Anzeige
|

HSBC: Goldpreis wird bei Brexit explodieren

Flucht aus Europa - EUxit

Briten raus, Goldturbo rein? Nach dem 23. Juni wissen wir mehr (Bild: rosifan19 – Fotolia.com).

Edelmetall-Analyst James Steel rechnet kurzfristig mit einem Goldpreis von 1.400 US-Dollar und mehr, sollten sich die Briten für einen EU-Ausstieg entscheiden.

Sollte sich beim Referendum am 23. Juli die Mehrheit der Briten für den EU-Ausstieg entscheiden, dann rechnet die britische Investmentbank mit einem steilen Anstieg des Goldpreises. Das berichtet Business Insider und verweist auf die Aussagen des HSBC-Edelmetall-Analysten James Steel.

„Ein Votum zum Austritt könnte unserer Ansicht nach in einer 10-prozentigen Goldrally bis auf 1.400 $/Unze resultieren. Die Aufwärtsbewegung könnte noch deutlicher ausfallen, wenn die Bedenken über die zukünftige Ausrichtung der EU nach dem Votum zunehmen. Gold könnte davon profitieren, dass sich Anleger bei der Investition in Pfund oder sogar Euro zurückhalten“, so Steel.

Bei steigender Unsicherheit und größere Marktvolatilität rechne er mit einer Zunahme der Goldkäufe, was dann entsprechend in höheren Preisen resultiere.

Wie sieht es im Falle des Gegenszenarios aus? Steel: „Während das Votum, die EU zu verlassen wahrscheinlich in einer Rally resultieren würde, glauben wir nicht, dass ein Votum für den Verbleib in der EU einen großen Abverkauf auslösen würde. Wir denken, dass Gold wahrscheinlich nicht mehr als 5 Prozent oder auf 1.200 $/Unze fallen wird, weil andere bullische Faktoren die Preise vermutlich stützen wird“.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was geschieht nach dem Cash? Wenn Gold wieder Geld wird

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=59143

Eingetragen von am 16. Jun. 2016. gespeichert unter Euro, Europa, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

55 Kommentare für “HSBC: Goldpreis wird bei Brexit explodieren”

  1. Gold wird steigen, mit oder ohne Brexit. Hier wird über die Geschwindigkeit des Goldpreisanstiegs abgestimmt. Unabhängig davon stehen wir wieder vor Russlands Grenzen. „Ja, nie wieder bla, bla, bla.“ Von Deletantenpolitik bis Ölpreis, alles extrem positv für Gold.

    16+
  2. Das einzige, was explodieren könnte und auch wird, ist Draghis Finanzsystem.
    Seine Schulden werden ihm um die Ohren fliegen.

    19+
    • nicht ihm : UNS!

      16+
    • Das Spiel ist doch ganz einfach. Irgendwann hat Dragi alle Staatschulden der Euroländer aufgekauft und mit gedrucktem Geld bezahlt, das wir im Umlauf haben und damit durch die so entstandene leichte Inflation bezahlen. So ist es angedacht. Es ist die sanfteste Tour sich der Staatsschulden zu entledigen. Da fliegt Dragi nichts um die Ohren wenn er es richtig macht. Es ist so für uns das Beste, denn letzlich sind es ja unsere Schulden nur wurden wir nicht gefragt, denn die, die sie gemacht haben haben wir ja gewählt und bevollmächtigt.

      0
      • @Paul
        Kaufen kann man alles, bezahlen muss man es können. Draghi bezahlt mit Falschgeld, er druckt es einfach. Das darf er über diesen Umweg mit den Anleihen. Andersrum wäre es ihm untersagt.Das Ergebnis ist jedoch das gleiche. Früher oder später Hyperinflation und Reset. Warum ist es bisher noch nicht dazu gekommen ? Weil ale anderen Staaten das gleiche tun, also sich die Inflationären Wirkungen gegenseitig aufheben.ImPrinzip bleibt dadurch alles beim alten. Deflation und mangelndes Wachstum.
        Wie lange kann das so gehen ? Bis einer ausschert oder einen Fehler macht.
        Und weil mir das ales zu heiss ist, setze ich vornehmlich auf Gold und warte.
        Dafür konsumiere ich weniger unnötiges Zeugs.

        2+
  3. Und nicht zu vergessen die pleitebank deutsche Bank die wenn es knallt mit ihren Derivaten alles zusammen brechen lässt

    3+
  4. Ueberhaupt nicht passend zum Thema, aber
    interessant, mal einen reellen Blick auf die
    den finanziellen Zustand von US-Bürgern zu werfen:

    http://www.nzz.ch/wirtschaft/wirtschaftspolitik/klamme-privathaushalte-in-den-usa-immer-nahe-am-anschlag-ld.88970

    Was mich dabei beschäftigt, ist, was passieren wird, wenn
    die Teuerung (wie beabsichtigt) zu laufen beginnt ?!

    Grüsse, NOtrader

    5+
    • 0177translator

      @NOtrader
      Du müßtest Dir mal ein Zuhause von ECHTEN Russen von innen anschauen. (Oder von alten Spätaussiedlern.) Im Frühjahr stehen die Heizkörper voller Joghurt-Becher mit Erde und Tomaten-Samenkorn drin. Alles kommt so früh wie möglich in den Garten – alte Gewohnheit, in Rußland ist die Vegetations-Zeit kürzer. Entweder man hat eine eigene Parzelle mit Gartenlaube, oder man hat eine gepachtet. Selbstversorgung ist angesagt. In den Wohnsilos der Städte Rußlands dienen Balkons vor allem einem Zweck: Als Vorratsraum. Eingeweckte Gurken, eingemachte Tomaten, 2 oder 3 Kürbisse, u.v.a.m. Die Menschen dort können sich noch selber helfen. Notgedrungen.
      Scheinbar hat der Homo ignoramus americanensis weit weniger einen Blick auf das, was wesentlich ist. Massenverdummung sei Dank.
      Und der Homo ignoramus germanensis bildet sich ein, seine eingezahlten Riester-Renten und Altersvorsorgen seien ein sicheres Netz, daß nicht reißt, wenn man vom Trapez fällt …

      15+
  5. Es wird keinen Brexit geben.
    Ich nehme gerne Wetten an. Quote 50/50.
    Einverstanden?

    6+
    • muss nur irgend eine Katastrophe kommen, das wirft dann sämtliche Spekulationen über den Haufen.
      Fakt ist: Amerika will einen Stellvertreterkrieg in Europa (2+4 Bruch) NATO hat gestern den RU indirekt den Krieg erklärt. NATO macht das Internet zum Kriegsgebiet
      Deutsche u. europäische Banken sind pleite, pleite, pleite
      Die Musel werden noch Terror und panische Angst verbreiten (sofern noch nicht vorhanden. Realitätsverweigerer.
      Sodom und Gomorra ist schon längstens überfällig.

      7+
  6. Sehe auch so, obwohl laut Umfragen 60% mittlerweile für den Brexit sind.
    Ob das getürkt wird werden wir nie erfahren.
    Ein Brexit wäre das kategorische Aus für diese EU. Die anderen Länder werden dann auch Druck aufbauen und werden GB folgen, alleine schon um ihre eigene Währung wieder zu bekommen um ihren Export günstiger zu gestalten (sind dann nicht mehr an die Spar-Maßnahmen Brüssels gebunden). Stichwort Südländer.
    Vor Wochen noch sprachen EU Politiker davon das die EU frieden in Europa schafft.
    Ich frage mich… welche Drogen haben die genommen? Chrystal Meth oder machen die einen auf Junkers? Immer schön Tassen hoch! :p

    10+
  7. Was sind schon 1400 $ ? Inflationsbereinigt liegt der Wert noch niedriger . Die 1400
    brauchen wir als Startschuss und danach möchte es bitte schön heftig weiter steigen.

    6+
    • Alles unter 1500 $ pro Feinunze Gold ist eigentlich recht günstig bzw billig. Würde die Comex nicht manipulieren, wäre die Feinunze Gold wahrscheinlich bei 2000 $ oder darüber.

      6+
      • Con-ex heißt das, nicht Comex….
        Dazu ein neues Interview von Watchdog USA bei Goldseiten. Was der Typ (Bill Holter) da zusammennuschelt bedeutet zusammengefasst, das sie morgen die weisse Fahne raushängen müssen wenn die Besitzer der fälligen Kontrakte sich nicht mit Papiergeld abspeisen lassen, wie sonst zuvor. Und danach sieht es momentan aus. Dann ist fast alles physische Gold der Comex weg. Und dann…?

        7+
        • dann nimmt die Geschichte ihren Lauf. So wie viele andere male auch schon.
          Das wäre nicht die erste Rezession die die Welt erlebt. Und nicht der erste WK, eher der Letzte.

          6+
  8. IHR WERET SCHON SEHEN, WENN SICH AMPOLATEX ERHEBT UND ALLES VERNICHTEN WIRD: AUCH DAS GOLD!!!

    1+
    • Klapperschlange

      Dieser Kommentar war sicher für das Forum „Augsburger Puppenkiste“ gedacht und unter „Alloholeinfluß“ offensichtlich fehlgeleitet.

      WIE vernichtet der Latex-Fetischist GOLD?

      9+
      • Wer immer dieser „Ampolatex“ sein soll = unklar. Aber zur (rhetorischen?) Frage von Kl.: ++++ Königswasser löst es vermutlich nur, reversibel, auf; doch wie wär´s mit radioaktiver Verstrahlung?!

        1+
        • Klapperschlange

          @MK

          „Googeln“ mit AMPOLATEX hilft: GoldColt hat seit 2010 einmal im Jahr Freigang und darf im Internet-Cafe bei Goldreporter sein Lieblingsgedicht posten…
          Anschließend muß er zurück in’s Heim (mit den Gittern vor den Gardinen) und freut sich auf’s nächste Jahr.

          0
  9. unser bargeld ist in gefahr…..https://www.youtube.com/watch?v=YeIdDHge_uQ
    (thorsten schulte)

    1+
  10. Die Party geht zu Ende

    Leute, die Party geht zu Ende, für uns alle. Was nutzt euch Gold oder Silber wenn eh alles zerstört wird. Lernt lieber wie man draussen überlebt mit eurer Family. Das ist wichtiger als die EM oder Anlagen.

    5+
    • Ich schlage vor das eine tun und das andere nicht lassen. Trotzdem ist viel an dem Ratschlag dran! Ich vermute jedoch noch eine gewisse Galgenfrist.

      1+
  11. Kann mir bitte jemand sagen was heute bei den Minenaktien schief läuft?
    sei es Sabina Gold&Silver , Santa Cruz usw.?
    ist hier jemand von euch im Thema?

    1+
  12. Gestern und heute bekommen wir Goldbugs mal wieder eine Lehrstunde vom Kartell verpasst. Es ist denen scheißegal was es kostet, den Kurs(e) nach unten zu manipulieren. Geld hat keinen Wert mehr für die. Die Verhältnismäßigkeit ist dahin. Ohne schwarzen Schwan (aber der wird kommen), gibt es derzeit keine Kurse gen Norden. Aber unsere Zeit wird kommen. Ich hoffe allerdings wir erleben das noch ;-) (in the Long run we are all dead…….wie Maynard schon sagte….).

    9+
  13. PPT und die üblichen Konsortien waren heute mächtig am Werk. Das war koordinierte Aktion: S&P wurde nach oben gerettet, Gold und Dollar nach unten.
    Die Spanne beim Gold über 30 $ an einem Tag. Ok ihr Priester, habt noch mal die Kurve hingekriegt, da muß wohl unter dem Dach ordentlich gebrannt haben.
    Wenn der echte Ausbruch kommt, wird die 1300 direkt in die 1400 übergehen. Dann gibt es keinen Halt mehr.

    10+
  14. Ich frage mich wie die Cot Daten zum WE aussehen werden . Die Priester müssen Tonnen an Papierkontrakten auf den Tisch geworfen haben.

    9+
  15. Habe bei Aktienverkauf > Umschichtung mit Verlust eine fette Gewinnsteuer auf dem Papier?!
    Werde der Sache nachgehen.

    (gelesen dass, Aktienverluste mit Aktiengewinnen verrechnet werden können,normalerweise automatisch von der Bank. Von der Bank im Park?)

    1+
  16. Podiceps cristatus

    A u f w e s s e n B e f e h l wurde Jo Cox ermordet ???

    Um wieviel Milliarden geht es, wenn die Briten aussteigen?
    WER wird wieviel verlieren ?
    Wie kann man die BrExit – Befürworter ins Abseits stellen?

    Das geht so:

    „Mitten im Brexit-Wahlkampf wird die Labour-Abgeordnete Jo Cox auf offener Straße angegriffen – und stirbt kurz darauf an ihren Verletzungen. Zeugen berichten von mehreren Schüssen und Messerstichen und einem Zuruf des Angreifers: „Britain first“.

    8+
    • Wieso auf wessen Befehl? Das war doch ein Irrer, ein Wirrer, ein irrer Wirrer, ein ewig Gestriger. Ja, ja so ist das mit den Oswald´s, einfach irre.

      2+
      • @papillon
        Irre, Wirre und ewig gestrige werden eben gerne eingesetzt. Das zeigen schon die Islamattentäter. So ein Wirrer lässt sich gut für die eigenen Ziele verwenden. Im übrigen wird das für die Brexitabstimmung nicht relevant, bis dshin idt das Schnee von gestern.

        0
        • @Toto -ich sehe Du hast meine Ironie verstanden ;)

          0
          • @Papillon
            Leider ist es zu traurig um zu lachen.Es war mir schon klar,dass Du das ironisch gemeint hast, und leider hast Du damit recht.Die machiavellistischen Macher der EU haben wieder ihr wahres Gesicht gezeigt.

            0
    • ad Jo Cox: (Auch) hier hilft die Frage wem es (am meisten) nützt, ziemlich sicher weiter. Wie auch bei den US-Attentaten, diese sollen wohl helfen, die Widerständler im eigenen Lande zu entwaffnen – der schwarze Moslem im Weißen Haus läßt grüßen. Und Jo Cox darf sich im Jenseits vermutlich bei ihren ideologischen „Freunden“ bedanken; umgekehrt geht´s auch: diese bedanken sich bei ihr. daß sie, ungewollt, als Anti-Brexitopfer gedient hat.

      1+
  17. gerade in den Nachrichten wurde ein Passant gezeigt der sagte: “ ich war für den Brexit aber jetzt habe ich aufgrund dieser Sache meine Meinung geändert und bin jetzt gegen einen Brexit“

    Man sieht hier ganz klare Manipulation das ist jetzt das Thema um alle Brexit Befürworter doch noch umzustimmen koste es was es wolle.

    2+
    • @f.s
      Das geht auch umgekehrt.Jetzt erst recht Brexit.Denn die Arten von Attentste sind eine Folge der verfehlten EU Politik.

      0
  18. Ja, riecht sehr nach False flag. Cui bono?? Jeder, dem die Massenmedien nicht die Birne weichgekocht haben, erkennt, dass das Attentat nur den Brexit-Gegnern nutzt. Wer dies in Auftrag gegeben hat, wird man nie rausfinden; an der Skrupellosigkeit der sog. Mächtigen besteht indes kein Zweifel.

    5+
    • @scholli,

      vielleicht wird es doch mal bekannt, wer beauftragt hat.
      Aber solange stehen Leute wie wir wieder unter Verschwörungstheoretiker-Verdacht. Elender Kampfbegriff dieser verlogenen Möchtegern-Elite.

      Erkenne, wie die Medien es schon wieder nutzen:
      http://www.onvista.de/news/pfund-steigt-hoffnung-auf-sieg-der-eu-befuerworter-35312939
      Ich hatt’s mir gestern noch gedacht und auch hier geschrieben – es werden Dinge passieren, die den Vorsprung der EU-Gegner wundersam sinken lassen.
      Wieder mal war ein Täter psychisch krank ist heute morgen zu lesen.
      War nicht der Typ, der auf Kennedy geschossen hatte, auch psychisch krank? Und einige andere mehr.
      Und ausgerechnet eine junge sympathische Mutter mit 2 Kindern, die auch noch auf einer sog. „Elite-Uni“ war…. das drückt alles schön den Psychoknopf.
      Fehlte nur, dass der Täter den Kindern nicht noch was Grausames angetan hat.
      Die Medien konstruieren jetzt einen psych. Zusammenhang zw. dem Attentat und der Brexit-Wahlentscheidung. Anstatt professionell zu reagieren.
      Professionell wäre, den Anschlag zu melden, ihn natürlich auch zu verurteilen, Untersuchungen zu fordern, wie es dazu kommen konnte, aber sich von ihm keineswegs leiten zu lassen in seiner Stimmung pro oder contra Brexit.
      Das Gegenteil machen sie.
      Sie machen Stimmung.
      PACK, dreckiges.
      ALLE stecken sie unter einer Decke.

      8+
      • @maß-voll
        Vergiss es… da findet niemand was raus. Wahrscheinlich hat der Täter sehr bald einen Herzinfarkt. Ist ja schon 52, und all der Stress jetzt, mit U-Haft und Verhören, da kann das leicht passieren. Vieleicht ist er auch noch Raucher.
        Die Obduktion wird das bestätigen. Und damit ist die Sache vom Tisch. Brexit-Befürworter sind halt verantwortungslose, böse Menschen

        0
    • @scholli ich wäre bereit den ganzen Bundestag gegen einen Brexit zu opfern ! Ich bin politisch -korrekt! Ohne Euro gibt es Krieg und ohne EU ewige Verdammnis ! Ein EU-Ausstieg, gerade wo so viele Fachkräfte gekommen sind , ist absoluter Schwachsinn !

      0
  19. Psychisch Krank ist die Rechtfertigung für alles. Es geht ja auch gar nicht darum, den Täter zu bestrafen. Wichtig war die Äußerung: „Britain first“, die hat sich in den Köpfen festgesetzt und wer immer für den Brexit stimmen sollte, soll gefälligtst dabei im Kopf haben, dass er auf der selben Stufe wie dieser feige Mörder steht.

    3+
    • @scholli
      Nicht nur das, man ist demnach auch psychisch krank, stimmt man für den Brexit. So wird das Volk indoktriniert. Es kann aber auch anders rum kommen, nach dem Motto, jetzt erst recht. Besonders, wenn sich herausstellt, dass der psychisch kranke Mörder aus dem Ausland gesteuert wurde.Die Briten reagieren manchmal anders als die Leute auf dem Kontinent.

      3+
      • @Toto
        es kommt noch darauf an, wer die Zettel kontrolliert. Scheinbar haben die Verbrecher aber entweder keinen Einfluss auf die Auszählung oder die wollen wirklich nichts anbrennen lassen.
        Wenn kein bre ixt zustande kommt, werden der pathologischen Euphorie am Freitag an den Märkten keine Grenzen gesetzt. Euro rauf, Aktien rauf , EM runter. Ich wünschte mir das Gegenteil, aber wurde schon so oft in wichtigen Momenten enttäuscht, dass ich mir keine falschen Hoffnungen mach. Bin schon zu alt und kann meine Nerven nicht strapazieren.

        3+
  20. Ein kleiner Hinweis nur…
    Immerhin hatte sich Herr Schäuble zu Wort gemeldet und Grossbritannien
    vor wirtschaftlichen Schäden gewarnt (nicht dass er damit nicht richtig liegen könnte…)
    Doch die Aussage von Herr Schäuble zeigt sehr präzise auf, worum es
    in dieser Europäischen Union ( „dem Friedensprojekt“ ) eigentlich geht;
    es geht NUR um
    – MACHT (und Grössenwahn)
    – UM GROSSKONZERNE, DIE WELTWEIT (noch mehr?) RENTIEREN
    (ist das alles wirklich noch ökonomisch konstruktiv – ich glaube nicht:
    Gerade Handelsabkommen zeigen, dass sich Wirtschaftsprosperität nach
    einigen wenigen Jahren schnell abnutzt, wohingegen die parallel laufenden
    Nachteilen ein- für allemal eingeführt sind – siehe auch China: Wenn China
    Schnupfen hat, ist es „Schuld“ an den langjährigen Grippesymptomen
    der EU und USA).

    Hingegen habe ich noch nie von diesen Herren gehört, dass die EU
    ein Projekt sein könnte, die der Aufklärung des Menschen dient, die
    kulturelle und dezentrale Lebensqualität aufrecht erhalten soll,
    die dem Menschen und den Institutionen die Möglichkeiten geben soll,
    eigenverantwortlich ihr Leben zu bestimmen (abgesehen von der
    Verwaltung ihres Geldbeutels).
    Hingegen werden für dieses wirklich super-florierende Projekt immer
    wieder aufs Neue Ideen der „definitiven Rettungen“, „der Rettungsschirme“,
    der „Garantien“, der „Problemlösung durch die Gemeinschaft, und nur durch die Gemeinschaft – weil nur die Gemeinschaft ein Problem lösen kann“,
    „der Gesetzgebung, die endlich länderübergreifend funktioniert, weil Gesetze
    nur länderübergreifend funktionieren können“, aufgebracht – und dies natürlich
    alles optionslos letztendlich „länderübergreifend finanziert wird in einem
    neuen nächsten länderübergreifenden „.

    Selbstverständlich könnte es bei einem Austritt GB’s kurzfristig und mittelfristig
    „schlechter gehen“, aber ein Austritt (an den ich nicht glauben kann) wäre
    für mich sowohl für die EU und GB zumindest ein Zeichen
    an die Selbstverantwortung und ein Statement gegen den tausendsten
    Rettungsschirm.

    Grüsse NOtrader

    3+
  21. Gerald Celente hat geschrieben, dass 47% für den Austritt sind und 40% dagegen, ich denke, das sagt doch alles, ich finde es auch nicht schön den Engländer Angst einzujagen, das hört sich mehr oder weniger nach Erpressung an! Bis jetzt geht es der EU nicht gut, ein Teil in der Rezession und der größere Teil in einer Depression, wer möchte da schon freiwillig dabei sein? Wir leben alle von gedrucktem Spielgeld, es wird ja nicht verdient, es wird gedruckt und in Mengen, da ist doch mehr oder weniger egal wie der Goldpreis ist. Wer möchte schon sein Gold in eine Währung umtauschen, die vielleicht morgen schon nichts mehr wert ist?

    3+
  22. Um die Zahl der Brexit-Befürworter weiter abzusenken (Umfrage-Ergebnis ‚vor‘ dem Attentat auf die britische Politikerin Jo Cox: (Quelle: Zerohedge), könnte das Banken-Kartell diese Wähler doch einfach (nacheinander) in’s Ritz-Hotel in London einladen, Sekt und ein paar leicht bekleidete Damen (aus dem Orangelicht-Müll-jö…) auf’s Zimmer schicken und die Befürworten „umstimmen“.

    Wie man so etwas organisiert, wissen z.B. die Goldmänner:

    Wenn Goldmänner nur ‚Wasser predigen‘, aber selbst (Danziger) Goldwasser aus Kübeln saufen… haben sie ihre Kunden wieder einmal uǝssıɥɔsǝq „falsch beraten…“

    Hat ‚Lord Blank£fein‘ schon entsprechende Rücklagen (Strafzahlungen) eingeplant?

    Wenn aber nicht ’sein darf‘, was nicht ’sein kann‘, gewinnen – Logo – die Brexit-Gegner.
    („… oder haben die Bilderberger vor einer Woche genau das Gegenteil beschlossen („BREXIT“)?“)

    Nach dem Attentat soll nach aktuellen Umfragen die Zahl der Brexit-Befürworter von 40% auf 32% gefallen sein.

    Wer jetzt „Böses“ denkt, wird schlechthin als „Schelm“ bezeichnet.

    2+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Spontaner Gast: zwar unlogisch…….ABER: UNS kanns doch irgendwie Recht sein, oder ?!….WENIGER...
  • Willy: Hallo Goldtaler @ Schön das du auch wieder da bist.
  • Goldtaler: Wer weiss schon, ob die „Politik“ die Grenze nicht noch weiter heruntersetzt ? 10k€ ? 5k€ ?...
  • Goldtaler: Hallo Force (und alle anderen hier) Ja, hab mal wieder etwas mehr Zeit, hier zu lesen. Waren anstrengende...
  • Resl: @Goldlover , ich a – aber nur in Papier :-)
  • Asterix: Ja der ganze korrupte, lobbyistenverseuchte EU-Scheißhaufen und unsere Politikermarionetten sind einfach nur...
  • Force Majeure: Hallo Goldtalerchen, auch schön mal wieder etwas von dir zu lesen. Die Bank of America bekommt ja eine...
  • brunix: @? für diesen preis hab ich mir 1200oz ins lager gelegt. Die zeit wird zeigen dass der einkaufspreis zur zeit...
  • Force Majeure: @Klapperschlange Bald wird es heißen, alle Kunden die über 50.000€ auf dem Konto haben müssen zahlen....
  • Goldtaler: Finde den Fehler: Mitglied der Grünen-Fraktion und „Expertise“ in Geld – Dingen…...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter