Anzeige
|

Indien importierte im Mai 67 Tonnen Gold aus der Schweiz

In der Schweiz werden große Mengen an Gold in handliche Formen für den asiatischen Markt umgegossen (Foto: Guy – Fotolia).

Die Schweizer Goldexporte sind gegenüber Vormonat um 36 Prozent gestiegen. Besonders auffällig sind höhere Goldlieferungen nach Indien und in die Türkei.

Die Goldexporte der Schweiz sind im Mai gestiegen. Laut den Angaben der Eidgenössischen Zollverwaltung wurden im vergangenen Monat insgesamt 169,85 Tonnen Gold im Wert von 6,72 Milliarden Schweizer Franken (6,18 Mrd. Euro) ins Ausland geliefert. Der Wert dieser Exporte lag damit 36 Prozent über Vormonat und 2 Prozent unter den Zahlen vom Mai 2016.

Größter Abnehmer Schweizer Goldes war Indien. Im Mai hat das Land 67,8 Tonnen Gold im Wert von 2,68 Milliarden CHF erhalten – 271 Prozent mehr als im gleichen Monat des Vorjahres und 37 Prozent mehr als im vergangenen April.

Nach China wurden 28 Tonnen Gold geliefert. Das entsprach einem Plus von 48,7 Prozent gegenüber Vorjahr und einem Minus von 31 Prozent im gegenüber dem Vormonat. Auch die Lieferungen nach Hongkong sind im Vergleich zum Vormonat stark angestiegen, nämlich um 76 % auf 23,23 Tonnen.

Bemerkenswert sind auch die Schweizer Goldexporte in die Türkei. Sie lagen im Mai bei knapp 20 Tonnen im Wert von 787,63 Millionen CHF. Das entsprach einer Steigerung um 58 Prozent gegenüber Vormonat. Im Mai des Vorjahres erhielt die Türkei nur 695 Kilo Gold aus der Schweiz.

Wie lief es in der Gegenrichtung? Die Schweiz hat im vergangenen Monat 181,36 Tonnen Gold im Wert von 5,17 Milliarden CHF (4,76 Mrd. Euro) aus anderen Ländern eingeführt. Das meiste Gold lieferte Großbritannien. Knapp 27 Tonnen im Wert von etwas mehr als 1 Milliarde CHF kamen über den Kanal zu den Eidgenossen, 474 Prozent mehr als im Vormonat.

In UK werden unter anderem die Goldbestände des weltgrößten Gold-ETFs SPDR Gold Trust gelagert. Fließen Goldbestände aus dem Fonds ab, so wird dieses Edelmetall oft für Lieferungen nach Asien in kleiner Goldeinheiten umgegossen.

Zweigrößter Goldlieferant im Mai waren die USA  mit 15,6 Tonnen. Danach folgten die Vereinigten Arabischen Emirate mit 13 Tonnen und Hongkong mit 12,57 Tonnen.

Aus Argentinien kamen zwar mehr als 31 Tonnen Gold in die Schweiz. Dabei handelte es sich aber um Edelmetall mit geringem Feingehalt, denn der Wert entsprach nur 3.539 CHF (3.259 Euro) pro Kilo.

Hintergrund: In der Schweiz wird gut zwei Drittel des weltweit nachgefragten, verarbeitenden Goldes raffiniert.

Bei dem in der Schweizer Außenhandelsstatistik genannten Gold handelt es sich definitionsgemäß um „Gold, einschl. platiniertes Gold, in Rohform, zu anderen als zu monetären Zwecken (ausg. als Pulver)“.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anleitung für ein geniales Goldversteck: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=66486

Eingetragen von am 22. Jun. 2017. gespeichert unter Asien, Europa, Gold, Marktdaten, News, Welt. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

34 Kommentare für “Indien importierte im Mai 67 Tonnen Gold aus der Schweiz”

  1. Ich finde interessanter das die Niederlande 20t Silber gekauft haben. Neben dem britischen Inselreich. Stellt sich mir die Frage, was geht hier vor, was wissen andere, was wir nicht wissen (sollen). Königin Maxima ist ja auch regelmässig bei den Bilderbergern zu „Gast“. Man mache sich seinen Reim darauf……..

  2. Ab morgen solls mit dem Goldpreis dann so richtig raufgehen, siehe dieser Artikel:

    „It shows the next Kinetic Window in gold and the K-Sign date that kicks it off. That date is June 23 – this Friday.“
    https://dailyreckoning.com/gold-chart-need/

  3. Wenn Banken nichts mehr verdienen, dann werden sie erst richtig kriminell.

    So wie in Italien.
    Banken werden von Händler überredet, Kunden weit überteuerte Diamanten anzudrehen.

    http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/5238818/Ermittlungen-gegen-italienische-Banken-wegen-Diamanthandel

  4. und wenn nicht Freitag dann vielleicht Montag???
    ich halte nichts von solchen Artikeln.
    Niemand kann in die Zukunft blicken!
    Sollte jedoch seine Prognose rein zufällig stimmen – dann wird er schlagartig berühmt.

    • Würde mich auch wundern, wenn es zuträfe. War witzig gemeint aber ich schaue mir den Preis morgen natürlich trotzdem mal an…

      • Die minen machen sich schon mal auf den weg, 3-4 sogar schon >4%.
        au: daytrader sehen teilweise Möglichkeit zum shorten heute.
        Ich denke das kann es schon gewesen sein. Seitwärts ca 1240-1290 (+-) für Tage /wochen sind ja kein Problem. Ggf gehen wir aber schon bald oben raus.würde mir am besten gefallen

        • Antoni voyage

          @scholli + cadafi Beim Goldpreis handelt es sich ja um einen völlig manipulierten Markt, das sollte man bei allen Gredankenspielen immer im Kopf behalten. Die Amis werden alles, was der Dollardominanz gefährlich werden kann, mit allen Mitteln, noch, kleinhalten. Folgender Artikel auf Goldseiten bringt das schön auf den Punkt, kann ich nur zum lesen empfehlen
          http://www.goldseiten.de/artikel/336486–Psychologische-Kriegsfuehrung-und-Manipulationen-am-Gold–und-Silbermarkt.html?seite=1

          • @antoni Voyage
            Soweit auch zu möglichen Verboten.
            http://mobil.n-tv.de/panorama/Drogenhandel-bleibt-Milliardengeschaeft-article19902352.html
            Verbote steigern immer den Umsatz.

          • Fr.Berghammer

            @antoni – dass manipuliert wird bei den EM glaub ich schon , aber warum haben DIE vor ca. 5-6 Jahren den Goldpreis auf über $ 1.900 ,- hochsteigen lassen ? Eine Möglichkeit wäre , die Masse mal aufs Gold aufmerksam zu machen , hineinlocken , dann den Kurs runterprügeln und den Zockern zeigen , dass dies kein gutes Invest ist . Entweder haben die Zitterer verkauft oder die Masse ist geheilt und kauft kein gold & Silber mehr – wär eine psychologisch gute Taktik um die Menschen von diesem echten Geld fernzuhalten . Bei den Aktien geht´s halt andersrum . Nur meine Meinung .

            • @Fr.Berghammer
              ein interessanter Gedanke. Denn nach den Fundamentaldaten (QE) hätte Gold ab 2013 eigentlich so richtig durchstarten müssen und würde heute bei dem drei – bis vierfachen liegen. Das darf natürlich nicht sein.

              Ich bleibe bei meiner Prognose:

              Es wird in diesem Umfeld keinen signifikanten Goldpreisanstieg mehr geben. Wenn die Zeit reif ist, wird jeder Investor, ob groß oder klein, unbedingt Gold kaufen wollen. Dann bestimmt weder die Comex noch sonstirgendwer den Preis sondern die Frage wird lauten: Wieviel muss ich zahlen um überhaupt noch etwas zu bekommen.

            • @Frau Berghammer
              Vor 6 Jahren wsr es zappenduster. Der Goldpreis war mit den damaligen Mittel nicht zu halten. Daraus hat man gelernt und die Mauern höher gezogen.
              Vor 6 Jahren stand die Welt ganz kurz vor der finanziellen Kernsschmelze. Nordo beim Euro und Amero beim Dollar sollte die bereits gedruckte Währung sein. Erst durch eine konzertiette Aktion aller Notenbanken der Welt konnte das Fiasko vorerst gestoppt werden. Vorerst, wohlgemerkt.Denn gerttet wurde nichts, auch nichts saniert. Es wurde nur übertüncht. Bis ein neuer Mieter oder Eigentümer einzieht.Rosstäuscher Methoden wurden angewendet,Bauernfängerei.

            • Antoni voyage

              @Fr. Berghammer
              Genau und das Fazit: Gold = Risikoanlage
              Zur Erinnerung an den letzten großen inzenierten Goldcrash:
              http://www.goldreporter.de/ex-regierungs-mitglied-die-fed-steckt-hinter-dem-goldpreis-crash/gold/31871/
              1980 und 2011/12 wurde der Goldverkauf von Banken noch intensiv beworben, damit man das teure Gold noch mit gutem Gewinn verkaufen kann, bevor der Preis dann massiv einbricht.

              Standartaktien werden z.Z. zwar noch hochgehalten, aber im Endeffekt läuft auch da das gleiche Schema.
              Kostolany: Beim Tiefstand haben die Hartgesottenen die Papiere und die Zittrigen das Geld, auf dem Höhepunkt des Booms haben die Hartgesottenen das Geld und die Zittrigen die Papiere.

            • schaut euch mal um.. ist die Masse aufmerksam?

              „Die“ Drücker sind so wie ich eure Aussagen verstehe schon lange in der Position alles zu steuern wie sie wollen.
              – Warum hat man „zugelassen“, dass heute Privatleute anonym Gold in shops kaufen können?
              – Warum lässt man china u Russland derart akkumulieren?
              – warum fliegt man lybisches, urkainisches, venez. , …. Gold aus sobald „man“ die Kontrolle darüber gewinnt?
              – Warum fälscht man Geschichte und lässt dabei das Gold außen vor?
              – Warum…
              und so weiter.

              Das der goldpreis manipuliert ist, ist erwiesen. 100%ige Kontrolle geht anders.

              • Antoni voyage

                @cadafi , bist doch auch ein alter Minenaktienfreund ;-), hab bei miming.com noch was interessantes über small caps gefunden:
                http://www.mining.com/web/small-cap-mining-stocks-big-time-opportunity/

              • @cadafi
                Die machen auch Fehler. Es sind mehrere und man ist sich nicht immer einig. Einig war man sich nur, die Kernschmelze zu verhindern und man ist sich einig gegen Trump. Selten genug, dieser Zustand.Und allmächtig sind die wiederum auch nicht. Es sind Menschen mit all ihren Macken. Die Kohls sind ein Paradebeispiel dafür. Was da gerade in die Presse kommt,zeigt eben genau diese Abgründe.

            • @Fr. Dr. BergmitHammer

              Gnädige Frau – dieselbe Strategie wird das KryptoCurrency-Kartell auch beim digitalen („Schürf-)Geld Bitcoin anwenden.

              Nach einem Börsencrash und anschließenden Internet-Ausfall für einige Tage liegen die Bitcoin-Nerven blank.

  5. Woher haben die Inder soviele Devisen um derartig viel Gold zu importieren.

  6. Wie dramatisch der Kampf der Notenbänker und deren Vasallen, der Grossbanken läuft, zeigt heute wieder der Ölpreis.Der muss pradoxerweise mach oben ( die Finanzpresse will das so ), weil damit die heile Wirtschaft vorgespielt wird. Damit irgendjemand die masslos überteuerten Aktienpapiere kauft. Zwar wird kein Tropfen mehr verbraucht, sondern es wird gefördert auf Teufel komm raus, aber es soll so scheinen.Was soll auch so ein Fondmanager tun ?
    Er kauft eben, egal was,die Leute kippen ihm wohl das Geld vor die Türe.
    Die Notenbanken werden es schon richten.
    Wie lange noch ?

    • Catpaw

      Exakt. Ganz genau um diese zentrale Frage aller Fragen dreht sich doch aktuell ALLES.

      WIE LANGE NOCH !?!

      Darum geht es. Um genau diese Frage.

      Anders gefragt:

      WIEVIEL ZEIT BLEIBT NOCH !?!

      Man merkt; der Ton beider fragen ist GRUNDverschieden.

      ABER! es sind die zwei zentralen Fragen aktuellen Geschehens.

  7. Neues Gesetz , 1,6 Milliarden Muslime dürfen Gold handeln ,
    Ramadan geht bis 24.6.17 . wenn dann jeder 1 bis 10g kauft ?

    • @Minenenmani
      Ganz einfach, man verkauft denen einfach ETFS oder Xetra Gold. Lässz sich bequem in den USA drucken.Das Problem ist nur, das druckt der Sheitan, also der Teufel und ob man das kauft ?

      • @Catpaw
        ob die schon alle vernetzt sind ? denke eher an was handfestes oder Schmuck .Der Asienblock möchte ja das Gold in die Sonderziehungsrechte aufgenommen wird ca 15-20 % im Währungskorb .
        Gold spricht für sich , Geld sind Forderungen an Dritte .
        der Ecomist läst für 2018 den GoldPhönix aus der Asche erstehen .
        der faire Goldwert gegen Papierdruck wäre 3-4 mal so hoch.
        Wer Gold hat kann warten .

  8. Wären dann bei 1 gramm pro Nase… 1600 t …Au

    Wehe…wenn die noch mehr abfragen… denke nur an die katarer und deren Antwort auf die 13 Bedingungen Ihrer Nachbarn… haben dafür 10 Tage Zeit bekommen…

    • @Nordlicht
      Gold stand 1980 pro Unze 5x höher als der S+P 500 .
      rechne mal wie hoch kann Gold steigen anhand der Geschichte.

  9. lach oder wie tief müssen die Aktien fallen ?

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Taipan: Man hat die Goldbinding ans Fiat Money aufgegeben, mit der Begründung, weil es zuwenig Gold gibt, würde das...
  • Conny: @Thanatos ,das Leben ist doch so einfach , schwarz und weiß ! Die Oberen sorgen sich doch um uns ziemlich gut...
  • Christof777: @Taipan Der Coin ist, im Gegensatz zu Gold, künstlich limitiert. Wer will garantieren, dass eine...
  • Taipan: Es gab mal eine Diskussion ob man die Schulden mit Gold hinterlegen soll. Unmöglich, sagten die Experten,...
  • Taipan: Hier noch mal ein paar Gesichtspunkte, ob Bitcoin oder Gold. http://mobil.teleboerse.de/...
  • Krösus: @Thomas Fraglich ist, ob der Siegeszug, so er denn tatsächlich eintritt, von Dauer ist. In der Schule habe...
  • Thanatos: @Conny Danke Dir. Jetzt geht’s mir schon viel besser. Ich hatte kurzfristig...
  • Conny: @Thanatos . Blödsinn ! Wenn die GUTEN töten ist das GUT ! Wenn die GUTEN mal was BÖSES tun, ist das auch GUT,...
  • Conny: Es sei euch gegönnt !
  • Conny: @Krösus , richtig ! Was hättest Du sonst mit der Währung getan ? Unnütze Verträge abgeschlossen oder für...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren