Anzeige
|

Goldpreis: Verfallstermin kann für neue Dynamik sorgen

CME Group Museum

Die CME Group ist Betreiber der Warenterminbörse COMEX in New York.

Ende der Woche ist an der US-Warenterminbörse Verfallstermin beim Gold- und Silber-Handel. In diesem Umfeld kommt es oft zu starken Kursschwankungen.

In dieser Woche ist es wieder soweit. Die Händler an der US-Warenterminbörse COMEX bringen sich vor dem aktuellen Fälligkeitstermin in Position. Am Donnerstag ist letzter Handelstag für die Oktober-Optionen bei Gold und Silber. Am Freitag werden die September-Kontrakte am Futures-Markt letztmalig gehandelt. Nicht selten kommt es in diesem Umfeld zu starken Kursbewegungen. Diese können sowohl nach oben, also auch nach unten erfolgen.

Nachdem die Preise für Gold und Silber in den vergangenen Wochen kontinuierlich gefallen sind, reduzierte die Händlergruppe der gut informierten „Commercials“ (darunter die Bullionbanken) deutlich ihre (Netto-)Short-Positionen, während die „großen Spekulanten“ als Gegenposition ihre Netto-Long-Position stark abbauten (Goldreporter berichtete).

Da die Broker ihren Kunden bei Fälligkeit nur sehr ungern Optionsprämien auszahlen, „lenken“ die Market Maker kurz vor solchen Termine die Kurse gerne in die gewünschte Richtung, um möglichst viele Optionen wertlos verfallen zu lassen. In der aktuellen Situation, in der zuletzt viele Investoren auf fallende Kurse setzten, könnte für den Goldpreis daraus kurzfristig eine Erholungsbewegung resultieren.

Ende der Woche könnte es also für Goldanleger noch einmal spannend werden. Am heutigen Dienstagvormittag um 11:15 Uhr wurden am Spotmarkt für eine Goldunze 1.224 Dollar (950 Euro) gezahlt. Silber kostete 17,83 Dollar (13,82 Euro). Die Kurse beider Edelmetalle erholten sich damit rund 0,8 Prozent gegenüber Vortag.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=45090

Eingetragen von am 23. Sep. 2014. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, News, Silber, Silberpreis, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

35 Kommentare für “Goldpreis: Verfallstermin kann für neue Dynamik sorgen”

  1. Was heißt Goldpreis – Verfallstermin.
    Unsere aufgeblasenen Großbanken haben heute an der Börse wieder einen Verfallstermin.
    Die RBI – 11 % – Erste – 4 % und der restliche ATX stürzt hinterher.
    Wer vor 2008 in unsere Börse eingestiegen ist hat ca. 60 % verloren.

    0
  2. Was jetzt noch fehlt, ist – daß dieses Papiergold-Kasino (CME-Gruppe) an der Comex wie schon so oft vor dem Verfallstag am Quartalsende die Margins auf die Long-Options erhöht, und die Shorter (Bullionbankster) grinsen sich eins.

    (ja so san’s, de oidn Bankersleit…)

    0
  3. Während des Londoner Goldhandels erholte sich der Goldpreis im Verlauf dieses Tages um mehr als $15.
    Auf der Suche nach einer Begründung dafür könnte man die US-Luftangriffe auf ISIS in Syrien heranziehen, aber die US-Luftwaffe hat seit mehreren Tagen schon mehr als 180 Angriffe im Irak geflogen, ohne große Auswirkung auf die Edelmetall-Preise (bis gestern eher fallende Kurse).

    Eine interessante Meinung dazu findet sich in einem US-Blog: nachdem die Shanghaier Goldbörse schon letzte Woche eröffnet hatte, übernimmt sie jetzt immer mehr die Preisfestsetzung der Edelmetalle (EM), die sich aus tatsächlicher Nachfrage und Angebot – im Gegensatz zur Papiergold-Börse Comex in New York – der physisch gehandelten EM ergibt.

    http://fortwealth.com/blog/?p=5949

    Das könnte durchaus ein Grund dafür sein – andere Stimmen halten den aktuell
    fallenden Dollar-Kurs (USD-Index) für die Ursache.

    0
    • @Comment-0815
      Der jüngste Goldpreisanstieg wurde von Glattstellungen aus Leerverkäufen verursacht.

      0
      • @Old Shatterhand
        Das wäre eine Erklärung,- obwohl die Commercials/Spekulanten in der Vergangenheit immer bis Ultimo (Optionen-Verfallstag) abwarten, wie sich die Märkte entwickeln (hohe Volatilität am Hexensabbat).

        0
  4. @Bauernbua + @Goldminer
    Die Comex ist mir scheiß egal. Ich denke und plane nur langfristig und ich weiß dass der Goldpreis zwar stark schwanken kann aber langfristig gesehen zumindest seinen Wert behält. Es hat noch kein Banker und kein Politiker geschafft Gold zu entwerten. Also, da kann kommen was will…

    0
    • @Old Shatterhand
      „…noch kein Politiker geschafft, Gold zu entwerten“?

      Die Goldbesitzverbote seit 1933 (Goldverbot in den USA durch Roosevelt):
      • 1936: Goldverbot in Frankreich
      • 1936: Goldverbot im Dritten Reich mit Ablieferungspflicht
      • 1938: Goldverbot in Österreich mit Ablieferungspflicht
      • 1939: Gewerbliches Edelmetallbesitzverbot im Dritten Reich
      • 1945-1955: Gold-, Silber- und Platinverbot durch die Alliierten
      mit Ablieferungspflicht
      • 1949-1983: Goldverbot in China
      • 1950-1989: Goldverbot in Polen
      • 1963-1990: Goldverbot in Indien; der Goldbesitz (bis auf 50 Gramm)
      wurde grundsätzlich für illegal erklärt.
      • 1966-1971: Goldverbot in Großbritannien; jedem britischen Bürger
      wurde untersagt, Goldmünzen zu erwerben
      • 2012: Goldhandelsverbot in Vietnam

      0
      • @Goldminer
        Hatten wir schon einmal ein weltweites Goldverbot ?
        Nein, hatten wir nicht !
        Demnach kann man sagen dass es noch kein Politiker geschafft hat Gold zu entwerten.

        0
        • @Old Shatterhand / W
          Mit der Auflistung der „Goldverbote“ seit 1933 wollte ich keinen
          Schatten auf das Edelmetall werfen, denn trotz der hohen, angedrohten
          Strafen in den USA (ab 1933) haben viele Goldbesitzer in den USA damals ihre Verstecke geheimgehalten (vielfach vererbt) und nach 1970 wieder Tageslicht an die Goldmünzen gelassen.

          Wenn etwas so populär ist, dass eine Regierung es für nötig hält, den
          Besitz von Gold für unrechtmäßig zu erklären, wird dieses Anlageinstrument auf jeden Fall ein gutes Investment sein! In der Folge von Roosevelts Verdikt war die Nachfrage nach Gold so hoch, dass sein Preis in den Monaten von März 1993 bis Januar 1934 um 69 % in die Höhe schnellte.
          Gemessen an der Kaufkraftparität war der Goldpreis in der tiefsten
          Finanzkrise der amerikanischen Geschichte um fast 100 % gestiegen.

          Ein weltweites Goldverbot halte ich nicht nicht durchsetzbar, auch
          weil China/Rußland/Indien mittlerweile über die größten Goldreserven
          verfügen.

          0
          • Korrektur: im zweiten Absatz muß es „…von März 1933 bis Januar 1934“ heißen,
            sorry.

            0
          • @Goldminer
            Vollkommen richtig. Sie sind bestens informiert. Bravo…!

            0
            • @Old Shatterhand
              …und ich habe fast alle Bücher von Karl Mai gelesen

              0
            • @Goldminer
              Meinst du „Das Kapital“ und „Das Kommunistische Manifest“?

              0
            • @0177translator
              Ich hatte hinter meinen Kommentar einen Smiley gesetzt, der ist jedoch im weltweiten WEB verloren gegangen…
              Von Karl May las ich vorzugsweise „Unter Geiern“,
              von Karl Marx „Das Kapital“ (welch ein Werk),
              und vom Autor Karl Mai „Reporter des Alltags“.
              Der bekannte Fußballspieler Karl Mai soll übrigens Karl-May-Romane, die er in seinem Schreibwarenladen verkaufte, auf Wunsch persönlich signiert haben.
              Gut aufgepaßt!

              0
            • @alle,Ölprinz und Schatz im Silbersee!

              0
      • Mit Entwertung ist bestimmt gemeint: Auf Null zu bringen!

        Auch bei Verboten wird trotzdem mit Gold gehandelt. Siehe Indien Einfuhrzölle – Schmuggel in Flugzeugen, usw usw.

        0
        • @W
          Natürlich wird bei einem Verbot mit Gold gehandelt. Dann erst recht. Man kann auch sein Gold außer Landes bringen und dort verkaufen wo kein Goldverbot besteht.
          Mit „Entwertung“ ist gemeint „Auf Null“ oder annähernd auf Null zu bringen.

          0
      • @Goldminer

        Apropos Drittes Reich.
        Schau dir bitte doch mal die folgenden Netzverweise aufmerksam an.

        http://www.youtube.com/watch?v=Uvwb5QPrmc0
        http://www.youtube.com/watch?v=U8SiP_zavFg

        MdG

        kos

        0
        • @kos
          Danke für die interessanten Links (die politisch etwas mehr Rechts positioniert sind, mit dem Anspruch auf Aufklärung).
          Wenn (Zitat AH:) „Unsere Arbeitsleistung unser Gold ist“, gehe ich jetzt wieder an die Arbeit…

          0
  5. Die Unze Gold steht nach wie vor bei fast Tausend (980 EUR Philharmonika) EUR.
    Trotz aller Drückerei. Und der Dax ? Heute bei 9580 (minus 7,7 %, Öl bei 96 ds Barrel.Das Hochziehen der Indizes zum Börsenschluss hat heute nicht stattgefunden und man hat auch vergessen, Gold nachbörslich zu drücken.
    Wird man wohl nach Mitternacht machen müssen.
    Dazu kommt noch dass sich S&P wegen der Afd sorgt.Könnte das Geschäft vermasseln.
    http://www.t-online.de/wirtschaft/id_71133718/standard-poor-s-wegen-afd-erfolgen-besorgt.html

    0
  6. @anaconda
    Minus 1,7% steht der DAX, wollten Sie sagen

    0
    • @rokni64
      Natürlich haben Sie recht. minus 1,7 % heute.Sorry,habe ich nicht gesehen.Die 7 sieht aber fast wie die eins auf meinem Bildschirm aus.Ein neuer muss her ?

      0
      • Toller Bildschirm xD
        Sie kaufen nur das Nötigste,wie vorher beschrieben…
        Meinen Respekt!!! :)

        0
      • @anaconda
        Mein Nachbar hatte dieselben Probleme mit der „Unschärfe“ seines Bildschirmes. Ein neuer Flachbildschirm (mit LED-Hintergrundbeleuchtung“ und 24 Zoll Diagonale brachten leider auch keine Besserung.
        Erst der Besuch bei seinem Augenarzt zeigte, daß die Inflation bei der Sehschärfe seiner Augen „altersbedingt“ zugeschlagen hat.

        Da soll doch mal jemand etwas gegen die seit x-tausend Jahren gleichbleibende Qualität und kosmischen Eigenschaften von Gold und Silber sagen.

        0
  7. Wegen der AfD macht sich bestimmt NIEMAND Sorgen. Das ist vorgeschobenes Theater.
    Wenn es wirklich so weit kommt, dass diese Partei stimmenmäßig eine gewisse Bedeutung erlangt – na und? – dann wird sie eben „umgedreht“.
    So ist es mit den Grünen doch auch geschehen.
    Angetreten als Friedensbewegung ist sie nach Einzug in den Bundestag und nach schlimmen „Flügelkämpfen“ zu einer Anti-Atomkraft-Bewegung mutiert. Fischer sei Dank!
    In der Folge ist Deutschlands Abhängigkeit von ausländischen Energie-Importen auch aus Atomkraftwerken stark angestiegen.
    Anstatt das Geld im eigenen Land zu behalten schmeißen wir es also auch in diesem Bereich unnötigerweise den ausländischen Mächten hinterher.
    Mittlerweile sind die Grünen zu den schlimmsten Kriegstreibern mutiert, die Deutschland je gesehen hat und schrecken auch vor völkerrechtswidrigen Angriffskriegen (wie z.B. gegen das damalige Jugoslawien) nicht zurück.
    Selbst bei der Kooperation mit rechtsradikalen ultranationalistischen Fascho-Putschisten sind sie Wegbereiter geworden und würden der Landsleute mordenden „Nationalgarde“-Miliz am liebsten noch kugelsichere Strickpullover mit an die Bürgerkriegsfront schicken.
    Wahrscheinlich wird sich die AfD zukünftig als Eine-Welt-Ebola-Schutzpartei profilieren und in diesem Zuge die weltweite Zwangsimpfung aller Neugeborenen mit quecksilber- und aluminiumversifftem Placebomaterial und paralleler Tötungschip-Inplantation fordern.
    Diesbezüglich wundere ick mir über janischt mehr.

    0
    • Ja,es ist interessant zu beobachten,wieviele sehr gut bezahlte Demonstranten im Vormarsch sind und bereits waren,um anti UZ Regierungen zu stürtzen.

      Von innen heraus zerfressen,ohne dabei „erwischt“ zu werden.
      Das Blatt kann sich schnell wenden….

      0
  8. Es kommen zwar jährlich nur knapp 2% der jemals geförderten Goldmenge hinzu,
    das klingt nicht viel, aber 3 Millionen Kilogramm Gold jedes Jahr ist doch eine Menge…
    Im Gegensatz zum neu gedruckten Geld, welches nicht in den Wirtschaftskreislauf gelangt, muss das Gold immer von jemandem gekauft werden..

    0
    • @rokni65
      Das Geld gelangt vielleicht noch nicht in den Kreislauf, aber die Schulden sind schon drinnen.Und von den 3.000 Tonnen wird doch etwas verbraucht. Schmuck (60%, wenn ich mich nicht irre ).Und dieses Gold ist weg.Denn bei hochwertigem Schmuck kommt niemand auf die Idee, diesen einzuschmelzen und als Bruchgold zu verkaufen.In vielen dieser Fälle ist die Handwerksarbeit mehr wert als das Gold selbst.Bei manchen kommen noch Glitzersteinchen dazu.Die Kirchen und religiösen Anstalten verkaufen das Gold auch nicht mehr und ein Teil der Investoren lassen es auf Jahrzehnte in den Tresoren liegen.Einfach als Absicherung.Wenn es für Gold nicht schon immer einen lukrativen Markt gegeben hätte, gäbe es keine Minen.Denn wozu dann Gold suchen ?.Rechnen Sie auf die Milliarden Menschen die Totoalmenge um. Und die Menschheit wächst noch immer. 80 Millionen pro Jahr.Und die Goldvorräte der Erde sind endlich, reichen vielleicht noch 20 Jahre. Dann erreicht die Menschheit über 8 Milliarden.Und alle werden auch noch älter und wohlhabender wollen alle auch noch werden, siehe China und Indien.Also werden diese auch Gold verwenden als Schmuck und Anlageform.
      Es gibt nicht zu wenig Gold auf der Welt, es ist nur knapp.
      Kennen Sie eine Alternative zu Gold oder Silber ? Alleine schon deshalb ist es knapp.

      0
      • @Lieber Anaconda
        Sie brauchen mich nicht zu überzeugen, ich bin selbst Goldliebhaber.
        Aber:
        1) Alternativen zu Gold gibts viele: Häuser oder Wohnungen, Grundstücke, Gemälde, Oldtimer, Briefmarken, um nur einige zu nennen.

        2) Gold ist im Meerwasser in nahezu unendlicher Menge vorhanden, nur im Moment zu teuer zu fördern. Aber bei einem Goldpreis von USD 2.000,- wirds langsam rentabel, habe ich mir sagen lassen. Stellen Sie sich einen Preis von USD 5.000,- vor (wie hier oft erwähnt) Da kämen sofort jährlich tausende Tonnen zusätzlich auf den Markt.

        3) Glaubt hier im Forum wirklich jemand ernsthaft, daß sich die Amerikaner die Vormachtstellung des Dollars wegnehmen lassen. Von Russen, Chinesen, Indern, oder wem immer? Seit der Unabhängigkeitserklärung der Amerikaner wurde von ihnen durchgehend Krieg geführt, daran wird sich nichts ändern.
        Fazit : Der Goldpreis wird von der FED bestimmt, das ist und bleibt so!

        0
        • @rokni64
          OK, alle genannten Alternativen haben aber Nachteile.Entweder transparent (Immobilien) oder nicht haltbar genug Oldtimer, Briefmarken oder nur in Spezialmärkten handelbar.(Gemälde).
          All diese Dinge lassen sich auch beliebig nachmachen,fälschen und vermehren,zerstören (Immobilien).Diesbezüglich ist Gold einzigartig
          Gold im Meerwasser, in der Wüste, auf dem Mond oder auf Kometen: Zur Zeit Utopie.So einfach ist das nicht und dann noch wozu ? Es gibt wertvollere Metalle für die Industrie.Wer investiert schon ins Meerwasser um Gold zu gewinnen, ist doch Osmium etc viel wichtiger.
          Natürlich wird die USA die Vormachtstellung nicht gerne abgeben.Aber mit dem Wollen alleine ist es nicht getan.Die anderen wollen nämlich auch.Und diese werden stärker.
          Seit 5000 Jahren jagt der Mensch dem Gold nach, weil es ein Symbol für Reichtum und Macht ist.Daran wird auch die USA nichts ändern,denn diese gibt es erst seit 300 Jahren,wenn überhaupt.
          Der Goldpreis wird demnächst auch noch von anderen bestimmt, Sie werden sehen.Kann sein,dass die USA dann nur 1000$ für den Ankauf bezahlen,kann sein,dass China dann das Doppelte bezahlt.

          0
  9. Lucutus@ die AfD braucht sich nicht mehr ändern, deren wahre Fratze sieht man jetzt schon. Pro-Sanktionen gegen RU und pro-TTIP. Dazu Richtungsstreitereien zwischen der Parteibasis und Lucke. Erinnern mich an die österreichischen Neos.

    0
    • @Christian,das ihr Österreicher im die Wahrheit aussprechen müßt!Herr Lucke ist koaliationskonform!

      0
  10. Kaufkraft muss verringern

    0
  11. Rokni64@ da hast du recht und derzeit gibt es auch jede Menge am Markt, leider.

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buch-Tipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Moin!: Ja klar, Goldkumpel. Aber weißt Du, was mich immer und immer wieder erstaut? Wir leben im Jahre 2016, in...
  • KuntaKinte: Bei einer Depression gibt es eine Vielzahl von Symptomen. Angesichts der Planung scheinen zumindest...
  • KuntaKinte: „Die Opfer stammen allesamt aus München, sagt Polizeipräsident Andrä. Es handelt sich um zwei...
  • KuntaKinte: Natürlich, was für ein Glück und dann muß ja die merkel auch heute nichts dazu sagen. Täter war laut...
  • Force Majeure: @Fragezeichen Im Führerbunker zur strategischen Planung und Koordination von gar Nichts und...
  • Force Majeure: @Moin! Den Ausschnitt hatte ich heute Morgen auch gesehen. Ganz wunderbar, der auf dem Balkon, schade,...
  • Force Majeure: @Claus Natürlich, da muss drüber, am besten eingraviert: „Dies dient nicht propagandistischen...
  • Hoschi: Diese Überschrift auf Goldseiten ist einfach nur passend: „In Gold zu investieren ist das Gleiche wie...
  • Force Majeure: @KuntaKinte Das ist wie beim alten Herr Graf v. Lambsdorf, 3 Mill. hinterzogen, 300.000 DM Strafe und...
  • Claus: wollt noch nachtragen: mehrfach wurde ich von den Kunden aufgefordert, doch bitte die HKs auf den...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter