Anzeige
|

Indische Regierung macht Goldhändlern Zugeständnisse

Indien Flagge (GeniusMinus - Fotolia.com)

Indien gehört neben China zu den größten Goldabsatzmärkten der Welt (GeniusMinus – Fotolia.com).

Schmuck- und Goldhändler mit einem Jahresumsatz von bis zu 150 Millionen Rupien werden von der einprozentigen Umsatzsteuer befreit.

In Indien kommt die Regierung den Goldhändlern entgegen – etwas. Die Einführung einer zusätzlichen Verbrauchssteuer von einem Prozent hatte im März Goldanbieter landesweit auf die Barrikaden getrieben. Es folgte ein sechswöchiger Streik, deutliche Umsatzausfälle und eine kurzzeitige Rücknahme der umstrittenen Steuer.

Nun hat man sich in der Regierung auf einen Kompromiss verständigt. Juweliere und Goldhändler mit einem Jahresumsatz von bis zu 150 Millionen Rupien (ca. 1,95 Millionen Euro) werden von der einprozentigen Zusatzsteuer befreit. Außerdem wolle man bei Anbietern mit einem Umsatz von weniger als 1 Milliarde Rupien (13 Mill. Euro) in den ersten zwei Jahren keine Steuerprüfung veranlassen.

Die indische Goldnachfrage ist im ersten Halbjahr 2016 deutlich zurückgegangen und damit fielen auch die indischen Goldimporte schwächer aus. So wurde im April mit 22 Tonnen nur die Hälfte des im April 2015 importieren Goldes eingeführt. Die All India Gems and Juwellery Trade Federation macht neben den Streiks den stark gestiegenen Goldpreis dafür verantwortlich.

Die indische Regierung unternimmt seit Jahren Maßnahmen, um die hohen Goldimporte des Landes und damit das Außenhandelsdefizit zu begrenzen. Im vergangenen Jahr hat Indien offiziell 939 Tonnen Gold aus dem Ausland eingeführt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was geschieht nach dem Cash? Wenn Gold wieder Geld wird

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=59682

Eingetragen von am 14. Jul. 2016. gespeichert unter Gold, Indien, Marktdaten, News, Politik. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

42 Kommentare für “Indische Regierung macht Goldhändlern Zugeständnisse”

  1. Nichts dest trotz wird heute Draghi zusammen mit der FED alles daransetzen, den Goldpreis unter die 1200 zu drücken. Dafür vertickert man seine Shortoptionen, welche man teuer gekauft hat, um eine Spottpreis. Leider muss man auch physisches Zeug vertickern, denn es könnte ja sein, dass sich jemand nicht mit ETFs etc abspeisen lässt.
    Fällt der Goldpreis heute oder morgen tatsächlich unter 1200, kommen wieder die Basher- Schreiber hervorgekrochen und fordern mich zur Entsorgung des Zeugs auf. Goldfrei mit Bankaktien, das ist der Brüller.

    2+
  2. Ja, konnte man schön beobachten. Aber bis 1.289 sinds fast noch 40 Dollar. Das schaffen die heute nicht mehr. Höchstens wenn nachts die Umsätze wieder gering sind. Am Dienstag ist wohl ne Menge Gold aus den ETFcs abgezogen worden. Gibts da nähere Informationen?

    2+
  3. Klapperschlange

    China, Indien, Gold, Silber: aber was hat das mit Italien zu tun?

    http://www.goldseiten.de/artikel/292797–Gold-und–Silber—China~Indien-und-Italien-.html

    Ach so !?

    3+
  4. Nimmt man den aktuellen Goldkurs von $1329,- hat JPM vorgestern teuer eingekauft: 36.500 Unzen zu $1334,10 macht rechnerisch – $186.150 Verlust.
    Ich bin mir jedoch sicher, daß dieser „Verlust“ sich bald in einen rechnerischen Gewinn verwandeln wird.
    „Time“ is money!

    3+
  5. Wenn ich sehe wie wild die Priester es heute treiben wird mir übel. Vielleicht kommt ab 14.30 ein sehr solventer Kunde und macht den Strich durch die Rechnung . Da wäre was los. So ein Preis von 1350 $ am Ende des Tages würde die Open Interes ganz schön mit Riesen Verlusten für die Priester nach oben treiben. Ist mein Wunschdenken, den der Bauch sagt, so wird es heute nicht kommen.

    2+
  6. Ich habe auch das Gefühl,dass wir vor nächstem Preissprung stehen…
    EM sehr gefragt,gerade in jetzigen Zeit.
    Preisdrückung eine “kurze Verarsche“ / falsche Fährte legen.
    mal schaun,ob die Bockwurst auf dem Rücken liegt….

    1+
  7. Der Goldpreis wird unter 1300 Dollar gedrückt, koste es was ws wolle oder whatever it takes. Danach sehen wir die 1400.Dann wird wieder unter 1400 grdrückt und dann sehen wir die 1500 und so weiter. Dafür muss ohne Ende Geld geschaffen werden, aus dem Nichts und zwar solange, bis das Geldsystem zusammenbricht. 2016 ist es soweit.

    3+
  8. Etwas Drücken darf noch.
    Will heute noch kaufen.
    37,99Euro/Gramm ist für mich Ok.
    Wenn das klappt, dürfte es das letzte mal gewesen sein, das man runter 38 kaufen konnte.
    Mal sehen was der Tag so bringt…

    2+
  9. Leute bleibt cool. Das EM fällt heute, ist aber egal. Alle die jetzt leer verkaufen, müssen das Zeug wieder zurück kaufen. Echten physischer Verkauf findet vermutlich nicht statt. Ich verkaufe ja auch nichts, warum auch?

    Die Aktien steigen zwar, aber der Bund Future fällt aber fast nicht, ergo auch nur heissen Luft.

    Warten wir mal bis ende Juli, wenn die FED die Zinsen wieder mal nicht erhöht.

    3+
    • Schade – es scheint schon wieder aufwärts zu gehen – mit der EM Bewertung. Ich hätte gerne die Silberunze noch einmal unter 16 € gesehen und dann richtig zugegriffen.

      3+
    • @Stillhalter
      Nix ist mit Zinssenkung der Bank von England. Das Pfund steigt ganz ordentlich.
      Die Briten scheinen alles richtig zu machen und haben Merkel und Co. voll in der Hand.

      4+
      • @Toto

        War eigentlich auch klar. Im Nachhinein ein ganz klarer Gedankenfehler vom mir. Das Pfund war ja schon stark gefallen und eine Zinssenkung hätte das noch verschärft. Haben die Briten alles richtig gemacht!

        1+
  10. Reuters meldet zum Thema „Helikopter-Geld“ in Japan:

    – die Anwendung ist in Japan per Gesetz verboten, da die Zentralbank keine direkte Finanzierung von Schulden vornehmen darf.

    http://www.reuters.com/article/us-japan-economy-helicopter-idUSKCN0ZU11Z

    Aber man könnte das Gesetz schnell ändern, bevor der Joystick-Pilot im Heli die Rotoren anwirft?

    2+
  11. Die FED wird die Zinsen erhöhen, um sagenhafte 0,0025%, ist doch egal wie hoch, solange ein plus davor steht ist die Welt in Ordnung. Darauf wette ich, meine letzte Wette (D gegen F) habe ich schließlich auch gewonnen.

    1+
    • Force Majeure

      @Peter L.

      Da sich an den US-Arbeitsmarktdaten nicht viel zum positiven verändern kann, denn es besteht, zumindest offiziell, „Vollbeschäftigung“ wird eine Zinsveränderung nicht kommen.

      Selbst wenn eine kommen würde, wird dies dem langfristig steigenden Goldpreis keinen besonderen Abbruch tun.

      Wir erleben es derzeit mit, wie man sich gegen den Anstieg der EM-Preise stemmt, und es nicht so Recht gelingen will.

      2+
  12. Force Majeure

    Der Silberkurs hat sich doch nur unwesentlich verändert.

    Also die Fiji Siber-Münzbarren sind sehr schön, außerdem in einem robusten Blister. Da man die kaum zu sehen bekommt, hier mal eine Abbildung:

    http://www.fiji-münzbarren.de/typo3temp/pics/ccf47b1dd0.jpg

    2+
  13. ich-kanns-erwarten

    Das sagen die Wellen eines gewissen Herrn Ralph Nelson Elliott auch so in der Art. Wobei es aktuell ziemlich wurscht ist ob heute schon bei 1319 oder doch noch bei 1293 gebremst wird. Wichtig ist jetzt über 1324 zu bleiben und dann sollte es demnächst mit 1400 klappen. Auch wer heute kauft macht es bestimmt richtig. Nutze das Instrument jetzt seit 30 Jahren und in 8 von 10 Fällen klappt das. Habe heute auch meine shorts verkauft und mache dann entweder unter 1293 mit shorts oder über 1363 mit longs weiter. Das physische wird eh gehalten und die Minen laufen eh wie blöd wobei mir aktuell Ag besser als Au gefällt.

    Toto
    14. Juli 2016 – 13:50

    Der Goldpreis wird unter 1300 Dollar gedrückt, koste es was ws wolle oder whatever it takes. Danach sehen wir die 1400.Dann wird wieder unter 1400 grdrückt und dann sehen wir die 1500 und so weiter. Dafür muss ohne Ende Geld geschaffen werden, aus dem Nichts und zwar solange, bis das Geldsystem zusammenbricht. 2016 ist es soweit.

    3+
    • Force Majeure

      @ich-kanns-erwarten

      Das ist genau der richtige Name.

      Da hätte ich mal mindestens eine Frage: Wenn man die shorts verkauft, läßt man sich Geld auszahlen oder physisch liefern?

      1+
  14. ich-kanns-erwarten

    Es gibt nur Geld. Wer mit 10000 EUR short in CFD’s geht und der Kurs des Basiswerts steigt um 1% hat danach noch 5000 EUR; Hebel 50 eben. An der Börse kann man immer noch ein kleines Vermögen machen wenn man mit einem großem beginnt -:)

    Force Majeure
    14. Juli 2016 – 20:11

    @ich-kanns-erwarten

    Das ist genau der richtige Name.

    Da hätte ich mal mindestens eine Frage: Wenn man die shorts verkauft, läßt man sich Geld auszahlen oder physisch liefern?

    2+
    • Force Majeure

      @ich-kanns-erwarten

      Vielen Dank für die Antwort. Den ersten Satz hab ich verstanden, leider nicht den zweiten. Hat man 5000€ mehr oder weniger?

      2+
      • Force Majeure

        Eine weitere Frage wäre: Man sichert sich long und short zugleich, ja?

        2+
        • Man kann die Short Optionen verkaufen, wenn man damit Gewinn gemacht hat.Vorausgesetzt,man findet einen Käufer dafür,denn so sicher ist das nicht.Ich habe einen Bekannte,der spekulierte hart mit einer short Option, gewann auch,nur leider konnte er das Geld nicht bekommen,da kein Käufer.
          Übrigens,diese Art von Absicherung wird im Web Seminar von Cashcurs besprochen.
          Man kann natürlich zugleich short und long gehen.Die bessere Alternative jedoch ist,das Geld zum Fenster rauswerfen und sich freuen, wie es so schön im Wind flattert und wie sich die Leute unten balgen.

          2+
          • Force Majeure

            @toto

            Ich danke herzlich für die immer so klasse Antworten. Das mit den 5000 hab ich ehrlich immer noch nicht verstanden.

            Auch das Hedgen am Ende doch mit Put-Optionen belegt wird. Lassen denn die Minen, wenn die hedgen sich auch nur mit Papiergold abspeisen? Die müssten doch wirklich in der Lage sein, das Gold auch wirklich physisch liefern zu können, oder nicht insbesondere wenn das Gramm pro Tonne in der Förderung mal auf Null gehen sollte?

            3+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: @copa „Unten angekommen sein“ ist ein relativer Begriff: http://ef-magazin.de/2013/0...
  • Pinocchio: @Force, Ich habe eine Liste in die ich jeden Goldkauf eintrage: Datum, Preis, Menge Marktpreis,...
  • copa: Hr Hopf meint,es gibt keine Manipulation… Dafür bekommt er ein paar „dislike“ am Ende seiner...
  • Mikki Maus: Ach, der ist vom Januar 2016.
  • Mikki Maus: Hier ein Bericht, ich kann das nicht nachprüfen. http://www.faz.net/aktuell/...
  • copa: @Thanatos UZA so weit unten/geringe Schulden… genau..
  • Beatminister: Zur chinesischen Immobilienblase habe ich kürzlich eine interessante Doku gesehen. Offenbar wurden dort...
  • Force Majeure: @Toto Ehrlich, wenn du, hoffe ich darf es benutzen, einen Tag mal nicht schreibst, vermisst man gleich...
  • MS79: Izmir egal, ist egal ich hab Vormittag 6kilo Silber nachgekauft, soll es fallen es steigt auch wieder
  • Goldkrone: @Hoschi … meinst Du mit Fundi-Daten die Serie „Daten die seit Jahren nicht mehr ins Gesamtbild...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter