mio. Euro für die Restaurierung des Bernstein-Zimmers spendiert hatte. Alles noch vom Gerhard Schröder eingefädelt.) Hier sind auf buntem, bleigerahmten Glas diverse Episoden vor allem aus dem Alten Testament dargestellt. Weil ja damals die Masse der Leute nicht schreiben und lesen konnte. Eine ganze Fensterzeile (von den dreien) ist dem Antichristen gewidmet, was so einmalig ist. 15. Jahrhundert, glaube ich. Eine auf diesen Fenstern abgebildete Episode ist nicht mehr Teil der offiziellen Bibel. Lamech erschießt Kain, der doch wegen des Brudermords von Gott dazu verdammt worden war, ewig zu leben. (Du sollst den Tod nicht schmecken.) Wie kann das sein? Ist Gott vielleicht mächtig, aber nicht allmächtig? Gab eben zu viel Anlaß zum Grübeln, also wurde es Orwell-mäßig aus der Heiligen Schrift entfernt. (In den Apokryphen soll es enthalten sein.) Ja, es stimmt, die römische Kirche hat die Bibel immer wieder „korrigiert“, meistens einem kurzlebigen Zeitgeist folgend. Ich weiß das mit den Fenstern, weil ich desöfteren Führungen zu dolmetschen habe für Leute, die mit unserer Viadrina-Universität zu tun haben. Zumeist sind es Besucher aus den USA, die baß erstaunt sind, daß die Welt schon vor 1776 existierte.
      Und was die Sumerer angeht, so denke ich mit Grausen an die Plünderung der Kunstschätze 2003 nach dem Sturz Saddam Husseins im Irak. Den Rest, was deren Vernichtung angeht, hat ja das Gesocks von ISIS besorgt.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Buchtipp


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • thomas70513: @popocatepetl Du hast eigentlich Alles richtig gemacht. Etwas Pech mit dem Timing würde ich sagen, daher...
  • MK: @ 0177: Das Programm (und die Tastatur) weist Alters(!?)erscheinungen auf, hoffentlich ich nicht (zu viele),...
  • MK: Hallo 0177, danke für die ausführliche Antwort, allerdings werde ich etwas Wasser in den Wein kippen. ´„Böse“...
  • materialist: @Balte Heut haben die EM Mienen ja mal nenn richtigen Schluck aus der Pulle genommen,oder ?
  • materialist: @Translator Zum Brexit Es ist wirklich beeindruckend wie aus dem geliebten EU Brudervolk innerhalb von...
  • MonkeyMaffia: Wenn ich meine Maple in die Sonne halte und sie funkelt dann weiß ich instinktiv das ich alles richtig...
  • 0177translator: @MK Hatte mich in der Zahl geirrt. 1.000 Mia $ haben Irak und Iran zusammen im Krieg von 1980-88 für...
  • f.s.: ich für meinen Teil bin aus EM Aktien größtenteils raus bis auf eine halte ich nichts mehr. Ich investiere nur...
  • MK: Ohne Worte (?): Erst buddelt man große tiefe Löcher, um Gold rauszuholen, dann buddelt man (nicht ganz so große)...
  • 0177translator: @MK „Böse“ sind sie doch nur, wenn sie dem Westen nicht gehorchen. Und mal ganz ehrlich,...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren