Anzeige
|

Greift die EZB jetzt bei Bitcoin ein?

Der Bitcoin-Kurs ist heute erneut auf ein Allzeithoch angestiegen. Die 8.000-Dollar-Schwelle wurde durchbrochen. Auf der deutschen Handelsplattform Bitcoin.de wurden am Nachmittag um 16:30 Uhr 6.687 Euro pro Einheit gezahlt. Der steile Anstieg und die Popularität der Digitalwährungen beunruhigen auch die Geldpolitiker. Laut Aussagen von Ewald Nowotny, EZB-Ratsmitglied und Chef der Österreichischen Nationalbank, diskutiert man in Kreisen der Europäischen Zentralbank ebreits über eine mögliche Regulierung von Kryptowährungen wie Bitcoin. In China haben die Behörden in Teilen bereits ein Handelsverbot erlassen. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Wie man Gold absolut sicher versteckt: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=69393

Eingetragen von am 17. Nov. 2017. gespeichert unter Banken, Hot-Links, Währung. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

36 Kommentare für “Greift die EZB jetzt bei Bitcoin ein?”

  1. Dann sollen die sich mit dem Bitcoin herumschlagen.Vielleicht lassen die Banken dann Gold in Ruhe,erst mal.
    Wie gesagt,ich liebe den Bitcoin,weil er die Notenbanken…. fuck the EZB,the FED and Goldman Sachs.Je mehr Gegner entstehen,desto länger wird das Gesicht des Draghi und Co.
    Mal sehen,wie weit die Drückerei heute um 17:30 geht.Der Euro ist schön oben und weiter auf dem Weg zu 1,20.Jetzt noch ordenlich Short Optionen raus und mein Weihnachten ist gerettet.
    Vielleicht verdanke ich das gerade dem Bicoin.Dann werde ich einen Zehntel kaufen und Spenden.

  2. Wenn man die „fundierten Börsen-News“ der aufgescheuchten Finanz-Fantasten liest, dann weiß man, wohin die Reise geht.

    Die Finanzpresse ist sich „unsicher“:

    – Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax dreht ins Minus – Anleger misstrauisch
    – Aktien Frankfurt: Dax versucht sich zu stabilisieren
    – Aktien DAX aktuell: DAX steigt wieder über 13000
    – Aktien DAX aktuell: Leitindex dreht ins Minus
    – DAX aktuell: Endlich eine Abkühlung
    – Aktien Frankfurt: Dax pendelt um Vortagesschluss
    – MÄRKTE EUROPA/Börsen kommen nicht von der Stelle
    – DAX heute kaum bewegt
    – MARKT USA/Wall Street knapp behauptet erwartet
    – Aktien New York: Erholungsversuch endet bereits wieder
    – Aktien New York Ausblick: Zurückhaltung vor dem Wochenende
    – MÄRKTE EUROPA/Börsen drehen ins Minus

    Ist das aufregend…

    • @Boa_constrictor
      Und keiner davon wagt es zu schreiben:
      Ist der Boom vorbei und es kommt zu Konsolidierung.
      Wenn, wird die heftig ausfallen, wenn die wenigen verbliebenen Anleger merken, dass der Kaiser nackt ist.
      Und was tut das Consortium, welches 85% aller Aktien hat ?
      Was tut Blackrock ?
      Wenn die die Reissleine ziehen, wird es sehr bitter für die 15% Anleger und privaten Fonds.
      Auch so kann man Schulden vermindern.
      Schleierhaft ist mir nur der Bitcoin Hype. Wer steckt da dahinter, wer treibt den Preis ? Sicher nicht alles Mafiosi und Bananen Diktatoren.
      Da ist noch was anderes angedacht.
      Ich denke, letztendlich läuft es um Vermögensvernichtung hinaus.Unnötiges Kapital muss weg, damit die Schulden, welche alles lähmen könnten, weg kommen.
      So gesehen nicht schlecht, denn die Eliten werden darunter nicht leiden, erfahren diese doch die Nachrichten als Erstes.Und sind damit zu erst aus der Tür raus.
      Gold und Goldbesitzer können darüber nur amüsiert lächeln.
      Und sich zurücklehnen und zuschauen.
      Der Spatz in der Hand (Gold) ist allemal besser als die Taube ( Bitcoin, Aktien) auf dem Dach.
      So stehts geschrieben, seit Jahrhunderten.

      • Ja du hast recht, für Bitcoin ist „was größeres“ angedacht, ist auch mein Gefühl. Die Eliten wollen ja schon lange ein einheitliches und rein digitales Geldsystem. Nur müssen die Sklaven von selber danach schreien damit es von ihnen angenommen wird…..

      • @Taipan
        Ich habe so viele schlaue Kommentare von ihnen gelesen und sie sind sehr aktiv hier und nun wollen sie mir erzählen sie verstehen den Bitcoin Hype nicht oder hegen eine Antipathie dagegen?
        Gold kann nur dermaßen stark gehebelt werden, weil keiner weis wer wo wie viel physisches Gold gerade im Besitz hat.
        Es können nur bis 2130 max. 21mio Bitcoins erzeugt werden (natürlich kann das auch zerredet werden).
        Es kann genau gesagt werden wie viele BTCs im Internet unterwegs sind oder gerade offline gehalten werden. Von daher zieht das Prinzip des Hebelns alla Gold nicht.
        Und DAS ist das gefährliche für die Notenbanken und Banken.
        Die Menschen wollen einen Teil des Fiat Geldes alternativ anlegen. Gold hat das Problem (bin ja selber physischer Gold Halter) das es beliebig gehebelt werden kann, aus bekannten Gründen.
        Ich bin mit einer Summe X in BTC und DASH eingestiegen um zu schauen wie sich das auswirkt. Natürlich ist es spekulativ.
        Aber mann sollte sein Portfolio streuen und offen sein für neue Alternativen @Taipan? :)
        Wenn es in die Hose geht ist das ärgerlich für mich, bringt mich aber auch nicht um.
        Also mein Guter Taipan, ein wenig mehr Offenheit gegenüber neuen Anlagemöglichkeiten.
        Das schmälert das physisches gold in keinster Weise :)

        • Trotzdem schätze ich ihr Kommentare wie von vielen anderen Usern auch!

        • @stan
          Zu hoffen wäre es ja,den Notenbanken Paroli bieten zu können.Nur mir fehlt der Glaube,dass die Monopolisten sich das gefallen lassen werden.In der Geschichte hat es schon viele Versuche gegeben,eigenes Geld,unabhängig von der Staatsdruckerei zu schaffen.Allesamt sind die gescheitert.
          Geldmonopol,die Lufthoheit und die Steuereintreiberei,sowie die Legislative und die Executive sind Staatsmonopole.
          Der Staat wird auch mit allen Mitteln verhindern,dass sich eine private Polizei,ein privates Militär odere eine eigne Gesetzgebung bildet.
          Allen voran ist mir der Bitcoin noch zu jung.Zum Spekulieren oder Spielen ja,aber als ernsthafte Anlage dem Coin sein Vermögen anvertrauen eher nein.

          • @Taipan
            Richtig, als ernsthafte Anlage natürlich „erstmal“ nicht. Aber um kurzfristig ein paar Euronen zu machen ist das eine nette Spielerei. Es wird spekuliert das 1 BTC in Richtung 50k Dollar und mehr in Zukunft gehen könnte. Ja wenn es nach den Notenbanken geht sollen wir alle an die Börse gehen, aber selbst sie schließen nicht aus in Zukunft mit Krypto-Währungen zu arbeiten.
            Auf jeden Fall ein spannendes Thema.

  3. Mal sehen ob zum Jahresende wieder so eine überbezahlte unfähige Tusse von der Super-Lutscher-Bank zum Jahresende 2018 1050 per Oz prophezeit.

  4. Nicht vergessen: Börsenbrief: „Wer jetzt nicht in Aktien investiert, ist selbst Schuld …
    haaahahahaha

  5. Mario bitte schnell hol die rostige dicke Berta raus die paar kleine Risse am Verschluss stören doch nicht wei9ter.

  6. Opas, los, rennt. Kauft VW Aktien.
    Die wollen mit Vollgas ! sic ! Zum zum Elektroauto und Marktführer werden. Jawoll.
    Kaufen ist angesagt.
    http://www.t-online.de/finanzen/boerse/news/id_82725912/vw-will-mit-vollgas-zur-e-weltmarktfuehrerschaft.html
    Mit einer Feststoffbatterie.
    Aldi senkt die Preise für Fingerbatterien. AA Aldi plus.
    Einkaufen und Tanken bei Aldi möglich. Bisher nur Aldi Süd.
    Aldi denkt auch daran, die verbrauchten Feststoffbbatterien zurückzunehmen und zu entsorgen.Ab einen Einkauf von 129 Euro.

  7. Ich hab da einen Vorschlag für die EZB. Einfach weniger Geld aus dem Nichts schaffen, dann klappts auch mit dem Bitcoin;)

  8. Bitcoin ist ein Testballon, ein psychologisches Experiment. Nachdem das Ding technisch ausgereift ist und von der allgemeinen Schlafmasse akzeptiert wird (weil man ja bei amazon so toll damit zahlen kann) wird das Ganze grandios abstürzen. Dann wird man von Seiten der Eliten eine neue (von ihnen regulierte und kontrollierte) Kryptowährung etablieren, mit dem Argument das Ganze ist jetzt besser und absolut sicher. Die verblödeten Massen werden das fordern und danach schreien.

    Wer ernsthaft glaubt die Eliten lassen sich von ein paar Garagenprogrammieren den Motor ihrer Umverteilungs- und Machterhaltungsmaschinerie (das manipulierte Falschgeldsystem) einfach so nehmen der hat sie nicht alle!

  9. Meinen Respekt! Das muss man der Finanzindustrie ja lassen – immer auf der Höhe der Zeit: Jetzt kann man mit Futures auf einen Bitcoin-Crash wetten. Also, bei 10% Kursverlust winken, das ist nur fair, 10% Gewinn. Der dräuende Bitcoin-Crash trifft tatsächlich den Zeitgeist. Zielgruppe sei der „Endanleger“, aber auch institutionelle Anleger sind bereits eingestiegen.

    https://www.boerse.de/nachrichten/Mit-Vontobel-auf-den-Bitcoin-Crash-wetten-Zertifikatenews/7832509

    Das ist nur konsequent: Mit Zertifikaten, Derivaten und Futures gegen andere virtuelle „Werte“ wetten. Und macht Hoffnung: Irgendwann wird auch noch der ganze Finanzkapitalismus verzockt. Ich werde am Montag mal ein Kannibalismus-Derivat am Markt platzieren. Da können sich dann die ganzen „Finanzjongleure“ gegenseitig in den Abgrund wetten.

    Viel Spaß dabei.

  10. „Financial (Fake) Times“:

    „Verkauft schnell Eure Bitcoin, weil…“

    Folgerichtig fordert 0-Hedge von der Fake Times:

    „Wie Zero Hedge immer wieder hervorgehoben hat, wurde der Goldpreis häufig
    attackiert und vom Balkon geworfen, da riesige Mengen an Gold-Futures ohne
    Rücksicht auf den Preis auf den Markt geworfen werden, indem „Jemand“
    (z.B. am 10. November 2017)
    $ 4 Milliarden US-Dollar in Gold-Futures im Block (unlimited) verkaufte
    und damit den Goldpreis drückte.

    Vielleicht könnte der FT Journalist, „Gillian Tett „, einen Artikel über Gold
    anstelle von Bitcoin schreiben und erklären, wie der Preis des ersteren –
    ein weithin angesehener Indikator finanziellen Risikos – durch den Handel mit
    Derivaten permanent unterdrückt wird.“

    • @watchdog
      Ein Nachteil der Blockchain ist, dass mam genai weiss, wer Bitcoins hat.Man kann. es Nachverfolgen.
      Insofern sind Pokerwetten schwierig, da die Karten offen liegen.
      Will dahen, man kann überprüfen ob der Marktschmeisder überhaupt eonen Coin hat. Bei Gold nicht, er kann behaupten in Hawaii liegt es irgendwo.Er kann zwar Futures schmeissen, aber den Preis wird es nicht ändern. Er muss sie schon kaufen. Aber verkaufen kann er sie auch nicht so ohne weiteres. Da hibt es ein Regelwerk und der Verkauf dauert und bedarf der Genehmigung.
      Da wird sich die Comiker Bande wohl was anderes einfallen lassen müssen.
      Die Bitcoingemeinde ist quasi eine geschlossene Gesellschaft.
      Ähnlich wie die Kunsthändler.
      Da kann ich nicht einfach ein paar Picasso shorten um diese dann billig zu kaufen. Man kennt sich untereinander.

      • @Taipan

        Jeder – der „will“ – kann jetzt ganz schnell mit nur 10€ Millionär werden!
        Aber: schnell muß es gehen!
        http://bitcoinblastoff-de.com/DE/

        Ich werde heute Abend mal 1 Bitcoin in die Regentonne werfen und im März nachschauen, ob sie noch so schon glänzt wie eine goldene Wiener Philharmoniker-Unze.

  11. Eine Reihe von Staaten arbeitet zur Zeit intensiv daran, eine digitale Währung als Ersatz oder zunächst parallel zur nationalen Fiatwährung einzuführen. Meist soll dann andere Kryptowährung verboten werden.

    Russland will angeblich eine Krypto-Währung einführen:
    Russischer Kryptorubel: Cui bono?
    Veröffentlicht von: N8Waechter am: 16. Oktober 2017
    http://n8waechter.info/2017/10/russischer-kryptorubel-qui-bono/

    The Roberto Giori Company arbeitet mit verschiedenen Zentralbanken zusammen, um eine entsprechende Digitalwährung einzuführen, Uruguay soll ab 2020 bereit dafür sein, andere Länder Südamerikas sollen folgen.
    Von der Webseite: My company, the Roberto Giori Company, has now developed the technology to ensure that a similar level of protection is possible for digital banknotes in the 21st century.
    With the mobile phone technology and infrastructures available today, it is possible to create digital money which is extremely secure and reliable, at lower costs, while helping to protect the environment at the same time by reducing waste and pollution.
    My goal is not to create a cashless society… …but a society with less cash.

    Oder Senegal:
    https://steemit.com/technology/@future24/blockchain-news-new-blockchain-based-national-digital-currency-for-senegal

    Südafrika:
    https://www.btc-echo.de/suedafrikanische-zentralbank-plant-nationale-digitale-waehrung/
    Ein südafrikanisches Finanzmagazin berichtete vor kurzem von Bestrebungen der Südafrikanischen Zentralbank zur Einführung einer digitalen Version seiner Fiat-Währung. Die neue Währung wurde als “nationale digitale Währung” bezeichnet und soll angeblich auf Blockchain-Technologie basieren.

  12. Noch ein Grund Bargeld anzuschaffen.Wer Bargeld hat, ist verdächtig. Wer Bitcpin hat, ist ein pünktlicher Steuerzahler und keinesfalls pädophil oder ein Waffennarr.
    http://mobil.n-tv.de/wirtschaft/Bargeld-zieht-mehr-Kriminelle-an-als-Bitcoin-article20136938.html
    Ka, so kann man es auch machen.

    • @Taipan
      Langsam wird das Bild rund: Heute wird man nicht Sklave durch Gewalt. „Er“ muss es auch wollen. Das bitcoin Geraffel als Dessert, danach kommt die staatlich kontrollierte Digitalwährung. Ist es schon Wahnsinn, so hat es doch Methode. Bargeld war die (vor)letzte Scheinfreiheit. Und niemand (außer hier) hat es gemerkt. Manchmal bin ich echt froh, älter zu sein, weil wir das niemals akzeptieren würden.

  13. Was mich an Krypto Währung stört ist, dass man alle Menschen ausschließt, die keinen Computer oder Smartphone besitzt. Ja die gibt es!

    Es gibt auch Menschen, die könnten die Geräte gar nicht bedienen. Vor allem ältere Menschen werden mit der neuen Technologie abgehängt.

    Ich hoffe, man denkt auch an die Menschen in diesem Land, die nicht mit einem Computer aufgewachsen sind und sich auch keinen mehr anschaffen wollen.

    • @Stillhalter

      Diese Gruppe von Mitmenschen, die weder einen PC noch ein Handy haben, sind auch diesem „neumodischen Firlefanz“ wie virtuelle „Klepto-Währung“ gegenüber kritisch eingestellt.
      Und die ältere Generation weiß der Wert von echtem Geld, das sie anfassen und mit sich herumtragen können, sicher mehr zu schätzen.

      Diese „Kryptos“ kommen und gehen auch wieder.

    • @Stillhalter
      Man sollte nicht meinen,dass alle älteren Menschen komplett weltfremd sind und unfähig,was zu lernen.
      Übrigens,wussten Sie,dass der PC erst so 1980 richtig in Fahrt kam.Davor gab es ebenfalls Rechner zum Programmieren.
      also,Leute,welche so etwa 1975 20 Jahre alt waren und mit Rechnern und Programmen gross geworden sind (Können Sie noch einen Atari oder Commodore programmieren ?) sind heute 42 Jahre älter und damit etwa 60+
      Anderseits gibt es aich Menschen,welche noch mit 75 Fliegen lernen.
      Ich kannte eine Dame,welche mit 78 Ihre Hubschrauber Lizenz machte.Beim ersten Anlauf.
      Gerade die älteren haben die Technik noch glernt,die Jüngeren wissen nicht mal wo der Motor am Auto ist,geschweige denn,wo die Batterie ist.
      Das einzige,was die Smartphone Generation kann,ist auf Icons zu klicken.Ohne Maus und Touchscreen sind die völlig aufgeschmissen.
      Machen Sie sich mal den Spass und rufen Sie in Windows oder in Linusx die Konsole auf und zeigen das einem Smartphoner.
      Ob der überhaupt weiss,was ZB die Bash ist ? bzw bin/bash.?
      Oder was eine root ist.
      Die älteren wissen das,von Unix.Wer kann mit Unix noch umgehen.
      Weer kann noch einen Schaltwagen Fahren,einen mit unsychronisiertem Getriebe,wo man beim Herunterschalten Zwischengas geben muss ?
      Fragen Sie mal einen Jüngeren,was Zwischengas ist.Fragen Sie Ihre Oma,falls die Auto Fährt,was das ist.Die weiss das.
      Man wundert sich oft,was alles die zittrige Oma von IT versteht.
      Für Lernen ist es nie zu spät.
      Aber richtig,virtuelles Geld ist deswegen für ältere kritisch,weil diese Erfahrung gemacht haben.Erfahrungen mit Banken und Versicherungen und Obrigkeiten.

  14. „EZB-Angriff auf Bankguthaben und Einlagensicherung“:
    im Banken-Krisenfall soll die bestehende Einlagensicherung nicht mehr gelten.

    hört Ihr die G&S-Nachtigall „trapsen“?

    (Beiträge leider nur in Englisch)

    • @watchdog
      Im Krisenfall ist nämlich alles hinfällig.Sogar das Grundgesetz,die Verfassung oder die sogenannten Menschenrechte.Das ist ja das witzige.Die Leute glauben,dann gehe ich einfach zum Rechtsanwalt und verklage die.Nur wissen die nicht,dass sie dann beim Rechtsanwalt hochgradig rausgeschmissen werden.
      In der Seefahrt gibt es ein Szenario,dann,wenn die Krise so gross ist,dass der Kapitän das Heft aus der Hand gibt. (Bis dahin hat man den Anweisungen zu Folgen).Das heisst dann:
      „Rette,wer sich kann.“
      Damit sind dann alle Bestimmungen,Gesetze und Verordnungen,sowie Anweisungen ausser Kraft gesetzt.

      • @Taipan

        Exakt, dieses Motto gilt jetzt.

      • @Taipan

        Zieht man unter dem 58-seitigen EZB-Pamphlet am Ende die „Summen-Linie“, dann sind im Krisenfall alle Bankguthaben – auch unter 10.000,-€ – „zyperbar“ bzw. nicht mehr abgesichert.
        Dagegen hilft dann nur noch: Konten abräumen und alternativ „sicher investieren“ bzw. vor der G&S-Krake im Garten/Haus verstecken.

        • @watchdog
          Danke für das kommentieren dieses Machwerkes.
          Ähnlich wie bei den Ergänzungen zum ESM werden auch hier der Bürger und die Bürgerrechte abgeschafft.
          Das Volk ist bei der Interpretation überfordert und wird sich fügen müssen.
          Besonders der deutsche Michel ust dafür anfällig. Gesetz ist Gesetz, Jawoll !
          Die neue Weltordnung wird darauf hinauslaufen, dass weder der Bürger nich der Wähler irgendwelche Rechte hat, als zu arbeiten und zu gehorchen und die Bestimmungen punktgenau umzusetzen.
          Ich habe einen link eingestellt, wo nach in UK geplant ist, sogar das surfen auf politisch unkorrekten Seiten ( nicht das posten, nur das ansehen !) unter Strafe gestellt werden soll. Ahndung mit 15 Jahren Gefängnis bzw. Besserungsanstalt.
          Man kann sich vorstellen, was einem Goldbesitzer drohen könnte, erwischt man ihn. Immerhin positiv: mehr als Kopf ab geht auch nicht.

    • @Watchdog
      Die Botschaft von Mario (Marijuscha) Draghi könnte klarer nicht sein.
      Eine Botschaft der Liebe. Hörst Du mal rein.
      https://www.youtube.com/watch?v=7J__ZdvsZaE

      Marijuscha

      Leuchtend prangten ringsum Euro-Blüten,
      still vom Main zog Nebel noch ins Land.
      Fröhlich singend druckt Mario die Moneten
      emsig, hurtig, voller Unverstand.
      Fröhlich singend druckt Mario die Moneten
      emsig, hurtig, außer Rand und Band.

      Und er schwang ein Lied aus frohem Herzen,
      jubelnd, jauchzend, bis die Presse kracht,
      weil Frau Yellen ein Brieflein ihm geschrieben,
      Hoffnung ihm auf Zinserhöhung macht.
      weil Frau Yellen ein Brieflein ihm geschrieben,
      Hoffnung ihm auf Zinserhöhung macht.

      Oh, du kleines Lied von Glück und Freude,
      Solch Gefühle kaum er hat gekannt.
      Bringt den Trotteln geschwinde die Nachricht,
      Gold zu kaufen ist ja hirnverbrannt.
      Bringt den Sparern geschwinde die Nachricht,
      Gold zu kaufen ist ja hirnverbrannt.

      Er muß an die Börsenkurse denken,
      An Frau Yellens Stimme Silberklang.
      Weil er innig dem Blankfein ist ergeben,
      Bleibt der Wall Street Liebe ihm zum Dank.
      Weil er innig dem Blankfein ist ergeben,
      Bleibt der Wall Street Liebe ihm zum Dank.

      Leuchtend prangten ringsum Dollarblüten,
      von der FED zieht Nebel heut ins Land.
      Weil er Deutschland in den Ruin getrieben,
      Küßt die Janet Mario die Hand.
      Weil er Deutschland in den Ruin getrieben,
      Küßt die Janet Mario die Hand.

  15. bei Hartgeld fand ich dieses Lustige aus dem United Kingdom
    http://www.epochtimes.de/politik/europa/gedanken-einer-regierung-15-jahre-haft-fuer-surfen-auf-den-falschen-seiten-a2271518.html
    Also,bitte,die Oma soll bloss nicht den festten Finger auf die falschen Tasten legen.

  16. Charttechnik zum Ausklang des Wochenendes: Die Jahresendrally kommt (bestimmt!).
    https://www.onvista.de/news/gold-jahresendrally-in-vorbereitung-79644331

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Buchtipp


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • taipan: @fs und was ist mit Grund und Boden oder Jetonchips oder Bio-Aktien oder Palladium oder Platin oder Diamanten...
  • taipan: Dafür widmet man sich ganz der Marktmanipulation um den Schein weiter aufrecht zu erhalten.Nur das ist...
  • f.s.: Mein Finanzkonzept für 2018: 30 % Gold 40 % Silber 15 % Fiat 15 % Kyrpto Ganz wichtig: keine Schulden! (Wenn...
  • Christof777: Noch schlimmer dran sind die, welche solche Immos als sogenanntes „Zinshaus“ gekauft haben,...
  • Saxman Gold: @Taipan Vorab, ich bin kein Informatiker. Lassen Sie mich es so formulieren, der Gedanke hinter der...
  • Eifel Partisan: Jetzt wird mir erst richtig klar, wie lukrativ Totos Business ist. ^..^
  • Dandi: @ popocatepetl Zu a) Die Volatilität ist soch was gutes weil somit hat man doch die möglichkeit langfristig...
  • 0177translator: @AS Genauso ist es. Recht hast Du. Und ich habe (als Dolmetscher) einmal dabei mitgeholfen, einem...
  • Taipan: @ex Ihr Silberkauf letzte Tage,war eine gute Entscheidung nehme ich an. Vielleicht wird es noch.
  • Alain Surlemur: Makabrios, es kommt drauf an. Wenn du das nötige Kleingeld hast um dir dein Traumhaus jetzt,...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren