Anzeige
|

Indien: Deutlicher Rückgang der Goldimporte im Februar erwartet

Inflations-Entwicklung in Indien (Quelle: Trading Economics)

Die Bombay Bullion Association rechnet mit einem Einbruch der indischen Goldeinfuhr um 55 Prozent. Banken zahlen hohe Zinsen.

„Höhere Lebensmittelpreise und Liquiditätsprobleme im Markt haben die Nachfrage beeinträchtigt“, erklärt Prithivraj Khotari Präsident der Bombay Bullion Association gegenüber der indischen Finanzpresse.

Er erwartet, dass indische Firmen im Februar 55 Prozent weniger Gold im Ausland kaufen werden, als im gleichen Monat des vergangenen Jahres.

Nur 20 bis 25 Tonnen Gold werde Indien importieren. Im Februar 2010 waren es 45 Tonnen. Die ansteigende Inflationsrate hat auch zu bedeutenden Zinserhöhungen in Indien geführt. Indische Banken zahlen schon für kurzfristige Kundeneinlagen (1-2 Jahre) zwischen 8 und 10 Prozent Zinsen. Der Leitzins beträgt 5,5 Prozent. Inder bringen damit wieder mehr Geld auf die Bank.

Dass aber weiter erhebliche Unsicherheit auf dem indischen Finanzmarkt herrscht, zeigt die inverse Zinsstruktur. Für langfristige Geldanlagen werden nämlich weniger Zinsen angeboten (7 % – 8,75 %), als für kurzfristige (Link). Das hat unter anderem mit den erneut steigenden Inflationserwartungen zu tun, nachdem die Inflationsrate in Indien seit Januar 2010 – offiziellen Zahlen zufolge – von 16 Prozent auf zuletzt knapp 9,5 Prozent zurück kam.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Geniale Lagerlösung: Gold vergraben, aber richtig!

Gold extern lagern: Ratgeber `Schließfach- und Depotlagerung´

Kaufberatung: Gold kaufen: Das müssen Sie wissen!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=6451

Eingetragen von am 28. Feb. 2011. gespeichert unter Gold, Indien, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Buchtipp


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Familienvater: Es ist schon beeindruckend. Am 4.12. letzten Jahres schrieb ich über John Law, der erstmalig Banknoten...
  • Taipan: @berlina Es ist eben wie die kommunistische Idee. Gut im Ansatz, schlecht in der Praxis. Man hätte es anders...
  • Krösus: @Translator Ich bin der Letzte der die Partei DIE LINKE überbewerten will. Überall wo die an der jeweilgen...
  • hasenmaier: und falls der IWF Gold als fünftes Sonderziehungsrecht umsetzen sollte macht der goldene Osten erst...
  • Stillhalter: @Taipan EM Peisanstieg wird mit aller Macht verhindert, Aktienkurse gefördert. An solche Börse kann ich...
  • Taipan: @falco Finanzen.net meldet 8.000. Da kann man zusehen, wie der fällt. Bei unter 8.000 gehts runter auf 5.000....
  • Taipan: Offenbar verhindert man mit aller Macht die 1340 Dollar beim Gold. Das ist schon mehr als offensichtlich....
  • Pinocchio: @Stillhalter, Kryptons sind sowieso Luftschlösser, da bleibt bald nicht mehr viel von übrig. Die...
  • Stillhalter: @Watchdog Das mit der Schuldenbremse ist was Idioten. Entweder wird die angehoben, verschoben oder...
  • Falco: @Taipan Bei Arriva.de sind es aktuell 7900 Greenbacks. Das ist dann ein Massaker. Noch was: Donald hat einen...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren