Anzeige
|

Griechenland will sich wieder am Markt verschulden

Es dürfte ein Fest für Spekulanten werden. Griechenland plant, mit eigenen Schuldscheinen wieder an die Finanzmärkte zurückzukommen. Schuldenschnitt hin oder her, Rekordschulden uninteressant: Nach dem die Euro-Retter innerhalb der vergangenen vier Jahren keinen Zweifel daran gelassen haben, Griechenland – zu welchen Kosten auch immer – dauerhaft die Stange zuhalten, dürfte dies nicht wenige Banken dazu veranlassen, kräftig zuzugreifen. Geplant ist zunächst die Emission einer griechischen Staatsanleihe mit 5 Jahren Laufzeit. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Vergessen Sie alles, was Sie bisher über Tresore zu wissen glaubten: Spezial-Report Tresore!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=40939

Eingetragen von am 9. Apr. 2014. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

42 Kommentare für “Griechenland will sich wieder am Markt verschulden”

  1. Würde ich als Grieche auch tun.Super Mario übernimmt doch alle Schulden zusammen mit Deutschland.Und als echter Grieche muss dann auch noch ein neuer Porsche her,der alte Amero ist zerschlissen.(muss man den auch mal waschen ?) Wie sonst soll ich meine 10 Olivenbäume kontrollieren,jeden Abend, vor dem Barbesuch.Die jüngeren Touristinnen sind auch anspruchsvoller geworden.Ohne Porsche und Ray Ban Brille ist da niichts drinnen.Gott sei Dank,die Goldkettchen sind wenigstens etwas billiger geworden.Also her mit den neuen billigen Krediten, wir Griechen konsumieren schon,wir können das aus Tradition.Wir machen das.

    0
  2. 0177translator

    @anaconda
    Ich verstehe, was Du meinst. Im Biologie-Unterricht der 11. Klasse hat uns der Lehrer erklärt, daß alles im Leben nach dem Schlüssel-Schloß-Prinzip abläuft. Was nun die Schmalzaffen angeht, hinter denen die Touristinnen (Kategorie Beziehungsunfähige Karriereziege) so her sind, so gilt das ebenso. Da kommt zusammen, was zusammengehört. Schuldenmacher einerseits und gutgläubige deutsche Steuerzahlertrottel auf der anderen. (Hab grad so einen im Spiegel gesehen.) Die Dualität des Lebens halt. Yin und Yang. Pat und Patachon.
    Es sprach der Mathematiker und Philosoph Leibniz: „Wir leben in der besten aller Welten.“ Also laß dem Griechen-Papagallo seine Amtsleiterinnen aus Wanne-Eickel und Limbach-Oberfrohna. Und seinen Porsche auf Pump.

    0
    • @0177translator
      Unter uns gesagt, ist das in Italien und Spanien auch nicht anders.Seit Jahrzehnten lebt man dort auf Pump.Sparen kennt man so gut wie nicht. Wozu auch, bei der Inflation und dem ständigen Regierungswechsel und Streiks.Dazu noch eine gehörige Portion Korruption und das Kraut ist fett,auch ohne Sparbuch.Als ich vor Jahren wieder mal in Italien war und mit einem Italienischen Geschäftsmann sprach, kam das Gespräch auf eine mögliche Pleite Deutschlands. Er sagte,da kann ich sie beruhigen,wir Italiener waren immer schon pleite und sehen Sie,wir leben immer noch ganz gut.Ich habe eine Villa am Meer, ein Boot, ein Auto und eine hübsche Frau mit 3 Bambinis, 2 Haushälterinnen usw. Und ich sitze mit Ihnen hier bei Cappucino am Hafen, während man bei ihnen zu Hause im Büro bei Regen schuftet.Nein,die Arbeit wollen wir nicht erfinden.Und guckte den Touristinnen nach.Und ich fuhr nach Hause, voll angetan, vom mediterranen Lebensstil. Mein Gott, was sind wir Deutschen eigentlich blöd ! wir können einfach nicht anders.

      0
      • @anaconda.Nicht blöd,sondern mit der Heimat verwachsen!Seit Menschengedenken lebte der Süden in Schulden!Was solls,die Söhne als Feldsklaven und die Töchter als Liebesdamen an den Mann gebracht und gut war!Hier im Norden ging das nicht,wer wollte unnütze fremde Fresser(Schuldner ),im Winter durchfüttern,was brauch ich willige Weiber wenn meine Brut verhungert!Nein wir echten Nordmenschen/Deutsche konnten nicht anders,und viele können es auch heute nicht!Wir müssen bevorraten,sparen,arbeiten und ansammeln!Und ich muß auch ehrlich gestehen,ich fühle mich meinen arabischen Schwägern und den meisten Südländern geistig und körperlich weit überlegen,jedes Bauchweh,jede Erkältung mindern deren geringe Leistungsfähigkeit nochmehr! Ich rede hier nicht von deren Frauen wohlgemerkt!

        0
        • Dieser Heiko versenkt das Niveau dieses Forums ins Bodenlose.

          @Heiko
          Zurück in den Gully !!

          0
        • @ Heiko; Dachte lange, Sie wären eine intressante Person. Ihre Aussagen in letzter Zeit sind ja unter aller Kanone.Und wie Sie sich Äussern über eine andere Kultur mit langer Geschichte ist ja wohl das Letzte!

          0
          • Es ist mir ganz ehrlich egal was irgendwelche Gutmenschen an Humanismus vorheucheln!Fakten sind Fakten,Erfahrungen sind Erfahrungen(Wir waren Vermieter von 14 Nationen).Bin multikulturell aufgewachsen und lebe auch so!Aber die rosa Brille sollte doch der Misterkenner ablegen!Ein Hühnerhirn ließ mal verlauten das das Bauen von grossen Häusern zum Selbstzwecke Ausbeutung wäre!Ich glaube wer so ein Geisteskind ist sollte sich arg zurückhalten!Dies ist ein Forum über Geld/Gold-Wirtschaft und über Soziales in der Gesellschaft.@Federico/Sepp ,ihr gehört natürlich als Fehlinformierte und mangelfähige Gutmenschblockade dazu!Wie sonst könnte man seine These belegen!

            0
      • @anaconda
        Bitte berücksichtige das extreme Nord-Süd Gefälle in Italien. Einerseits die extrem tüchtigen Norditaliener mit tausenden erfolgreichen kleinen und mittleren Unternehmen und andererseits der Süden mit mafiösen Strukturen, überbordender Bürokratie und wohl zu angenehmem Klima.

        Mitschuld an Deinem Unbehagen hat auch die gute Merkel für die der Euro und die Mitgliedschaft der Südländer „alternativlos“ sind.

        0
        • @Federico
          Jepp. Italien,das Nord-Südgefälle. Südtirol beispielsweise.Auf Anordnung der Regierung in Rom soll das Land unterwandert werden,will heißen, Süditaliener sollen im Norden angesiedelt werden und werden es auch.Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
          Und Merkel ? Manche sagen, die hat einen „IM“ Titel.Und bei diesen ist so manches alternativlos (gewesen).

          0
          • @ Frederico; Bitte bedenken Sie wir sind hier in einem Forum des materiellen Kapitalismus. Hier geht es nicht um Menschen sondern um Gold! Materie, nicht um Humanismus oder dergleichen.

            0
  3. Ihr verdammten Zyniker und Demagogen! Predigt Wasser und trinkt Wein! @ anaconda;Diese italienische Geschichte habe ich hierdoch schon mal von ihnen gelesern,damals allerdings noch ohne Villa,Boot,Auto (Ferrari vermutlich) etc. Sie schreiben „was sind wir Deutschen eigentlich blöd“ und halten Mutti Merkel,die für ein parasitäres System steht, für eine gute Option? In Ihren Beiträgen finde ich nichts vom deutschem Geist; Ehrlichkeit,Anstand,Würde,Stolz,Großzügigkeit,Respekt,Liebe,Ehrlichkeit,Klugheit.Tapferkeit,Mitgefühl

    0
    • @Sepp
      Sie missverstehen die Ironie der Geschichte.Übrigens,den von Ihnen beschrieben deutschen Geist,den gabs mal, früher,vor langer Zeit.Und was Italien betrifft, (ich liebe dieses Land), die sind tatsächlich pleite und das Schöne daran, die wissen es auch. Im Gegensatz zu uns „stolzen, anständigen, würdigen ?? “ Deutschen.Wir sind nämlich auch pleite, nur wir wissen es (noch) nicht.
      Übrigens: habe ich die italienische story schon mal geschrieben ? Ja ? und ?
      Sagen Sie ehrlich,hat sich was geändert in Italien, Spanien, Griechenland und wenn sie wollen Frankreich ?
      Was ich sagen will, wollte: Das alles sind schöne Urlaubsländer, nur eine finanzielle Gemeinschft kann man mit diesen nicht eingehen.Nicht früher, nicht jetzt und auch nicht morgen. Ojne Zynismus und Demagogie.

      0
      • Ein Interviewer fragte einmal Ernest Hemingway: “Können Sie mir eine wesentliche Eigenschaft nennen, die einen grossen Schriftsteller ausmacht ?” Hemingway erwiderte:
        “Ja, es gibt eine. Um ein guter Schriftsteller zu sein, braucht man einen eingebauten, bruchsicheren Mistdetektor.”
        Genau das ist meine Vorstellung von wahrer Erziehung: Die Kinder systematisch dazu ausbilden, dass sie erkennen, was Mist ist. Ein wirklich intelligenter Mensch ist ein Mistdetektor. Wenn etwas gesagt wird, weiss er unmittelbar, ob es von Bedeutung ist oder bloss heiliger Kuhmist.

        0
        • @Sepp
          hm… Schriftsteller ? ich bin weit davon entfernt mich einen solchen nennen zu können.In Deutsch leider immer eine 3-4 in der Schule.Hier ist ein Forum, jeder kann schreiben was er will,in jeder physischen und psychischen Tagesverfassung.Frei nach dem Motto: wenn es gefällt,sagen sie es weiter, wenn es nicht gefällt, können sie auch darüber schweigen. Es ist nicht schwer. Wäre ja noch zu schön, allen zu gefallen.
          Wie heißt das noch in welchem Film ? Everbodys darling ist auch everbodys A….Loch.

          0
        • Mich intressiert nicht mehr wirklich was Sie, anaconda,oder heiko schreiben oder wer auch immer. Mich freut was das Volk denkt, und das Volk ist wach,Gott,der Allvater hat wohl die Schnauze voll von wertlosen Dogmen und führt die Menschen in eine neue Zukunft.

          0
          • @Josef/Sepp
            Es fehlt noch ein…
            „In nomine Patris et Filii et Spiritus Sancti, amen!“

            Immer wieder verirren sich Mitmenschen in dieses Forum und müssen auf den richtigen Weg (das für sie richtige Forum) gebracht werden:
            http://www.geistigenahrung.org/ftopic3292.html
            So ziehe denn in Frieden, Bruder Josef!

            0
          • @Sepp
            Der da „oben“ ist ja ganz in Ordnung (und wirklich unbestechlich),
            aber das Bodenpersonal?

            0
            • @Goldminer
              Das Bodenpersonal war schon seit der Vertreibung aus dem Paradies nicht so,wie der Herr es haben wollte.Es war auch damals schon schwierig, gutes Personal zu bekommen,welches nicht nur an den Mammon (pardon Apfel) denkt.

              0
        • Schuldenhasser

          @Sepp
          Meinen Sie etwa den Hemingway, der im Krieg 122 deutsche Kriegsgefangene erschossen hat, sich mit diesem Kriegsverbrechen auch noch brüstete und nie dafür belangt wurde?
          Wo hatte der Mistkerl eine „wahre Erziehung“? Unglaublich …

          0
          • @Schuldenhasser
            Danke für die Unterstützung. Ich wollte es eigentlich nicht sagen,aber so ist es.Über die Literatur Hemmingways mag ich nicht urteilen,aber menschlich war er ein Schwein.Diese harte Urteil darf man treffen.

            0
            • Schuldenhasser

              @anaconda
              Ein versoffenes, arrogantes Arschloch war er, genau wie Churchill (Zitat Churchill:..wir hätten, ohne einen Schuss zu tun, den Krieg verhindern können, aber wir wollten nicht …).
              Hemingway hat sich nicht umsonst eine Schrotflinte an den Kopf gehalten, auch starke Worte und Alkohol können ein schlechtes Gewissen nicht beruhigen, die Taten der Vergangenheit holen jeden ein.
              Seine gute Literatur verblasst gegen 122 Morde, wer so genüsslich den Tod seiner Opfer beschreibt wir er ist ein Psychopath, aber kein Literat. Es werden höchste moralische Maßstäbe an die deutsche Kriegsgeneration gelegt, dann sollten die Knopp’schen Werte auch für die Alliierten gelten.
              Zur heutigen griechischen Staatsanleihe las ich etwas interessantes. Diese 3 Mrd. Anleihe wurde explizit nach „englischem Recht“ aufgelegt, das bedeutet, dass diese bei einem Schuldenschnitt ausgenommen sind und bedient werden müssen.
              Dieser Versuch der Staatsfinanzierung dürfte also ein Fall für den ESM werden und ist wohl lediglich der Europawahl geschuldet. Letzte Woche gab es noch Milliarden Hilfsgelder, diese Woche werden 5% Zinsen für Anleihen rausgehauen und von einem ‚Greecovery‘ -Wunder gesprochen. Total verrückt!
              Das widerspricht alles meiner kompletten kaufmännischen Ausbildung und Berufserfahrung, aber vielleicht bin ich ja der Verrückte?

              0
          • @Schuldenhasser
            Und es war wieder einmal G&S, die Griechenland dazu verhalf an die Finanzmärkte zurückzukehren.Die gleichen G&S,welche Griechenland in den Euro stemmten.Wahrscheinlich haben die die Anleihen auch noch selbst gekauft und nehmen uns dann in Haft. Aber vorher wetten sie noch dagegen. Kennt man doch alles.

            0
            • Schuldenhasser

              @anaconda
              Interessant ist die Stückelung der Anleihe in Höhe von 1000 Teuronen, das gemeine Volk soll auch zugreifen.
              Bestimmt gibt es auch ein paar Blöde, G&S bedient sich aus dem ESM und der kleine Anleger geht leer aus.
              So kann man ein Volk auch enteignen, ein bisschen Propaganda in der Bild und Tagesschau reicht. Die Euro-Krise ist somit beendet, ähnlich wie die Nummer mit Pofalla und der NSA-Affäre.
              Mir egal, ich warte lieber auf mein Päckchen mit Pandas, Lunar II, Andorra Eagle … :o)

              0
    • Schuldenhasser

      @Sepp
      Das schreibt nun einer, der amerikanische Kriegsverbrecher heroisiert.
      Wenn es nicht so traurig wäre …

      0
  4. Sepp!
    Nun solltest du wissen, daß nirgendwo mehr Dogmen und besitzergreifende Formeln dem Ahnungslosen aufgedrückt werden wie im spirituellen Bereich .
    Statt Freiheit ,psychische Bindung !
    „Wenn du irgendwann daß erkannt hast , erkennst du, daß das Erkannte dem Erkennenden bekannt vorkommt . “ krisna murksy

    0
  5. ladygaga_berlin

    von Heikos Ergüssen möchte ich mich auch ausdrücklich distanzieren! Es geht doch hier um die angebliche Rückkehr GR´s an die Kapitalmärkte, um das unbedingte Ende der Eurokrise vor dem 25.5.2014!

    Der Euro ist eine Totgeburt und GR ist durch Betrug von GS in die Eurozone aufgenommen worden.

    Diese neue Anleihe kann nur untergebracht werden, weil die Investoren wissen, dass die EZB alles kauft.

    Die reichen Griechen zahlen weiter keine Steuern. Griechenland selbst lässt sich seine Staatsausgaben von uns finanzieren.

    Die Großbanken lassen sich die ANGEBLICH höheren Risiken über höhere Zinsen vergüten. In Wirklichkeit werden die Zinszahlungen aber von Deutschland direkt oder über die EZB garantiert. Im Endeffekt erhalten die Investoren von einem AAA-Schuldner einen weit über dem Markt liegenden Zins. Dank sei allen, die uns weis machen, alles sei auf einem guten Weg.

    Die griechische Regierung spielt mit der EU Katz und Maus. Den Speck kriegen immer nur die Banken.

    Was hat die einfache griechische Bevölkerung davon? Arbeitslosgkeit und kein Gesundheitssystem.

    Die Euro-„Retter“ haben das deutsche Vermögen zur Plünderung freigegeben.
    Aber die deutschen Opferlämmer wollten ja weiter diese Vermögensvernichter.

    Wenn das dt. Gesamtvermögen von mindestens fünf Billionen Euro an die Finanzoligarchie umverteilt wurde, werden sich alle hier die Augen reiben, oder sich über die verfallende Infrastruktur und ihre Altersarmut wundern…

    Was hat die einfache griechische Bevölkerung davon? Arbeitslosgkeit und kein Gesundheitssystem. Also das, was wir noch bekommen.

    0
    • @Ladygaga_berlin
      Der Euro plündert nicht nur die Kleinen in Griechenland, er plündert auch uns.Die Zustände in Griechenland und auch Spanien sind desolat wie niemals zuvor. Demonstrationen und Streiks überall.Doch das zeigen die Medien hier nicht.Man will vor den Europawahlen einen Kuschelkurs vermitteln.Dass da so mancher von uns Wutausbrüche bekommt,ist zwar nicht unbedingt akzeptabel,aber verständlich.Die Wut des Volkes wird sich noch zum Sturm entwickeln,es wiederholt sich.
      Die Südländer können sich niemals an uns „anpassen“, das klappt schon mental nicht.Also werden wir uns an den Süden anpassen müssen, mit all deren Vor- und Nachteilen.Die Vorbereitungen laufen schon lange auf wirklich allen Ebenen: Ziel ist die Vernichtung des Wirtschaftsstandortes Deutschland. Fragt sich hiermit: Cui bono.

      0
  6. 0177translator

    @HareKrishnaHareLätta
    Heute kam im Nachrichtenticker, Moldawien FORDERT die Mitgliedschaft in der EU. Durch meine berufliche Tätigkeit an der Ostgrenze weiß ich, was oder eher WER uns da erwartet. Nämlich noch mehr südländische Folklore dieser Art.
    Und was Heiko angeht, so möchte ich 2 Zitate anführen: „Laßt uns alle Meinungen hören, auf daß wir die beste herausfinden“ von Plato und „Freedom is the freedom to say two plus two equals four. If that is granted, all else follows – Freiheit ist die Freiheit sagen zu dürfen, daß zwei und zwei vier sind. Wenn das erlaubt ist, ergibt sich alles weitere von selbst“ von George Orwell. Von hochtrabenden Belehrern und Besserwissern, die von Berufs wegen Recht, aber von nichts eine Ahnung haben, ist mir noch aus DDR-Zeiten der Magen sauer. Für diese hätte ich noch ein Orwell-Zitat zu bieten: „Ignorance is strength – Kraft durch Ignoranz“.
    @Heiko, ich sch*** auf Moldawien, auf alle diese Moldawiens.
    Aber fahr‘ bitte einen Gang langsamer. Du weißt schon.
    Wir leben in einer Nation der „Mitteilsamen“.
    Ist nicht alles toll am Deutsch-Sein.

    0
    • Schuldenhasser

      @0177translator
      Genau so ist es! Die deutschen Gutmenschen, IM’s, V-Leute, Grünen-Wähler und Petzen aller Art sind für den heutigen Zustand dieser Bananenrepublik verantwortlich. Schon Napoleon machte sich darüber lustig und wusste diesen Umstand zu nutzen, Wilson hatte seinen 14 Punkte-Plan im 1.WK zum erdolchen der deutschen Front genutzt und ein hochrangiger Agent „Werner“ funkte Stalin jede deutsche Bewegung bis zum Kriegsende.
      Das Versteck der 105 Tonnen Reichsbankgold wurde auch von einem kommunistischen Bergarbeiter verraten, idiotisch ist so etwas.
      Das wäre in England oder Russland unmöglich, dabei sind die Deutschen weiß Gott nicht blöde. Nur halt irgendwie anders …
      Heute arbeitet jeder deutsche Geheimdienst den Amerikanern zu, natürlich gegen das eigene Land und die eigenen Interessen, daher kommt wohl die Floskel „crazy Germans“.

      0
    • 0177translator.Ist nicht alles toll am Deutschsein.Stimmt,aber solche Aktionen(meine) rufen Gegenaktionen hervor,und so zeigt sich doch immer die wahre Gesinnung einiger Personen.Diese Leute fühlen sich in der Mehrheit und denken mit ihrer Contra oder Distanzierung bekommen sie Zuspruch und Laudatio.Das ist ihr Schwachpunkt,der Suche nach Huldigung,und schon sind wir wieder bei der Strassentöle.Aus Moldawien kenne ich persönlich einen tollen Ex-Rennfahrer,Andreiy Tschmil,heute EU-Gegner und einer der sich nie verbiegen ließ!Gang langsamer geht nicht;)!Meine Renn- Übersetzung war schon 1992 ,53-11.;)

      0
      • 0177translator

        @Heiko
        Moldawien bietet sich gerade den Amis als zweite Ukraine an. deren „Krim“ heißt Transnistrien. Alles von Russen bewohnt, und möchte nicht von den Moldawiern, die eigentlich Rumänen sind, regiert werden. Macht einen auf unabhängig, die Welt mag es nicht anerkennen. Daher meine Ablehnung. Die Regierung in Chisinau hat sich schon eilfertig mit Vaseline eingeschmiert. Es wird in Osteuropa nicht ruhiger werden.
        Du solltest das mit den „mitteilungswütigen“ Deutschen, die es nicht verdienen, daß man sie Deutsche nennt, durchaus ernst nehmen. Man ist immer erst hinterher schlauer – ich kann 30 Jahre danach die Lektüre meiner Stasi-Akte nicht ertragen. Es packt einen nur der Brechreiz.
        Wär‘ schade, wenn ein geradliniger Mensch wie Du kaputtgetreten wird. Meine allgemeine Erfahrung im Leben und in Brandenburg im besonderen lautet: „Kacke schwimmt immer oben.“ Und die erste mathematische Ableitung ist: „Oben schwimmt immer Kacke.“ Du würdest Dich schlicht und ergreifend weigern zu glauben, wie viele linke Systemratten aus der alten Zeit heute verbeamtet sind, eine Pension nach bundesdeutschem Beamtenrecht erhalten werden oder schon genießen, diese Genossen. Soviel gelebte Schizophrenie macht denen nichts aus. Und deshalb mag ich auch lieber Katzen, als viele meiner Mitbürger. Und verlasse mich auf physisches Edelmetall statt auf den Edelmut mancher Zweibeiner.

        0
  7. 0177translator

    @Schuldenhasser
    Mal zu den Russen. Im Jahre 1612, in der Smuta (Zeit der Wirren), als das Land keinen Zaren hatte – Iwan der IV. (Schreckliche) hatte in einem Wutanfall den Thronfolger erschlagen, der zweite Sohn Dmitri kam unter bis heute ungeklärten Umständen ums Leben, im Land herrschten Willkür, Mord, Anarchie, Chaos – nutzten die Polen die Gunst der Stunde und setzten einen Kerl im Kreml auf den Zarenthron, der sich als der verschollene Dmitri ausgab. In Wirklichkeit handelte es sich um einen aus dem Kloster entlaufenen polnischen Mönch. Die Russen trugen ihn, diesen „falschen Dmitri“, wie er in die Geschichte einging, auf Händen zur Macht, so sehr sehnten sie sich nach Stabilität im Land. Es dauerte aber nicht lange, und sie merkten, daß sie über den Löffel balbiert wurden. Unter der Führung von Minin und Posharskij (ein Schmied und ein Fürst) wurden die polnischen Eindringlinge geschlagen und aus dem Land gejagt. Zu der Zeit begab sich eine Geschichte, die rankt sich um einen alten Mann namens Iwan Sussanin. Um schneller zum Ziel zu gelangen, wählte ein polnisches Herr eine Abkürzung durch den Sumpf. Sussanin bat sich an, die Fremden sicher hindurchzuführen. In Wahrheit führte er sie absichtlich ins Verderben. Als die Eindringlinge erkannten, daß sie unrettbar verloren waren, erschlugen sie den alten Sussanin, kamen aus dem Sumpf aber nicht mehr lebend raus, die Besetzung Rußlands durch eine fremde Macht fand ihr Ende.
    „Kuda wedjosch, starik Sussanin – Wohin führst Du uns, alter Sussanin?“ ist eine in der russischen Sprache geflügelte Redewendung.
    Iwan Sussanin ist auf einer russischen Silbermünze verewigt – die Münze habe ich.

    0
    • Schuldenhasser

      @0177translator
      Interessante Historie, vielen Dank.
      In Deutschland scheint es ja keine Geschichte zu geben, außer Grimms Märchen natürlich und die berüchtigten 12 Jahre.
      Polens Einmischung in die Ukraine dürfte Zar Putin zu gegebener Zeit auch würdigen, im Ränke schmieden sind sie ja wahre Meister, wie ich jetzt sehe. Bis jetzt kannte ich nur die linke Nummer von 1939.
      Der Traum von einem Großpolen ist wohl noch existent, dann sind wir ja bald Berlin, Lübeck und Magdeburg auch noch los. Wir Deutschen haben eben nix mehr zu gewinnen.

      0
  8. Ich verfolge schon lange hier dieses Forum und ist wirklich interessant und zählt für mich mit zu den Besten wo ich kenne und lerne immer noch was dazu. DANKE AN ALLE auch an die wo ich nicht so gut finde.aber sie gehören auch zur Würze der Suppe.Habe auch etwas gefunden was sicher einige kennen aber setze es trotzdem mal rein,denn es soll ja noch Zeitgenossen geben,die an die Unantastbarkeit der Schliesfächer glauben.In diesem Zusammenhang sind für mich diese Edelmetalldepots und Hochsicherheitslager nur Augenwischerei um bei passender Gelegenheit die Besitzer ebenfalls zu schröpfen.
    Geheimpapier: Brüssel plant noch in diesem Sommer EU-weit alle Schließfächer gewaltsam öffnen zu lassen. Grund: Steuerhinterziehung. Neben Bargeld suchen Fahnder auch nach Edelmetallen. – EU-Finanzkommissar: “Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts befürchten.” Grüne: “Ein wichtiger Schritt in Richtung Steuerehrlichkeit und soziale Gerechtigkeit.”

    Vollständiger Artikel bei der Quelle: mmnews

    0
    • @diogenes
      Schön,dass Sie sich beteiligen.Herzlich willkommen.Je mehr,desto besser.
      Das mit den Schließfächern habe ich auch gelesen, ich dachte, es wäre ein April Scherz. Zur Zeit können Schließfächer nur auf 2 Arten fremd geöffnet werden, genauso wie Hausdurchsuchungen um 4 Uhr morgens.
      1. Auf richterliche Anordnung (geht aber schnell,so eine Anordnung,da der Richter auch schlafen will)
      2.Bei Gefahr im Verzug oder Gefahr der Verschleierung (geht ohne Richter).
      3.Gewaltsam öffnen geht nur,wenn sich der Inhaber weigert.Das geht auch bei der Wohnungstür.
      Der Inhalt kann beschlagnahmt werden,allerdings bekommen Sie eine Quittung ausgehändigt und der Inhalt muss eventuell zurückerstattet werden.
      (falls er nicht in der Aservatenkammer verloren geht).
      Es gibt Schließfächer mit elektronischem Code,wo man Tag und Nacht Zutritt hat.So könnte man, so man denn hat,einen Ausländischen Bekannten aus
      irgendwo ein Schließfach mieten lassen und den Code selbst behalten,sowie die Jahresmiete bezahlen.Doch Vorsicht mit der Oma etc.Stirbt der Inhaber,sperrt die Bank sofort das Fach,sobald sie Kenntnis hat. (Wegen der Erbschaft).
      Doch ich denke, Schließfächer sind zur Zeit sicherer als das Kopfkissen oder der heimische Tresor.Eines ist jedoch sicher:Das Finanzamt weiß von dem Konto und vom Schließfach und auch vom Aktiendepot.
      Paranoika könnten jetzt das Gold tief genug in geologisch sicherem Gebiet und Naturschutzgebiet,wo sicher nicht gegraben werden darf, verbuddeln.Hausbesitzer haben es einfacher.Einmauern und metallene Rohrleitungen darüber verlegen. (Heizungskeller).Ich denke aber,dass man erst mal an die Konten und Depots gehen wird.Das ist einfacher,als mit der Flex an die Schließfächer.

      0
      • Schuldenhasser

        @anaconda
        Das war auch ein Aprilscherz. ;o)
        Ein Schließfach muss nicht gewaltsam geöffnet werden, die Bank verfügt über einen Zweitschlüssel im Todes-, Katastrophen,- oder Reparaturfall. Sein Einverständnis zur Öffnung kann man dann über seinen Anwalt/Notar usw. zum Beispiel bei einem längeren Auslandsaufenthalt geben, aber zu dieser noblen Kundenkategorie zählen wir hier leider nicht. (Schweiz)
        Für mein elektronisches Fach gibt es auch einen mechanischen Schlüssel an verdeckter Stelle bei Elektronik- oder Stromausfall, das wird bei der Übergabe auch erklärt. Eine spezielle Schließ­fach­versicherung ist auch notwendig und zeigt doch, dass die Schließfächer nicht so wirklich sicher sind. Ich darf hier an die Fälle der Tunnel in der Berliner Volksbank im Januar 2013 oder der Commerzbank im Juni 1995 erinnern. Die 309 geschädigten Kunden der Volksbank blieben meist auf dem Schaden sitzen.
        Ihre Idee mit dem Heizungskeller ist da weitaus sicherer, dazu stellt man den Fressnapf seines Rottweilers rein, fertig. :o)
        Es gibt Leute, die verlegen einfach ein 2 Zoll „Blindrohr“ im Haus neben einem wasserführenden Heizungsrohr. Bei 5 cm Durchmesser passt alles rein, von Maple Leaf bis American Eagle Silberunze.
        Ich habe doch jetzt nicht zu viel verraten? :o)))
        Mahlzeit und Gruß

        PS: Nick Knauff vom DAF machte eben einen depressiven Eindruck, bekam seinen rechten Kugelschreiber-Arm nicht recht hoch, zeigte nicht einmal seine „gebleachten“ Zähne und litt unter Schnappatmung.
        Er hat wohl langsam Angst um seinen Job … :o)

        0
        • @Schuldenhasser
          Das Metall im eigenen Haus, und damit in der eigenen Tasche,das ist der ultimative Besitz.Da gibt es keinen Zweifel.
          Für alle anderen und Neulinge hier nochmals :
          Eigentum = juristisch verbrieftes Recht (also ein Papiervertrag)
          Besitz = unmittelbarer und unverzüglicher physischer Zugriff.(quasi in der Hosentasche).
          Bei einer Immobilie könnte man es so erklären: Eigentümer = Bank oder der Inhaber, wenn abbezahlt. (Grundbucheintrag)
          Besitzer = Staat (denn der hat Zugriff dank Militär oder Executive).
          Beispiel:Krieg,Notstand: da kann der Staat zugreifen.
          Aufs Gold jedoch nicht,denn da müßte er
          1.Kenntnis davon haben
          2.Erst mal das Versteck finden.
          alles klar ? oder Einwände ?

          0
          • 0177translator

            @anaconda
            Hab neulich auf Russia TV was Drolliges gehört. In Großbritannien ist der Eigentümer von Grund und Boden nicht wirklich der Eigner. Im Bedarfsfall kann König/Königin jedes piece of land beschlagnahmen und für sich beanspruchen, und da kannst du gar nichts machen. Ist der Fall bei all den Fracking-Geschichten, wo die Leute schlicht und ergreifend enteignet werden. „An Englishman’s home is his castle“ zählt unter Umständen gar nichts. Und der Cameron ist wie irre mit seinem Fracken. Dem hat echt einer ins Gehirn gekackt.

            0
            • Zitat
              „Dem hat echt einer ins Gehirn gekackt.“

              Nicht nur dem. Und dabei wurde auch noch vergessen „abzuziehen“.

              0
            • @0177translator.Deshalb die Rettung v.Real Estate.In der BRD nicht anders.

              0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Thanatos: @Goldkiste Irgendein Typ ist halt wie der Spurwarnassistent im Auto: Verlässt Gold mal seine ihm...
  • Draghos: @Notgroschen und genau das Selbe habe ich heute auch gedacht….
  • Goldkiste: @alle seht ihr Gold hat die 1170 weggerotzt dabei dachte so mancher heute gehts noch süüüdlich … und...
  • Goldkiste: @Katzenpfote Silber geht immer dem Gold voraus … hier frohe Botschaft : http://www.zerohedge.com/n...
  • 0177translator: @Thanatos Katzen galten zu Zeiten der alten Ägypter als die Wächter an den Toren zur Unterwelt. Meine...
  • Stillhalter: @mikel Stimmt absolut. Jedes System bleibt erhalten bis es nicht mehr zu halten ist. Nur leider kennt...
  • catpaw: @Goldkiste Ja,eine sehr seltene Gelegenheit.Fallender Dollar und fallende Goldpreise.Heißt Gold in Euro...
  • 0177translator: @Force Majeure Auf den Koppel-Schlössern der Wehrmacht stand „Gott mit uns“. Auf den...
  • Mikel: Ja erinnert mich an 1928-29 da gingen die Börsen auch bis zum Schluss hoch.
  • 0177translator: Und dann wurden für 2 Mia. Dollar Zigaretten von Philip Morris importiert. Mit Devisen, die man...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter