Anzeige
|

Goldpreis-Prognose: 2.150 Dollar in 18 Monaten

Der Goldpreis hat am Freitag erstmals die Marke von 1.000 Euro überschritten. Auch in US-Dollar erreichte Gold ein neues Allzeithoch. Wenn sich die Signale der Charttechnik bestätigen, dann stehen in den kommenden Monaten weitere signifikante Kursgewinne an.

Der Goldpreis hat in den vergangenen Wochen ordentlich zugelegt. Seit Jahresanfang steht ein Plus von 12,2 Prozent zu Buche (in Euro: 29,6 Prozent). Auch regelmäßig aufkommender Verkaufsdruck vom amerikanischen Terminmarkt konnte die positive Kursentwicklung nicht verhindern. Silber verteuerte sich analog: +14,36 Prozent in US-Dollar, +30,87 Prozent in Euro (Alle Angaben London Fix A.M.).

Nach den kurzfristigen Kursgewinnen lohnt sich nun der Blick auf die „Großwetter-Lage“.

Gold
Der 5-Jahres-Chart zeigt, wie der Goldpreis das letzte Allzeithoch vergangene Woche hinter sich gelassen hat und gleichzeitig aus dem langfristigen Aufwärtstrendkanal nach oben ausgebrochen ist. Wir stehen nun vor einer interessanten charttechnischen Situation. Sollte sich der Chartausbruch nicht als Fehlsignal erweisen, sondern in den kommenden Tagen weiter ansteigen, dann stehen die Chancen gut für einen beschleunigten Goldpreisanstieg.


Aktueller Chartverlauf (Deutsche-Bank-Indikation)

Der regelkonformer Ausbruch aus einem aufsteigenden Dreieck dürfte den Aufwärtstrend bestätigen. In der Vergangenheit hat dieses Muster immer wieder zu höheren Kursen geführt.

Wenn man den Chartverlauf seit Oktober 2009 (+72%) für eine Fortschreibung des Kurses zugrunde legt (Spiegelung des Dreiecks nach oben), dann lautet das neue Kursziel auf Sicht der kommenden 18 Monaten 2.150 Dollar!

Silber
Mit Preisen oberhalb von 15 Euro hat die Feinunze Silber bereits mehrfach neue Höchststände in der Europäischen Gemeinschaftswährung erreicht. Die Feinunze verteuerte sich innerhalb von fünf Handelstagen um erstaunliche 11,32 Prozent.


Aktueller Chartverlauf (Deutsche-Bank-Indikation)

Aber auch in US-Dollar macht das weiße Edelmetall mächtig Dampf. Der vorangegangene Kursrutsch aus der Dreiecksformation nach unten heraus hat sich als gigantischer Fehlausbruch herausgestellt. Solche falschen Signale sind im Rahmen der technischen Analyse oft die zuverlässigsten Anzeichen für eine stark gegenläufige Kursentwicklung. Und so überrannte Silber daraufhin gleich in einem Zug die obere Begrenzungslinie des aufsteigenden Keils. Das Erreichen des Kurshochs vom 15.03.2008 bei 20,64 Dollar ist nun das kurzfristige Ziel.

Fazit: Neben den fundamentalen Gründen spricht auch die Charttechnik für weiter steigende Edelmetallkurse in den kommenden Wochen. Wie wir schon mehrfach gesehen haben, kann man starke, kurzfristige Rücksetzer allerdings nicht ausschließen, gerade nach dem sehr steilen Anstieg der letzten Tage.


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=1223

Eingetragen von am 16. Mai. 2010. gespeichert unter Charttechnik, Gold, Silber. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Watchdog: Witz des Tages (und es darf reichlich gelacht werden): Die US-Rating-Bude S&P („Standard &...
  • 0177translator: @Taipan Am Ende wird der Whistleblower, der die Sauereien (Panama Papers) aufdeckt, bloßgestellt und...
  • Watchdog: @Goldminer Ich sehe schon die Schlagzeile in BILD und auf ‚Before-its-News‘: „Der...
  • Taipan: All diese Zahlen, Berichte muss man sehr skeptisch betrachten. Niemand will, dass jeder weiss wo das Gold ist...
  • Goldminer: @Watchdog ‚Whistleblower Modus: Ein‘ Ich habe ein Gespräch zwischen Mario und Hrn. Lustig...
  • Klapperschlange: @Goldesel Die Zentralbanken, welche Gold gekauft haben, schließen natürlich die Schwergewichte...
  • Taipan: @Goldesel Heute lebt man eben virtuell. Ich frage mich, ob man demnächst nicht auch virtuell arbeitet. Eine...
  • Goldesel: @Klapperschlange Da muss sich der gute Hathaway wohl verrechnet haben. Alleine im ersten Halbjahr 2017...
  • Watchdog: @Goldminer Wahrscheinlich müssen die GR-Artikel …auch erst durch eine „höher gelegene...
  • 0177translator: @Goldesel Die Russen sind eins der wenigen Völker, die ich kenne, bei denen ich mir sicher bin, daß,...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren