Anzeige
|

Indische Zentralbank hebt Importverbot für Goldmünzen auf

GoldPhilharmonikerHaufen

Philharmoniker-Goldmünzen: Möglicherweise ergeben sich für die Münze Österreich neue Absatzchancen in Indien.

Die indische Zentralbank unternimmt einen erneuten Schritt zur Lockerung der heimischen Goldmarkt-Restriktionen.

Die Reserve Bank of India (RBI) hat das eineinhalb Jahre bestehende Importverbot für Goldmünzen aufgehoben. Die autorisierten Banken und Handelshäuser können ab sofort wieder Goldmünzen und Goldmedaillen ins Land einführen – auch auf Kommissionsbasis. Der Verkauf von Münzen und Medaillen innerhalb Indiens soll aber weiter Beschränkungen unterliegen und nur gegen Vorauszahlung möglich sein (kein Gold auf Kredit). Das melden indische Zeitungen.

Die Maßnahme ist ein weiterer Schritt zur Lockerung der seit 2013 verschärften Goldmarkt-Restriktionen. Ende November hatte die RBI bereits die so genannte 80:20-Regel gekippt (Goldreporter berichtete). Derzufolge mussten lizenzierte Goldimporteure 20 Prozent der eingeführten Goldmenge für den Re-Export abzweigen.

Indische Regierung und Zentralbank missfiel das steigende Handelsbilanzdefizit in den vergangenen Jahren sowie die dadurch bedingte Schwächung der Landeswährung Rupie. Der stark gefallene Ölpreis sorgte hier zuletzt für einige Entspannung.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gefälschte Goldmünzen sicher erkennen: Der Falschgold-Report

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=48690

Eingetragen von am 19. Feb. 2015. gespeichert unter Gold, Goldmünzen, Indien, Marktdaten, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

4 Kommentare für “Indische Zentralbank hebt Importverbot für Goldmünzen auf”

  1. Hallo liebe Goldkenner.

    Seit einigen Wochen verfolge ich eure Kommentare. Hoechst interessant wie ich finde. Gelegentlich liest man hier und in anderen Blogs, dass der Goldpreis in naher Zukunft „durch die Decke gehen wird“.

    Was meint ihr dazu?
    Wenn das realistisch ist, sollte es doch zweitrangig sein, ob der Preis in der kommenden Woche bei 1200 oder 1400 liegt?
    Sollte man sich nicht jetzt schon „eindecken“ wie es nur geht und nicht mit 15-25% wie es die Medien zum gesunden Portfolio empfehlen?

    Bin auf eure Antworteten schon gespannt.
    Vielen Dank!

    Leri

    0
    • Hi leri,

      Um Deine Frage zu beantworten.
      Der Preis nominell kann sicher nochmals runtergehen. Muss aber nicht.
      Risiko hierfür eher gering. Wir befinden uns irgendwo in Richtung
      Gestehungskosten; ähnlich dürfte es bei Platin & Rhodium sein.

      Wir werden eine „fairen“ Preis von Gold sicher irgendwann wiedersehen, möglicherweise schneller, als vielen von uns „lieb ist“.
      Kaufen jetzt kann kein Fehler sein. Hauptsache, man ist eingedeckt.
      Später zählt der Einstandwert ohnehin nicht mehr.

      Grüsse NOtrader

      0
  2. Das ist dann der letzte akt des aktuellen kapitels=aktienmarkt hui, em pfui.

    Das nächste Kapitel (2016-2018 … also beginnend schon in 9 Monaten)
    entwickelt sich immer mehr ins gegenteil, zum vorherigen „akt“.
    Der gewollte Zusammenbruch des (ganzen) westens wird ein vakuum erzeugen das von den jetzigen anderen Mächten (ru, ind, chi,).. in jeder Hinsicht ..ausgefüllt wird.

    …. so viel dazu

    Was aber ein viel beunruhigenderer Punkt ist, dass alle Gerichte, welche sich eigentlich (auch und gerade in großen und wichtigen Themen) an die gesetze und internationalen Vereinbarungen, in ihren urteilen und beschlüssen,halten sollten, dies seit einiger zeit nicht mehr tun.
    Das bedeutet, nicht einmal die judikative hält sich an Vereinbarungen recht und gesetz und kündigt damit faktisch in allen dreh-und-angelpunkten der aktuellen Entwicklung allen rechtstaatlichen Prinzipien.
    Das allein würde es schon legitimieren, das recht zum Widerstand mit allen mitteln, welches das grundgesetz sogar vorschreibt, bzw,).erlaubt.
    aber..wie man sieht. .ist das natürlich Makulatur.
    Es steht so geschrieben, ist aber gaaaaanz gesondert auszulegen. Und wessen Aufgabe ist es „gesetze“ auszulegen? Die, der Gerichte!
    Somit ist europa im allg.und Deutschland im besonderen, in einem zirkelschluss gefangen.
    Bei den zahmen europäern und noch zahmeren deutschen, hilft „das gesetz“ zum „erfolg“.
    In anderen gegenden der welt braucht man dafür waffen, truppen, Krisen, Konflikte(aller art) und unsägliches abschlachten.
    Ergo:gibts kein entrinnen.
    Ich schlage also bei unzufriedenheit den freitod vor.(das war ein witz)
    Kohl hat es gesagt, … deutschland ist eine Bananenrepublik… nicht im Einzelnen, aber im großen und ganzen.
    Es ist immer blöd in einer zeit des großen Übergangs zu leben.
    Es geschieht darin ein Übermaß an unrecht und Gewalt.
    Wenn doch wenigstens die Gerichte auch bei den wichtigen und zentralen Themen richtig entscheiden würden.
    Es schreit wirklich alles nach einer neuen ordnung, wie ein Fluss, der kurz vor einem wasserfall steht, erst nach dem „abfall“…kanns wieder besser weitergehn.

    0
  3. Letztenendes wird die Zukunft zeigen, wie die jetzigen „tatsächlichen“ Veränderungen zu verstehen sind.
    Eins ist klar, wenn nämlich die „haftungs-kaskade“ der neuen „bank-regelungen“ eintritt, werden viele sehr viel verlieren und natürlich sehr wütend sein. Diese wut wird sich natürlich gegen etwas richten was sichtbar ist und diejenigen dann als verantwortliche für diese wohlstandsvernichtung ansehen(banken, staatl.einrichtungen..etc.) man hat ja gesehen was so auf dieser „schiene“ alles passiert.
    NUR für solche (wahren)zwecke ist die voranschreitende hochsetzung der Sicherheitskräfte aller art, ja sogar das aufkommen einer ganz neuen branche, der privaten sicherheitsdienste.
    Das ist auf der anderen seite natürlich immer ein indikator dafür, wie weit es mit tatsächlichen zusammbruch noch hin ist.
    Ändern wird man das nicht können.
    Und auf heutige und künftige „Entwicklungen“ überhaupt zu „reagieren“ ist der Beweis für dummheit schlechthin.
    Sollen die doch machen was sie wollen.
    Schlimmer als im hochmittelalter kann es denke ich nicht werden.
    Oder wollt ihr die kirche als einzigen herrscher zurück?
    Apris pros kirche…..ich glaube die kirche ist die bei weitem reichste organisation überhaupt…die ganzen Grundstücke, Gebäude, Steuereinnahmen, kollekteeinnahmen, spenden, die kirche ist in fast jedem („christlichen“)Land der welt der größte Arbeitgeber……..
    ABER tut selbst als ob sie klein und bemitleidenswert ist….und versucht sich selbst unentbehrlich hinzustellen, indem sie für sich selbst herausstreicht dass sie für die hilfsbedürftigen da ist und ihnen hilft.was verhältnismäßig fast nicht der fall ist und eine reine Alibi Veranstaltung….in dem format wie ein ultrareicher eine Benefiz Veranstaltung besucht und 0,00000000001% seines reichtums spendet und sich selbst als wohltätig darstellt und dafür massiv publizität VERLANGT.
    Die kirche repräsentiert schon seit über 1000 jahren nicht mehr die menschen, sondern ist zum interessen – Instrument von hässlichen degenerierten unfruchtbaren giftigen und sektierern geworden die es sich zur Lebensaufgabe gemacht haben, jedem wohlgeratenen Individuum dieser welt, das lebem zur Hölle zu machen, indem alle Wertvorstellungen die die kirchen-vertreter propagieren dazu dienen, eine geistig freie lebensweise frei von neid und missgunst unmöglich zu machen.
    Heute tritt die kirche nicht mehr so offensiv auf wie früher, aber heute ist dem „kleinen mann und der kleinen frau“ die mucker-moral – Wertvorstellungen der Kirche ja auch schon in Leib und blut übergegangen.
    Überall muckt der hässliche mensch.
    Es ist erbärmlich was die kirche damit zu verantworten hat.

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buch-Tipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Beatminister: Aber diesmal ohne Referendum. Nun ja, die Engländer hatten schon immer ihre liebe Not mit den...
  • Force Majeure: @Watchdog @Klapperschlange Einen schönen Abend und vielen Dank für Eure interessanten Infos.
  • Peace: hasenmaier Das Kooperationsabkommen von FRONTEX, EMSA und EFCA macht Sinn, da viele Milliarden Euro zu...
  • Force Majeure: @Reichsbürger Hallo, sehr schön mal wieder von dir zu lesen. Das mit den Krankenhäuser ist jetzt schon...
  • Watchdog: @Klapperschlange Noch ein prominenter (Ex-)FED-Vertreter warnt: Alan Greenspan im TV-Interview bei...
  • Force Majeure: Aufgrund der Erhöhung der Margins wird selbstverständlich der physische Goldpreis in den nächsten,...
  • stan: Wir haben unser Brexit 2.0 oder auch Brexit reloaded ^^
  • Mr. Altbaden: Die Rupert Murdoch Presse (Us-amerikanischer Medienunternehmer) war für einen Brexit. Und hat...
  • Haudrauf: Warte bis zu den Sommerferien die letzten 2 Wochen beobachten letztes Jahr war es die letzte Woche...
  • frznj: Das ist wie dieses Spiel, wo man nacheinander aus einem Turm voller Holzstäbchen einen raus ziehen muss,...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter