Anzeige
|

Goldpreis: Was bringt die Enthüllung des Fed-Protokolls?

Die Protokolle der Fed-Sitzungen werden jeweils erst rund drei Wochen nach den Treffen veröffentlicht.

Am heutigen Mittwoch wird das Protokoll der letzten Fed-Sitzung veröffentlicht. Im vergangenen Monat gab der Goldpreis im Anschluss daran deutlich nach.

Am 4. Januar veröffentlichte die US-Notenbank das Protokoll ihrer Sitzung vom 12. Dezember 2012 („Fed Minutes“). Was dort geschrieben stand, löste Spekulationen aus, die Fed könnte ihre ultralockere Geldpolitik noch in diesem Jahr auslaufen lassen.

Letztlich waren es zwar nur einige wenige Stimmen im US-Offenmarktausschuss, die es „möglicherweise für angebracht hielten“ die Staatsanleihenkäufe der Fed einzuschränken. Dennoch gaben Gold und Silber an diesem Tag deutlich nach: Edelmetall-Preise sinken nach Fed-Protokoll. Und auch in den folgenden Tagen standen die Märkte unter dem Eindruck dieses Papiers.

Am heutigen Mittwoch steht nun das Fed-Protokoll der Sitzung vom 30. Januar zur Veröffentlichung an. Man darf gespannt sein, was Markteilnehmer und Kommentatoren diesmal aus dem Inhalt des Schriftstücks machen. Um 20 Uhr mitteleuropäischer Zeit ist es soweit. Möglicherweise wird man Anhaltspunkte darüber erhalten, ob die Edelmetallpreise in den kommenden Wochen weiter unter Druck bleiben oder ob sich das Blatt wendet.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=30346

Eingetragen von am 20. Feb. 2013. gespeichert unter Fed, Gold, Goldpreis, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

29 Kommentare für “Goldpreis: Was bringt die Enthüllung des Fed-Protokolls?”

  1. HEUTE ABSTURZ NACH FEDPROTOKOLL!

    0
  2. fragt sich nur, wer dann die US Anleihen kaufen wird.Ob die Chinesen nochmal einsteigen ? aber vielleicht der Soros, der hat ja angeblich Gold verkauft und hat jetzt eine Menge Papiergeld.Ja,der wird sicherlich die Anleihen jetzt kaufen oder ?
    Eines ist sicher: Der Goldpreis wird nur „beredet“ jedes Wort kann eine Änderung, einen Absturz oder einen Ausbruch bedeuten. Das Fieber des Finanzwesens ist noch lange nicht vorbei.

    0
  3. Stimmt, sorry wollte nur provozieren, Gold ist und bleibt die einzige und härteste Währung nebst Silber, bin derzeit sehr bullish auf Silber mal sehen…..

    0
    • @Tim
      Wer nicht unbedingt mit Goldhandel Geld verdienen muss, behält es und kauft eventuell nach, bis er seine individuelle Goldmenge zusammen hat. Dann bleibt es solange liegen, bis es verrostet, pardon, kann Gold nicht. Eben. Es ist das letzte bißchen Anonymität und Sicherheit in diesen Zeiten und das will man den Menschen mit aller Macht vermiesen. Warum wohl ? Weil man den transparenten, jederzeit knechtbaren und systemangepassten Menschen will. Den kann man nach Gutdünken formen und auspressen.
      Nicht mit mir. Das lasse ich mir, wenn es nötig ist, eine Menge kosten. Dafür lohnt es sich sogar mal zu arbeiten.

      0
  4. Zu „Goldpreis: Was bringt die Enthüllung des Fed-Protokolls?“ Wenn noch vor 2011 die FED was ankündigte, vor allem die QE1 und 2, und als Reaktion darauf der Goldpreis immer wieder ziemlich senkrecht HOCHging, dann sprach natürlich keiner von… Verschwörungen, wenn aber die Wirkung umgekehrt ausfällt…dann schon. Leute, ein bischen nachdenken und dabei vor allem…die einfache LOGIK…einschalten

    0
    • @darius
      Ach ja,das FED.Glaubt doch niemand, dass die die Katze aus dem Sack lassen.
      Das Fed besteht doch nur aus ein paar Privartbanken, allen voran J.P Morgan.
      Und die werden sich kaum in die Karten gucken lassen.Es ist halt ein Pokerspiel,da wird jedes Zucken der Augenbrauen interpretiert.Nur irgendwann ist dann eben Show down,das Spiel geht nicht ewig so weiter,mal müssen die Karten auf den Tisch. Und abgerechnet wird immer erst am Schluss. Meine Frage, wenn das FED keine Anleihen mehr kauft, wer dann ?
      Ich nicht, meine Nachbarin auch nicht und Du Darius ? Aber vielleicht der Soros oder unser Draghi im Namen von uns allen.
      Die USA kann ohne Fremdes Geld nicht überleben,da sie noch immer mehr ausgibt,als sie einnimmt. Also woher ?

      0
      • @anaconda, besteht in seinem Irrglauben: “Das Fed besteht doch nur aus ein paar Privartbanken, allen voran J.P Morgan.” Das ist FALSCH und jeder kann das leicht nachvollziehen
        “Meine Frage, wenn das FED keine Anleihen mehr kauft, wer dann ?”Das ist…nur zum Teil… richtig und daruas wird gerade ein Schuh, denn: gerade weil…DIE… Fed das tut ,also die Staatsschulden finanziert, Geld druckt, fühlen sich viele sicherheitsorientierte Anleger bei den US-Staatsanleihen trotz mickrigen Zinsen wenigstens vor Kapitalverluste sicher -was bei den anderen Banken nicht der Fall sein könnte und bei anderen Anlagen auch nicht.
        Genauso verhält sich in letzter Zeit bei den Staatsanleihen der europäischen Südländer seit… Die EZB genauso in den Anleihenmarkt interviniert hat.
        Klar: Die Probleme hier und da sind damit überhaupt nicht gelöst, sondern momentan stark verdrängt und so wiegen sich die Anleger in falscher Sicherheit, also lassen Gold liegen und strömen wie in alten Zeiten zu den Aktien -bis es zur Blase wird ,wenn das nicht schon bereits der Fall sein könnte.

        0
  5. FED Protokoll aus finanzen.net
    “ Mehrere Mitglieder meinen, die Notenbank solle sich dafür vorbereiten, das Tempo der Anleihekäufe anzupassen“. Das könnte ein Hinweis auf eine vorzeitige Beendigung des Programms sein. Auf Grund dieser Spekulation fiel der Euro und stieg der Dollar. Wenn das alles ist,was das FED zu sagen hat, sollte man weiter Gold kaufen. Eine Kehrtwende und Einsicht sieht anders aus.
    Genauso gut könnte ein Alkoholiker sagen, er bereite sich vor, seinen Konsum von Wodka dem Tempo seines Gesundheitsverfalles anzupassen.

    0
  6. Alles Endgamepropaganda, mehr nicht!

    Wer hat die meisten ungedeckten Shorts?
    Wem gehört die FED?

    Also: Wem nützt es?

    0
  7. Helmut Josef Weber

    Wartet lieber auf die COT Daten am Freitag, dann wird alles klar.

    Viele Grüße
    H. J. Weber

    0
  8. Schubiak Schmollacks

    Gold wird noch weiter fallen. Bei ca. 1530,–$ wird Soros zuschlagen und wenn er fertig ist, hat er wieder einige aengstliche Kleinanleger um einen Teil ihres Erspartes gebracht. Also, mit dem Nachkaufen noch etwas Geduld haben.

    0
    • @Schubiak Schmollacks, richtiger Name?!-;), meinte: „Bei ca. 1530,–$ wird Soros zuschlagen und wenn er fertig ist, hat er wieder einige aengstliche Kleinanleger um einen Teil ihres Erspartes gebracht. Also, mit dem Nachkaufen noch etwas Geduld haben.“
      Nicht wegen Soros -wie denn?! Der Kleinanleger wird nur deshalb ein Teil seiner Ersparnisse verloren haben, gerade weil er NACHKAUFT, statt rechzeitig AUSGESTIEGEN zu sein und danach NEU zu kaufen und beim unvermeidbaren Wiederaufstieg dann wieder HINZU zu verdienen -finanzieller Erfolg ist oft nur eine Frage der mentalen Flexibilität, was heisst Chancen überall zu suchen, statt in den eigenen Denkfesseln -der Vorurteilen, Fanatismen…- gefangen zu bleiben

      0
      • @Darius
        Nein,der Kleinanleger soll nicht verkaufen und dann nachkaufen.Dann bezahlt er 2 mal die Provision.Es existiert ein Spread zwischen Ankauf und Verkauf.Und ganz besonders bei Kleinanlagen. Ich glaube kaum,dass ein Kleinanleger 400 oz Barren hortet und selbst dann.
        Was Du vorschlägst,eignet sich für Soros Papiergold.
        Beispiel:
        Kleinanleger kaufte Krugerrand zu 1320 EUR, verkaufte ihn zu 1180 (gestern).Und kauft ihn heute zu 1220 EUR. Dann heißt das, der Rand müßte 140 EUR zulegen, dann wäre es erst ausgeglichen.Zinsen nicht mitgerechnet.Vieviel % sind das ? ich glaube so 12%
        Denn er muss noch 40 EUR drauflegen,um überhaupt einen kaufen zu können. Sorry mein HP 35s hat keine Batterie, bitte nachrechnen.

        0
        • @anaconda, bringt mich zum Grübeln … ob ich Kleinanleger bin!: „Nein,der Kleinanleger soll nicht verkaufen und dann nachkaufen.Dann bezahlt er 2 mal die Provision.Es existiert ein Spread zwischen Ankauf und Verkauf“ Also bei meiner extra besonders ausgesuchten Bank (nach langem…Grübeln…wie und wo überhaupt in Gold zu investieren) beträgt die Provision zw. An -und Verkauf… 1% -Aber stimmt, bei zuviel hin und her summiert sich das dann natürlich, deswegen versuche ich selber dieses Spielchen nur sehr überlegt unddaher selten und die meiste Zeit bleibe ich eigentlich nur auf die Lauer… und damit eher auf Goldreporter, was aber den Vorteil hat, dass man dann hier ziemlich entspannt teilnehmen kann -;)
          „Kleinanleger kaufte Krugerrand“ (Gerade deshalb mein Grübeln eingangs…) Also man sollte nur Barren kaufen, die gibt es aber in allen möglichen Gewichtsklassen, denn wenn ich mich nicht irre, gibt es sowieso auf alles Verarbeitete, damit auch auf solchen Gold (also in Form von Münzen)…die Mehrwertsteuer, was aber bei Goldbarren im Gegensatz zu Silber (wegen seines mehr industriellen Charakters) doch nicht gibt.
          „kaufte Krugerrand zu 1320 EUR, verkaufte ihn zu 1180 (gestern)“ Ja das ist gerade das Problem, dass man nämlich bei solchen Käufen keine ENGE Stopp-Losses setzen kann, denn so kann man sowieso keine setzen!
          „Was Du vorschlägst,eignet sich für Soros Papiergold.“ Also ehrlich gesagt, ich weiss nicht ob es bei mir auch nur Versprechen war: ich hatte ein Bankkonto, wo ich für den Goldkauf eingezahlt habe, daraus entstand dann ein Metallkonto mit der entsprechenden gekauften Menge an Gold, mit dem VERSPRECHEN der Auslieferung, aber dann mit etwas höheren Kosten verbunden
          „Sorry mein HP 35s hat keine Batterie“ Ist das ein Hewlett Packard Rechner oder nur ein…Taschenrechner?! -;)

          0
          • @darius
            das ist einHewlett Packerd natürlich.Ich habe mehrere davon,aber mein
            Lieblingsrechner ist der nicht mehr hergestellte HP 67.
            Ansonsten ist ein Metallkonto nur ein Papierversprechen.Im Ernstfall kannst Du nicht damit rechnen,physisch an Gold zu kommen,ZB bei einem Goldverbot.Desweiteren ist so ein Konto transparent.Mag alles kleinlich klingen,doch wurde in der Geschichte noch fast jedes Vesprechen gebrochen.
            Ich bin der Meinung,dass ein Metallkonto nichts weiter ist,als ein Aktiendepot oder ein Girokonto oder eine Staatsanleihe. aich wenn die versprechen,dass das Gold physisch vorhanden ist und Dir zusteht.Ich habe mich von diesen Konto getrennt (Buillon Vault) mit Tresor in London, Singapore und der Schweiz.Da kann man Gold online kaufen und verkaufen, im Sekundentakt.Ich glaube auch mit Stopps.Man muss nur das Konto vorher gefüllt haben.Und Zinsen zahlen die auch.Trotzdem,ich habe mich getrennt.Ich will Gold physisch in den Händen,als Münzen,als Barren und als Schmuck.

            0
          • @anaconda, paar Unklarheiten bezüglich GoldanlageFORMEN, aber erstmals: „das ist einHewlett Packerd natürlich.Ich habe mehrere davon,aber mein
            Lieblingsrechner ist der nicht mehr hergestellte HP 67“ Aber bei der „geringen Nummer“, dachte könnte sogar noch einer von deren früheren Taschenrechnern sein(?!) -also bevor es überhaupt noch PCs gab! -;) (Übrigens: bei allem Smartphone-Hype, wo HP nicht einmal dabei ist, haben diese gerade heute trotzdem Gewinne gemeldet!)
            Aber jetzt zurück zum hier passenden Hauptthema:
            1.“Ansonsten ist ein Metallkonto nur ein Papierversprechen.Im Ernstfall kannst Du nicht damit rechnen,physisch an Gold zu kommen,ZB bei einem Goldverbot.“ Ich denke ein Goldverbot wird nicht so von heute auf morgen kommen, dem muss eine KONTINUIRLICHE Steigerung einer Krise vorausgehen, also genug Zeit um sich ausliefern zu lassen, wobei andereseits bei meinem Goldkonto (momentaner Stand: 0 Gramm) keine Lagerkosten anfallen (sicherlich weil das Gold eigentlich nicht gleich vorhanden ist -also eigentlich ein Problem bei einer PLÖTZLICH eintretenden Krise, wobei bei meinen üblich gekauften Mengen glaub ich kaum das zu Lieferengpässen kommen könnte)
            2.“Desweiteren ist so ein Konto transparent.“ Ich meine, beim eintretenden Chaos und schon in Besitz der Barren, dann wird alles sowieso so chaotisch und damit…intransparent…werden -auch und gerade für eine damit auch mitten in der Krise sich befindenden Regierung-, dass dieser Faktor mich nicht „beunruhigen“ -wenigstens aber nicht extra zu der dann sowieso misslichen Lage…- ausser die etwas spätere Folge von alledem würde sehr wahrscheinlich dann eine Diktatur und Polizeistaat sein, was unter solchen gravierenden Umständen sehr möglich eintreffen könnte -da wird man aber (hoffentlich) noch rechtzeitig die Weite gesucht haben
            3.“Ich habe mich von diesen Konto getrennt (Buillon Vault) mit Tresor in London, Singapore und der Schweiz.“
            Irgendwie traue ich die Versprechen der BRD und der seriösen, soliden Bank hierzulande bezüglich Einlagesicherung viel mehr als ich das im Falle etwa gerade von London, aber auch Singapore tun würde -im Falle der Schweiz schon und ausserdem ist bei solchen Anlagen immer gut, dass die (nur theoretischen?) Lagerstätten geographisch mehr nahe sein könnten…
            3.“Da kann man Gold online kaufen und verkaufen, im Sekundentakt.“
            Sowas würde ich auch bevorzugen, aber nicht wegen Sekundentrading, nicht einmal Daytrading, sondern weil ich so auf dem „Goldberater“ meines Instiitutes verzichten könnte, denn der ist wie jeder andere eigentlich auch nur ein Verkäufer der auf seiner Provision aus ist, d.h. solchen interssiert nur, dass es häufige Transaktionen gibt -so muss ich sogar über ihn die Stopp-Losses setzen und einmal statt einfach zu gehorchen, agierte er überheblich und belehrend wie viele Bankleute halt so sind und meinte: „Da können Sie gleich verkaufen!“ Ja, den Gold“berater“ dazwischen auszuschalten wäre schon besser

            0
  9. 1. Wieder einmal bestätigt sich der Unsinn der Chartanalyse, die nur dann funktioniert, wenn die kursbeeinflussenden Rahmenbedingungen sich NICHT ändern.

    2. Fundamental
    a) der Gold- Kurs explodierte, die hier auch schon geschrieben, als die FED die Gelddruckmaschinen zum Glühen brachte, also aus Angst vor Inflation. Dass die von Regierungen veröffentlichten Preissteigerungsraten ALLE falsch und Propaganda sind, wissen gerade unsere Frauen am besten. Ein mögliches Beenden der Qx- Operation ändert also an der Inflation nichts! Wir reden hier eigentlich nur von der Phase 1 des Zerfallsprozesses.

    b) Phase 2 des Zerfallsprozesses ist dadurch gekennzeichnet, dass die Globalisierung und hochvolumigen Nachfragemärkte sich verschoben haben: in Asien spielt die Musik! Deutschland freut sich derzeit noch wie Bolle darüber, dass unsere Wirtschaft hoch wirksame Maschinen und Anlagen liefern kann, die unserer Wirtschaft jedoch nach Produktionsbeginn durch beste Rahmenbedingungen in Staaten mit geringstem Lebenshaltungsniveau eine ruinöse Konkurrenz darstellen. Industriebranche nach Industriebranche MUSS schließen, weil sie gegenüber Waren aus Indien, China, Vietnam nicht konkurrenzfähig sind. Dieser schleichende Prozess wird bis zur Explosion geschätzte 25 Jahre andauern.

    Das System der kommunizierenden Röhren

    Die nach Rio de Janeiro gebaute Weltwirtschaftsordnung bewirkt also, dass in den heutigen hoch industrialisierten Ländern das Lebenshaltungsniveau für die meisten Menschen deutlich sinken wird, während es in den Ländern der 3. und 4. Welt deutlich ansteigen wird.

    Ein Lebenshaltungsniveau, das deutlich sinken wird, wird nicht ausreichend Geld zur Verfügung haben, Gold in der heutigen Preisgrößenordnung bezahlen zu können. Da aber die Goldproduktion aus geologischen Gründen immer teurer wird, wird es dazu kommen, dass das Neuangebot sinken wird. Das wird dem Preisverfall dämpfend entgegen stehen.

    Was schließe ICH aus diesem Szenario? Wir sind in einer Zeit des Umbruchs der Rahmenbedingungen. Das politische Szenario ist hier noch gar nicht eingegangen. Zu verkaufen macht nur dann Sinn, wenn jemand mit den Erträgen etwas Besseres damit tun wird. Nachkaufen? Schlechtes Geld noch schlechterem hinterher werfen, macht das Sinn?

    Aussitzen! Gold wird seinen relativen Wert behalten!

    0
    • Schubiak Schmollaks

      Das sehe ich genauso Herr Bernd. Es gibt aber auch Menschen, (und diese sind es, welche die Ober-Zocker wie Soros & Co reicher und reicher machen) dass Ganze nicht aussitzen koennen. Und dann gibt es noch die Sorte, die wollen, aber nicht koennen. Sie werden immer eine grosse Klappe haben, wissen Alles ganz genau und immer Alles besser als die Besten und wenn es ums pissen geht, bekommen sie das Bein nicht hoch genug. Ich habe mein meistes Gold bei ca. 260,– bis 380,– $ gekauft und immer dazu gekauft, wenn es wieder mal etwas abgerutscht war. Verkauft habe ich aber niemals und schon garnicht um bei dieser armseligen Zockerei ein paar lumpige Papierfetzen mehr zu haben. Erffolg kann man bei anderen und besseren Dingen haben, allerdings nur wer es kann. Den, in Fragezeichen, erzielten Gewinn, oder besser gesagt, den Werterhalt meines Vermoegens betrachte ich als angenehmen und beruhigenden Nebeneffekt. Und was er wohl gegen meinen Namen hat. Naja, wird wohl wissen warum. Die EU ist uebrigens nur fuer die ein wirtschaftlicher(s) Erfolgsmodel, die es bis heute gewusst haben es auszunutzen. Deutschland hat immer nur bezahlt und wird zum Schluss mit dem bischen Demokratie die es hatte den Rest dieses ach so wundersamen wirtschaftlichen Erfolgsmodels bezahlen.

      0
      • @Schubiak Schmollaks

        “ Ich habe mein meistes Gold bei ca. 260,– bis 380,– $ gekauft und immer dazu gekauft“ das sichert eine Menge Luft … und liegt deutlich unter den heutigen Produktionspreisen!

        0
    • @Bernd, wirklich gute FUNDAMENTALE Gesamtanalyse (also weltweit gesehen) der Wirtschaftsprozesse! -Teile sie vollkommen und auch gut, dass auch manchmal der aktuelle verdeblichere Charakter der chinesischen Wirtschaft für das Ganze erkannt wird und damit mal ausnahmsweise nicht die USA als Wuzel allen Übels gesehen wird -schon ein Fortschritt in der OBJEKTIVEN Analyse hier!
      Wobei doch einige Punkte zum Richtigstellen: „Dass die von Regierungen veröffentlichten Preissteigerungsraten ALLE falsch und Propaganda sind, wissen gerade unsere Frauen am besten“ Selbst ist der Mann und so erkenne ich das auch…selbst… beim Einkaufen ich selber -;)
      „Ein mögliches Beenden der Qx- Operation ändert also an der Inflation nichts!“
      Was das aber am Ende beenden konnte war gerade die Goldrally, welche die QEs selber angefacht haben… denn Inflation gibt es wegen der QEs …anscheinend…nicht und das haben alle die in Gold angelegt haben doch erwartet und sind jetzt also „enttäuscht“ und gehen lieber in…ANSCHEINEND… nicht inflationierte Anlageklassen, etwa in Aktien rein -die sind aber höchstwahrscheinlich schon (wieder mal!) in einer Blase
      „Ein Lebenshaltungsniveau, das deutlich sinken wird, wird nicht ausreichend Geld zur Verfügung haben, Gold in der heutigen Preisgrößenordnung bezahlen zu können. “ Das Lebenshaltungsniveau im „Westen“ (also inkl. Japan, etc…) hätte nach solchen ruinösen Wettbewerb aus China schon längst eingebrochen sein müssen, das wird aber verhindert auf…PUMP, mit „einfachen“ Gelddrucken vor allem in den USA, in BRD wie richtig erkannt wegen den Anlage und Maschinenbau… für die Ausbeutung in China…noch…nicht -aber die werden irgendwann bald das auch selber übernehmen können.
      Zusammenfassend: Es wurde wegen der verbreiteten Politik des Gelddruckens eine galoppierende Konsumentenpreisen Inflation erwartet, daher die Goldrally, die Inflation fand aber eher nur in spekulativen Anlagen (Rohstoffe, Immobilien, Aktien) abwechselnd statt, darunter aber auch in…Gold.
      Und wegen des erwarteten Einbruchs von Massennachfrage wegen all den richtig erkannten Zusammenhängen, zusammengefasst im weltweiten Lohndumpingswettbewerb, sollte man jetzt eher eine Deflationsspirale erwarten

      0
    • @Bernd
      Bin Dich neulich ziemlich heftig angegangen. Ich möchte mich bei Dieser Gelegenheit ausdrücklich bei Dir dafür entschuldigen.

      0
  10. Heute kam es in den Nachrichten
    Offizielle !! Arbeitslosigkeit: Griechenland 30 %, Spanien 27%.Von 27 EU Ländern sind 20 im Defizitverfahren.Das Fed glaubt nicht mehr,dass mit noch mehr Geld die Wirtschaft angekurbelt werden kann.
    Das heißt: Die werfen das Handtuch und die Rezession und Depression hier in Europa ist nicht mehr aufzuhalten.
    Am Ende einer jeden schweren Depression stand noch immer eine Währungsumstellung und der Verlust privaten Vermögens. Darüber sollte man sich im Klaren sein. Gold und Silber alleine schützen vor staatlichen Repressionen in dieser Phase, da anonym. Gold (Silber) dient in so einer Phase nicht dem Gewinn, sondern einzig und allein, einen Teil des Vermögens rüberzuretten in die Zeit danach:
    Vereinfacht ausgedrückt: Man geht nicht mit Gold einkaufen in einer Depression,
    sondern hält es gut versteckt und kauft gegebenenfalls nach, falls man noch einen Job und Einkommen hat und es kein Verbot gibt.Erst bei einer neuen Währung kann man seine Bestände nach und nach auflösen um ein neues Geschäft (Firma) oder sonst was zu gründen.
    Die größte Gefahr einer Depression ist jedoch, dass sich die Völker Europas wieder an die Kehle gehen:
    Alleine diese Versicherungsleistung bei den Edelmetallen sollte einem das Auf und Ab bei den Preisen wert sein.Es gibt nichts anderes, da hat Gold (Silber) ein Monopol drauf.

    0
  11. Hier sind wahre Kerle. Prima.

    0
  12. @anaconda
    „Das Fed glaubt nicht mehr,dass mit noch mehr Geld die Wirtschaft angekurbelt werden kann“ es muss ein Idiot sein, der glaubt, dass der Staat die Prosperitätslokomotive sein kann. Weder für den Moment, noch auf Dauer ist das möglich!

    Wir werden noch vielleicht 5 Jahre Maschinen und Anlagen für die Welt liefern. Als ich in China war, hatte gerade das Politbüro die Order herausgegeben, einfache Werkzeugmaschinen nicht mehr zu importieren, das könne man nun selber. Was heute einfache Werkzeugmaschinen sind, sind morgen komplexe CNC Maschinen. Was heute Importverbote sind, sind morgen Exportförderungen und das bei Vollkosten- Stundenlöhnen von heute 70 Eurocent!

    Falls nun jemand klagt, man müsse die Stückkosten sehen: ich habe ein Unternehmen dort geplant und kennen lernen müssen, dass ein Produktionssystem in einer Wirtschaft mit geringen Löhnen gänzlich anders technologisch zu planen ist. Was schließt man daraus? Wir „lachen“ heute noch darüber: die Technologieschritte, die bei China und Indien und … möglich sind und wir in D bereits hinter uns haben, sind super einfach dem steigenden Lohn anzupassen ( so sie nicht bereits aus technologischen Notwendigkeiten angepasst wurden ).

    Das bedeutet, wir brauchen nicht schadenfroh auf Lohnsteigerungen in diesen Ländern zu warten, die Lohnsteigerungen werden durch Technologiesprünge aufgefangen!

    Das bedeutet, dass diese Weltwirtschaftsordnung so angelegt wurde, dass der Westen NIEMALS eine Chance haben wird!

    Über die von Ihnen genannten Arbeitslosenzahlen, anaconda, wunde ich mich nicht!

    0
    • @Bernd
      Völlig bestätigt.Diesen Eindruck hatte ich auch bei meinem letzten China Besuch.
      Die produzieren in der Woche ein mehrfaches an Ingenieuren alswir im Jahr.Und dazu alle voller begeisterung und überzeugung.Die interessiert erst mal kein Urlaub oder Feiertag, die wollen schaffen.Wir haben auch anfangs über Japan gelacht.
      Wir in Europa mit unserer Kuschelkurs und Wohlfühlpolitik werden das Fürchten noch lernen.

      0
      • Anaconda, dann hatten wir denselben Eindruck. Ich war in Liaoning, 8 Monate. Es ging um eine Reorganisation einer mechanischen Fertigung. Das Problem war, die können sich keine mannlose Maschine leisten, dann explodieren die Stückkosten. Also einen Gang zurückschrauben auf technischen Standard von 1960 …

        0
  13. @anaconda, Ach so!…Jetzt merke ich, es bestand ein Missverständnis bezüglich der (theoretisch) gehandelten GoldMENGEN zw. uns und so gesehen kann man Deine Strategie auch ohne Bedenken folgen und sie wäre in diesem speziellen Fall auch richtig: Münzen, Krügerrands und solchen Zeugs da werde ich mir wirklich überlegen für den Fall der Fälle und schon gleich jetzt -bei sowas ist doch absolut gesehen ein Verlust von 10% – 20% wirklich nicht so dramatisch…
    Jetzt kann ich das mit dem ständigen Nachkaufen endlich nachvollziehen

    0
  14. gibts bei psychisches Silber was zu beachten? was ist wenn man es schwärzlich wird nach jahren? ist es dann weniger wert?

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • chinaman: Ja versteckte Wahrheiten die man viel zu spät realisiert
  • chinaman: Durchaus meine Lieblingsanektdote aus China. https://www.youtube.com/watch? v=LjRZIW_hRlM Er als Sohn eines...
  • chinaman: Habe den Film durch Zufall vor kurzem gesehen, gute Unterhaltung und selbst der Regisseur hat sich neulich...
  • chinaman: Alles halb so schlimm, gewöhnt man sich dran :)
  • morningskystar: @Taube Hast Du irgendwie lange Weile ? Zudem sind Deine grammatikalischen Konstruktionen unzumutbar !...
  • Taube: Werde mich auch zurück ziehen wie viele andere alte Freunde auch. Haudrauf – Taube waren nur eine Person...
  • Taube: Was halten Sie in Händen TROLL Papier oder etwas was man berühren kann und essen kann??????Fleisch und kein...
  • Taube: alter schussel ist ein Troll.
  • Taube: Du solltes dir mehr um deinen Kumpel Ukunda Pervers gedanken machen,als um ein wirklichen Freund den du nicht...
  • EN: Aber nicht doch „alter Schussel“ Glauben Sie bitte an Ihre Seele, was immer das auch sein mag!...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter