Anzeige
|

Goldpreis in Euro: Aufwärtstrend voll intakt

In US-Dollar gemessen erreichte der Goldpreis zuletzt erneut ein 5-Jahres-Tief. In Euro gerechnet sieht es ganz anders aus.

Am heutigen Montag um 13:00 Uhr kostete die Feinunze Gold 1.091 US-Dollar. Das entsprach 1.017 Euro.

Während der internationale Goldpreis per Handelsschluss am vergangenen Freitag mit 1.084,05 US-Dollar ein neues 5-Jahres-Tief erreichte (Deutsche-Bank-Indikation) und auch seit Jahresbeginn im Minus steht, befindet sich der Euro-Goldchart seit 10 Monaten weiter im Aufwärtstrend.

Goldpreis Euro 16.11.2015

Goldpreis in Euro, 2 Jahre, Tageschlusskurse (Quelle: Guidants)

 

Seit Jahresbeginn steht weiterhin ein Plus von etwas mehr als 4 Prozent zu Buche. Und seither ist der Euro-Goldkurs im Aufwärtstrend. Charttechnisch stark unterstützt ist der Euro-Goldkurs bei 1.000 Euro. Erst bei Kursen unterhalb von aktuell 981 Euro  wäre der steigende Trendgerade verletzt.

Bis das Allzeithoch erreicht wird, müsste der Kurs allerdings noch gute 36 Prozent steigen. Am 1. Oktober 2012 kostete die Feinunze 1.382,27 Euro.

Für Edelmetall-Anleger hierzulande sind die in Euro umgerechneten Kurse relevant. Denn auf mit dieser Währung kauft und verkauft man im Handel schließlich Gold und Silber.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was geschieht nach dem Cash? Wenn Gold wieder Geld wird

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=54356

Eingetragen von am 16. Nov. 2015. gespeichert unter Charttechnik, Euro, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

45 Kommentare für “Goldpreis in Euro: Aufwärtstrend voll intakt”

  1. Na, wir haben in diesem Jahr Höhen und Tiefen gesehen, von mir aus aber nichts um in eine Euphorie auszubrechen. Es wird wieder absacken, wir kaufen schön weiter nach, bis zu dem Tag wie die Post richtig abgeht, ob das ein Börsencrash, Krieg oder ??? ist. Schauen wir mal.
    Die Propagandamaschinen laufen ja.

    Grüße

    Pinocchio

    0
    • Nicht die Starken ueberleben, sondern nur wer ueberlebt, ist stark, Ihr Helden!

      0
      • Boa-Constrictor

        @Silverback
        Du Held!
        Um zu überleben, muß Man(n) (und Frau) stark sein, also körperlich und geistig ‚gesund‘.
        Das wußten schon die alten Griechen, daß nur ‚in einem gesunden Körper ein gesunder Geist‘ herrscht.
        Frage mich jetzt bitte nicht, an welcher Krankheit unsere Politiker permanent leiden, aber die ‚Krankheits-Symptome‘ sind unverkennbar und nehmen jetzt zügig mit den ‚Krisen‘ zu:
        EURO-KRISE,
        SYRIEN-KRISE,
        FLÜCHTLINGS-KRISE,
        ISIS-KRISE,
        FINANZ-KRISE,
        GRIECHENLAND-KRISE,
        MEDIEN-KRISE,
        GLAUBWÜRDIGKEITS-KRISE,
        ÖLPREIS-KRISE,

        da könnte man glatt die KRISE bekommen, wenn man nicht ‚mental‘ stark wäre.

        0
  2. Gold wieder abwärts, wie schon erwartet.

    0
    • Bei 1098,-$ mußten die Notenbanken eingreifen. Der Deckel ist eindeutig bei 1100,-$ gesetzt,- außerdem öffnen bald die US-Börsen und da wäre es äußerst „unpassend“ wenn Gold glänzen würde.
      Die Angst der Notenbanker läßt sich regelrecht am Goldkurs und entscheidenden Wendemarken ablesen, sodaß ich sogar vorhersagen kann, wann die Bankster ihre Seniorenpampers wechseln müssen.

      0
      • @Goldminer
        Man kann förmlich deren Angstschweiss riechen.Wie viele Milliarden schon bisher verpulfert und ein Ende nicht abzusehen.Das ist der Grund, weshalb alle Spekulanten long gehen. Die wollen austesten, wann die Notenbank die Reissleine zieht und aufgibt.

        0
      • @Goldminer,
        Der momentane Stand in € oder Dollar ist schon untere Bottomline zu sehen. Mal steigst, dann wird es wieder runtergeprügelt. Unter € 1000 sehe ich schon als günstiger Zukaufpreis, wenn das Geld dafür da ist.
        Die ganzen Vorhersagen, Banken ect. das können wir auch. Eine Goldanlage ist langfristig zu sehen, Zugewinn nach 1 Jahr steuerfrei, das muss man auch berücksichtigen und ein gewisse Werterhaltung, wohl bei € 1.000 sicherlich.

        Grüße

        Pinocchio

        0
      • Das ist heller Wahsinn.
        Völlig versaute manipulierte Märkte!
        Ich sehe noch kein Ende dieser Sauerei!

        0
  3. Helmut Josef Weber

    Aber wer hat denn Probleme mit der Kursdrückerei?
    Ich habe 2009 meine Altersversorgung in Edelmetalle umgetauscht, als die Preise gedrückt waren und verkaufe heute mal eine Unze (auch zu gedrückten Preisen) wenn meine Minirente nicht ausreicht.
    Dazwischen liegen etwa 45% Kurssteigerung.
    Wenn ich 2018/19 immer noch zu gedrückten Preisen kaufen kann, dann schicke ich den Zentralbanken einen Dankesbrief, denn 2018/19 kann ich dann einen Immobilie verkaufen und in Unkaputtbares umtauschen.
    Ich halte mir die Daumen.
    Ich denke auch, dass meinen Kinderchen lieber ist, wenn sie später einen kleinen Goldschatz erben, als eine Immobilie in Spanien, wo die Erbschaftssteuer recht happig ist.

    Viele Grüße aus Andalusien
    H. J. Weber

    0
    • Solange man auf der Käuferseite ist, hat man nichts gegen gedrückte Preise. Erst wenn man auf der Verkäuferseite steht, dann hätte man das gerne anders. Man sieht, es kommt immer auf die Sichtweise bzw. auf die Lebenssituation an.

      0
      • @Atillhalter
        Wir sind doch fast alle auf der Käuferseite hier im Forum.Verkaufen tun wir erst, wenn Deutschland ein Kalifat geworden ist und aus dem Euro ein Gold-Dinar.
        Wird so in etwa in 5 Jahren geschehen.100 %.

        0
        • @toto

          Hatte ich auch nicht in Frage gestellt. Wollte nur mal anmerken (wegen dem Kommentar oben), dass es grundsätzlich wünschenswert ist, dass der Zustand des Drückens irgendwann mal aufhört.

          0
      • @Stillhalter,

        Mein Edelmetall verkaufe ich NIE, NIE, NIE.
        Gegen Geld ganz gewiss nicht.
        Erst, wenn ich mit beiden Beinen im Grab stehe,
        werde ich mir für mein Gold eine tolle Musik bestellen ;-)
        Grüsse NOtrader

        0
  4. Abwärtstrend voll intakt, heißt im Abwärtskanal mit unterer Grenze (derzeit) von 960 und oberer Grenze von 1050: siehe http://www.finanzen.net/rohstoffe/goldpreis/euro, 1 Jahr einstellen.

    0
  5. Das ist nicht nett von Draghi und der FED.Entweder die Drücken den Unzenkurs auf unter 800 EUR oder sie heben den Eurokurz auf 1:20 oder darüber.
    Ich will kaufen, Donnerwetter noch mal und zwar viel von dem Gelben.
    Hallo Goldreporter, haben Sie eine Draht zum Draghi ? Vielleicht hört er auf Sie.

    0
    • „Eurokurz auf 1:20“ das wird nicht passieren, weil Ausgeglichenheit das Ziel ist. Es gibt gar Überlegungen, dass die bevorstehende Zinserhöhung den Dollar stärker macht, was bedeutet, dass u.U. der Euro unter dem Dollar gehandelt wird; 1 Euro = 0,85 Dollar.

      Dass ewige Argument, dass absichtlich und strategisch der Goldpreis gedrückt wird, finde ich mehr und mehr fraglich. Die Börse ist ein Spielkasino. Auch dort herrschen logische Regeln/Philosophien. Eine davon besagt, starker Goldpreis = geringes $- Vertrauen. Die Spieler dort fragen sich natürlich: haben wir ein geringes Vertrauen? Und schwups, liegen 5 Millionen auf dem Tisch – mal eben so.

      0
  6. PM sinken bis 2020, dann explodieren sie, genau wie die Indizes (wg Running Inflation)

    0
    • Oh ja, ich sehe den Kaffeesatz vor mir und wie er geheimnisvoll nur mir berichtet, was 2020 alles passiert. Ich liebe solche Beiträge.

      0
  7. Ungläubiger Thomas

    Wenn aus den Drückerbanden Drückeberger geworden sind, schlägt unsere Stunde.
    Denn deren Munition ist dann verschossen während unsere golden und silbern funkeln wird….und zwar wertbeständig!!! Ruhig Blut, Leute, wir wissen doch worum es geht,oder ?

    0
  8. Ungläubiger Thomas

    Die Kriegshysterie, die jetzt von Monsieur Hollande betrieben wird, ist letztendlich nur Ausdruck seiner völligen Hilflosigkeit, seiner verpfuschten Ausländerpolitik, seiner Staatsverschuldung, seiner propagandistischen Hetze gegen alles was nicht auf seiner Linie ist. Er befindet sich damit in bester Gesellschaft mit vielen anderen westeuropäischen Regierungen, aber eben nicht mit allen, wie auch heute wieder zu hören ist, z.B. aus Polen.

    0
    • @Ungläubiger Thomas
      Es wird dem Hollande auch nichts nutzen (Außer dass er der Bevölkerung Handlungsfähigkeit vortäuscht). Denn der Feind ist bereits in seinem Bett angekommen und nicht in Syrien.

      0
      • @Alle

        These: Da nun europaweit von „Krieg, bzw. kriegsähnlichen Zuständen“ gesprochen wird, kann dies ein Freifahrtsschein für die Versicherungswirtschaft sein? Da letztendlich jede Versicherung von Zahlungspflicht (z.B. bei Einbruch, Diebstahl etc.) bei oben genannten Ereignissen befreit ist.

        0
      • Der Adolf?
        Im Franzwoa seim Bett?

        0
      • @toto

        Ganz Deiner Meinung.
        Handlungsfähigkeit wird vorgetäuscht.
        Der Feind ist der IS. blah. blah. blah

        Der Feind sind nicht integrierte Moslems.
        Von denen gibt es 100 000 te in Europa.

        Oft sind Kinder von (relativ) integrierten Moslems wieder radikalisiert.
        Unsere linken Pseudo Demokratien können und wollen sich nicht wehren.

        0
        • Ja, deswegen sagen sie auch in der Schule meiner Frau: „wir wissen, wo dein Wagen steht“ und manchmal kommen sie mit einer ganzen Horde Anwälte, für jedes Kind einen, sagte meine Frau, nachdem sie angerotzt wurde und als billige Nutte beschimpft wurde.

          Natürlich macht die Schulleitung nichts, weil die es sich – karrieregeil – nicht mit der Schulverwaltung verderben möchte.

          0
    • Ungläubiger, die Polne haben da zu 100% Recht!
      Hockt sich das Gesindel bei uns ins Sozialsystem und lässt Frau und Kind daheim vom Feind massakrieren und schlagen stattdessen oft auf ihre Gastgeber ein, wenn sie diese nicht grad vergwaltigen!

      0
      • Bei aller Distanziertheit … „Gesindel“ halte ich für einen Audruck, der hier nicht akzeptiert werden darf.

        0
        • Schon wieder ein “ Politic- Correct -Goodman “
          Die sterben nie aus . Dieser Traum solcher nestbeschmutzender Gutmenschen wird bald platzen und diese Menschen werden wie die Kaninchen vor der Schlange erstarren, weil sie es nicht fassen können, wie sie von ihren gewählten Machthabern belogen und betrogen wurden und wie sie sich selbst belogen und betrogen haben .

          1+
  9. Eine terrorristische Bedrohung wurde geschaffen, nun wird die Schafsherde ganz eng zusammenrücken und die Leithammel werden sodann die VSvE ausrufen!
    Denn nur gemeinsam wird man den Terror bezwingen.
    Die Trikolore am Brandeburger Tor, als Zeichen der Verbundenheit in diesen schweren Stunden.
    Man wird das nun Ruckzuck durchziehen.
    Von mir aus.
    WENN SIE NUR DIE GANZEN MUSELN NAUSSCHMEISSEN!
    Aber ich fürchte, dass wird nicht geschehen.
    All dies ist ein Theater, eben um zum grossen Ziel durch die Hintertür zu kommen.
    Was spielen da ein paar Leichen schon für eine Rolle?
    Na also.

    0
  10. Das war der Sinn der „Anschläge“:

    deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/16/frankreich-aenderung-der-verfassung-um-sonder-massnahmen-durchzusetzen/

    Wer hat euch verraten? Genau – Sozialdemokraten!

    0
    • Der Wunsch nach mehr „Sicherheit“ …

      0
      • @copa
        Was denn für Sicherheit? Wird es etwa keine Vergewaltigungsopfer mehr geben? Oder haben unsere Medien-Maulhuren vor, das Thema weiterhin totzuschweigen?
        Bis Februar 1932 hätte man sogar den Ösi Adolf noch abschieben können.
        Und dieser Franzosenwichs ist ein Rot-Bush. Schießt ihn auf den roten Planeten. Machen wir den Mars zum Gulag für Strolche dieser Art!

        0
    • genau darum lässt merkel keine begrenzung zu. die flüchtlinge sehn hier im tv, wie in der heimat ihre familienmitglieder unter bomben des westen und russen sterben. natürlich sollten sie dankbar sein, das sie da schon hier waren oder den schmerz hier ertragen dürfen……..richtig, so mehr es hier knallt durch terror, desto einfacher ist es für die regierung, den polizeistaat umzusetzen, der ab 2032 nötig gebraucht wird, gegen der eigenen bevölkerung. können ja schlecht den grund vorschieben im bundestag;) dank den moslem, den radikalen natürlich, ist die vorbereitete änderung im gesetz schnell durchgewinkt. 500 mio eu bürger, 350 mio haben den euro….0.01% sind 35.000 bürger die noch sterben müssten durch terror, bevor es politisch von intresse ist……..gold 800$ mehr als wahrscheinlich und der booster infaltion ist der langfristige anstieg…..krieg, terror hat kein einfluss auf gold!

      0
      • @hendy
        Gold hat noch niemals das getan, was erwartet wurde.Solange alles sicher scheint ( die Betonung liegt auf scheint) wird Gold schlafen.
        Jedoch hat Gold ein riesen Potential, es ist das größte überhaupt.Undenkbare Preise sind möglich. Nach unten haben wir sie schon
        Nach oben, unvorstellbar.
        Gold ist und bleibt der letzte Rettungsanker, nichts anderes gibt es.
        Wenn man es sich leisten kann, soll mam es erwerben, egal zu welchem Preis. Denn schon heute Nacht kann es zu spät sein.

        0
        • @toto

          grund, warum man es haben sollte steht ausser frage. wer bei 1.500 gekauft hat und nun frust schiebt, hat den wahren grund nicht erkannt.
          wenn gold auf 800 oder tiefer sinkt, wird der normalo nicht mehr physisch kaufen können. wer im goldmarkt traded, befindet sich im pool des wissens, der sich täglich mit neuen möglichkeiten füllt. der rettungsanker wird in zeiten essen und trinken sichern sowie lebensnotwenige und der anker wird greifen!

          0
  11. Bei der zunehmendenden Destabilisierung Europas wird Nordamerika bald als besonders sicher gelten und der Euro wird wirklich auf 0, 80 Dollar rutschen.

    0
    • @ralf
      Das kann nur Sinn machen, wenn die Wirtschaft hier totsl zerstört ist und es mehr als 10 mio Arbeitslose gibt. Denn sonst wäre das eine zu starke Konkurrenz zum Dollar.Erst muss die Wirtschaft zerstört werden, dann kann man den Euro auf 10 cent senken.

      0

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Asterix: Ja der ganze korrupte, lobbyistenverseuchte EU-Scheißhaufen und unsere Politikermarionetten sind einfach nur...
  • Force Majeure: Hallo Goldtalerchen, auch schön mal wieder etwas von dir zu lesen. Die Bank of America bekommt ja eine...
  • brunix: @? für diesen preis hab ich mir 1200oz ins lager gelegt. Die zeit wird zeigen dass der einkaufspreis zur zeit...
  • Force Majeure: @Klapperschlange Bald wird es heißen, alle Kunden die über 50.000€ auf dem Konto haben müssen zahlen....
  • Goldtaler: Finde den Fehler: Mitglied der Grünen-Fraktion und „Expertise“ in Geld – Dingen…...
  • Familienvater: bin ganz Ihrer Meinung! Viele Grüße nach Spanien
  • Familienvater: @Resl um die mach ich mir keine Sorgen. Die liegen im Bett und schlafen. Und wenn die Zeit reif ist,...
  • maß_voll: Ich fass es auch nicht. kriegt der giegold nicht mit, wie sich renzi drückt um die Gläubigerbeteiligung bei...
  • Force Majeure: @Familienvater Da ist dann ein Weinforum besser für Sie geeignet.:-)
  • Helmut Josef Weber: Hallo Familienvater, ja- an ein Goldverbot habe ich auch gedacht, daher habe ich etwa 1/3 meiner...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter