Anzeige
|

Goldreporter wünscht fröhliche Weihnachten

Frohe Weihnachten © yellowj - Fotolia.comWir wünschen allen Lesern von Goldreporter ein fröhliches, segensreiches und vor allem friedliches Weihnachtsfest.

Die Goldreporter-Redaktion bedankt sich bei allen Lesern ganz herzlich für das Interesse an unserem Gold-Informationsdienst und den fleißigen Kommentatoren auf unserer Internetseite für ihre teils kontroversen, aber meist konstruktiven und immer wieder erhellenden Beiträge.

Als kleines Dankeschön gewähren wir Kunden unseres Onlineshops bis einschließlich 26. Dezember 2015 einen Preisnachlass von 10 % auf das gesamte dort erhältliche Angebots-Sortiment. Bitte verwenden Sie bei der Bestellung den folgenden Gutschein-Code: XM1510A

Hier geht’s zum Goldreporter-Shop!

Wir wünschen fröhliche Weihnachten!

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=55511

Eingetragen von am 24. Dez. 2015. gespeichert unter Gold, Intern, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

113 Kommentare für “Goldreporter wünscht fröhliche Weihnachten”

  1. Weihnachtsgedicht

    Dem Revolutionär Jesus zum Geburtstag

    Zweitausend Jahre sind es fast,
    seit du die Welt verlassen hast,
    du Opferlamm des Lebens!
    Du gabst den Armen ihren Gott.
    Du littest durch der Reichen Spott.
    Du tatest es vergebens!

    Du sahst Gewalt und Polizei.
    Du wolltest alle Menschen frei
    und Frieden auf der Erde.
    Du wusstest, wie das Elend tut,
    du wolltest allen Menschen gut,
    damit es schöner werde.

    Du warst ein Revolutionär
    und machtest dir das Leben schwer
    mit Schiebern und Gelehrten.
    Du hast die Freiheit stets beschützt
    und doch den Menschen nichts genützt.
    Du kamst an die Verkehrten!

    Du kämpftest tapfer gegen sie
    und gegen Staat und Industrie
    und die gesamte Meute.
    Bis man an dir, weil nichts verfing,
    Justizmord, kurzerhand, beging.
    Es war genau wie heute.

    Die Menschen wurden nicht gescheit.
    Am wenigsten die Christenheit,
    trotz allem Händefalten.
    Du hattest sie vergeblich lieb.
    Du starbst umsonst, und alles blieb
    beim Alten.

    Erich Kästner
    aus: Erich Kästner, ein Mann gibt Auskunft

    13+
    • Krösus,
      ich habe den kästner erst in den letzten
      zwei jahren in seiner vielfalt und tiefe endeckt.

      PFLICHTLEKTÜRE FÜR UNSERE SCHÜLER!!!

      – „das letzte kapitel“ vom kästner werde ich heute nacht nicht bringen.
      – wurde aber beim goldreporter schon mehrfach in den kommentaren gebracht.

      GOLDREPORTER!!
      – FROHES FEST!!!!

      5+
  2. am heutigen Weihnachtstag sollte auch all denen gedacht werden, die es nicht so gut haben, wie die menschen im reichen Westen. Vor allem aber sollte jenseits verbrecherischer Naziideologie, über die wirklichen Ursachen der globalen Katastrophen, die Millionen und aber Millionen Menschen aus Ihre Heimat vertreiben, nachgedacht werden. Lesen bildet, am Besten man fängt noch heute damit an.

    http://www.hintergrund.de/das-heft-jahrgang-2016.html#hg2016_1

    Ansonsten allen hier Postenden, frohe Weihnachten.

    4+
  3. @ Krösus

    …wie die Menschen im reichen Westen.

    Jeder, sei es der einzelne Mensch oder eine ganze Nation, wenn er nur fleißig und erfinderisch ist, dazu vom Gott die nötige Gesundheit bekommen hat, ist in der Lege
    der Armut fern zu leben.

    Wenn man sich nur in bestimmte Richtungen weg von Zentraleuropa bewegt, nimmt der Fleiß , Motivation und Pflichtbewußsein ab. An deren Stelle tritt Aggression , Faulheit und destruktive Tendenzen auf.
    Bei nahe hätte ich die Emotionalität vergessen.

    Wünsche allen Lesern und Kommentatoren gesegnetes Weihnachtsfest.

    10+
    • Gott ist eine Erfindung des Menschen aus der Jungsteinzeit.

      16+
      • @Wacker
        Seien Sie sich nur nicht zu sicher.Auf Ihrem Sterbebett könnten Sie zu einer anderen Ansicht gelangen.Besser spät als nie.

        5+
        • Sterben müssen wir alle. Das ist nun mal von der Natur aus so vorgesehen. Daran ändert auch kein Hokuspokus aus der Jungsteinzeit etwas.

          12+
          • @Wacker
            Schon, nur ist eben die Natur geschaffen worden.Wer war das wohl .?
            Meinen Sie, die Menschen aus der Jungsteinzeit haben dies nicht bemerkt ? Möglich, dass die Kuh auf der Weide das nicht erkennt, dem Menschen aber wurde diese Gabe schon gegeben. Von wem ?
            Selbst der abgebrühteste Wissenschaftler weiß, dass nicht alles Zufall ist und da stellt sich auch die Frage nach dem Ursprung.
            Sicher kann man nicht alles logisch erklären, aber ist das so wichtig ?

            4+
    • Und mit denen habe ich null Toleranzgefühle!

      2+
    • Jeder, sei es der einzelne Mensch oder eine ganze Nation, wenn er nur fleißig und erfinderisch ist, dazu vom Gott die nötige Gesundheit bekommen hat, ist in der Lege der Armut fern zu leben.

      Ein frommer Wusch, aber heute ist ja auch Weihnachten.

      2+
  4. Hallo Zusammen,
    Bin seit ca. Jahren hier eher stiller Mitleser . Möchte an dieser Stelle dem Goldreporter für dieses Forum , und all den Goldbug´s für die vielen interesante, kritische u. auch witzige Links und Kommentare danken!!
    In diesem Sinne wünsche ich eine frohe und zufriedene Weihnacht.
    Hoffe ihr werdet reich beschenkt!

    10+
  5. Wer ein Kilo Silbermünz zu dem Preis kaufen tut, muss der nicht ein Affe sein?

    http://www.ps-coins.com/index.php?page=product&info=3966

    7+
  6. Auch von mir ein gesegnetes julefest!!!!!oder doch eher christlich……..Frohe Weihnachten @all!!!!!!!

    6+
  7. @an alle,

    von ganzen herzen ein frohes weihnachtsfest.

    wünscht euch der alte schussel.

    ———————————————————–
    – heute ist mal wieder mein sohn da.
    – der einzige

    – 33 jahre und studiert immer noch.
    – ein kluger und liebenswerter mensch.
    – er studiert sich durch ganz europa durch.
    – jeder macht halt das was er am besten kann.

    – meine begeisterung ist überschaubar.

    ABER ES GEHT IHM GUT!!!!!

    10+
  8. @alter schussel
    Mein Sohn hat das gleiche gemacht wie Ihrer. Vor 5 Jahren habe ich in rausgeschmissen und den Geldhahn zugedreht. Daraufhin hat mein Sohn endlich zu arbeiten angefangen, aber richtig…!. Und jetzt ist er (nach 5 Jahren) Miteigentümer einer Praxisgemeinschaft und verdient ein Schweinegeld. Nur so kommen die Weicheier zu etwas. Schuld sind nicht die Weicheier sondern die Eltern. Wer seine Kinder zu Weicheiern erzieht kommt eines Tages auf die Anklagebank. Von wem angeklagt? Von den Weicheiern natürlich und mit Recht. Man hat ja mit der übertriebenen Toleranz das Leben seiner Kinder ruiniert.

    18+
    • Old Shatterhand,
      gute idee.

      – und kann alles unterschreiben was du schreibst.

      4+
    • @Old Shatterhand
      Meinen Respekt!!!
      (Gehört eben Intelligenz,Strategie dazu :)

      3+
    • @Old Shatterhand

      Übertriebene Toleranz und Affenliebe ist genauso falsch wie unbarmherzige lieblose Strenge die nur darauf ausgerichtet ist, die heranwachsende Persönlichkeit zu zerstören. Hermann Hesse wurde in seiner Kindheit von seinen Eltern ins Irrenhaus gesteckt, weil der sich weigerte sich kleinbürgerliche Enge unterzuordnen, Jahrzehnte später wurde er mit dem Nobelpreis für Literatur geehrt. Ebenso Thomas Mann für den die Schulzeiot im wilhelminischen Kaiserreich einen grauenhafte Erfahrung war, der nicht einmal das Abitur geschafft hat, und der später zum bedeutendsten deutschen Romancier der deutschen Literatur des 20 Jh. avancierte.

      Was ich sagen will ist, dass der Maßstab stimmen muss. Extreme egal in welcher Richtung, haben keine guten Früchte. Fröhliche Weihnachten auch ihnen. Ihre Börsenkommenatre schätze ich sehr. Das wollte ich ihnen immer schon einmal sagen.

      Auf einer kleinen Bank vor einer großen Bank

      Worauf mag die Gabe des Fleißes,
      die der Deutsche besitzt, beruhn?
      Deutschsein heißt – der Deutsche weiß es –
      Dinge um ihrer selbst willen tun.

      Wenn er spart, dann nicht deswegen,
      daß er später was davon hat.
      Nein, ach nein, Geld hinterlegen
      findet ohne Absicht statt.
      Uns erfreut das bloße Sparen.
      Geld persönlich macht nicht froh.
      Regelmäßig nach paar Jahren
      klaut Ihr’s uns ja sowieso.
      Nehmt denn hin, was wir ersparten
      und verluderts dann und wann.
      Und erfindet noch paar Arten,
      wie man pleite gehen kann.

      Wieder ist es Euch gelungen,
      wieder sind wir auf dem Hund,
      unser Geld hat ausgerungen
      – Ihr seid hoffentlich gesund.

      Heiter stehn wir vor den Banken,
      Armut ist der Mühe Lohn.
      Bitte, bitte, nicht zu danken. Keine Angst, wir gehen schon.

      Und empfindet keine Reue.
      Leider wurdet Ihr ertappt.
      Doch wir halten Euch die Treue,
      und dann sparen wir aufs Neue,
      bis es wieder mal so klappt.

      Erich Kästner

      8+
  9. @An Alle
    Und jetzt wünsche ich allen von ganzem Herzen ein wunderschönes Weihnachtfest.

    8+
  10. Frohe Weihnachten Euch allen

    10+
  11. Die Bescherung ist ja schon fast vorbei – aber blicken wir doch einmal auf den Gabentisch von JP.Morgan: die beiden Bullionbanken HSBC und ABM AMRO haben zusammen 136 Gold-Future-Kontrakte ausgeliefert („issued“, d.h. werden an den Käufer zum Termin „Delivery Date“ 24.12.2015 ) geliefert.
    An wen? Erneut an JP.Morgan (JPM hat die Kontrakte „gestoppt“, besteht also auf Lieferung).
    Allein im Dezember bisher 130.900 Unzen Gold, oder 4,07 Tonnen Gold.
    Diese Bewegungen erfolgen immer „Inhouse“ unter den Banken, sind also über das Comex-Goldlager selten verfolgbar.
    Frohe Festtage zusammen!

    10+
  12. Frohe Weihnachten Allen ;)))

    2015 neigt sich langsam dem Ende zu…

    4+
  13. Und es begab sich also zu der Zeit, daß der Translator vor 3 Wochen an der Straße Laub kratzte. Seine weiße Katze Tina kam vom anderen Ende der Straße zu ihm herübergelaufen und wurde von einem VW-Transporter erfaßt. Es gab einen mörderischen Knall, als die Katze unter das Fahrzeug geriet. Zwischen rechtem Vorder- und Hinterrad wirbelte Tina in den rechten Straßengraben und lief dann verstört weg. Translator, der meinte, daß Tina an ihren inneren Verletzungen sterben wird und sich verkrochen hat, blieb das Herz stehen. Am Abend des nächsten Tages kam die weiße Muschi wie gewöhnlich mit einem lauten Miau angelaufen, um ihre Milch und ihr Kitekat-Thunfisch-in-Gelatine zu fordern. Translator nahm sie an sich, streichelte sie und weinte. Wunder geschehen. Da hat einer von JHO (janz hoch oben auf Berlinerisch) kurz mal klargemacht, wer der Chef ist. Jetzt liegt sie auf meinem Schoß und schläft. Hab‘ sie eben in den Schlaf gestreichelt.
    Kein Gold der Erde hätte sie mir zurückgebracht. Dafür kriegt die Christoffel-Blindenmission demnächst noch 250 Euro online von mir. Die Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger hat schon ihre 250 erhalten. Habe auch 8 Kisten Apfelsaft, -most und -wein, den ich für mein abgeliefertes Fallobst bekommen hatten, vor 3 Tagen an ein Heim für alte Menschen, die tüdelig in der Birne sind, gespendet und an eine Pfarrerin in Frankfurt (Oder) für ihren evangelischen Kindergarten. Ebenso 5 Kisten herrlicher, süßer Äpfel, die ich eingekellert hatte. Dazu Katzenfutter an ein Tierheim in Frankfurt (Oder). Demnächst selbiges in Polen 10km hinter der Grenze in den nächsten Tagen.
    Den Katzen allen ein Wohlgefallen.
    Manche glauben, daß ich schrullig bin.
    Weil ich ihnen was von Gold erzähle.
    Frohe Weihnachten euch allen!
    Menschen wie Katzen!

    36+
    • 0177translator,
      für die nette weihnachtsgeschichte haste von mir ein „LIKE“ erhalten.

      DAS HAST DU DIR VERDIENT!

      10+
    • @0177translator
      Das ist in der Tat eine weihnachtlich umschriebene, etwas längere Formulierung, die ich in jeder ( Bank neben dem Gebühren-Aushängeblatt ) Kirche neben dem Opferstock finde: „Geben ist seliger, denn Nehmen.

      Die zerstörerische, allein dem Mammon huldigende 0-Zinspolitik der ( Ford- )Fiat-Scheingeld-Notenbanken macht es genau umgekehrt: sie geben „nur“ den Reichen, und nehmen „nur“ den Armen: …die Gene sind Schuld.
      (Amen.)

      2+
    • @0177translator
      Das ist in der Tat eine weihnachtlich umschriebene, etwas längere Formulierung, die ich in jeder ( Bank neben dem Gebühren-Aushängeblatt ) Kirche neben dem Opferstock finde: „Geben ist seliger, denn Nehmen.

      Die zerstörerische, allein dem Mammon huldigende 0-Zinspolitik der ( Ford- )Fiat-Scheingeld-Notenbanken macht es genau umgekehrt: sie geben „nur“ den Reichen, und nehmen „nur“ den Armen.
      Amen.

      3+
  14. Auch der Pinocchio wünscht allen hier im Forum, den aktiven und passive Lesern und Schreibern ein frohes Weihnachtsfest und ein paar besinnliche Tage. Goldminen, Danke für die Info, die belegt, das da geschoben wird was das Zeug hält.

    Grüße aus der Karibik bei 26 Grad

    Pinocchio

    5+
  15. Jesus predigte, dass eher ein Kamel durch ein Nadelöhr passt, als ein Reicher in den Himmel kommt.Ich selber sehe mich reich an Erfahrung, von Menschen, die ander Menschen arm machen und somit deren Himmlischer Zutritt gesichert werden soll. Ich habe einen Teil von meinem Gold an meine Schwester gespendet, weil meine Zeit auf Erden nicht endlos sein wird, Wer EM in den Tod nimmt, dessen Erbe zahlt ans Finanzamt Erbschaftssteuer. Wer. Clever ist, schenkt vorher alles her, erntet. Dankbarkeit noch zu Lebzeiten und steht arm vor dem Himmelstor

    8+
    • @Dagobert

      Danke für den guten Rat. Kann man die Schenkung auch testamentarisch verfügen?

      Frohes Fest und ein hoffentlich neues lebenswertes Lebensjahr.

      1+
      • Sobald das Testament eröffnet ist, kommt das FA und möchte etwas abhaben.
        Die Handhabe in der BRD ist folgende:
        Die Erben bekommen vom Gericht einen Erbschein und können gegenüber den Banken Ansprüche auf die Hinterlassenschaft stellen. Natürlich bleibt das den Finanzbehörden nicht verborgen und wenn der Erbnehmer jenes Erbe akzeptiert, wird er steuerpflichtig. Für Ehepartner und direkte Nachkommen gibt es großzügige Freibeträge. Bei Bruder oder Schwester gibt es diese nicht.

        Das Gute bei EM ist ja, dass niemand etwas davon weiß. Außer einem Menschen, dem man sein Leben aunvertrauen würde. Nachdem ich keine Nachkommen habe und alleinstehend bin, aber eine junge Schwester habe, würde ich mich im Grabe herumdrehen, wenn das Finanzamt einen nicht unerheblichen Teil meines Ersparten einbehält und „DANKE“ sagt, denn ich habe das Geld ehrlich verdient und bereits versteuert.

        11+
        • @dagobert
          Mit den EM zeigen Sie den Behörden den Varoufakis- Finger.Ist doch nicht schlecht, oder ?

          4+
        • Das ist die eine Seite der Medaille; Ihre Argumentation ist aus Ihrer individualisierten Sicht nachvollziehbar. Die andere Seite der Medaille ist, dass Sie zu Lebzeiten Geld dem Kreislauf entzogen haben und sich jemand anderes für Ihr Erspartes verschulden musste. Denn: Guthaben = Schulden. Insofern sind Steuern auf Erbschaften volkswirtschaftlich betrachtet notwendig und sinnvoll. Im Umkehrschluss werden Negativzinsen auf Guthaben eingeführt werden – das ist dann, wenn Sie so mögen, die Vorwegnahme der Erbschaftssteuer (diese bleibt natürlich trotzdem bestehen…).

          0
          • @kortus
            Ja und, niemand ist gezwungen worde, Schulden zu machen. Steuer, von mir aus, aber dann für jeden in gleicher Höhe und nicht mehr als 10 %. Ich sehe keinen Grund, einem bis über beide Ohren verschuldeten Staat, Steuern in den Rachen zu werfen.
            EM werden übertragen, ganz sicher ohne Steuern, komme da was wolle.
            Wenn Negativzinsen auf Guthaben kommen, wird einfach weiter Gold gekauft, schon aus Prinzip.
            Ich gehöre nicht zu den Gutmenschen und obrigkeitstreuen Bewohnern.

            6+
            • @toto
              Selbstverständlich ist in einem Kreditgeldsystem immer irgendjemand gezwungen, Schulden zu machen. Sie beschreiben es: Hätte z.B. der Staat keine Schulden gemacht, hätte Dagobert für seine Schwester aus dessen Ersparnissen heraus keine Rücklagen in Form von EM bilden können.

              0
          • Lieber Kortus,
            Ich bin ein wenig erstaunt, das Sie als mit vielen Dingen vertrauter Mensch einer Fehleinschätzung obliegen und diese vertreten.
            Das EURO-Währungssystem (FIAT) ist nicht im geringsten durch Vorderungen und Verbindlichkeiten gedeckt.
            Seit die EZB Geld aus dem Nichts schafft, ist die Ihrerseits beschriebene Systemthese unrichtig.
            Vor einiger Zeit hat man noch versucht das System zu retten, indem man keine Hypothekendarlehen mehr vergeben hat, sondern zu Grundschuldverpflichtungen gewechselt ist, doch auch das hat letztendlich auch nicht mehr gereicht, genügend plausibles Geld zu erzeugen.

            Ich bitte zu bedenken, dass ich mit Geld(=Energie aus meiner Arbeit) keine Papiere gekauft habe, in deren Erzeugung keine Arbeitsenergie gespeichert ist, wie z.B. ein Goldderivat.

            Es handelt sich um ein Produkt, in welchem viel Arbeit, Maschineneinsatz nebst Erdölund eine (manchmal) ordendliche Handesllspanne steckt. Ich habe also ein Produkt gekauft.
            Es gibt auch Menschen, die kaufen sich einen Sportwagen, in welchem ebenfalls viel Arbeit steckt und fahren diesen zu Schrott. Wo ist denn da der Staat mit seiner Erbschaftssteuer?

            Ich frage Sie:
            1. Was passiert mit Geld, welches einem Land geliehen wird und niemals zurückgezahlt wird.
            2. Was passiert mit Geld, welches in einer Immobilienblase zerplatzt
            3. Und was passiert mit Geld, wenn ohne plausible Gegenbuchung immer mehr davon erzeugt wird?

            4+
            • @Dagobert
              Letztlich bin ich der Meinung, dass das Einziehen einer Erbschaftssteuer kriminell ist. Es handelt sich um bereits versteuertes, erspartes Geld, welches der Erblasser eben nicht verpulvert hat.Der Staat hat kein Recht, dieses Geld zu versteuern.Tut er es doch, ist das Raub und dagegen hat man sich zu wehren.

              11+
              • Glücklicherweise lebe ich noch, lehne mich gerade entspannt zurück und stelle mir den Augenblick vor, wenn die die Leute, die Papiergold als echtes Gold verkauft haben, reallisieren, dass sie die Wette gegen echtes Gold verloren haben.

                1+
            • Lieber Dagobert,

              auch im EURO-Währungssystem gibt es selbstredend zu jeder Buchung auch die entsprechende Gegenbuchung. Sie werden demnach erstaunt sein, dass die Bilanz der EZB ausgeglichen ist, also unter dem großen Strich eine Null steht.

              Womit Sie selbstredend auch recht haben, ist, dass man immer trickreicher und erfinderischer (und repressiver) wird (nichts anderes sind Steuererhöhungen oder die Erhöhung von Krankenkassenbeiträgen bei gleichzeitiger schlechterer Versorgung oder die Verteuerung von Produkten bei gleichzeitiger minderer Qualiät oder das Einführen von Negativzinsen (volkswirtschaftlich betrachtet).

              Aber warum sollte der Staat Erbschaftssteuer erheben, wenn sich jemand zu Lebzeiten einen Sportwagen gönnt? Dieser jemand hat das (sein) erarbeitete(s) Geld zurück in den Geld- und Warenkreislauf gegeben. Man könnte trefflich darüber streiten, ob das sinnvoll ist. (Meiner Ansicht nicht, aber es ist das Gegenteil des von Keynes beschriebenen Spar-Paradoxons.) Zu Ihren Fragen:

              1. Kann der Staat (de facto wir alle) Schulden abbauen müssen dafür Guthaben vernichtet werden (z.B. in Form von Steuererhöhungen).

              2. Traurig ist es für jeden Einzelnen, keine Frage (das ist jedoch eher eine betriebswirtschaftliche Betrachtung). Aber jemand anderes kann hierdurch Schulden abbauen (z.B. die finanzierenden Banken).

              3. Ich hoffe, wir sind im Endstadium dieses aberwitzigen Geldsystems. Es gibt keine „plausiblen“ Gegenbuchungen, sondern nur Buchungen und Gegenbuchungen, Aktiva und Passiva sowie Forderungen und Verbindlichkeiten. Es ist alles lediglich Bilanzverkürzung oder Bilanzverlängerung, auf Plausibilität kommt es nicht primär an – jedenfalls nicht mehr in diesem Stadium.

              1+
              • Werter Kortus,

                ein vorab: Ich schätze Ihre Meinung sehr und es macht mir Freude, mit jemanden zu diskutieren, der Ihrem Bildungsgrad entspricht.

                Mir ist durchaus bekannt, dass in jedem bilanzpflichtigen Unternehmen die Aktiva-und Passivaseite gleich groß ist. Jeder glaubwürdiger Geschäftsmann ist jedoch verpflichtet, eine uneinbringbare Forderung auszubuchen. Tut er das nicht handelt, es sich um Bilanzfäschung-oder Insolvenzverschleppung Die EZB hingegen bucht Aktivas nicht aus, sondern kauft zur Zeit Monat für Monat für 60 Mrd Euro Papiere an und bildet somit noch mehr Aktiva und belastet sich im Gegenzug selbst auf der Passiva-Seite. Für jeden, der versteht, was ich hier schreibe, sollte klar sein, dass ein solcher Vorgang ungeheuerlich ist. Es mag in der Bilanz der EZB stehen was will: Sie ist manipuliert und falsch. Wenn M3 eine Variable ist, die (wann immer der Wert erhöht werden muss), auch erhöht wird und ein Gläubiger gleichzeitig Schuldner ist, um rechnerisch eine Balance vorzutäuschen, ist dieses Konstrukt ein finanzielles Perpeduum Mobile.
                Dass so etwas nur illusorisch funktioniert, sollte jedem klar sein.

                Ich denke also nicht, dass ich dem System Geld in Form einer Forderung (also Konto im Plus) entzogen habe. Ich habe etwas dafür gekauft und das Geld dem Kreislauf zurückgebracht.
                Für jede Bank und den Staat ist das freilich nicht gut, weil ich weder links, noch rechts in der Bilanz stehe. Ich habe mein Geld bis auf notwendige Reserven ausgegeben und mache keine Schulden um zu leben, oder mir einen neuen Fernseher beim „Blödmarkt“ zu kaufen. Ich hätte das Geld anstatt EM zu kaufen, auch am Terminmarkt verzocken können.

                4+
                • Lieber Dagobert,

                  natürlich haben Sie mit Ihrem untenstehenden Vergleich vollkommen recht:

                  „Jeder glaubwürdige Geschäftsmann ist jedoch verpflichtet, eine uneinbringbare Forderung auszubuchen. Tut er das nicht handelt, es sich um Bilanzfäschung-oder Insolvenzverschleppung.“

                  Und allein die Tatsache, dass für Banken (ergo auch Zentralbanken) Spielregeln gelten dürfen, die für Unternehmer und Privatpersonen nicht gelten, zeigt auf, dass wir uns nicht nur in einer Finanz-Diktatur par excellence bewegen, sondern per definitonem meiner Ansicht nach – und dies ist weitaus fataler – in einem „hausgemachten Korporatismus“ (in der Verschmelzung von Politik und Unternehmen gegen den Menschen (den Bürger; siehe TTIP, CETA etc.)) für alle Lebensbereiche. Gleichsam stellt dieser Korporatismus eine Vorform des Faschismus dar.

                  3+
              • @kortus

                Zu 1) Der Staat/ die Regierung hat die Macht, Fiatgeld – sprich Geldschöpfung aus dem Nichts mit ferzinsbarer Verleihung als Illegal zu erklären und Zentralbanken zu verbieten. Parlamentarische Vertretungen sollten selbst die Kontrolle der Geldmenge über nehmen und die Ausgabe des selben zinsfrei organisieren. Der ‚Staat“ wäre binnen kürzester Zeit schuldenfrei.
                Ist der Staat die Judikative und Exekutive oder sind es die Zentralbanken?
                Der Staat oder eine gewählte Regierung muss garnichts – und genau genommen müssen Sie keine Zinsen auf Gelder Zahlen, die eine undemokratische Organisation wie eine ZB aus der Luft „zaubert“.
                Den “ Schulden“, die der Staat zählt stehen keine Guthaben bei Zentralbanken gegenüber! Die schaffen es einfach aus dem Nichts, wenn sie die Geldmenge erhöhen wollen. Haben sich dann alle kräftig verschuldet, wird die Geldmenge wieder zurück gefahren. Folge: Schuldner bis hin zu ganzen Staaten kommen in die Bredulie – können die Raten nicht mehr zählen. Die Banken sammeln dann nur noch die Sachgüter ein. So haben die sich die Welt einverleibt..
                Uns fehlen Politiker mit Eiern, die diesem Treiben ein Ende setzen!

                6+
                • Lieber Safir,

                  ja, Sie liegen richtig. Dies wollte ich damit zum Ausdruck bringen, dass wir hoffentlich uns im Endstadium dieses aberwitzig gewordenen Geldsystems befinden, denn die Zentralbanken scheinen die Judikative und Exekutive und wohl leider auch die Legislative zu sein.

                  Indirekt haben Sie es angesprochen: Ein zentralbankfinanziertes, zinsfreies Bürgergeld könnte eine der notwendigen Veränderungen sein. Doch werden dies die Herren des Geldes zulassen. Die Antwort können wir recht einfach herleiten. Vorher wird es leider, wenn wir nicht aufstehen (oder zumindest unser privates Umfeld sensibilsieren), wieder einmal unendliches menschliches Elend und materielle Zerstörung geben. Und, auch hierüber sollten wir uns im Klaren werden: In einer Welt, die einen solch hohen Grad der Technologisierung erreicht hat, kann es per se nicht für jeden Menschen auskömmliche Arbeit geben. Wir sehen es täglich, Akademiker, die in Call-Centern arbeiten oder Taxi fahren. Die Mär vom Fachkräftemangel glaubt hoffentlich niemand; es geht einzig und allein um die Minimierung des Arbeitslohnes. Zusammengefasst: Meiner Ansicht nach stehen wir vor einer der größten gesellschaftlichen Herausforderung: Wie kann es erreicht werden, dass jeder Mensch (Nahrung und Energie wäre für jeden da), ein Leben in Anstand und Würde verleben kann. Wird diese zentrale Frage nicht geklärt, wird über die westlichen Nationen ein Höllensturm losbrechen – der Anfang ist bereits gemacht – die Verwerfungen können wir uns heute noch nicht im Ansatz vorstellen.

                  3+
        • Dagobert,
          Danke wird er auch nicht sagen.

          1+
        • @Dagobert,
          Kenne kein Finanzamt, das Danke sagt.

          Grüße
          Pinocchio

          0
    • Die Märchenstunde ist vorbei: In den Himmel kommt eh niemand, wohl ehr unter die Erde.

      4+
  16. Nachtrag:Ich bin weder geschädigt,noch Schädiger , sondern jeden Monat stoisch Geld zu EM gemacht und nie einen 5-Stelligen Bargeldbetrag besessen. Ich habe kein Auto und kein Haus, sondern lebe seit jeher sparsam zur Miete

    6+
    • Ein bisschen gönnst du dir schon was,nicht? :)

      5+
      • copa – ja , a bisserl gönnt er sich , der Dagobert .Er kauft si jeden Monat um einige tausend Euronen physisches Gold und nimmt dann ein Vollbad drinnen . Net schlecht , Herr Specht :-)

        6+
      • Ich zähle mich zu einer unauffälligen Spezie, die folgende Weltanschaung pflegt:
        „Was man nicht hat, kann nicht kaputtgehen und muss auch nicht ersetzt werden“.
        Wenn ich mir jedoch etwas anschaffe, dann ist das nicht „billig“, sondern GUT.
        So stammt der Computer vor dem ich gerade sitze nicht von ALDI, sondern ist von einem Fachhändler meinen Wünschen entsprechend konfektioniert worden. Auf meiner Tastatur steht „CHERRY G80“ und hat Goldkontakte. Wer sich auskennt, weiß wovon ich spreche.

        Ja und nochwas: Ich esse nicht aus der Dose oder lebe von Wasser und Brot. Ich verstehe aber manche Leute nicht. Die geben ihren Autos das beste Motoröl, legen Unmengen Geld für Sonderausstattung auf den Tisch, tanken SUPER statt E10, obwohl sie es könnten, aus Angst, der Motor könnte husten UND GEHEN DANN ZUM SUPERMARKT UND KAUFEN DORT DAS BILLIGSTE HACKFLEISCH FÜR SICH UND IHRE LIEBEN.

        11+
  17. ALLE @
    FROHE WEIHNACHTEN

    3+
  18. Ganz schön traurig. An diesem Weihnachtsfest sieht man mal wieder wie sehr die Menschen gehirngewaschen sind. Sämtliche Religionen basieren auf Manipulation und Lügen. Das Weihnachtsfest sowieso. Zusätzlich ein ganz perverses Schauspiel über die Konsumschafe….

    15+
    • Bemerkenswert,

      weil sich reinrassige Silberminenbetreiber mit Short-Optionen eingedeckt haben, um vertragliche Lieferverpflichtungen nachzukommen. Und zwar zu einem Preis, der günstiger ist, als die eigene Produktion. Ich bin sehr gespannt, wann JP anfängt (anfangen muss) physisch zu liefern. Genug davon haben sie.

      Bemerkenswert ist auch, wenn man sich die Dualität zur Erdölförderung betrachtet. Dort ist die OPEC der böse Bube und nicht der krankhafte Derivatenhandel.

      Die Minen sind nur vorübergehend stillgelegt – schlafen also. Mir ist nicht bekannt, dass eine der Großen insolvent ist.
      Wenn sich der Silberpreis zu einem Punkt entwickelt hat, an dem es sich es sich lohnt, die Radlader wieder anzuwerfen, wird das sehr schnell geschehen.

      2+
  19. anonymus anonyma

    Weiss jemand was um ca 15:30 uhr mit dem euro los war. Bei ntv gesehen ist er etwas ueber 2% abgeschmiert. Ist auch im intraday chart auf ntv zu sehen?

    2+
  20. Gewöhnungsmanagement, testballonesiches…?
    Mauljucken?
    https://www.youtube.com/watch?v=nFrcPgyRG9w

    2+
  21. Drücken wir den Schweizer die Daumen das sie das durchkriegen .

    http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-Schweizer_entscheiden_Referendum_ueber_Reform_Geldsystems-6927151
    24.12.15 12:21

    Die Schweizer können demnächst per Volksabstimmung über eine grundlegende Reform ihres Geldsystems entscheiden: Banken dürften dann nur noch Geld verleihen, über das sie real verfügen.

    Die „Vollgeld-Initiative“ des Vereins Monetäre Modernisierung (MoMo) sei mit 110 955 gültigen Unterschriften zustande gekommen, teilte die Regierung in Bern am Donnerstag mit.

    Das sind rund 11 000 Stimmen mehr, als für eine Volksinitiative in der Schweiz erforderlich sind. Die Initiatoren wollen, dass nur noch die Schweizerische Nationalbank (SNB) neben Münzen und Banknoten auch elektronisches Geld erzeugen darf. „Dann dürfen Banken kein eigenes Geld mehr kreieren, sondern nur noch Geld verleihen, das sie von Sparern, anderen Banken oder der Nationalbank zur Verfügung gestellt bekommen“, erklärte der MoMo-Verein.

    In den derzeitigen Finanzsystemen haben Banken jeweils nur einen Bruchteil der Summen, die sie als Kredite verleihen, verfügbar. Ihre Einlagen bestehen zumeist nur elektronisch auf Konten – also nur als Zahlungsversprechen. So kann das Kreditvolumen der Banken die Menge an real verfügbarem Zentralbankgeld um ein Vielfaches übersteigen. Die MoMo-Initiative hält dies für einen der Gründe für Finanzkrisen. Ein Datum für das Referendum muss noch festgesetzt werden

    3+
    • @Bernstein

      Die Richtung der Initiative stimmt zwar aber ich bin da eher skeptisch, dass dies viel verändern würde. Wenn ich die Machenschaften der SNB heute anschaue, ja dann wird es keinen Deut besser. Alle Macht den Zentralbanken? Nein das wird eher noch schlimmer den besser.

      Das Volk hat die Chance bei der Goldinitiative leider nicht wahrgenommen, auch aufgrund völliger irrationaler Angstmacherei durch die Politik und auch durch die SNB (welche sich aus politischen Abstimmungen eigentlich rauszuhalten hätte, aber eben hätte, interessiert heutzutage ja niemanden mehr).

      0
    • Das sehe ich als beste Nachricht des Jahres! Der Verein sollte Beispiel machen.

      0
  22. Es ist zwar schon ein wenig spät dafür.
    Aber auch ich möchte allen Foristen, alten wie neuen, aktiven wie gewesenen, die allerbesten Wünsche aus gegebenen Anlass übermitteln.
    Es wurde und wird viel Interessantes, viel Unfug, viel Ermutigendes, vieles zum Verzweifeln geschrieben oder darauf verwiesen.

    Es spielt für mich keine Rolle, in welche Richtung die Intentionen der Schreibenden gehen. Für mich ist wichtig, dass sie authentisch sind und ehrlich ihren Standpunkt vertreten.

    Die Vielfalt hier ist das, was das GR-Forum so unverzichtbar für mich macht.
    Mein Weltbild hat sich, seit ich mitlesen und mitreden durfte, breiter entwickelt, Zusammenhänge wurden klarer als nach Dekaden des Schul- und Universitätsbesuchs.

    Weiter so, Leute!

    Lasst uns der Massenverdummung und -manipulation entgegenschreiben, diskutieren und die eigenen Meinungen hinausschreiben, auf dass es möglichst vielen so gehen möge, wie mir.

    Zu Weihnachten durfte ich wieder einmal Zeuge von Kurzsicht und Ignoranz in der eigenen Familie werden. Dank des Forums habe ich meine Überzeugung und ich muss mit den Realitätsverweigerern deshalb auch keine Streitereien mehr ausfechten.

    Es ist, wie es ist. Wer die Augen verschließt und denkt, mit Träumen die Welt verbessern zu können, wird eher früher als später den Preis dafür zahlen.
    Wer die Realität registriert und genau beobachtet, wird rechtzeitig Konsequenzen ziehen und sich schützen können vor dem, was unausweichlich kommen muss.

    Für diesen Wissensvorsprung Dank an alle Truther hier im Forum.

    Dank an den Goldreporter ebenso. Es existieren weiß Gott andere Foren, die entschieden stimmungs- und meinungsmanipuliert sind, in denen das Grundgesetz ebenso mit Füßen getreten wird, wei es unsere derzeitige Obrigkeit vormacht.
    Es ist nicht leicht, ein zweites solches Forum im Netz zu fnden.
    Weiter so im neuen Jahr!

    Es wird für uns alle IMMER WICHTIGER werden.

    Euer Mitstreiter Lucutus

    23+
  23. Lucutus@
    Schön wieder einmal von dir zu hören .
    Du sprichst mir / ich glaube sehr vielen von uns aus dem Herzen .
    Und wie unser “ alten schussel“ @ schreibt , man kanns nicht treffender formulieren

    2+
    • systemverweigerer

      http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/12/26/oesterreichische-polizei-warnt-vor-terror-in-europa-vor-neujahr/

      ja Bauernbua, Zeman weiß mehr. Eine Terrorwelle wird uns die nächsten Jahr begleiten.

      1+
      • @Systemverweigerer
        Das würde heissen, dass der „paranoide“
        W.E. Vielleicht doch wieder mal recht bekäme. Zwar mit Verspätung, aber doch. Die Gesichter von Merkel und dem Dicken möchte ich dann sehen. Bei Merkel wird es eine „Wende“ geben, wie bei der Kernkraft. Wendehals wird dann das neue Wort des Tages sein.

        1+
        • Systemverweigerer

          @oto, WE ist seiner Zeit voraus . Es kommt halt alles langsamer als er prophezeit. Auch der Euro Crash. Aber auch der kommt. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/euro-und-goldstandard-daran-wird-die-waehrungsunion-zerbrechen-a-1069474.html

          2+
          • @Systemverweigerer
            Über diesen Artikel im LügenSpiegel habe ich mich auch gewundert…

            Nach „GREXIT“ und „BREXIT“ (Kleinbritannien) folgt nun ein „FIXIT„: so nennt man das vielleicht, wenn die Finnen raus aus dem Euro wollen.

            Dann folgt noch ein FREXIT (Frankreich) und DEXIT, und bei Portugal tut sich dann sogar der ‚Speichel-Spiegel‘ schwer, das Dilemma mit POEXIT zu beschreiben:
            „Speichel Online“: dem Euro droht das AUS.

            Ein solcher Artikel im Speichel-Lügenblatt wäre vor einem Jahr noch ein ‚Speichelskandal‘ ersten Ranges gewesen.

            Was also können wir tun, um dem Euro-Disaster zu entgehen?
            Hören wir uns einmal an, was der heimliche Gold-Verehrer Alan ‚Grünspan‘ schon vor über 10 Jahren ‚gold-richtig‘ von sich gab:

            “Ohne Goldstandard gibt es keine Möglichkeit, Ersparnisse vor der Enteignung durch Inflation zu schützen. Dann gibt es kein sicheres Wertaufbewahrungsmittel (…) Die Finanzpolitik des Wohlfahrtsstaates macht es erforderlich, dass es für Vermögende keinen Weg gibt, sich zu schützen. Das ist das schäbige Geheimnis der Wohlfahrtsstaats-Tiraden gegen das Gold. Defizitfinanzierung ist schlichtweg eine Maßnahme zur ‘versteckten’ Enteignung von Vermögen“.

            4+
            • systemverweigerer

              @watchdog, „Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück – Null.“

              Voltaire

              http://www.welt.de/wirtschaft/article13782188/Theo-Waigel-gibt-dem-Euro-noch-weitere-400-Jahre.html

              2+
              • @Systemverweigerer
                So wie mal einer seinem Reich 1000 Jahre gegeben hat.Letztlich waren es nicht mal 10.

                0
                • systemverweigerer

                  @Toto, so ist es. Jetzt pfeiffen es schon die Spatzen (Speichel) vom Dach, dass dem Euro das Aus droht. Gleichzeitig drückt man die Preise für EM.Der Masse wird der Fluchtweg psychologisch zugesperrt. Die breite Masse behält ihre LV’s,Bausparverträge und Sparbücher. Momentan enteignet man die Bevölkerung mittels finanzieller Repression. In absehbarer Zeit wird auch das nicht mehr reichen.

                  2+
            • @watchdog
              Sehr richtig. Denn letztlich sind alle Papiere nur Schuldscheine.Bargeld ein Schuldschein der EZB, Giralgeld ein Schuldschein der Banken, Bonds einer der Staaten und Aktien einer der Firmen. Irgendeiner schuldet immer etwas.Bei EM schuldet mir niemand etwas. Nur in dem kurzen Augenblick des Verkaufes schuldet mir der Händler das Bargeld, welches mir dann wieder die EZB schuldet.
              Deshalb sind EM ehrliches Geld, ohne Verpflichtung und Ansprüche.
              Irgendwann wird der Mensch wieder zur Ehrlichkeit zurückkehren müssen.
              Greenspan hat völlig recht und die Geschichte hat es immer wieder bewiesen.Mit oder ohne Goldstandard.
              Denn der Mensch neigt über seine Verhältnisse zu leben.Nur dadurch wird die Schuldenwirtschaft in Gang gehalten. Leider verwechselt man auch noch Schuldenwirtschaft mit echter Wirtschaft.Klingt ja auch ähnlich.

              1+
            • Das hätte dieser Zionistenvasalle wohl gerne gehabt, daß der sog. „Wohlfahrtsstatt“ daran schuld gewesen wäre. Es ist die Enteignung durch das Schuldzinsgeldsystem und dem daraus resultierenden krebsartigen, exponentiellen Wachstumszwangsspiralen für und von Eliten, Banken, Kartelle Verbrecherorganisationen und aller derer Profiteuere ersonnen.
              Und die Arbeitslosen sind natürlich schuld. Einfach widerlich, diese frechen Lügen, welche Ursache und Wirkung neusprechmäßig verkehren. Möge er dafür die angemessenen Strafen kassieren.

              0
        • systemverweigerer

          @Toto, auch Pegida hat recht , indem die Organisation behauptet dass die Presse lügt https://www.unzensuriert.at/content/0019545-Aerger-um-Putin-Doku-im-ZDF-Igor-soll-gegen-Bezahlung-gelogen-haben

          2+
        • @toto – zum „paranoiden “ W.E.
          Im Wiki. steht u.a. : “ …eine misstrauische Haltung , die manchmal mit erhöhter Wachsamkeit einhergehend…… “
          San mir dann net alle ein wenig paranoid ? Auf mi tät des zutreffen :-)
          I bin schon misstrauisch und wachsam !

          1+
  24. Gestern war ich notgedrungen Schlittschuhlaufen
    Auffallend viele Imigranten auf dem Eis. Das interessante waren aber die wirklich hübschen Syrerinnen. Verdammt hübsch. Da können wir gerne die Grenzen noch länger aufhaben. Jedenfalls kommen da die arroganten Weibchen mit deutschen Pass nicht ansatzweise mit.

    4+
    • Gegen hübsche Weibchen ohne emanzipatorische Prägung und mit niedrigerem Arroganzniveau hätte wohl eh keiner was! Vielleicht kann sich die EU ja drauf einigen dass die Frauen kommen dürfen und die Männer alle wieder runter kämpfen gehn müssen, wär ja auch im Sinne der Kriegstreiber-Nato und Waffenlobbys ein gangbarer Weg!

      2+
    • @Goldhamster
      Da haben Sie die Frauen aus Eritrea und Somalia nicht gesehen.
      Jede könnte als Fotomodell durchgehen.

      2+
      • @Eierköppe
        Eine Bekannte aus Grüßgottland meinte mal zu mir: „Bleib, brov, katholisch, und geh koa Mischehe net ein!“ Laßt bloß die Finger von sowas, ihr habt ja keine Ahnung, was die für einen Anhang mitbringen. Schwester und Mutter meiner russischen Ex-Frau hatte echt wer ins Gehirn gek***t.
        Hat schoa‘ ssei Grund, worum i heit nur noch Katzen mog.

        2+
        • @0177translator
          Man darf halt nicht vergessen, dass in diesen Kulturen die Familienzusammengehörigkeit noch einen hohen Stellenwert besitzt. Das ist auch in Thailand und auf den Phillipinen so.
          Eigentlich ist das ja nicht per se schlecht, nur bei uns passt das nicht mehr ins Gesellschaftsbild.

          1+
          • @Toto
            Ach was, das ist Unsinn. Die Mischpoke von Verwandtschaft geht dann dem Mädel viehisch auf den Senkel, daß sie gefälligst Kohle rüber zu schaufeln hat. (Schließlich leben ja in Deutschland nur Rockefellers, und jeder hat einen Sack voller Geld in der Ecke zu stehen.) Auf eine subtile, aber dennoch penetrante Weise wird sie mürbe gemacht. „Du bist eine schlechte Tochter, jetzt kennst Du uns nicht mehr. Hast vergessen, wer Dich unter Schmerzen geboren hat.“ Usw. usf. Woran so ein Mädel schlußendlich zerbricht. Die Ehe auch. Bei meiner russischen Ex-Schwiegermama kam ich ins Grübeln, ob man nicht die Hexenverbrennung wieder einführen sollte. Also wollen wir uns bescheiden mit den deutschen Studier-Prinzessinnen, Karriere-Ziegen u.a. Stehend-Pinklerinnen. Den vegan-multikulti-verblödeten Schreckschrauben, den in Afghanistan im Bundeswehr-Panzer ihr Kind stillenden Walküren, den Produkten unserer Zeit, und dabei hoffen, daß auch die sich nach einem Kuß aus einer Kröte in einen Menschen verwandeln.
            Gebrannter Translator scheut das Feuer. Finger weg, sage ich euch bloß, von diesen Huren aus Osteuropa mit Schild um den Hals „Suche gutmütigen deutschen Trottel, der mir den Arsch auf Rosen bettet, und dem ich es mit Undank vergelte.“
            Schafft euch lieber eine Katze an, so wie ich, Wenn Tina frühmorgens abgekämpft, müde und hungrig ist vom nächtlichen Herumtreiben, weiß sie wenigstens, wo sie hingehört.
            Ansonsten noch allen ein angenehmes, streßfreies 2016, an dessen Ende es noch ein Weihnachten zu feiern gibt.

            5+
            • Transe, dass hast Du wieder in einer ganz ganz grossen Klasse geschrieben.
              Es ist si labend, wenn man jemanden liest, der unsere Sprache einfach beherrscht.
              Nochmals Bravo!

              2+
    • Wo kann ich Syrerinnen beim Eislauf sehen?

      0
  25. http://de.sputniknews.com/panorama/20151225/306768834/usa-schieferoel-reserven.html

    Hahaha….

    Öl nur auf dem Papier. Bringt(brachte) dennoch ein paar Kröten ein :-) …
    Ou manno man … das ist die Definition von betrug Par excellance … leider aufgeflogen!!!!

    1+
  26. Was wissen der Papst und Queen Mom, was wir (noch) nicht wissen (dürfen)?

    Nach dem Papst (siehe hier:) sprach nun auch die englische Queen in ihrer Neujahrs-Ansprache davon, daß wir „unser letztes (final)Weihnachtsfest gebührend feiern sollten!?
    Warum „unser Letztes“?
    Feiern wir ab 2016 dann nur noch „Ramadan“ ?
    ISIS schon soweit, Groß-Mufti Angie Merkeline: „Mission accomplished“?
    Noch können wir Nikolausi in Osterhasi „umverpacken“,- aber was ist mit all dem Lametta?

    4+
  27. Auch von mir Frohes Weihnachten und einen guten Rutsch!
    Bitte nicht vergessen: Auch für Ende 2015 gibt es wieder eine Wahl zur
    „Maulhure des Jahres“
    diesmal ergänzt mit „Aufklärer des Jahres 2015“
    Jeder kann 10 Stimmen pro Kategorie abgeben:

    https://propagandaschau.wordpress.com/2015/12/24/die-wahl-hat-begonnen-aufklaerer-des-jahres-2015-maulhure-des-jahres-2015/#more-18351

    1+
  28. Völlig anderes Thema, ist nur gerade sehr auffallend, in der Schweiz findet man seit Dezember fast täglich Leichen (jaja etwas Übertreibung muss sein ;-) ), was da wohl vor sich geht, sehr seltsam das Ganze.

    Aus und vorbei mit dem friedlichen und sicheren Land.

    http://www.polizei-schweiz.ch/ger_cat_306/Mord_Totschlag_Toetungsdelikte.html

    0
  29. Wünsche allen beim goldreporter einen guten Rutsch ins neue Jahr.
    Allen aktiven, inaktiven, Mitlesern, fleissigen Schreiberlingen, alle eben, die durch ihr Wirken hier die Welt wirklich bereichern !
    Danke für die vielen Informationen rund ums Geld, Gold und auch Geschichte(n) die in keinem Geschichtsbuch zu finden sind.

    Besondere Grüße an: unseren Nordschweden und sijn Fruu, Willy, Force, transe, dachhopser (hoffentlich biste nicht abgesoffen über Weihnachten)
    Jacob, unserem „Rechtsaußen“, Watchdog, der „Schlangengrube“ (Boa, anaconda, Klapperschlange), Suzaeche W., resi, toto, schuldenhasser, copa, Old Shatterhand, Meckerer, Nugget, Goldminer, systemverweigerer, Lucutus, Bauernbua, KuntaKinte…

    Hoffe von euch auch in 2016 wieder viele Denkanstöße und Informationen zu erhalten, so wie ich versuchen werde auch mal wieder den ein oder anderen Kommentar abzugeben.
    Danke. Durch euch habe ich sehr viel dazugelernt. [Daumen hoch !]

    Danke auch an den goldreporter, der trotz aller „Zensur“ „Moderation“
    sehr viele Beiträge aller Coleur hier „durchlässt“.

    Allen anderen, die ich hier nicht aufgelistet habe wünsche ich natürlich selbiges und hoffe in 2016 mehr von euch zu lesen.
    (MM, Schleifstein, Safir, kortus, Schussel, Alter Schwede, der „Nordischen Götterwelt“ (Odin, Thor, …)
    u.v.m.
    Bis in 2016 in neuer „Frische“ !

    Liebe Grüße vom Goldtaler…

    0
    • Da „Lobt“ man schon mal von wegen Zensur „Moderation“ und dann sowas…. (*kopfschüttel*)
      @goldreporter: mach mal hinne ! ;)

      Goldtaler
      31. Dezember 2015 – 18:23

      Ihr Kommentar muss noch freigegeben werden

      0
    • Wünsche allen beim goldreporter einen guten Rutsch ins neue Jahr.
      Allen aktiven, inaktiven, Mitlesern, fleissigen Schreiberlingen, alle eben, die durch ihr Wirken hier die Welt wirklich bereichern !
      Danke für die vielen Informationen rund ums Geld, Gold und auch Geschichte(n) die in keinem Geschichtsbuch zu finden sind.
      (Der Rest folgt dann, wenn der @goldreporter meinen kompletten Post freigegeben hat… )

      1+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Terrabanio: @Force, Dachhopser. Es ist nicht so,dass Gold einfach nur knapp ist. Die weltweite Elite will doch die...
  • Sao Paulo: und, man traute seinen Ohren nicht, das Volumen der Käufe würde dann ab April wieder von 80 auf 60...
  • EN: Hallo und einen guten Morgen Goldreporter, da Sie mir nicht untersagt haben die aktuellen Gold Trust Daten...
  • Goldkiste: „Typischer EZB-Kompromiss“ : Weniger aber viel länger Dauerfeuer Drahguli schaffte es gestern...
  • Goldesel: @frznj Dann ist ja alles in Butter
  • frznj: bei mir ist der Käse auf 1,99 von 1,50, kann auch mit dem Milchpreis zusammenhäng, bin da nicht ganz aufm...
  • Krösus: @Christof Du hast völlig Recht. Der Goldpreis in Euro ist heute deutlich gestiegen. Bei meinem Händler...
  • Pinocchio: @Force, Das mag stimmen das man kein oder nur bedingt Bargeld im Schließfach deponieren kann. Das steht...
  • Force Majeure: Wer Lust hat: http://moneywise411.com/why-mi llionaires-take-this-warning-s eriously-6/?ppc=592746
  • Force Majeure: Dead Money, da gibt es Banken, da darf man kein Bargeld in die Fächer legen…
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter