Anzeige
|

Goldminen in den USA liefern weniger Gold

Die US-Goldproduktion im vergangenen September war laut aktuellen Marktzahlen des USGS erneut rückläufig.

US-amerikanische Minen haben im vergangenen September 5 Prozent weniger Gold gefördert als im Vormonat August.

Laut U.S. Geological Survey (USGS) wurden 19,3 Tonnen Gold produziert. Im September des Vorjahres waren es 19,6 Tonnen. Damit sank die Goldförderung auch gegenüber 2012, und zwar um 1,5 Prozent.

Die Goldfördermenge innerhalb der ersten neun Monate des laufenden Jahres betrug 170 Tonnen. Im vergangenen Jahr waren es zum gleichen Zeitpunkt 175 Tonnen und damit 2,9 Prozent mehr. Die monatlichen Produktionsmengen seit September 2012 entnehmen Sie der folgenden Tabelle.

US Goldproduktion USGS

US-Goldproduktion 2012/2013 (Quelle: USGS)

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Wie man Gold absolut sicher versteckt: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=38091

Eingetragen von am 11. Dez. 2013. gespeichert unter Gold, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

12 Kommentare für “Goldminen in den USA liefern weniger Gold”

  1. Hallo und einen guten Abend allerseits,

    wie gestern schon vermutet, wurden die Minen heute
    massiv gehindert, (obwohl technisch Ueberkauft) wichtige
    Chartmarken , nach oben erfolgreich zu nehmen.
    Genau das Gegenteil wurde bewirkt.
    Man geht im Moment nicht direkt die EM an, man geht gegen dessen
    Protagonisten ergo Minen vor.
    Weshalb?
    Seit zwei Tagen geben auch die „pseudo Goldesel“ Standartaktien nach,
    vermutlich soll dies im „Keim unterdrueckt werden“. Denn man soll doch
    BITTE da Investieren, wo es auch „gewuenscht“ ist.
    Diese haben sich heute trotz „Papier(Kurs)verluste und steigende Znsen recht gut gehalten.
    Nun wie komme ich zu der „Annahme“ das gegen EM Minen interveniert wird?
    Nun seit zwei Tagen hatten Minen Werte eine klar bessere Performance, als
    Standart Aktien wie z.B. SP 100 baw. 500.
    Offensichtlich sollte es wohl nicht so „weitergehen.
    Kurze Notiz und langer Sinn in kuzen und praegnaten Zahlen:

    1.Der SP 500 Index hat heute 1.14% verloren (Standartindex)
    2. Der GDX ( Vector Gold Miners Index) verlor 3.90%
    3. ABX (Barrick Gold) verlor 2.96%

    Nun diese nuechteren Zahlen waeren alleine kein Grund, nachdenklich zu werden, aber
    die nachfolgenden Daten machen zumindest nachdenklich.

    Wie oben erwaehnt hat heute GDX abermals massiv nachgegeben, es gab heute
    ein GESAMTVOLUMEN von 41.5. Millionen Shares.
    Und nun wird es wirklich interessant, kurz vor Marktschluss (MEZ Zeit) also
    21.59 Uhr wurden ca. zwei Millionen GDX Shares auf den markt geworfen um dann
    nach Marktschñuss gegen 22.01 MEZ (also im luftleeren Raum) gleich weitere
    10 MILLIONEN GDX Shares „abzuladen“
    Um es ganz klar zu sagen, es geht hier nicht um Optionen oder Derrivate, sondern um reale EM Aktien, die in NY gehandelt werden.
    Bei diesen10 Millionen GDX Shares war eni Kapitalaufwand von ( physich betrachtet) von 210 Millionen USD notwendig bzw. Margin oder Equivalaent.
    Aehnliches hat sich bei anderen Minen abgespielt,
    Ich vermute sehr starkt, hier in diesem Forum gibt es ein paar Mitleser, die fuer eine „Analyse“ keinen Tachenrechner benoetigen.

    Danke fuer Ihre Aufmerksamkeit.

    Wuemsche eine schoene Nacht

    Peter

    0
    • @Peter,
      danke für die Information und die Analyse. Ehrlich gesagt, gibt es ein besseres Argument für Gold als diese massiven Interventionen ? wenn man es denn so nötig hat so vorzugenen muss ja eine Heidenangst vor dem Gold und deren Produzenten, den Minen, herrschen.Ich liebe es einfach, wenn das „System“ Angst hat. Und wissen Sie was ? Ich werde diese Angst weiter schüren indem ich Gold und Aktien kaufe.

      0
      • Hallo und einen guten Abend Anaconda

        natuerlich auch an die anderen Forums – Teilnehmer
        hier.
        Hatte gestern einen Tippfehler, es musste korrekt heissen,
        „ueberverkauft und nicht wie faelsch geschrieben „ueberkauft“.

        Bedanke mich fuer Ihren Komentar, leider war meine
        Vermutung gerechtfertigt, gestern waren als „Probelauf“ die
        EM Minen im „Kreuzfeuer“ , heute Nacht US Zeit, wurden dann
        die Gold Futures Kontrakte ( meine Angaben beziehen sich explizit
        auf den Februar Kontrakt) unter „Bechuss“ genommen.
        Um 4.19 Uhr bis 4.25 Uhr US Ostkuestenzeit (entspricht 10.20 Uhr MEZ)
        wurden so nebenbei 5.200 Papierkontrakte in einen Markt geworfen, dem
        logischerweise zu diesem Zeitpunkt, kaum eine Nachfrage gegenueberstand.
        Mit der Konsequenz,dass Gold (Februar Kontrakt) von 1251 USD bis auf
        1241 USD gedrueckt wurde.
        Das „Game“ wurde weiter gespielt, um 4.52- 53 Uhr, wurden weiter 1.500
        als Verkauf plaziert, mit dem Ergebnis, dass das „Februar Papiergold“ von
        1242 USD bis auf 1238 USD fiel.
        Die gleiche Taktik um 6.52- 53 Uhr, nunmehr waren es 2000 Kontrakte,
        Februar „Gold“ purzelte“ von 1241 USD bis kanpp unter 1235 USD.
        Der heutige Enthauptungsschlag kam um 9.13 -16 Uhr, also exakt 15
        Minuten vor Eroeffnung , der Aktienmaerkte, also auch der EM Minen.
        Hier wurden weitere ca. 4000 Kontrakte auf den Markt geworfen.
        Februar „Gold“ brach von 1235 USD bis auf knapp 1229 USD ein.
        Hier wurde ganz schlicht versucht, alle „Longkanidaten“ zur Kapitualtion
        zu zwingen, was aber nur teilweise gelang.
        Es wurde offensichtlich ganz klar beabsichtigt,bei den EM Minen und nun auch EM dort fortzufahren, wo man gestern Abend mit den Minen begonnen hatte.
        Zwischenfazit, die Luft fuer die „Shorties“ wird duenner, leider sind so manche (noch oder eben jetzt noch nicht „LONG“ Kanidaten“ zumindest massiv verunsichert, was ja auch bezweckt wurde- wird.

        Versuche heute Abend weitere Infos liefern zu koennen, soweit es mir zeitlich moeglich ist.

        Danke

        Peter

        PS bedanke mich bei AE35, fuer dessen Daten und dem geschaetzten Chrstian erlaube ich mir den kleinen „Hinweis“ , was hat Alexander der GROSSE oder Napoleon der 1. (wohlgemerkt)
        zu ihrer Zeit gemacht,sie haben die Charts (damals Landkarten) IHRER Gegner studiert und ANALYSIERT!
        Man(n) muss immer (zumindest erahnen koennen) was der“Gegner“ als wahrscheinlichsten Gegenzug vorhat.

        0
    • Hallo in die Runde der Edelmetaller,

      hier der aktuelle Stand der Goldvorhaltung:
      Ounces held by Gold ETF: 5 398 039; Tendenz seitwärts
      Ounces held by Central Fund of Canada: 1 694 644; Tendenz seitwärts
      Ounces held by Comex Warehouses (registered): 723 604; Tendenz aufwärts
      Ounces held by Comex Warehouses (eligible): 6 700 020; Tendenz aufwärts

      Und jener beim Silber:
      Ounces held by Silver ETF: 331 442 710; Tendenz abwärts
      Ounces held by Central Fund of Canada: 76 964 103; Tendenz seitwärts
      Ounces held by Comex Warehouses (registered): 53 489 655; Tendenz aufwärts
      Ounces held by Comex Warehouses (eligible): 116 487 286; Tendenz aufwärts

      Meiner Meinung nach, geht es für Gold erst im Februar wieder etwas aufwärts. Mit Silber rechne ich damit gar erst im März.

      Allerdings könnte der zur Zeit fallende Dollar (siehe US Dollar Index) für eine gewisse Absicherung nach unten sorgen. Natürlich nur dann, wenn diese Tendenz anhält.

      Das einzig Sichere ist jedoch, dass nichts sicher ist!

      Grüße
      AE-35

      0
  2. Zum Inhalt des Artikels, who cares ? Goldpreis fällt und wird weiter fallen bis 900-im
    Extremfall 800$. Danach kommt die langsame Gegenbewegung Richtung 2400 $
    , später die Hausse mit dem Ziel 4500$. So schreibt Martin Armstrong und der Mann hat 40 Jahre Markterfahrung.
    Eigentlich sollte man keinen Tipps nachlaufen, aber manchmal schadet es nicht
    auf den Rat eines klugen Mannes zu hören.
    Übrigens, das von Ihm beschriebene Zeitfenster ca. 4-5 Jahre.
    Also Geduld meine Herren.
    Wegen dem plötzlichen Goldpreisausbruch am 10.12 habe ich meine Shortpositionen vorzeitig geschlossen, aber wie ich sehe, ist es wieder an der Zeit neue zu eröffnen.

    0
    • @krupa
      Shortpositionen ? Sie halten offenbar kein physisches Gold zu Hause und vertrauen auf Papierversprechen. Haben Sie schon mal überlegt, was passiert, wenn Sie Ihre Shortpositionen einlösen wollen und man Ihnen sagt Sorry, wir zahlen nichts aus und berufen uns auf Paragr. soundso. Halten Sie einen jahrelangen Rechtsstreit im Börsengeschäft aus und deckt das Ihre Rechtschutzversicherung ? Hoffentlich. Allen anderen sei gesagt, lasst die Finger von shorts und longs und kauft um das Geld lieber einige Unzen physisch für zu Hause.Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach in diesen Zeiten.
      Übrigens: Wenn Gold über 4.500 $ geht, bekommen Sie für Ihre Dollars sicher kein Stück Brot mehr.Denn die Währung wird dann anders heißen.

      0
      • Wer sich heute 20 Prognosen verschiedener Analysten zur EM-Preisentwicklung und möglichen Ereignissen einholt, bekommt durchaus 21 Varianten geliefert, die alle aus der Kristallkugel „herauspurzeln“.
        Wenn sich Geschichte wiederholt, lohnt ein Blick zurück in die 20er-Jahre des letzten Jahrhunderts:
        Eine interessante Parallel-Entwicklung des Dow Jones-Kurvenverlaufes aus den Jahren 1928-1929 und 2012-2013 (rote Kurve)- demnach könnten wir im Januar (14.01.14) mit einem großen Crash rechnen?
        http://www.mcoscillator.com/learning_center/weekly_chart/1929_analog/

        Deshalb (Klugscheißermodus : AN) „ist es nur noch eine Frage der Zeit…“
        (Klugscheißermodus : AUS) bis Gold seinen wahren Charakter zeigt; jahrtausendlange Tradition, geduldig, geschmeidig glänzend, unbestechlich, werterhaltend.
        Und begehrt: seit über 5678 Jahren!

        0
      • @Anaconda:
        Gold fällt und fällt! Ich frage mich nun seit Tagen, welche mechanismen diesbezüglich aktiviert wurden. Ich sehe überhaupt keine Logik mehr! JP verlangt ja sogar physische Auslieferung aus den anscheinend nahezu leeren Comex Regale?? Das die Unze unter 1’000 USD fällt denke ich eher nicht, das währe echt und völlig abnormal in der jetzigen Zeit.

        0
        • @Kondor
          Gold hat in seiner 5000 Jährigen Geschichte schon manche Schlacht geschlagen und um Gold wurde auch genügend gekämpft.All die Kämpfer und all das Papiergeld ist verschwunden.Ausnahmslos.Gold ist geblieben und wird die nächsten 5.000 Jahre auch noch bleiben.Ohne Euro,ohne Dollar.In ein paar Jahren werden wir Gold in einer neuen Währung bewerten und das Spiel mag sich wiederholen.Zur Zeit besteht eine mehr als trügerische Sicherheit in den Papierwerten.Denn es hat sich nichts geändert gegenüber 2011 und vorher. All die Schulden sind geblieben,es wurden neue hinzugemacht. Nur die Nachrichten-Propaganda ist „besser“ geworden.Solange Gold im Preis fällt oder seitwärts geht,kann es mir recht sein.Denn ich verdiene meine Brötchen in Euro und ich kann billig Gold kaufen.Doch wehe wenn Gold steigt.
          Erinnern Sie sich noch,als Gold bei 1900 $ stand ? Wie hysterisch und panisch die Finanzmärkte reagierten ? Was glauben Sie wird passieren wenn Gold tatsächlich über die 1900 $ hinausschießt ? Dann kann ich meine Euro samt den Brötchen in den Wind schießen lassen.Und die Sparguthaben gleich hinterher.

          0
          • Hallo,
            ich lese nun schon einige Jahre hier mit, kann mir aber immer noch keinen Reim auf den Sinn der Goldpreisdrückung machen. Die Manipulation ist selbst für einen Einsteiger (wie mich) in diese Materie offensichtlich. China wird regelrecht mit Gold überschüttet, die BRiD um ihr Gold betrogen, die VSA an den Abgrund geführt, die gesamte Welt mit Papiergeld geflutet, … da steckt doch ein perfider Plan dahinter.
            Durch die Staatsverschuldung sind die Nationen praktisch verpfändet, und wenn auch die Schulden nie eingetrieben werden können, es führt doch in die Katastrophe. „Nichts geschieht einfach so“ heißt es ja, also werden die Eliten einen Plan B haben, … nur welchen? Gold scheint eine wichtige Rolle zu spielen, sonst würde man nicht diesen Aufwand betreiben. Der bald zu erbauende dritte Tempel Salomos soll ja aus Gold und Silber bestehen, aber wer weiß … ! Kennt keiner von euch einen Hochgradfreimaurer? ;o)

            0
  3. Hatte diese Info vor ca. 3 Minuten schon einmal eingestellt wurde auch kurz angezeigt, nun irendwo im „Nirwana“ verschwunden, leider.

    Also unten nachfolgend nochmals:

    Hallo und einen guten Abend Anaconda

    natuerlich auch an die anderen Forums – Teilnehmer
    hier.
    Hatte gestern einen Tippfehler, es musste korrekt heissen,
    „ueberverkauft und nicht wie faelsch geschrieben „ueberkauft“.

    Bedanke mich fuer Ihren Komentar, leider war meine
    Vermutung gerechtfertigt, gestern waren als „Probelauf“ die
    EM Minen im „Kreuzfeuer“ , heute Nacht US Zeit, wurden dann
    die Gold Futures Kontrakte ( meine Angaben beziehen sich explizit
    auf den Februar Kontrakt) unter „Bechuss“ genommen.
    Um 4.19 Uhr bis 4.25 Uhr US Ostkuestenzeit (entspricht 10.20 Uhr MEZ)
    wurden so nebenbei 5.200 Papierkontrakte in einen Markt geworfen, dem
    logischerweise zu diesem Zeitpunkt, kaum eine Nachfrage gegenueberstand.
    Mit der Konsequenz,dass Gold (Februar Kontrakt) von 1251 USD bis auf
    1241 USD gedrueckt wurde.
    Das „Game“ wurde weiter gespielt, um 4.52- 53 Uhr, wurden weiter 1.500
    als Verkauf plaziert, mit dem Ergebnis, dass das „Februar Papiergold“ von
    1242 USD bis auf 1238 USD fiel.
    Die gleiche Taktik um 6.52- 53 Uhr, nunmehr waren es 2000 Kontrakte,
    Februar „Gold“ purzelte“ von 1241 USD bis kanpp unter 1235 USD.
    Der heutige Enthauptungsschlag kam um 9.13 -16 Uhr, also exakt 15
    Minuten vor Eroeffnung , der Aktienmaerkte, also auch der EM Minen.
    Hier wurden weitere ca. 4000 Kontrakte auf den Markt geworfen.
    Februar „Gold“ brach von 1235 USD bis auf knapp 1229 USD ein.
    Hier wurde ganz schlicht versucht, alle „Longkanidaten“ zur Kapitualtion
    zu zwingen, was aber nur teilweise gelang.
    Es wurde offensichtlich ganz klar beabsichtigt,bei den EM Minen und nun auch EM
    dort fortzufahren, wo man gestern Abend mit den Minen begonnen hatte.
    Zwischenfazit, die Luft fuer die „Shorties“ wird duenner, leider sind so manche (noch oder eben jetzt
    noch nicht „LONG“ Kanidaten“ zumindest massiv verunsichert, was ja auch bezweckt wurde- wird.

    Versuche heute Abend weitere Infos liefern zu koennen, soweit es mir zeitlich moeglich ist.

    Danke

    Peter

    PS bedanke mich bei AE35, fuer dessen Daten und dem geschaetzten Chrstian erlaube ich
    mir den kleinen „Hinweis“ , was hat Alexander der GROSSE oder Napoleon der 1. (wohlgemerkt)
    zu ihrer Zeit gemacht,sie haben die Charts (damals Landkarten) IHRER Gegner studiert und ANALYSIERT!
    Man(n) muss immer (zumindest erahnen koennen) was der“Gegner“ als wahrscheinlichsten Gegenzug vorhat.

    0
  4. @ anaconda

    Ich bin bemüht nach den ökonomischen Regeln zu handeln: wenn ich an den Preisverfall glaube, dann versuche ich damit paar euronen zu machen mit den
    ich später den physischen Kauf finanziere.
    Ich mache nichts Anderes, als das Investment zu optimieren.

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • materialist: Wenn man das Holz auf dem Hackklotz festhalten muss wird die Sache gefährlich 5000 mal trifft man das...
  • Goldminer: @Bauernbua Das lag wahrscheinlich an dem „taubenhaften“ JEIN der Fed-Chefin zum Thema...
  • beppi: Auweh……. Die Gefahr eines Krieges ist riesengroß. http://www.sein.de/gesellsc...
  • beppi: Guter TTIP materialist!
  • f.s.: die Marke von 1200 $ wurde ja zum Glück verteidigt. Auch bei Silber sieht es langsam wieder so aus als würde...
  • materialist: @Safir:Da fällt mir doch gleich ein gewisser Obombo.Friedensnobelpreisträge r uv,(unverdient)ein, was...
  • materialist: @ Schnepf:Anzündholzhacken erspare ich mir dafür nehme ich die dünneren Äste der Baumkronen 2 Jahre...
  • hasenmaier: Wie bereits bekannt sichern sich die Texaner gegen die Fed ab :(Goldreporter berichtete) Texanisches...
  • stan: *Jahren
  • stan: Ich werde mal darauf achten, was während der EM im Bundestag vor leeren Rängen beschlossen wird. Das hatten wir...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter