Anzeige
|

Inflation der Crash-Prognosen: Wer hört eigentlich noch hin?

Der Crash kommt. Das scheint sicher. Aber wann und vor allem wie kräftig müssen Finanzwerte federn lassen, wenn die Kurse vor dem Hintergrund überbordender Verschuldung und aufgeblähter Manipulationsmärkte nach unten rauschen? Seit Jahren mehren sich Stimmen, die den großen Einbruch vorhersagen. Zuletzt wiederholte „Mr. Doom“ Roubini seine düsteren Prognosen. Doch wer hört angesichts der Inflation der Crash-Warnungen überhaupt noch hin? Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=51000

Eingetragen von am 4. Jun. 2015. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

60 Kommentare für “Inflation der Crash-Prognosen: Wer hört eigentlich noch hin?”

  1. Wahrer Artikel.

    Und wo ist old shatterhand mit seinen 1270 bis ende juni?
    Gibt nunmal nix mit Charttechnik.

    AgAu sind politische Metalle.

    Bis Anfang Juli wirds sicher noch, Schwankungsweise, runtergehn.
    In 5 Wochen guckt man dann weiter.

    0
    • @Abrissbirne
      OS kann immer noch Recht behalten … wenn nach abgewendetem Grexit die Leute massiv die verdammt billigen Bonds wieder zurückkaufen die sie vorher vertickten sind sicher 1220 drin, nach der 4. Wo dann 1270 moegl. … schau ma mal …

      0
  2. Crash des dollars ist wahrscheinlicher als andere crashs.

    0
  3. Also ich kann euch sagen wann man kaufen sollte,undzwar silber, undzwar dann, wenn die gsr,die grade hoch geht,bei 1/75 angekommen ist,denn immerhin befinden wir uns ja relativ am langfristigen Boden. Zur zeit,heute, ist die gsr bei gut 72,5.
    Wenn die gsr sogar höher als 75 steigt und vielleicht sogar bis 80, dann sollte man sich drauf stürzen.
    Ich bitte um Diskussion :-)

    0
    • Eine gsr von 1/100 waehre selbst moeglich ( wie in 1991 )
      Aber ich gebe dir recht das es bei 1/80 ein sehr starkes
      Kaufsignal gibt, ich finde fuer mich persoenlich +- 1/75 schon ein
      Signal fuer den kauf von silber
      Schrittweise, Mann solte nicht sein pulver
      Mit ein schuss vergeuden

      0
  4. Ich bin mit sicher, dass j.p.morgan nicht nur silber kauft weil die silber so toll finden, sondern sicher auch um es beim nächsten preishoch, bei niedriger gsr, gegen gold zu tauschen.

    Da schneidern sich welche die welt zu recht.
    Was für eine kalte, treffsichere Logik.
    Fast schon bewundernswert.
    Da kann man nur hoffen, dass die’s auch alles physisch habem, sonst können die ihre Leibwächter „DANN“ nicht bezahlen, wenn sie sie brauchen werden ;-)

    0
  5. Apros pros inflation……es ist schon ziemlich auffällig, wie viele neuwagen in Portugal, Spanien,Italien und Griechenland unterwegs sind.
    Sowohl einheimische,als auch vor allem deutsche neue Autos.

    Dort landet der deutsche arbeits-überschuss.
    Die bekommen dort die Kredite von deutschen Banken, die nicht zurück gezahlt werden, kaufen davon deutsche neuwagen und, dieselben deutschen banken lassen sich ihre „fehlkredite“ dort unten, vom deutschen Steuerzahler-und Sparer, wieder „reinbringen“.
    Da brummt natürlich der „arbeits-markt“ in Deutschland.
    Das ist keine Transfer-union, dafür gibt es noch ein viel böseres Wort, weil treffender.
    Wer weiss welches Wort, oder welche Bezeichnung ich meine?

    0
  6. Die Logik des gelinkten Artikels ist richtig: „Doch immerhin der Kritikpunkt, dass die Negativprognosen zu häufig kommen und meist stark übertrieben sind, ist korrekt … Kann die Vielzahl vielleicht sogar gefährlich werden, wenn die Akteure eines Tages abgestumpft sind von solchen Szenarien und dann entscheidende Hinweise missachten?“

    0
  7. @all

    http://www.infos.com/uploads/media/28.12.2014_Wellenreiter_Das_Sabbatjahr_2014.pdf

    also warten wir mal ab.
    ob Amstrong Recht hat das es zum System Abbruch kommt

    http://www.deagel.com/country/Germany_c0078.aspx

    weil mein Opa sagte zu mir das jedes 7te Sabbat Jahr besonders heftig ist weil es zu Pradigmen wechsel kommt.

    Auflösung der Monarchie war schon und nun Auflösung der Nationalstaaten.
    Wie sagte einst einer (nur in einer Tiefen Kriese werden die Massen es Akzeptieren DIE VEREINIGTENSTAATEN VON EUROPA ) durch ttip gleichgeschaltet USA = SUPERSTAAT

    http://staatsstreich.at/deagel-oder-der-untergang-des-abendlandes-im-computermodell.html

    also ich bin 70% Silber und 30% in Gold.
    und in privat genutztes Immobillie alles andere bringt total Verlust .
    und diesen sinne eykiway

    0
    • Force majeure

      @eykiway

      Danke insbeondere für letzteren Link:

      The current conflict in the Ukraine will lead to …

      world war 1,149
      Ukraine joining NATO/EU 419
      regional war 99
      Ukraine joining Russia 98

      Grand Total: 1,765 votes

      Das ist sehr beunruhigend. Nur noch 69 Mill. Amerikaner? Die müssen einen Krieg in ihren Modell eingebaut haben. Woher sonst solche Dezimierung? Hunger? Naturereignisse?

      Ob die Immobilie da noch etwas nutzt oder das geschmolzene Gold?

      0
  8. Werter Force majeure

    Die Russen positionieren sich Goldrichtig und werden Gold Reserven stark ausbauen.
    Das ende des Fiat Geldes ist nah .

    http://sputniknews.com/business/20150604/1022941140.html

    zu Deagel ist ja Amerikanischer Think Thank mit CIA Beteiligung . kann aber auch sein das das ein Täuschungs Manöver ist um Chinesen und Russen bzw BRIC in Sicherheit zu wiegen das sie aus dem Wirtschafts Krieg als Sieger heraus gehen,und sie Arrogant Fehler begehen. nur mal meine Meinung.

    in diesen sinne eykiway

    0
    • Force majeure

      @eykiway

      Mir war dieser Bericht von Deagel bisher noch nicht bekannt und ich habe jetzt ein wenig recheriert.

      Mit Karl Popper zu sprechen: Wir leben in der besten aller Welten, aber der Morgen garantiert gar nichts.

      Wie bei den COT Daten wird es mit den Meldungen der Notenbanken sein. Erst nachdem bereits riesige Mengen an physischem Gold eingekauft wurden, werden wir es erfahren.

      Die jetztigen Senkungen des Goldkurses werden garanitiert von großen Anlegern genutzt, die nicht wissen wohin mit den Gewinnen.

      0
      • Werter Force majeure

        http://www.mmnews.de/index.php/politik/15357-usa-fema

        die wissen genau was kommt, warum wohl 1,6 Milliarden Hohlspitz Geschosse

        http://www.bing.com/images/search?q=fema+camps&id=7E09BB136874D5DDEC08547A809D326F1BC7DBC8&FORM=IQFRBA

        Die wirklichste Monsterblase die grösste aller Zeiten war im 16ten Jahrhundet:Die Lösung war ein Relligionskrieg 30 Jahre lang bis keiner einen noch was Schuldete bis zur totalen Erschöpfung.
        Die Falken und neo konservativen werden sich vom joch der Zionisten mit ihrer neuen Weltordnung befreien diese werden zurück schlagen bzw alles mitnehmen was geht bis zur totalen Erschöpfung oder dem Amagedon.
        so nach dem Motto die überlebenden werden die Toten beneiden.
        Der Parasit Virus hat die USA schon längst Richtung Asien verlassen. so wie 1913 als sie aus England Richtung USA gingen federel reserve System um dann den ersten Weltkrieg zu Finanzieren um die Monarchie abzuschaffen.
        Nun gibt es den 3ten um die Staaten abzuschaffen willkommen in den Vereinigten Staaten von Europa willkommen NWO
        Folge dem Gold und du folgst dem Geld es ist in INDIEN CHINA und RUSSLAND.
        in diesen sinne eykiway
        .

        0
  9. Sehr guter Artikel aktuell zu Griechenlands Erpressung ääähhh ‚Verhandlungen‘ :
    http://www.investor-verlag.de/griechenland-zahlt-nicht-heute-crash-faellt-aber-aus/101227191/

    Varou und Tsipras können bis zur letzten Sekunde pokern denn sie bestimmen was geht !!!
    – IWF : zahlt GR am 30. Juni den IWF (1,6 Mrd. EUR) werden frische Gelder (7,2 Mrd EUR) frei. Selbst wenn nicht gezahlt wird, kommt erst ein langwieriges Mahnverfahren …
    – Anleihen : schon nächsten Fr (12. Juni) werden 3,6 Mrd. EUR fällig, bis Ende Juni ganze 5 Mrd. EUR, die GR nicht hat … doch schon hat die EU Verlängern / Umwittmen des 2. Rettungspackets (11 Mrd. EUR) angeboten, einer Einigung steht nur das ständige Sperrfeuer aus GR im Wege …

    Also ist die GR-Strategie ‚Erpressung der Trottel‘ (Wer mit Kriminellen verhandelt kann nicht ganz dicht sein) voll aufgegangen … ich warte nur dass unsere TTIP-Hure die nächsten Steuern erhöht etwa die Zuckersteuer um das Volk gesunden zu lassen ;)) Aber eh hilft sie den Bankstern, ihre überzogenen GR-Zinsen zu scheffeln sei es durch Negativzinsen, Maut oder sogar Vermögensabgabe (http://www.goldseiten.de/artikel/246876–Merkel-rudert-fuer-die-Banken.html)

    In den Anleihemärkten geht das Illiquiditäts-Gespenst um (http://wolfstreet.com/2015/06/05/get-used-to-selloffs-central-bankers-say-as-they-fret-about-the-terrifying-moment-when-liquidity-evaporates/), jedoch der stark aufgeblasene Markt braucht unbedingt Liqui um sich zu erholen. Warum fehlt sie ? Großinvestoren zogen sich zurück, setzten auf ‚Halten‘ statt ‚Trading‘, dazu fordert die FED-Diskussion wann in 2015 die Zinsen rauf sollen ihre Opfer.

    Der Goldarkt steckt zur Zeit einerseits saisonal fest (http://www.goldinvest.de/index.php/gold-warten-auf-die-zinsanhebung-schlimmer-als-die-realitaet-32575), hat andererseits jedoch absolut gute Aussichten schon nach der 3. Juniwoche. Sicher wird einmal mehr die Geduld aller Goldbugs nach dem 2-monatigen Seitwärtstrend getestet, doch ein Ende ist nur wenige Wochen entfernt dazu kann der Goldpreis nicht mehr stark sinken ohne nicht wie bei zu starkem Steigen einen Goldrun auszulösen. An einbrechenden Märkten fehlt es ja rundherum nicht … ich rechne mit keinem Low tiefer als 1150 in diesen kommenden 2-3 Wochen.

    0
    • @Nugget: Trifft „Kakerlakis“ dann doch wieder, obwohl ich nach dem Troika Beitrag ja eigentlich ein wenig Mitleid mit ihm hatte…
      https://www.youtube.com/watch?v=2zzMWcadFE4

      0
      • @Goldtaler
        Ja volle Zustimmung die Bankokratie kommt und sie bringt nix gutes für alle, die nicht zur Elite gehören … Heimat-Sozialstaat war gestern, Schmelztigel-EUSA Sklavenstaat kommt morgen …
        doch unserem Duo Tsipri und Varou kann ich die Rolle als Streiter gegen die Bankster nicht abnehmen, da waren mir die ersten Greenpeacer tausend mal ehrlicher, die sich an Verklappungsschiffe ketteten oder sich bei den Antiatomtest-Demos in Alaska den Arsch abfrohren !!!

        0
      • Force majeure

        @ Goldtaler

        Hattest Du nicht die einfache Darstellung des Herrn Flassbeck gesehen. Danke @ NeuImThema.

        Deutschland zahlt die niedrigsten Löhne und liegt weit unter der Inflationsrate von 1,96%, auf die man sich geeinigt hatte. Durch die niedrigen Löhne in Deutschland sind unsere Nachbarstaaten nicht konkurrenzfähig und nur zeitlich limitierte Absatzmärkte den alles verkauft wird und gleichzeitig Kredite gewährt wird. UNSERE Politiker und Wirtschafter verschenken unser Vermögen, d.h. unser Sozialsystem mit Rentenvers. usw. Der Steuerzahler kommt für die Fehler auf, was sonst.

        Aber daran hatte doch nicht der kleine Griechenbürger schuld. Wer hat denn die Griechen aufgenommen und die gefäschten Bücher dafür durch gehen lassen. BRD und Frankreich haben vornehmlich die Spielregeln in Europa bestimmt, Euro-Einführung über das Knie gebrochen usw. ?

        Das in Griechenland eine linke Regierung gewählt wurde passt unseren anderen konservativen Regierungen der EU nicht. Es wird jetzt schon von Neuwahlen geredet. Das passt. Das der Schäuble sich so arrogant verhält und die Griechen schlecht redet, dient alles nur dem Gewinn einiger Weniger bei uns, ansonsten dürfen wir herhalten.

        Das was in Griechenland mit dem Volk passiert, das bekommen wir hier vielleicht auch noch. Schuld hat unsere Regierung und nicht nur das laissez-faire, lessez aller sondern lessez diriger für das Großkapital in Europa.

        0
    • Force majeure

      Hallo Nugget, man kann es doch ganz klar formulieren: Griechenland ist nicht in der Lage die Kredite zurück zu zahlen.

      Die anderen Nachbarländer in der EU senken die Löhne und wollen und müssen sich Deutschland mit seinen Billig-Arbeitsplätzen anpassen, mit mindestens 3 Jobs/d. Selbst Frankreich und England. Na ganz toll, oder?

      0
      • @Force auch Hallo :))
        Tja mit dem Eliten-Geldsauger bzw. Volks-Auslauger ‚Euro‘ ist halt ein Coup des Jahrhunderts gelungen …
        … und die Melkmasse schnarcht, denn Brot + Spiele laufen volles Rohr (Lebensmittelpreise in 5 Jahren nur 13% teurer : https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesamtwirtschaftUmwelt/Preise/Verbraucherpreisindizes/Tabellen_/VerbraucherpreiseKategorien.html ,
        Spiele früher bis zu nachgestellten Seeschlachten im Circus Maximus, heute 15. Staffel mit mehreren-Bühnen-Show bei DSDS).

        GR bleibt der Stachel im Fleisch vom EU-System, wundere mich dass Tsipri und Varou noch nicht ihre Burgerschling-Pappkrönchen von ihrem Herrn u Meister bekommen haben ;))

        Die CoT-Daten vom Di : ‚im Westen nix Neues‘ ! Doch ab Mi ist der OI täglich gestiegen, ein Kennzeichen eines kommenden Peaks. Die gesamten Shorts der Specs zählten 129 tsd. Kontrakte, mit dem gestrigen Freitags-Bashing dürften 140 tds. erreicht sein … verdammt nah an der 150’er Grenze, um die rum immer die Trendwende zum langen Glattstellen der Shorts (= Aufwärtstrend) erfolgte. Generell sind die Gold-ETFs extrem dünn mit Goldfutures unterlegt, so dass die große Kaufwelle und der resultierende große Preisanstieg nicht mehr weit sein können (http://zealllc.com/2015/radgldui.htm). Bei 1161 gab es schon wieder merklichen Rückkauf, der ja vorige Woche (bei 1185-1190) schon total totgebasht wurde … noch 2 Wochen Durchstehen, ich rechne mit einem Doppelboden also mindest 1150 USD aber nicht drunter … viel Glück !!!

        0
  10. Charttechnisch ist für mich persönlich ein Kursziel bei Gold 680.- Usd
    Silber von 8.90 Usd
    Wünsch allen gutes Trading und geduldig sein !!!!!!

    0
    • @ukunda
      Wünsche schöne Träume

      0
      • Sind keine Träume wirst sehen !!
        Wünsch Dir ein schönes Wochenende
        Gruß aus Wien

        0
    • @ukunda,ich verkaufe gerade die Hälfte meiner Bestände!Ich investiere jetzt in Penispumpen,Muschisauger,Kondome und Dildos!Das ist das beste Trading!Alle ohne EM brauchen ja „Werkzeug“ für ihren NOTBERUF!

      0
      • Systemverweigerer

        @heiko,was bietest du an

        0
        • @Systemverweigerer,EM-Lose/Systemgläubige werden sich wohl oder übel ein anderen Erwerbzweig zulegen müssen!Das wäre sicher ein gutes Invest als „Werkzeugzulieferer“!

          0
    • @ukunda
      Na dann träum mal schön weiter.

      Hier ein Auszug aus einem Mining-Scout-Bericht:
      „Die Senkung der AISC (all in sustaining costs) um USD 100,- je Unze Gold auf USD 833,- bringt dem Unternehmen nun bessere und stabilere Gewinne als noch im Jahr zuvor.“
      http://www.miningscout.de/blog/2015/05/18/die-zehn-groessten-goldproduzenten-in-2014/

      Barrick Gold schafft es gerade mal, die All-In-Kosten auf 833 $ zu reduzieren.
      Die kleineren Minen dürften vermutlich die Kosten gar nicht so weit drücken können.

      680 US$ sind völlig unrealistisch.

      0
      • Bei 680usd wird nichts mehr aus der erde gekratzt
        Aber fuer das gold was schon im safe herum liegt
        Koente es durchaus runter gehen……..

        Wenn es mit der wirtschaft wieder laueft in usd und euro
        Wenn es keine kriege und konflikte mehr gibt
        Wenn alle ihre schulden bezahlt haben
        Wenn alle arbeit haben
        Wenn alle bankster hinter gitter sind
        Wenn……………

        Leider wird dass alles nicht eintreten
        Gold wird einfach um die 1100 bis 1250 in usd
        Seine hoehen und tiefen machen ( kurzfristig)
        Und in den kommenden jahren
        Weiter in richtung 2000 usd gehen (langfristig)

        Gold ist Gold seit jahr tausenden
        Kein klopapier mit irgend ein bild und zahlen drauf

        0
        • Bernd Walter

          Klopapier unterschrieben von einem Kasper der von Deflation redet obwohl die Inflation grassiert.

          0
      • Charttechnisch ist es zu 100% möglich
        Aber das wird wahrscheinlich Nachts so um 5 vor 12 passieren
        Wünsch Dir ein schönes Wochenende

        0
        • @ukunda
          Passieren kann alles, doch wird man zu diesem Preis keine einzige Unze physisches Gold kaufen können. Vielleicht ein Zertifikat, aber kein echtes Metall.

          0
          • Die Münze Österreich hat so viel das Sie es sogar verkaufen…..gggg
            Na schaun wir einmal wie es weiter geht
            Wünsch allen hier noch ein wunderschönes Wochenende

            0
            • @ukunda
              Ja, aber bei so einem Preis nicht lange.
              Ich warte auch auf einen Merzedes 500 AMG
              Neu zu 6.000. Mein Händler meint zwar…, aber
              Ich habe Geduld.

              0
              • @Trigger
                dann schlag zu, für 6000 g/AU kannst Du auch noch
                ein paar Extras ordern :o)

                0
        • Hier wird immer nur von „ist möglich“ und „wahrscheinlich“ geredet, erklären Sie doch einmal bitte Ihren Gedankengang um ihn etwas besser nachvollziehen zu können. Weil, groß ankündigen kann jeder und auch die Kritik müssen sie ja einfach nachvollziehen können. Alleine AISC reicht doch aus um Ihre Prognose nicht ernst zu nehmen. Was sagen sie also dazu?

          0
  11. Inflation der Crash-Prognosen hin oder her:
    nach den Skandalen um den Libor-Zins-Betrug, Manipulationen beim Goldpreis-Fixing, Devisen-Betrug, diese Woche Vorwürfe der Geldwäsche in Mrd.-Höhe in Rußland…
    treten die beiden Deutsche Bank-Vorstände Jain und Fitchen noch heute zurück.

    http://www.focus.de/finanzen/news/medienbericht-deutsche-bank-chefs-jain-und-fitschen-wollen-zuruecktreten_id_4733578.html

    Gewiß, in den Knast geht keiner, aber ein Anfang wurde gemacht.
    Mal sehen, ob es einen Bank Run gibt, bei der „Bank unseres Vertrauens“.

    Die auffälligen Flash-Crashs an den europäischen Anleihe-Märkten (besonders der dt. Bundesanleihen) der letzten Wochen waren wohl eher der Anlaß für die beiden Bank-Captain, das sinkende Derivate-Schiff der 70-Billionen toxischer Wetten im Wasser der „unsicheren Häfen“ der Deutschen Bank zu verlassen…

    0
    • @Watchdog

      Ich bin froh , von Dir zu lesen.

      Apropo Bank Run – letzte Woche habe ich gelesen , die griechische Regierung trickst mit dem Bank Run die europäischen Steuerzahler aus.
      Wie?
      Die Banken geben Kunden höhere Überziehungsrahmen , diese schöpfen den Rahmen aus – sie leeren die Bankomaten – die EZB füllt sie wieder auf.
      Wie lange schauen wir noch zu?

      0
      • Kann mich Bauernbua nur anschließen,watchdog,schön von Dir u hören!

        0
      • @Bauernbua
        Wir sind Zeitzeugen des Griechen-Dramas, aber nur Zuschauer.
        Am Freitag haben die „wackeren“ Griechen knapp 700 Millionen Euros von ihren Konten abgeräumt; die EZB „schießt“ permanent per ELA-Notkredit Euros nach – anstelle der früher vereinbarten 65 Mrd. Euro Notkredit sind es mittlerweile 80,7 Mrd. Euro, die in die Bankautomaten / Bankkonten fließen.
        Am Donnerstag waren es ’nur‘ 272 Mill. Euro, das dürfte sich Morgen fortsetzen.
        Wie lange noch?
        Seit 1980 ist dies das erste Mal seit 35 Jahren (!), daß ein Schuldnerland seine Kreditschulden nicht – wie mit dem IWF festgeschrieben – termingerecht zurückzahlt.
        Streng genommen ist das eine Bankrott-Erklärung Griechenlands, aber diese Insolvenz-Verschleppung läuft ja schon seit 2010.
        Tsipras will einen (neuen) Schuldenschnitt,- den wird er aber nicht bekommen, weil sonst Portugal, Italien, Spanien und Frankreich und… ebenso einen Haircut wollen.
        Ich kann mir nicht vorstellen, daß das noch lange gutgeht.
        Bis dahin schauen wir noch etwas zu, oder?

        0
    • @watchdog
      Ohne Manipulation ist das Truggebilde von einer gesunden Wirtschaft und stabilen Finanzen doch gar nicht aufrecht zu erhalten.Je mehr von diesen Betrügereien ans Licht kommen, desto näher, desto näher ist der totale Crash.

      0
  12. @Watchdog: Dein Bericht ist unvollständig.
    Es ist die Rede von Ende Juni (Jain) und Mai 2016 (Fitschen). ;)
    Sicher ist wohl nur, daß die nach den ganzen Skandalen von den Aktionären die rote Karte gezeigt bekommen haben und da die die nicht absetzen können, müssen die halt zurücktreten.
    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/deutsche-bank-chefs-vor-dem-ruecktritt-jain-geht-fitschen-bleibt-noch-etwas/11880334.html

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • EN: Nun eine kleine Ergaenzung, hoffe es klappt mit dem schoenen Wochenende und darueber-hinaus, fuer die Bezahl...
  • EN: Interessante EM Gold und SIlver Bewegunge! Allseits gute Nacht und Wochenende
  • EN: Ein Hallo an Catpaw und sein altes „Ego“ nein, „wozu“ ihr persoenlicher...
  • oberdepp: @ translator Deinen letzten Satz kann ich nur zehnmal unterstreichen. Was sich da in unseren Amtstuben...
  • 0177translator: @oberdepp Mein Vater ist Imker. Was meinst Du, was wir jahrein, jahraus für einen Fez haben mit dem...
  • oberdepp: @ Bestminister und Force Majeure Mir fällt auf, dass um die großen Viecher – alle die es ins...
  • 0177translator: @Catpaw Neulich zeigten sie im Fernsehen eine Neuverfilmung des Grimm’schen Märchens Hans im...
  • freier Wettbewerb der Zahlungsmittel: …ünzlosen. Safir :D
  • Resilein: ….nur wer prüft bei einem Goldstandard die angegebenen Gold-Tonnagen auf Echtheit ? Da kann...
  • catpaw: @Lee Harvey Oswald Also,im Crash können Sie nichts mehr umtauschen, danach auch nicht mehr. Geht nur vorher...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter