Anzeige
|

Goldpreis 2014: Was den Kurs jetzt noch drücken kann

Rising gold (Spectral-Design - Fotolia.com

2013 endete Gold auf Jahressicht erstmals seit 2001 im Minus. Springt 2014 wieder ein Plus heraus?

Das Goldjahr 2014 neigt sich dem Ende zu. Schafft es der Goldkurs noch ins Plus oder schließt das Edelmetall das zweite Jahr in Folge im Minus?

In der letzten Handelswoche des Jahres könnte es noch einmal spannend werden. Am kommenden Montag, dem 29. Dezember, findet der letzte Wahlgang zu den Präsidentschaftswahlen in Griechenland statt. Sollte es auch in diesem Anlauf keine Mehrheit für den Regierungskandidaten Stavros Dimas geben, dann gibt es im kommenden Jahr Parlamentsneuwahlen. Diese könnten die linksgerichtete Syriza-Partei an die Macht verhelfen. Und damit stünde das europäische Rettungsprogramm für Griechenland vor einer neuen schwierigen Aufgabe. Denn die Syriza lehnt eine Fortsetzung des rigiden Sparkurses vehement ab.

Am Montag ist am US-Terminamarkt auch der letzte Handelstag der Dezember-Kontrakte bei den Gold- und Silber-Futures. Hier könnte es kurz vor dem Jahreswechsel noch einmal zu kräftigen Kursbewegungen bei den Edelmetallen kommen.

Am 31. Dezember erscheinen schließlich noch einmal die wöchentlichen Arbeitsmarktdaten aus den USA (neue Anträge auf Arbeitslosenhilfe) und Zahlen zu den schwebenden Eigenheimverkäufen im November.

Am gestrigen Freitag (2. Weihnachtsfeiertag) wurde in Asien gehandelt. Am Spotmarkt kostete die Feinunze Gold um 18 Uhr 1.195 Dollar. Das entsprach 980 Euro. Für die Silberunze wurde 16,11 Dollar gezahlt (13,22 Euro).

Im vergangenen Jahr schloss Gold am 31. Dezember mit 1.201,50 Dollar (872,55 Euro). Einige große Short-Seller würden es vermutlich stark begrüßen, wenn der Goldpreis das zweite Jahr in Folge mit einem Verlust endet und das Gespenst vom Ende des Goldbullenmarktes wieder durch die Presse geistert.

Und damit der Goldpreis zum Jahresende noch bis auf 1.050 Dollar fällt, wie von Goldman Sachs mehrfach prognostiziert, müsste der Kurs in den letzten drei Handelstagen 2014 um 12 Prozent einbrechen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=47501

Eingetragen von am 27. Dez. 2014. gespeichert unter Gold, Goldpreis, Marktkommentare, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

155 Kommentare für “Goldpreis 2014: Was den Kurs jetzt noch drücken kann”

  1. So tief können die den Goldpreis gar nicht drücken,damit sich nicht immer noch ein Käufer findet.Vorausgesetzt,letzterer akzeptiert nur sofortige physische Lieferung.Man stelle sich vor,Porsche liefert den 911 Turbo zu 5.000 EUR und kündigt demnächst 3.000 an.Würde jetzt jemand seinen gebrauchten verkaufen ?
    Kaum.Besonders dann, wenn man dafür nur einen Kaufvertrag erhält,aber keinen physischen Porsche und besonders dann, wenn auf 100 solcher Verträge nur einer physisch geliefert werden kann und auch dann nur zu unbestimmter Zeit.
    Aber wenn, findet sich bestimmt ein Käufer für den 5.000 er Preis,ganz bestimmt auch.Auch wenn manche schreiben,sie würden warten, weil 3.000 noch nicht der Boden wären.

    0
    • wissen Sie, was mich mal interessieren würde, wo nehmen sie all das Gold her, denn gerade vor Weihnachten wurde doch eine ziemliche Menge gekauft? Es gab sogar Lieferschwierigkeiten.

      0
      • @hanny
        Von den Bullionbanken und die wieder von den Notenbanken.Dort wird es ausgeliehen und verkauft.Würde man das nicht tun,gäbe es tatsächlich einen Engpass und der Goldpreis würde unerwünscht nach oben schiessen und dem Bürger suggerieren,Papiergeld wäre nichts mehr wert.Das geht nicht.
        Natürlich müssen die Bullionbanken das Gold später wieder am Markt zurückkaufen und es der Notenbank zurückgeben (Gegen Leihgebühr).
        Deshalb kaufen die Bullionbanken,auch Commercials genannt, Shortpapiere,um bei der Rückkaufaktion den Preis zu drücken.Damit macht man dann den Gewinn.(Im Einkauf liegt der Gewinn).
        Verkaufsgewinn minus Leihgebühr, minus Shortpapierpreis plus Gewinn durch den niedrigeren Rückkaufspreis am Markt.Die können rechnen, glauben Sie mir.Deshalb drückt man den Goldpreis immer, wenn die Bullionbanken Gold einkaufen müssen um es der Notenbank zurückzugeben und läßt ihn etwas steigen,wenn man verkauft.Was allerdings passiert,wenn die Notenbanken kein Gold mehr haben,weil sich die Bullions verspekuliert haben und es nicht zurückkaufen konnten,nicht zu dem Preis dann…..Gute Nacht Marie.
        Das Goldbusiness ist sehr elitär im kleinen Kreis (5 Banken machen den Goldpreis unter sich aus) und das hat immer prächtig funktioniert.
        Eine Win-Winn situation.Die Notenbanken bekommen am Markt einen niedrigen Goldpreis „geliefert“ und werten damit ihr Gedrucktes auf, die Bullions (Commerzials) sacken die Spekulationsgewinne ein und die Goldbullen zahlen den höhren Goldpreis.Verstehen Sie, weshalb manchmal Gold so niedergemacht wird. ? Weshalb die Goldbullen als dumm bezeichnet werden ?
        Ja, bis zu dem Tage,an dem das System zusammenbricht.Zusammenbrechen muss.

        0
      • EIN NACHDENKENDER

        Gute Nacht Hanny,

        solange es Derivate givt und die Comex und deren „Gleaubigen“
        damit meine ich sicher nicht die „GLAEUBIGER“!
        Funktioniert dieses „System·!

        REALES Golf ist hierzu nicht notwendig, ein mal die Geschaeftsbeingungen der CME ergo Comex nachlesen!

        Fazit, der schnelle USD ist gefragt.

        Darf Ihnen eine hoffentlich sehr gute Nacht wuenschen.

        Ein Nachdenkender

        0
  2. Wir bräuchten noch MEHR ‚gute Wirtschaftsdaten‘ aus den USA, am besten von Bloomberg, Reuters, Federicos Yahoo-Finanzen, daß die ‚immer stärker anziehende‘ Us-Wirtschaft …nicht nur brummt, sondern bald 10% Wachstumsrate erreicht.
    http://www.finanzen100.de/finanznachrichten/wirtschaft/us-zinsen-auf-talfahrt-die-us-konjunkturdaten-sind-ein-reiner-fake_H661596850_76367/

    0
    • @Comment-0815
      In jedem Krieg und erst recht in einem Wirtschaftskrieg wird gelogen und betrogen auf Teufel komm raus.Allen Berichten und Zahlen oder Daten sind mit äußerstem Misstrauen zu begegnen.Erst recht, wenn sie von drüben kommen.

      0
    • das mit der statistik geht schon lange so, und diese guten erfahrungen aus den usa übernimmt die EU-
      in other words—– als imaginärer autoverkäufer würde ich einem kunden, welcher mit seinem kraftstoffverbrauch unzufrieden ist…..einfach eine andere formel zu dieser berechnung geben (zum glück der mathematik unkundig)–fertig

      0
  3. Der Goldpreis is viel höher als vor 2008 und das obwohl die Rohstoffpreise niedrig sind.

    Hoppla und wenn er jetzt noch weiter steigt ist das wohl ein Deutliches Zeichen oder ?

    0
    • @Habnix
      In der Relation zur Papierschnippselmenge sind EM Preis Gold/Silber im Preis eingestürzt.
      Die Preise sind niedriger.

      Eine Frage an Sie:

      Wieviel habe ich früher für einen Dollar bekommen und was bekomme ich heute für einen Dollar?
      Der Preis für ein Brot hat sich verzehnfacht.
      Der Goldpreis lag früher bei ca. 400 Dollar x10 = realer Preis ca. 4.000 Dollar
      (Das ist nur ein kl. Beispiel)

      http://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Standardartikel/Statistiken/kaufkraftvergleiche_historischer_geldbetraege.html?view=render%5BDruckversion%5D

      Lieber habnix,ich kann Ihnen leider nicht ganz folgen…

      0
      • wer in den 90igern gold gekauft hat, konnte in germany mit vernüftigen anlagen gleichhalten- ganz einfach auszurechnen mit 4-7%rendite und zinseszins– aber selbst in den 90igern hatte man schon bei DB ein beratungsproblem….da ging es los—- eigentlich hätte jeder kunde gestzlich verpflichtend eine widerrufserkärung unterschreiben müssen……

        0
        • In den 90igern hat sich auch noch gelohnt Aktien zu kaufen,zum Beispiel gab es glaub ich 1998 Daimleraktien für ca,120 DM und im selben Jahr gab es 20 DM Sonderzahlung plus 5 DM Dividende .Nicht vergleichbar mit den heutigen Brosamen bei überhöhten Preisen.

          0
  4. Alles ist so schlecht ;-( .. bin ganz traurig .. bin mal eben eurasien erobern .. vlt hilfts etwas .. :-)

    0
  5. hallo ihr lieben!

    hoffe ein besinnliches fest gehabt zu haben.
    ich glaube leider inzwischen auch, das gold kommendes jahr noch ganz böse abstürzen wird, also ganz ganz böse.
    ich hab mich zumindest schonmal auf preise unter denen von 2008/09 eingestellt.

    wie gesagt, da diese seite eine der am schlimmsten umgesetzten ist, die betreiber sich für uns null interessieren, bin ich auch schon wieder weg, leider!

    ich wünsche euch einen guten rutsch ins kommende turbulente jahr und auch ansonsten auch alles jute!

    liebe grüsse

    0
    • @Jan
      Lieber Jan, danke für die Festtagswünsche.
      Nun, der Betreiber dieser Seite betreibt ein Forum.Er braucht sich nur insoweit für uns zu interessieren,als dass der korrekte Ablauf gewährleistet wird, niemand beleidigt und keine Strafverfolgung ausgelöst wird.Was soll er auch über Gold schreiben,es wird doch ohnehin alles von uns gesagt.Ein paar links reichen.
      Wieso glauben Sie dass Gold abstürzen wird ? und zwar wie Sie sagen böse ? Ich nehme an, Sie meinem zum Dollar hin ? Wenn man Gold hätte abstürzen lassen, wäre doch jetzt der beste Zeitpunkt oder ? Die von G&S anvisierten 1000 Dollar zum Jahresende,also in 4 Tagen etwa.
      Übrigens wäre auch das nur relevant, falls Sie Gold verkaufen müßten, infolge eines Euro-Crashes. Ansonsten könnten Sie doch das „bös“ abgestürzte Gold ankaufen und zwar mit den dann immer wertvoller werdenden Euros !
      Also, wenn der Preis für den Porsche 911 Turbo nächstes Jahr böse abstürzt, so auf den Preis 1960 oder so,(Stellen Sie sich auch darauf ein ?) wie traurig wären Sie dann ?
      Also, ich freue mich auf den 2015 ganz böse im Preis abstürzenden 911er 6.000 EUR und ich kaufe den,sage ich Ihnen).

      0
  6. Die Griechen pokern bis zum letzten Moment, um noch mehr Schmiergelder abkassieren zu können.

    0
    • @hammerhai
      Nicht nur das, die wissen ganz genau,dass sie weiter gerettet werden müssen,ganz einfach,weil es alternativlos ist.Denn sonst geht die ganze Eurozone unter.Griechenland,der Sargnagel des Euros.Man sollte es klar sagen: Die Griechen haben uns in der Hand und zwar völlig und soetwas wünscht man nicht mal seinem ärgsten Feind.

      0
      • @ anaconda
        Wir sind sozusagen nur die Marionette Griechenlands. Sie lassen uns nach ihrer Pfeife tanzen wie einen alten Tanzbär.

        0
        • @hammerhai
          Ja, natürlich.Aber das hätte man vorher wissen können.Bevor man eine Partnerschaft eingeht sollte man den Partner auf Herz und Nieren prüfen,gerade wenn es um so hohe Summen unseres Geldes geht.Dafür sollten wir, das Volk, diese unserer Politiker in Haftung nehmen und zwar ohne wenn und aber.

          0
          • anaconda,
            der damalige Bundesfinanzminister Hans Eicheln wars!
            Aber er sitzt mit seiner fetten Pension sicher irgendwo, wo es warm ist.
            Irgendiwe war das Vorsatz.
            Denn gewarnt vor Griechenland hat nicht nur der Stammtisch.

            0
  7. EIN NACHDENKENDER

    Nun dar ichf hoffentlich einen schoenen Abend,

    in die Runde wuenschen.

    speziell an den Teilnehmer“ Watchdog!

    Ich habe mir erlaubt, die gestrigen Kursverlaeufe sowie Volumen, also
    deren Entwicklung, etwas gemauer zu betrachten.
    Dies ist nur ein kurz „Fazit“, nun was ich aber gestern Abend schon erwaehnte,
    die Goldminen und Silberminen, haetten erhaeblich mehr zulegen muessen..

    Weshalb , eigentlich……….

    Wie zuvor erwaehnt, dies ist eine „Kurzanalyse“ !

    Nun das Voñuminia in NY oder Chicago, war extrem „bescheiden“!

    Tja, dies laesst viele Interpretartion, „Spielraum“ zu,, Tatsache ist die Minenwerte, werden erheblich schnller nach unten gepruegelt, und das
    „VICE VERSA“ bleibt komplett auf der „Strecke“!

    Einfach mal schlicht „Nachdenken“ welcher Politiker oder Notenbank, hat „ihres Wissen“, jemals ulimativ die Wahrheit oder die Fakten genannt…….

    Viel Spass, beim Nachdenken.

    Darf einen guten Abend wuenschen.

    Ein Nachdenkender

    0
  8. Hallo liebe Leute vom Forum.

    Ich hatte vor ca 3 Wochen den 1,5oz SilverPolar baer Canada bestellt. Jetzt fragt mich der Händler ob ich mit einer Stornierung einverstanden bin, da der Hersteller derzeit nicht liefern könne. Die Münze ist vielleicht erst in ein paar Wochen lieferbar. Ich habe keine Einwilligung gegeben, der hat das Geld einfach zurück überwiesen. Es ist doch ein Kaufvertrag zu Stande gekommen, oder nicht? Ich habe das Geld eben, zusammen mit einer neuen Silberbestellung, zurück überwiesen und mitgeteilt, dass wenn die Münzen in ein paar Wochen lieferbar sind, diese zu erhalten wünsche. Oder können die Händler das einfach so machen?

    0
    • @Force majeure
      Das ist das Problem mit den Papieren.Sie haben quasi erst mal einen „Papier Polar bear“ gekauft und der ist nicht physisch.Wenn nun der Händler aus welchen Gründen auch immer nicht liefern kann,bleibt man auf den Ansprüchen sitzen.Meistens haben die Händler in den AGBs also dem Kleingedruckten noch dazu Klauseln, welche bei Lieferschwierigkeiten etc greifen.
      Können Sie sich jetzt vorstellen,was passiert, wenn die ganzen „Edelmetallpapiere“ also die Futures und ETFs mangels physischem ausfallen ? Es wird passieren, denn auf eine Unze kommen mehr als 100 „Anspruchsberechtigte“ welche gekauft haben,aber noch nicht beliefert worden sind.
      Ich denke,dass Sie Ihre Münzen bekommen werden, möglich dass die Prägeanstalten einfach mit dem Boom überfordert sind.Das zeigt aber auch,dass man nirgendwo dem Papier mehr glaubt.Wenn die jetzt den Preis noch weiter drücken, kommt es zu meinem Porsche Effekt.Dann kauft jeder bis alles kracht.

      0
      • @anaconda
        Hallo, wie alle, freue auch ich mich Sie begrüßen zu dürfen. Die Vergleiche mit dem Porschekauf finde ich wieder einmal sehr einleuchtend.

        Man hat ja schließlich die Münze zu dem jeweiligen Tageskurs erworben. Anders als andere, nehme ich an, dass der Silberpreis zumindest nicht viel tiefer sinken kann und der Silberpreis eher steigen wird und es deshalb nicht falsch sein kann, den Speicher noch etwas nachzufüllen, wenn möglich. Dies war nun eine gute Gelegenheit für die dritte 1,5 oz Münze und jetzt kommt die eventuell in ein paar Wochen? Und er bucht das Geld einfach zurück. Was heisst denn das: die Münze wird eventuell gar nicht geprägt? Oder nur späteres Erscheinen? Und dann soll die zum teuereren Preis gekauft werden?

        Also diesmal werd ich auf die Lieferung bestehen. Das ist ja auch nicht das erste Mal.

        Ich bin so froh solche ETFs und Futures nicht zu besitzen. Die wollte mir auch einmal jemand andrehen. Da hatte ich aber bereits schon physisches Gold gekauft. Er erklärte, dass sein Papiergold physisch abgesichert in einem Tresorraum liegt, den er jederzeit betreten könnte um sein Gold sehen zu können. Man würde es auch jederzeit ausgeliefert bekommen. Aber dann hätte man das Problem mit der Echtheit und der sicheren Lagerung. Für mich waren das nie Argumente. Deshalb bin ich immer bei dem physischen Gold geblieben.

        Ich denke, dass Sie recht haben mit dem Prägeboom. Die kündigen etwas an und dann kommt die Münze ewig nicht heraus, weil die gar nicht hinterherkommen, siehe US Mint mit ihrem Silver Eagle.

        Und der Porsche Effekt zeigt sich auch beim Silber. Eine gute Bekannte bat mich eine Zusammenstellung von 10 x 1oz aktueller Anlagemünzen. Der derzeitige Kurs ist einfach günstig und dies wird auch wahrgenommen.

        0
        • @Force majeure
          Niemals irgendwelchen Versprechen glauben.Schon gar nicht, wenn die mündlich gegeben wurden.Händler kommen und gehen und Geschäfte werden auch mal geschlossen.Edelmetalle als Rettungsboote,da soll man sich auf keine Kompromisse einlassen.Anders ist es, wenn man sammelt.Da kann man es schon mal riskieren.
          Ich rate zur Zeit bei Edelmetallen nur noch im Laden zu kaufen,auch wenn es mühsam und unbequem ist.Direkt über den Tresen gegen Bares.Solange das noch möglich ist.
          Vorteil: absolute Anonymität und Sicherheit die Ware auch zu erhalten
          Nachteil:Die Schlepperei und eventuell das Sicherheitsrisiko mit dem Wert herumzulaufen.Aber mehrmals in kleinen Mengen ist das tolerabel.
          Auto in der Nähe parken,aber nicht direkt vor dem Laden. In der Bürgersteigmitte gehen und alles ganz nah am Körper tragen.Eventuell eine Tasche mit wertlosem Zeugs drinnen in der Hand als Honigtopf. Dann wird eben die geklaut.Ein stabiler Regenschirm,vielleicht einer von
          der „Krisenvorsorge.com“ ….
          Ich drücke die Daumen mit den „Polarbären“.Es liegt sicher nur an der Prägesanstalt.Sehen Sie, infolge der schwankenden Preise können sich Händler gar nicht leisten,zuviel Ware hinzulegen.Die ordern selbst beim Großhändler, sobald eine Bestellung reinkommt.Sehen Sie sich die Charts an, der Preis ändert sich fast im Sekundentakt.Wie soll man da kalkulieren.

          0
    • @Force majeure also bei Pro Aurum haben sie noch jede Menge vom Polarbär, wo ich selber vor 2 Wochen noch 150 Stück gekauft habe. Aktuell sind diese sogar im Angebot bei Pro Aurum Bad Homburg

      0
      • @dachhopser
        Danke für den Tip. Aber ich meine die ganz neue 1,5oz SilverPolar baer Canada 2015.

        0
    • Genau genommen haben Sie mit Ihrer Bestellung eine Anfrage gestellt. Hat der händler Ihnen daraufhin eine Auftragsbestätigung gesendet? Wenn ja, muss er liefern, wenn nicht… .

      0
    • um als imaginärer autoverkäufer zu antworten– z.Bsp.:
      ein kunde unterschreibt im autohaus eine verbindliche bestellung—das einzig verbindliche daran ist das der käufer erst bei einer auftragsbestätigung nicht mehr zurück kann- keine auftragsbestätigung…..kein kauf/verkauf

      0
      • stimmt nicht ganz….was ich da schrieb- der kunde ist mit seiner verbindlichen bestellung gebunden- nur er- bei auftragsbestätigung erst das autohaus auch mit–

        0
  9. 1,5oz SilverPolar baer Canada 2015, der ganz neue. Eisbär Mutter mit Kleinem. Echt schön. Die kostet in ein paar Wochen gleich erheblich mehr, das ist für mich sicher.

    0
    • 1,5oz Silver polarfuchs ist bis jetzt nicht billiger geworden

      0
      • @autoverkäufer
        Die neue Münze ist ähnlich teuer. Für den Preis bekommt locker 2 oz Münzen. Eben deswegen will ich darauf auch nicht verzichten, die können nur teurer werden.

        0
  10. Ein Kaufvertrag kommt unabhängig von deiner bezahlung zu Stande. Und ja, der Händler muss zahlen, denn es liegt sicher kein fall von unmöglichkeit vor. Vlt hat der Händler gesehn das er Verlust machen würde, aber dadurch hat er kein recht seine Verbindlichkeit nicht zu erfüllen. Du kannst also erfüllüng des fernabsatz-verbrauchervertrages …verlangen … dann tu es auch. Mach dein recht geltend.

    0
  11. *händler muss liefern …. sollte das heißen.

    0
  12. @ force majeure

    Das einzige was du machen musst, ist auf Lieferung zu bestehen und dabei bleiben, DENN …
    Lieferverzug
    – Verkäufer liefert nicht oder zu spät. Dabei muss Lieferung nachholbar sein Ihn muss ein Verschulden treffen
    1. Prüfen ob Lieferung fällig ist?
    Lieferung am 24.03. – fester Termin – Fälligkeit
    Lieferung ab der 25 KW – offenes Ende – keine Fälligkeit – Mahnung nötig
    2. Kann er die Leistung nachholen?
    Ja, wenn er die Ware nochmal beschaffen kann
    3. Dem Verkäufer muss eine Schuld treffen leicht fahrlässig fahrlässig vorsätzlich Rechte des Verkäufers – bei Fälligkeit und erfolgloser Mahnung – Bestehen auf Lieferung
    2. Mahnung + Ablehnungsandrohung – Rücktritt vom Vertrag + Schadensersatz

    0
    • @Napoléon
      Vielen Dank für den Rat. Ich hoffe mich mit dem Händler einigen zu können ohne den gesamten Weg durchlaufen zu müssen. Dennoch ich werde dies beherzigen.

      0
  13. Hallo in die Runde.Hatte letztens mal so einen Gedanken über Silber und Gold und vielleicht könnte ja jemand dazu etwas sagen.Denn könnte es sein das Silber so billig gemacht wird um die Goldbugs auch ins Silber zu locken?Also nicht falsch verstehen,denn ich habe auch Silber.Aber wenn ja Silber nicht so billig wäre,würden ja weltweit die Leute noch stärker Gold kaufen mit dem Geld was man übrig hat. Und wenn fast kein Gold mehr da ist,versucht man eben die Goldkaufkraft auf Silber umzuleiten,denn sonst müssten die Notenbanken kapitulieren bzw. Goldverbote aussprechen,was natürlich psychologisch einen Run auslösen würde und dem Papiersystem das letzte Vertrauen entzieht.

    0
    • Der Silbermarkt ist viel zu klein dafür. Selbst wenn nur ein geringer Teil des Goldes in Silber umgeschichtet wird, würde das den Silberpreis auf den Mond katapultieren.

      Die großen Kapitalsammelbecken sind Aktien- und Anleihenmärkte. Mit maximal 15% meines Vermögens reite ich den Papierbullen. Das ist zwar geil, aber auch äußerst gefährlich.

      0
    • @dachhopser
      Indien importierte allein im November 1254 Tonnen Silber, in diesem Jahr “ bisher 6800 Tonnen.

      Der Unterschied zum Gold ist nicht „nur“ das Preisverhältnis von aktuell 1:73 (G/S), sondern auch die Tatsache, daß
      1) Notenbanken zwar Gold als Währungsreserven ‚halten‘ und ‚kaufen‘, aber kein SILBER
      2) Silber ein Industriemetall ist, das sich verbraucht.

      Den Goldpreis können die Notenbanken durch den Verkauf/Kauf von Goldbarren daher leichter beeinflussen, als den Silberpreis,- deshalb müssen die Notenbanken den Silberpreis über die Comex-Papiersilber-Terminbörse manipulieren, um den Silberpreis zu drücken und …als Investment „unattraktiv“ aussehen zu lassen.

      Was sie dann noch brauchen, ist eine MSM, die die EM laufend ’schlecht‘ reden und schreiben, und das tun sie ja auch.
      Kenner der Minenbranche geben wegen der stark gefallenen EM-Preise derzeit eine Kauf-Empfehlung von 80% Silber/20%Gold als Depot-Beimischung – ja,- das war schon mal anders…

      Soll heißen: Silber wird im Preis stärker als Gold ansteigen.
      Man muß natürlich über genügend Platz als Verwahrungsort verfügen und sich seiner Sache ’sicher‘ sein und etwas Geduld mitbringen.

      0
      • @Goldminer
        Sehr richtig.Silber hat wesentlich mehr Potential als Gold.Gewaltig mehr.Dafür aber auch nach unten hin,das muss man kalkulieren.Ähnlich die Minenaktien.Die könnnen durchaus 400 % nach obenschiessen,aber auch nach unten.Silber ist als Investment sicher besser als Gold.Silber als Rettungsboot – eher nicht.Da bleibt leider nur Gold.Einfacher zu transportieren und zu tauschen.Mit 10 Krugerrand -derzeitiger Wert so 10.000 Euros läuft es sich noch ganz bequem.Mit 10.000 EUR Silber schon mühsamer,auch wenn die Unze auf 100 EUR klettert.Es sei denn,Silber überholt noch Gold.
        Wie gesagt,komt immer darauf an, wieviel man braucht um ruhig schlafen zu können.Es ist wie beim roten Wein. Ein Gläschen und man schläft ruhig. Ein Gold oder Silberrausch führt nämlich auch zum Kater am nächsten Tag.

        0
        • EIN NACHDENKENDER

          Guten Morgen Anaconda,

          nun ich habe wenig Zeit in diesem Forum zu Schreiben,
          nun absolut richtig was Sie schreiben und „leider“ trotzdem falsch!

          Sehen Sie auf welchen Kurs Nivaeu, diese EM Minen bzw. Explorer notieren, mit einem kleinen „Argusauge“ faellt ihnen sicher auf, wo
          diese zur Zeit stehen!
          Also „400 Prozent“ nach unten , wohl nur,wenn die „Erde untergeht“

          Darf Ihnen einen schoenen fruehen Morgen nach Deutschland wuenschen.

          Ein Nachdenkender

          0
      • @Goldminer u. anaconda Danke für die aufschlussreiche Antwort.

        0
        • @dachhopser
          Kleiner Nachtrag zu den Gold-/Silberminen:

          nachdem der „Big Player“ im Gold-Silbermarkt, der gleichzeitig die größte US-Bank repräsentiert (JP.Morgan Chase), auch Teilhaber (51%) der größten Australischen Goldminen ist (ach, so!?), sind Spekulationen und bewußt gestreute Todesanzeigen auf Goldkurse im Bereich von $700,-/Unze Gold reine Fantasie-Gebilde.

          Warum sollte JPM sein eigenes Geschäft ruinieren? Die jetzigen Preise von Gold und Silber sind so „nivelliert“, daß die Masse der Minenbetreiber nicht in den Ruin getrieben werden,- Ausnahmen mit feindlichen Übernahmen bestätigen die Regel.

          Nachdem die BaFin der Dt. Bank nahegelegt hat, wegen Manipulationen der Gold-/Silberpreise beim Londoner Preisfixing auszusteigen, verkauft die Dt. Bank nun auch sein erst im Juni dieses Jahres eröffnete (!?)
          1.500 Tonnen Gold Lager!
          mitten im Herzen von London.

          Interessenten sind – wie schon in New York – Chinesen.

          Viele Puzzle-Steine ergeben langsam ein deutliches Bild, wohin die
          Goldreise geht. Für ‚zittrige Hände‘ ist Unsicherheit in ihrem Tun und
          Handeln der schlechteste Ratgeber.

          0
          • Wer sich bis zum Ende des Artikels vorgearbeitet hat:
            O.B.O. = ‚Or Best Offer‘, Verhandlungsbasis

            0
          • @Goldminer
            Wenn man die Kommentare darunter liesst, scheint niemand zu glauben, dass dort noch Gold liegt.

            Teilnehmer JPMorgan states:

            „Pretty risky to store your precious metals in London or the US to be honest (the heart of corruption).

            Private vaults or not, those governments are more likely to change the laws under capital controls if the shit really hit the fan to seize control of those assets.

            And they would do it in a blink of a eye, you wouldn’t know what had happen until it was too late to do anything about it.“

            0
  14. @Goldminer

    Deinem Kommentar ist nichts hinzuzufügen!

    0
    • @Bauernbua
      …man könnte noch Preis-Prognosen abgeben,- das ist aber Zukunfts-Musik.
      Dennoch behaupte ich: „wenn die Musik aufhört zu spielen, versuchen über 100 Papiergold-Besitzer von EINER Unze Gold in Panik und GLEICHZEITIG durch eine schmale Tür zu stürmen“.
      Daher: der Ton macht die Musik!
      Für Ende März 2015 nehme ich noch Wetten entgegen: Silber > $50,-, Gold > $2300,-.
      Wer bietet weniger/mehr?

      0
      • @Goldminer
        Du bist sicher einer der besten Schreiber hier.
        Ob Du mit deiner Prognose recht hast?
        Ich weiß es nicht.
        Eigentlich bin ich ein SEHR vorsichtiger Mensch.
        Nur beim Edelmetallkauf habe ich keine zittrige Hand.

        Das einzige was ich vorhersagen würde :
        Österreich wird bald die Pensionen und Beamtenlöhne kürzen.

        Schon lange hat das Heer kaum mehr Treibstoff.
        Aber beim Aufsagen in Brüssel , da sind wir Zwerge immer dabei.
        Unser junger Außenminister ist immer vorne mit dabei , als hätte Österreich was zu melden.
        Der Rotzlöffel hat nicht einmal die Schule geschafft.
        Putin soll Ihn ein paar Watschen geben.

        0
        • @Bauernbua
          Danke für Deine netten Worte – ich werde mal mit Putin reden.

          Ehrlich gesagt: ich weiß es auch nicht, wie sich die EM-Preise entwickeln.

          Aber eines weiß ich gewiß:

          wenn z.B. ein kleines Land von der Größe Griechenlands (Bevölkerung: 11,06 Millionen) aktuell einen Schuldenstand von über 390,7 Mrd. Euro hat und pro Sekunde (!) 890,-€ für Schuldzinsen bezahlen muß (im Jahr 28 Mrd. €), dann kann das nicht mehr lange gut gehen.

          Bevölkerung:……11,06 Millionen
          BIP:……………..182,2 Mrd. €
          Schuldenstand:.390,7 Mrd. €
          Verschuldung:…214,37% des BIP

          Jeder ehrliche Kaufmann hätte schon längst Insolvenz angemeldet; deshalb ist eine gut geplante Krisenvorsorge heute viel wichtiger als vor ein paar Jahren, weil sich bisher NICHTS am desolaten Zustand der Eurozone verbessert, sondern trotz aller Beteuerungen nur noch verschlechtert hat.

          Ohne die kontrollierte Mainstreampresse funktioniert eine Scheinwelt nicht; deshalb bin ich mir sicher, daß wie bei den Bankstern auch in den
          Chef-Etagen der Medien eine „erhöhte“ Flugbereitschaft
          herrscht.

          0
          • @Goldminer
            Japan ist noch höher verschuldet und trotzdem geht es immer weiter.
            Das kann noch viele Jahre so weitergehen.

            0
          • Wenn man Staaten wegen Konkursverschleppung anzeigen könnte und dieses etwas bewirken würde ,könnte es sein das der Goldpreis wirklich mal merklich sinkt.Da diese Pfeifffen von Politiker aber Narrenfreiheit haben und auch behalten werden,bleibt dem kleinen Mann eigentlich nur der Kauf von Sachwerten um sein sauer Erarbeitetes dem Zugriff dieser Pfeifffen zu entziehen.

            0
  15. Moslems wollen Deutsche mit Tabu belegen, eine Maulsperre für uns alle:

    Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Safter Cinar, hat Dialogangebote der Politik an die Anhänger der Pegida-Bewegung scharf verurteilt: „Was für ein Dialog ist gemeint: Sollen wir den Demonstranten sagen, dass Muslime auch Menschen sind? Und wofür soll man Verständnis haben? Dass in der Hauptstadt Sachsens, wo es ein Prozent Muslime gibt, angeblich das Abendland untergeht?“ sagte Cinar dem Tagesspiegel. „Wer hier für Verständnis plädiert, bestärkt diese Leute – und womöglich weitere – in dem Glauben, es gebe etwas zu verstehen.“ Nötig, so Cinar, sei vielmehr „ein Tabu gegen Fremdenfeindschaft und Rassismus“. Das Tabu, mit dem in Deutschland Antisemitismus belegt ist, zeige, dass dies möglich und wirksam sei.

    0
    • @guguk
      Das ist eben so bei hemmungsloser Einwanderung.Ein altes Sprichwort lautet: Wer Hunde hält, bekommt Flöhe gratis dazu.Und jetzt hat Deutschland jede Menge Flöhe.Das hätte man vorher wissen müssen.Dass man sich neben den Vorteilen auch Probleme ins Land holt.
      Aber leben nicht Politiker von Problemen ? Sind diese nicht deren Daseinsberechtigung ?
      Böse Zungen behaupten,alle Politiker schaffen Problme,damit ihnen dann überhaupt noch irgend jemand zuhört.

      0
    • @guguk
      Es gibt ein Land, in dem (kostenlos) für Jedermann
      ‚Milch und Honig fließen.‘
      Macht hoch die Tür, die Tor macht weit, in Hamburg kocht des Volkes Seele.

      Wie Du siehst: die Würge-/Klapperschlange lassen Dich in Deiner Einöde nicht im Stich!

      0
      • ausversehen hat das abendblatt die kommentar möglichkeit vergessen- nun bekommen sie keine bestätigung ihres tuns

        0
      • Klapperschlange,
        die planen mit dem Migrantenheer irgendwas!
        Anders ist das nicht zu erklären.
        Wenn wir Zuwanderung brauchen, warum lungern dann MILLIONEN ohne Arbeit nur herum, und sind nicht verschwunden aus dem Straßenbild, weil in der Fabrik? Stattdessen belästigen uns und fressen uns die Haare vom Kopf.
        Da stimmt was gewaltig nicht!
        PEGIDA HILF!

        0
        • richtig– 30%-60%!!!!!! jugendarbeitslosigkeit in südeuropa– nein wir brauchen fachkräfte aus marocco und tunesien…..und unsere sozialistische demokratische handwerkskammer (von allen handwerkern geliebt und gewollt) machte doch heute morgen im staatsfunk davon kunde, wie wichtig diese menschen sind, um unsere offenen ausbildungsplätze zubesetzen– NATÜRLICH IST DAS GEWOLLT- DENN SO DOOF KANN NIEMAND SEIN….oder wer nicht so doof ist ist ein verschwörungstheoretiker- und über die nöte unserer miteuropäer bringt der staatsfunk gar nichts mehr- würde nur unsere i-phone sinne verwirren

          0
        • @guguk
          Wenn Blutsauger an einem (BRD-)Wirt nur von ‚außen‘ saugen
          (EU-Zecken)!
          , geht das viel zu langsam.
          Man muß dafür sorgen, daß die Blutsauger den Wirt auch von ‚innen‘
          leersaugen; dann wird der Kreislauf-Kollaps beschleunigt!

          Hier zur Abwechslung ein Bild aus der Süddeutschen Zeitung, wie ‚aufgeräumt‘ ein verlassener Zufluchtsort (alte Kaserne) von Flüchtlingen aussieht, die in ein freistehendes 5-Sterne-Golfhotel (wenn schon, denn schon…, alter Gauckler…)
          ‚umquartiert‘ wurden.

          0
    • @guguk
      Der Safter sollte besser in seinem Saftladen bleiben.

      Sind die Wiener noch zu retten?
      „Ein echter Wiener geht nicht unter?“
      Kauft sobald wie möglich Gebetsteppiche, die mit einem eingebauten Kompaß die Himmelsrichtung ’nach Mekka anzeigen!

      0
  16. Zuwanderung gibt’s nur WEIL ZU VIELE ASI RENTNER

    0
    • Zuwanderer gibt es, weil der Kaufman-Plan umgesetzt wird.
      Einfach mal lesen: „Germany must perish!“
      Und der Kaufman-Plan kann nur umgesetzt werden, weil die Deutschen fremdbeherrscht sind.
      Jeder, der sich einreden lässt, dass das längst Vergangenheit ist, irrt sich gewaltig.
      Man sollte sich nicht in einen von den Herrschenden (Auserwählten) gewünschten Krieg der Generationen hineinziehen lassen.
      Hier wird offensichtlich vergessen, dass es die „Alten“ waren, die das aufgebaut haben, was jetzt durch Bankster, EU, UNO und Weltsozialamts-Wahnsinn niedergerissen wird.
      In jeder gutsittuierten Gesellschaft werden die Alten und die Ahnen ganz besonders geehrt. Nur bei uns nicht. Warum wohl? Wozu soll das gut sein?
      Das Streuen von Zwietracht war schon immer ein probates Mittel der Herrschenden, um die Beherrschten niederzuhalten.
      Divide et impera – schon seit den Römern eine gern genutzte Taktik.
      Findet sich übrigens ebenso in den Protokollen wieder.

      0
    • @Napoleon,dann merzen wir die Zuwanderung aus,würde ja folglich das Rentnerproblem dann auch lösen!

      0
      • Genau, die meisten Rentner kommen ja auch aus dem Ausland. =) Zumindest wenn sie von Thailand oder anderen schönen warmen Ländern nach Deutschland zurückfliegen. =)

        (Ups, schon wieder Sarkasmus. „Was bin ich aber auch für ein Schelm heute, würde der gute Heinz Erhardt dazu sagen. =)=)

        0
  17. Kann Gold 2015 wieder glänzen ?
    Ich glaube daran.
    Dieser Link – sagt gar nichts aus.

    http://www.teleboerse.de/rohstoffe/Kann-Gold-2015-wieder-glaenzen-article14179536.html

    0
    • @Bauernbua
      Also meine Unzen glänzen nach wie vor……Auch die 1975 gekauften und die geerbten von anno Tobak.

      0
    • Systemverweigerer

      Achtung,Achtung. Gold ist wertlos. Sie können es gegen eine kleine Gebühr auf meinem Grundstück entsorgen

      0
  18. Meteoriten, Diamanten und Co …

    Hallo, ich würde gern mal von euch kritisch beäugen lassen, ob an meiner Theorie etwas falsch ist. Folgendes Szenario: Gold steigt in der Krise auf 5000€ pro Unze und wenn die Krise wieder vorbei ist sinkt es wieder auf 2000€. Im Höhepunkt der Krise würde es doch Sinn machen einen Teil des Goldes in etwas anderes, in diesem Zeitpunkt nicht so rasant steigendes Werthaltiges zu investieren, da man sich da ja erheblich mehr von leisten kann. Nach der Krise hätte man dann sein Vermögen durch Tausch vergrössert. Hätte man alles Gold behalten hat es nach der Krise ja wieder weniger Kaufkraft.

    Was wären solche werthaltigen Sachen? Immobilien und Grundstücke sind mir persönlich zu viel Aufwand und dann so schnell etwas Gutes zu kaufen, stelle ich mir gerade schwierig vor. Was hat eurer Meinung nach großen kompakten transportablen Wert. Ich versuche gerade über den Tellerrand zu schauen und nicht nur an Perlen oder Diamanten zu denken und mir fallen nur Meteoriten ein.

    Habt Ihr euch schon mal Gedanken hierzu gemacht?

    0
    • @NeuImThema
      Schliesse mich Lucutus an. Ob Willy recht behält, das da gar keine Bauern sind, ist aber sicher nicht von der Hand zu weisen.

      Meteoriten sind eigentlich viel seltener als Gold und zu unbekannt. Wahrscheinlich reicht die Menge nicht hinreichend aus um als allgemein gängiges Währungsmittel in Frage zu kommen. Die Zusammensetzung ist zu dem sehr unterschiedlich. Denn noch ist es schön ein wunderbares Stück in der Familie zu wissen.

      Wie sicherlich bekannt, werden Meteoriten ziemlich teuer gehandelt.

      http://www.impact-shop.de/

      Es ist bestimmt besser bei Gold zu bleiben.

      0
    • Solang die Manipulationen nicht aufgegeben werden, sehe ich den Goldpreis maximal im niedrigen 1xxx Dollar Bereich herumkrebsen. Sobald sich das ändert, steht eine Währungsreform vor der Tür. Nach einer solchen ist es dann egal, wieviel Gold in Euros kosten würde. Gold ist ein hervorragender Schutz gegen die Inflationierung der Preise (Aktien, Waren, Immobilien, Öl, Dienstleistungen etc.) bzw. Währungsverfall.

      Die Drückung des Goldpreises und das künstlich erzeugte Hoch am Aktien- und Anleihenmarkt ziehen sich schon sehr sehr lange hin (viel länger, als ich anfangs gedacht habe). Ich freu mich über die niedrigen Preise und nutze jede Gelegenheit zum (physischen) Goldkauf, wäre aber trotzdem nicht böse, wenn es endlich wieder aufwärts geht. Den Aktienbullen reite ich mit einem Teil auch noch, einfach weils mir Spaß macht.

      Zu den werthaltigen Sachen…

      Immobilien: viel zu teuer. Außerdem extrem immobil und wenig liquide. Sobald die Anleihenblase platzt, sollte man besser nicht auf Betongold sitzen, weil dann die ganzen Kreditbuden auf den Markt fliegen, wodurch die Preise auf realistischere Niveaus stürzen.

      Diamanten: Luxusartikel, der zum geringen Teil auch in der Industrie verwendet wird. In einer echten Krise geht die Industrie krachen und für Luxusartikel existiert dann auch kein Markt mehr. Der Markt für Diamanten ist extrem intransparent und das Diamantenkartell pfuscht auch noch drin herum. Nur was für echte Experten, die sich sehr gut mit Diamanten auskennen. Diamanten sind zwar mobil, aber auch sehr illiquide (finde mal einen Käufer..)

      Grundstücke: Immobil und wenig liquide. Gegen ein Stück Wald oder etwas Ackerland ist zwar prinzipiell nichts einzuwenden, nur sollte man es dann auch bewirtschaften. Eher was für Experten, die sich gut mit sowas auskennen. Baugrund ist, wie Immoblien, in guten Lagen auch schon zu teuer.

      Meteoriten und Perlen: Ohne Worte… (finde mal einen Käufer für sowas..)

      Anleihen: Drohender Totalverlust, wenn der Emittent pleite geht (Staat oder Unternehmen) und das für Minizinsen, die selbst mit der Lupe kaum zu finden sind.

      Aktien: Hier muß man auf die einzelnen Aktien schauen und auch nach Branchen bzw. Sektoren unterscheiden. Hier und da gibt es auch in Boomzeiten echte Schnäppchen (vornehmlich in Branchen, die jeder meidet, wie der Teufel das Weihwasser). Eine gute Auswahl zu treffen und vor allem zum richtigen Zeitpunkt ein- und auszusteigen erfordert viel Erfahrung. 90 bis 95% der Anleger scheitern und verlieren Geld (ja, auch Fondsmanager).

      Bargeld: Man kann auf Wechselkurse spekulieren, nur ist keine einzige Währung Goldgedeckt (alles Fiatwährungen). Sie verlieren allesamt beständig an Wert und die Gefahr einer Währungsreform mit anschließender Enteignung lauert um die Ecke.

      0
      • @Dreamer
        Vielen Dank für Ihren Kommentar. Das Gold hat sich diesen Jahr auf einem guten Niveau stabilisiert, so meine ich. Warum sollte die Deflation nicht auch das Gold mitentwerten. Wir alle wissen, ein Glück, was wir daran haben.

        0
    • @NeuIm Thema
      Gold in der Krise auf 5.000 EUR und dann verkaufen ?
      Kommt auf die Kaufkraft an.Will sagen,was Sie dann für die 5.000 EUR an waren bekommen.In einer Währungskrise sicher nicht den Gegenwert der heutigen 5.000 EUR. Fragen Sie mal einen Russen ob der nun sein Gold gegen Rubel verkauft und damit einen Gewinn macht.In Rubel vielleicht ja,aber für die Rubel bekommt er viel weniger als vor der Krise, so ca 30 % weniger.
      Also sinnlos.
      Gold verkauft man nach der Krise,in den Boomzeiten,in der neuen Währung.Um Gottes Willen nicht in den alten Euros.Oder glauben Sie,es hätte Sinn gmacht sein Gold in alte Reichsmark zu tauschen wenn die DM vor der Tür stand ? Geben Sie Gold so 20-30 Jahre Gedeihzeit.Also Altersabsicherung.Wenn Sie jetzt 35 sind werden Sie mit 70 in Rente gehen können.Was meinen Sie wird Gold in 35 Jahren wert sein und was der heutige Euro ? das ist die Frage aller Fragen.

      0
      • Schon mal Danke für die Antworten … Was natürlich in dieser Thematik wichtig wäre, was man sich für eine Unze dann an Lebensmitteln kaufen kann. Typisches Beispiel: Ein Anzug – gleich eine Unze Gold. Wenn der Lebensmittelbedarf dann bei heutigen 50 € pro Mann pro Tag liegen würde wenn die Preise sich erhöhen. Also heute 10 € pro Tag bei Selberverpflegung und 5 Mal teurer in der Krise. Hat jemand Uromas oder Omas, welche mal gesagt haben, was ein Brot oder Schinken oder ähnliches Lebensmittel in Gramm Gold gekostet hat. Oder in Silber?

        Das wäre echt mal interessant.

        Irgendwo gab es mal hier einen Link wo es um die Hyperinflation in Afrika ging. Und in dem Land brauchte man 0,3 Gramm Gold pro Mann und Tag zum überleben. Das erscheint mir aber etwas wenig?

        Also hat jemand Omas mit Erfahrung in der Beziehung?

        0
  19. Das am meisten akzeptierte Tauschmittel ist nunmal Gold. Alles andere hat eine eingeschränkte Tauschfähigkeit.
    Mein Schwiegertiger meinte, man solle sein Geld in Pfeffer umtauschen. Die Frage ist: Wieviele Menschen brauchen in einer Krise Pfeffer so dringend, dass sie bereit sind, mir etwas dringend Benötigtes dagegen einzutauschen?
    Ich glaube, dass es sinnstiftend ist, sich an die Zeit nach den beiden WKs zu erinnern.
    Was haben die Bauern zu dieser Zeit genommen im Tausch gegen Wurst, Fleisch, Mehl, Kartoffeln etc.? Meteoriten? Pfeffer? Whisky?
    Nein.
    Sie gaben es gegen das Familiensilber, den geerbten Schmuck und die gesammelten Gold-/Silbermünzen.
    Wer soetwas nicht hatte, der musste mit den Lebensmittelmarken klarkommen. Wer damit nicht zurecht kam, der verhungerte.
    SO war das.
    Und auch heute noch ist es so. In jedem Krisengebiet weltweit interessiert sich keine Sau für Metoriten, Gemälde oder Oldtimer-Autos. Wenn Du aber echtes Geld vorweisen kannst, dann wird Dir geholfen.
    Frag Dich doch selbst einfach mal, ob Du in der Lage bist, echte Diamanten von unechtem Tand zu unterscheiden. Oder echte Perlen zu erkennen, den Wert eines angeblichen Rembrandts einzuschätzen. Kannst Du?
    Wenn ja, dann brauchst Du nur noch einen Gegenpart, der das ebenso kann und in einer Krise auch will.
    In diesem Fall kannst Du Dir gern Meteoriten, Skulpturen, Ferraris, Pfeffer oder was auch immer auf Halde legen.
    Falls nicht – dann bleibe lieber auf der sicheren Seite.
    Denn egal, wie der Wert des Goldes in Währung ausgedrückt wird – der reale Gegenwert ist seit 6000 Jahren immer derselbe geblieben.

    0
    • Lucutus@ ich bin in allen Punkten deiner Meinung , nur , wo sind die Bauern ?? Die hat die EU durch ihre unmöglichen Auflagen zum Aufgeben gezwungen !!! Also mit wem tauschen wir im Ernstfall ????? Meiner Meinung ist man gut beraten ,sich langlebige Lebensmittel , schon heute einzulagern.

      0
    • Schnaps ist ein sehr guter Schutz vor Geldmengeninflation. Leider braucht man dafür sehr viel Lagerplatz, der auch was kostet.

      0
      • Dreamer.Schnaps ist ganz schlecht!Damit habe ich nur Verluste gemacht!Scotch auch ganz übel,Aquavit ,davon sprechen wir besser nicht!Lagerkosten?Keine!Ist ein mobiles Lager!

        0
        • Beikommen,
          Du hast Deinen ganzen Schnapsvorrat mobil, etwa einem Anhänger gelagert?
          Dann muss ich die weite Reise auf mich nehmen mit meinem Jeep. Rentiert es sich wenigstens?

          0
        • So spontan fällt mir über die letzen 20 Jahre hinweg kein einziges Jahr ein, wo die Schnapspreise gefallen sind. Dafür findet sich eigentlich immer ein Käufer, vor allem in Krisenzeiten, wo sich die Leute die Welt schöntrinken wollen.

          Ein Verlust (egal in welcher Anlage) kann erst dann entstehen, wenn man es für weniger verkauft, als man selbst dafür gezahlt hat. Vielleicht hat er zu teuer gekauft oder irgendeine Luxussorte, die mal im Trend lag und heute nicht mehr gefragt ist?

          0
    • @Lucutus
      Gold und Silber sind und bleiben die Krisenmetalle.Selbst wenn es keine Bauern gäbe, irgendjemand muss Nahrungsmittel herstellen oder das war es für die Menschheit.Denn Konserven reichen nicht ewig.Selbst wenn man hier alle Bauern ausrotten würde,hieße das noch lange nicht,dass alle verhungern.Import – Schmuggel heißt das Zauberwort über den See-Land- und Luftweg.Sauteuer und nur mit Gold aufzuwiegen.Was glaubt man, nimmt ein Schmuggler für eine Ladung Konserven made in China ? Euros, Bilder,
      Diamanten oder lieber Gold und Silber ? Ich tippe auf Letzteres. Und im Land ? Da tauscht man die Waren. Kaffee für Schweinefleisch (Nicht jeder mag das) oder Zigaretten gegen Brotkonserven.Man frage mal die Großeltern.Es gab nicht genug Bauern für den Ansturm an Hungernden und trotzdem, es lief irgendwie.
      Sie haben völlig recht, ohne Gold und Silber wird man nicht glücklich und schläft schlecht.Es sei denn, man schaltet Fernseher,Radio und Internet ab und stöpselt sich die Ohren zu und besäuft sich den ganzen Tag.

      0
      • @anaconda
        habe mir vor 10 Jahren ein pdf ausgedruckt und durchgelesen.
        damals noch sehr grün hinter den Ohren, aber es hat mich verändert.
        ich kann es auf die schnelle nicht kpl. finden.
        nur eine Diskussion im Gelben..
        http://www.dasgelbeforum.net/30434/messages/253667.htm
        haben sie den Link zur Hand,Danke

        0
        • @Hinterfragender
          Es handelt sich wohl um einen thread in „dasgelbeforum.net“
          Die Teile 1-10 stammen aus dem Buch von
          von Eike Hamer (Autor), Eberhard Hamer (Autor) mit dem Titel
          Was passiert, wenn der Crash kommt?: Wie sichere ich mein Vermögen oder Unternehmen? in der Auflage 2004.
          Ich habe aus dem Forum einige Teile als Link
          ww.dasgelbeforum.net/ewf2000/board_entry.php?
          id=253565&page=14&category=0&order=subject&descasc=DESC
          ww.dasgelbeforum.net/ewf2000/board_entry.php?
          id=253624&page=14&category=0&order=subject&descasc=DESC
          ww.dasgelbeforum.net/ewf2000/board_entry.php?
          id=253624&page=14&category=0&order=subject&descasc=DESC
          ww.dasgelbeforum.net/30434/messages/253652.htm
          ww.dasgelbeforum.net/30434/messages/253652.htm
          ich habe jeweils das erste w des www weggelassen,weil sonst zuviele links nicht genehmigt werden

          0
    • Pfeffer hätte vor allem einen entscheidenden Nachteil als Zahlungsmittel in Krisenzeiten. Man stelle sich nur mal folgende Situation beim Bäcker oder Metzger vor:

      Guten Tag, ich hätte gerne……hatschiiii
      Tschuldigung geben Sie mir doch bitte……..hatschiiiiii
      Also nochmal, ich hätte gerne……..hatschii, hatschiiiiii.

      Spätestens da würde man mit grosser Wahrscheinlichkeit den Satz hören:
      „Der nächste bitte.“ =)

      0
  20. meine oma hatte 2 WK erlebt, einen als teenie und einen als mutter von 2 kindern. sie hat immer obst und gemüse eingemacht, schinken gepökelt etc und es gab in der vorratskammer eine schnapsecke wo man auch zigarren und zigaretten fand. zucker und salz waren wichtig. nach dem 1. wk hatte sie goldstücke geerbt, wovon sie 1947 grund kaufen konnte und auch noch baumaterial und saatgut, ein paar hühner und schweine. sie sagt, sie hätten nie hungern müssen

    0
    • Kluge Oma!

      0
      • Halt ne Oma!Dafür hast Du heute Zwanzigjährige ,aufgedonnert Flittchen mit Spy-Phone und French-Nägeln.Nichts in der Birne und schon 6jährige sexualorientierte Gören im Schlepptau!Heute ist eine gute Frau mehr wert als sechs Richtige!

        0
        • meine tochter (28) und ich haben brot backen geübt und haben in den letzten jahren viel eingemacht etc. sie hat zwar auch french nails, ist aber in einem männerberuf ;-) maler u lackierer. alles was ich von oma weiß habe ich weiter gegeben, wenn das auch mal ein langes gesicht bedeutet hat. trotz iPhone macht sie inzwischen super rindsrouladen ;-)

          0
        • Heiko, sechs Richtige wären noch besser als nur die eine Gute.

          0
  21. Die sogenannten „alten“ haben nix aufgebaut…und die frauen schon gar nicht…gearbeitet haben die frauen vor nem halben jahrhundert in der regel auch nicht.

    Jetzt kassieren in Deutschland 20 millionen rentner rente, und viele zusätzlich auch aus der Arbeitslosen versicherung, weil zu wenih rebte, da zu wenig gearbeitet früher, dazu kommt dass rentner die hauptnutzbießer der Krankenversicherung sind .
    Viele einsane rentnerinnen gehen aus Langeweile zum arzt und verursachen so milliarden kosten.

    20 millionen Rentner sind die hauptnutznießer
    Der Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung und der Krankenversicherung
    UND
    BENEHMEN SICH GEGENÜBER JUNGEN LEUTE UNSÄGLICH !!!!
    RENTNER SIND DIE WAHRE PLAGE UND KRETZE DEUTSCHLANDS.
    SCHMAROTZERHAFT
    Lebensfeindlich und schädigen die volksnerven aller anderen und beschimpfen und beschmutzen junge Menschen . wofür viele rentner „ordnung“ als vorwand missbrauchen um gewalt und zorn gegenüber jungen leuten „zu rechtfertigen“.

    Hier ein Beispiel

    http://m.youtube.com/watch?v=cMNpHmIy3SA

    0
    • @Napoléon
      Warten Sie erst einmal ab wenn der 64’er und 65’er Jahrgang aus dem Arbeitsprozess ausscheidet.

      http://www.deutschlandradiokultur.de/jahrgang-1964-die-babyboomer-und-die-demografische-forschung.1088.de.html?dram:article_id=277820

      0
    • Sollen etwa die Alten Respekt haben vor den Jungen! Die noch nichts geleistet haben?

      0
    • @napoleon
      Heißt es nicht schon vor mehr als 2000 Jahren in den 10 Geboten:
      „Du sollst Vater und Mutter ehren auf dass es Dir wohlergehe auf Erden“
      Sehen Sie,das Problem mit der älteren Generation gab es schon immer.Erst füttern die Alten die Jungen und dann die Jungen die Alten.Umgekehrt geht leider nicht.

      0
      • @anaconda.In der Eurozone(großteil) füttern die Rentner die Jungen!Respekt sollte man nicht mit dem Alter in Verbindung bringen sondern mit dessen Charakter und Lebensleistung!Aber ein ordentliches Verhalten gegenüber seinen Stammesältesten und Verbindlichkeit sollte Bestand haben!Ich abe viel mit den älteren Semestern zutun,95%,eher mehr haben ,Höflichkeit/Hilfsbereitschaft verdient .Ich glaube/bin mir sicher das diese Rentnerdebatte als Vorwand für neue Besteuerungen dienen sollen(Neidfaktor).Die auszurottenden Schädlinge sind ganz woanders zu finden!

        0
    • Haben dann im Umkehrschluss die Jungen Deutschland wieder aufgebaut?
      Der erste Gastarbeiter kam 1964, aus Italien!

      0
    • @Napoleon.Na ich weis nicht was sich da für eine Paranoische Idee in ihren Gedanken festgesetzt hat,aus einzelnen Rentnern die sich schlecht verhalten eine Verallgemeinerung herzuleiten.Also meine Eltern haben auch immer gearbeitet wie so viele andere auch und und so auch für sich selber eingezahlt.Das die Rentenkassen von unseren Politikern schon 3 mal geplündert wurden,sollten sie da besser bedenken.Als Beispiel dient Adenauer,wo die Rentenkasse geplündert hat um die Bundeswehr als Söldner der Amis aufzubauen.Mit der Krankenversicherung,liegt das nicht an den Rentnern,sondern an der Pharmamafia was sowas künstlich geschaffen hat für ihre Geschäfte.Gehen sie nie zum Arzt??Und jeder Mensch hängt ja nun mal an seinem Leben.
      Was ich immer als die größten Katastrophen des 20 Jahrhunderts ansehe ist das erscheinen von Radio,Fernsehen und der Pharmabranche. Radio und Fernsehen zur Verblödung und die Pharmabranche,weil sie Leben künstlich verlängert und genetische Schäden anrichtet,wodurch immer mehr Menschen von diesen Dealern abhängig werden.
      Also ihre Kritik sollte sich besser an die Kriminellen richten und nicht an Rentner im Allgemeinen.

      0
    • @Napoleon
      Pfui Teufel!
      Wie kann man nur so über die eigenen Vorfahren hetzen!
      Und wie steht es mit Ihren EIGENEN Eltern und Großeltern?
      Wagen Sie es sich tatsächlich, ihnen gegenüberzutreten und diese Sätze in Gesicht zu sprechen?
      Ich möchte wetten, sowohl Vater als auch beide Großväter würden Sie ob solcher Widerwärtigkeiten windelweich prügeln.
      Aus welchem Kulturkreis kommen Sie eigentlich, da Sie ein derartiges Maß an Unkultur besitzen und verbreiten?
      Ich wünsche Ihnen etwas:
      Ich wünsche Ihnen, dass Ihre eigenen Kinder in genau der Weise über Sie denken und reden werden, wie Sie es über unsere Vorfahren tun.
      Und ich wünsche Ihnen, dass Ihre Nachkommen mit Ihnen ebenso umspringen, wie sie das für unsere Eltern- und Großelterngeneration fordern.
      Ich bin weiß Gott ein toleranter Mensch und durchaus in der Lage, mich zu beherrschen.
      Aber alles hat seine Grenzen und hier ist eine, die von Ihnen weit überschritten wurde.
      Wenn man in solcher Art und Weise über andere Bevölkerungsteile hetzen würde, dann hätte das einen Strafprozess zur Folge.
      Hier geht man mit solchen Äußerungen meiner Meinung nach viel zu nachsichtig um.
      Noch einmal: Pfui Teufel! Schämen Sie sich in Grund und Boden!

      0
  22. @force majeure
    Ja ich warte ab …
    das der IS sich des rentnerproblems „annimmt“.
    Das wäre echte mitmenschlichkeit, mit der zukunft.
    Rentner die sich so benehmen…unsäglich !!

    0
    • Napoleon, wer hetzt Sie so gegen deutsche Rentner auf, die zunächst einmal selbst ihre Rente in ihrem Arbeitsleben eingezahlt haben?
      Teile und herrsche!
      Jugend gegen Rentner, doof gegen saudumm, links gegen rechts und die Isis gegen unsere Vöter?
      Haben Sie noch alle beisammen?

      0
    • Napoleon, wer hetzt Sie so gegen deutsche Rentner auf, die zunächst einmal selbst ihre Rente in ihrem langen Arbeitsleben eingezahlt haben? Sie können nichts dafür, dass die Politiker ihre gezahlten Milliardenbeiträge ins Ausland verschenkt haben!
      Teile und herrsche!
      Jung gegen alt, doof gegen saudumm, links gegen rechts und die Isis gegen unsere Rentner?
      Haben Sie noch alle beisammen?

      0
    • @napoleon
      Da muss ich sie enttäuschen.Arabische Kulturen, besonders der Islam,hat eine hohe Achtung vor den Älteren.Weitaus höher,als wir es uns vorstellen können.
      Der IS als fundamentlistische islamische Organsisation wird sich der Jüngeren
      Ungläubigen annehmen, wenn Sie so wollen.Die Alten respektiert man und läßt sie in Ruhe.
      http://www.risaleforum.net/islamic-forum-different-languages-388/deutsch-islamische-forum-399/152477-der-islam-befiehlt-uns-aelteren.html

      0
    • Napoleon,
      Wollen Sie wirklich, dass der IS unsere Väter und Großväter tötet?
      Also auch Ihren Papa?
      Werden wir uns jetzt also gegenseitig umbringen?
      Für Probleme, die einzig und allein die Politik zu verantworten hat?
      Geht’s noch?

      0
  23. Selbstständiger

    Napoleo Tja das Video sagt überhaupt nichts aus und passt nicht zu Ihrem Rentner Diskriminierungstext
    ausserdem die verkackte faule heutige Handy Jugend hat nur grosse Schnauze denken Sie dürften alles( weil keine Polizei hilft) randalieren,besoffen meine Firma beschädigen,Fenster einschmeissen ich weiss wovon ich rede hab genug Schmerzensgeld bezahlt an die kleinen hässlichen MC Donalds Schwuchteln
    dann lieber Rentner die wissen was sich gehört

    Ehre den Alten

    0
  24. Mit den Rentnern sehe ich das anders!Natürlich gibt es dort auch Flachwichser,aber die grosse Masse hat geknufft,angeschafft und die halbe Welt am Fressen gehalten!Das diese Generation nun indirekt und ahnungslos die „Jungen“ aussaugen kann man ihnen nicht vorwerfen!Vielmehr waren sie die ersten gutgläubigen Idioten eines Generationenvertrages!Der Staat hat ihnen „deren“Rente verbraucht,der Staat wird jetzt deren erschaffene Werte (LAG/Erbschafts-und Vermögenssteuer)rauben!Man sollte eher dieAsylantenund deren Asylindustrie und die Beamten nebst Politiker bekämpfen als auf Rentner zu schimpfen!

    0
  25. Die rentner sind doch die aggressiven, die versuchen ihre überlebten und verlebten (mittlerweile sinnlosen) „ordnungsvorstellungen“ als vorwand missbrauchen um auf lebensfrohe junge Leute einzudräschen…..weil sie neidisch sind und keine lebensfreude mehr haben…..dann vermießen sie wenigstens noch ihrem umfeld die freude am leben.

    Es geht um die fatale soziale wirkung die rentner sinnloser weise und vollkommen absichtlich junge leute schädigen wollen und es auch tun…undzwar ohne veranlassung…sonderm von sich aus…aus missgunst !!

    0
    • @Nap pol
      Einfach mal…
      Du verstehst?

      0
    • Napoleon@ was sollen die Pensionisten deiner Meinung nach tun ???? Sich erhängen ??? Oder arbeiten bis sie sterben ???? Damit die Jungen Sozialhilfe empfangen können ??? Du hast keine Ahnung , was diese Generation ( die heute Alten ) geleistet haben . Und mit meiner Generation ( ich bin 57 J ) können die Jungen noch immer nicht mithalten ( nicht belastbar ) .Ich arbeite seid 30 Jahren mit alten Menschen und könnte ein Buch über deren Erzählungen schreiben. Von wegen die Frauen haben nie gearbeitet – wer glaubst du hat während des Krieges die Felder bestellt und die Bauernhöfe betreut und die Kinder aufgezogen ???? Du weist nicht ,wovon du sprichst.

      0
    • Stimmt, die Rentner sind auch die die mit Ihrem Gehstock wahllos auf junge Leute in der U-Bahn eindreschen nur weil sie sich nicht an die Regeln halten. =)

      (Achtung, diese Aussage enthält Sarkasmus, bitte nicht zuhause nachmachen. =)

      0
  26. Force majeure,
    natürlich ist ein Kaufvertrag mit dem Händler entstanden.Aber ich will einfach Mal meine Erfahrung schildern. Habe vor ca zwei Wochen bei meinem Händler angerufen, um zu fragen wann wieder Silber Kilobarren zukaufen sind. Er hat mir kein Datum nennen können.Der Händler hat von einem regelrechten Run auf Edelmetall gesprochen.Er hat erzählt, dass er an zwei Tagen 40000 Unzen Silber verkauft hat.Ich habe noch einmal nachgefragt, da ich dachte ich hätte mich verhört,aber ich hatte mich nicht verhört.Da ich auch an der Börse long für Silber und Gold bin verfolge ich die Kurse sehr aufmerksam.Eins ist Fakt, der Preis wird auf Teufel komm raus manipuliert.In einem anderem Forum(börsenNews) wo ich bin, wird dieses Thema ständig diskutiert.Dieses Thema wird uns auch nächstes Jahr noch begleiten, trotzdem wünsche ich allen hier im Forum einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr und höhere Edelmetallpreise.

    0
    • @777
      Wenn man bei den Händlern so schaut, dann sind doch bei vielen bestimmte Münzen, Anlagemünzen, ausverkauft. Enorm die Zahl die Sie dort nennen, aber ich glaube das durchaus. Es gibt einen absoluten Silberboom, und das nicht nur hier bei uns, die Amerikaner, die Inder usw. haben das Metall auch entdeckt. Viele hier sagen, dass einen Engpass nicht gibt, ich habe das Gefühl, weit sind wir davon nicht mehr entfernt.

      0
  27. An Alle.

    Nochmals frohe Weihnachten.

    Gerade geht ein eisiger Wind draußen.
    Minus 4 Grad zeigt der Thermometer.

    Morgen muß ich um 4 Uhr aufstehen , in die Frühschicht.
    Was ist jetzt wirklich wichtig ?
    Vögel füttern – Jeden Tag Sonnenblumenkerne – zerkleinerte Walnüsse – Weizen – Hirse – Rosinen – Maisbruch – Maiskolben .
    Nebenbei Schweinetalg für Spechte und Meisen.
    Das ist wichtiger als unsere Sorgen.

    Ein bekannter Künstler hat mein Heimatdorf an der ungarisch , slowenischen Grenze mit den Worten beschrieben :
    Im Sommer Sahara – im Winter Sibirien.

    0
  28. Es geht darum das die rentner die jungen persönlich aufreiben. Nichtmal ums geld.
    Die alten wollen den jungen ihre jugendlichkeit verleiden. Darum geht’s.

    0
  29. Verliere ich beim Silberankauf als Privatmann, nicht gleich 19 % meines Geldes?

    0
  30. Ne … tut es nicht .. das ist leider ein zunehmendes allgemeines Phänomen.

    0
    • @napoleon
      Das glaubten wir schon 1968 und demonstrierten gegen das Establishment.Der Aufstand der Jugend gegen die Alten war viel größer als heute.Und heute ?
      Die 68er sind nun Rentner, zwar im Aussehen Rentner,aber innerlich immer noch „Wutrentner“. In 40 Jahren sind sie auch Rentner und sitzen dann im anderen Boot.

      0
  31. Ne … falsch … die rentner wehren sich gegen einen viel fundamentaleren wertewandel .
    Es geht um den wertewandel, der sicherl8ch noch voll im gange ist.
    Es geht um Freiheit.

    Selbstverwirklichung in Freiheit.

    Rentner sind gegen persönlich gestaltete lebensentwürfe, da sie selbst daneben wie verdummte wertlose sklaven wirken.

    0
  32. Rentner bekämpfen freiheitliches individuelles Bewusstsein und seine Lebensäusserungen und damit bekämpfen sie den Geist der Jugend und das ist anti-evolutionär und damit nicht zu akzeptieren!!!

    Rentner personifizieren die Dekadenz und den Niedergang des Lebens und sind feindlich allem was lebensBejahende äusserungen von sich gibt.

    0
    • @Napoleon
      Jetzt mal langsam mit den jungen Pferden. Ältere Menschen sind einfach vorsichtiger, sie bekämpfen nichts.Denn sie haben all die Fehler in ihrem Leben schon gemacht, welche Sie, lieber Napoleon, noch machen werden.Ihre Ansichten bezüglich Rentnern sind viel zu pauschal.Dass diese mit manchen Ansichten der Jüngeren nicht einverstanden sind, ist letztlich der Tatsache geschuldet, dass so manche solcher jugendlichen Ansichten in eine Sackgasse oder schlimmer, zu körperlichen und seelischen Schäden führten. Man sollte von Älteren lernen und nicht sie bekämpfen.

      0
    • EIN NACHDENKENDER

      Guten Abend „Napoleon“

      Sie wissem doch, weil Sie diesen Nick Namen gewaehlt haben,
      wieso, sowohl deren Kaiser als auch Koenig „erfolgreich“· abgedankt
      haben!…….

      Meine private Empfehlung, ziehen Sie dies bitte auch in diesem Forum in „Erwaegung“!

      Nun zuerst geben Sie sich aber selbt due selbst die entsprechenden Antworten!

      Ihr Geschichtswissen, ist bedauerlicherweise GLEICH 0000 dividiert durch 0!

      Dies ist wirklich IHR ganz persoenliches Problem!

      Aber Sie beleidigen offensichtlich ganz BEWUSST, andere Teilnehmer
      in diesem Forum!

      Sie schreiben VIEL aber vollkommen unfundiert um nicht schreiben zu muessen, die UNWAHRHEIT!

      Weshalb

      die DEUTSCHEN , haben Ihr Land eben abermals wieder nach 1945 selbst aufgebaut!
      Und die „Truemmerfrauen, existieren in IHRER geistigen „Phantasie“ ebenfalls nicht, nun am besten einfach einmal ein Geschichtsbuch aufschlagen!

      Sollten Sie dann den Kontext meiner Zeilen verstanden haben,, folgen Sie ihren Namensgebern, suchen Sie sich ein EXIL Forum.
      Danke

      Wunsche Ihnen eine hoffentlich nachdenkliche Nacht.und evt. ein Land, wo ihre Wuensche evt.in „Erfuellung gehen“!

      Ein NACHDENKENDER

      0
  33. Es geht nicht um negativ-beispiele. ..oder positiv-beispiele …. es geht um generelle grund -Tendenzen

    Man muss aber einige sehr loben, welche individuelle EIGENvorsorge betreiben die äusserst wirksam ist und auf freien entschlüssen beruht. Das heisst vorsorge durch EM anhäufung.

    Aber denken sie mal über meine kritik an konservativen alten nach. Sinn genug macht es, besonders in Deutschland ! ! !

    0
    • Napoleon, was hast Du in Deinem armseligen Leben denn schon geschaffen ?
      Offensichtlich nichts, aber auch gar nichts !

      0
  34. @Napoléon
    Sie werden vielleicht auch mal alt werden, dann möchten wir mal sehen, was Sie so gegen fanatische Jünglinge wie Sie es sind dann sagen werden. Vielleicht haut Sie ja auch einer von denen um, weil Sie so nutzlos sind. Aber Sie begreifen das nicht. Diese Kommentare disqualifizieren Sie, obwohl Sie wirklich auch interessantes und hilfreiches hier immer wieder berichten und beisteuern.

    0
  35. Es gibt auch rentner die nicht lebensverneinend sind. Es gibt auch unter 40 oder unter 30 jährige die sehr lebensverdrießende wirkungen auf andere haben.
    Jedoch sind es meistens menschen im rentenalter die gerade gegenüber jüngeren, gerade aufgrund ihres jugendlichen lebenserfreuenden Geistes und lebensBejahender äusserungen, ENTGEGENTRETEN.

    Das Grundphänomen ist doch, daß man es als Kultur nicht zulassen darf, daß, dem Leben verdrießlich gegenüber stehende Menschen, die gesellschaftlich dominierenden Wertvorstellungen vorgeben lassen zu KÖNNEN !!!!
    Darum geht es !!!!!

    Und genau das ist der wesentliche Grund-unterschied zwischen us-kultur und deutscher kultur..innerhalb der gesellschaft … die deutsche gesellschaft ist einer der supressivsten der welt.und das auf eine ganz fatale art und weise. Wer, der noch bei klarem verstand ist, will das begründet in vollem umfang leugnen??!!!!!

    0
  36. Die Arroganz und Einbildung von rentnern kennt wirklich kein Maß.

    Hat man, weil man alt ist, damit das recht, jüngere, AUFGRUND ihrer positiven lebenseinstellung, zu schädigen?

    0
  37. @ kein „nachdenkender“

    Nun, nun……nun ……nuuuuuuuun….nun ..nun

    Nun nun nun.
    Nun nunnununun .

    Das sagt doch alles.

    Ich schlage vor, sie verschwinden ab sofort von hier.

    Nun ….nun ……nuuun nun …nun ..

    Nun … nun nun …..nunn.

    Mit freundlichen grüßen.

    0
    • EIN NACHDENKENDER

      Nun „Napoleon“

      etwas weniger ist mancall sicher mehr!

      Soll u.a. Eraklis schon gesagt haben!

      Aber Sie haben in Ihrem persoenlichen RAUSCH, wohl kein „Limit“!

      Gute Nacht und werden sie einfach nuechtern

      ein Nachdenkender

      0
  38. Einige scheinen keine besonders hochstehende kultur zu haben.
    Getreu dem motto, wenn man argumentativ unterlegen ist, einfach mal rumbeleidigen und zu pöbeln.
    Das ist die rechte bauernart.
    Da weiss man wo man ist.
    Ziemlich beschmutzend so eine Art an den tag zu legen.

    0
    • @Napoleon der Arbeitslose
      Deine Beiträge lassen vermuten, daß ein couragierter Rentner, der die letzten
      Tage des WK II noch miterlebt hat, einem rotzfrechen pickeligen und eitrig
      pubertierenden Drogenjunkie ordentlich eins auf’s Auge
      gegeben hat!

      Kann ich nur sagen: Zugabe!

      0
      • Die Gute Klapperschlange wieder!
        Hats Du gut gemacht, Schlange.
        Verspritzt Dein Gift sehr gut dosiert und Zielführend.
        Hehe…

        0
        • @guguk
          Den Typen kenne ich aus einem anderen Schlangen-Forum!
          Nachdem seine Eltern (Rentner) ihn beim Mittagessen gebeten haben, die Stiefel vom Tisch zu nehmen, hat er weinerlich nach „anti-autoritärer“ Erziehung gerufen.
          Grütze im Kopf und keinen Arsch in der Hose.

          0
    • EIN NACHDENKENDER

      Gute Nacht „Napoleon“

      Sie selbst verkoerpern Wol “ die HOECHSTE KUKTUR·
      KLASSE, ohne nur Im Ansatz, sich selbt in der Geschichte
      zumindest zurecht zufinden!

      Absolut BAESCHAEMEND!

      Weshalb schreiben Sie hier eigentlich………….

      Ein Napoeleon , hatte keine „Rente “ notwendig“!

      Wie unwissend Sie sind!·

      Ein Nachdenkender

      0
    • Also ich beschütze meine Eltern vor der ISIS und das Altenheim auch.

      0
  39. @ Napoleon :Wie wär es eigentlich wenn Sie es mit Ihrem kindischen und albernen Gehetze gegen Rentner andere Leute in anderen Foren belästigen.Ich würde Ihnen hierfür Bild Online oder Spiegel Online vorschlagen.

    0
  40. @Napoleon Also mit ihrer Rentnerphobie,sollten sie sich besser in psychologische Behandlung begeben.Wenn sie mal in einer Arztpraxis gewesen sind,kann man immer jedes Jahr diese Zeckenimpfkampagne sehen wo eine klitzekleine Zecke so vergrößert dargestellt wird,dass es wie ein Monster aussieht und dadurch den erwünschten Effekt auf die Menschen ausübt,sich ja impfen zu lassen.So vergrößern Sie auch einzelne negative Beispiele der Rentner, als wenn alle Rentner so wären,wie sie es darstellen.

    0
  41. Ist das hier ein Arbeitslosen chat?
    Wie viele hier wie asis rumbeleidigen.

    Ekelhaft wie verstandlos ein lebewesen sein kann

    0
  42. Gold macht nur dann Sinn wenn der Papiergeldmarkt zusammenbricht. Dies kann in 3 Jahren bereits geschehen, vielleicht aber auch erst in dreizehn Jahren. Fakt ist, eine gewisse Menge Gold macht immer Sinn, da es wenn der Geldmarkt zusammenbricht als Zahlungsmittel verwendet werden kann, was vor allem in kleinen Einheiten Sinn macht. Wenn die Federal Reserve, die Europäische Zentralbank und die internationale Politwirtschaft so „weiterwirtschaften“ (sprich in ihre eigene Tasche) dann macht es auf jeden Fall Sinn Gold einzukaufen, auch wenn der Goldpreis momentan mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit weiterfällt. Wenn das System jedoch zusammenbricht, was langfristig sehr wahrscheinlich ist, da irgendwann dem Papiergeld nicht mehr genügend physischer Wert entgegensteht und die Notenbanken nachdrucken werden und müssen um die Weltwirtschaft kurzfristig am Leben zu erhalten, dann macht es absolut Sinn Gold oder andere Sachwerte zu besitzen. Man muss kein Finanzexperte sein um zu verstehen dass im Schnitt alle 50 bis 100 Jahre eine Weltwirtschaftskrise zustandekommt die nur mit physischem Geldwert durchzustehen ist.

    0
  43. Um diesen Jung-gegen-Alt-Streit etwas abzumildern: Man muss nicht Rentner sein um mentale Klugheit zu erlangen, man hat aber auch nicht nur weil man in der heutigen Zeit lebt alles Wissen über dieselbige. Fakt ist es reicht seinen gesunden Menschenverstand zu benutzen, denn der ist (so hoffe ich jedenfalls) allen Generationen gegeben. Die Frage ist nur ob er angewendet wird unabhängig von Geschlecht und Alter. Auf Bayrisch gsagt: Schalts halt einfach eier Hirn ein. Nix für ungut. =)

    0
  44. Und nur zum Abschluss: Der Nick „Napoleon“ ist meiner Meinung nach schlecht gewählt, denn wie wir alle aus der Geschichte wissen hat Napoleon damals verloren. Und leider anscheinend nichts dazugelernt. Der Vergleich also mit diesem kurzfristig erfolgreichen Feldherrn hinkt also leider wie ein zu kurz geratener Froschschenkel. =)

    0
  45. Napoleon ist vom hohen Ross auf den Kopf gefallen, anders kann man diesen subjektiv verallgemeinernden Schwachfug nicht erklären.

    0
    • @Bauernbua
      Es kann gut sein,dasss die Revolution der Finanzsysteme von sich selbst heraus kommen.Weil selbst der indoktrinierteste Bankmanager sehen muss,dass es so nicht mehr weitergehen kann.Eine Perestroika der Banken.Das wäre eine weiche Landung.Alles andere eine Katastrophe

      0
  46. Trend-Vorhersagen für 2015 (Video mit Greg Hunter bei Watchdog.com, Trend Journal, Gerald Celente):

    „Wir beobachten, daß die Weltwirtschaft folgende Phasen durchläuft:
    Rezession, Depression, Währungskrieg, Handelskrieg (Sanktionen), und dann Weltkrieg.
    Die Geschichte wiederholt sich: genau so war es beim Finanzcrash 1929!

    WER stoppt den „wildgewordenen Affen im Tropen-Urwald“ (Werbe-Spot aus Nord-Korea) …vor dem letzten Schritt in dieser Ereigniskette?

    0
  47. @ „Napoleon“: Zunächst kam der Gedanke auf, daß ein sechswöchiger Erholungsurlaub in einem Altenpflegeheim reichen würde. Aber nein, dies ist ein echter Fall für die Klapse – geschlossene Abteilung!

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Thanatos: @Goldkiste Irgendein Typ ist halt wie der Spurwarnassistent im Auto: Verlässt Gold mal seine ihm...
  • Draghos: @Notgroschen und genau das Selbe habe ich heute auch gedacht….
  • Goldkiste: @alle seht ihr Gold hat die 1170 weggerotzt dabei dachte so mancher heute gehts noch süüüdlich … und...
  • Goldkiste: @Katzenpfote Silber geht immer dem Gold voraus … hier frohe Botschaft : http://www.zerohedge.com/n...
  • 0177translator: @Thanatos Katzen galten zu Zeiten der alten Ägypter als die Wächter an den Toren zur Unterwelt. Meine...
  • Stillhalter: @mikel Stimmt absolut. Jedes System bleibt erhalten bis es nicht mehr zu halten ist. Nur leider kennt...
  • catpaw: @Goldkiste Ja,eine sehr seltene Gelegenheit.Fallender Dollar und fallende Goldpreise.Heißt Gold in Euro...
  • 0177translator: @Force Majeure Auf den Koppel-Schlössern der Wehrmacht stand „Gott mit uns“. Auf den...
  • Mikel: Ja erinnert mich an 1928-29 da gingen die Börsen auch bis zum Schluss hoch.
  • 0177translator: Und dann wurden für 2 Mia. Dollar Zigaretten von Philip Morris importiert. Mit Devisen, die man...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter