Anzeige
|

„Goldpreis wird fallen“: Goldman Sachs wiederholt Stallorder

Goldpreis

Goldman Sachs reitet weiter den Gold-Bullen.

Die Analysten der US-Investmentbank beharren darauf, dass der Goldpreis bis Jahresende auf 1.050 Dollar fallen wird. Man rechnet fest mit dem Wirtschaftsaufschwung.

Im vergangenen Oktober bezeichnete Goldman-Sachs-Analyst Jeffrey Currie Gold gegenüber Bloomberg als „Slam Dunk Sell“ für 2014. Anders ausgedrückt: Gold werde kräftig fallen, Wetten auf einen fallenden Goldpreis seien eine sichere Sache. Schon damals lautete die Prognose des US-Investmenthauses 1.050 Dollar pro Feinunze am Jahresende 2014.

Diese Prognose wiederholte er im Januar im Interview mit CNBC. Und in dieser Woche, der Goldpreis ist seit Curries letztem TV-Auftritt um mehr als 10 Prozent gestiegen, verbreitete Goldman Sachs diese „Stallorder“ von neuem.

“Während eine weitere Eskalation der Spannungen [in der Ukraine, Anm. d. Red.] die Goldpreise stützen könnte, erwarten wir eine Beschleunigung des Wachstums in den USA und China und, dass die Goldpreise deshalb sinken werden, obwohl es mehrere Wochen dauern kann, bis die Unsicherheit über dieses Wachstum sich legen wird“, heißt es in einer Mitteilung an Investoren, die Kitco News zitiert.

Goldman Sachs erwarte zudem, dass die Zinsen 10-jähriger US-Staatsanleihen mit Inflationsausgleich (TIPS) steigen werden. Das, und die Fortführung des „Taperings“ durch die Fed könnten nach Auffassung der Goldman-Analysten den Goldpreis zusätzlich belasten.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Vergessen Sie alles, was Sie bisher über Tresore zu wissen glaubten: Spezial-Report Tresore!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=40427

Eingetragen von am 21. Mrz. 2014. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

56 Kommentare für “„Goldpreis wird fallen“: Goldman Sachs wiederholt Stallorder”

  1. Der größte Verbrecher auf dieser Erde äußert sich mal wieder. Diese Bande gehört vor einem internationalen Gerichtshof gestellt und bestraft

    0
  2. Ist ja absolut frech so eine offensichtliche Fehleinschätzung zu veröffentlichen.
    Aber trotzdem werden viele Menschen so einen Schwachsinn auch noch glauben.

    0
    • Letzes Jahr im April hatte Goldman Recht mit der Goldpreiseinschätzung.

      0
      • @O2
        Mal haben sie recht,mal nicht.Hätten sie immer recht, würde keiner mehr arbeiten gehen und nur noch mit Hilfe von G&S wetten.

        0
      • Schuldenhasser

        Ist doch logisch … wenn ich selbst den Goldpreis manipulieren könnte, wäre meine Einschätzung auch stets richtig. ;o)
        Nostradamus lag ja auch meist richtig, weil er als Jude die Kabbala und messianischen Pläne der „Weltenlenker“ genauestens kannte. Kunststück also …

        0
  3. Na,wenn die jetzt noch sagen würden, welche Aktien steigen und wie der Dow und der Dax Ende des Jahres stehen, könnte man ja Halleluja rufen. Es genügt mit aber, wenn sie mir die Lottozahlen vom Samstag mitteilen.

    1+
  4. Solche Prognosen sind absolut unseriös. Der Preis des Goldes wird v. A. vom Faktor Mensch bestimmt. Wie der Mensch denkt und fühlt, entzieht sich aber jeder Kalkulation. Hinzu kommen die weltpolitischen Unwägbarkeiten.

    Das wissen die Leute bei GS genau. Daher sind ihre Prognosen als versuchte Kursmanipulationen zu interpretieren.

    0
  5. Russland und China verkaufen seit Wochen Massenhaft US Staatsanleihen! Auch weil die USA die Krim Krise wohl überlegt befeuert und Sanktionen gegen Russland fordert.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/03/20/russland-und-china-stossen-weiter-us-staatsanleihen-ab/

    Hintenrum kaufen Russ. und China in rauhen Mengen physisches Gold.
    Goldman Sachs versucht nichts anderes als den Goldpreis zu destabilisieren.
    Die USA kann Russland nicht in die Knie zwingen, aber die großen US Weltbanken werden vorgeschickt, genau wie US Ratingagenturen, die sich gerade an Russland vergreifen.
    Das ist die größte Waffe der Amis!
    Die USA wollen Öl und Gas nach Europa liefern. Zu dem soll die EU/Nato nach osten erweitert werden.

    0
    • Schuldenhasser

      Die östliche Hemisphäre müsste sich nur einig sein, wenn Russland seinen Handel mit dem Iran, China, Indien usw. massiv ausbaut, dann krümmen die sich doch vor Lachen. Gut, dann wird der ruinöse Ami natürlich richtig böse werden, aber da reicht es schon, wenn China Farbe bekennt. Wir wissen leider nicht was hinter den Kulissen abläuft, denn eine Alternative zum Dollar wäre schon längst möglich gewesen. China könnte sich doch auch locker eine eigene Ratingagentur leisten. Die sind alle fremdgesteuert …

      0
      • Tja die Sache hat nur einen Haken, wenn das Amerikanische System Wirtschaftsystem und seine Währung zusammen bricht, werden unsere Tage der freien Meinungsäusserung wie hier für uns alle im Westen vorbei sein, oder was glaubt Ihr welcher Gesinnung die Chinesen, Russen oder andere Despoten sind. Unter den Muslimen oder Pseudo-Kommunisten werden wir westlichen Demokratien nichts zu lachen haben. Fiat Money hin oder her.

        0
        • Welche Demokratien? Bei der Zeitung „DEUTSCHEN WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN“ darf man schon jetzt seine freie Meinung nicht mehr in den Kommentaren aeussern. Selbst die ueble „BZ“ ist freizuegiger als dieses Blatt. Was glauben Sie, wo wir leben, in einer Demokratie? Es waere zum lachen, wenn man nicht staendig kotzen muesste. Fiat Money hin oder her, es sei drauf geschissen und die Freiheit koennen Sie sich mit diesen bunten und bazillen uebertragenden Papierschnipsel mit Sicherheit nicht erkaufen, mit Silber oder Gold geht das schon wesentlich besser.

          0
          • Schuldenhasser

            @gold dreamer
            Recht haben Sie, das Wort Demokratie langweilt mich auch langsam! Ursprünglich wurde sie lediglich für Dörfer und Gemeinden erdacht.
            (Demos=Dorf; Kratein= regieren-> also eine Art Dorf-Parlament)
            Genau da müssen wir wieder hin, rationale, kluge, weitsichtige und soziale Entscheidungen in der Gemeinde, wir brauchen keinen aufgeblähten Verwaltungsapparat und parasitäre Politiker-Kaste.
            Eine Demokratie im großen Stil kann es gar nicht geben, man stelle sich eine Demokratie auf einem Schiff oder beim Militär vor, jeder will seine Ansichten durchsetzen, alles läuft dann wild durcheinander. Als Ergebnis kreuzt der Kreuzer kreuz und quer und das Militär schießt sich selbst in die Hacken.
            Es muss halt eine Führung geben, die Masse des Volkes läuft sowieso blind, blöd und desinteressiert allem hinterher. Man schaue sich nur unsere Wahlergebnisse an, die sind vor Blödheit nicht zu toppen.
            Es bleibt uns kleinem Häuflein gar nix anderes übrig als Edelmetalle zu kaufen und auf den Untergang zu warten. Gut, wer mag kann auch beten …

            0
        • Westliche Demokratien? Was denn bitte für Demokratien??
          Die Nationalstaaten Europas – und allen voran die alliierte Verwaltungszone Deutschland – haben große Teile der Souveränitätsrechte an das Konglomerat EU abgetreten.
          Die EU ist durch Verbindung wirtschaftlicher Interessen transnationaler Industriekonzerne, Lobby-Organisationen und eines hegemonialen Imperiums zu Stande gekommen. Es gibt nicht eine einzige Aktion in diesem Zusammenhang, die vom (deutschen) Volk legitimiert ist.
          Es gab, gibt und wir auch niemals eine Volksbefragung zu diesen Themen geben, weil in allen diesbezüglichen Umfragen der vorgebliche „Souverän“ IMMER entgegengesetzter Meinung war, als die Macht- und Wirtschaftseliten. Sowohl zum Thema Schengen, Euro, als auch ESM und Lissabon-Vertrag.
          Wir haben die Finanzhoheit und die Gesetzgebungshoheit an ein Wirtschaftskonglomerat abgetreten, dass von den Think Tanks der Konzerne IMMER zu Ungunsten der Bevölkerung manipuliert und bestochen wird. Siehe TAFTA.
          Das sogenannte Europäische Parlament, welches vielleicht noch als durch Wahlen legitimiert angesehen werden könnte, hat keine Gesetzgebungsbefugnis.
          Gesetze in Form von bedingungslos umzusetzenden „Richtlinien“ (gute Tarnung übrigens) werden von der Kommission beschlossen, deren Mitglieder in keinster Weise demokratisch legitimiert sind. Sie werden einfach mal ernannt.
          Genau, wie Seehofer es öffentlich eingestehen musste:
          Die, die gewählt sind haben NICHTS zu sagen. Und die, die etwas zu sagen haben, sind nicht gewäht.
          Also nix da, von wegen „westliche Demokratien“.
          Wer diese Lügen immernoch in diie Welt trägt, der hat den Schuss noch nicht gehört.
          Oder er hat ein bestimmtes Interesse daran, den Menschen solch einen Quatsch aufzutischen.

          0
  6. Ist doch schön wenn GS und andere den Preis wieder weiter nach unten manipulieren, dann kann ich wieder möglichst viel des kostbaren Gutes erwerben und bekomme mehr Ware für mein billiges fiat-money-papierscheinchen bzw. für die imaginären Zahlen auf meinen Konten bei den Bankstern.
    Dauerhaft setzt sich die Werterhaltungsfunktion des Goldes doch eh immer durch.

    0
  7. http://www.zerohedge.com/news/2014-03-20/scotiabank-mind-gap-between-fed-model-theory-and-real-world-practice

    “Theory is when you understand everything, but nothing works. Practice is when everything works, but nobody understands why. When theory and practice are untied, nothing works and nobody understands why.”

    When the news is theory, it has to be spread in the practice to become practice.
    (Messias).
    When everybody gets the news, than and just than it becomes practice.
    (Info)
    If not, than it is a failure in system.
    (nothing works right at anytime)
    But don`t think you are right, if nobody says nothing.
    You are just one news away from disclosure.
    (reality)
    And this is your and our life today.
    And than you are dismissed.
    The Federal Reserve: Masters Of The Universe Or Trapped Incompetents?
    Gold Completes Golden Cross
    http://www.zerohedge.com/news/2014-03-21/gold-completes-golden-cross
    And what does it mean ???

    „QE Was A Massive Gift Intended To Boost Wealth“, Fed President Admits
    What is wealth ???
    Who Just Dumped $220 Million Nasdaq Futures In 1 Second?
    James Montier: „The Market Is Overvalued By 50%-70%“ And „Nothing At All“ Is Attractively Valued but Silver !
    The Federal Reserve Owns Gold Certificates, Not Gold!
    http://www.silverdoctors.com/the-federal-reserve-owns-gold-certificates-not-gold/
    Wealth ???
    Goldman Doubles Down Its Hate On The Best Performing Asset Of 2014: Gold
    You don`t own it, you don`t have it.
    Why to hate it ?
    Get Silver !
    Nearly the same metal but cheaper in price to buy, rarer to obtain, more uses.
    With Gold you can loose money, with Silver you can only win !

    and reality:
    The Run On U.S. Gold Continues…
    http://www.silverdoctors.com/the-run-on-u-s-gold-continues/
    Jim Grant – Gold Is Insurance Against Central Bankers
    Against wealth ???
    Collapse Of U.S. Gold Scrap Exports As Suppy Dries Up
    http://srsroccoreport.com/collapse-of-u-s-gold-scrap-exports-as-suppy-dries-up/collapse-of-u-s-gold-scrap-exports-as-suppy-dries-up/
    A Chinese Shadow Bank Bailout May Mean A Crash In U.S. Treasury Bonds
    http://gonzalolira.blogspot.de/2014/03/a-chinese-slowdown-may-mean-crash-in-us.html
    Mike Maloney Shows China Buying World’s Entire Supply Of New Gold
    https://www.hiddensecretsofmoney.com/blog/China_Buys_Worlds_Gold_Supply
    The Central Bank of the Russian Federation Gold Holdings
    http://goldsilver.com/news/the-central-bank-of-the-russian-federation-gold-holdings/
    Gold-Exporte und -Importe der Schweiz im Februar
    http://www.goldreporter.de/gold-exporte-und-importe-der-schweiz-im-februar/gold/40407/
    UPDATE: Physical Silver Buying Dynamics
    http://srsroccoreport.com/update-physical-silver-buying-dynamics/update-physical-silver-buying-dynamics/
    By-product silver production accounted for 72% of the total global mine supply in 2013 (according to the 2013 World Silver Survey). Here is the breakdown:

    2012 World Silver Production Breakdown:
    Primary = 28%
    Lead & Zinc = 39%
    Copper = 20%
    Gold = 13%
    20% könnten ausfallen wegem Kupfer !
    Wegem Lagerüberschuss !
    Die Minenaktien fallen bereits. Die ganze Lagerproduktion nur wegem Silber !

    0
    • @Chickcone
      Hoffentlich stimmen die ganzen mühevoll recherchierten Zahlenwerke.Ich habe da so meine Zweifel nach der Manipulations- Beteuerungs- und Abhör- Orgie. Aber selbst bei so manchem Obrigkeits-Gläubigen bleibt mehr als nur ein Geschmäckle. Vielleicht sollte man doch mehr auf sein Bauchgefühl hören, in einer Zeit des Täuschens und Betrügens.
      Wenn ich unsicher werde, lege ich mir immer ein paar Unzen Goldmünzen, einen Depotauszug der Bank und ein paar Geldscheine nebeneinander auf den Tisch.
      Man kann dann auch ein Pendel drüberhalten…….oder einfach nur nachdenken bei etwas Rotwein.

      0
  8. Woher wollen sie denn das Gold nehmen um so drücken zu können, die können ja nicht mal das bestellte Gold liefern. Da kann man nur sagen, wer denen glaubt wird natürlich verlieren, was sonst !

    0
    • Würd mich schon intressieren, aber rein instinktiv kauf ich weiter unbeirrt Gold. Werd mir aber die Aussage am Jahresende ins Gedächtnis rufen.

      0
    • @hanny
      Tja, hanny –
      vielleicht ist es noch nicht richtig kommuniziert worden, aber für die
      Goldpreis-Drückung ist nicht unbedingt physisches Gold notwendig – denn
      es gibt noch jede Menge „Papiergold“ (also Anrechtscheine für „anfaßbares“ Gold).

      Werden am US-Terminmarkt COMEX einige tausend Verträge für den Liefermonat April verkauft, fällt kurzfristig der Goldpreis (das sind Derivate, oder sogenannte „naked Short“-Kontrakte), wobei zum Zeitpunkt des Verkaufs noch gar nicht feststeht, wie diese zukünftigen Verträge
      behandelt werden sollen:
      a): physisch ausliefern
      b): mit einem anderen Kunden (Käufer) „glattstellen“
      c): den Vertrag in den nächsten Monat „rollen“ bzw.
      übertragen.
      Da es für jeden Vertrag immer einen Verkäufer und einen Käufer geben muß, können sich zwei Parteien – je nach Entwicklung des Goldkurses, oder –
      wie es die Bullionbanken miteinander aushandeln, um den Goldpreis zu drücken – nach der Variante
      b) einigen, die Verträge mit einer geringen Abwicklungsgebühr
      zu „neutralisieren“; sie heben sich auf.
      Das Ziel, den Preis zu drücken, wurde damit erreicht.

      Variante b) kommt bei mehr als 90% aller Kontrakte zur Anwendung,
      nur 1-3% der Kontrakte werden tatsächlich physisch ausgeliefert.
      Der Rest wird in die nächsten Liefermonate übertragen (gerollt).

      Mit der Variante b) könnte natürlich auch der Goldpreis
      nach „oben“ manipuliert werden, indem Future-Kontrakte in
      großem Umfang gekauft werden, die anschließend mit einem Verkäufer wiederum „glattgestellt“ werden; das ist aber eher seltener der Fall.

      Also, hanny: wenn Du den Goldpreis am Montag etwas nach „oben“
      pushen möchtest, dann kaufe doch bitte ein paar tausend
      Goldkontrakte für den Liefermonat April,- ich gehe dann „short“
      und wir zwei werden die Kontrakte dann „glattstellen“, ok?

      (Post Scriptum: 1 Future-Kontrakt entspricht 100 Unzen Gold;
      dann müßtest Du mal eben bei Deiner Bank ein kleines Darlehen
      über 100.000 Euro aufnehmen; und damit zeigen wir dann Goldman
      Sachs, wo der Hammer hängt …
      Um den Goldpreis um 10,-$ zu „pushen“, brauchen wir etwa 4000
      bis 5000 Future-Kontrakte; demnach müßte die Bank noch etwas
      „nachlegen“)

      0
      • Die Absicht, den Banken zu zeigen, „wo der Hammer hängt“ kann gern schonmal in einem zerfledderten Phaeton auf einer Kerntener Landstraße enden.
        Also Vorsicht mit solchen Kriegserklärungen.
        Die größeren Hämmer haben die anderen. Egal, wo die hängen.

        0
      • ladygaga_berlin

        Sehr gute Ausführung. Zu Lösung b) ist noch anzumerken, dass auch kill-or-fill-Orders (=keine Teilausführung) in enormer Höhe eingestellt werden, die erwartungsgemäss an den richtigen Käufer gehen. Ich denke, dass die FED die Abwicklungskosten trägt. Die hat den Drückern ja auch das Gold geliehen, was jetzt leider weg ist.

        Aber die machen ihre Sache schon recht gut und haben immer die LBMA-Bestände im Auge, um einen offensichtlichen default zu vermeiden.

        0
        • @ladygaga_berlin
          Danke für den „kill-or-fill“-Hinweis; jeder Börsianer, der schon einmal eine größere Anzahl Aktien verkaufen wollte, hat vielleicht die Erfahrung gemacht, daß nur Teil-Ausführungen möglich waren, weil nicht genügend Nachfrage vorhanden war.

          Die Option „kill-or-fill“ umgeht das Problem; ich denke aber,
          daß Bullionbank (A, Verkäufer) mit Bullionbank (B, Käufer) bei
          der Masse Kontrakte den „BID“- und „ASK“-Speicher an der GLOBEX
          / COMEX genau kennen.

          0
      • Es wird die Zeit kommen, wo das Papiergold nicht mehr angenommen wird, was machen sie dann? Für mich ist es wie ein Skatspiel, sie zocken, mehr nicht, das ist ein Geschäft für Träumer! Papier ist Geduldig fragt sich nur wie lange noch.

        0
  9. @Goldminer: Jede Drückung durch unlimitierten Verkauf von Futures müsste eigentlich zu einer starken Gegenreaktion führen: Die Käufer von physischem Gold nutzen den Kursrückgang zum Nachkauf. Es geht ja hier nicht um Lieschen Müller, sondern um die Bigplayer, also Gold-Fonds, (Noten-)Banken usw..Daher dürfte die Wirkung schnell verpuffen.

    Aber klar, jeder Absturz löst zunächst einen Schock aus und zerstört das Vertrauen der (zittrigen) Anleger. Darum geht es den Kursmanipulatoren.

    0
    • @Unkerich
      Die Big Player sind nicht so sehr die Fonds sondern die Notenbanken und Buillonbanken und die arbeiten Hand in Hand.Die Buillonbanken leihen sich Gold von den Notenbanken, verkaufen es und wenn der Preis niedrig ist kaufen sie zurück.Da diese große Mengen leihen können,ist das erheblich.Der Gewinn beträchtlich.Falls sie sich aber verspekulieren,wäre das Gold der Notenbanken physisch weg.Ex existierte dann nur noch auf dem Papier,als verliehenes Gold.Doch da in den Bilanzen nicht unterschieden wird
      ob verliehen oder tatsächlich vorhanden, merkt das niemand.
      Das ganze läuft aber etwas komplizierter ab,aber so ähnlich funktioniert es.Wichtig,man braucht nach dem Verkauf des Goldes auf alle Fälle fallende Preise um zurückkaufen zu können.

      0
      • Schuldenhasser

        @anaconda

        Heute kam eine für den Mainstream erstaunliche Doku „Die Macht des Goldes“ auf N24, in der Ihre Aussage bestätigt wird :

        http://www.n24.de/n24/Mediathek/Dokumentationen/d/3982660/die-macht-des-goldes.html

        Dort wurde die Manipulation von Gold und Silber durch einen Insider erläutert und von Fachleuten bestätigt. Interessant war ein Blick in den kanadischen Goldspeicher von Toronto, er war leer! Wenn nun Kanada als großer Produzent nur noch wenige Goldbarren besitzt, was sollen andere Länder dann noch haben? ->Fort Knox das Gleiche …
        Das Gold der Bundesbank war auch ein Thema, es soll weg sein, erst verpfändet, dann umgeschmolzen und weiterverkauft. Diese Offenheit ist ungewöhnlich, die Bundesbänker sollen angeblich gar nicht wissen, wo und wie viel Gold sie noch besitzen. Es soll sich lediglich um Papierforderungen handeln.
        Am Beispiel Venezuelas wurde erklärt, wie der IWF die Länder zwingt ihr Gold aus „Sicherheitsgründen“ im Ausland zu lagern und dieses Gold dann verpfändet wird.
        Wirklich sehenswert, ich war doch etwas erstaunt …
        Gruß

        1+
    • Es muss Bullionbanken heissen !Sorry für den Tippfehler.

      1+
    • @Unkerich
      Während der „normalen“ Handelszeiten (London, New York) sehen wir diese Gegenbewegung tatsächlich immer wieder (Anaconda sprach am Donnerstag von der typischen „V-Formation“ mit Gegenbewegung).
      Die Bullionbanken planen ihre (Gold-) Banküberfälle aber auch außerhalb der Handelszeiten im OTC-Geschäft (Nachts, Over the Counter), wenn wenig Handel herrscht.
      Wer abends zum Börsenschluß New York z.B. einen Schlußkurs von 1360,-$ gesehen hatte, reibt sich am Morgen um 06:00 Uhr verwundert die Augen, wenn der Kurs Nachts um 30,-$ „gefallen“ ist.
      Außerdem kennen die großen Banken mit ihrer Profi-Börsen-Software per Knopfdruck die Schwerpunkte der „Stop-Loss-Marken“ der Händler/Hedgefond-Manager, sodaß sie diese Tretminen geschickt auslösen, um die Abwärtsbewegung zu beschleunigen.

      0
  10. Zu den vielen Links ein weiterer: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/henrik-mueller-ueber-die-schwache-wirtschaft-der-usa-a-943139.html

    Russland und China haben darauf reagiert: man stößt US- Schuldscheine ab und wird keine mehr kaufen. DER WAHNSINN: Belgien kauft den Schrott auf … und damit wird er in der EU vergemeinschaftet.

    0
  11. Und was Halten die Minen von solchen Prognosen? Ich meine, wenn ich nicht rentabel produzieren kann, keine Gewinne mehr mache, dann mach ich zu. Entlassungen,Rohstoff- Knappheit u.s.w. werden die Folgen sein. und dann muss sich doch der Spies wieder umdrehen. Das Spiel geht dann wieder in die nächste Runde und täglich grü(ä)sst das Murmeltier. Ich versteh s nicht und werde es wohl nie verstehen.

    0
    • @goldgugi
      Offenbar produzieren die Minen nach wie vor und erhöhen sogar die Produktion, jedenfalls, wenn man den Zahlen glauben darf.Entweder wissen die mehr als wir,oder die Minen sind bereits in Händen bestimmter Leute,welche auch über den Goldpreis herrschen.Dazu scheint zu passen, dass eben Gold nachwie vor nicht als Rohstoff betrachtet wird, sondern als Geld.Diesen Vorrat könnte ich durchaus vorerst mit Verlust produzieren.Es ist eben alles nur eine Frage der Sichtweise.Wenn ich heute ein Aktienpaket kaufe, habe ich auch erst mal Verlust gemacht.Verkaufsprovision, Depotgebühren etc.Nur ist das Ganze eben bei Gold längerfristig zu sehen.
      Solange die Notenbanken Gold halten, solange China und Asien Gold kaufen, solange die Mächtigen nach wie vor auf Gold als Geld und nicht als Schmuck setzen, solange sollte wir das auch tun.Das soll aber nicht heißen,dass man alles auf eine Karte setzen soll.Ich glaube nach wie vor an die Formel. Soviel % vom frei verfügbaren Vermögen in Gold wie man alt ist minus 20. Ein 50 Jähriger soll also 30 % Gold halten.Dem stimmt sogar der Aktien-gläubige Prof.Otte zu.Ein 20 Jähriger braucht demnach kein Gold.Wozu auch,der hat andere Interessen.

      0
  12. KritischerLeser

    Goldman hat Recht: der Goldpreis fällt und fällt und fällt …

    Das könnte aber auch damit zusammenhängen, daß Ereignisse eintreten
    werden, die den Goldpreis zwangsläufig stark nach oben treiben:

    REUTERS meldet: Israel schließt weltweit ALLE 102 Botschaften –
    erstmals in seiner Geschichte.
    http://www.reuters.com/article/2014/03/23/us-israel-diplomacy-idUSBREA2M0ER20140323

    Ist das etwa das große Ablenkungsmanöver, von dem in der letzten
    Zeit soviel zu lesen war?
    http://www.iknews.de/2014/03/24/israel-im-kriegsmodus/

    Mitleser: kauft Kämme, es kommen „lausige“ Zeiten!

    0
    • „Israel schließt weltweit ALLE 102 Botschaften – erstmals in seiner Geschichte“

      das stinkt nach Krieg.

      0
    • ich bin richtig angepisst und aggresiv.ja der gold preis wird fallen = er fällt hallo?wo leben wir eigentlich?=Kack rothschilds

      0
    • @Kritischer Leser
      Bei den Indizes sieht man einen Abverkauf in typischer Weise,dadurch,dass die Chartlinie schräg fällt. Bei den EM sieht man 2 senkrechte Striche und dazwischen eine Horizontale.So ein Chartbild kann man nur mittels einer konzertierten Aktion und Absprachen untereinander bilden.Auf die Sekunde geben mehrere gleichzeitig eine Verkaufsorder.Von Futures natürlich,die physischen Barren bleiben dort wo sie sind oder auch nicht sind.Da fährt kein Auto mit Kisten rum wie in der Ukraine.

      0
  13. 24.3.2014 13:47

    QED

    0
    • @werner
      Sie haben recht,Sieht so aus,als wären das die Computerprogramme.Doch die hat ein Mensch gemacht und außerdem könnte ja einer noch manuell eingreifen.Ich glaube nicht,dass man bei einen Kursrutsch des Dollars einfach die Programme laufen ließe.Denn dann wäre der schnell bei Null angelangt.Schon interessant,dass man das Wohl und Wehe einem Programm überläßt.Man stelle sich einen Landwirt vor,dessen Kartoffelpreise vom Computerprogramm gesteuert werden und dieses Programm dann noch manipuliert,pardon, ausgetrickst wird,indem man einfach mit ein paar Orders die Linie unterschreitet und das Programm zum handeln zwingt.Beim Finanzamt heißt so eine Manipulation „Gestaltungsmissbrauch“ und wird bestraft.

      0
  14. Heute sieht es lustig aus.Der Dax und der Dow fallen,deshalb muss man auch auf Gold drücken,denn sonst könnte man ja auf die Idee kommen auf die EM umzusatteln.Gegen Abend kommt dann das Plunge Protektion Team ins Spiel und man zieht die Indizes nach oben.Mit Krediten natürlich.Gold kann man getrost unten lassen,das kaufen dann schon die Asiaten und wenn es in Israel kracht,auch die Bildleser wenn noch was da ist außer Zertifikate.
    Abwegig ?
    Die Kriegsgefahren in Europa,von denen ich noch vor 1 Jahr gesprochen habe, kommen näher und so mancher wird sich noch verwundert die Augen reiben.
    Denn gerade diejenigen,welche immer lautstark auf den Pazifismus schwörten wkönnten zu den ersten gehören, die die Kriegstrommel schlagen.
    Wie sagte noch gerade meine Mutter,welche 2 Weltkriege samt dazugehörigen Hungersnöte und Existenzverluste erlebt hat: Ihr seid reif für einen neuen Krieg, weil es euch zu gut geht.

    0
    • Hahaha, das hört sich fast wie die Angela an: wir leben über unsere Verhältnisse. Aber: relativ ist das sicherlich richtig.

      0
      • @werner
        Ja,das tun wir auch.Kein Spass.Betrachten Sie ruhig mal die öffentlichen und privaten Schulden,dann sehen Sie wie die Verhältnisse sind.Auf Dauer kann niemand mehr ausgeben,als er einnimmt.aber genau das tun wir und das nennt man über die Verhältnisse leben.Da hat Mutti ausnahmsweise mal recht.

        0
  15. eckelhaft der westen

    0
  16. Aber, wenn die Asiaten inkl. Chinesen und Russen soo viele Dollars in Gold umtauschen-kaufen, das den Amis schwindlig wird, muss Gold doch billiger werden. Sonst fällt der Dollar noch tiefer ins Loch. Nicht?

    0
    • Handwerkerlogik

      0
      • Ok, das leuchtet ein.
        Jeder Elektriker arbeitet so: „rot“ ist „grün“, „plus“ ist „minus“, und „Masse“ fest auf Holz.
        FI-Schutz-Schalter gut oben festhalten.

        0
  17. Julija Tymoschenko – Tötet die Russen mit Atombomben
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/03/julija-tymoschenko-totet-die-russen-mit.html

    „Verdammte russische Hunde erschießen“ – Timoschenko bestätigt Echtheit ihres Telefonats
    http://de.ria.ru/society/20140324/268108034.html

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • systemverweigerer: @forcemajeure, toller Kommentar von Ihnen. Seh ich auch so. Sollten wir wirklich wieder Kurse von...
  • dachhopser: @Beatminister Wie beschränkt,sogenannte Mächtige die Zusammenhänge in der Natur begreifen zeigt ein...
  • freier Wettbewerb der Zahlungsmittel: Dochhoppler Richtig, die grünlinken sind anti-weiss…die sind...
  • dachhopser: @translator Ja die Beamtenärsche können das wirklich gut. Hatte letztens eine Vorladung bei den Bullen...
  • dachhopser: @Silbereule Na also bei der Kühnast fehlt sowieso komplett das Gehirn. Was will man bei der auch...
  • Goldlover: @FM Der Anlagehorizont bei phys. Gold, sollte mehrere Jahre betragen. Mich interessieren die aktuellen...
  • Silbereule: Künast geht jetzt gegen Fake News im Internet vor und hat Strafantrag gestellt. Ja diese Fake News sind...
  • Force Majeure: Nur ein mögliches Szenario: Ein Glück wird die Anzahl der Papiergold-Trader immer geringer. Sollen sie...
  • Hombre: Bin gleicher Meinung, dass mit den Insekten was nicht stimmt. Kann mich sehr gut dran erinnern, wenn wir vor...
  • Force Majeure: @oberdepp Jeder Autofahrer, der schon seit Jahrzehnten fährt, wird das bestätigen können. 2014 in...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter