Anzeige
|

Goldpreis: Drittes Standbein oder Ausverkauf?

Der Goldpreis ist erneut unter die Marke von 1.200 Dollar gerutscht. Sehen wir bei Gold nun den „Dreifach-Boden“ oder geht es noch einmal richtig ans Eingemachte?

Mit 1.174 Dollar pro Feinunze am gestrigen Montagabend notierte der Goldpreis gut 38 Prozent unter dem Rekordhoch von September 2011.

Das bisherige Kurstief in der nunmehr vier Jahre anhaltenden Kurskorrektur ereignete sich am 5. November 2014 bei 1.142 Dollar. Heute steht der Goldpreis am Spotmarkt knapp 3 Prozent höher  (Kurse jeweils Deutsche-Bank-Indikation).

Ende Januar hatte der Goldchart allerdings schon einmal einen Versuch unternommen, aus dem mehrjährigen Abwärtstrend nach oben auszubrechen. Kurz nach Erreichen der Marke von 1.300 Dollar kehrte sich der kurzfristige Trend aber erneut um.

Goldchart 09.06.15

Goldpreis in USD, 1 Jahr, Tagesschlusskurse (Deutsche-Bank-Indikation)

 

Nun, da erneut auch das Niveau von 1.200 Dollar unterschritten wurde, stellen sich folgende Fragen: Bildet der Goldchart ein drittes Standbein aus, nachdem mit den Zwischentiefs Anfang November und Mitte März bereits ein Doppelboden eingezogen wurde? Folgt danach erneut der beschleunigte Anlauf in Richtung wichtiger Widerstände im Bereich von $ 1.300 und $ 1.400? Oder erleben wir nach dem möglichen Unterschreiten des 5-Jahres-Tiefs den großen Ausverkauf, bei dem der Goldkurs noch einmal die Marke von 1.000 Dollar unterschreitet und auch ein Großteil der letzten Optimisten das Handtuch wirft?

Entscheidend dabei wird sein, welche Energie die „Goldbären“ noch aufbringen können, um Gold weiter zu drücken. Im Bereich von $ 1.160 könnte bereits eine Vorentscheidung fallen. Immerhin, das letzte Zwischentief ereignete sich einige Dollar über dem Tal vom 5. November. Ein kleiner Aufwärtstrend ist damit noch immer intakt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=51061

Eingetragen von am 9. Jun. 2015. gespeichert unter Charttechnik, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

20 Kommentare für “Goldpreis: Drittes Standbein oder Ausverkauf?”

  1. Was nützt ein Chart wenn inzwischen jeder weiß das der Goldpreis massivst manipuliert wird ????

    Was sagt das Goldreporter team dazu ?

    0
    • wurde! ein realer kurs liegt bei 600-800$……ohne weiter drauf einzugehn….

      0
      • Aber nicht bei diesem Dollar.Vielleicht bei einem
        Neuen Dollar II.Der reale Goldkurs beim jetzigen
        Dollar liegt weit über 50.000 US $ pro Unze.
        Nur mit massiven Interventionen und dicken Bazookas
        Oder Bertas lässt sich der Kurs noch halten.
        Doch das kostet täglich Millionen.
        Sonst wäre das Finanzsystem schon längst
        Fertig.

        0
  2. Ja Bernstein, recht hast du!
    Aber….auf dieser Seite soll sowas wohl, zur gesamteinordnung dienen. Sinn, hin oder her.

    Charts sind immer ne nachbetrachtung, denn der chart gibt nur den bisherigen Verlauf an…der zukünftige hängt aber von den Akteuren und deren handeln ab…und das ausschließlich, wer dem widerspricht muss es nicht verstanden haben oder geistig behindert sein, oder an gott glauben….eins davon.

    0
    • Abrissbirne, es ist absolut richtig, was Sie schreiben. Ich hatte in der Vergangenheit mehrfach versucht, das Problem von Statistiken, die auf Vergangenheitsdaten beruhen, und deren Vorhersagen zu erklären.

      Kurse entstehen durch eine Vielzahl an beeinflussenden Kriterien. Die Extrapolation von Kursdaten ist nur dann möglich und aus Sicht der Statistik- Theorie richtig, wenn diese Vielzahl an beeinflussenden Kriterien auch in der Zukunft gilt; und zwar sowohl von dem Typus der Kriterien als auch von deren Einflusshöhe. Unser Statistik- Prof hat immer vor blinder Extrapolation gewarnt: „das ist Kaffeesatzleserei!“.

      0
  3. Alles dummes Zeug!! Wer ein paar Kröten hat, die er retten will kommt an Edelmetalle gar nicht daran vorbei.
    Die Frage ist nicht, ob der ganze Sarotti zusammenbricht sondern nur noch wann.
    Zur Zeit ist doch nur ein Krisengewöhnungseffekt, der die Realität überdeckt.

    0
    • Wenn man nicht zur Elite gehört, nützt auch alles EM nichts. Alle Indizien weisen darauf hin, dass Bargeld nicht mehr ewig existiert und nur noch elektronischer Zahlungsverkehr möglich ist. Was machst du dann mit deinem EM? Der sogenannte Schwarzmarkt? Inzwischen werden hohe Strafen auf EM Besitz gesetzt sein, wo du dich kaum traust es nur in deiner Nähe aufbewahrt zu haben. Es ist nunmal so: Der grosse Crash wird kommen, eine Neue Welt (Finanz) Ordnung, wo das Geld noch leichter von der Unterschicht zur Oberschicht fliesst.

      0
      • Es wird dan auch eine zeit kommen
        Das es leute gibt die alle die hier fuer verantwortlich sind
        Im ar.. Treten und nichr nur mit dem fuss…..

        0
      • Dem Goldzitterer sei gesagt, „Wenn das Volk aufhört zu kriechen, hören die Mächtigen auf zu regieren!“ wirf dein Metall weg und geh sterben.

        0
        • @Hillbilly,so ist es!Siehe Akif Pirincci,“Zum Ficken gehören immer mindestens zwei“!

          0
  4. @Frosch Vollkommen deiner Meinung!! Chart hin oder her,das interessiert mich gar nicht,sondern das ich dieses lausige Papiergeld in was stecke was mich vor dem Verlust meiner Lebensarbeit beschützt. Ist mir doch egal ob es hoch oder runter geht,denn Gold wird nie wertlos werden.Im Gegensatz zum Fiatgeld wo man schon das Requiem hört.

    0
  5. Ay carramba!
    Heut ein kleiner Rebound?
    Bin mal gespannt, bis wohin uns das noch so führt.

    0
  6. jüngster Ausblick Gold :
    gestern/heute ist Gold stark über den 1170-1175er Bereich gegangen (wohl aus dem Türk. Lira-Crash motiviert) während die 10Y T-Bonds wieder runter sind (http://m.onvista.de/index/S-P-10-YEAR-U-S-TREASURY-NOTE-FUTURES-TOTAL-RETURN-Index-44917167), ich rechne also zum Handelseinstieg der Amis mit einem sauberen 10USD-Bash nach unten.
    Das kann sich Freitag wiederholen, um kommende Wo den Hexensabbat (Mo (15. Jun) u. Fr (19. Jun)) immer gegen den Markt also nach unten vorzubereiten.
    Ebenfalls diese Wo (16./17.) ist FED, also traditionell etwa 10 USD-Bash nach unten.

    Alle GR-Termine sehe ich als egal … denn :
    – bis aufs Letzte zu pokern gehört zum festen Spiel des Guter-Bulle-böser-Bulle-Duos Tsipri-Varou. Sie hätten schon 100 mal austreten können doch taten es nicht, stattdessen geht der Extras-rausschinden-Plan voll auf mit Drohen über Mahnen bis Bitten … also geht noch mehr !
    – Alle Märkte (Bonds, Aktien, Währungen) sind am Wackeln (der S+P 500 sogar in Nähe der Todeszone http://www.marketwatch.com/story/the-sp-500-is-approaching-the-zone-of-death-2015-06-08?link=MW_popular), also flieht alles mehr und mehr ins Gold
    – IWF sowie EU verschleppen schon seit Jahren den Grexit, er würde nur noch mehr Gold-run auslösen

    Gegen die Unkenrufe aller Verzagten (http://www.goldseiten.de/artikel/248003–Gold~-Auf-1.000–oder-tiefer.html) sehe ich ab der 4. Juniwoche Gold stark steigen … schon sind viele Großinvestoren eingestiegen, traditionelle Investoren wie die Jungs des GLD-Funds haben dagegen schon lange viel verkauft, lieber in Aktien/Anleihen gemacht und müssen jetzte deren Verluste wettmachen … mit was noch wenn alles zusammenbricht ?!? Richtig das was sie am besten können : die Goldrakete …

    was sind die Anzeichen für Abbruch des kommenden Uptrends ?
    – wenn die Swaps weiter im Trend auf- bzw. abbauen jedoch die Coms netto schon drehen (so bei Trendwenden Mrz 14, Ende Mai 14, Mitte Nov 14)
    – Trendumkehr Open Interest
    – alle Longs zählen ein Maximum, gleichzeitig alle Shorts ein Minimum (Bullenfalle Mitte Mai fast gleicher Anstieg Longs/Shorts)

    Ich drücke die Daumen dass es bis 1270 +-5 USD geht, allein mit 1250 wäre ich schon zufrieden … also Nerven behalten nur darum gehts ;))

    0
    • @Goldreporter seit 1,5 h warte ich nun auf die Freigabe … dabei hab ich gar nichts von unserer TTIP-Hure, Rollstuhl-Gollum, Kakkerlakis oder unserem ISIS-Finanzminister McCain geschrieben, und auch nicht an meine liebe Freundin Nuland FUCK THE US :))

      0
      • Vielleicht ist ja der große Bankrun schon im vollen Gange
        und der Goldreporter stürmt schon an die Bankautomaten?
        Möglicherweise ist sein Stuhl vor den Servern schon leer…

        0
  7. @Lucutus
    Genua ;)))

    0
  8. Ich denke es geht nochmal ans eingemachte!

    Gold hat nicht von den niedrigen Zinsen profitiert und wird jetzt unter höher werdenden Zinsen sinken. Ich verkaufe…

    Wenn die Trendumkehr geschafft ist, geh ich wieder rein – dann auch vielleicht bei höheren Preisen aber mit weniger Risiko!

    0
  9. MAB – > mit weniger Risiko ;) :) :) :) das grössere Risiko ist wohl jetzt mit Deinem Papierpinsel ….

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Terrabanio: @Force, Dachhopser. Es ist nicht so,dass Gold einfach nur knapp ist. Die weltweite Elite will doch die...
  • Sao Paulo: und, man traute seinen Ohren nicht, das Volumen der Käufe würde dann ab April wieder von 80 auf 60...
  • EN: Hallo und einen guten Morgen Goldreporter, da Sie mir nicht untersagt haben die aktuellen Gold Trust Daten...
  • Goldkiste: „Typischer EZB-Kompromiss“ : Weniger aber viel länger Dauerfeuer Drahguli schaffte es gestern...
  • Goldesel: @frznj Dann ist ja alles in Butter
  • frznj: bei mir ist der Käse auf 1,99 von 1,50, kann auch mit dem Milchpreis zusammenhäng, bin da nicht ganz aufm...
  • Krösus: @Christof Du hast völlig Recht. Der Goldpreis in Euro ist heute deutlich gestiegen. Bei meinem Händler...
  • Pinocchio: @Force, Das mag stimmen das man kein oder nur bedingt Bargeld im Schließfach deponieren kann. Das steht...
  • Force Majeure: Wer Lust hat: http://moneywise411.com/why-mi llionaires-take-this-warning-s eriously-6/?ppc=592746
  • Force Majeure: Dead Money, da gibt es Banken, da darf man kein Bargeld in die Fächer legen…
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter