Anzeige
|

Indien: Mann mit dem Goldhemd bei Überfall ermordet

Der Inder, der 2013 aufgrund seiner auffälligen Goldkleidung als „The Gold Man“ bekannt wurde, ist bei einem offensichtlich gezielten Angriff ums Leben gekommen.

Gold ist das Symbol für Reichtum, Wohlstand und Glück. Anders als Aktien, Fonds oder Bankguthaben ist das physische Edelmetall tatsächlich greifbar. Wer diesen Reichtum zur Schau trägt, sollte sich der Risiken stets bewusst sein. Vor drei Jahren sorgte ein Inder weltweit für Aufsehen. Er erschien in der Öffentlichkeit mit einem Hemd aus solidem Gold. 3,2 Kilo des Edelmetalls sollen verarbeitet worden sein (Goldreporter berichtete). Seine Liebe zum Gold wurde dem Geschäftsmann nun zum Verhängnis.

Laut einem BBC-Bericht wurde der 48-jährige „Goldmann“ Datta Phuge bei einem Überfall getötet. Bis zu zwölf Personen sollen an der Attacke beteiligt gewesen sein. Die Polizei hat vier Verdächtige in Gewahrsam genommen. Phuge war angeblich gemeinsam mit seinem Sohn von einem der mutmaßlichen Gangster auf eine Party eingeladen worden. Dort habe man ihn dann mit Steinen und scharfen Waffen angegriffen. Während Phuge starb, blieb sein Sohn unversehrt.

Zum möglichen Ziel des Angriffs heißt es in dem Pressebericht nur, dass Phuge oft Gold überall am Körper trug. Er selbst habe einmal gesagt: „Einige Leute fragen mich, warum ich so viel Gold trage. Es war mein Traum. Die Menschen streben nach ganz unterschiedlichen Dingen. Einige wollen dicke Autos besitzen, wie Audi oder Mercedes. Ich habe Gold gewählt.“ Die Erkenntnis: Schweigen ist Gold!

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=59698

Eingetragen von am 15. Jul. 2016. gespeichert unter Gold, Indien, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

73 Kommentare für “Indien: Mann mit dem Goldhemd bei Überfall ermordet”

  1. Die Erkenntnis heißt STREUEN ! Man muß mehrere Metalle haben , einige müssen fliegen können !

    5+
  2. Die französische Polizei völlig überfordert. Auf dem Video erschiesst man mit mindestens 15 Schüssen den Attentäter im Führerhaus, während Passanten dum rum stehen und filmen. Keiner sieht auf die Ladefläche des LKW. Ein Sprengstoff darinnen hätte halb Nizza eliminiert. War offenbar ein verwirrter Einzelgänger, zum Glück, kann man sagen.

    5+
    • @Toto ,glaube ich nicht ! Das war schon gezielt , der Eifelturm soll wohl auch einen Brandanschlag abbekommen haben ! Damit aber nicht die Stimmung antimoslemisch umkippt wird wohl vertuscht ! Es sterben halt zu wenig , der Neumensch braucht mind. 1 Million Opfer, alles andere ist der medialen Abgestumpftheit keine Aufmerksamkeit wert !

      9+
      • @Analerlyst
        Möglich.Aber man stelle sich vor, der Laster wäre wie in Beirut oder Irak mit Sprengstoff gefüllt gewesen……..
        Das kommt noch.Da bin ich ganz sicher.Dann bleibt es nicht bei 60 Toten,dann sinds ein paar hundert und zwar jede Woche.
        Eichelburg läßt grüssen.
        dann ist Schluss mit shopping und Konsum.
        Neue Marklücke,nachdem die Börsianer das alles verdauen: Lieferservice ins traute Heim, mit vorheriger Kontrolle auf Gift und Sprengstoff.
        Urlaub im Hochsicherheitstrakt eines Ferienghettos…..

        6+
        • @toto ,sicher ,so eine schmutzige A-Bombe hätte eine Aussagekraft! Würden viele Fachkräfte positiv stimmen. Mich wundert sowieso das das Schienennetz oder Autobahnbücken noch nicht angegriffen wurde. Genauso die Talsperren .

          4+
  3. der mensch ist einfach nur erbärmlich ich schäme mich in diesem körper zu stecken ganz ehrlich aber ich versuche immer jeden tag das beste zu machen.nächstes leben bin ich ein einzeller besser……

    1+
    • @Warc , die zivilisierte Moral ist das Schlechte ! Schau Dir unsere Politiker,Bänker,Zuwanderer an ,ich meine die Optik ,die Natur zeichnet schlechtes aus . Aber die falsche Moral verbietet ein Urteil darüber zu fällen . Das Minderwertige darf als dieses nicht bezeichnet werden , nein das Minderwertige darf sich aufgrund von verlogener Moral sogar mehr heraus nehmen . Wenn man mehr Natur und weniger Kultur zulassen würde ,dann wäre die Welt eine bessere ! Ganz sicher !

      6+
  4. Will Wimmer etwas naiv:
    „Die Täter müssen bis in den letzten Winkel der Erde gejagt werden“.So sagt er.
    Da werden die sich davon abhalten lassen.Es handelt sich um Fanatiker, die haben Freude daran,gejagt zu werden.Das haben die sogar gerne.
    http://www.cashkurs.com/kategorie/wirtschaftsfacts/beitrag/fuer-nizza-und-die-kommenden-nizzas/
    In diesem Fall scheint es sich um eine gescheiterte Existenz zu handeln, welche „importiert “ wurde um die gebratenen Tauben in den Hintern gesteckt zu bekommen.Nachdem das nicht geschah, handelte er aus Frust gegen das Establishment.Das wird auch in Deutschland so geschehen
    Nach dem Finanztsunami ist das die weitere Folge einer Pandorra Büchse.
    Eichelburgs Terrorszenario scheint sich zu erfüllen.Schollatur sagte 2008:Die Spassgesellschaft ist vorbei.Es bewahrheitet sich gerade.

    8+
  5. @toto .Sehe ich auch so das was sich jetzt in Europa abspielt hat die Lichtgestalt Scholl-Latour schon vor 35 Jahren während des damaligen Afghanistan-Krieges vorausgesagt,Terroristenförderung wird sich rächen.

    8+
  6. Präsident François Hollande will den Kampf gegen die Dschihadistenmiliz „Islamischer Staat“ in Syrien und im Irak verstärken,…

    http://www.faz.net/aktuell/politik/terror-in-nizza-ausnahmezustand-und-staatstrauer-in-frankreich-14342349.html

    Das soll doch ein Tunesier mit Französischem Paß gewesen sein…

    Nur so ein Gedanke:
    Vielleicht sollte er erst in seinem Land aufräumen, bevor er fremde Länder bombardiert.

    6+
    • Mit aufräumen meine ich: die Französischen Terroristen bekämpfen.

      5+
    • @Hoschi
      dann wandern noch mehr von diesen Kämpfern nach Frankreich ein und Hollande bekommt den Krieg im eigenen Lande.Juckt ihn aber nicht,da er dann nicht mehr im Amt ist und irgendwo in der Karibik oder Südsee hockt,mit seiner Leibwache und seinem Friseur,welcher monatlich 9.000 EUR bekommt,auf Staatskosten versteht sich.
      Ja,Hollande hat nämlich,im Gegensatz zu Merkel,die Haare schön.

      4+
      • Alle @
        Die Probleme und Gefahren werden für Europa immer größer und gefährlicher.
        Anscheinend gibt es einen Militärputsch in der Türkei !!
        Panzer und Militärhubschrauber in und über Ankara !
        Das nächste Land , dass total ins Chaos getrieben wird !

        4+
  7. Ungläubiger Thomas

    @toto

    Bist Du wieder ein Lästermaul! Recht haste…..

    0
  8. ja ja alles oberfläche

    letztendlich ist schuld für solche schrecklichen dinge;

    schuldgeldsystem(versklavng)

    globalisierung(kein markt)

    immer mehr arme und unverschämt reiche

    unausgeglichner import und export

    gabriel(wir müssen mehr waffen herstellen um arbeitsplätze zu generieren)

    usw.usw.

    ach ja kriegseintritt der bundeswehr in syrien

    und natozündeleien(cia)

    habt keine angst,das wird schon wieder
    na dann danke

    mfg

    2+
  9. Helmut Josef Weber

    Ich denke, da kommen ein paar Dinge zusammen.
    Für etwa ein Fünftel der Erdbevölkerung ist der Koran (in seinen unterschiedlichsten Auslegungen) maßgebend.
    Es gibt keine einzige Demokratie auf der Welt, die den Islam als Staatsreligion hat.
    Islam, Demokratie und Freiheit, sind zwei Welten.
    Islam, Bildung, Wissenschaft und Forschung, sind auch zwei Welten.
    Ein fünftel der Weltbevölkerung, für die der Koran maßgebend ist, hat gerade einmal 2 Nobelpreisträger hervorgebracht und das in Literatur.
    Wo gibt es in dem fünftel der Welt eine Flugzeug- oder Autofabrik?
    Die Leute habe sich in den letzten Jahrhunderten durch Verwandtenheirat dermaßen die Gene versaut, dass der Intelligenzkoeffizient der Menschen sehr oft irgendwo in der Nähe der Körpertemperatur liegt.
    Gut, das gab es früher in abgelegenen deutschen Bergdörfern auch.
    Und von diesen Menschen, die in so einer Umgebung groß geworden sind, soll man nun erwarten, dass sie sich in einer Demokratie wohlfühlen???
    Die kleinen Jungs lernen schon oft in den Schulen (und auch von ihren Eltern), dass Frauen minderwertig sind und Juden von Schweinen und Affen abstammen und alle „Ungläubigen“ (gelinde gesagt) auch minderwertig sind.
    Und nun stehen die jungen Männer in Deutschland Frauen gegenüber, die sie, wenn die Frauen wie Frauen leben wollen und das Leben genießen wollen, als Freiwild ansehen, weil Frauen die in der Kultur, in der sie groß geworden sind, nun einmal Freiwild sind, wenn sie menschenwürdig leben wollen.
    Wie sollen diese Menschen auch jemals demokratische Gedankenstrukturen entwickeln?
    Was passiert, wenn so ein junger Mann, in ein zivilisiertes Land kommt und auf eine lebensbejahende Frau stößt, die nichts anderes macht, als zu leben, sehen wir jetzt.
    Da treffen sich zwei Welten.
    Polizisten haben für den Notfall eine Waffe, mit der sie sich verteidigen können und die Bürger verteidigen ***müssen***.
    Strafvereitelung im Amt, indem dingfest gemachte Verbrecher wieder laufen gelassen werden, hilft da nicht weiter; die Statistik kann man damit verbiegen, die Tatsachen nicht.
    Ich würde als Bürger bestraft, wenn ich einen Täter kenne und ihn nicht anzeige.
    Frau Merkel, so etwas passiert, wenn man international geltende Gesetze nicht beachtet und zulässt, dass Menschen in Deutschland einreisen dürfen, ohne dass wir auch nur ihren Namen kennen.
    Verbrecher gibt es auf der ganzen Welt, aber ein Land wird für diese Verbrecher zum Paradies, wenn sie nicht registriert sind, nicht von der Polizei verfolgt werden und die Medien nicht darüber berichten sollen.
    Ein Deutscher der ohne Angelschein angelt, wird härter bestraft als ein Mensch, der seine Papier vernichtet, bevor er illegal in Deutschland einreist.

    Viele Grüße
    H. J. Weber

    5+
    • Stimmt alles, H.J.Weber.
      Nur ist dies ein geplanter Schachzug von Madame Mutti gewesen.
      Damit sollen wir alle entgültig die Schnauze gestrichen voll kriegen von den Fikifiki-Leuten und keiner einer wird die GrünRotLinke Såubande, die uns zuvor all diese Kültüren hereingeholt haben, mehr wählen, so das Kalkül.
      Ob die Rechnung aufgeht, wird man bald sehen.
      Ich denke, der W.E. aus Wien hat recht, wenn er sagt, dass es das Ziel ist, alles sozialistische weltweit auszurotten, mit Stumpf und Stil.
      Nun, der Anfang ist gemacht, denn bei mir wirkt es, der Hassaufbau hat funktioniert und wird sich überall Bahn brechen.

      0
  10. Mich wundert nur, warum bei all diesen Anschlägen, Niemand auf das Naheliegenste kommt.

    https://www.youtube.com/watch?v=XKUgSOVKE4g

    Fakt ist der globale Kapitalismus ist am Ende. Die Krisensymptome bis vor wenigen Jahren nur aus der Tagesschau bekannt, fressen sich aus dritten Welt in die Moderne heran und erreichen nunmehr die letzten Wohlstandsenklaven der westlichen Welt, wie es vorraschauende Denker und Analysten wie Robert Kurz vor vielen Jahren bereits angekündigt haben.

    Hollande versucht seit Wochen die doitschen Agenda-Verbrechen auch in Frankreich durchzusetzen. Doch im Gegensatz zu den doitschen Proleten die sich von den AFFEN FÜR DEUTSCHLAND verarschen lassen, spielen die Franzosen nicht mit sondern tun das einzig Vernünftige…Sie wehren sich.
    Frankreich du hast es besser.

    Doch natürlich hält das was sich die freie Presse nennt, ganz brav das Maul.
    Da die Franzosen sich nicht so einfach ausrauben lassen, muss ein Bedrohungsszenario her.

    Ist das wirklich ein zufall, dass zeitgleich zu den sogenannten französischen Arbeitsmarkrteformen, gerade in Frankreich ein Anschlag nach derm anderen passiert.

    Es ist doch ganz einfach der Pöbel soll ganz von selbst nach mehr Sicherheitsgesetzen schreien und die bekommt er natürlich auch. Freiheitlich-Demokratisch und Grundordentlich.

    5+
    • @Krösus

      Naja, lieber Krösus, wir sollten vorsichtig damit sein, aus Korrelationen Kausalzusammenhänge zu konstruieren.
      Selbstredend, innenpolitische Krisen, wie auch außenpolitische Konflikte werden angeheizt und instrumentalisiert. Das gehört zum klassischen Herrschaftsrepertoire. Siehe z.B. den einflussreichen Kremlberater Sergej Karaganow, der im Spiegel der vergangenen Woche mit herzerfrischender Offenheit darüber spricht, dass „die Eliten in Russland keine Reformen im Innern wollen“ und daher „eine Gefahr von außen gerade recht kommt“.

      Richtig, die Franzosen tun gut daran, die Deutschen nicht zu kopieren. Allerdings leben sie – leider leider – komplett über ihre Verhältnisse. Die sozialpolitischen Errungenschaften sollten daher nicht über immer weitere Verschuldung aufrecht erhalten werden, sondern über das Kappen der Privilegien der pariser Elite, die mir ganz besonders verrottet erscheint. Und das nicht nur wegen eines Friseurs.

      Der IS scheint sich inzwischen zu Nizza bekannt zu haben. Ja, sicher: „Cui bono?“, doch dem Geschehen (Anschläge/Reformen) die bloße Koinzidenz abzusprechen, finde ich, mit Verlaub, ein wenig geschmacklos. Sorry.

      5+
      • @Thanatos

        Die Franzosen leben nicht über Ihre Verhälnisse. Niemand, nicht einmal die Franzosen, kann über seine stofflich realen Verhältnisse leben. Ich merke schon wie sehr Du, in dem Wortschatz dem Gedankengut der neoliberalen Ideologie, der libertären Bewusstseinsindustrie befangen bist. Das soll keine Beleidigung sein, ich habe vor rund 20 Jahren noch genauso argumentiert wie Du und habe Jahre gebraucht um mich von diesem schwachsinn zu befreien.

        Die Franzosen leben über den kapitalistischen Geldverhältnissen, das ist wohl wahr. Das kapitalistsiche Geldsystem ist reproduktionsunfähig, d.h. es kann objektiv kein Geld mehr verdient werden. Ein ständiges Geld verdienen, setzt um die Geldwertstabilität zu erhalten, ein ständiges Wirtschaftswachstum immer basierend auf der vergangen Werstufe voraus, dass es allerdings bei nun einmal begrenzten Ressourcen nicht geben kann.

        Das nennt man expotentielles Wirtschaftswachstum, was allerdings bereits aus außerordentlich schlichten mathematischen Gründen unmöglich ist.

        Ein Beispiel:

        http://images.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.ag-gwo.de%2FPlakate%2FBilder%2FVesterWachstum.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.ag-gwo.de%2FPlakate%2Fhtml%2FVesterWachstum.html&h=842&w

        Iegendwann kommt es bei dem expotzentiellem Wirtschaftswachstum zu einem Grenzwert, wo nichts mehr wachsen kann. Da das kapitalistsiche Geldsystem ohne Wachstum objektiv nicht funktionieren kann, müssen dennoch, um die kapitalistsiche Mühle um jeden Preis am leben zu erhalten, die investiven Vorrauskosten der Produktion gesenkt werden. Lohnkürzung Arbeitslosigkeit, Rentenraub usw.

        Den Leuten wird erzählt, dass Sie zu teuer sind, was freilich Blödsinn ist.

        Mann kann alle Löhne, alle Renten alle Sozialleistungen komplett abschaffen, das wird den Crash, der mit absoluter mathematischer Gewissheit kommen wird, zwar verzögern aber nicht aufhalten.

        Der nächste Lesetip zum besseren Verständniss.

        http://www.exit-online.org/pdf/schwarzbuch.pdf

        3+
        • @Krösus

          Danke für die Belehrung. Ich halte das aber für blosse Wortglauberei. Ob sie nun über ihre Verhältnisse oder gar über ihre kapitalistischen Geldverhältnisse leben, das Ergebnis ist das gleiche: Die französische Wirtschaft kann nicht mehr die Ressourcen zur Verfügung stellen, die benötigt werden, um die Eliten wie auch das arbeitende Volk auf bisherigem Niveau versorgen zu können. Zumindest nicht ohne weitere Verschuldung.
          Und wir sind ja wohl beide einer Meinung, wo wir hier das Messer ansetzen können, oder?

          3+
          • Da ist eben keine wortklauberei, weil Geld eben völlig wertlos ist, im gegensatz zu objektiven und realen stofflichen werten wie z.b. ein haus, ein Auto ein Brot.

            Niemand kann heute schon das Brot essen, was in der nächsten Woche erst gebacken wird.

            Geld hingegen das man nicht hat, kann dennoch ausgegeben werden, man nennt das kredit.

            Geld ist eine Fiktion, kein wert.

            Ich komme darauf zurück.

            Bis bald

            Lese Robert Kurz

            1+
            • @Krösus

              Bei aller Sympathie: Das ist ja alles bekannt, selbstverständlich ist Geld nur eine Mystifikation, ein Fetisch ohne inneren Wert. Und wir kennen doch nur zu gut den Unterschied zu „realen stofflichen Werten“. Claro.
              Ich denke, Dir geht es um ein bestimmtes Vokabular, bestimmte Sprachregelungen. Das war in der Linken schon immer ein wichtiges Distinktionsmerkmal (glaube mir, ich habe da einschlägige Erfahrungen). Wer dann nicht von der „Krise der kapitalistischen Reproduktion“ spricht, sondern fahrlässig nur von, sagen wir mal, „globaler Wachstumsschwäche“, verrät notwendig seinen „neoliberalen“ Background. Darauf kann nur die Höchststrafe erfolgen: Exkommunikation.
              Das ist natürlich ziemlich autoritär, soll einschüchtern – ich musste aber trotzdem schmunzeln, schließlich hatte ich den Eindruck, ich würde, wenn ich Dir schreibe, unwillkürlich in den alten Linksgruppen-Duktus verfallen. Tja, war wohl nix ;-)…

              Ansonsten: Habe „Weltordnungskrieg“ bereits bestellt. Danke nochmal für den Tipp…

              4+
    • Ich denke, die AFD ist unsere einzige Chance, in Freiheit weiter zu leben.
      Es gibt keine Agenda Verbrechen, dass ist gut und der Kapitalismus wird uns noch lange unseren Wohlstand sichern.
      Gottseidank konnte sich dieser Karl Marx nie durchsetzen, weil die gescheiten Leute alle erkannten, was das für ein Dampfplauderer ist.

      0
  11. Ich wurde hier vor einigen Tagen angesprochen Ich möge die wichtigsten Veröffentlichungen von Robert Kurz vorstellen.Im Zusammenhang mit der angeblichen islamistischen Gefahr, dem zunehmenden gesteuerten Rassismus, der globaslen imperialen schlachthaus und Interventionspoliotik von NATO,IWF, Weltbank USA, usw. verweise ich auf …

    Weltordnungskrieg von Robert Kurz…Erste Auflage vor 13 Jahren also 2003

    Weltordnungskrieg

    Der Kampf um die kapitalistische Weltherrschaft ist längst entschieden. Unter dem Dach der Pax Americana hat sich seit dem Zweiten Weltkrieg ein neues, nach dem Untergang des östlichen Staatskapitalismus vereinheitlichtes Weltsystem entwickelt. Die betriebswirtschaftliche Globalisierung macht den alten nationalimperialen Kampf um territoriale Einflußzonen gegenstandslos. Auf der Ebene staatlicher Gewalt bildet die Militärmaschine der letzten Weltmacht USA den konkurrenzlosen und uneinholbaren Garanten dieser herrschenden planetarischen Ordnung. Aber durch den Quantensprung der dritten industriellen Revolution wird gleichzeitig die Mehrzahl der Menschheit außer Kurs gesetzt; eine Weltregion nach der anderen erweist sich als kapitalistisch reproduktionsunfähig. Wie ein Schatten folgt der Globalisierung des Kapitals ein Prozeß sozialer Zerrüttung, moralischer Verwilderung und gesellschaftlicher Paranoia, der in eine substaatliche Terror- und Plünderungsökonomie mündet. Diese anwachsende Systemkrise wird von den westlichen Funktionseliten stur geleugnet. An die Stelle des einstigen Machtkampfs zwischen Nationalstaaten tritt der perspektivlose Weltordnungskrieg des in der NATO vereinigten „ideellen Gesamtimperialismus“ gegen seine eigenen Krisengespenster in der Gestalt von Schurkenstaaten, Gotteskriegern und Ethnobanditen. Dieser Krieg wird verloren in demselben Maße, wie die gesellschaftliche Zersetzung auch in den westlichen Zentren selbst fortschreitet und das Gesamtsystem an seinen inneren Widersprüchen erstickt.

    Was als Sieg des westlichen Kapitalismus erschien, entpuppte sich im Verlauf der 90er Jahre als irreversibler sozialökonomischer Zusammenbruch zunächst von großen Teilen der Peripherie des Weltmarkts. Im Zentrum dieses Krisenprozesses steht das Abschmelzen der reellen (real Wert bildenden) kapitalistischen Arbeitssubstanz durch die dritte industrielle Revolution, die zunehmende Ausbeutungsunfähigkeit des Kapitals aufgrund seiner eigenen technologischen Produktivitätsstandards und damit die Entsubstantialisierung des Geldes (Entkoppelung der Finanzmärkte von der Realökonomie). Diese innere Logik der Krise wirkt sich jedoch nicht nur als Strukturbruch auf der Ebene der Weltmarktbeziehungen aus (Globalisierung des Kapitals), sondern auch als Strukturbruch auf der Ebene des weltpolitischen Systems (Ende der Souveränität und des Völkerrechts).

    Ein Land nach dem anderen wird unter den Rädern des ökonomischen Totalitarismus zermalmt und beweist damit immer nur das eine: Es hat sich an den sogenannten Marktgesetzen vergangen. Wer sich nicht bedingungslos und ohne Rücksicht auf Verluste dem blinden Lauf der totalen Konkurrenz „anpaßt“, den bestraft die Logik der Rentabilität. Die Hoffnungsträger von heute sind der Wirtschaftsschrott von morgen. Die herrschenden ökonomischen Psychotiker lassen sich dadurch in ihrer bizarren Welterklärung nicht im geringsten erschüttern. Drei Viertel der Weltbevölkerung sind bereits mehr oder weniger zum sozialen Abfall erklärt worden. Ein „Standort“ nach dem anderen stürzt ab. Nach den desaströsen „Entwicklungsländern“ des Südens und nach der staatskapitalistischen Abteilung der Weltarbeitsgesellschaft im Osten sind die marktwirtschaftlichen Musterschüler Südostasiens ebenso im Orkus des Zusammenbruchs verschwunden. Auch in Europa breitet sich längst die soziale Panik aus. Die Ritter von der traurigen Gestalt in Politik und Management aber setzen ihren Kreuzzug im Namen der alternativlosen Marktwirtschaft nur umso verbissener fort.

    5+
    • Force Majeure

      Ein Leben in der Matrix, allerdings eine von den Menschen selbst, nicht den Maschinen, erfundene Scheinwelt, in der der nummerierte einzelne Mensch, nunmehr nichts als eine Batterie und Melkvieh für das Wohlbefinden einer winzigen kleinen Oberschicht ist.

      Bevor sich die bestehenden Menschenmassen auf irgend etwas sinnvolles langfristiges nachhaltiges einigen können, ist der Planet nicht mehr bewohnbar.

      3+
      • Force Majeure

        @Krösus

        Deswegen könnte man auch sagen, dass alle Regierungen sind kriminell, da sie diese Systeme, die Banken und Firmen, entgegen dem Volkswillen aller einzelnen Nationen, immer nur zum Vorteil nationaler und internationaler Eliten mit Volkssteuergeldern sponsern und das Volk immer weiter verkommen lassen, in jeder Hinsicht. Und egal wo. Europa z.B. nähert sich dem 3.Welt-Status immer an, man nivelliert, nach unten, was sonst.

        Und wie die Regierungen den Erdo-wahn die Füße küssen, insbesondere Frau Merkel, gleich wieder. Die soll mal lieber unser Militär da abziehen, aber sofort, vor allem bei dem ganzen Gemache von dem Kalifen.

        Der Globalismus ist nur für die Finanz-und Machteliten gemacht. Deswegen sind diese ganzen Abkommen wie TTIP, CETA in der Mache. Und solche wie die Merkel will es noch beschleunigen.

        5+
    • @Krösus

      Verbindlichsten Dank! Kommt auf meine ToDo-Liste.

      In der Tat, das kapitalistische Zentrum ist in seiner Peripherie von einer Reihe Failed States umgeben, die entweder bereits hoffnungslos abgehängt sind (Zentralafrika) oder sich in innerer Zersetzung befinden (arabisch/islamisch geprägte Rohstofflieferanten). Dies sind sicherlich auch „unsere“ eigenen Krisengespenster, wobei sich zeigt, dass die eigentliche Drecksarbeit der Zerrüttung gerne von den Eliten der betroffenen Ländern selber übernommen wird.
      Und der (arabisch geprägte) Islam ist hier nicht nur Ausdruck, sondern auch Katalysator der Krise.

      5+
    • Das Problem ist, dass dies alles dummes Gefasel ist, ausgedacht im Suff und einer schlaflosen Nacht, von diesem besoffenen Kurz da.

      0
  12. https://www.change.org/p/b%C3%BCrgerklage-gegen-ceta/u/17291948?tk=xjEmQOUVIrlHcKFalQEpVkdpUjGe05JfoXOtWuHwOBE&utm_source=petition_update&utm_medium=email
    Bitte unterstützt dies petition gegn die Einführung von CETA. Damit aus voerst nicht endgültig wird!!!
    Bitte weiterleiten und unterzeichnen!

    2+
  13. 0177translator

    @Krösus
    „Das Kapital hat kein Vaterland, der Arbeiter durchaus.“ (Karl Marx)
    Auch Du und ich haben eins. Meine Oma Else hat den Kessel von Halbe mitgemacht, mußte hinterher tagelang die Toten begraben; beide Omas mußten nach 1945 allein den Hof führen und die Kinder großziehen, beide Großväter waren eine Zeitlang in Kriegsgefangenschaft, Opa Karl bis 1954.
    Bei der Einstellung dieser islamischen Eindringlinge zu unseren Frauen, wobei Schimpansen geradezu progressiv erscheinen, sehe ich völkisches Denken durchaus als gerechtfertigt an. Das müssen wir nicht hinnehmen, daß solcher Abschaum sich hier breitmacht und unsere Frauen beleidigt.
    Krösus, ich kann mir nicht vorstellen, daß sowas hinten an Dir vorbeigeht:
    http://derstandard.at/2000012422624/Vergewaltigerring-in-Oxford-laut-Bericht-370-minderjaehrige-Opfer
    Vielleicht liegt ja hierin der Schlüssel, sozusagen die Lösung:
    http://www.focus.de/panorama/welt/sexuelle-beduerfnisse-stillen-pfarrer-fordert-gratis-prostituierte-fuer-asylbewerber_id_4527239.html
    Krösus, sag mal, siehst Du vor lauter Bäumen den Wald noch?

    5+
    • Force Majeure

      @0177translator

      Wie mir vor Jahren ein deutscher Islamwissenschaftler, der ein Jahr in Damaskus lebte und studierte, einmal sagte: Die Moslems wollen alles haben, aber nichts geben. Der deutsche Rechtsstaat geht viel zu weichlich um und damit werden wir zu einer Narrengesellschaft. Allein wie man mit der Türkei umgeht, ist eine einzige Speichelleckerei im vorauseilenden Gehorsam (von was oder wem?), weil man die Geister, die frau selbst rief, nicht mehr los wird und die losgetretene Lawine nicht mehr au zu halten ist. Mutti bringt mal Afrika in Ordnung.

      6+
    • @0177translator

      Hmmh man muss natürlich nicht hinnehmen, dass der Muselmann sich erlaubt, was ausschließlich dem doitschen Herrenmenschen vorbehalten ist.
      So jedenfalls könnte man Deine Worte interpretieren.

      So ne nette kleine Vergewaltigung ist eigentlich nix übles, soll die Alte gefälligst die Beine breit machen, Vorraussetzung ist das Völkische. Es kommt hier immer darauf an, wer sich was erlaubt.

      Die Geschichte des sogenannten Abendlandes, des Christentums ist voll mit Frauenverachtung, Unterdrückung der Frau usw. gerade in rechten Kreisen ist jeglicher weiblicher Emanzipationsversuch ein grundsätzliches Übel, die Alte soll kochen, dem Führer massenhaft Soldaten schenken und im Übrigen das Maul halten. Dies ungefähr ist zumindest in der Tendenz das Frauenbild der völkischen Beobachter.

      Nun kommen die islamischen Untermenschen und wollen Ähnliches für sich in Anspruch nehmen, was erlauben Kemal !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Nein mein Lieber, ich sehe den Wald und ich sehe die Bäume und sich sehe auch, das sehr viele sehr viel Holz oder auch Bretter vor den Augen haben, das vernebelt die Sicht. Das ist zwar gut fürs Herzilein, wenn sich ein paar Sündenböcke zurecht schmückt, aber eben schlecht für den Verstand.

      Um zu Karl Marx und den Proleten zurück zu kommen, hier das Originalzitat und weil es so schön ist, gleich noch ein Marx Zitat hinterher.

      ….Den Kommunisten ist ferner vorgeworfen worden, sie wollten das Vaterland, die Nationalität abschaffen. Die Arbeiter haben kein Vaterland. Man kann ihnen nicht nehmen, was sie nicht haben……..

      oder auch dieses hier sehr schön

      …Ihr entsetzt euch darüber, daß wir das Privateigentum aufheben wollen. Aber in eurer bestehenden Gesellschaft ist das Privateigentum für neun Zehntel ihrer Mitglieder aufgehoben, es existiert gerade dadurch, daß es für neun Zehntel nicht existiert. Ihr werft uns also vor, daß wir ein Eigentum aufheben wollen, welches die Eigentumslosigkeit der ungeheuren Mehrzahl der Gesellschaft als notwendige Bedingung voraussetzt.

      Ihr werft uns mit einem Worte vor, daß wir euer Eigentum aufheben wollen. Allerdings, das wollen wir. !!!!!!!!!!!!

      1+
      • Man sollte Krösus ignorieren ! Er ist ein linker Provokant ! Wie sonst kann man die versteckte Äußerung von Vergewaltigungen Einheimischer als Wiedergutmachung an die Dritte Welt sonst verstehen ! Ganz klar welchem Lager da man zugehörig ist . GOLDREPORTER sollte nicht nur auf den RECHTEN AUGE wachsam sein und zensieren !

        7+
        • Analeryst

          Auch wenn ich mit krösus nicht immer einer Meinung bin, bin ich der Meinung das MARX in die Walhalla gehört !

          2+
        • @Analerlyst

          Wie konnst du nur auf diesen Quatsch, den Du mir hier unterstellen willst. Vergewaltigung ist grundsätzlich ein Verbrechen das mit nichts aber auch gar nichts zu entschuldigen ist. Im Unterschied zu so vielen hier, ist es mir allerdings völlig egal, welcher Nationalität, welchen Glaubens oder welcher Hautfarbe der Vergewaltiger ist.

          1+
          • Force Majeure

            @Krösus

            „was ausschließlich dem doitschen Herrenmenschen vorbehalten ist“.

            Seit die Schweden ihre Tore geöffnet haben, hat die Zahl der Vergewaltigungen dort ungeheure Ausmaße angenommen. Seit von Frau Merkel die Tore geöffnet wurden, hat die Zahl in D, ausgewiesen oder nicht, garantiert ebenfalls zugenommen. Und diese signifikante Zunahme ist nicht weil der „doitsche Herrenmensch“ jetzt plötzlich mehr vergewaltigt als zuvor.

            Diese Augen(ver)wischerei lenkt nur ab von dem was die wirklichen Beweggründe dafür sind: Man fickt nicht nur die Frau, sondern das System.

            5+
            • @Force Majeure

              Warum glaubt man dies den Medien, wo es doch eigentlich die Lügenpresse ist. Man glaubt was man glauben will.
              Ich weiss freilich nicht ob dies so stimmt, dass die Vergewaltigungen so drastisch zugenommen haben. Ich habe diesbezüglich andere Informationen.

              2+
              • Force Majeure

                @Krösus

                Als aufgeklärter Mensch glaubt man nicht, was man glauben will. Man glaubt eher, dass man nichts glaubt und selbst das nicht.

                Als kritischer Bürger weiß man, dass die derzeitigen Veränderungen Probleme in unserer Gesellschaft mit sich bringen werden, die wie uns vor kurzer Zeit nicht annähernd vorstellen konnte.

                Und dies sind nicht die Probleme im eigenen Land, die man schon längst besser hätte ändern und lösen können, sondern ganz neue und schwer wiegende zusätzliche Probleme.

                Was will z.B. der Bund den Ländern geben, klagt doch Herr Schäuble und Frau BK Merkel, was ihnen dann im Säckel fehlen könnte? Wenn die „ehrenamtliche“ Tätigkeit erschöpft ist, dann wird man es vermutlich vermehrt zu spüren bekommen.

                Und da fängt die ganze Miserere schon an.

                4+
            • Force,
              so ist es und deswegen wird es zum Bürgerkrieg kommen.
              In ganz Europa!
              Anders kann diese Sache nicht mehr gelöst werden.

              2+
        • Zum Zensuraufruf: Wenn hier auf dem „rechten Auge“ Wachsamkeit herrschte, ging es konkret um die Leugnung des Holocaust und Antisemitismus. Es ging um Diffamierung, Beleidigung, Herabwürdigung. Es gibt da keine Grenzen des Anstands.
          Und natürlich geht es auch um Ausgrenzung – jetzt auch hier im Forum. Das Ziel? Eine geschlossene Gesellschaft zur Pflege es Obskurantismus?

          Sorry, ich dachte, ich lese nicht richtig…

          5+
        • Analerlsyt
          Ich denke, Du hast recht.
          Ich denke gar, er ist einer von der Antifa, die unschuldigen Bürgern Nachts die Autos anzünden.
          Ich mag die Linke Bagage absolut nicht, denn sie sind feige, hinterhältige Säue allesamt!
          Ihre ganze Poitik ist an Hinterhältigkeit und Verlogenheit von nichts zu überbieten!
          Ihnen haben wir die Zersetzung unsere deutschen Völker zu verdanken!
          Scheiss Grüne.
          Scheiss Linke.

          2+
          • @Pipi Spieler
            Und so plant der Dicke, Gabriel, nein nicht der Gunter,der ist pleite, also der Dicke neben der Mutti,der plant eine Rot-Rot-Grüne Koalition 2017, wenn er Bundeskanzler wird.Dafür darf die Wagenknecht nach iranischem Vorbild,Wirtschaftsministerin werden.
            Man kann nur hoffen,dass die AFD und die FDP denen einen Strich durch die Rechnung macht,aber wer weiß ?

            2+
            • toto
              dann wird die nächste Revolution kommen, die aber diesmal nicht so glimpflich für die Sozial- Kommunisten ausgehen wird.
              Diesesmal werden sie hängen.

              0
              • Ja und für den Dicken, da brauchts ein Stahlseil.
                Für die Grüninnen reichen ein paar zusammengeknotete Kopftücher und für die derzeitige Chefin reicht es, wenn man ihr eine Burka überschmeisst und sie im Wannsee versenkt.

                0
      • Krösus,
        versuch doch mal, eine Muslima zu vergewaltigen.
        Wenn du die Reaktion der Moslems vertragen kannst, du linker Spinner.

        2+
  14. Es gibt keine sog. Islamwissenschaft!
    Es handelt sich um einen contradictio in adjecto, einen Widerspruch in sich selbst.
    Das gilt auch für das Hirngespinst eines islamischen und zu geich demokratischen Staates.

    3+
    • Force Majeure

      @KuntaKinte

      So hieß der Studiengang an der Uni zumindest.

      Richtig, es gibt gar keine islamische Demokratie. Der Islam lehnt einen Staat als solchen ab. Und der Laizismus ist ebenfalls unüberbrückbar unvereinbar mit der islamischen Religion.

      Und jetzt kommen mehr und mehr, die dies auch hier wollen und unsere demokratischen „rechtsstaatlichen“ Strukturen nutzen, um am Ende die Scharia durch zu setzen.

      60% AKP-Wähler in D. Das sagt alles.

      5+
      • Force Majeure

        Da man es eben in ntv auch so benannt hat: Für die meisten Türken in Deutschland steht das islamische Recht über dem Grundgesetz.

        1+
  15. Force Majeure

    „Seine Forderung an die Muslime lautete stets, Schulen statt Moscheen zu bauen.“

    http://www.tagesschau.de/ausland/guelen-bewegung-101.html

    Ob Kalifat oder „islamische Demokratie“, am Ende sind wir Ungläubige. Wie man schon immer die Arroganz der Religionen gehasst hat. Menschen, die meinen, aber eben nur das, sie hätten Gott oder Allah gefunden, sind die schlimmsten Menschen, die es auf der Welt gibt.

    5+
    • Hej Force!
      Grade eben ist mein neues, gebrauchtes Boot gekommen.
      Das alte hamse mir ja letztes Jahr geklaut und den Motor dazu ein Jahr zuvor.
      Die Diebesbanden agieren ja mittlerweile europaweit, vielen Dank EU.
      Nun habe ich ein schweres, altes, stabiles, richtig massives GFK Boot aus den 70ern, da rentiert der Diebstahl nicht, dass kann keiner einfach so einladen in seinen abgedunkelten Sprinter.
      Es kann als Motorboot verwendet werden, als Segelboot oder auch als Ruderboot.
      Damit fahre ich morgen mit den Hunden an die einsamen Sandbänke zum Goldwaschen.
      Ich weiss da mittlerweile ein paar Stellen……mehr sog i nit!

      1+
  16. An den Unis gibt es viuel Studiengänge, die sich durch Übereinkeinft ihrer Proponenten einfach als Wissenschaft titulieren, aber gar keine sind:
    Wirtschaftswissenschaft, Rechtswissenschaft, Poltikwissenschft und Religionswissenschft sind hierbei traditionell die schlimmsten „Kopfverderber“ und nicht ohne Grund begründen gerade diese Pseudowissenschaften, eigentlich Glaubenslehren, den unüberprüft den Herrschafts-Definitions und Handlungsanspruch und pseudophilosophischen Überbau unseres perfiden Systems.
    Ein Zirkelschluß par exellence.

    5+
  17. Wissenschuft muß es eigentlich heißen…-;)

    2+
  18. @Force Majeure

    Ideologie = Idiotie

    Jegliche Religion, jegliche Weltanschauung, mag deren Gründer noch so sehr liberal und humanitär gedacht haben, lässt sich, lassen sich grundsätzlich in das Gegenteil des ursprünglich Gedachten und Gewollten interpretieren.
    weshalb es freilich völlig unwissenschaftlich ist, den Islam, das Christentum, den Marxismus, pauschal als totalitäre Ideolgie verstehen zu wollen.

    Die Geschichte einer jeden Weltanschauung ist vor allem die Geschichte Ihrer Interpreten und/oder Interpretationen.

    Was die Nachhaltigkeit betrifft, da hast Du 100%zentig Recht. Aber die Marktwirtschaft kann eben nicht nachhaltig sein. Die dem System inhärente Konkurrenz ruft eine dermaßen große innere Dynamik hervor, dass in den letzten Jahrhunderten ungeheure wissenschaftlich-techniche Fortschritte ja gerade Wunderwerke erzielt worden sind.

    Aber haargenau dieselbe Dynamik, ist es, die sich nunmehr wie Goethes Zauberlehrling gegen die natürlichen Lebensgrundlagen unserer Erde wendet. Und wer diese destruktive Dynamik beenden will, der muss das System, dass diese Dynamik zwangsweise herrvorruft, beenden. Jawoll beenden, darunter ist es nicht zu haben.

    1+
    • Force Majeure

      @Krösus

      Wenn es je eine Sozial-und Wirtschaftsgeschichte der Menschheit gegeben hat, so ist die einfach nicht zu schreiben, denn egal welches Konstrukt man auswählt, es hält der Realität nicht stand.

      Die Regierung ist die Beste, die nicht existent ist. (Konfuzius)

      Die Menschen regeln alles friedlich unter sich, Gerichte sind nicht notwendig, jeder partizipiert am Handel, jeder arbeitet, es gibt ein bedingungsloses Grundeinkommen….

      2+
    • @Krösus

      Ja, es gibt die Interpreten.
      Richtig spannend wird es, wenn man untersucht, inwieweit in den jeweiligen Urschriften auch die extremsten Auslegungen bereits veranlagt sind…

      3+
    • Jede der monotheistischen Religionen besteht auf einem Absolutsanspruch, das eben genau nur ihren eigenen und EINZIGEN Gott gäbe.
      Ich weiß nicht, wie dieser Absolutheitsanspruch noch dazu an auf und fpür ein veremintliches höheres Schöpferwesen überhaupt von Absolutismus übertroffen werden kann.
      Zumal alle folgende herrschaftlichen, staatlichen Gedankenkonstrukte sich historisch direkt aus diesem Gedanken herleiten und NUR Untertanen, Gläubige, kurzum inferiore, nicht selbstständig urteilende und handlende Subjkete auf dieser Welt zuläßt.
      „Von Gottes Gnaden…“ und wie die ganze aubeuterische Herrschfatabsicherung (heute vulgo:“alternativlos“ genannt)
      Diesen alten, hörig machenden Absolutheitsanspruch zu negieren erscheint mir dagegen ahistorisch und ideologisch geprägt zu sein und ich vermute, das behauptest du auch nur aus deiner argumentativen Sackgasse heraus.
      Kann ja mal passieren..;-), aber Du weißt es letztlich besser.
      Und die Realität der deutlcih häufigeren sexuellen Übergriffe ergebn sich nicht nur aus dem infreioren Frauenbild , sondern aus der faktsichen Realtät ihres Daseins.
      Daß huier zusätzlich diese genau eigestzt wird, von den Herrschenden, um zu spalten, können wir als bekannt voraus setzen.
      Dennoch darf das keineswegs zum Verschweigen der Fakten führen.
      Mit wem sich der Zorn und die Hilflosigkeit der Bürger dann auseinander zu setzen hat, sollte freilich mit doppelter Bedachtsamkeit erwogen werden.
      Darum ging es hier aber vorher nicht.

      0
  19. Als alter Deep-Purple-Fan werde ich meine Haltung zu Russland wohl überdenken müssen. Wer Deep-Purple mag, kann nichts Böses im Schilde führen:
    http://www.spiegel.de/fotostrecke/ian-gillan-von-deep-purple-markanteste-stimme-des-hardrock-fotostrecke-139266-9.html

    3+
  20. Nachtrag
    http://de.gatestoneinstitute.org/5223/schweden-vergewaltigung
    Selbst dokumentierte bereits 2008 Amnesty International:
    https://www.amnesty.org/en/library/asset/ACT77/001/2010/en/5ba7f635-f2c3-4b50-86ea-e6c3428cf179/act770012010eng.pdf%20/
    Un das darf nicht benannt werden und muß verschwiegen werden?
    Weil wir sonst alle „Herrenmenschen“ sind oder „Nazis“?
    Da sist doch billige und realitätsleugnende, agressive Polemik, zum Ausweichen vor einer ehrlichen Diskussion.
    Tut datt Not oder können wir das besser?

    Historische Schuldkomplexe haben hier hier keine Rolle zu spielen, so sehr sie den Deutschen auch von den unterschiedlich Interessengruppen eingeredet werden.
    Es darf keine Dikurs- Tabus geben.
    Meint irgendwer ernsthaft, mit dem vom Ssytem gekauften Personal von Pegida und der AFD wird hier eine Bedrohung einer vermeintlichen Demokratie geschaffen?
    Pahh, Kontrolllierte Oposition, die sich bis vor die Wahlen selbst zersetzt, allenfalls noch die Stühle mit ihrem Ar…wasser.
    Als ob die Machtübernahme kurz bevorstünde… so wird in D. hystrionisch argumentiert.
    Traurig!

    1+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Force Majeure: Der Herr De Maizière hat ja nun heute die angeblichen Zahlen mitgeteilt. Es sind jetzt viel weniger...
  • frznj: Ma warten was da die Tage noch kommt. & wenn sich die Lage erstmal wieder beruhigt, eins ist trotzdem...
  • NOtrader: @Ahat, Was erwartest Du von einer Generation, die denkt a) das Geld kommt aus dem Schlitz b) die Milch aus...
  • frznj: Niemand mag Klugscheißer. Wobei es mir bei Ihnen wie das Agressive aufdringen von Halbwissen vorkommt....
  • copa: Eine Gute Nacht… :)
  • copa: ? Höchstwahrscheinlich sich selber noch „geliked“ peinlich…
  • NOtrader: Was mich an der ganzen Sache erstaunt, dass kein einziges Institut jemals den „ordentliches...
  • NOtrader: Na, wenigstens haben wir mit – ? – einen Humoristen im Forum. Es gibt jedenfalls wieder was zu...
  • NOtrader: Hmmm… ist eigentlich aufgefallen, dass dieser Abschuss von Russischer Seite her nicht den geringsten...
  • Resl: @? – aha , du verkaufst also Bausparverträge . Da bist im falschen Forum . Das hier heisst GOLDREPORTER...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter