Anzeige
|

Indien: Regierung erwägt angeblich Einschränkung des Goldbesitzes

Indien Weberei (Foto: Goldreporter)

Selbst einfache Arbeiterinnen tragen in Indien Goldschmuck. Für viele Inder auf dem Land ersetzt Gold das Bankkonto (Foto: Goldreporter)

In Indien verbreitet sich das Gerücht, die Regierung erwäge Maßnahmen, den privaten Goldbesitz einzuschränken. Nur eine Drohgebärde oder realistisches Szenario?

Der erklärte Kampf gegen das Schwarzgeld und den Währungsnotstand in Indien droht zu eskalieren. Die Regierung hat in den vergangenen Wochen unter enormem Aufwand große Rupien-Scheine aus dem Verkehr gezogen und durch neue ersetzt. Zwischenzeitlich war die Rede von einem Importverbot für Gold und jüngste Gerüchte gehen noch weiter. So berichtet Economic Times von Überlegungen der Regierung, den private Goldbesitz einzuschränken. Die Nachricht, die auch von anderen indischen Medien aufgenommen wurde, basiert auf einer Meldung der indischen Nachrichtenagentur NewsRise.

Man beruft sich auf eine namentlich nicht genannte Quelle aus dem Finanzministerium. Demnach werde ein Limit für die private Goldhaltung diskutiert. Seit Jahren kämpft Indiens Regierung gegen die große Goldnachfrage der Inder. Gut zwei Drittel des indischen Goldkonsums wird von der Landbevölkerung bestritten, die mit dem Kauf von Gold Ersparnisse aufbaut und so mit das Bankensystem umgeht.

Laut einer aktuellen Schätzung eines mexikanischen Portals Plata.com befinden sich bis zu 41.000 Tonnen Gold in indischem Privatbesitz. Deren grobe Kalkulation zufolge besitzen rund 1 Milliarde der 1,3 Milliarden Inder nicht mehr 5 Gramm Gold (in Form von Schmuck, z.B. Goldring), während 100 Inder 10 Tonnen Gold besitzen. Offiziell war man bislang immer von nur rund 20.000 Tonnen Gold in indischen Haushalten und im Rahmen von Tempelschätzen ausgegangen.

gold-indien-menge

Kalkulation des privaten indischen Goldbesitzes und Schätzung über deren Verteilung (Quelle: Plata.com)

Pro Jahr muss Indien bis zu 1.000 Tonnen Gold importieren, um die Inlandsnachfrage zu befriedigen. Daraus ergibt sich eine hohe Dollar-Nachfrage, im Zweifel ein hohes Außenhandelsdefizit und damit entsprechender Druck auf die heimische Währung. In Economic Times wird behauptet, ein Drittel dieser Goldmenge werde mit Schwarzgeld gekauft. Die Importbeschränkungen haben in jedem Fall den Goldschmuggel florieren lassen, so dass man sogar länderübergreifend ein Verbot der Mitnahme von Gold in Flugzeugkabinen angeregt hat.

Die kommenden Wochen werden zeigen, was an den Gerüchten tatsächlich dran ist und ob sich solch strikte Maßnahmen, wie eine teilweises Goldverbot, überhaupt durchsetzen lassen. Will man etwa Hausdurchsuchungen durchführen? Oder plant man zunächst die Beschränkung der Abgabemengen und die Registrierung eines jeden Goldkäufers?

Bislang sind alle staatlichen Maßnahmen zu einer Eindämmung des Goldkonsums gescheitert. Und erfahrungsgemäß sind die Inder nicht zimperlich, wenn es um ihr Gold geht. Im Frühjahr sind Gold- und Schmuckhändler wochenlang in Streik getreten, um gegen Steuererhöhungen und die verschäften Importrestriktionen zu protestieren. Danach wurden Restriktionen von staatlicher Seite teilweise wieder gelockert. Zu einem Zeitpunkt, als das Außenhandelsdefizit sich wieder verkleinerte.

Mehr zum möglichen Szenario eines allgemeinen Goldverbots lesen Sie auch in unserer Sonderpublikation „Mit Gold sicher durch den Crash“.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=62308

Eingetragen von am 25. Nov. 2016. gespeichert unter Asien, Gold, Indien, Marktdaten, News, Politik. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

189 Kommentare für “Indien: Regierung erwägt angeblich Einschränkung des Goldbesitzes”

  1. Helmut Josef Weber

    Einschränken/ verbieten?
    Gerade das, was den Menschen verboten wurde, war immer sehr beliebt.
    Oder anders herum: Weil es beliebt war, wurde es verboten.
    Aber es hat nichts genutzt.
    Die Prohibition hat nichts gebracht,
    das Goldverbot in den USA hat nichts gebracht,
    nicht an den Endsieg glauben war auch verboten,
    und auch Feindsender hören war verboten.
    Würden mehr Menschen ermordet wenn Mord nicht betraft würde?
    Lebt der Mensch den wir hassen nur noch weil wir Angst haben hinter Gitter zu kommen?
    Weil ja nun die Todesstrafe ganz besonders abschrecken soll, müssten wir doch gerade in den USA befriederte Städte haben; das Gegenteil ist der Fall.
    Was denkt sich ein Straftäter:
    Für die Strafandrohung von 1 Jahr überfalle ich die Bank, bei 5 Jahren nicht mehr?
    Wenn ich mein erspartes auf dem Schwarzmarkt in Unzen umtausche mache ich es noch, wenn nur 1 Jahr Gefängnis darauf steht, bei 3 Jahren nicht mehr?
    So sind wir Menschen nicht gestrickt.
    Wir gehen erst einmal davon aus, dass wir nicht erwischt werden.
    Ich denke, ein Goldverbot, bzw. der Versuch der Einschränkung wird nach hinten losgehen.

    Viele Grüße
    H. J. Weber

    21+
  2. Noch ein unnötiger aber befriedigender Beruf,Grafficker !

    3+
    • der hat den einen Inder vergessen der 10.000 t besitzt. Und außerdem fehlen in der Summe noch eine schlappe halbe Million Indians. Aber egal, alles unterhalb einer Mille ist eh uninteressant und kann weggelassen werden, eben Peanuts. Hauptsache man hat ne Graffik die man den Leuten präsentieren kann.

      2+
    • @ @Sternhagelvoll
      ….und was macht der wenn der Graf gestorben ist?

      1+
  3. Meine Güte. Und ich dachte immer unserere Politikier wären die dümmsten der Welt. Naja, sind sie vermutlich immer noch.

    9+
  4. 15 Uhr vorbei, jetzt beginnt wieder Drücken. Wie gehabt.Ob der Euro mit runter geht ?
    Draghi hat vormittags nur den Ausbruch aufgehalten. Klar, bei dem Eurokurs zur Zeit.

    4+
    • Der Nasenbohrer mit die 50 kg Gold schreibt wieder seinen Schwachsinn.
      Mein EM hat ca. einen Wert von 70 k

      Vielleich stocke ich noch auf.
      Dazu muß Gold noch deutlich fallen.

      Silber ist jetzt schon überlegenswert.

      4+
      • @?

        Wir können hier gut und gerne auf Ihre hässlichen und gehaltlosen Kommentare verzichten. Durch so Leute wie Sie kann sich dies Forum nur verschlechtern. Null -Niveau. Man darf schätzen, dass auch sonst in ihrem Umfeld nichts groß mit Ihnen zu tun haben möchte.

        30+
        • Force,
          bist du der Forumswächter oder warum führst du dich so auf?
          Hier dürfen alle ran und nicht nur Pseudos!

          6+
          • @Goldcup

            Selbstverständlich kann jeder schreiben was er möchte und es gibt keinen Wächter. Manche Art von Kommunikation ist man hier nicht so gewöhnt und hat wenig Stil.

            14+
          • @ Goldcup
            Aaaach, hab ich wieder Migräne!
            Übrigens, mein Herr Goldcup, ich habe das nie so empfunden wie Sie.
            Nein, nicht die Migräne, sondern den Force, dem ich für seine Beträge, die ich seit etwa 15 Monaten hier im Forum auch lese, recht herzlich danke!!!
            Schönen Gruß von Mikki Maus

            16+
        • @ForceMajeure
          Ach, lass gut sein. Hier hat jeder die Chance sich zu diskreditieren und sich lächerlich zu machen. Auch mit seinen 60 Goldmünzchen.
          Schön, jedenfalls, dass er kauft und Gold hält, damit fährt er wenigstens auf unserer Schiene.
          Er wartet halt, dass Gold billiger wird, wie jeder andere auch, wenn er kauft.
          Nur, was tut er, wenn über Nacht Goldkauf unmöglich gemacht wird.?
          Wahrscheinlich Nasenbohren, wenn er schon darüber schreibt.
          Ich meine, wenn man monatlich auf das Gehalt wartet, kann man nichts anderes tun,als auf günstigere Preise spekulieren.
          Was anderes ist, wenn eine halbe oder dreiviertel Million auf den Konten liegt.
          Leider gibt es auch solch unglückliche Menschen.
          Freedom is just another word for nothing have to loose.

          11+
          • Da bin ich aber auch der Meinung von Force M.:
            Man kann/darf hier alles sagen, aber man soll keinen anderen persönlich beleidigen. Egal welche Meinung man hat….
            Bitte Contenance…..
            Merci
            Gruesse

            12+
          • @Catpaw

            Hier ist mal kurzzeitig jemand im Forum gewesen, der wollte sich orientieren, wie er mit einer größeren Firmenanlage, mit Sicherung der Zahlung von zukünftigen Gehältern usw. ( > mehrere Mill.€) eine sichere Geldanlage ohne Verluste hin bekommen könnte.
            Ob er einen für sich verwertbaren Hinweis nutzen konnte bleibt ungewiss. Kurz: wer eine höhere Anlage in Gold besitzt, befasst sich auf anderem Niveau mit der Anlage (z.B in Gold), insbesondere als Unternehmer in der heutigen Zeit.

            Alle die nicht so viel Gold besitzen müssen sich deswegen auch nur angemessen ins Hemd machen, wenn es mal wieder ein wenig im Preis fällt. Ob ich nun für 135 oder für 126€ die 1/10 Unze kaufe macht den Kohl nicht fett. Sicher: natürlich möchte jeder so günstig wie möglich kaufen. Dann muss man warten. Das ist aber keine neue Erkenntnis.

            Kauft man in größerem Stil, dann macht es allerdings einen deutlich heftigeren Unterschied ob 200€ mehr die Unze.

            7+
            • @Forcemajeure
              Gold ist nicht dazu da, Geld anzulegen und die Firma zu retten. Ein Firmenchef in der Ost Ukraine kann auch mit viel Gold seine Firma nicht retten. Es geht nur darum, den eigenen Hintern und die Familie zu retten. Gold ist immer die allerletzte Versicherung, niemals eine Kapitalanlage mit Renditeerwartung womöglich.
              Und da spielt es keine Rolle, ob man es um ein paar tausend Euro zu teuer oder zu billig gekauft hat.
              Stellen Sie sich vor, Sie haben durch Umstände, egal welche, eine halbe Mio auf diversen Konten und keine Schulden oder Verpflichtungen.Die Pension reicht zum Leben locker. Sie brauchen das Geld eigentlich nur für Notfälle. Aber dann sollte es auch da sein.
              Sie tauschen 2/3 in Gold, weil Sie befürchten, dass eine Währungsreform, ein Crash,eine Enteignung Ihnen über Nacht alles nimmt. Pension und die halbe Mio.
              Meinen Sie, es wäre ein Drama, von den 500.000 80.000 zu teuer gekauft zu haben, anstelle gewartet und das Risiko jede Nacht eingegangen zu sein ?
              Allenfalls ärgerlich, mehr nicht. Dafür aber hatten Sie die ganze Zeit die Gewissheit, abgesichert zu sein. Jeden Tag, jede Stunde, jede Minute Ihres Lebens.Als die Krise des Euro am Höhepunkt war hatte ich den Beweis, dass Gold wirklich ein Rettungsboot ist.Allein das beruhigende Gefühl damals war es mir alles wert.
              Da ich nun genug für mich und Familie habe, lasse ich es ruhen und kaufe vielleicht noch den Rest von 5 kg, sollte der Preis mir angenehm sein. Notwendig allerdings ist das nicht.
              Jeder sollte eine vernünftigen Goldvorrat halten. Seinen Lebenumständen angemessen. Bei Bescheidener Lebensweise reichen auch 1 oder 2 Kg für sich und Familie. Denn in eine Krise wertet Gold auf, wie ein Rettungsboot eines sinkenden Schiffes.

              17+
              • @Catpaw

                Vielen Dank für den den Kommentar. Gold als Versicherung ist eben das letztendliche Argument für Gold und das hat immer überzeugt.

                8+
              • @Catpaw

                Gold ist die Ultima Ratio, weil das ungedeckte Fiatgeld eine bloße Mystifikation ist, eine auf bloßem Vertrauen aufgebaute Illusion. Den Surplus in Gold anzulegen, heißt Geld in die Sphäre der Wirklichkeit zurückzuführen.
                Gold als Rettung vor dem bloßen Glauben:

                Als Papier hat das Gelddasein der Waren ein nur gesellschaftliches Dasein. Es ist der Glaube, der selig macht. Der Glaube in den Geldwert als immanenten Geist der Waren, der Glaube in die Produktionsweise und ihre prädestinierte Ord­nung, der Glaube in die einzelnen Agenten der Produktion als bloße Personifika­tionen des sich selbst verwertenden Kapitals.

                Autor? Liegt auf der Hand.

                Sorry, das musste einmal sein..

                9+
                • @Thanatos

                  Das hast Du aber schön heraus gesucht. Den dritten Band, posthum veröffentlicht, habe ich noch nicht, werde ich mir aber besorgen. Nie war er so wertvoll wie heute. Jedenfalls für den oder diejenigen die begreifen wollen und auch können.

                  3+
                • @Thanatos
                  Sehr richtig. Geld ist ein Kreditschein, ein Wechsel, zur Bezahlung öffentlicher und privater Schulden.Der Geldscheininhaber ist der Gläubiger, Der Schuldner die Zentralbank.Die war früher gleich der Staat. Heute ist das die EZB.Das ist nicht mehr der Staat.Geht die EZB aus irgendwelchen Gründen vor die Hunde, haftet die BRD nicht für
                  deren Schulden.Man hat keine Ansprüche an den Staat.
                  Die EZB kann quasi über nacht beliebig abwerten, neues Geld drucken lassen, das alte entwerten.
                  Mit Bargeld, Giralgeld begibt man sich voll und ganz in Hände der Banken.Dazu kommen noch die harten Bestimmungen des ESM.
                  Für jemanden, welcher nicht viel Geld vorhält, spielt das keine Rolle.Wenn aber jemand mehr hat, muss er dieses Risiko minimieren. Heisst, er muss investieren.Ich kenn einige Millionäre, die haben vielleicht 200.000 auf den Konten. Nicht mal so viel im Vergleich was die sonst haben.
                  Der Rest ist investiert, aus genau diesem Grund.
                  Die meisten haben Immobilien, Grundstücke, Firmenbeteiligungen,Aktien.
                  Kaum Gold oder sie sagen es nicht.
                  Einer sagte mir, naja, vielleicht ist es ja nicht schlecht, sich ein paar Kilo Gold hinzulegen. Der gute Mann hat ein Vermögen von etwa 30 Millionen. In obiger Form.
                  Übrigens, wenn Sie sehen würden,wie der rumläuft, könnten Sie denken, ein armer, alter, Mann. Der wurde schon mal auf eine Suppe eingeladen.

                  11+
                • @Catpaw

                  So ist es. Im Schuldgeldsystem sind eine Menge Illusionskünstler unterwegs. Die Banken versuchen den Eindruck zu vermitteln, den Kunden GEHÖRTEN die Buchgelder auf deren Konten, dabei sind es erstmal nur FORDERUNGEN gegenüber denselben. Inhaber eines, sagen wir mal, Festgeldkontos sind zunächst Gläubiger, die Banken Schuldner.

                  Der Glaube an die quasi physische Existenz des erarbeiteten Geldes auf einem Bankkonto hat insofern etwas mit Metaphysik zu tun. Das Schuldgeld entstammt einem circulus vituosus aus Krediten und Verzinsung, Guthaben und Schulden sind in diesem System zwei Seiten der gleichen (Blech)-Medaille.

                  Was jetzt kommt, kann daher nicht überraschen: Nur Gold ist Geld, alles andere ist Kredit!

                  6+
        • @Herr Forumswächter

          Ich bin (k)ein böser Mann.
          Wenn solche aufgeblasenen Typen schreiben, sie haben 50 kg Gold und werden schon beim nächsten Kursssturz 150 Unzen nachkaufen, komme ich mir verarscht vor.
          Das sind ja schon 2 Mille.

          Sind ehrliche Kommentare hässlich?

          Für was brauche ich so viel?
          Neid ist für mich ein Fremdwort.

          Wenn ich mal gut darauf bin, verrate ich Dir was.

          2+
          • @? , du weißt das @catpaw lügt? Ich weiß das nicht! Ich gehe davonaus das dies die Wahrheit ist ! Was sind denn 50kg für einen Siebzigjährigen ? Mein Vater hätte sicher auch soviel oder mehr wenn er nicht in Scheißimmos sein erarbeitetes gesteckt hätte ! Beispiel ,ich habe 2000oz Silber(für meine Kinder) ,die habe ich im Laufe von 2006-2013 erworben,. Unmöglich? Nein ! Schwierig ? Auch nicht . Im Jahre 2034 kostet eine Unze dann 300€ ,jetzt wird es ,wirtschaftliche Situation bedenken , höchstwahrscheinlich unmöglich ! Tempus fugit!

            9+
            • @Herr Forumbeleidiger

              Am besten Sie schreiben nur wenn sie gut drauf sind, wann immer das ist oder sein wird.

              Und unterlassen Sie bitte die generellen Beleidigungen.

              Ihre bisherigen Argumente gegen Gold, wobei man selbst 70k vorhält, wobei sich (übrigens) eventuell auch der ein oder andere veräppelt vorkommen kann, waren bisher nicht sehr überzeugend.

              Welche Alternativen zum Gold nutzen Sie?

              7+
              • @Herr Forumswächter

                Denk einmal nach, 50 kg Gold.
                Dann schreibe ich hier bei den Möchtegern Millionäre.
                Das ist doch pervers.

                Ich habe meiner Frau gerade einen Alpaca Mantel gekauft.
                Hand made in Peru.

                Habt Ihr Möchtegern “Männer“ schon mal so etwas gehört?
                Oder spart Ihr die paar Kröten für 2 Unzen Silber?

                2+
                • @!
                  Mann, du bist genau so klug wie bescheiden.
                  Danke, daß Du uns mit Deiner Klugheit beglückst.
                  Manche Dinge verdoppeln sich, wenn man sie teilt.
                  Wie beim Mantel von Sankt Martin und dem Bettler.
                  In diesem Sinne fröhliche Weihnachten.

                  7+
                • Auch ich, der ich hier seit vielen Jahren als stiller Mitleser zu Gast bin, finde Ihren Stil nicht besonders gut. Glänzen Sie durch Inhalte, Stilblüten oder Information, das macht dieses „Forum“ aus. Die Stänkerer gehen recht schnell wieder, oder werden gegangen…

                  Sanfte Grüße

                  5+
                • @? Man braucht Niemandem was neidig sein.
                  Wenn der Catpaw 50 kg hat, so freuen wir uns doch, dass wenigstens Einer rechtzeitig begonnen hat, das Hirn einzuschalten. Nochdazu, wo man ihn mehr oder wenigst auslachte. „Der Spinner investiert in Gold“ – wer macht das denn? Meist haben aber Die recht, die sich nix darum scheren, was Andere tun und denken, Bald wird der Catpaw alle anderen auslachen können.

                  Und verarscht brauchst dir auch nicht vorkommen, höchstens genervt, weil die selber niemals 50kg dein Eigen nennst. Aber das ist wieder mal typisch, einer sagt, ganz offen, wieviel er hat, und schon kommen die Neider daher.
                  Gönn ihms doch! Immerhin sammelt er schon sehr lange.
                  Wenn ich mal 70 Jahre bin, werde ich auch auf ca 50 kg kommen (falls ich so weitermach – und falls das Gold in Zukunft noch erschwinglich ist).
                  Ich finde es sehr bemerkenswert, dass es Jemand auf 50 kg gebracht hat. Finde das toll und freue mich für den Besitzer mit. Den kann man sich quasi als Vorbild nehmen,

                  5+
                • —Und nochwas: Bildest dir auf den Alpakamantel sehr viel ein? Ist nichts so Seltenes. Habe gestern auch 5 Paar Alpaka Socken (100%) gekauft, aber von einem einheimischen Alpaka. Wurde wenistens die Umwelt nicht verschmutzt. Vom Züchter ums Eck, i brauch nix aus Peru, von der anderen Seite der Weltkugel. Man soll vielmehr die regionalen Produkte kaufen.

                  5+
          • @?
            Wieso Sie sich ver… vorkommen,weiss ich nicht.Jedenfalls sind 150 Unzen keine 2 Mio sondern eher 150.000 Euros,wenn der Unzenpreis auf 1.000 fallen sollte.
            Was denken Sie,habe ich das ganze Leben gemacht ? Sicher nicht nur rumgesessen.Ehrlicherweise habe ich eine grössere Erbschaft gemacht.Die fiel genau zusammen mit dem Verkauf meines Betriebes und der Auszahlung von 2 Lebensversicherungen.Diese waren früher obligatorisch und,ich bekam all die Jahre durchschnittlich 4,5% Zinsen,manche Jahre waren es auch schon mal 7% inklusive Beteiligung an der Ausschüttung oder wie das hieß.
            Ja,die Erbengeneration mögen Sie jetzt sagen,aber so ist es nun mal.
            Bedenken Sie ausserdem,dass das Kilo Gold schon mal 18.000 Euro
            und ich glaube,auch schon mal unter 16.000 DM,also 8.000 Euronen gekostet hat.Sicher,mögen Sie einwenden,da war die Kaufkraft höher und das Einkommen niedriger.Richtig,aber nicht bei allen Berufen.
            Und zum Neid möchte ich Ihnen noch was sagen:
            Meine Freundin hatte eine Eigentumswohnung in München,beste Lage.In den 80ern wollte die sie verkaufen.Unverkäuflich,keiner wollte eine Eigentumswohnung und schon gar nicht in München.Eher wurde man Aids los,als soetwas.
            Sie hat die Wohnung um 50.000 DM (150 qm),also 25.000 Euronen verkauft.Heute wäre diese Wohnung über 1,5 Mio Euro ! wert.
            ja,so kommts,wenn man rechtzeitig kauft,wenn keiner kauft.
            Lieber Freund,die Zeiten haben sich geändert und ändern sich gerade.
            Manchmal hat man Glück,manchmal Pech und hinterher ist man immer schlauer.
            Meine Freundin sagte mir damals, wir beide sind schon Pechvögel,ich mit einer unverkäuflichen Eigentumswohnung,welche nur kostet und du mit deinem Gold,womit dich alle auslachen,samt deiner Lebensversicherung bei der Hamburg Mannheimer und Herrn Kaiser.
            Übrigens,ich kenne einen Bademeister im Ruhrpott,in einem Hallenbad,wo ich oft trainierte,der sagte mir mal,machen Sie sich nichts draus, wegen Gold,soviel ist das nicht.Der Typ hatte damals 1979 ! weit über 100 Kg in Form von Münzen und Barren.Als Bademeister.Wahrscheinlich hat der heute 300 Kg.
            In diesen Zeiten las ich einen Artikel über Gold.Da riet ein Anlageberater tatsächlich,man sollte regelmäßig Gold kaufen.
            Wenn Sie reich sind,so sagte er,kaufen Sie jeden Monat eine Tonne
            (1.000 Kg) und sie werden es nicht bereuen.
            Im Jahr 12 Tonnen ! Da ging es mir schlagartig wieder mal besser,mit meinen paar lächerlichen Kilos.
            Also,nur zu, ds Gold wartet,machen Sie Jagd darauf.

            8+
      • @?

        70k? Also selbst ein angeber….dacht ich mir schon….

        8+
        • @brunix
          Er meinte wahrscheinlich mit „k“ nicht Kilo. Also nicht 70 Kilo, sondern um 70 000 Euronen was….Das sind um die 2 Kilo, falls er s Kilo um 35 000 kauft hat. (lol)

          2+
      • das ? passt nicht wirklich zu niveauvollen Gold und Sileranlegern wenn man Ihre Komentare hier so liest wir es einem echt übel.Die meisten Komentare sind beleidigend und einfach unterste Schublade.Ich gebe Ihnen mal einen guten Hinweis auf Facebook tummel sich Millionen Teilnehmer da werden Sie vielleicht ernster genommen.Oder hat man Sie da schon gesperrt?

        14+
  5. In Indien verbreitet sich das Gerücht…und der Goldreporter verbreitet es weiter.
    Gerüchte sind wie Eier, je länger man sie kocht, desto härter werden sie.
    In diesem Sinne, ein goldiges WE

    5+
  6. Problem = Mindestreservesystem

    @?

    Sie sind ausgeladen.
    https://m.youtube.com/watch?v=X1zwrNcFp2E

    5+
    • @Problem = Mindestreservesystem

      Nicht ausgeladen, vielmehr zur Diskussion sehr eingeladen, aber ohne Beschimpfungen anderer. Keiner möchte kommunizieren, wenn man deswegen beleidigt wird, warum sollte man sich dies antun? Dafür ist man doch nicht her gekommen. Sondern weil interessante Leute interessantes zu Bedenken geben. Also warum will man beim Bullshit verweilen?

      12+
  7. In Indien verbreitet sich das Gerücht…unde der Goldreporter verbreitet es gleich weiter, dabei ist es mit Gerüchten wie mit Eiern, je längewr man sie kocht um so härter werden sie.

    In diesem Sinne, ein goldiges WE

    2+
    • @ Hillbilly
      Stimmt nicht! Ich habe es eben gerade ausprobiert. Eier die 30 Minuten gekocht wurden sind genauso hart wie die, die 10 Minuten gekocht wurden!
      Oha, wer hätte das gedacht? MM

      1+
  8. Trotzdem sollte jeder das Recht haben, seine Meinung zu äussern, das belebt Diskussionen. Ist ja langweilig wenn alle hier immer einstimmig den Chor anstimmen, Gold sei richtig und geht nach oben.

    10+
    • @Fledermaus

      Geht es ja auch, nur Geduld.:-)

      6+
      • Egal ob es auf 600$ oder noch tiefer herunter geht, ich werde immer behaupten, es wird zukünftig teurer werden als es je war.

        12+
    • @Fledermaus
      Ob Gold richtig ist,weiss ich auch nicht,aber in unserem Finanzsystem mit den ausufernden Schulden,der Kriegstreiberei der Politiker und dem zum Spielkasino verkommenen Börsen,ist es leider wieder alternativlos geworden.
      Denn,woran wollen Sie messen,wann die Schulden zu viel sind ?
      Am BIP, am Umsatz, am Baltic Dry Index oder an den Indizes der Aktien ?
      All die Zahlen sind das Papier nicht wert,auf dem sie geschrieben sind.
      Gold kann man nicht manipulieren,was man kann, ist den Wert des Papiergeldes manipulieren,im Verhältnis zum Gold.Keine Unze kann aus dem Nichts per Computer geschaffen werden,so nach Gutdünken um sich irgendwelchen Luxus zu erlauben.
      Nein,Gold ist nicht unbedingt richtig, aber Gold ist ehrlich und das ist sehr schlecht angesehen in unserer heutigen Welt.
      Denn,wehe,man sagt die Wahrheit,besonders wenn es dem System so nicht gefällt.

      8+
  9. Ausserdem hat man die letzten 5 Jahre viel Geld verdient mit Aktien – und viel verloren mit Edelmetallen! Und das sind Fakten…

    Und 20 Jahre voraus mag i nid denken, ich geniesse das Jetzt, den Luxus, die Freude.

    4+
    • @Fledermaus
      Mit welchen Aktien habe Sie verdient ?
      VW, Commerzbank, Deutsche Bank, HRE oder Telekom sicher nicht.
      Mit einem Indexfond ?
      Wahrscheinlich auch nicht.
      Ich könnte auch behaupten, mit Lotto habe ich die letzten 5 Jahre viel verdient.
      Übrigens, Gold ist nicht zum Geldverdienen gedacht, sondern als Risikoversicherung.
      Wieviel haben Sie mit ihrer Krankenversicherung oder Kfz Versicherung verdient ? Nichts ?
      Warum kündigen Sie die nicht ?

      13+
      • Ich mochte deutsche Aktien noch nie: ich liebe Nyse titel und solide CH titel!….. damit sehr viel verdient…..

        Aber deutsche Werte….. nein danke!!

        2+
        • @Fledermaus
          ja,wenn Sie was davon verstehen,vielleicht bei einer Bank arbeiten,in der Investmentabteilung und in Wirtschaftswissenschaften kundig sind.Klar,dann können Sie damit Geld verdienen.Wenn Sie es nur als Hobby betrieben haben,ohne Hintergrund,Glückwunsch zum Glück.
          Denn,damit einer mit Aktien verdient,muss ein anderer verlieren.
          Indem Sie eine Aktie jemandem billig abkaufen und jemand anderem teuerer verkaufen.
          Was mich aber bei Aktien stört,ist,dass es nur ein Papier ist und man einen Gewinn nur dann erzielt,wenn man es wieder gegen ein anderes Papier eintauscht,in diesem Falle,dem Giralgeld.Es ist ein Papierhandel.
          Was macht man mit dem verdienten Papiergeld ? Richtig,man kauft sich neues Papier,in dem Fall wieder eine Aktie.Und dieses Spiel geht so lange weiter,bis man einmal verliert,ja verlieren muss.
          Wie sagte mir mal ein Gesprächsparter: Ich habe in den 90ern ein Vermögen mit Aktien gemacht.Und ?
          Ja,leider 10 Jahre danach wieder alles verloren,aber Spass hat es gemacht. Nun,denn.
          Gold ? Man kann keine Unze Gold verlieren,auch in 10 Jahren nicht,so man darauf aufpasst,wie ein Schiesshund.

          8+
    • ….Und ich habe die letzten 15 Jahre 300 % plus gemacht mit EM nämlich von 400 auf 1200…..

      10+
  10. Fast ein Kilo Gold kostet uns das jeden Monat.
    Ach Gottchen, wir hamm´s ja!
    http://www.denken-macht-frei.info/syrer-mit-vier-frauen-und-23-kindern-erhaelt-monatlich-ca-30-030-e/

    8+
    • @Mikki Maus

      Wenn das stimmt, kommt schlechte Stimmung auf. Was in dieser Republik abläuft kann nur auf ein beschleunigtes Ende hinaus laufen. Wenn er nun nicht mehr kann und möchte noch ein Kind wird auch noch die Insemination vom Steuerzahler bezahlt. Da kommt Bürgerkriegs-Stimmung auf. Nicht gegen die, die wieder nach Hause, in ihr Urlaubsland befördert werden, sondern gegen die Verräter.

      12+
      • Man fragt sich auch zwischendurch immer mal wieder, was da an Geld pro Jahr so notwendig ist um die neuen (sehr zufriedenen) Mitbürger zu unterstützen. Und dann noch die Gelder für die Integration. Alles nur Peanuts werden wir wieder hören. Im armen Afrika rennt jeder mit einem Handy herum, während man hier ein erhebliches Geld für so etwas bezahlen muss. Es ist schon merkwürdig. Der Eindruck von dem zurück entwickelten Afrika ist derzeit nicht mehr zeitgemäß dargestellt.

        Das schlimmste ist dann man sich von hinten eine aufholzen lässt. Vielehe, Kinderheirat…… wo sind denn nur die Werte, die vom Staat vertreten werden? Es wird auch noch unterstützt?

        Wenn dies alles so sein soll, Frau BK Merkel, so ist das nicht mehr mein Land.

        13+
        • Ja, da graben wir mal wieder den alten Goethe aus:
          Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht…
          Nur das müßte man mal dem Michel in sein Latenz-Hirn hämmern.
          Die Politiker haben uns und unser Land verkauft. Man versucht die derzeitige Entwicklung mit Propaganda uns aufzuoktroyieren, falls das nicht klappt werden schon mal Gesetze eingeführt (Gedanken und Redekontrolle), die die Redefreiheit unterläuft. Der jetztige Zustand läßt sich wenn überhaupt nur noch mit einem Bürgerkrieg gegen die Obrigkeit, umkehren. Falls in den you-ESSS-eihhh, die Wahlmänner sich gegen Trumpel entscheiden, könnte es dort auch soweit kommen. Ich denke es ist so gewollt….
          Gruesse

          6+
          • @Sao Paulo

            Bis dahin wird aber erst mal konsumiert, als ob es kein Morgen gibt. Der Irrsinn hat Methode.
            Den Black Friday gibt es jetzt auch in Brasilien, hier in Sao Paulo:
            http://www.spiegel.de/fotostrecke/black-friday-anpfiff-zum-giga-weihnachtskonsumhyperloop-fotostrecke-142981-6.html
            Ja, haut das Geld für kurzlebige Konsumgüter raus – größer, mehr, noch mehr…!!!

            6+
            • @Thanatos
              Lass dem Paulistas doch ihren Spass… :-)
              Was sollen sie denn sonst mit ihrem Geld machen – jetzt, wo die Inflation schon wieder trabt? Sparen? In ein paar Monaten (oder Wochen wenns schlecht läuft) ist es nur noch die Hälfte wert.

              Lustig fand ich dort die Weihnachtsdekorationen in der Mall, mit Nikolaus und Renntierschlitten und Weihnachtsbäumen, alles auf hitzefestem Styroporschnee. Nur Glühwein gabs nicht. Denn draussen waren es 38 Grad…

              4+
            • …ja, leider wird hier alles aus den UZA importiert, alle Unarten des Systems, auch Black Friday. So ein Müll!!!! Wir haben hier tatsächlich eine nicht zu unterschätzende Inflation, Draghao würde sich freuen, wenn er etwas abhaben könnte. Jetzt mit dem Präsidenten und UZA Freund Temer haben die selbigen (CIA sei Dank) wieder direkten Einfluss auf den Ausverkauf dieses Landes.
              @Beatminister: Ja, ist lustig im Hochsommer Weihnachtsdekoration und Liedgut (auch hier vorwiegend amerikanischen Ursprungs (ich tue mich sehr hart mit der Blockflöte, da nicht so geläufig)). Ich glaube mich zu erinnern, das Du geschrieben hast, das Du selbst hier in B. schon gelebt hast, sim mesmo??? Daher weißt ja, der Vinho quento gibt´s nur zum Festa Juninha, nao e?
              Ate logo
              Gruesse

              8+
              • @S.P.
                Gelebt ist vieleicht übertrieben, 6 Wochen war ich da, Dez. 89 – Jan. 90. Aber richtig mit Familienanschluss, nicht nur als Turi. In Santos allerdings, Sao Paulo hab ich nur auf dem Weg zum Flughafen gesehen – und das hat gereicht. Da lag echt ein toter Typ auf der Strasse, ein paar Polizisten und Passanten guckten sich den an. Dagegen war Santos richtig idyllisch, trotz Favelas und allem.
                Die Inflation damals (ca. 80% im Monat) war ein riesen Problem für die Leute. Das wär wohl auch Mario etwas zu viel, aber vieleicht schaffen wir das ja auch wenn er so weitermacht. Jedenfalls hatte ich immer dicke Geldbündel mit 10.000ern, 50.000ern usw. in der Tasche – war aber alles zusammen nur 10DM oder so wert. Dafür waren die einheimischen Produkte (Lebensmittel usw.) spottbillig. So hab ich zB. mal eine Blumenverkäuferin genervt, weil ich einfach nicht begriffen habe was die für eine Rose haben wollte – 5 Pfennig. Ich dachte, das kann nicht sein, das muß ich falsch verstanden haben. Denn mit meinem Brasilianisch wars nicht allzuweit her…
                Nun ja, den Glühwein hab ich nicht wirklich vermisst, der hätte mich sicher aus den Flip-Flops gehauen, bei dem Wetter.

                6+
      • @Force- hi , . Neue Weltordnung – aus kranken Elitegehirnen herausgeeitert
        http://www.crash-news.com/2016/11/14/is-bildet-kaempfer-als-fluechtlinge-aus-und-schleust-diese-systematisch-nach-europa/

        Die angebliche „Verschwörungstheorie“, der IS könnte die „Flüchtlings“-Welle als Tunnel nach Europa gebrauchen, um auf diesem Wege seine Krieger überall bei uns als trojanische Pferde zu installieren, hat sich zwischenzeitlich zu einer ganz und gar nicht mehr abwegigen Tatsache gewandelt, bestätigt durch vielfache Geheimdienstaussagen. Lediglich die Gutmenschen können und wollen das nach wie vor nicht akzeptieren.
        Jo , do könnt a Schuh draus wern . Hot a ein Politheini od. ??? gsogt :

        „ Alles was wir brauchen ist eine richtig große Krise , und die Nationen werden die NEUE WELTORDNUNG akzeptieren „ !

        14+
        • @Resilein , die Geister die ich rief ,die wird ich nimmer los ! Die welche den grünroten Islamterror überleben werden so schnell nicht einen neuen Gott akzeptieren , viel eher werden Leute ihr eigenes Ding durchziehen ! Die Anhänger der Ökostalinisten sind das Schlachtvieh der ersten Reihe ,also keine Anhängerschaft mehr ! Und wenn ein Habsburger mit Rothschilds Gnaden mein Herr werden sollte werde ich eifrig die richtigen Hälse durchtrennen und meinem Herren dienlich sein ! Dann testen wir die Neue Ordnung halt , wir sind doch objektive Demokraten !

          9+
        • Hallo @Resi

          Deswegen müssen ja auch „wir“ mehr überwacht werden. Die Frau BK möchte nun das Internetz kontrollieren und dem GR verbieten, das wir schreiben dürfen, was wir derzeit immerhin noch dürfen. Da kommen dann so juristische Feinheiten, was der einfache Bürger (ohne Jura-Studium) gar nicht begreifen kann wie Schmäh-Kritik…,was nichts anderes eine Einschränkung der Meinungsfreiheit ist ….und alles wird verboten, was nicht alternativlos diese Regierung und deren moralische Vorschriften preist.

          10+
          • @Force

            Das sehe ich etwas anders. Schau Dir mal die heutige Äußerung des „?“ gegenüber Catpaw an („Schwachsinn“). Schmähkritik möchte in erster Linie herabwürdigen, beleidigen, hetzen usw. Leider, leider kommt dabei des Öfteren die sachliche Auseinandersetzung ein wenig zu kurz – da hat Radi ganz zurecht Begründungen eingefordert.
            Was heißt hier juristische Feinheiten? Man kann offen kritisieren was, wie und warum man will. Ich denke, die Grenze zieht der Anstand. Bloße Verunglimpfung, verbale Sublimierung von Hass aller Art könnte schon kritischer werden.

            3+
            • @Thanatos

              Ja, das ist neu, es gibt jetzt mehrere Arten von Meinungsfreiheit. Egal welche Meinung man hat, das dies jetzt verfolgt wird ist nichts anderes was in autokratischen Staaten auch praktiziert wird. Deswegen (ver)steht man dem erneut drohenden Erdogan doch irgendwie nahe. Hitler und Stalin haben sich auch einander bewundert und dem anderen nachgeeifert.

              5+
              • @Force

                Zum Ersteren: Ok, Meinungsfreiheit unterliegt immer auch der Deutungshoheit. Cui bono? – wem nützen herrschende Sprachregelungen, auf welchem Dung ist die grüne Sprachpolizei erwachsen? Usw., claro.
                Das Weitere verstehe ich, ehrlich gesagt, nicht mehr so ganz. Alles würde jetzt wie in autokratischen Staaten verfolgt. Und deshalb kann man ja Erdogan irgendwie verstehen oder auch nahestehen???
                Sorry, das liegt bestimmt an mir, bin auch schon müde – bitte um Aufklärung…

                3+
                • Wer schützt denn bitte Herr Snowden? Welches Land verfolgt ihn? Wer hat ihn in Westeuropa aufgenommen um ihn zu schützen. Die Meinungsfreiheit des Westens steht spätestens seit dieser Sache zur Diskussion. Staatsfeinde sind solche Leute? Bei uns auch mit unseren mickrigen Meinungen.

                  Eine parlamentarische Diktatur scheint das Bild der Demokratie immer mehr zu verzerren. Ohne Erweiterung von Volksentscheiden und ohne Limitierung einer Kanzlerschaft erscheint diese immer mehr in einem autokratischen Gewand.

                  8+
                • @Force

                  Auch bezüglich Snowden bin ich bei Dir. Die Transparenz, für die er steht, ist für andere eine Gefahr, die zum Schweigen gebracht werden muss. Nix da mit offener Gesellschaft. Du glaubst doch aber nicht etwa an hehre Motive derjenigen, die ihn schützen? Derjenigen, die im Zweifel ihre Abtrünnigen gleich mit Plutonium umbringen?
                  Nein, die Ablehnung einer vermeintlich autoritären Staatsverfassung in Deutschland scheint mir weniger mit dem Autoritären an sich zu tun zu haben (schließlich wurde hier schon oft die Sehnsucht nach einem Autokraten a la Erdogan geäussert), sondern der starke Führer soll gefälligst endlich mal die eigene – Deine – Position durchsetzen.
                  Lass uns doch darauf einigen, dass direkte Demokratie auf allen Ebenen gestärkt werden muss…

                  8+
          • Sie sollten die Nichtstudierten nicht so herabsetzen, denn Hausverstand kann man nicht studieren und der Hausverstand ist auf der Seite der Nichtstudierten.

            11+
  11. @Karli – versteh mi net falsch , od. Du hast dir den Link net durchglesen . Da geht´s um die NWO und die bewusste inszenierung von egenseitiger Bürgerzerfleischungen .
    TEILE UND HERRSCHE !! So san halt , de Sa.t.ans-Br.ut . Das Dummvolkk fällt halt immer und iiimmer wieder drauf herein . UNGLAUBLICH soowas !!!!!!!!
    I bin scho soo weit , dass i diesen Helfern & Helfershelfern – ob bewusst od. aus Blödheit – nur mehr ……….wünschen tu .

    9+
  12. Diesen Modi bei der nächsten Wahl in die Wüste schicken und gut isses.
    Wegen steigender Zwiebelpreise sind ja auch schon indische Provinzregierungen gestürzt worden

    4+
  13. Das Kartell der Eliten scheint mir irgendwie schizophren. Einerseits will man uns sanktionieren (weil politisch nicht korrekt, heisst auf dem rechten Weg!) und versucht uns durch Preismanipulation mürbe zumachen, andererseits belohnt man uns, indem man uns so kurz vorm Fest nochmal derart günstige Einkaufspreise bietet. Man könnte glatt sagen: da haben wir die Bescherung……

    6+
  14. Ich gebe nix auf alle diese Gold-Gruselmeldungen aus Indien ! Die hat es immer schon gegeben. Es geht allein um Bankenrettung !

    Als Gold über 1300 komisch wie blöd gekauft wurde und die Mints Sonderschichten fuhren … gruselten Anal-zysthen „ja der monatliche Verkauf deutlich höher doch zum Vorjahr immernoch im Minus“. Und … der Goldpreis als reine Comexcasino-Fantasie fiel weiter. Nachweislich ist in Indien der Goldpreis über 2000 explodiert, Comex nur Bashing ohne ENDE.

    Das Goldbashing läuft seit 2011 immer gleich : Zu einem Zeitpunkt den die Coms verabreden werden hunderte Kontrakte gleichzeitig verkauft, Gold flashcrasht. Die Specs geraten unter ihre stoploss-Marken und müssen verkaufen, eine Lawiene. Mit physischem Angebot und Nachfrage praktisch nix zu tun.

    Es geht immer nur um Bankenrettung in unserer Bankokratie.
    Die kleine Bankenrettung :
    Die Coms, alles Grossbanken, haben Gold seit 2011 erst verkauft dann sich zu gebashtem Niedrigpreis glattgestellt. 2015 nun wurde zu unter 1100 verkauft und zu 1350 glattstellen also kaufen … autsch ! Also runter egal gerade bis die Comex gerade noch jicht auseinanderbricht.
    Die grosse Bankenrettung :
    Seit um 50 Jahre feiern die verunreinigenden Staaten Schuldenparty mit Japs und Chins als Zahler. Chins wenden sich ab, Ersatz muss her : Um den anzulocken, taakelt sich die alte Cracknutte (süchtig nach Kredit) UZA nochmals dolle uff … die Märkte spielen komplett verrückt. Aktien (wohlgemerkt UZ-), Volkswirtschaft und Dollar ATH, Konkurrenz (zB Währung Gold und Wirtschaftsraum EU) am Boden.

    Und schon seit 2015 fliesst die Asche und hört gar nicht mehr auf. Rezession, Überschuldung, marode Produktion verarmtes Volk illusorische Zukunftspläne alles egal denn die verunreinigten Staaten selbst müssen mal wieder gerettet werden. Und mit ihnen viel Bankokratie weltweit. Also Melkmasse aller Länder vereinigt euch – wir schaffen das !!!

    10+
    • @Goldtruhe
      In Indien geht es aber nicht in erster Linie um Bankenrettung, sondern um die Goldimporte in ein Land, das jahrelang die weltweite Gold-Nachfrage mit 1000 Tonnen Gold pro Jahr anführte, bisChina diese „Anführer-Rolle“ übernahm.

      https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/11/26/indien-buerger-verweigern-sich-dem-zwangsumtausch-von-bargeld/?ls=ap

      6+
      • Ich empfinde das indische Verhalten eigentlich schon seit längerem beeindruckend. Irgendwie hat man den Eindruck, als würden sie Gold der eigenen Währung und den Finanzprodukten in gelebter Weise vorziehen. Wobei man diesen Eindruck wohl auf Grund der Menschenmasse relativieren muss. Ausserdem wird die Masse an Finanzprodukten nicht heran kommen und an physisches Gold schon bzw. wird man es sogar öfter einsetzen. Fragt man sich nur wie die an so viele Dollars kommen um so viel Gold zu kaufen. Bei 41.000 Tonnen haben die über doppelt so viel Gold als angeblich die Amis haben sollten bzw. ist das ca. 25% des Weltgoldes. Sehr beeindruckend. Wobei auf der anderen Seite muss man wieder sagen, dass Dollar und Euro wohl die meistvorhandenen Rohstoffe dieser Erde sind und nach belieben vermehrt werden können. Da wird auch in Richtung Indien geschaufelt werden. Allen Anschein nach kaufen die Inder aber greifbare Dinge wobei ich in meinem Umfeld immer mehr feststelle, dass Menschen sich aus Finanzprodukten, meist mit Verlust, zurück ziehen und sich Gold und Silber kaufen. Nach und nach wird den meisten bewusst, dass sie ohne aufwendige Technik nicht an ihr erspartes mehr heran kommen. Vielen im Mittelstand wird bewusst, dass unsere Gesellschaft unsicherer wird und wer könnte mit den Zuhause liegenden Finanzmitteln eine Reise um die halbe Welt beginnen? Sollten irgendwelche Verrückten es schaffen Chaos zu verbreiten und unsere Kommunikationszentren funktionsunfähig machen, wie zahlen Sie die Reise aus der Hölle? Allen Anschein nach sind Asiaten clever genug um mit westlichem Spielgeld Edelmetalle zu kaufen.
        Im Bezug auf den physischen Goldpreis kann ich eigentlich immer nur sagen, dass ich mich immer mächtig freue wenn es runter geht, denn dann bekomme ich ums selbe Geld mehr Gold und in unsicheren Zeiten ist ein Goldklumpen von 1 bis 2 kg im Marschgepäck mir persönlich lieber als ein paar Zahlen auf irgendeiner Speicherplatte. Eine Detonation, eher softwaretechnischen Ursprungs als physischem, in der Technikzentrale der A1 Telekom in Österreich würde wohl ausreichend sein um nicht mehr an sein Geld zu kommen. Ohne der A1 geht in Österreich sicher nichts. Hinzu kommt, dass die einem Mexikaner gehört. Mit physischem Gold im Haushalt beginne ich überall auf dieser Erde ein neues Leben.

        In unserer Kultur kommt jetzt die besinnliche Zeit. Der Advent kommt. Es duftet nach Zimt. Alles glitzert. Das Weihnachtsgeld kommt und so wie es aussieht gehen sich damit 2 glänzende Feinunzen aus und nicht nur 1,5. Ich freu mich. Ich besinne mich darauf weiterhin Gold zu kaufen.

        10+
  15. Ich halte diese „Nachricht“ für reichlich gewagt. Wer in Indien den Goldbesitz der kleinen Leute beschränken will, hat schnell einen Volksaufstand am Hals. Und wer den Goldbesitz der reichen Inder (sagen wir mal, über 10kg) beschränken will, schwimmt sehr bald mit dem Bauch noch oben den Ganges hinunter. So eine Gold-Beschränkung beträfe jeden der in Indien Macht und Einfluß hat – inclusive der politischen Entscheidungsträger, die so ein Gesetz beschließen müßten.
    Daher ist das alles nicht sehr plausibel.

    9+
    • @Bestminister
      Ein Staat kann natürlich alles einschränken, a la Mao oder Stalin oder heute Kim
      Yong Un, wann das so stimmt, was geschrieben wird.Damit muss man leben.
      Nur, von allen Besitztümern haltbarer Art, mit noch dazu hoher Wertdichte, ist Gold, Silber und vielleicht auch Diamanten dem kontrollierenden und drangsalierenden Regime am leichtesten vorzuenthalten.
      Wie gesagt, die ultima ratio des Widerstandes.
      Es ist für den machtlosen Bürger unerheblich, wieviel Gold er hat, Hauptsache er hat welches.Denn damit lässt sich in jedem Regime an diesem vorbei ein Handel beginnen.
      Gold war immer ein begehrenswertes Metall, und das wird auch so bleiben.
      Um das zu ändern,müsste man schon das Stammhirn des Menschen umprogrammieren.
      Ich denke jedoch, einfacher wäre es, die Prostitution und den Geschlechtstrieb zu verbieten.
      Als in den USA der Alkohol verboten wurde, führte das zu den schlimmsten Bandenkriegen der Nation. Al Capone war nur ein Beispiel dafür.
      Die Ironie dieser nicht Lernfähigkeit ist, dass man leichte Drogen aus genau diesem Grund freigeben will und tut, aber Bargeld und Gold verbieten will.

      6+
      • @Catpaw
        Theoretisch kann ein Staat alles verbieten was er will, aber dann muß er auch mit dem Unwillen der Bürger klarkommen. Bei Stalin, Kim und Konsorten geht das, weil sie einfach jedem der meckert eine Kugel in den Kopf schießen. Das ist aber in Indien noch nicht üblich.
        Und dort spielt Gold eine wesentlich wichtigere Rolle als hier im Westen, für alle Bevölkerungsschichten. Gerade auch für die ärmeren Leute – natürlich im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten. Aber auch bei den Reichen geht es nicht nur um eine reine Geldanlage bei Gold, das hat auch viel mit gesellschaftlichem Status, Ansehen usw. zu tun.
        Wenn man das verbieten würde, flippen die Leute komplett aus, schätze ich.

        5+
  16. Wallstreet Journal berichtet mit unverhohlener Häme von dem zwar kurzen Hype des Goldpreises nach der Trumpwahl, um gleichzeitig auf den darauf folgenden Absturz des Goldpreises genüsslich hinzuweisen. Gleiches gelte natürlich für die Situation nach dem Brexit. Merkwürdigerweise kann man aber niemals von der Totalverschuldung des Westens in diesem Wurstblatt lesen, ganz zu schweigen von der hemmungslosen Bankenrettung auf Kosten der Steuerzahler und den Manipulationen an der Aktienmärkten. Die Verlogenheit nimmt kein Ende und wer won Lügenpresse spricht ist selbstverständich ein rechtsradikaler Nationalist und Populist, der die Zeit zurückdrehen will. Wer hier die Realitätsverweigerer sind ist ja wohl offensichtlich….Ich betrachte diese Mainstream-Journaille nur noch als Mainstream-Kanaille.

    7+
  17. Ich frage mich übrigens langsam, wieso auf den „Goldseiten“ der sehr gute und wirklich professionelle Autor Claus Vogt neuerdings von den Lesern mehr Negativ- als Positivpunkte erhält. Steckt da etwa auch Manipulation dahinter? Also, liebe Forumsteilnehmer, schaut euch das mal an, das kann doch nicht wahr sein…..
    Meinungen hierzu würden mich schon interessieren.

    5+
    • @Skorpion
      Soviel ich weiss,wurden die Goldseiten verkauft und der neue Eigentümer ist alles andere als pro Gold.
      Also Vorsicht,was man da so liest !
      Irgendeiner hier im Forum meinte mal,es geht bergab mit Gold,wenn die Goldseiten positiv über Gold berichten und umgekehrt.

      5+
    • @Skorpion,ja habe ich gelesen.Wer weiss,wer diese Daumen rauf und runter „koordiniert “
      In einem Artikel schreibt er,es kommt der Verdacht der Preismanipulation durch Zentralbanken auf,allerdings,so sagt er,gibt es dafür keine Beweise und nicht mal kleine Indizien,allerdings Motive….
      Na,da mußte ich schon lachen.Auch bei einem Mafiaboss der Ndranghetta gibt es keine Beweise oder Indizien.Der Typ hat immer eine weisse Weste.Wäre ja auch ultrakomisch,wenn der Chef selbst zur Knarre greift.
      Nun,wer manipuliert denn den Preis im Falle Gold:
      Ganz einfach,die Bullionbanken machen das.Und die sind voll und ganz abhängig von der Zentralbank,denn die leiht denen das Gold zur Manipulation und hilft im Falle der Not aus der Patsche.
      Übrigens werden auch andere Comexpreise manipuliert,nur da gibt man das offen zu.Beim Öl oder Getreide etwa. Also,da ist man nicht so kleinlich.
      Beispiel: Ölpreis drücken,damit die Russen sich ärgern oder Getreide Preis erhöhen,damit es etwas mehr Hunger gibt und man leichter an die Regierungen rankommt.

      12+
      • Problem = Mindestreservesystem

        Katzenpfote

        Es ist ja nicht so, dass die deutsche Bank dieses Jahr vor Gericht (New York, Manhattan ) zugegeben hat, zusammen mit anderen Großbanken, die Silberpreise jahrelang manipuliert zu haben und daraus auch Gewinn gemacht zu haben.
        Schließlich hat die db sogar angeboten die anderen Banken zu verpfeiffen und als Zeuge gegen diese vorzugehen.

        SCHON VERGESSEN ?

        ES MUSS NICHTS BEWIESEN WERDEN….ES GIBT UMFANGREICHE GESTÄNDNISSE DER HAUPTTÄTER !!!!

        Ich hoffe der trey gowdy übernimmt die Anklage ;)

        Youtubed den mal „trey gowdy“

        Ein Ami nach meinem Geschmack :D

        Der hat auch die Clinton VÖLLIG AUSEINANDER GENOMMEN, vor einem Untersuchungsausschuss des Abgeordnetenhauses zur sache „benghazi“ …

        EINE WAHRE FREUDE DEM TYPEN ZUZUGUCKEN.

        TREY GOWDY !!!

        6+
  18. Ich bin dir nicht böse.

    7+
  19. Die indische Regierung gibt schon mal leicht Entwarnung wegen dem Goldverbot. Quelle: zerohedge.
    Man kann dem indischen Volk das heiligste nicht so einfach wegnehmen, wie die Regierung nun langsam zu verstehen beginnt.
    Aber merkwürdig, das über diese ganzen Dinge, die derzeit in Indien geschehen, kaum in unserer Mainstreampresse berichtet wird.

    Handelsblatt und Co. berichten bereits jetzt wie viel Dividenden deutsche Unternehmen nächstes Jahr auszahlen. Recht früh, diese Berichterstattung, gewohnt bin so was eher Ende Januar, Anfang Februar. Vielleicht will man so wieder erneut versuchen die deutsche Aktienkultur zu beleben, jemand muss die Schrottpapiere ja so langsam von den Banken und der EZB abkaufen, der Crash steht ja bekanntlich schon vor der Tür.

    8+
    • @Goldnugget
      Sehr richtig,man muss die Papiere andienen,denn davon lebt ja das Papier.Sehet,ihr bekommt keine Zinsen für euer Geld,ihr müßt auch noch für die Aufbewahrung zahlen.Kauft also Aktien,die steigen immerfort im Wert, auf dem Depoauszug jedenfalls, und ihr bekommt auch noch Zinsen oder Dividenden dafür.Die müßt ihr zwar versteuern,aber nur mit 25%.Ihr habt keine Wahl,ihr müßt einfach Aktien kaufen,denn wer keine kauft und nicht investiert,ist einfach dumm.Also kauft schön,ihr habt es ja.Und ihr sichert ja damit die Arbeitsplätze und eure Renten.Denn von den Rentensicherern, welche wir holten,ist leider,und das stellt sich erst jetzt raus,nichts zu erwarten.Und lasset bloß die Finger vom Gold,das ist ein Teufelzeugs und führet euch direkt in die Altersarmut.

      8+
    • @Becisoft
      Es gibt Gold-Verkäufer, die offensichtlich keinen guten Preis erzielen wollen“.

      Der Autor des Artikels – C. Vogt – vor gar nicht langer Zeit als „Chef-Redakteur“ beim Investor-Verlag Bonn als Herausgeber (Mit-Autor: Dr. Martin Weiss, Präsident der ‚Weiß Group Inc., Florida‘) des Börsenbriefes „Sicheres.Geld“ tätig, hatte bereits im Jahr 2013 im Sonderdruck „GOLD: der sichere Hafen für 2013 und Folgejahre“ die Antwort auf seine Artikel-Frage gegeben: „Die Zentralbanken manipulieren den Goldpreis“.

      Mittlerweile hat sich C. Vogt selbständig gemacht und wirbt (zusammen mit ‚Roland Leuschel‘ ) für seinen neuen Börsenbrief „Krisensicher.Investieren“.

      Seit 2011 hat Mr. „Sicheres Geld“ seine Leser vor dem Crash der Aktienmärkte gewarnt und ihnen permanent empfohlen, DAX-Aktien „umgehend“ zu verkaufen und in Gold- und Silberminen-Aktien zu investieren.

      Mir sind Fälle bekannt, bei denen die gutgläubigen Leser ihre Dt. Telekom-/Daimler Benz-/Allianz_/Münchner Rück-Aktien (usw.) verkauft und in dubiose Minenaktien investiert haben.
      Verlust heute: über 70k€.
      „Soviel zum Thema „ Krisensicher investieren“ !

      Die Überschrift des Vogt-Artikels („Manipulieren Zentralbanken auch den Goldpreis?“) hätte daher besser lauten sollen:
      „Ist bei Nacht verstärkt mit Dunkelheit zu rechnen“?

      Es wäre daher nicht schlecht gewesen, „Mr. Krisensicher“ hätte zum Thema „Goldpreis-Manipulation“ seinen Ex-Kollegen ‚Dimitri Speck‘ beim Investor-Verlag befragt; der hätte ihm geholfen (Quelle:).

      7+
      • zu Claus Vogt

        Habe seine Artikel auch seit längerer Zeit gelesen. Besonders aufgefallen ist mir sein ominöser Goldindikator, der höchst zuverlässig den Kursverlauf on Gold vorhersagen soll. So zuletzt Anfang September veröffentlicht, wonach der Kurs von Gold steigen sollte. Zitat:

        „Goldindikator zeigt jetzt wieder eine attraktive Kaufgelegenheit an

        Inzwischen ist dieser Sentimentindikator auf 52% Bullen gefallen. Damit hat er ein Niveau erreicht, das in Haussezeiten relativ selten unterschritten wird und häufig das Ende einer Korrektur signalisiert. Wenn Sie bei den höchst attraktiven Goldminenaktien noch nicht ausreichend investiert sind, dann sollten Sie diese Gelegenheit nutzen und jetzt damit beginnen, die in meinem Börsenbrief Krisensicher Investieren empfohlenen Minenaktien zu kaufen.“

        Anfang Septmeber stand der Kurs von Gold bei 1.340$ und der HUI bei 250.

        Auch schreibt der gute Claus seit mehreren Monaten (oder gar Jahren), dass die Aktien nun bald crashen werden…

        3+
        • @Prophet
          Wenn ich als Herausgeber eines Lotto-Spiel-Briefes behaupte, ich wüßte die richtigen 6 Lotto- Zahlen (+ZZ) für kommenden Samstag, dann würde ich dieses Wissen sicher nicht mit 1000 anderen Mitspielern (Briefkunden) teilen, sondern den Hauptgewinn „kassieren“ und mir auf Madagaskar eine Finca (inkl. Personal) kaufen und es mir in der Sonne gutgehen lassen.

          Diese frühe Erkenntnis macht derartige Börsenbriefe langfristig mehr als überflüssig, wenn ich selber in der Lage bin, Märkte, Hintergründe und Kursbewegungen selbständig zu bewerten und die für mich richtigen Entscheidungen zu treffen.

          5+
  20. Schon einmal darüber nachgedacht, was das Bargeldverbot nach sich ziehen würde. Wenn der scheinbar Aufgeklärte vor dem unvermeidlichen Bargeldverbot versucht, seine Goldies zu tauschen und feststellen muss, dass das Goldverbot bei gleichzeitigen Bargeldverbot zum Suizid führen muss. Die lassen uns nur kaufen, weil das Resultat feststeht und mit digitaler Währung auch Edelmetalle zum persönlichen Totalverlust führen werden. Wird man letzteres durch ein Verbot nicht mehr tauschen können, ist die Akzeptanz in wenigen Jahren verloren. Könnte doch sein, oder? Wer aber meint, duch Illegalität würde das Geschäft belebt, könnte genauso gut auf Drogen umsteigen.

    0
    • @?? Gold und Silberverbot könnte es evtl.bei Münzen und Barren geben.
      Aber dann werden solche Firmen wie Degussa oder pro Aurum dann eben 999er Gold und Silberketten anbieten.Oder man müsste auch noch den Entsprechenden Schmuck verbieten. Und das denke ich wird nicht der Fall werden.

      3+
  21. Zum Glück hat Goldreporter hier diese ganzen NS-Propaganda Beiträge des Selbstversorgers gelöscht.
    Sehr gut! Einfach nur beschämend, dass sowas hier auf Zustimmung trifft.

    7+
    • Und zum Glück gibt es noch manche, die den Mumm haben, gegen solche unsäglichen Gesinnungen klare Kante zu zeigen! Danke, Prophet.

      4+
  22. @Prophet

    Eine weitere Stimme der Vernunft in diesem Forum, das ist erfreulich.
    Willkommen im Club.

    4+
  23. Über mir die unheiligen 3 Könige.

    ha.ha. haaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa.

    8+
  24. Gerade auf HG gelesen. Angeblich sollen Redaktionen in Deutschland geheime Infos zu Plänen einer Währungsreform in Deutschland zugespielt worden sein. Klingt für mich zwar nicht glaubwürdigt (zumindest nicht ohne Not). Aber hier mal die Info:
    „In den letzten Tagen sind etlichen Redaktionen in Deutschland interne Dokumente aus dem Finanzministerium zugespielt worden, dass Wolfgang Schäuble Vorbereitungen trifft, den Euro endgültig abzuwickeln. Inoffiziell, um keine Verunsicherung in der breiten Öffentlichkeit zu erzeugen.

    Die Anhörung Finanzen fand bereits am 9. November 2016 als geheimer Entwurf statt. Es ist geplant die Notstandsgesetze in der BRD in Kraft treten zu lassen. Wieder haben die Bankenrettungen Vorrang unter hoher Beteiligung privater Gläubiger. Aus 1.000 Euro Nominalwert werden 100 „Neue Mark“…
    Private Geldvermögen werden gesetzlich beschnitten. Die Handlungsfähigkeit des Staates wird durch eine Notstandsverfassung geregelt und gesichert. Die Grundrechte der Bürger werden dafür beschränkt. Das Brief- und Fernmeldegeheimnis soll aufgehoben werden. Es soll für eine gewisse Zeitspanne Versammlungs- und Demonstrationsverbote geben.Die Reisefreiheit und die Bürgerrechte werden eingeschränkt. …….

    Plötzlich kann es kein Geld mehr am Automaten geben. Hartz IV nicht ausbezahlt werden. Der Warennachschub wird gestoppt. Wird an die Stelle der Verabschiedung des Euro nun bald die neue Währung auch in Deutschland sein? Was wird in der EU geschehen, wenn wir dieses (Notstand) in der BRD erleben? Wird das jetzt wirklich über Nacht auf uns zukommen? Die Bürger sollen damit überrascht werden, um sich nicht mehr vorbereiten zu können…“

    2+
    • ABOLUTER SCHWACHSINN!!!
      Auf Hartgeld werden schon seit Jahren soLche Ankündigungen verbreitet und Leute fallen immer noch darauf herein. UNFASSBAR!

      5+
      • @Prophet
        Mag sein.Aber alleine,dass es bisher noch nicht passiert ist,heißt noch lange nicht,dass es nicht passieren könnte.Jedenfalls sollte man ein derartiges Szenario auch im Fokus haben,auch wenn es höchstwahrscheinlich nicht passiert.
        Aber Erdbeben,Meteoriten oder Überschwemmungen passieren eben.Fukuschima sollte ein Hinweis sein.18 Meter hohe Flutwelle ?
        Undenkbar, schon seit Jahren hat man solche Ankündigungen dort verbreitet und den Leuten Angst gemacht.Manche sind sogar weggezogen und sind drauf reingefallen…….

        5+
    • @Jogi
      Ohne Not wird man das nicht tun.Aber man kann sicher sein, dass man bei einer Währungsumstellung wieder über den Tisch gezogen wird.Och hoffe, die Bürger wehren sich diesmal und fordern 100 Euro gleich 200 neue Mark.Ein Reiseverbot ist ohne Militär nicht durchzusetzen.Und warum sollte es aus Automaten kein Geld geben ? Die lassen sich übers Wochenende neu bestücken und umprogrammieren.Ausserdem kann man die Währungen üarallel laufen lassen. In der Türkei kann man sowohl mit Lira als auch mit Euro oder Franken bezahlen.
      Ich denke, Hartgeld übertreibt.

      6+
      • Catpaw – alles schon erfunden!
        – so werden die es mit uns machen:

        „Das Umtauschverhältnis der Reichsmark zur D-Mark betrug damals 100:6,5. Für 10.000 Reichsmark Vermögen erhielt man dementsprechend 650 neue D-Mark. Schuldverschreibungen, Hypotheken und Verbindlichkeiten wurden jedoch im Verhältnis 100:10 umgestellt.“
        AUS:
        https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/06/die-harte-wahrheit-waehrungsreform-ist-fuer-schuldner-sehr-gefaehrlich/
        ———————————————————————————–
        – und wer seine schulden durch inflationsgeld abgezahlt hatte
        sollte sich nicht zufrüh freuen.
        – auch dafür hat man sich etwas ausgedacht.
        – Das Aufwertungsgesetz

        „In Folge der Hyperinflation hatten viele Schuldner ihre Kredite mit wertlosem Papiergeld zurückgezahlt. Besonders auf Immobilienbesitzer kündigten ab 1922 reihenweise ihre Hypothekenschulden und beglichen ihre Immobilienkredite auf einen Schlag. Als Präsedenzfall für spätere Urteile kann das Urteil des Reichsgerichtes in Leipzig vom 28. November 1923 angesehen werden. Das Gericht bewertete die Tilgung mit entwertetem Geld nicht als Tilgung der Schuld.“
        AUS:
        http://www.inflation-deutschland.de/w%C3%A4hrungsreform.html

        5+
        • @alter schussel

          By the way, von allen Vermögenswerten erlitt man in Folge der Währungsreform 1948 mit – wir ahnen es – Gold die geringsten Verluste!Immobilienbesitzer wurden spätestens mit dem Lastenausgleichsgesetz 1952 zur Kasse gebeten.
          https://de.wikipedia.org/wiki/Lastenausgleichsgesetz

          4+
          • @alter Schussel, @thanatos
            Sehr richtig.Man soll nicht glauben,dass ein in Not befindlicher Staat seien Bürgern irgendetwas schenkt.Mag sein,dass ein paar Eliten durch entsprechende Verbindungen ungeschoren davonkommen,der Normalbürger sicher nicht.
            Die einfache Formel:
            Dessen Schulden werden aufgewertet und sein Vermögen abgewertet.
            Nur,wer nichts hat,oder beser,offensichtlich nachvollziehbar nichts hat,kommt mit dem Nichts davon.Denn ich habe noch nie gehört,dass man auf „Nichts“ Steuern oder Abgaben verlangen kann.
            Das wäre mal was völlig neues.
            Sie haben nichts,gar nichts, ?
            Gut,dann zahlen Sie mal schnell 50.000.

            6+
    • sowas schreibt ja nicht mal die Blödzeitung. Dem Goldkurs würde es aber gut tun.

      0
    • @Jogi
      Diese „Nachrichten“ sind „kalter Kaffee“ vom Februar dieses Jahres und wurden einfach „geklaut“ und nun „wiedergekäut“:

      Derselbe Text steht auch in einem Buch (Euro Crash), das im Februar dieses Jahres erschienen war:
      http://www.pr-inside.com/de/alarm-sch-ubles-knallhartes-euro-ende-von-heinz-du-r4381764.htm

      Was jedoch zum beschriebenen Szenario paßt, ist die landesweite Störung bei der Telekom (Internet, Telefonie) seit gestern Nachmittag.

      4+
      • Nachtrag zur Telekom-Störung (900.000 Anschklüsse von Störung betroffen, “ Telekom sucht fieberhaft nach Ursache „:

        http://www.bild.de/geld/wirtschaft/deutsche-telekom/stoerung-telekom-48965660.bild.html

        Habe vor einigen Minuten mit einem T-Kom-Mitarbeiter (schon in der ‚oberen Etage‘) gesprochen – er bezeichnete die „stundenlange Fehlersuche“ als absoluten Witz; die Diagnose-Software wäre per Knopfdruck in der Lage, den Fehlerort auf 1 m zu diagnostizieren/einzugrenzen.

        Auf meine Frage, ob das ein „vorgegebener Testlauf“ gewesen sei, um das I-Net am WE gezielt auszuschalten, hat er gelacht und gesagt: „…Warte mal den kommenden Sonntag in Italien ab!“
        Was mag er damit gemeint haben?

        7+
  25. Die unheiligen drei Könige haben es geschafft, nicht nur den selbst-versorger, sondern auch den bauernbub aus dem Forum zu kegeln.
    Wie übrigends zuvor schon viele andere.
    Schaut so eine freie Meinungsäusserung aus?
    Wenn einem Krösus die Argumente gegen z.B. eben diesem selbst-versorger oder gegen den bauernbub ausgehen, weil er gegen die Fakten einfach mit seiner linken Propaganda nicht mehr ankommen kann, lässt er diese einfach sperren.
    Das ist übel.
    Sehr übel.
    Ahat, bitte entschuldige ein letztes mal.
    Alles Gute und auf Wiedersehen.

    18+
    • @Zweiter Bauernbursche
      Ich sage es am liebsten mit Musik. Hier mal wieder ein altes bekanntes Lied:
      https://www.youtube.com/watch?v=wH9I2Lyf6dY
      Anstatt „Die Moorsoldaten“ jetzt „Die Mohr-Schwachmaten“. Text ist neu. Also:

      Die Mohr-Schwachmaten

      1. Wohin auch das Auge blicket, altes Deutschland nur ringsum.
      Muezzin uns nicht erquicket, Minarett noch still und stumm.
      Wir sind die Links-Schwachmaten und lieben jeden Berber und Mohr.

      2. Seid bereit für die Millionen, Merkel sagt: „Wir schaffen das.“
      Flüchtling muß im Luxus wohnen, Multikulti bringt uns was.
      Wir sind die Links-Schwachmaten, und jeder der nicht klatscht, ist ein Tor.

      3. Drogenrauch die Luft verpestet, Hassan hält den Stoff bereit.
      HIV wird nicht getestet, Mädel heb‘ mal hoch dein Kleid.
      Wir sind die Links-Schwachmaten und ziehen jeden Fremden uns vor.

      4. Land und Häuser ausgeplündert, Grenzkontrollen gibt’s nicht mehr.
      Ibrahim will dich bereichern, Mädel setz dich nicht zur Wehr.
      Wie sind die Links-Schwachmaten, und jeder von uns macht sich was vor.

      5. Sprengstoffgürtel und Scharia, Deutschland soll zum Teufel geh’n.
      Fort mit Jesus und Maria, Christen woll’n wir hier nicht seh’n.
      Wir sind die Links-Schwachmaten und haben mit dem Land Schlimmes vor.

      6. Meinungsfreiheit für Chaoten, Geld vom Amt, das ham‘ wir schon.
      Deutschland lieben nur Idioten, Ignoranz ist Religion.
      Wir sind die Links-Schwachmaten, und Gabriel haut das Volk über’s Ohr.

      11+
      • @Translator

        Wenn ich mich RECHT erinnere, waren es weder die Berber, noch die Mohren noch der Hassan, sondern ein DOITSCHER Finanzbetrüger, der Dich um 30 000 Euronen ärmer gemacht hat.

        Was mich betrifft, mir hat noch nie eine Türke, ein Vietnamnese, ein Russe oder ein Araber irgendetwas zu Leide getan.

        Dafür gibt es genug DOITSCHE die das getan haben. Der Honegger hat mir Haus und Hof und Hab und Gut geraubt und der Kohl, der Schäuble, der Krause, der Köhler und auch der Sarazin ( alles BIO-DOITSCHE )
        haben im Einigungsvertrag Art. 17 und Art. 18 festgelegt, dass die Raubzüge der SED Justiz unangreifbar sind.

        Dann hat eine treuherzige Anstalt das Produktivkapital der DDR, das rechtmäßig den Bürgern der DDR also z.Teil auch mir gehörte, geraubt, wobei aus 600 Milliarden DM Produktivkapital ( Detlef-Karsten Rohwedder )
        250 Milliarden DM Schulden zu Lasten der Allgemeinheit wurden. Dein Freund Sarazin war an vorderster Front dabei.

        http://www.zeit.de/2012/50/Treuhand-DDR/seite-2

        Wegen des Freihandelsprojektes Namens EURO, haben mir die ROT-GRÜNEN-AGENDA-VERBRECHER Teile meiner Rente geraubt,um die Lohnstückkosten zu senken und dem Doitschen Großkapital in der europäischen Konkurrenz Vorteile zu verschaffen. Von der Wiedereinführung von Zwangsarbeit und Sklaverei durch die sogenannte Agenda 2010 will ich gar nicht erst anfangen.

        Das alles waren DOITSCHE die das getan haben, kein Hassan, kein Berber, kein Mohr, sondern DOITSCHE.

        Weißt Du was ich an euch RECHTEN am meisten verachte, Ihr habt kein Mumm. Ihr lasst euch alles gefallen, Ihr lasst euch von euren Herrschaften auch noch das Letze unmd Allerletzte rauben, ohne das sich Widerstand regt. Tja Ihr seid sogar bereit sei es in Verdun oder Stalingrad eurer Leben wegzuschmeißen wenn eure Plünderer und Herrschaften euch erzählen, dass dies alles für das Vaterland sei. Die Herrschaften selbst denken freilich nicht im Traum daran Ihre Knochen hinzuhalten oder Ihre eigenen Blagen an die Front zu schicken.

        https://www.youtube.com/watch?v=A9SF5o8MYUg

        Warum auch, dafür haben die euch, denn auf euch ist Verlass.

        Aber wenn ein paar arme Schweine denen es noch dreckiger als euch geht, die alles verloren haben hier in diesem hyperreichem Land Schutz suchen, dann reißt Ihr das Maul auf, dann wird der obrigkeitshörige Kleinbürger zum Helden, dann seid Ihr auf einmal ganz ganz groß.

        Der Feind steht im eigenem Land, er sitzt in Banken und Konzernen, in Vorständen und Aufsichtsräten und natürlich in den Parlamenten. Aber mit euch kann man es ja machen, Ihr sagt sogar noch Dankeschön, wenn man euch das Fell über die Ohren zieht.

        Ans deutsche Volk, von Ulm bis Kiel:
        Ihr esst zu oft! Ihr esst zu viel!
        Ans deutsche Volk, von Thorn bis Trier:
        Ihr seid zu faul! Zu faul seid ihr!

        Und wenn sie auch den Lohn entzögen!
        Und wenn der Schlaf verboten wär!
        Und wenn sie euch so sehr belögen,
        dass sich des Reiches Balken bögen!
        Seid höflich und sagt Dankesehr.

        Die Hände an die Hosennaht!
        Stellt Kinder her! Die Nacht dem Staat!
        Euch liegt der Rohrstock tief im Blut.
        Die Augen rechts! Euch geht’s zu gut.

        Ihr sollt nicht denken, wenn ihr sprecht!
        Gehirn ist nichts für kleine Leute.
        Den Millionären geht es schlecht.
        Ein neuer Krieg käm ihnen recht,
        So macht den Ärmsten doch die Freude!

        Ihr seid zu frech und zu begabt!
        Seid taktvoll, wenn ihr Hunger habt!
        Rasiert euch besser! Werdet zart!
        Ihr seid kein Volk von Lebensart.

        Und wenn sie euch noch tiefer stießen
        und würfen Steine hinterher!
        Und wenn Sie euch verhaften ließen
        und würden nach euch Scheiben schießen!
        Sterbt höflich und sagt Dankesehr.

        Erich Kästner

        7+
        • @Krösus: Zitat: „Weißt Du was ich an euch RECHTEN am meisten verachte, Ihr habt kein Mumm.“

          Naja die Linken sind ja auch soo mutig, das habe ich ganz vergessen. Du hast das „Divide et empera“ ganz gut verinnerlicht, oder?

          1+
          • @scholli

            Tja in der Regel und in der Tendenz sind LINKE mutiger, das beweist die Geschichte.

            RECHTE hingegen werden erst dann mutig, wenn Ihr Vorgesetzter Ihnen das genehmigt hat.

            1+
            • Weder der Türke, ein Vietnamnese, ein Russe oder ein Araber haben im Parlament gesessen und den Einigungsvertrag beschlossen. Lassen wir doch einfach entfernte Völker abstimmen was die Regierung vor Ort beschließen soll. Hassan, Berber, Mohr Mal sehen ob es dann besser funktioniert.

              Stalin hat die Deutschen bewundert, wegen ihrem Fleiß, ihrer Technologischen Neuerungen und der wirtschaftlichen Macht, die sie damals darstellten und heute noch tun.

              Deutschlandhasser scheinen nicht zu wissen wo sie herkommen. Nicht alles ist gut, aber vor allem, nicht alles ist schlecht. Warum kommen die Menschen sonst her, warum gerade möchte man hierher fliehen. Das ist doch offensichtlich und sicherlich menschlich.

              So lange Menschen diesen Staat durch ihre Arbeit und ihre politische, d.h. in erster Linie bürgerliche, Meinung stützen, so lange kann der Staat funktionieren. Wenn man nicht das Miteinander, so in den USA, deren Spaltung noch nie so offensichtlich wie heute ist, erreicht, in dem was grundsätzlich ein Staatsgebilde ausmacht, so ist einer solcher dann in Auflösung begriffen.

              Die Wiedervereinigung war völlig: unhistorisch. Und es bedarf Korrektionen.

              Das die doitschen alle schlecht sind weil sie doitsch sind, diesen Komplex kann sich die frühe Nachkriegsgeneration an s Bein binden.

              Und ich bin kein Rechter und auch kein Linker, sondern einfach nur ein Drecks-Doitzscher.

              10+
              • Aber wahrlich, es wird schlechter, dass dürfen wir alle schon wissen.

                Für viel Arbeit am Ende keinen gesicherten Lebensabend zu haben, nur z.B. Staatliche Renten-Aufstockung, wenn es die mal überhaupt noch gibt. Und zusehen zu müssen wie sich die Macht-und Geld Junkies immer mehr einverleiben und die Sozialsysteme völlig zerstören.

                10+
              • @Force

                Deutschland-Hasser ? Wer oder was soll das sein ?

                Offensichtlich bin ich gemeint. dann lese doch bitte meinen Beitrag mal in Ruhe durch. Nein ich hasse Deutschland nicht, ich hasse auch die Deutschen nicht. Ich hasse ganz bestimmte Deutsche deren Namen ich auch genannt habe.

                Wie Du zutreffend schreibst, sitzen in deutschen Parlamenten werder Russen, noch Mohren usw. Insofern ist der Rassenhass gegen diese Völker der hier verbreitet wird absolut unbegründet und völlig irrational umk nicht zu schreiben idiotisch.

                Noch immer steht die Frage im Raum, warum der Translator sich mit seinem Hass an Leute wendet, die Ihm nichts getan haben, während er Jene die auf Kosten der Mehrheitsbevölkerung ohne je zu arbeiten, in Villen und Palästen in Yachten und Schlössern hausieren, als sein Vaterland vestehen will.

                Und warum die Flüchtlinge hierher kommen ? Um in kalten Turnhallen verlauste Decken abzugreifen und sich an sächsischer Willkommenskultur zu erfreuen, glaubst Du das wirklich ?

                Der imperiale Westen an der Spitze die USA, hat aus dem nahen Osten ein Schlachthaus mit Millionen Toten, Verletzten, Krüppeln, Obdachlosen usw. gemacht. Europäische, asiatische und amerikanische Konzerne überfluten die afrikanischen Märkte mit Billig-Produkten wodurch die dortige lokale Wirtschaft zusammen bricht und den Menschen vor Ort somit jedwede Lebensperspektive genommen wird.

                Bürgerkriege werden von westlichen Geheimdiensten organisiert um billig an afrikanische Rohstoffe zu kommen usw. usw. usw.

                Das alles hat nichts aber auch gar nichts mit deutsch und nicht deutsch zu tun, sondern mit Milliarden und aber Milliarden von Profiten. Deshalb kommen die Menschen hierher. Und wer das abstellen will, der muss die Ursachen abstellen und den menschen in der sogenannten dritten Welt Ihre Heimat und Ihre Rohstoffe und Ihre Lebensperspektiven lassen, anders gehts nicht.

                Und es ist geradezu wiederlich diese Leute noch rassistisch beschimpfen und Schlimmeres antun zu wollen.

                ……………

                Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt. Wer bedeutende persönliche Vorzüge besitzt, wird vielmehr die Fehler seiner eigenen Nation, da er sie beständig vor Augen hat, am deutlichsten erkennen. Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein.Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen.

                Arthur Schopenhauer

                2+
                • @Krösus

                  Es ist doch nun einmal ein Missstand, das man in verlausten Decken in kalten Turnhallen schlafen muss, aber dass 1,5 Millionen Menschen nicht unbedingt erwarten können, das der Herd vorgewärmt ist und erst doch noch beschafft werden muss dürfte angesichts dessen, dass man dem Tod entronnen ist und erst einmal irgendwie überhaupt unter gekommen ist. Oder was? Kommt man schon mit Ansprüchen, die auf der ganzen Welt per Telefon verbreitet worden und erwartet Haus, Auto, PC und 30.000€ für eine Vielehe mit Massen von Kindern? Wir können den Landesministerien nicht absprechen ihren Job, die wohlige Einquartierung gewissenhaft und mit allen erdenklich hohen Ansprüchen gerecht zu werden, da tut man ihnen Unrecht.
                  Aber dann kommt der Bund und: Wir können nichts geben, halten Sie die hoffnungslose Stellung, die vor allem ihre Mitarbeiter schnell zu Krüppeln werden lassen, weil die nicht mehr vor Arbeit und Überforderung wissen, wie beschafft werden soll unter dem Motto: wir schaffen das (nicht).

                  Da hat der schlaue Schopenhauer natürlich eine gute Erkenntnis geäußert. Vielleicht hat auch er für mehr Bildung der erbärmlichen Tropfe, heute würde man sagen Sozial-Abgehängte, sorgen sollen.

                  5+
                • Ich vergaß zu fragen: Wo sind die vorgewärmten Herde für unsere Mitbürger.? Die ganze soziale Kälte, die bei allem Klimawandel, derzeit in die Gesellschaft einzieht, ist nichts anderes als ein Produkt der Regierungen und den dahinter stehenden befehlenden Finanzeliten.

                  Und das hat erst einmal gar nichts mit den Flüchtlingen zu tun, sondern (sozialen) Problemen die schon länger bestehen und sich nur verschlimmern.

                  Es ist der Abbau des ganzen sozialen Engagements oder der Ethik innerhalb des Staates. Dies ist nur ein Zeichen des Verfalls eines Staates. Schlimm dies anzusehen.

                  10+
            • @ Krösus
              Wir hatten einen Mathelehrer, der forderte nach Gesagtem auf: Beweisen!
              Ich fordere nicht auf, weil mir das nicht zusteht, aber ich sage: Schwätzer!
              Schönen Tag MM

              5+
              • @Mikki Maus

                Das einzige was der Krösus irgendwie nicht richtig darstellt oder eben gerade zu sehr, das es natürlich doitzsche Politiker-und Wirtschaftsneoliberalisten sind, die unser Land zerstören, ja und das sind nun mal Doitsche in einem doitzschen Land. Was er über die Agenda 2010, Euro, Einigungsvertrag ….sagt, kann man nur unterstützen, mein ich.Wollte ihm schon vorschlagen die AFD zu wählen.:-) Hat er selbst sogar schon einmal geäußert. Die Resi sagt, geht nicht wählen, sonst unterstützt man das System nur. Letztendlich ist es ein Protest, der Protest, dass es so nicht unbestritten weiter gehen soll, und das ist gut so. Kann ihn natürlich auch falsch verstehen. Das linke Denken ist Prägung, so zu sagen Indoktrination, aber die grundsätzlichen Gedanken, die dahinter liegen, haben ihre Berechtigung. Ob man alles wissenschaftlich wirklich einordnen kann, ist eine Diskussion für sich.

                7+
                • Mei Bruder machts auch wie die Resl, er geht nicht, weil er es mitm Gewissen nicht vereinbarn kann, dieses marode System zu unterstützen. I sag, dann merken diese Dodn aber nix, darum wähl ich meist Protest. Und wenns a nur ungültig is, dann mach ma einen Strich durchn Zettl mit dem Vermerk: Unfähiges Pack.
                  Helfen wirds eh nix, gehst nicht wählen, sind sie der Meinung es handle sich um an der Politik Uninteressierte, wählt man ungültig, meinens die sind zu dumm, um den Wahlzettl richtig auszufüllen, wählst Protest, bist auch irgend ein Halunke, nur wennst die Systemparteien fleissig weiterfütterst wie einen Forumstroll, dann bist ein braver geschätzter Staatbürger.
                  Eh voll traurig alles.

                  9+
                • @Force

                  Danke, ich sehe Du verstehst mich zumindest im Wesentlichen.

                  3+
                • @ Force Majeure
                  OK!
                  MM

                  2+
              • @Löwenzahn

                Hallo, ich stimme dir voll zu. Da bin ich auch nur so ein Halunke.

                5+
                • @Löwenzahn

                  Ich möchte noch einmal sagen, dass mir dein(e) Kommentar(e) sehr gut gefällt(en). Besonders herzhaft kann ich lachen, wenn du die in der Wahrnehmung eingeschränkten Dodn erwähnst. Löwin, du bist wirklich klasse.

                  3+
                • @Force
                  Danke. Sehr nett. Mir gefallen Deine auch sehr, Schön zu sehen, dass die Menschen mit guten Umgangsformen noch nicht ausgestorben sind.

                  2+
            • @Krösus: Manchmal habe ich das Gefühl, dass Du mit Deinem Denken noch dem 19. oder 20. Jahrhundert verhaftet bist. Meinst Du wirklich, die Leute, die z.B. zu den Pegida-Versammlungen gehen, ihre Vorgesetzten gefragt haben? Mittlerweile werden die ach so toleranten Linken vom Staat hofiert, die Rechten hingegen müssen sich ihre Freiheiten tagtäglich neu erkämpfen.

              7+
              • @scholli
                We are a basket of deplorables. (Ein Haufen verachtenswerter Verlierer, Seelenkrüppel und gemütskranker Misanthropen.) Was für ein Glück, daß es diese moralischen Recovery-CDs gibt, wie die linken Wirklichkeits-Verweigerer, mit denen man bei Bedarf die Festplatte von braunem Unflat reinigen kann. Ihr könnt Euch vielleicht ausmalen, was ich bei meiner Arbeit als Dolmetscher für Ämter, Behörden, Kliniken, Polizei usw. tagtäglich erlebe. Und da kommt so ein Ethik-Professor h.c. (humoris causa) daher, der einem die gelebte Lebens-Wirklichkeit ausredet und doziert, daß Scheiße Schokolade ist.
                Ich glaube, die schlimmste Strafe für solche Leute wäre, wenn sie in einem Kreuzberg-Ghetto leben müßten eingepfercht einzig mit ihresgleichen. Und mit Hassan, Ibrahim und Mustafa, die erstmal seine Kinder mit Drogen versorgen. Das aber bitte ohne Länderfinanzausgleich aus Bayern und BaWü zur Finanzierung der Aufrechterhaltung der Disneyland-Wolkenkuckuckswelt.

                5+
              • @Scholli

                Zu Pegida Versammlungen zu gehen erfordert kein Mut.
                10 Jahre lang staatlich finanziert und protegiert durch die Bunzreplik zu ziehen und 10 Leute zu ermorden, ist freilich eine Freiheit die erkämpft werden will.

                http://internetz-zeitung.eu/index.php/2201-deutsches-9-11-verfassungsschutz-hat-nsu-terror-zelle-finanziert

                Als die Sache dann nicht mehr zu verheimlichen war, hat man die Freiheit für Mord und Totschlag leider beenden müssen.
                Nicht ohne die Mörder zuvor zu entsorgen, bevor diese sich auf ihre Vorgesetzten berufen konnten.

                3+
        • Na, Krösus, ist ja erbaulich, das ein Vertreter der R2G-VerBILDeten sich literarisch auskennt. Nur ein kleiner Tipp zum Nachdenken, für jmd., der sein eigenes Land zwar nicht schätzt, aber auf der anderen Seite auch nicht konsequent genug ist, in ein anderes Paradies zu ziehen – ein schlauer Mann hat mal gesagt: „Die höchste Form der Toleranz ist die Ignoranz!“ In diesem Sinne – MfG

          2+
        • Krösi, hier etwas,wo Du Dich auch schön aufregen kannst: (Aus einem Artikel von H.M.Broder:):
          Es könnte nämlich sein, dass Sie an Gerald Hensel geraten, der bei „Scholz & Friends“ als „Strategy Director“ anschafft. Es sieht aus, als hätte er dabei nicht genug zu tun. Denn neben seinem Job bei „Scholz & Friends“ betreibt er eine eigene Website, die unter einem roten Sowjetstern und dem Namen davaidavai.com firmiert.

          Davai kommt aus dem Russischen. Es heißt so viel wie „mach zu!”, „mach voran!”, „beweg dich!” Aber es hat noch eine andere Bedeutung. Mit dem Ruf „Davai, davai!” haben die Wachmannschaften die Gefangenen in den Gulags zur Arbeit getrieben. Für Hensel ist die Parole damit nicht diskreditiert. „Auch wenn der Kontext traurig ist, so liefert er mir einen Namen, der die Herausforderung des zweitens Jahrzehnts im 21. Jahrhundert so gut wie kein anderer beschreibt.“
          Du siehst, Deine GesinnungsGenossen sind da ein wenig unsensibel gewesen – wie wär’s, wenn Du Dich bei denen auch so schön gekünstelt beschwerst?!! Aber da fehlt Dir dann wohl der Mumm!

          0
      • @Translator

        Eine Bemerkung sei mir erlaubt: Das Moorsoldatenlied wurde bekanntlich von Häftlingen des Konzentrationslagers Börgermoor im Emsland geschrieben. Die KZ-Insassen mussten dort mit einfachsten Hilfsmitteln (in der Regel Spaten) das Moor kultivieren.
        Dass Du dieses Lied für Deine politischen Botschaften instrumentalisierst, halte ich für eine echte Geschmacklosigkeit.
        Warum nimmst Du nicht wie meistens das „Panzerlied der Wehrmacht“? Das entspricht doch weit eher Deiner politischen Provenienz.

        5+
        • @Thanatos

          Sehr gut Thanatos, das Moorsoldatenlied für Rassismus in Anspruch zu nehmen ist eine Verhöhnung der Opfer des NS-Regimes.

          4+
          • Gewisse Leute nehmen immer eine Hiddlervergleichung in Anspruch . Putin ist …….,Trump ist…..Erdogan ist…………,Petry ist……..man verwässert dies dadurch! Warum gibt es keine Strafanzeigen für Hiddlerverniedlichungen ?Oder dürfen die Linksmeuchler alles ? Jeden Scheiß von sich geben ,wie Massenvergewaltigungsvorschläge an heimischen Frauen zur Wiedergutmachung! Hauptsache man schreit vorher ;“ Nie wieder „Hohloklaus“ nie wieder“! Danach darf man wohl sich jeden geistigen Dünnschiss der Analgeburten reinziehen müssen !

            4+
        • @Tanatos: mit der Nazikeule in der Hand lässt es sich schön vom hohen Ross aus „argumentieren“. Herzlichen Glückwunsch.

          9+
          • @scholli

            Wie kommst Du bloß auf „Nazikeule“? Ich befürchte, Du bringst da was durcheinander. Aber langsam, ich verstehe ja, was Du meinst: „Nazikeule“ als Todschlagargument, wenn Argumente zur Neige gehen. Zweierlei ist dazu zu sagen.

            Zum einen hat hier Translator und nicht ich die KZ-Karte gezogen. Zum Zwecke der Provokation und der allseitigen Unterhaltung wird eines der wichtigsten künstlerischen Dokumente des Antifaschismus in den Dreck gezogen.
            (Der Komponist Rudi Goguel 1974: „Der äußere Anlass war die Nacht der langen Latten. Ein nächtlicher Überfall der SS-Leute auf eine Baracke, bei der wir zahlreiche Schwer- und Leichtverletzte hatten. Und die Antwort auf diesen Pogrom war, unter strengster Geheimhaltung eine Kulturveranstaltung durchzuführen, um unsere höhere Moral gegenüber der SS öffentlich zu demonstrieren.“)

            Zum anderen verhält es sich mit der „Nazikeule“ wohl so, dass man gerne rechtsextreme Positionen vertreten möchte, sie aber bitteschön nicht als rechtsextrem bezeichnet haben will. Oft genug wird sich ganz freiwillig und ohne Not in die ganz rechte Ecke gestellt. Und ohne ein Gefühl mehr dafür zu besitzen, wann eine (auch scharfe) Debatte endet und wo die Beleidigungen, die Aufrufe zur Gewalt oder die Volksverhetzung beginnt.

            Ebenfalls beste Glückwünsche und einen schönen Abend.

            6+
        • Wenn man mich so lieb darum bittet – hier die „Internationale“ mal neu.
          Aus Anlaß des Silvester-Festivals auf der Kölner Domplatte.

          Wacht auf, Verdummte dieser Erde, die stets man noch zum Klatschen zwingt.
          Die Blödheit eurer Hammelherde unser Volk zur Weißglut bringt.
          Reinen Tisch macht mit den Idioten, kacken sie ins eig’ne Nest.
          Haut ihnen kräftig auf die Pfoten, sonst geben sie dem Land den Rest.

          Refrain:
          Kölner hört die anale Orientierung ist schlecht.
          Belästigungsskandale – ihr habt sie nicht gerächt.
          Kölner hört die anale Orientierung ist schlecht.
          Ham‘ voll wir den Kanale, wird abgeschoben, echt.

          (Die Melodie werden diejenigen, die es betrifft, ja noch kennen.)

          4+
          • @Translator

            Na da kann man nur hoffen, dass Deine Befähigung zum dolmetschen,
            nicht von Deinen lyrischen Fähigkeiten übertroffen wird. Sollte sich Beides auf den gleichen Level befinden, könnte das Einiges erklären.

            3+
            • @Kröschen , ab Äpfel pflücken ! Vielleicht findet dein Kröschen einen Gutsherren ! Wäre dann Familientalent !

              4+
              • @Pack

                Also Päckchen ich finde ja, dass Du vielleicht einmal ein Freudenhaus aufsuchen solltest. Das ganze Leben lang immer nur mit einer einzigen Dame verkehrt zu haben und dann auch noch anal, das muss rein zwangsläufig sexuelle Frustrationen und Gewaltphantasien zur Folge haben.

                Apropos anal, wie bist Du eigentlich zu Deinem Sohnemann gekommen, war Dir Jemand behilflich oder war das ne künstliche Befruchtung.

                Na im Grunde soll mir das egal sein. Ansonsten finde ich, solltest Du Dir einem etwas anderes als Apfel pflücken einfallen lassen. Wie wär`s denn mit Birnen. Zugegeben wäre das auch nicht gerade ein intellektuelles Highlight, aber gemessen an Deinen Möglichkeiten immerhin ein Fortschritt.

                Abschließend gebe ich Dir noch etwas Lebenserfahrung mit auf dem Weg;

                Wer immer nur mit einer pennt, gehört schon zum Establishment.

                2+
                • @Krösus ,also Äpfel sind sehr nahrhaft . Nächstes mal ,du stehst auf Abwechslung , werden es Quitten sein . Ein Haus der Freude brauche ich nicht ,warum soll ich deine Angehörigen besuchen? KdF bekomme ich auch so ! Und deine Lebenserfahrung ist ehe die deiner Partnerin(Linke finden das ja Usus) . Ich möchte auch keine Menschen an Laternen sehen so wie deine Berliner Partei, aber das ist wohl aus dem Kontext……das könnt ihr gut mit dem Kontext . Eine reicht ,ist wie mit dem blinden Huhn, aber du fickst,pardon pickst ja in allen Löchern nach Körnern !

                  3+
                • @Päckchen

                  Quitten gehen natürlich auch, da hättest Du aber auch von selbst darauf kommen können, zumindest dann, wenn Du von selbst hättest darauf kommen können.

                  Aber da liegt eben der Hase im Pfeffer sozusagen. Ihr Rechten braucht halt immer einen der euch sagt wo`s lang geht.

                  Dass Du keine Menschen an Laternen sehen willst, ist etwas ganz Neues bei Dir, das hat sich bisher noch völlig anders angehört. Das muss an meiner guten Gesellschaft liegen, an der ich Dich gelegentlich teilhaben lasse.

                  Wenn Du weiter meine gehaltvollen Beiträge liest, wird vielleicht doch noch ein Mensch aus Dir. Wollen wir also hoffen, dass dieser Gesinnungswandel von Dauer ist.

                  2+
    • Bauernbua
      Da muss ich Ihnen recht geben!
      Diese Dreifaltigkeit Krösus/Thanatos/Prophet könnten genausogut Mitarbeiter bei der DDR-Staatsicherheit gewesen sein.

      2+
  26. @Falscher Bauernbua

    Spielt keine Rolle.
    Ich kann dich gut verstehen.

    Auch beim Goldreporter ist vieles ein Fake.

    Ich weiß wovon ich schreibe, ich wünsche dir alles Gute.

    14+
  27. Was denkt Ihr denn, ob Gold verboten werden wird?

    2+
  28. Wessen Regierung recht zurückhaltend, dessen Volk kommt recht empor; Wessen Regierung recht durchspähend, dessen Volk verfällt erst recht.
    Lao-Tse

    3+
  29. Einfachheit, Einfachheit, Einfachheit! Laß deine Geschäfte zwei oder drei sein, sage ich dir, und nicht hundert oder tausend; statt eine Million zu zählen, zähle ein halbes Dutzend und führe Buch auf deinem Daumennagel!

    3+
  30. Sagt mal, wo sind die denn die super interessanten Beiträge vom selberverorger und vom bauernbuben hingekommen?
    Die waren äusserst informativ, und nu sindse wech?

    1+
  31. In Indien läuft doch inzwischen nur mehr ein Kasperltheater ab.
    Nationalhymne vor Kinofilm mit Aufstehzwang, da hat man sich ja wieder mal die Richtigen an die Regierung gewählt
    http://diepresse.com/home/kultur/film/5126973/Indiens-Kinos-mussen-nun-vor-jedem-Film-Nationalhymne-spielen?from=gl.home_kultur

    3+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Goldkiste: Denke es wird mit der EZB gehen wie mit der FED : Gerade braut sich der perfekte Sturm zusammen, in dem...
  • Terrabanio: @Force, Dachhopser. Es ist nicht so,dass Gold einfach nur knapp ist. Die weltweite Elite will doch die...
  • Sao Paulo: und, man traute seinen Ohren nicht, das Volumen der Käufe würde dann ab April wieder von 80 auf 60...
  • EN: Hallo und einen guten Morgen Goldreporter, da Sie mir nicht untersagt haben die aktuellen Gold Trust Daten...
  • Goldkiste: „Typischer EZB-Kompromiss“ : Weniger aber viel länger Dauerfeuer Drahguli schaffte es gestern...
  • Goldesel: @frznj Dann ist ja alles in Butter
  • frznj: bei mir ist der Käse auf 1,99 von 1,50, kann auch mit dem Milchpreis zusammenhäng, bin da nicht ganz aufm...
  • Krösus: @Christof Du hast völlig Recht. Der Goldpreis in Euro ist heute deutlich gestiegen. Bei meinem Händler...
  • Pinocchio: @Force, Das mag stimmen das man kein oder nur bedingt Bargeld im Schließfach deponieren kann. Das steht...
  • Force Majeure: Wer Lust hat: http://moneywise411.com/why-mi llionaires-take-this-warning-s eriously-6/?ppc=592746
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter