Anzeige
|

Goldpreis-Prognose: Credit Suisse erwartet $ 1.500 bis Anfang 2017

Vreneli GoldmünzeAusschnitt

Schweizer Original: Vreneli-Goldmünze (Foto: Goldreporter)

Die Schweizer Großbank Credit Suisse rechnet aufgrund anhaltender makroökonomischer und politischer Unsicherheit mit einem starken Goldpreis-Anstieg bis Anfang kommenden Jahres.

Der Goldpreis hat in den vergangenen Tagen weiter angezogen. Am heutigen Vormittag kostete die Goldunze am Spotmarkt 1.350 US-Dollar. Das entsprach 1.214 Euro. Noch stärker gestiegen ist der Silberkurs. Erstmals seit August 2014 erreichte er wieder die Marke von 20 US-Dollar.

Für die Schweizer Großbank Credit Suisse ist das kein vorübergehendes Phänomen. Die Analysten des Geldhauses erwarten bei Gold einen Kursanstieg auf 1.500 US-Dollar bis Frühjahr 2017. Ausgehend vom aktuellen Niveau entspräche dies einem Plus von 25 Prozent. Im April hatte man bei Credit Suisse nur 1.350 US-Dollar/Unze für Anfang 2017 prognostiziert.

„Wir hören von Goldmarktteilnehmern immer wieder das Argument, dass Gold derzeit von der Brexit-Angst profitiert und das kann tatsächlich der Fall sein. Wir glauben aber, dass die jüngsten Angstkäufe hinführen zu etwas Nachhaltigerem, da sich mit dem überraschenden Brexit-Votum die makroökonomischen und politischen Unsicherheiten verfestigt und verstärkt haben und sich der zeitliche Rahmen für ein negatives Zinsumfeld in den USA und vermutlich darüber hinaus verlängert hat“, heißt es in einem aktuellen Marktreport der Bank, aus dem Kitco News zitiert.

Neben einer steigenden Nachfrage aufgrund höherer Zuflüsse in ETFs und nach Anlagegold, erwarten die Analysten auch einen Rückgang des Minenangebots über den Zeitraum der kommenden drei Jahre.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anleitung für ein geniales Goldversteck: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=59504

Eingetragen von am 4. Jul. 2016. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

6 Kommentare für “Goldpreis-Prognose: Credit Suisse erwartet $ 1.500 bis Anfang 2017”

  1. Force Majeure

    Man wollte schon die neuerlichen Anpassungen der Goldkurs-Prognosen der Banken benennen und schon wird es auch gemeldet. Die Banken werden alle sie nach oben anpassen. Denn es ist wird tatsächlich nachhaltig angelegt.

  2. … ist ja wie immer, steigt der Goldpreis überschlagen sich die Prognosen nach oben , fällt er, überschlagen sich die Prognosen nach unten auf 300 £. Der Kurs ist nicht vorhersehbar. Bin mal gespannt, wieviele sich schon wieder mit dem jVerkauf befassen. Spätestens wenn die Grossanleger verkaufen sinkt der Goldpreis wieder, leider werden wir nicht wissen, wann das ist.

  3. einer der Gründe das Gold steigen wird ist dieses hier

    http://www.voltairenet.org/article192706.html

    in diesen sinne eykiway

  4. Wieder mal typisch. Die Banken melden sich dann zu Wort, wenn der Anstieg schon ein gutes Stück gelaufen ist.

    Das Ziel 1.500$ gab es schon früher. Goldpreis: Noch 7 Wochen bis zum Kursziel
    http://www.start-trading.de/2016/07/04/goldpreis-noch-7-wochen-bis-zum-kursziel/

    • @DCWorld
      Gold ist und bleibt größtenteils ein Krisenmetall.Denn wozu Gold halten, wenn es keine Krisen geben würde.Gold wird erst dann zum normalen Metall,wenn es in der Welt nur Friede,Freude Eierkuchen gibt,also Recht und Gerechtigkeit und Verantwortungsbewußtsein,statt Egoismus, Gier und Machtansprüche.
      Da das aber noch eine Weile bis dahin dauert,wird Gold weiterhin seinen Weg gehen,mal nach oben,mal nach unten,aber das Oben wird obsiegen.

  5. CS ist aber sehr konservativ was den Zeitraum angeht, das Ziel werden wir (hoffentlich) viel früher erreichen.

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: @Thanatos Ein gesunder Laubwald in den Gefilden von Germaniens Gauen erzeugt im Herbst 4 Dezitonnen...
  • Thanatos: @translator Schau Dir dazu das mal an: Da unterhalten sich Forenteilnehmer über Düngerzwangsbewirtschaftung...
  • CoinCoin: Simpel erklärt – Anfang 2017 ein paar tausend Euro in Ethereum investieren und das geht sich ohne...
  • 0177translator: @Klapperschlange https://www.gmx.net/magazine/g esundheit/nordkoreanischer-...
  • Klapperschlange: @Taipan Normalerweise zieht ein solcher Zusammenstoß zweier Fluggeräte im entfernten...
  • HD: Ich hab da einen Vorschlag für die EZB. Einfach weniger Geld aus dem Nichts schaffen, dann klappts auch mit dem...
  • Taipan: @Klapperschlange Eine Cessna 152 ist ein Schulflugzeug. Ein Gartenstuhl mit Motor. 115 PS, 2 Sitze. Damit...
  • Watchdog: Noch sind es nur Gerüchte und Spekulationen, aber… https://www.silverdoctors.c...
  • Bauernbua: Immer mehr Firmen in den USA verschulden sich um eine Dividende bezahlen zu können. Der Anfang vom Crash?...
  • materialist: @Christoff 777 Im Grunde ist es auch egal welches Stück im Marionettentheater gerade gegeben wird.

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren