Anzeige
|

Goldpreis: Droht die Wiederholung von 2015?

Die Gold-Handelspositionen der größten Akteure am US-Terminmarkt haben erneut Extremwerte angenommen. Vor einem Jahr kam es in der gleichen Situation zu einem deutlichen Goldpreis-Rückgang.

Die wöchentlichen CoT-Daten vom US-Terminmarkt zeigen einen Anstieg der Netto-Short-Position der „Commercials“ per 1. März 29016 um weitere 5 Prozent auf 171.431 (Futures-)Kontrakte. Die Untergruppe der „Swap Dealers“ (darunter die Großbanken) reduzierte ihre Netto-Verkäufe gegenüber Vorwoche leicht um 0,74 Prozent auf 58.764 Kontrakte.

Stärker auf der Verkaufsseite waren die „Commercials“ zuletzt am 3. Februar 2015. Damals wiesen sie 203.273 Kontrakte netto-short aus. Im Anschluss brach der Goldpreis kräftig ein. Der Kurs des Edelmetalls fiel von Anfang Februar bis Mitte März 2015 um knapp 9 Prozent von 1.261 US-Dollar auf 1.150 US-Dollar zurück.

Die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ stieg vergangene Woche um 5,13 Prozent auf 152.413 Kontrakte. Die Untergruppe des „Managed Money“ (Investmentgesellschaften, Hedgefonds) reduzierte ihre Netto-Long-Position um 4,33 Prozent auf 104.370 Kontrakte.

CoT 01.03.16

CoT 01.03.16 Tab

 

Der Open Interest, also die Summe aller offenen Gold-Kontrakte an der COMEX, stieg noch einmal um 1,18 Prozent auf 450.555 Kontrakte. Es entspricht dem größten Handelsvolumen seit Juli 2015.

Der Unterschied zum Vorjahr: 2015 war es vor dem Hintergrund aktueller Ereignisse (Griechenland-Krise, Schweiz gab Euro-Anbindung auf) im Januar zu einer Goldpreis-Rally gekommen. Sie dauerte auch nur etwa vier Wochen. Im Anschluss überwogen die Erwartungen einer US-Leitzins-Erhöhung.

Die aktuelle Bullenphase läuft nun schon zwei Monate und ist von einer allgemeinen Zunahme der Investmentnachfrage geprägt. So stieg beispielsweise das Inventar des weltgrößten Gold-ETF (SPDR Gold Trust) seit Jahresbeginn um satte 23,5 Prozent oder 151 Tonnen. Crash-Warnungen haben sich massiv gehäuft. Viele Großbanken empfehlen Gold. Die US-Leitzinserhöhung ist bereits eingepreist. Globalwirtschaftliche Risiken (Wirtschaftseinbruch, Deflationsgefahr, negative Zinsen) und nicht regionale Einzelthemen stehen im Fokus.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=56967

Eingetragen von am 5. Mrz. 2016. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Handel, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

158 Kommentare für “Goldpreis: Droht die Wiederholung von 2015?”

  1. Meiner Meinung nach wird die Nachfrage nach Gold nicht nachlassen;
    wieso auch (es würde bedeuten, dass fast alles in Ordnung ist).

    Hierzu auch mein Post:

    http://www.goldreporter.de/gold-im-umfeld-der-us-arbeitsmarktdaten-auf-berg-und-tal-fahrt/gold/56948/#comment-164809

    Die Nachfrage nach phys. Gold und Silber wird zunehmen und nicht
    mehr abbrechen.

    Grüsse, NOtrader

    15+
    • @notrader
      Natürlich, jede Verunsicherung führt zu wahren Werten.Ist ja auch klar, in der Krise greift man zum Bewährten und macht keine Experimente.Es ist nur eine kleine Frage der Zeit, wann das Vertrauen zu Draghi verloren geht. Es wäre auch das erste mal, dass einem Italiener vertraut wird.Die versprechen einem das blaue vom Himmel……Das weiss jeder Italienurlauber seit 1960.
      Die meinen es nicht böse, aber es ist so, mama mia, wo kämen wir da hin, wenn ich alle Versprechen auch halten müsste, in bella Italia.

      11+
    • BlackRock und die netten GLD-ETF.

      Beim letzten Blick (Freitag, 4.3.2016) in das Goldlager des „SPDR GLD-ETF“ war ein Stand von 788 Tonnen Gold ausgewiesen; heute, zwei Tage später sind es schon 793 Tonnen, (siehe hier:)– also gut 5 Tonnen mehr (in Summe 25.499 Unzen Gold).

      Wie am Freitag berichtet, hat BlackRock offensichtlich Probleme, für den Verkauf neuer BlackRock Gold-ETF (iShares) genügend Gold zu hinterlegen, nachdem BlackRock seine Goldbestände seit Anfang des Jahres um 1.2 Mill. Unzen Gold vergrößert hatte?

      Gilt das nicht auch für den SPDR GLD-ETF?

      Dieser hatte Anfang des Jahres 2016 noch einen Stand von 20.6 Mill. Unzen Gold (642 Tonnen), heute jedoch schon 25.5 Mill. Unzen.

      Zusammen mit dem BlackRock-GLD-ETF haben demnach beide ETF ihre Gold-Bestände seit Anfang des Jahres um mehr als 6 Mill. Unzen Gold in den ersten beiden Monaten des Jahres 2016 vergrößert, obwohl die weltweite Lieferung von Goldminen nach dem World Gold Council in den ersten beiden Monaten gerade einmal 14.5 Mill. Unzen Gold betrug?

      Was ist da faul?

      Könnte es vielleicht sein, daß der SPDR-GLD-ETF mit seinen Gold-Beständen „mogelt“ …und die GLD-ETF’s etwa „überzeichnet“ sind: soll heißen: statt ‚physischem Gold‘ sind die ETF mit „Papiergold“ hinterlegt,- wie an der COMEX?.?.?.?
      (4 English speaking guys only:)

      4+
    • Was ist wertvoller: Baumwolle oder Gold?

      2+
  2. Interessant wird es, wenn Ende März ein Teil der Optionen Abläuft. Dass etwas mehr short als long sind, hat nicht viel zu sagen.Denn die Banken gehen auch short um ihr fiat money zu sichern. Die Minen gehen short, um ihre Einnahmen abzusichern.Verlieren können eigentlich nur die Banken und Notenbanken.Die Minen bekommen ihr Geld.Entweder durch steigenden Goldpreis oder bei fallendem durch Ausgleich mit den shorts.
    All das wurde 2011 ja auch versucht, auch von 2000 an wurden shorts gekauft und nicht wenig.Genutzt hat das wenig. Die Minen Profitierten und die Banken als shortholder machten Schulden. Einige davon überlebten nicht, wie ma weiss.
    Es kann sich wiederholen. Jederzeit.

    6+
    • Da die Deutschen laut Presseberichten 5 Billionen Euro in Fiat-Money herumliegen haben, wird das mit Sicherheit entwertet werden! Pech für den, der Baumwolle statt Gold hat!

      3+
  3. Die aktuelle Hausse in Gold kann gut mit Unsicherheit im US- Banksystem (siehe Libor USD) und etwas mit dem steigenden Anteil Gold bei den Zentralbanken begründet werden.
    Der Libor in EUR ist ok, GS-Draghuli laesst es ja an QE nicht fehlen. Seit 2008 wurde viel ins weltweite Banksystem reguliert um Liqui um jeden Preis zu bieten, letzte Aktion gerade 2012/13 Beibehalten Swaplinien in allen Weltwaehrungen.
    Die UZA wollen offenbar die Krise mit einem starken Dollar ueberstehen und mit uns jetzt abziehen was sie in den 60ern mit den Japanern und seit den 90ern mit den Chinesen machen … uns mit dem gruenen Klopapier veralbern.
    Im heutigen totalen Bankokratiesystem hat Gold weiter keinen Platz denn es steht fuer alles was Baenker hassen. Die sinkende GSR deutete schon auf einen Peak hin, begruendet mit dem deutlich staerkere Anstieg (die Uebertreibung) von Gold gegen Silber ein klares Endsignal. Wie Old Shatterhand gesagt hat kommt es sicher 2. Haelfte 2016 nochmals zum Anstieg und diesmal ueber 1300 USD doch vorher eine Baisse um 1070 USD. Damit der Dollar weiter als Gold installiert wird, wie es ja Plan der Amis ist.
    Zur Zeit ertrinken die Chinesen in Schulden kann mir nicht vorstellen dass der eigene Goldfix in Yuan da ab Mitte April zum Frontalangriff gegen den Dollar genutzt wird … jedoch spaeter sicher und immer mehr. Also wie Mitte Maerz ein laaange abgewuergter Bullenmarkt bis jeder Haendler begriffen hat dass es wieder runtergeht. Dann immer mehr bis parabolisch zum Tiefpunkt. Der physische Handel wird durch die hoeheren Preise wieder besser liefern koennen, also kein Engpass.

    8+
    • @nugget
      Leider hält sich Gold selten an die Erwartungen.Theoretisch müssten auch die Indizes das Tief von 2008 noch mal abarbeiten, bevor es wieder Richtung 12000 drehen kann.Solche Prognosen sind aber in manipulierten Märkten unsicher.Für mich wäre es schön, wenn es nochmal auf 1000 Euro ginge, da ich auf 50 Kg aufrunden will.Die letzten 5 kg konnte ich vor 3 Monaten zu fast 1000 Euro die Unze kaufen ( Philis). Barren wären noch billiger gewesen, aber davon habe ich schon genug.Also, wenn Draghi und Jellen mir wohlgesonnen sind, dann bitte. Danach kann der Preis auf den Mond gehen, was er wahrscheinlich auch wird, wie Old Shatterhand meinte.Ich stehe Gewehr bei Fuss, altruistisch, wie ich bin.

      6+
      • Du hast momentan 45 kg Gold? Darf ich fragen wie alt du bist? Ich bin leider erst 2012 eingestiegen, kaufe aber kontinuierlich nach und bin auf das investierte Geld nicht angewiesen. Ich bin 33, kann aber lediglich mit 2,3 kg Gold und 15kg Silber glänzen.
        Kurze Frage in die Runde: da ich ein 16 Jahre altes Auto fahre welches leider immer mehr Schwachstellen vorweist, habe ich momentan ca 27.000 auf dem Girokonto (ca 10.000 ist meine Reserve für schlechte Zeiten). Könnte gut sein das mein Auto noch 5 Jahre durchhält. Dann würde ich mich schon ziemlich ärgern das ich nicht mehr Gold und Silber gekauft habe. Ehrlich gesagt ärgert es mich jeden Tag soviel geld auf dem Konto zu parken und nicht in reale werte zu investieren.Was würdet ihr in meiner Situation machen(bin wegen der Arbeit auf ein Auto angewiesen)? Danke und ein schönes Wochenende euch allen !

        4+
        • Hans - Jörg Hofer

          @Cali:
          Du bist 33 Jahre alt, also schon mündig,
          wer bitte schön soll dir deine Entscheidungen hier abnehmen ?

          4+
          • Danke für diese Antwort…..
            Letztendlich ist doch ein Forum zum Meinungsaustausch da. Das jeder selbst seines Glückes Schmied ist, ist bekannt. Evtl. hadert jemand momentan selbst mit sich zwecks einer größeren Anschaffung und ist somit in etwa der gleichen Lage. Deswegen die Frage…

            8+
        • Force majeure

          @Calistos

          Auf alle Fälle das Geld abheben. In kleinen Scheinen 50€ abwärts. Eine Reserve für Auto, Maschinensterben, mögliche Extrabelastungen… immer einkalkulieren. Ansonsten haben Sie bereits eine gute Versicherung. Was will man mehr. Sie können einen fallenden Kurs bereits geduldig abwarten und haben es komfortabel.

          9+
        • @Calistos

          Ständige Reparaturen an einem alten Auto, wird irgendwann teuer als ein Neukauf, ergo kommst Du um einen Neuerwerb nicht herum. Allerdings würde ich immer nur einen Jahreswagen kaufen, das rechnet sich auf jeden Fall.Die 27 000 auf dem Konto würde ich schnellstmöglich umrubeln, teils in Gold, teils im neuen Auto. Bezüglich des neuen Auto, würde ich sogar eine Teilfinanzierung in Erwägung ziehen. Obwohl ich selbst absolut kein Freund von Schulden bin, macht es aufgrund der derzeit niedrigen Zinsen durchaus Sinn, über einen Kredit mit der vertraglichen Vereinbarung sofort ablösen zu können, nachzudenken.

          7+
      • @toto 45 kg Gold, das sind doch über 1,6 Mio. Euro, oder? Damit sollte man nicht hausieren gehen oder angeben oder ähnliches. Gibt genug Kaputte, die sich da gerne bedienen würden. Und so ne Seite ist schnell gehackt…

        Aber zum Thema: Die Zentralbanken kaufen ja teilweise zur Zeit wie verrückt Gold, da sind sie ja sicher daran interessiert, den Preis nicht ausufern zu lassen. Dass wir nochmal die 1.000 Dollar-Marke testen glaube ich deshalb nicht, weil doch eine hohe Nachfrage besteht. Meiner Meinung nach wird sich der Goldpreis demnächst eher in Richtung 1.300 statt nach unten bewegen. Aber wahrscheinlich ist das eher ne Hoffnung, da ich auf absehbare Zeit eh kein Geld habe, EM zu kaufen. Kaufe meinen Kindern lieber was zu essen.
        rage besteht

        10+
    • @Nugget
      Am 15-16.3.2016 treffen sich die „Baumwoll-Papiergoldfreunde“ wieder einmal zur FED-Muppet-Show „FOMC-Meeting“ mit anschließender Fresse-Konferenz:

      erfahrungsgemäß ein Termin, zu dem die Edelmetalle ‚tief‘ in den Keller müssen. Ob die „Short Seller“ allerdings so lange warten wollen, um Gold & Silber vom Dollar-Elfenbein-Turm zu werfen, kann man bezweifeln.

      Das Übergewicht von 171.431 Wetten auf einen fallenden Goldpreis zeigt deutlich, daß die „Goldhasser“ …wieder einmal…einen Bank-Überfall geplant haben.
      Den Persilschein (vom US-Justiz-Ministerium) haben sie schon mal bündelweise in den Taschen gesammelt: „Too Big to Jail“.

      9+
      • @Goldminer
        Ja genau und 18. Mrz is eh Hexensabbat, da gehts eh gegen die Specs und die sind longer als long. Wenn Gold jetzt richtig fällt werden wieder die ganzen Techies ihre Liniale rausholen und auf den fallenden Trendkanal verweisen, der ist selbst mit letztem Höchststand gut vereinbar … die Werbung dass eben Gold nich gegen den Dollar kann lässt sich die FED doch nicht entgehen ;))

        6+
        • @Nugget
          Ich weis nicht.Ich habe so das gefühl,das dieses mal etwas anderes passiert und der Goldpreis eher höher klettert.mich macht einfach stutzig,das selbst Banken jetzt zum Gold raten.Das ist in den letzten Jahren nie der Fall gewesen. Ich traue zwar keinen Banken und JP Morgan erst recht nicht wenn sie Gold empfehlen,aber auch diese Sorte Bankster braucht noch eine Schicht Leute wo ihr Geld retten,damit sie hinterher mit diesen Leuten weiter Geschäfte machen können.

          10+
          • dachhopser
            Ja klar seitdem die Chinesen sammeln wissen ja die Amis dass der Tag kommen wird da muss die Comex preislich gleich mit der SGE ziehen oder zusammenbrechen denn keiner wird mehr hingehen … denn an der Comex steht ist ja nix gedeckt reines Casino. Durchaus wird sich der Preis neu einpendeln und dann mit jedem Jahr vielleicht tatsaechlich höher … jedoch jetzt meine ich dass 1200 oder gar 1300 noch nicht der neue Boden sind, eher 1100. Wegen der weltweiten Wirtschaftskrise sollte auch der Goldkauf dazu runtergehen, die Minen können eh voll produzieren. Dass selbst Bankster nun Gold empfehlen … denke die heulen nur mit den Wölfen … die Masse irrt immer eine alte doch tausendfach bestätigte Wahrheit – nun wir sind nur Beobachter und ich drücke die Daumen für Gold über 1300 :))

            9+
            • @Nugget
              I kauf momentan nur Silber . Bei Gold wart i noch auf einen Rücksetzer . Wenn nicht , bleib i halt beim Silber . Mia san jo flexibel .

              6+
        • @Nugget
          In der Schweiz habe ich schon eine nette Reklame gesehen:

          „Bargeld kostet wegen Negativzinsen Strafzinsen, also Geld,
          GOLD bringt zwar keine Zinsen, kostet aber auch …keine.

          Gegenüber Bargeld bringt GOLD also doch Guthabenzinsen.

          7+
          • @Goldminer.

            was würde wohl Kostolany dazu sagen?

            6+
            • @
              Zum Beispiel:

              Investiere bei einem Goldrausch nicht in die Goldgräber,
              sondern in Schaufeln.“

              Er soll aber auch gesagt haben, Zitat:

              „Die größte Spekulation der Welt wäre es, einen Politiker zu dem Wert einzukaufen, den er hat, und ihn zu dem Wert zu verkaufen, den er sich selbst einräumt.“

              11+
              • So ein kurzsichtiger Blödsinn!
                Ich würde zunächst die Schaufeln verkaufen UND mit dem Gewinn in den Goldgräber investieren.

                4+
                • Ziemlich dumm,oder?
                  Ich verkaufe die Schaufeln, investiere den Gewinn in die Käufer meiner Schaufeln und wenn keiner etwas findet – Normalfall ! – habe ich die Schaufeln verschenkt…
                  Eine nette caritative Maßnahme, weil die Schaufeln ja nicht vom Himmel gefallen sind.

                  5+
                • „Klug ist, wer nur die Hälfte von dem glaubt, was er hört.
                  Noch klüger, wer erkennt, welche Hälfte die richtige ist.“

                  „Alle Menschen sind klug – die einen vorher, die anderen nachher.“

                  Die Weisheit stammt aber nicht von Kostolani, sondern
                  Voltaire (1694-1778)

                  An die Pressestelle. von JPM und G&S habe ich die folgende „Weisheit“ geschickt (von einem Freund und Schüler Luthers ausgesprochen; Johann Agricola (1499-1566):

                  „Denen ist das Gold gut, die es recht zu gebrauchen wissen,
                  aber denen bringt es ernstlich Schaden, die es übel brauchen.“

                  Ich bin mir (fast) sicher, das wird dort einschlag.en wie eine B.o…
                  naja, Ihr wißt schon; – wird also ein Erdbeben auslösen…

                  5+
            • @Kunta

              Kostolany war doch hauptsächlich „Contrarian“ !?!

              Und als solcher würde er wahscheinlich seit gut
              20 Jahren Silber und Gold kaufen :-))

              Gruss, NOtrader

              5+
            • Kostolany war kein Goldbeführworter lebte aber in einer ganz anderen Zeit. Lebte er heute so würde er wahrscheinlich Gold bevorzugen. Schade dass er tot ist, seine Meinung würde mich echt interessieren .

              4+
              • @Kosto

                Kostolany hat aber den Unterschied von Aktien zu Gold so erklärt:

                Entweder willst du gut essen,
                oder gut schlafen.

                5+
              • @kosto
                Kostolany sagte aber m. W auch
                Meine Familie lieb ich sehr, Gold und Silber noch viel mehr….
                Oder
                Geld alleine macht nicht glücklich, es braucht schon Aktien, Anleihen, Immobilien und Edelmetalle dazu.

                2+
                • Ihr habt alle Recht. Kostolany war Gegner vom Goldstandart was dem Goldhasser nicht umbedingt gleichkommen muß.

                  2+
  4. Ich weiß niemand kann die Zukunft vorhersagen kann und mir ist klar das
    niemand eine verlässliche Anlageempfehlung oder Marktprognose geben,
    da Ihr aber am Markt seit sind dachte ich frage einfach mal drauf los.

    Also ich würde sagen wir hatten im USD Chart Ende 2015 eine Bodenbildung
    nun nach dem Ausbruch aus dem Aufwärtstrend nun ein höheres Hoch,
    demnach fehlt uns nund nur noch niedrigedes Tief. Dem spricht allerdings entgehen, das der Wechselkurs EUR/USD unter Parität fallen kann, damit
    wäre physisches Gold für Anleger hierzulande trozdem wieder teurer.

    Da ich eine große Anschaffung ins Haus steht, erwartet Ihr das wir bei Gold nochmal günstige Kurse sehen, wo man die Unze evtl. 100€ günstiger
    bekommt ?

    5+
  5. @Nugget: Ich hoffe auf eine Short Attake, hier muss man bei kleinen Rücksetzern zuschlagen.

    Derzeit kauft jeder Gold: Private, Banken, Länder, ETF und Nach meiner Meinung stehen wir am Ende des Jahres etwa 20% höher in Euro.

    6+
  6. Zu Ostern ist es soweit. K&S fliegt aus dem Dax und pro7 kommt rein.Der Hoffnungsträger aller Aktionäre weg aus dem Dax mit Monsterverlusten. Der Düngemittelhersteller! Der Hoffnungsträger gegen Hungersnot und Amut. Weg.
    Dafür kommt Unterhaltung rein. Die wird man auch brauchen, für weitere Propaganda und Lügen.
    Da sage noch einer, mit Gold hätte man Verluste gemacht. Ich glaube, da würden sogar Aktionäre weinen oder aus Verzweiflung lachen.

    9+
    • @toto
      Ja die CoT des SP500 (Dax läuft gleich nur mehr Vola) haben schon ihre obere Trendwende erreicht, also wieder runter und damit koennte es weiter ins Aktienfliehduo Anleihen u Gold gehen. Zumindest die 10y US TBonds sind auf unterer Trendwende so ein Zufall. Jedoch für mich steht fest : Mit Gold darf man nicht gewinnen nur erhalten – darauf basiert unser Ponzi(papier)geldsystem. Gold ist der Ausdruck von Freiheit und Wert, dagegen nach Bargeldverbot elektronisches Geld mehr denn je der Ausdruck von Kontrolle und Kredit.
      Die Amis haben schon Anfang 2015 bis dreimal soviel Papiergold in Umlauf gebracht, sie sind also auf Attacken bestens zumindest aktuell vorbereitet. Auch die AISC geben 1000 USD je Unze her. Wenn die Banken wieder bessere Liqui untereinander haben werden wir Goldbugs mit laaangsamem Sinken ueber Monate gefoltert und viele geben auf, wenn dann immer schneller runter geht noch mehr. Bin gespannt !!!

      5+
    • @ toto
      vw fliegt auch raus….

      4+
  7. Was glaubt ihr besser mit dem Kauf noch
    warten bis es wieder mal günstiger wird ?

    4+
    • @Dmx
      Na du fragst aber auch jeden Tag dasselbe.
      Wenn wir das wüssten,wären wir alle hier im Forum schon stinkreich.
      Ich gehe immer danach,was ich habe das habe ich,denn wenn morgen etwas gravierendes passiert und alle rennen los zum Gold kaufen ist es zu spät.Das gleiche beim Silber. Besser mal 1000 Euro mehr bezahlen,als nichts zu haben,wenn man immer noch abwartet.

      11+
    • @dmx.Wieviel Geld steht Dir zu Verfügung ? Ist es eine größere Summe ? Dann kaufe JETZT schon mit 1/3 der Geldsumme Gold ! Warten wäre der reinste Fatalismus! Dann denke an die geopolitischen Situationen, wirtschaftliche und gesellschaftliche derselben nicht außer Acht lassen. Oder die Eröffnung der chin. Edelmetallbörse im April !Sollte der Kurs(Gold)(was ich nicht glaube) weiter in Extreme steigen bleibt Dir noch Silber, sollte er leicht fallen kaufst Du nochmals zu!

      4+
  8. ich-kanns-erwarten

    Gold in USD hat definitiv noch nicht den Boden im Bärenmarkt gesehen. Dafür waren die Umsätze bei den Kursen Ende 2015 viel zu niedrig. Die COT sagen auch das es nochmal nach unten muss. Vor allem hat auch das Antigold oder USD noch nicht die Wendemarke gesehen. Denke der USD wird noch bis 1:1 ggf übertrieben 0,9 : 1 und damit AU auch dann analog bis um die 1000 USD. In EUR also keine große Veränderung zu heute. Physisch verkaufen tut jetzt eh nur noch wer in großer Not ist und ich denke einige shorten jetzt mit CFD ohne Nachschusspflicht und kaufen dann bei 1000 USD physisch nach. Und falls der Short in die Hose geht sollte tröstet der Anstieg der bereits vorhandenen Bestände. Noch größer wird natürlich die Freude werden wenn die Shorts aufgehen und dann mit den Profits bei 1000 USD die Minenaktien endlich nach vielen Jahren wieder ins Depot kommen. Danach sollte der Bullenmarkt allen die investiert sind noch große Freude bereiten. Ob es dann 1900, 2500 oder gar 5000 werden? Glaube Karl Valentin sagte mal Prognosen sind immer schwierig wenn sie die Zukunft betreffen -:)

    4+
    • Wenigstens auf den Wetterbericht kan man sich verlassen:

      „Nach oben schau,
      auf Gott vertrau,
      nach Wolken wird
      der Himmel blau.

      Oda a net…

      5+
    • Old Shatterhand

      @ich-kanns-erwarten
      Es gibt gewisse Anzeichen für einen Trendwechsel, z.B. steigende 200-Tageslinie, GSR > 80 (Gold-Silber-Ratio) und noch andere…
      Jetzt wird es mit dem Goldpreis erst mal nach unten gehen.
      Die Frage ist wie weit ? Geht es nicht tiefer als 1090 $ ist der Trendwechsel für mich bestätigt. Sicher bin ich mir nicht. Wenn die Zinsen in den USA weiter erhöht werden nimmt die Dollarstärke wieder zu und das wiederum wird den Goldpreis weiter nach unten drücken.

      8+
      • Die Frage ist nur ob die FED schon im März was macht

        3+
        • @dmx213,kauf! Kauf was Du an Pappe hast ! Wer sich ne Hütte kauft ,der kann auch Gold kaufen ! Sonst kann man sich eine Bude nicht leisten ! Hol Dir 200oz Silber und 10 oz Gold, dazu Fussel ,Reis ,Nudeln und Konserven ! Wenn Du deine Frau und Töchter nicht zeitweilig vermieten willst ist dies alternativlos ! Nicht denken (Grieche) ,handeln(Römer) ! Du kannst nur „Pfennige“ verlieren ,oder alles ! Ich habe mit Silber zeitweilig 31000€ Miese gemacht ,ich habe immer noch Sex und Leben und Spaß! Geld ist Garnichts! Das gehört dem Kaiser ,also kann es uns gestohlen bleiben!

          10+
        • @dmx213
          Viel entscheidender ist, „WAS“ sie macht, „WENN“ sie überhaupt was macht.

          Nach der „Fake-Zinserhöhung“ im Dezember von angeblichen 0,25% (hat irgendjemand gesehen, daß es bei irgendwelchen US-TBonds eine Verteuerung von 0,25% gegeben hat? Das war eine „reine Propaganda-Show“) hat es seit Anfang 2016 an den Finanzmärkten nur Turbulenzen gegeben…
          Das „Vertrauen“ (wenn es denn so etwas überhaupt noch gibt) in die Handlungsfähigkeit der Fed tendiert in den „Negativ-Bereich“, der US-Dollar fällt, Gold und Silber steigen als Krisen-Barometer, alle Notenbanken sind praktisch seit 2008 im Krisen-Modus.

          Die folgenden 9 Grafiken stammen alle von der FED: sie wissen genau, wie „toll“ es der US-Wirtschaft geht und was passiert, wenn sie nochmals die Zinsen erhöhen wollen.

          3+
      • @old shatterhand Bin der Meinung man sollte Investitionen nicht aus dem Bauch heraus oder WG Panik treffen. Was bedeuten die Faktoren weg steigender 200 Tage Linie sowie das gar ratio bzw warm kann man daraus ableiten das es wieder runter geht ?

        3+
      • @Old Shatterhand . Ich habe die leise Vermutung dies mal wird es anders kommen und zweitens anders als viele denken. Die Zinserhöhung im Dezember war na paar Tagen der Startschuss für den Goldpreisanstieg und die Verbilligung der Aktienpreise. So, kommt im mär der nächste Zinsanstieg wird er dem Goldpreis nichts anhaben, dafür aber die Aktien auf Talfahrt schicken . Die amis beschwören jetzt die Realität . Wirtschaft am Boden und die entziehen die Liquidität … Kommt kein Zinsastieg und dazu auffällig dumme Begründung , wird der Markt die Unsicherheit wittern. Allgemein gibt es im Moment viele Pessimisten bzg. Der Goldpreisentwicklung. Fundamental wichtig dass die Gold ETFs wieder kaufen. Der massivste Preisrückgang bei Au war als diese verkauft haben. Nicht ausgeschlossen dass diesmal im März ein Short-squeeze bei Au und Ag kommt

        4+
        • @Kosto

          Könnteman nicht anhander Puts ershen , inwieweit diese Szenario wahrscheinlicher ist oder ist das nur für die „Schweinepriester“ einsehbar?

          3+
          • @KuntaKinte

            Das weiß ich nicht. Diese Veterinärsprister spiel ein undurchsichtiges Spiel. Manchmal können die bewußt den Anschein erwecken, zb. durch die hohe Konzentration der Shortkontrakte. Die können sich den Papierverlust leisten weil sie es kostenlos bekommen ( Primarydealer ).

            4+
      • Hallo Lieber Old Shatterhand,
        Können Sie bitte schreiben wie es für Sie in nechsten tagen gold uz.preise aus sehen können!?Ob die preise steigen oder fallen werden?Ich habe gelesen das die FED bis juni die zinsen nicht verendern wird!?
        Danke voraus für Ihre antwort.
        Mfg.

        0
        • @RADI , kauf Dir Ravioli – od. Fischdosen und Dosenbrot und Linsen und Bohnen und Erbsen und viel viel Reis und Teigwaren und Benzin bzw. Diesel sowie Notstromaggregat , Medikamente , Hygieneartikel , weil scheissen tuat jeder . Und wennst das alles hast , dann , aber nur dann kannst ein bisserle drüber nachdenken tuen , obst Gold & Silber kaufen kannst od. sollst . Sonst geh zur Glaskugelwahrsagerin und dann ins Kasino – Du bist ma a jo a Zocker :-) I weiss was passsieren wird , oba i sog Dir´s nid -haha

          1+
        • @lieber RADI ,ich nehme mir die Freiheit meine nicht bedeutsame Meinung Dir kund zu tun ! Gold wird in den nächsten Tagen/Wochen auf 1150$ fallen ,dann mußt Du kaufen !!!!

          0
  9. Und ich Dumpfdöddel hatte schon die Philis für 998,- Euro im Warenkorb, aber dann doch nicht bestellt, dachte so schnell wird der Preis schon nicht steigen. Bitte um Schläge dafür :-) Ich hoffe auf einen kleinen Rücksetzer und werde dann ggf. bei ca. 1100 EUro nachkaufen. Oder ich warte bis die „deutsch Mark“ wieder Zahlungsmittel wird und der Phili für 2000 DM (4000$) zu haben ist.

    9+
    • @Peter L.
      Sie erwischen niemals den absoluten Tiefpunkt.1.000 EUR für den Phili ist nachgeschmissen.Darunter macht der Verkäufer Verlust.Das ist so, als wenn Sie den VW Passat neu und mit allem Drum und dran um 8.000 EUR bekämen.
      Würden Sie dann warten, ob der noch um 100 EUR fällt, wenn Sie ein neues Auto brauchen ?

      5+
      • @toto

        Für größere Edelmetallhändler trifft das sicher nicht zu.
        Ein Wiener Händler hat mir vor Jahren gesagt, er ist nur eine Art Zwischenhändler.
        Solange der Preis gestiegen ist, wäre der Gewinn enorm gewesen.
        Was war mit den letzten 4 Jahren?
        Da wären die alle pleite gegangen.

        Ich kann mir vorstellen, ich kaufe mir einen Maple um 1200 Euro.
        Der Händler bekommt 2 – 3 % von der Prägeanstalt.

        5+
    • Nicht warten bei solchen Möglichkeiten, sondern zugreifen. Mitte Dezember 2015 habe ich den Lunar Goldaffen aus Australien als 1 Goldunze für 1120 Franken gekauft. Hätte ich gewartet, würde ich jetzt über 200 Franken mehr dafür bezahlen müssen. Ich habe letztes Jahr von März 2015 bis Ende Jahr 2015 verteilt, immer etwas Gold gekauft und zu über 95 % war es günstiger als jetzt. War ein sehr guter Zeitpunkt gewesen im Nachhinein, wenn man sich die hiesige Preisentwicklung anschaut. Darum nicht zu lange warten, sonst bereut man es später unter Umständen sehr. Lohnt sich auch in Goldmünzen, wenn ich sehe wieviel die 20 Goldvrenelis kosten. Satte 30 bis 40 Franken mehr, als was ich letztes Jahr dafür bezahlt habe pro Goldvreneli.

      2+
  10. dmx..
    …komfortables Heulen?
    Rette deinen Ar.., und zahl eine Versicherungsprämie (die du ja ohnehin schon einmal/mehrfach beim Erwerb der Immo, Nichthandeln etc.bezahlt hast
    oder weine eben öffentlich weiter über die Preise…

    Das nervt sonst auch andere.
    „Geiz ist geil, Armut supergeil!“

    Aufwachen und Handeln, statt hinterher über vorherige Versäumnisse zu klagen, ist zielführender.
    Den richtigen Zeitpunkt?
    Pahhh…!

    9+
  11. die paar mark… ente oder trente.

    4+
  12. Force majeure

    @dmx213

    Sie haben bereits gute Ratschläge erhalten. Es nützt nichts wie die Katze vor dem Mauseloch zu warten und nie zu springen. Man kauft EM immer falsch, egal wann. Jeder wird bestätigen können, dass man sukzessive kauft um einen guten Durchschnittspreis zu erhalten.

    Und wie nun gerade oben in den Kommentaren erläutert kann man durchaus mit einem baldigen Rücksetzer rechnen und sie können vielleicht die Unze Gold für 1050€ erwerben. Genau wissen kann das niemand. Vielleicht steigt es nächste Woche noch. Die Zahl der Kontrakte könnte noch auf 500.000 steigen. Vielleicht sinkt der Open interest wieder heftig ab, 10% und mehr.

    Insgesamt wird Gold langfristig steigen und manche sind mit 1400€ die Unze eingestiegen. Da hätte man jetzt noch einen guten Preis.

    5+
    • 1050 bis 1100 sind kaufkurse. Ich lese die cot Daten schon ne Weile, werde aber aus den Positionierungen nicht ganz schlau. Clive maund sagt folgendes

      Der folgende COT-Chart für Gold, der direkt mit dem Jahreschart verglichen werden kann, da er den gleichen Zeitraum abdeckt, verdeutlicht den explosionsartigen Anstieg der Short-Positionen der Commercials und der Long-Positionen der großen Spekulanten in der vergangenen Woche. Der Ausbau der Positionierungen erfolgte über mehrere Wochen hinweg in einer exponentiell ansteigenden Kurve. Da die Commercials immer kollektiv richtig liegen und die großen Spekulanten immer falsch liegen, verheißt dieser Chart nichts Gutes. Diese Positionierung ist charakteristisch für ein bedeutendes Top.

      4+
      • @DMX213
        Dei Spekulanten liegen nicht immer falsch.Denn sonst würden die nie mehr spekulieren.Sie lagen in der Vergangenheit meist falsch und das lag daran,dass die Commercials, also die Minen und Händler meist genauer wußten, ob die Preise stiegen oder fallen werden.Genauso, wie der Kartoffelbauer schon im Juli weiß, wie es mit der Ernte aussieht,ob es viel oder wenig Kartoffel gibt.Sonst wäre es doch verdammt einfach oder ? Man bräuchte nur die COT Daten ablesen und dann seine Kauforder planen.

        5+
  13. Ob 900€ oder 1200€ für ne unze ist doch nicht so wichtig
    „Wer gold hat hat immer geld“
    Uns solange es zu diesen preisen zu kaufen gibt ist es sehr billig
    Gold ist eine langzeitverschicherung

    11+
  14. @dmx213
    Nun haben Sie es riskiert,also stehen Sie dazu und warten etwas.Steigt der Preis, ändert sich nichts daran,es wird Ihnen auch da zu teuer sein.Fällt er, könnten Sie kaufen, (werden Sie aber nicht,da Sie auf noch tiefere Preise warten.) Oder die Ölheizung kaputtgeht oder das Dach oder die steuer aufs haus angehoben wird,samt Versicherung.Es gibt immer genug Gründe, nicht zu kaufen,aber nur einen, es zu tun.

    7+
    • Ich will nicht nach dem tief fischen. Sondern muss mit meinemv orgegebenem budget auf einkaufstour gehen da spielen 100 eur hin und her keine Rolle aber 1000 sind schon was anderes. Ich weis ja net was ihr so verdient aber ich muss für mein Geld hart arbeiten gehen.

      3+
  15. Global gesehen ist der größte Unterschied doch die immer mehr um sich greifenden Negativzinsen. Auch die FED wird sich dahin bewegen. Und einen besseren Grund physisches Gold zu kaufen kann es doch nicht geben.

    8+
  16. Nach diesem Friedman versuchen die VSA seit 1871 Deutschland von Russland fernzuhalten, um einen Zusammenschluss beider zu verhindern, denn deutsches Geld und deutsche Technologie würde mit den reichen russischen Rohstoffen und den billigen Arbeitern beide zur Weltmacht und zur einzigen Gefahr für die VSA machen.
    Soso.
    Nach dieser Erkenntnis muss man die beiden Weltkriege ganz neu überdenken…..
    Nachdem Schröder mit Russland den Schulterschluss suchte, fingen die ganzen Nahost Befreiungstheater an und die Flüchtlinge kamen und kommen.
    Auch die Finanzkrise Made by VSA traf Deutschland schwer, wir werden praktisch ausgeraubt.
    Mit einem Satz:
    Man schwächt uns, um Deutschland für die Russen so unattraktiv wie nur möglich zu machen.
    In diesem Licht ist auch der Ukraine Störfall zu sehen, als natürlich Barriere zwischen D +R.
    Der Natoaufmarsch zur russischen Grenze hin sichert ab, nicht dass uns die Russen noch schnell befreien.
    Es gibt keine echte Finanzkrise.
    Sie wurde von den VSA inzeniert, um uns finanziell zu zerstören.
    Was will Russland mit einem Partner, der Pleite ist, dessen Industrie zerstört oder amerikanisiert wurde und wo der fleissige intelligente deutsche Arbeiter oder der kluge Ingeneur durch welche aus Syrien, Libyen oderaus dem Sudan ersetzt wurde?

    10+
    • Mir ist der Russe am Ar….lieber, als der falsche Ami im Gesicht.
      Zudem:
      Ich lieben diese Putin!
      Bravo!
      Weiter so!

      11+
  17. 0177translator

    @Calistos
    Du mußt davon ausgehen, daß, wenn es heißt Zockerland ist abgebrannt, die Finanzämter versuchen werden, Leuten wie Dir und mir das edle Metall aus dem Bauch zu kitzeln. Wenn (nach Jahrzehnten hysterischer Deutschland-verrecke-Onanie) der Appell an den Patriotismus der Edelmetall-Besitzer fruchtlos ist, dann eben auf die harte Tour. Dann mußt Du Dich dummstellen wie ein Gabriel und Deinen Goldbesitz leugnen. Erst wenn sich nach Jahrzehnten alles wieder beruhigt hat – bei den Amis dauerte das Goldverbot fast 40 Jahre – sollten Du, Kinder, Neffen, Enkel usw. in den Wald gehen und es wieder ausgraben. Da hast Du dann Dein Vermögen gerettet vor den Umverteilern und Kifferstuben-Einrichtern. In dieser Hinsicht ist Silber besser – es ist auch ein Industrie-Metall, und zu viele brauchen es. Es wird leichter sein, es bei Bedarf unauffällig zu veräußern. Und kauf bloß keine Barren >1kg. Es ist zu viel falsches Zeugs unterwegs, und bei kleinen Barren ist die Technik der Fälscher noch nicht soweit gediehen, Dir Wolfram (statt Gold) unterzujubeln. Kannst ja selber mal unter „gold-plated tungsten“ im Internet googeln.
    Als gelernter Ossi möchte ich folgendes nachschieben: In der DDR hatten alle Kohle-Öfen, und es gab vorgeschriebene regelmäßige Brandschutz-Kontrollen, die alle 1-2 Jahre stattfanden. Da kamen dann stets unangemeldet einer in Feuerwehr-Uniform, den man kannte, und einer in Zivil. (Die waren ganz nett, so wie die Pärchen von den Zeugen Jehovas, die einen ebenso aufsuchen bzw. heimsuchen, und gegen die man nichts machen kann.) Nein, das war die Stasi, und auf diese Weise haben sie bei den Durchgängen erfaßt, wer z.B. Antiquitäten besaß. Deren Besitzer wurden allesamt vom Staat zu Händlern erklärt und rückwirkend auf mehrere Jahre mit einer Zwangsabgabe belegt. Die Obrigkeit nahm ihnen die wertvollen Stücke eines nach dem anderen weg. Jedes Jahr ein weiteres. Dann wurde das Zeugs in den Westen verkauft für harte Devisen. Zuständig dafür war Alexander Schalck-Golodkowski, Honeckers oberster Devisen-Beschaffer und Oberst des MfS. Nach der Wende haben einige Leute diese Stücke wieder aufgespürt, manch ein ehem. Besitzer sah sie in Westberliner Läden stehen. Es gab eine Reihe von gerichtlichen Klagen auf Rückgabe, und die bundesdeutsche Justiz hat diese Wegnahmen allesamt nachträglich sanktioniert. Das heißt, die Geprellten hatten noch die Kosten für Anwälte und Gericht am Hals, zum Schaden kam noch der Spott. Soviel nur zum Thema „Rechtsstaat“ in Deutschland. Will sagen, daß die Schnüffelei und die Ruchlosigkeit dieses unseres Staates das Niveau der Stasi-DDR erreicht haben. Schon in den Kindergärten fragte man die Kleinen aus, auch meinen Bruder, ob die Uhr im Fernsehen Zahlen hat oder nicht. Je nachdem war klar, ob die Eltern Ostfernsehen schauten, die Aktuelle Kamera hatte eine Uhr mit Zahlen, oder Westfernsehen, die Uhr in der heute-Sendung war ohne Zahlen. Die Stasi war stets auf dem laufenden, und Du mußt, was Deinen Besitz von Edelmetall angeht, den Ball flachhalten. Auch Deine Kinder müssen mitspielen. Ihr müßt lügen lernen, damit ihr nicht gefleddert werdet, so wie manch einem Bauern wegen ein paar Nahrungsmitteln der Schädel eingeschlagen wurde nach dem Krieg. Rechne mit dem Schlimmsten und hoffe auf das Beste, das ist auch mein Lebensmotto. Die größte Bedrohung wird von „Vater“ Staat ausgehen und von „Mutti“ Erika.

    13+
    • @0177translator

      Ging mir ähnlich. Per Gerichtsbeschluss hat mir die SED-Justiz Haus und Hof und Hab und Gut geraubt. Obwohl dabei sämtliche Gesetze der DDR gebrochen wurden, hat der angebliche bundesdeutsche Rechtsstaat diese Sauerei nachträglich für Recht erklärt. Auf den Vermögensämtern und in den Gerichten sitzen nach wie vor die roten Banditen, vollversorgt verbeamtet, das zu tun, was Sie immer taten. Doch die Zeiten ändern sich, auf der historischen Leuter stehen wir ungefähr bei DDR 1987, will sagen auch die heute Herrschenden sind mit Ihrem Latein erkennbar genauso am Ende wie seinerzeit die Genossen in Wandlitz.. Möglicherweise ergeben sich schon bald neue Chancen abzurechnen mit dem roten Pack, das heute wie selbstverständlich im Hause meiner familie residiert.

      10+
      • 0177translator

        @Krösus
        Hier im Amtsgericht Frankfurt (Oder) sitzt auch so eine Zecke. Ist heute Justiz-Beamtin, kriegt später mal eine erkleckliche Pension. Wir hatten eine Zeitlang zusammen in Ost-Berlin studiert, und sie hat damals über mich berichtet. Die redet im Gericht über mich dummes Zeug. (Anmerkung: Ich muß mich bei denen kleinmachen, um als Freiberufler Aufträge zum schriftlichen Übersetzen oder für mündliches Dolmetschen bei Verhandlungen zu bekommen.) Das Luder schadet mir immer noch. Leider haben sie im herrlichen Brandenburg die Regelanfragen, ob einer MfS-belastet ist, längst abgeschafft, wenn jemand im öffentlichen Dienst angestellt sein möchte. Und jedesmal wenn wir uns im Gerichtsgebäude oder in der Kantine begegnen, tut sie so, als wäre ich der leibhaftige Nosferatu. Manch Verdauungs-Endprodukt schwimmt stets oben.

        7+
      • Der Sozialismus muss weltweit mit Stumpf und Stil ausgerottet werde!
        Keiner dieser verfluchten Umverteiler soll entkommen.

        4+
    • Kleingärtner

      @0177translater
      Sie schreiben von sich, ein „gelernter Ossi zu sein – ja aber wohl kein Echter!
      „Brandschutzkontrollen, stets unangemeldet mit einem Feuerwehrmann und einem in Zivil“. Wo haben Sie das gelesen?
      Habe ich in 30 Jahren DDR-Zeit nicht erlebt! Zugegeben, habe auch keine Antiquitäten besessen.
      Wenn jemand kam, dann der uns bekannte Schornsteinfeger.

      2+
      • 0177translator

        @Kleingärtner
        Das waren „Freiwillige Helfer der Volkspolizei“, die auch als IM für die Stasi tätig waren. Ich zitiere mal aus Wikipedia:
        „“Zum anderen gibt es die Aussagen ehemaliger Volkspolizisten des Bezirkes Dresden, die als Vorgesetzte und Ausbilder unmittelbar mit freiwilligen Helfern im Einsatz gestanden hatten. Jedoch lassen diese Aussagen auch den Schluß zu, dass von der Staatssicherheit gezielt freiwillige Helfer plaziert worden sind, wohl auch mit Duldung oder Gewährung seitens der Volkspolizei. Dank ihrer Hilfe war es dem Ministerium für Staatssicherheit der DDR möglich, ihr Überwachungsnetz auch in diese Personenkreise zu spannen, um so zielgerecht auffällige „Subjekte“ zu beschatten und verfolgen zu können, auch und vor allem in den eigenen Reihen. Konkrete Zahlen von freiwilligen Helfern, die als IM tätig waren, sind nicht beizubringen. Als Anhaltspunkt kann man die „Belastungsquote“ von Angehörigen der Volkspolizei mit nahezu 40 % heranziehen, die aufgrund derartiger Staatssicherheitstätigkeiten als „IM-Belastete“ galten und im Zuge der IM-Überprüfung nach der Wende aus den Dienst der Polizei ausscheiden mussten.““
        https://de.wikipedia.org/wiki/Freiwillige_Helfer_der_Volkspolizei
        Ansonsten schau mal hier:
        http://www.taz.de/!5141254/

        3+
      • @Kleingärtner

        Die grosse Mehrheit die von staatlicher Repression nicht wirklichbetroffen war, hat so etwas wie es der Herr Translator hier darstellt, nicht mitbekommen. Mit hat die SED-Justiz mittels eines so genannten gerichtlichen Verkaufs, nageblich zum Zwecke der Aufhebung gemeinschaftlichen Eigentums, 2 Grundstücke geraubt und dabei alle in der DDR schriftlich fixierten Gesetze gebrochen. Ich habe damals als Schichtarbeiter mit kleinen Kindern im eigenen Haus in völlig beengten Wohnverhältnissen gehaust.
        Als ich mittels Anbau am Hause, den Wohnraum vergrößern wollte, wurde ich enteignet. Das ich mit als Schichtarbeiter mit 2 kleinen Kindern unter völlig beengten Wohnverhältnissen leben musste und in der Gemeinde anderer Wohnraum nicht zur Verfügung stand, der Anbau also die einzige Möglichkeit war zu Wohnraum zu kommen, habe in der gerichtlichen Entscheidung kein Gewicht, das habe ich schriftlich vom Bezirksgericht Potsdam und vom obersten Gericht der DDR. Soviel zum Kinder und familienfreundlichen Sozialismus ala DDR.

        Mit Sozialismus hatte das alles nichts zu tun, das geschriebene Gesetz war einen Dreck wert, wenn man einem einflussreichen SED Genossen im Wege war. Jedes Recht, jedes Gesetz, jedwede Gerechtigkeit war aufgehoben, wenn es der Partei oder Ihren Genossen gefiel.

        Es gab nur 2 Werte die in der DDR wirklich wichtig waren. Entweder man hatte selbst Einfluss oder hatte Beziehungen zu Leuten mit Einfluss oder man hatte Westgeld, ( Forum handelt es sich ) alles andere war völlig Wurscht. Die Propaganda von wegen Sozialismus, Volkseigentum, Familienfreundlichkeit, soziale Gerechtigkeit, Aufhebung der Ausbeutung usw. hatte mit dem wirklichen Leben in der DDR nichts zu tun.

        Dieser Staat war nichts anderes als staatskapitalistisches Regime beherrscht von einer korruppt-kleptmomanischen Funktionärskaste, die die mageren Früchte einer hyperbürokratischen Staatswirtschaft, zuallererst in die eigenen Taschen lenkte.Was Translator hier erzählt, höre ich zwar zum erstenmal, aber ich halte dies durchaus für möglich.

        Die DDR ist auf dem Müllhaufen der Geschichte gelandet, möge Sie dort liegen bleiben, ich als freiheitlicher Linker, werde Ihr keine Träne nachweinen.

        2+
  18. Alan Greenspan .
    Der Goldstandard war nicht so schlecht.
    Der alte Mann weiß, was bevorsteht und will ein reines Gewissen haben.

    http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/4940069/Alan-Greenspan_Der-Maestro-spricht-in-Raetseln?_vl_backlink=/home/index.do

    5+
    • @Bauernbua
      Der Goldstandard wird und muss wiederkommen, entweder durch Vernunft oder durch eine Katastrophe. Ich denke eher an letzteres. Warum? Weil es immer so kam.Der Mensch ist nicht vernünftig, er ist gierig und das führt immer in die Katastrophe.

      5+
    • alter schussel

      bua,
      ja der alte grünspan (Greenspan).

      das schrieb hier mal einer:

      „– 30. Juli 1998 vor einem Senatsausschuß machte:
      „Auch können private Kontraktpartner das Angebot von Gold, einer weiteren Ware die oft im Interbankenhandel gehandelt wird, nicht beschränken, denn die Zentralbanken sind bereit, Gold in steigender Menge zu verleihen, sollte sein Preis steigen!!!.“
      Bei diesem Zitat ist beachtenswert, daß er die Goldleihe als Instrument der Preisbeeinflussung nennt.

      – „Ich weiß, daß Sie glauben, Sie wüßten, was ich Ihrer Ansicht nach gesagt habe. Aber ich bin nicht sicher, ob Ihnen klar ist, daß das, was Sie gehört haben, nicht das ist, was ich meinte.“

      – „Sollten Ihnen meine Aussagen zu klar gewesen sein, dann müssen Sie mich missverstanden haben.“

      – „Seit ich Notenbanker geworden bin, habe ich gelernt, in großer Zusammenhanglosigkeit zu murmeln. Wenn ich Ihnen über Gebühr klar erscheine, müssen Sie falsch verstanden haben, was ich gesagt habe.“ – 1987 vor dem US-Kongreß, The San Francisco Chronicle, 9. Juni 1995

      – MEIN LIEBLINGSZITAT:
      Alan Greenspan, ehemaliger US-Notenbank-Chef Quelle: AP
      „Ich hoffe, ich war zweideutig genug… Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt… Ich weiß, dass Sie glauben, Sie wüssten, was ich Ihrer Ansicht nach gesagt habe. Aber ich bin nicht sicher, ob Ihnen klar ist, dass das, was Sie gehört haben, nicht das ist, was ich meinte.“

      -http://online.wsj.com/article/SB10001424…2247772540.html

      Greenspan war immer mal wieder für eine Überraschung gut.
      2007, am Rande eines Treffens weltweiter Notenbanker, wurde er von Journalisten gefragt, was denn passieren würde, wenn China seine US Staatsanleihen verkaufen will.
      Er antwortete, dass das nie passieren würde, da die Chinesen niemanden finden werden, der ihnen die US Staatsanleihen abkauft. Dann wünscht er den Journalisten einen schönen Tag und riet ihnen, dass Leben noch mal zu genießen. „

      8+
      • @alter Sack

        Ja – ich habe die Zitate schon einmal gelesen.
        Ich muss jetzt in die Spätschicht – nicht lustig.

        4+
  19. Wer kennt diesen wunderbaren Auftritt in Aschaffenurg.
    Nachdem die Kanzlerdarstellerin Frau Dr. Merkel (angeblich Diplom- Phsyikerin) bemerkte:
    Zitat:
    „… daß alle die, die so schön rufen können, …eine Heimat ist…
    das ist alles nicht selbstverständlich (NWO ist waiting for yoU) .
    ..und sein Sie einfach froh, daß Sie frei Ihre Meinung sagen können.“
    Aha!
    Noch, immer noch, solange Sie noch… Interessantes Demokratieverständnis.
    Die Reaktion des Zwischenrufers „HALT DEIN MAUL!“
    muß man mit der Maus ein paar mal hören, um den Frust und die Abscheu auf solche verfassungsfeindliche Reden und die entsprechnende Politik besser vertstehen und nachfühlen zu können.
    Ab min 0.31

    https://youtu.be/OXgXJSRELsg?t=32

    5+
  20. Angela Merkel – Was Medien nicht zeigen – Newsbote.com 3
    https://www.youtube.com/watch?v=wqkPAa7fYm8

    5+
    • @KuntaKinte
      Kein Kommentar zu dieser Witzfigur und ihren Hofnarren….

      6+
      • Klapperschlange

        @copa, K&K
        Wenn die Haustür klingelt, …

        Also: ich finde, unsere demokratisch gewählte Regierung macht ihre Arbeit in der Schutz-Suchenden-Problematik sehr gut!
        Sie zeigt für ihre Arbeit Verständnis, bemüht sich, den Anforderungen gerecht zu werden und zu Pressekonferenzen stets pünktlich zu sein.

        Besonders die Geselligkeit der Abgeordneten trägt zur Verbesserung des Betriebsklimas bei; die Abgeordneten verstehen es perfekt, alle anstehenden Aufgaben erfolgreich und zeitgerecht zu delegieren.“

        So,- dieser Kommentar sollte eigentlich jeden Filter anstandslos passieren, oder?

        Es ist an der Zeit, den „Salzberg-Fake-Account “ zu löschen.

        7+
      • Doch!
        Mit dem Bulldogg müsste man über die drüberfahren.

        3+
  21. Habe heute mal beim Kopp Verlag folgende Überschrift gelesen

    Bundesverfassungsgericht bürstet Klage gegen die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel ab.

    Ist ja auch nichts neues,was dieses Bananengericht entscheidet.

    Aber habe mir dann gedacht.Man könnte ja auch in den USA gegen Merkel klagen,denn wir ja offiziel Besatzungsstatus haben und somit die USA auch dafür zuständig sind. Denn sonst kann man ja auch gegen alles und jeden vor US Gerichten klagen.

    8+
  22. Bei Sputniknews gelesen
    Kanada hat laut der Finanzbehörde des Landes seine Goldreserven komplett verkauft. Die Regierung traf diese Entscheidung, um in mehr liquide Aktiva investieren zu können.

    http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20160304/308262166/kanada-verkauft-gold.html

    Die Amis müssen aber gewaltig Druck ausüben,damit sie auch noch die letzten Reste des Kanadischen Goldes bekommen,denn sie schon gar nichts mehr zum drücken haben an physischen Gold.

    6+
  23. Hier schreibt einer, Gold könnte auf 1090 oder 1050 ( ist egal) fallen und dann wieder ansteigen oder weiter fallen. Ja, Öl könnte das auch oder die Aktien und Immobilien oder der Euro oder der Jen oder der Dollar.
    Könnte, vielleicht, wäre, immer die Konjunktive. Alles könnte passieren.Immer und jederzeit.Auch den Manipulateuren gelingt nicht immer alles, es sind auch nur Menschen.
    Bei den Analysten ist auffälig, dass die bei den Papieren immer nur von Markttechnischen Rücksetzern sprechen oder vom Bullenmarkt, aber beim Gold vom möglichen Ausverkauf oder von einer Marktübertreibung nach oben.
    Merkwürdig schon. Sind wohl alle in Papiere investiert, bis zum Anschlag.
    Denen empfehle ich weiter Aktien und Derivate zu kaufen und die Finger vom Gold zu lassen oder es am besten komplett zu ignorieren. Schade um die Tinte.

    4+
    • @Toto
      Hallo Toto also ich bin regelmässig bei Diskussionen ob und wie Gold steigen bzw fallen könnte … muss Sie enttäuschen denn ich habe keine Aktien.
      Wir versuchen hier mit jahrelang gewachsenem Fachwissen zu umreissen bzw erahnen was denn kommen mag – dabei sind wir ja nur Beobachter. Deshalb immer das ultimative Konjunktiv. Es soll keine Angstmache sein sondern niveauvolle Fachsimpelei … und dafür ist die Tinte sicher nicht zu schade ;))

      4+
  24. Jede grosse Krise kam immer so, dass fast alle sagten, das konnte man sich nicht vorstellen, dass so etwas kommen kommen könnte.Manche ahnten es, wurden aber ausgelacht und als Spinner abgetan. Wie wir Goldbugs. Weil wir antizyklisch sind.Wir setzen auf wertloses Metall.So sagt man.
    Krisen kommen immer unverhofft und unvorstellbar und manchmal reicht auch nicht die Versicherung.
    Oder konnte sich jemand mal vorstellen, dass heutzutage ein High Tech Flugzeug komplett vom Himmel verschwindet ? Unmöglich, hätte man gesagt.Oder dass der Ölpreis auf 30 Dollar fällt ? als er bei knapp 140 Dollar stand ?
    Ich glaube,da wäre man in der Psychiatrie gelandet. Und doch ist es geschehen.
    Wir wissen nicht, was morgen ist, aber es ist möglich, dass die Apokalypse droht.
    Auch wenn man heute noch ausgelacht wird.
    Ich setze weiter auf Gold, letztlich habe ich keine andere Sicherheit. Obs hilft, wird man sehen, aber ich habe zumindest etwas getan.

    18+
  25. wenn Analysten schreiben „Marktübertreibung nach oben.“ dann wollen sie aus welchen Gründen auch immer, daß der Preis unten bleibt.
    Billig selber kaufen macht reich… ;-)

    5+
  26. http://www.gburek.eu/
    bzgl. Rezession auch ein hörenswertes Interview geführt von „Frankieboy“.

    2+
  27. schneider joachim

    EZB Strafzinsen, Sparkassen wollen Bargeld Lagern. Intern Denken Sie über Goldkäufe nach. Gold kostet keine Zinsen. Das ist jetzt das neuste.

    3+
  28. also ich denke, jetzt wird es langsam Zeit, dass das Gold und Silber anfängt zu steigen, was die mit dem Papiergeld machen ist doch nicht mehr normal. Wer weiß wie lange die Börse noch hält und alles verlieren will doch keiner also raus aus der Börse und in EM. Und nicht vergessen Vorrat zu kaufen!

    4+
  29. die Prognosen, auf 1.000 $ runter oder auf 1.400 $ hoch könnten in Kürze ad absurdum geführt werden, guckst Du:

    http://transinformation.net/shanghai-schock-april-2016-yuan-wird-goldgestuetzte-waehrung/

    4+
    • @ch777
      Wer bestimmt die Goldpolitik in China?

      3+
    • @christof777,genauso ist es ,das Fenster schließt sich für Gold! 10.03/16.03 (EZB/FED) sind eventuell die letzten Chancen günstig shoppen zu gehen ! Silber hat vielleicht noch ein Jahr ,dann ist Schluß! Warum mußte wohl Kanada sein Gold verkaufen ? Zwang? Nun die haben noch was in der Erde ,und Silber wurde fleißig gekauft ! Silber für den Westen? Gold für den Osten ! Wir sollten beide Bräute mit ins Bett nehmen !

      9+
      • @karl ziegler

        das sehe ich ganz genau so.

        Man sollte geschichtlich denken und handeln. Es gibt ernstzunehmende Leute, die auf die historisch einmalige Chance in Bezug auf EM hingewiesen haben vor der wir jetzt stehen, und darunter sind nicht nur Phantasten oder Träumer.

        Spätestens seit 1971 (Schließung des Goldfensters), eigentlich aber schon seit Gründung der FED vor 102 Jahren, befindet sich die gesamte Menschheit in einem ungeheuren finanziellen Experiment, dass es so und in diesem Ausmass noch nie gegeben hat und dessen Ausgang zwar (noch) nicht genau zu terminieren, dessen Ende aber absolut sicher ist.

        Danach wird nichts mehr so sein wie es war, zumindest bei der Bewertung der Vermögenswerte. Silber wird noch, vor allem bei der Betrachtung der vorhandenen, ober – wie unterirdischen, Ressourcen, zu einem Preis verschleudert, der atemberaubend ist. Schätzungsweise 20.000 bis 30.000 Tonnen sind momentan nur noch verfügbar. Das ist ein Würfel von etwa 10 m Kantenlänge, passt in jedes größere EFH. Das war vor einigen Jahrzehnten noch ganz anders.

        Die unterirdisch vorhandenen Vorräte sind, je nach Studie, in 8 bis 15 Jahren abgebaut. Seit einigen Jahren wird mehr Silber verbraucht als gewonnen. Wenn man dann noch etwas aus der Erde kratzen will, kostet das ein Vielfaches dessen was es heute kostet.

        In der neueren Menschheitsgeschichte betrug der Monatslohn eines Arbeiters wenige Unzen Silber. Das war Jahrhunderte so und wird auch wieder kommen.

        Denn das, was wir seit 100 Jahren erleben, ist eine Riesenfatamorgana, ein Spiel, wie es in dieser Dimension noch nie gespielt wurde. Wenn sich der Staub gelegt hat, dürfte ein Zentner Silber ein sorgen – und arbeitsfreies Leben bedeuten, zumindest in finanzieller Hinsicht.

        Leider wissen das nur die Wenigsten. Die Meisten glauben immer noch an Lebensversicherungen. Da hat ja auch vor Jahrzehnten ganz gut funktioniert. Was die Leute nicht bedenken: Bei jedem Ponzisystem verdienen die ersten sich dumm und dämlich. Die in der Mitte des Spiels Dazugekommenen werden den Betrug ebenfalls nicht erkennen weil sie keine großen Verluste erleiden. Die Letzten dagegen verlieren alles. So wird es auch diesmal sein mit dem Unterschied, dass diesmal alles vernichtet wird, weltweit.

        Ich denke, spätestens 2018 ist Schluss mit dem jetzigen System. Prepare for a new Currency.

        8+
        • @Christof777

          Kurz und gut der Kapitalismus ist ein Kettenbrief,da eine endlose Verwertung des Werts, ohne die das System zum erliegen kommt, bereits aus simplen mathematischen Gründen unmöglich ist. Es kommt dadurch zwangsläufig im Absstand von bestenfalls von einigen Jahrzehnten immer wieder zu heftigsten gesellschaftlichen Eruptionen, Inflation, Deflation, Bürgerkriegen, Revolutionen, Weltkriegen usw. usf.

          http://www.exit-online.org/textanz1.php?tabelle=buecher&index=2&posnr=5&backtext1=text1.php

          Totgesagte leben länger. Karl Marx wurde als kritischer und wirkmächtiger Theoretiker schon mehr als einmal totgesagt, und jedesmal ist er dem historischen und theoretischen Tod von der Schippe gesprungen. Das hat einen einfachen Grund: Die Marxsche Theorie kann in Frieden nur sterben zusammen mit ihrem Gegenstand, der kapitalistischen Produktionsweise. Dieses gesellschaftliche System ist „objektiv“ zynisch, strotzt geradezu von derart unverschämten Verhaltenszumutungen an die Menschen, erzeugt zusammen mit einem obszönen und geschmacklosen Reichtum derartige Massenarmut und ist in seiner blindwütigen Dynamik von solch unerhörten Katastrophenpotenzen gezeichnet, daß seine schiere Weiterexistenz unvermeidlich stets von neuem Motive und Gedanken radikaler Kritik hervortreiben muß. Und das A und O dieser Kritik ist nun einmal die kritische Theorie jenes Karl Marx, der schon vor fast 150 Jahren die destruktive Logik des kapitalistischen Akkumulationsprozesses in ihren Grundzügen unübertroffen analysiert hat. Aber wie für jedes theoretische Denken, das über das Verfallsdatum eines bestimmten Zeitgeistes hinausreicht, gilt auch für das Marxsche Werk: es bedarf immer einer jeweils neuen Annäherung, die neue Seiten entdeckt und alte Interpretationen verwirft. Und nicht nur Interpretationen, sondern auch bestimmte zeitgebundene Elemente dieser Theorie selbst. Jeder Theoretiker hat mehr gedacht, als er selber wußte, und eine widerspruchsfreie Theorie wäre nicht ernsthaft eine Theorie zu nennen. So haben nicht nur einzelne Bücher ihre Schicksale, sondern auch große Theorien. Es entwickelt sich immer ein Spannungsverhältnis zwischen einer Theorie und ihren Rezipienten, Anhängern wie Gegnern, in dem sich der innere Widerspruch der Theorie entfaltet und damit erst Erkenntnis befördert.

          5+
          • Der Sozialismus ist ein Kettenbrief ,aber manche Personen können den Kaninchenstallgeruch (Degenhardt) nicht ablegen !

            4+
            • Damit wir mal mit dem Marx-Wahnsinn aufhören ,der ist geistig sowas von infantil, das er nur im Nimmerland bestand haben kann ! Dieser Wahnsinn ist im Zeitraum 1760-1883 entstanden ,zudem Zeitpunkt gab es die Theorie der Goldenen Mitte. Diese „geistreichen Philosophen“ hießen Quetelet , Proudhon, Saint-Simon und Marx . Dieser Wahnsinn besagt das alles von Natur aus „Gleich“ sein muß ,Gewicht ,Alter der Bevölkerungen ,Haarfarbe ,etc .! Marx als Anhänger dieses Dünnschisses schrieb dazu Das Kapital, das dazu bestimmt ,das der Reichtum gleichmäßig verteilt werden müßte. Alles muß der Goldenen Mitte entsprechen ,niemand darf etwas besser oder schlechter können(Klavierspielen ,Reiten, Sport, Schreiben, etc.)!Egal wo dieser Mensch lebt ,Paris, Berlin Bikini-Atoll, usw.! Man wollte/will(Linke/Grüne) eine mittelmäßige Menschenschicht aufbauen (NWO)! Alles was nicht der Goldenen Mitte entspräche, gilt als abweichender ,störender Fehler! Diese müssen gelöst werden ! Faschismus pur !Adolf Hitler nahm sich einiges dieser Herren an ! Noch Fragen?

              3+
              • @Karl Ziegler

                Ich wüsste nicht wo Marx etwas davon geschrieben hätte, dass alles von Natur aus gleich sein müsste. Muss allerdings gestehen, dass ich längst nicht alles von Marx gelesen habe. Vielleicht kannst Du mir ja die Stelle zeigen, wo der Marx so etwas geschrieben hat. Dein Zitat: Das Kapital, das dazu bestimmt ,das der Reichtum gleichmäßig verteilt werden müßte.

                Das Ungleichgewichte in der Natur oder auch in der Gesellschaft oder wo auch immer zum Ausgleich tendieren und dort wo dies nicht geschieht es zu heftigen Eruptionen kommt, ist eine Binsenweisheit dazu muss ich weder Marx, noch Proudhon lesen.

                Die Tendenz Ungleichgewichte auszugleichen, kann hier da es um Ökonomie geht, wenngleich nicht immer so qualifiziert wie ich es gern hätte, anhand des Gleichgewichts von Warenmenge und Geldmenge bewiesen werden.Übersteigt die in einer Volkswirtschaft zirkulierende Geldmenge, die Menge der vorhandenen realen Gebrauchsgüter ( Auto, Häuser, Fahräder, Tütensuppen, Kondome usw. ), passt sich das zirkulierende Geld den realen Gütern an und wird entwertet das nennt man Inflation. Wer keine realen Güter sein eigen nennt hat dann dann mit dem Geld nichts weiter als einen Haufen Papier in der Hand. Wenn dies mit der Bevölkerungsmehrheit so gemacht wird und dafür gibt es historische Beispiele, kommt es zu heftigen gesellschaftlichen Eruptionen, da die Menschen nun einmal nicht freiwillig verhungern.

                Nun zu einem historischen Beispiel. Nach dem für Deutschland verlorenen Weltkrieg Nr. 1 , hat man die Kriegsschulden mit der Druckerpresse zu bezahlen versucht wodurch es logischerweis e zur Inflation kam. 1923 hat man dann die Geldmenge mit Einführung der sogenannten Rentenmark begrenzt, die Inflation kamn zum Stillstand. Doch damit war das Grundproblem nicht gelöst, denn nach einer kurzen leichten wirtschaftlichen Erholung, wurde die Entwertung des Geldes ( Inflation ) durch die Entwertung der Sachen und der Menschen ( Deflation ) 1929 abgelöst. In Deutschland gab es damals 6 Millionen offiziell registrierte Arbeitslose. Deutschland stand vor einer bürgerkriegsähnlichen Zerreißprobe. Um ihre Pründe nicht zu verlieren haben die herrschenden Kreise dann eine parramilitärische Mord und Totschlagsbande, protegiert finanziert und 1933 schließlich an die Macht geputscht.

                Der GRÖFAZ und die Seinen begannen dann wieder dort wo man 1923 aufgehört hatte. Mit der Druckerpresse wurden ABM Maßnahmen z.B. Bau der Autobahn, Wiederaufrüstung, bescheidene Sozialprogramme, u.A. finanziert. 1939 war es dann soweit der Außenwert der deutschen Reichsmark lag bei NULL. Die deutsche Wirtschaft konnte die dringend benötigten Rohstoffe mit der wertlos gewordenen Reichsmark nicht mehr bezahlen. Deutschland stand erneut vor der Katastrophe. Was man nicht bezahlen kann, kann alerdings möglicherweise geraubt werden. Hitler begann der größten und mörderischsten Krieg aller Zeiten, Egebnis bekannt. Usw. usw. usw. usw.

                Als nach Kriegsende alles zerstört war, konnte natürlich auch die Reichsmark angesichts fehlender Realwerte, nicht mehr als zahlungsmittel dienen. 1948 führte mann dann im den Westzonen die DM ein. Wer über den Krieg Geld zurück gelegt hatte, wurde damit faktisch enteignet, wer Sachwerte sein eigenen nannte konnte sich zurück lehnen.

                Heute stehen wir wieder dort, wo das System Marktwirtschaft, zwangsläufig ohnehin immer wieder hinkommt, weil es dort mit eherner mathematischer Gewissheit hinkommen muss. Dies ist ein Naturgesetz.

                2+
                • @Krösus ,jeder Taugenichts beruft sich ja nach einen berühmten Taugenichts ,Platon zum Beispiel,etc.! Marx berief sich auf Monsieur Adolphe Quetelet und seinem Buch HOMME MOYEN PHYSIQUE und HOMME MOYEN MORAL. Ich weiß das Marxisten dies leugnen werden ,so wie Nazis den Holocaust! Es ist einfach logisch mit einer Leugnung zu reagieren wenn ein anderer das Weltbild einreißt !

                  5+
                • 0177translator

                  @karl ziegler
                  Irgendwie erinnert mich dieser Karl Murks an die Grünen von heute (Roth, Beck, Trittin, Özdemir). Kommen daher mit einem stets erhobenen moralischen Zeigefinger, für den sie einen Waffenschein bräuchten. Befehlen einem, was man essen, trinken, denken, sagen darf. Wissen allein, was richtig ist. Ausgestattet mit einem Monopol auf Moral und Wahrheit, und dabei sind sie selbst die hinterletzten Rohrkrepierer. Mit ihren Traktaten für Legalisierung von Pädo-Sauereien, Drogen. Für Multikulti, Gender-Wahn sowie Zerstörung von Familien und einfach allem, was historisch gewachsen ist. Selber sind die zu blöd, einen Küchenschrank von IKEA aufzubauen. Marx selber war ewig pleite, schaffte es aber, sein Dienstmädchen zu schwängern, das ihm sein Klo putzte. Mindestens eins seiner Kinder ging an Hunger zugrunde, und dieser Klugscheißer vor dem Herrn, der sich rühmte 1.500 Bücher gelesen zu haben, bevor er DAS KAPITAL zu Papier brachte, bekam es nicht mal auf die Reihe, irgendwo als irgendwas zu arbeiten und Geld für seine Familie zu verdienen. Siehe Joschka Fischer und Claudia Roth. „Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert; es kömmt darauf an, sie zu verändern.“ (Zitat) Ja, kömmt es denn wirklich einzig darauf an und auf nichts anderes? Die Leute, welche solche Botschaften aufnehmen und „umsetzen“, heißen Mengistu Haile Mariam und Robert Mugabe.
                  An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen, steht in einem der Paulus-Briefe in der Bibel.

                  4+
            • Große Schimpflitanei zusammengestellt aus den zahlreichen Schreiben an den Dichter und Sänger

              1. Gesang

              Lieber Doktor Degenhardt.
              Drecksau mit dem Ulbrichtbart,
              Zonenknecht, Sowjetspion.
              Hofsänger der Reaktion,
              Kreml-Barde. Schweinehund,
              Jauche spritzt aus deinem Mund,
              Abschaum von der schlimmsten Art.
              Gaskammer für Degenhardt.
              Revisionist – Kommunist,
              daß du bald verrecket bist.

              2. Gesang

              Sprücheklopfer und Ästhet
              ohne Progressivität,
              kleiner Hofnarr, Bürgersohn,
              hast nur Alibifunktion.
              Konterrevolutionär,
              Feigling, Spießer, Kleinbürger
              auf dem Einzelgängertrip
              mit der Klampfenpolitik,
              mieser Traditionalist,
              daß du bald verrecket bist.

              3. Gesang

              Sehr geehrter Linksanwalt,
              gehörst ganz einfach abgeknallt,
              superkrimineller Star.
              Gangster im Gerichtstalar,
              Sprengstoffdealer, Bombenfranz,
              Terrorist, ab mit dem Schwanz,
              rote Advokatensau,
              hau ich dir die Fresse blau,
              Anarchist und Linksfaschist.
              daß du bald verrecket bist.

              4. Gesang

              Etablierter Millionär,
              wo sind deine Kohlen her?
              hast ’ne Villa im Tessin
              und ’nen Puff in Westberlin,
              fährst ’n roten Cadillac,
              fette Laus am Wohlstandssack,
              die vom Sozialismus singt,
              dabei kifft und Krimsekt trinkt,
              Ausbeuter, Kapitalist,
              daß du bald verrecket bist.

              Abgesang

              Meinem alten Schutzpatron,
              Dieb und Dichter, Franz Villon,
              sing ich oft auf seinem Grab,
              lacht der sich die Eier ab
              über diese Litanei,
              und dann singen wir zu zwei:
              Wenn ich an dem Galgen häng
              und mir wird der Hals zu eng,
              weiß nur ich, wer da so log
              und wie schwer der Arsch mir wog.

              3+
              • Zusammengestellt aus zahlreichen Schreiben und Briefen an Franz-Josef Degenhardt

                Geänderte Textfassung aus den 90er Jahren:

                1. Gesang

                Lieber Doktor Degenhardt.
                Drecksau mit dem Ulbrichtbart,
                Zonenknecht, Sowjetspion.
                warte nur Dich kriegn‘ wir schon
                Rote Wanze. Schweinehund,
                Jauche spritzt aus deinem Mund,
                Abschaum von der schlimmsten Art.
                Gaskammer für Degenhardt.
                Stalin- Bolsche- Kommunist,
                daß du bald verrecket bist.

                2. Gesang

                Sprücheklopfer und Ästhet
                ohne Progressivität,
                kleiner Hofnarr, Bürgersohn,
                hast nur Alibifunktion.
                Konterrevolutionär,
                Feigling, Spießer, Kleinbürger
                auf dem Einzelgängertrip
                mit der Klampfenpolitik,
                mieser Traditionalist,
                daß du bald verrecket bist.

                3. Gesang

                Sehr geehrter Linksanwalt,
                gehörst ganz einfach abgeknallt,
                superkrimineller Star.
                Gangster im Gerichtstalar,
                Sprengstoffdealer, Bombenfranz,
                Meinhofbumser – ab den Schwanz,
                rote Advokatensau,
                hau ich dir die Fresse blau,
                Anarchist und Linksfaschist.
                daß du bald verrecket bist.

                4. Gesang

                Etablierter Millionär,
                wo sind deine Kohlen her?
                hast ?ne Villa im Tessin
                und ?nen Puff in Westberlin,
                fährst ?n roten Cadillac,
                fette Laus am Wohlstandssack,
                die vom Sozialismus singt,
                und dabei Campagner trinkt,
                Ausbeuter, Kapitalist,
                daß du bald verrecket bist.

                Abgesang

                Meinem alten Schutzpatron,
                Dieb und Dichter, Franz Villon,
                sing? ich oft auf seinem Grab,
                lacht der sich die Eier ab
                über diese Litanei,
                und dann singen wir zu zwei:
                Wenn ich an dem Galgen häng
                und mir wird der Hals zu eng,
                weiß nur ich, wer da so log
                und wie schwer der Arsch mir wog.

                Textfassung aus den 90er Jahren:

                1+
          • Den Karl Marx hätte man damals erschlagen sollen.
            Das hätte der Menschheit viel Unheil und Leid erspart!

            6+
            • Nicht Karl Marx ist sculd sondern

              Karl Marx war ein brillanter Philosoph, nicht Karl Marx ist schuld sondern Menschen die Karl Marx Theorie missbraucht haben und so ausgelegt haben wie es Ihnen in den Kram passte – Karl Marx würde sich im Grabe umdrehen wenn er sehen könnte wie stümperhaft und falsch seine Ideen und Voraussagen umgesetzt wurden.

              3+
            • @bulldog

              Mal ne dumme Frage:
              Wie viel Bücher hast Du von Marx gelesen?
              2. dumme Frage:
              Wie viel von dem hast Du verstanden?

              Bei der Marxismus-Vorlesung an der Uni hat der Prof einmal gesagt, dass von 100 Menschen, die Marx lesen, ihn höchstens 3 verstehen.
              Da kam ein Zwischenruf eines Studenten:
              „Sitzt einer von den Dreien im ZK (der SED)?
              Schallendes Gelächter im Hörsaal und ein Achselzucken des Prof.
              Glaubt doch nicht, dass die Intelligenz in der DDR nicht genau wusste, was in der DDR gespielt wurde.
              Der „real existierende Sozialismus“ der DDR war reinster Antikommunismus.
              Man muss Marx nur richtig lesen und ihn verstehen.
              Die alten DDRler haben es heute vielleicht etwas leichter, weil wir von frühester Kindheit in einem verlogenen System aufgewachsen sind. Wir haben früh schon in der Kindheit gelernt, aus den vielen Lügen das bißchen Wahrheit herauszufiltern.

              Wie gesagt, die DDR hat Marx vor sich her getragen, hinterrum puren Antimarxismus betrieben.
              Die heutigen Politmarionetten belügen das Volk genauso, nur etwas geschickter, aber genauso verlogen.

              6+
              • Bei uns daheim hing im Scheisshauss ein dickes Buch von diesem brillianten Idioten.
                Mit den Seiten daraus haben wir uns den Arsch ab gewischt.
                Die Oma hat damit oft auch Sonntags den Holzofen in der Küche angeheizt.
                Ich kenne also den marxistischen Deppen recht gut.

                4+
                • @Bulldog

                  … mit anderen Worten, hast ihn nicht verstanden …

                  4+
                • @EGO,schön das Du das verstanden hast! Zeugt von deiner Gesinnung ! Man lernt halt nie dazu ! Hauptsache Bestätigung unter seines gleichen Strassenkötern empfangen! Aber egal ,bald ist Schluss!

                  0
      • Meintest du das nun die lezte chance ist oder an den meetings Wer schickt den preis runter die EZB oder die fed?

        1+
        • @dmx213
          Weder noch. Den Preis manipulieren die Vasallen der Notenbanken, das sind die Bullionbanken
          https://www.goldbroker.de/aktuelles/Fed-abhangige-bullionbanken-drucken-goldpreis-future-markte-464
          Oder auch Commercials genannt über Goldverkäufe. Sie leihen sich bei der FED Gold zur Gebühr x für 3 Monate. So, dann vertickern die das am Markt, direkt und über Shortoptionen.Ist der Preis nun ausreichend gefallen, kaufen die es am Markt zum günstigen Preis zurück, lange bevor Sie kaufen können. Meist ausserhalb der Börse zur Nacht. Und dann geben die es der FED zurück. Von der Differenz lebt man.
          Der FED ist das recht, sie bekommt die Leihgebühr und das Gold ist gedrückt und die Banken machen den Reibach.Gekniffen sind die Spekulanten, da die keinen Zugriff auf das FED Gold haben.Was passiert aber, wenn das Gold steigt. Dann müssen die Banken das Gold extrem teuer zurückkaufen, denn niemand gibt denen so einfach Gold. Gehen die Banken pleite, ist die FED das Gold los und muss aus Steuergeldern teuer neues kaufen.Passierte so 2011. Das kann den Untergang des Papiergeldes bedeuten. Ich erinnere: Der Dollar zerbricht, der Amero kommt, der Nordo und der Südo beim Euro usw.
          Wir befinden uns seit Jahren oder Jahrzehnten in Goldkriegen.
          Wie es ausgeht ? Ich weiss nicht, sicher nicht gut für die Notenbanken. Die haben eine viel zu hohe Bilanz, sprich Schulden. Gold hat keine Schulden.Noch nie gehabt.

          7+
        • @dmx213. Das kann die letzte Chance sein ! EZB = mehr Euros ! Also muß AU gedrückt werden (vorher).FED = Zinserhöhung (lach) ,also muß Gold vorher und evtl. danach gedrückt werden ! Dann die China-Gold-Börse = Gold wird steigen ! Also bei der nächsten Drückung kaufen ! Nicht denken -KAUFEN ! “ Impotent, impotent ! Ach wenn ich doch noch einmal könnt ! Wer nicht wagt der nicht gewinnt ,wer nicht fickt der kriegt kein Kind“!(Titanic)

          3+
          • Also denkst du das vor beiden meetings ezb 10, und fed 16, der preis runter geprügelt wird? Was denkst du über den Wechselkurs eher Tendenz auf Parität?

            2+
            • Wäre mit 1100€ schon zufrieden

              1+
              • @Dmx213
                Da meinte mal ein ukunda, 880 Dollar oder darunter. Dann soll es wieder steigen. Auf 900 Dollar und dann auf 667 Dollar runter gehen,zum 21. August.
                Es kann Ihnen niemand verbindlich die Zukunft vorhersagen.
                Es kann ganz anders kommen, als man von einer EZB Sitzung allgemein erwarten würde.
                Warten Sie halt die Sitzung ab. Was solls, sind ja nur ein paar Tage hin.

                3+
            • @dmx213,drüber mache ich mir keine Gedanken, ist ja nicht mein Eigentum ,da steht Draghi drauf oder FED ! Ich verarsche Dich nicht ! Laut Armstrong sollte aber der Euro gegen dem Dollar erstarken bevor der Dollar gleich aufwertet ,wie das aber mit dieser Geldpolitik gehen soll ist mir ein Rätsel !

              2+
              • Armstrong behauptet von sich Vorhersagen auf zeitlicher Ebene zu treffen. Ich seine satements sind im grosen ganze schon richtig, blos Waren die 1.13 seiner Ansicht nach das Ende der Auffwärtsbewegung im EUR/USD und geht es dann ab 10. März in den Keller ? Anbetracht, der Lage scheint Gold überkauft zu sein und mein Gefühl sagt mir, das wir das wir Pullbacks und Konsolidierungen sehen müssten. Aber von seiten der etc ist echt Druck unterm Kessel

                1+
                • @dx213.Bücher lesen , z.B. Das Ende des Geldes(Adam Fergusson) ,Der Schwarze Schwan(Nassim Taleb),wenn möglich, weil von 1933 aber sowas von aktuell, Das Ende des Kapitalismus(Erich Fried).Als erstes würde ich an deiner Stelle Taleb lesen .Danach wirst Du sofort Gold kaufen ,ohne nochmals nach zudenken! An fünf Abenden ist das locker zu schaffen!

                  3+
                • Ich weist das das system nur auf versprechen und schulden basiert. Bin vor 6 jahren aufgewacht. Seit dem hab ich so viel über Politik. Krieg. Finanzen großen Wie vorher in meinem ganzen leben noch nicht. Aber ich denke es wird noch ein paar Jahre brauchen bis zum großem Zusammenbruch.

                  3+
                • Karl Z.
                  Alles aufhängen, sog i.

                  2+
                • @Dmx213

                  Armstrong prophezeite ab Okt. 2016 massive Kehrtwende im Anleihenmarkt. Die Schuldtitel sollten seiner Meinung nach abgestraft werden was nicht geschehen ist. Im Gegenteil, zB.
                  deutsche und fast alle europäische Anleihen haben sich im Wert verteuert.
                  Seine Prognose bzgl. der Aktien hat auch fehlgeschalegen.
                  Armstrong ist für mich seit dem Märchenerzähler. Ich lese Ihn mit Genus, besonders wenn er vom Untergang der UE schreibt, aber ich geniesse Ihn mit Vorsicht.

                  2+
          • Ich leugne gar nichts weder den Holocaust und auch keine Marx-Zitate.
            Du bist immer noch in der Schuld, jenes Zitat das angeblich von Marx stammen soll, hier nachzuweisen. Du kannst es nicht, dachte ich mir.

            Zitat Karl Ziegler

            …….Marx als Anhänger dieses Dünnschisses schrieb dazu Das Kapital, das dazu bestimmt ,das der Reichtum gleichmäßig verteilt werden müßte………………


            Na ja immerhin wissen wir, nach diesen schönen Worten, was intellektuelle Notdurft bedeutet.

            1+
      • @Karl ziegler
        Ich beobachte schon seit über zwei Jahren die Zu-/Abflüsse von Goldunzen
        aus dem Comex-Goldlager und die Verkäufe/Käufe der Gold-Future-Kontrakte über die CME-Clearing-Stelle:

        die kanadische Bullionbank „Nova Scotia = Scotia Mocatta“ verkauft ihre
        Kontrakte, und JP.Morgan kassiert die Unzen.

        Scotia Mocatta, am 2.3.2016: Abgezogen werden 4980 Goldunzen;

        Nova Scotia = Scotia Mocatta verkauft am 1.3.2016 390 Kontrakte (39.000 Unzen), JP.Morgan „kassiert davon 22.800 Unzen.

        Das Beispiel könnte ich beliebig fortsetzen, aber es ist klar erkennbar,
        daß „Nova Scotia“ die kanadischen Goldunzen bei den großen US-Banken
        abliefert (abliefern muß)- weiß der Teufel, warum?

        5+
  30. lieber nicht…

    2+
  31. Frisch aus der „Lügenpresse“ (oder auch „ʇuuɐuǝƃ ǝssǝɹduǝɹnɥlnɐɯ“): „Schmutziges Gold“.

    Wenn die speichelhaften „Blind-Schleichen“ sich dieses Themas annehmen und Gold-Besitzer als „Kriminelle“ bezeichnen, hat man sicher mal wieder in den Speichel-WC’s Kokain gefunden…
    Das könnte zum Thema Gold ein treffsicherer „Kontra-Indikator“ sein; wird aber auch nichts daran ändern, daß die Speichel-Abonnements und Verkäufe am Kiosk seit 2014 um 27% zurückgegangen sind: das zweilagige Toilettpapier ist von Qualität, Konsistenz und Treffsicherheit dem Schmierenblatt in jeder Lebenslage vorzuziehen.

    4+
    • @Meckerer
      Ansonsten kaufen wir ja auch Bioeier als10 Mrd im Jahr…:-)

      3+
      • @KuntaKinte
        Wenn die BILD-Zeitung morgen titelt, daß eine einjährige Untersuchung im Goldman-Sucks/JPM-Tropeninstitut eindeutig bestätigt hat, daß …GOLD Krebs erzeugt, dann weiß ich, daß im Comex-Wolfram-Lager ein Feuer ausgebrochen ist, das alle restlichen Goldbestände in Luft aufgelöst hat – egal, welche Temperaturen dort geherrscht haben.

        6+
  32. „Proteste der Einbruchsopfer

    Die Menschen, die sich nun vor der Bank versammelten, fordern eine lückenlose Aufklärung des Überfalls und eine Entschädigung von der Bank, die sie zu einer Einigung zwingen wollen. Dabei sind selbst Dinge, die die Räuber liegenließen, häufig noch nicht zurückgegeben worden. Mehr als 3000 Gegenstände lagen verstreut im Tresorraum, als der Raub entdeckt wurde. 1480 haben ihren ursprünglichen Besitzer immer noch nicht gefunden, komplette Münzalben oder Geldscheine, aber auch geschmolzene Ohrringe oder einzelne Perlen.

    Bisher lasse die Bank die Kunden noch nicht einmal zu den Wertsachen, beschwert sich Sieben. Das bestreitet die Bank. „Viele Gegenstände sind nicht zuzuordnen. Oder sie sind einfach nicht mehr da“, sagt Nancy Mönch, Sprecherin der Berliner Volksbank. Ein weiteres Problem: Nur ein Teil der Kunden, laut Bank etwas mehr als 20 Prozent, hatte sich mit einer Schließfachversicherung abgesichert. Knapp 60 Personen hätten so Entschädigungen in Gesamthöhe von 1,7 Millionen Euro erhalten, berichtet die „Tageszeitung“.

    Ein Jahr erfolglose Fahndung zerrt an der Geduld der Raubopfer. Einige haben den Anwalt Michael Plassmann eingeschaltet. Der wirft der Bank und ihrem Sicherheitsdienst Versagen vor. „Warum war es möglich, mit einem Kernbohrer in den Tresorraum einzudringen, ohne dass der Alarm ausgelöst wurde?“, fragt Plassmann. Offenbar seien Teile des Raumes nicht geschützt gewesen.

    „Das war ein absoluter Extremfall“

    Zwar lösten die Täter offenbar bereits zwei Tage vor Entdeckung der Tat einen Alarm im Tresorraum aus. Diesen habe der Wachdienst jedoch ignoriert und den Alarm einfach wieder scharfgestellt, sagt Plassmann. In der Folge blieb den Räubern offenbar genug Zeit, um die Schließfächer zu plündern.

    Tatsächlich habe ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes gegen geltende Bestimmungen verstoßen, sagt Polizeisprecher Neuendorf. Der Wachmann hätte wohl einen Verantwortlichen der Bank alarmieren und den Tresorraum überprüfen müssen. Die Bank arbeitet noch immer mit der Sicherheitsfirma zusammen.

    Falls der Berliner Volksbank Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann, müsste sie für die Schäden aufkommen. Die Bank will sich wegen der noch laufenden Ermittlungen nicht zu den Vorwürfen äußern.

    Im Unrecht sieht sich die Bank aber offenbar nicht. Ein Sachverständiger ihrer Versicherung habe attestiert, dass alle vorgeschriebenen Sicherheitsvorkehrungen eingehalten wurden, sagt Banksprecherin Mönch. „Die sind durch 80 Zentimeter dicke Betonwände gebrochen. Das war ein absoluter Extremfall.“

    Derzeit überlegt die Bank, wie sie die Beraubten mit den noch verbliebenen Fundsachen wenigstens zum Teil entschädigen kann. Das reicht denen aber nicht: Bislang bemüht sich Anwalt Plassmann noch um eine freiwillige Entschädigung für seine Mandanten. „Falls das nicht möglich ist, sehe ich einem möglichen Verfahren aber optimistisch entgegen.“
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/tunnelraub-in-bank-in-berlin-opfer-sind-wuetend-a-943425.html

    klasse argumentiert liebe sog. Volksbank…

    3+
  33. @dmx213

    Tendenziell wird Gold steigen d.h. mittel und langfristig, kurzfristig kann es allerdings immer wieder einmal schmerzhaften Rücksetzer kommen, damit muss man halt leben. Solange allerdings der Immobilienkredit nicht abgezahlt und auch sonst kein Geld übrig ist, sollte man nicht auf Pump EM kaufen. Jedenfalls nicht allzuviel. Der Immobilienkredit kann im Übrigen durchaus sinnvoll sein um gegenüber dem Finanzamt oder sonstigen Behörden die eigene Vermögenslage schlecht aussehen zu lassen. Damit kommt man eventuell um irgendwelche Vermögensabgaben herum. Denn diese werden kommen das ist gewiss, nur wann dies sein wird ist offen. Offiziell bin ich z.B. ziemlich verarmt, ich habe Schulden und mein Dispo steht im Minus. Was ich aber wirklich habe, wissen nur ich und der liebe Gott.

    Kiurzum, in Ihrem Fall sollten Sie vielleicht einige wenige kleine Goldmünzern z.B. in 1/10 Unzen kaufen auch auf Pump, die Schulden sollten dennoch nicht uns Uferlose oder Unbeherrschbare steigen. Dies alles unabhängig davon wie der Kurs gerade steht. Gold ist ein strategisches Investment kein spekulatives, das kann man gar nicht oft genug sagen.Es dient als Rettungsring in schweren Zeiten, nicht der schnellen Mark. Ansonsten viel Glück.

    P.S. Die Hetze gegen Gold geht im übrigen schon los, ein sicheres Zeichen dass den Herrschenden der arsch auf Grundeis geht.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/gold-ist-der-faire-handel-bloss-ein-mythos-a-1078918.html

    2+
  34. @177translator, Kalle heiratete auch noch eine Adlige ,welche ihn überhaupt erst ernähren konnte ! In London sind drei seiner Kinder wohl an Hunger gestorben, die Bastarde nahm der Wuppertaler Bisexuelle Engels als eigene Kinder an ! Wuppertal,(bin aus der Nähe) nannte der Kaiser Wilhelm II ,die Hauptstadt der Rinnsteinkultur ! Das ist sie noch heute!

    4+
    • Marx und Engels, diese zwei Arschlöcher haben nichts als Schaden angerichtet.
      Man hätte sie aufhängen sollen.
      Genauso auch diesen Lenin Idioten.

      5+
  35. Hier ein guter Artikel auf englisch, der erklärt warum der preis 2013 gefallen ist
    und warum er nun wieder steigt, hauptsächlich durch die investment Nachfrage
    Die etf

    http://m.investing.com/analysis/massive-gold-investment-buying-200120540

    2+
  36. Korrektur-Alarm für die nächste Woche! Wenn MSM berichten, heisst’s aufpassen

    http://m.bild.de/geld/wirtschaft/edelmetalle-gold/lohnt-es-sich-noch-gold-zu-kaufen-44817564.bildMobile.html

    2+
  37. InGoldwetrust

    Jetzt wird allaround the world bis zu 10x am Tag gebashed und der zgoldpreis zeigt dennoch Stärke! D. h. es kostet be Menge ohne spürbaren Effekt. Da ird man sich die Sache bald überlegen (müssen)!

    0

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buch-Tipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Force Majeure: @Goldkumpel Ja, selbstverständlich, alles nur Spekulation über mögliche Verläufe. In Wirklichkeit hat...
  • Goldminer: @watchdog 60% mehr Goldkäufe der Japaner allein im Juni,- zu Einkaufspreisen von $1600,- für eine Goldunze...
  • Force Majeure: @Krösus Stimme dir voll zu. Vielen Dank für deine Kommentare. Ich mag die Diskussionen, die du mit...
  • Force Majeure: Man betrachte die Wählerschaft, die sie gewählt hat. Die alten Damen mit ihren Eistütchen in den...
  • Watchdog: @Sao Paulo Was die japanische Regierung macht, ist das Eine; was die Bevölkerung dagegen macht, das Andere....
  • Goldkumpel: @Force Danke für Deine guten OI-Recherche. Ich sehe mir die ETF-Fundflows sowie die Anzahl der Coms an....
  • Boa_Constrictor: @0177translator Stimmt: z.B. „Hell.ary Clinton“
  • Goldkumpel: Solange die Sozialleistungen voll umsonst laufen nur Einzeltäter … dann sobald Einschnitte kommen...
  • Krösus: @Force Majeure Sehe ich genauso unsere Welt wird täglich instabiler die Horrormeldungen häuzfen sich, dies...
  • Force Majeure: @Goldkumpel Vielen Dank für die informativen Kommentare. Ob es auf bis 1250 oder 1200$ zurückgeht ist...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter