Anzeige
|

Investition in Kunst als Alternative zu Gold und Silber?

Gemaelde

Hermann Katsch (1853-1924), Gemälde, Tunesierin mit Krug, 1885. Aktueller Preis laut Auctionata.de: € 13.870

In finanziell schwierigen Zeiten ist das Interesse an Sachwerten besonders groß. Neben Gold und Silber verzeichnet auch der Kunstmarkt einen erheblichen Zulauf durch Investoren. Wann sind Kunstgegenstände eine sinnvolle Alternative zu Edelmetallen?

Gold hat eine lange Tradition. So wird das Edelmetall bereits seit mehreren Tausend Jahren in nahezu allen Kulturen als Tauschmittel akzeptiert. Die Nachfrage nach Gold resultiert längst nicht mehr nur aus der Schmuckindustrie. Denn auch Anleger haben längst das Edelmetall als alternative Geldanlage für sich entdeckt. Gold, insbesondere in physischer Form, gehört in jedes Portfolio, da sind sich professionelle Investoren und Anlagehäuser mittlerweile einig.

Wachstumsmarkt Kunst
Neben dem Gold gewinnt auch eine weitere Anlageklasse als Sachwert zunehmend an Bedeutung – die Moderne Kunst. Während der Kunstmarkt noch vor wenigen Jahren ein Nischendasein fristete, nehmen die Investitionen in diesem Bereich angesichts einer steigenden Rendite signifikant zu.

Gerade auch vermögende Privatanleger suchen dieses Segments und investieren ihr Geld verstärkt in Gemälde und Antiquitäten. So setzen die Preise am Kunstmarkt ungeachtet der angespannten finanziellen Lage Europas zu immer neuen Höhenflügen an. Derweil treten angesichts eines Wachstums des globalen Vermögens neue Käufer auf den Plan, welche die Nachfrage künftig weiter ankurbeln dürften.

Preisentwicklung
Analysen zeigen, dass die Kunstpreise klar mit dem Vermögenszuwachs korrelieren. Die Gewinnspanne ist hierbei beachtlich: Ein Beispiel hierfür etwa das Gemälde „Der Schrei“ von Edvard Munch, welches im Mai 2012 für die Rekordsumme von knapp 120 Mio. US-Dollar unter den Hammer kam. Picassos Gemälde „Nude, Green Leaves and Bust“ wechselte 2010 für 106,5 Mio. Euro den Eigentümer. Rekordpreise erzielten in der Zwischenzeit auch Werke von Jackson Pollock, Ai Weiwei, Roy Lichtenstein sowie Joan Miró. Die verblüffende Entwicklung des Kunstmarktes wird auch mit Blick auf den Kunstindex deutlich. So liegt die Durchschnittsrendite des AMR Art seit 1985 deutlich über der des MSCI World Index.

Gerade in einem inflationären Umfeld haben Kunstanlagen eine bessere Wertentwicklung als Aktien erzielen können. Neben der anvisierten Rendite ist Kunst auch aufgrund seines Inflationsschutzes und der geringen Korrelation zu herkömmlichen Anlagen wie Gold, Anleihen und Aktien interessant. Dadurch kann sich Kunst zur Diversifikation des Portfolios eignen.

Know-How
Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Geldanlage erfordert ein Kunstinvestment allerdings ein sehr hohes Know-how, um qualitativ hochwertige Werke von Ramsch unterscheiden zu können. Dabei entscheiden Kriterien wie Künstlername, Qualität, Erhaltungsgrad, kunsthistorischer Rang sowie Provenienz (Herkunft/Vorbesitzer) darüber, ob es sich tatsächlich um eine lohnende Investition handelt. Denn nicht alle Teilsektoren des Kunstmarktes – etwa Moderne Kunst, Alte Meister, zeitgenössische Kunst, europäische Kunst des 19. Jahrhunderts, zeitgenössische chinesische Kunst, nordamerikanische und europäische Skulpturen etc. – sind gleichermaßen attraktiv.

Der intransparente, illiquide Markt macht eine Investition zu einer Spekulation. Schwierigkeiten bietet zudem die mangelnde Preistransparenz, da Informationen zu vergleichbaren Transaktionen nur schwer erhältlich sind und die faire Bepreisung des Kunstgegenstandes äußerst komplex ist. Dabei geht es auch immer wieder darum, den emotionalen vom fairen Wert zu unterscheiden. Das Bild eines boomenden Kunstmarkts wird auch von den Auktionsresultaten vermittelt.

Der richtige Anbieter
Wichtig bei der Auswahl des Anbieters: Ein erfahrenes und professionelles Auktionshaus, das eine große Auswahl an interessanten Kunstgegenständen garantiert. Es gibt mittlerweile renommierte An- und Verkaufsplattformen im Internet, wie das Auktionshaus Auctionata. Hier erhält man auch eine große Auswahl an Kunstgegenständen aus Gold, womit sich beide Anlageklassen (Kunst und Gold) gegebenenfalls sinnvoll kombinieren lassen, um mögliche Verluste zu begrenzen, ohne auf attraktive Wertentwicklungen verzichten zu müssen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=43221

Eingetragen von am 27. Jun. 2014. gespeichert unter Gold, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

18 Kommentare für “Investition in Kunst als Alternative zu Gold und Silber?”

  1. Wer bei 30% Verlusten beim Gold ins Taumeln kommt sollte die Finger davon lassen!Besitze selbst zwei chinesische Schränke(m.“Gutachten“) im Alter von 630-670J.,sowie einen im Alter von 1080-1150J.Damals aus England herübergeschifft!Damaliger Gesamtwert 58.000 DM.Als ich mit einer Immo stark ins Wanken geriet und diese Möbel verkaufen wollte lagen beide „Schätze“zusammen bei 12.000-14.000€.Diese Dinge sind wunderschön und man erfreut sich sehr daran,auch alte Bücher,Gobbeline ,Geschirr,etc,alles in Ordnung!Aber keine sichere und steigende Wertanlage!

    0
    • In der Krise zahlt mir kein Mensch auch nur einen Pfennig für ein Bild, einen Oldtimer oder dergleichen.
      Während der Hungerblockade der Alliierten bis 1919 und 1946 hat kein Bauer ein Bild gegen Essbares getauscht.
      Gern gegeben haben sie aber Speck, Wurst und Butter gegen Silber und Gold in allen Formen. Schmuck, Besteck, Barren, Münzen …
      DAFÜR gab’s was zu Essen.
      Für Kunst, Antiquitäten etc. braucht man auch Sachverstand und möglichst eine fundierte Ausbildung. Sonst kann man es gleich lassen.
      Davon verstehe ich nichts. Ich gebe mein hart errabeitete Währung nur in Dinge, die ich verstehe. Das ist und bleibt halt EM.

      0
      • Lucutus
        Richtig.In meiner Jugend kauften damals viele Leute Perserteppiche als Geldanlage.Das Geschäft boomte und überall schossen Teppichläden mit allen möglichen Händlern (Meist keine Perser) aus dem Boden.Neben billiger Ramschware wurden auch hochwertige Stücke verkauft. Nur, wer die heute verkaufen will, erlebt sein Waterloo.Besser die Stücke zu Hause liegen lassen.Ähnlich sieht es mit Antiquitäten aus. Ob Biedermeier oder Rokkoko, wer nicht vom Fach ist, soll es als Wertanlage lassen.
        Das gilt übrigens für Immobilien und Grundstücke genauso.
        Gold und Silber ist einfach.Ist es Gold oder Silber, versteht es jedermann.
        Von allen Sachwerten überhaupt halte ich die Edelmetall für das Einfachste und Durchschaubarste aller Anlagen.Da kann man einfach nichts falsch machen.

        0
  2. Kunst , besonders moderne Kunst wird gepuscht.
    Anleger sollen sich wertloses Gerümpel kaufen.
    Jedenfalls sollen die Anleger nicht in Edelmetall flüchten , sonst brennt der Hut.
    Nochmals zum vorigen Artikel – zertifizierte Goldbarren von Philoro :
    Die Silbermünzen von Philoro sind mit 20 % Mwst.
    Bei einem Kauf von einer Masterbox Silbermünzen 500 Stk. , macht der Preisunterschied , zu anderen Edelmetallhändler mit Differenzbesteuerung 1500 Euro aus.

    0
  3. Es gibt keine Alternative zu Gold und Silber !!

    0
  4. Ja moderne Kunst ist ein gekritsel und gekleckse,was wie Heiko oben sagt nur gepuscht wird aber ohne inneren Wert da steht.Das erinnert auch an des Kaisers neue Kleider,wo jeder so tun will als verstehe er etwas davon,obwohl es vollkommen lächerlich ist.Da denke ich auch an Joseph Beuys und seine Fett-Badewanne,was eine Putzfrau sauber machte jajaja. Gold und Silber hätte sie sicherlich erkannt als das was es ist.Als echten Wert!!!

    0
  5. Tschuldigung wollte schreiben was Bauernbua obenm geschrieben hatte mit gepuscht

    0
    • Möchte meine Auffassung vom pers. Goldfund kundtun und jener ist nicht von metallischer Art,kein Tanz uns goldene Kalb. Der Mensch ist das edelste Element. Und „unsere Herren“ versuche alles um es von der Menscheit zu verbergen. Mir ist Bewußt das hier niemand Intresse an solchen Thesen hat und die Reichweite sehr begrenzt ist. Meine Hoffnung ist jedoch das der Zeitgeist uns läutern wird. Amen

      0
      • @Gold
        Sie kennen ja den griechischen Philosophen, den mit der Regentonne. Als er vom König gefragt wurde, was er sich wünsche für all seine Dienste,antwortete er nur:Geh mir aus der Sonne.So kann man auch leben.Ich aber nicht.Ich persönlich eigne mich nicht zum Opferlamm.Ich bin Jäger und nicht Beute und stehe lieber hinter Gewehr-Mündung als davor.Amen.

        0
        • @anaconda.Mein Motto:“Nie Täter sein,aber ,wenn nötig,Täter zum Opfer machen“!@Gold.Der Mensch ist Massenware,eine blökende grausame ,blutlüsternde Herde.Gesellschaftliche Moral ist nur im Wohlstand vorhanden,auf Kosten von Wenigen.Jeder Neger aus Nigeria in der BRD würde aufschreien wenn man seine Sozialleistungen zu Gunsten Kongolesen um 5% kürzen würde,selbst das Dasein seiner Landsleute ist ihm dann wurscht!Den Zeitgeist den Du möchtest wäre der Selbstmord der Europäer!Selbst die von uns abhängigen europäischen Brüdern ist das Schicksal unserer deutschen Heimat egal!Das nennt sich Natur,darwinistisches Verhalten ist ein Urgen.Jede Veränderung der Natur ist pervers!

          0
          • Möchte vorrausschicken ich mag dieses Forum und seine Protagonisten sonst würde ich ja kaum hier ab und zu vorbeischauen.@ anaconda bzgl. Diogenes,leben wir nicht alle in einem Faß? manches weiter,manches enger, Meine Intension ist letztenendes, sofern möglich, zu inspirieren (möglicherweise eine Anmaßung) Und jeder möge natürlich seinem Hobby fröhnen aber hier scheint es sich bei der Lobpreisung des EMs Gold keine Grenzen zu geben. Eine Obsession? In vielen alten Kulturen war Gold ein rituelles Element. Big H hat sich dazu ebenfalls geäussert.Gold erschafft nichts,der Mensch erschafft! Siehe Sklaverei.Bzgl. Waffen vor oder dahinter,möchte weder das Eine noch das Andere. Waffen sind prinzipiell destruktiv,sie können nur töten bzw verletzen. ich selbst beitze ebenfalls Waffen (hatte allerdings kein gutes Gefühl beim Erwerb)und hoffe werde sie nie benutzen ausser zum Tontauben schießen.@ Heiko; schätze nach wie vor Ihre Kommentare. Sie erwähnen den Gedanken Brechts;zuerst kommt das Fressen dann die Moral. Wünsche uns allen daß wir nie auf Die Probe gestellt werden und falls doch daß uns in dieser dunklen Stunde Gott führe.Und Sie verstehen mich falsch wenn Sie denken ich sei ein Freund der Globalisierung und deren Folgen Überfremdung,etc. Diese Anahme ist falsch! @ Bauernbua; Schauen Sie verstehe jedes Bedürfniss des Menschen sich möglichst gut vorzubereiten auf stürmischere Zeiten und jeder sollte dies auch nach seiner Auffassung machen. Was mich hier stört ist das runterbeten wie Krisensicher Gold ist! Das mag ja richtig sein sofern der Zeitfaktor berücksichtigt wird. Kostelani schrieb in einem seiner letzen Bücher über kostbarste Geschmeide in Kriesenzeiten die verkauft wurden für einen Sack Kartoffel! Einzig und allein darauf möchte ich hinweisen stellt euch möglichst breit auf. Und was zu allen Zeiten wichtig war ist das soziale Gefüge. Das Mireinander macht uns stark! Bittte bedenkt dies. Gott schütze uns Alle.

            0
            • @Gold
              Gott schütze uns alle.
              Dieser fromme Wunsch wird nicht mehr lange gelten.
              Im kleinen Österreich -ca. 8,5 Mio. Einwohner haben über 10 000
              Personen über 10 000 Euro staatliche Pension.
              Österreich hat über 124 000 Lehrer , das Verhältnis Schüler zu Lehrer = 9 : 1
              Das können sich die weltbesten Privatschulen nicht leisten.
              Die Arbeiter werden ausgepresst wie Zitronen.
              Bei uns fliegen bald die ,, Fetzen,,.
              Aus diesen Grund sollte jeder , der die Möglichkeit hat , sich auf schlechtere Zeiten vorbereiten.
              Edelmetall kaufe ich mir , weil ich unserem Geld und Bankensystem nicht mehr vertraue.
              Gruß aus dem Burgenland.

              0
  6. @Gold
    Ja – der Mensch ist das edelste Element.
    Er zerstört seine Umwelt , ist machtbesessen und korrupt.
    Ehrlich – ich brauche keine Millionen , möchte aber meinen bescheidenen
    Wohlstand halten.
    Deshalb setze ich auch auf wahre Werte , auch wenn Sie vom goldenen Kalb
    schreiben.
    Ja – die Zeit wird die Wahrheit bringen.

    0
  7. Kunstgegenstände als Wertanlage sind eher etwas für Multimillionäre mit einem Faible für die Sache – genauso wie Oldtimer etc. und gelten in jenen Kreisen u.a. als Statussymbole. Als reine Wertanlage für Otto-Normal-Mensch sind EM die beste Wahl, da extrem liquide.

    0
  8. Scotch Single Malt Whisky kaufen!!!!
    Laüft super zur Zeit und die nächste Jahre auch , da die Nachfrage aus asien enorm ist und die nächste Jahre auch bleibt…die Brennerien kommen nicht hinterher!!! Beobachte und kaufen schon paar Jährchen :)
    Und zur Not trinkt man den edlen Tropfen!!!

    0
    • @odinsvolk.Ich habe mit Scotch immer Lagerprobleme,am Ende lagere ich die Flüssigkeit in mir ein!Gold und Silber kann man nicht trinken oder essen!

      0
      • 0177translator

        @Heiko
        Krimsekt mußt Du in großen Mengen kaufen und bunkern. Wird bald infolge der Sanktionen knapp oder gar zur Bannware, wie Kuba-Zigarren in AIPACistan. (Nur mich dürftest Du dann nie, nie, nie in Deinen Keller lassen.)

        0
        • @0177translator.Och,ich wüßte wie Du mich bezahlst.Flasche Krimsekt/10Tomatenpflanzen!Diese Scheißdinger,genau wie Paprika,werden bei mir nichts!Steh selbst aber auf roten Rotkäppchensekt und Rieslingsekt!Aber ein guter Cognac zzgl. Cohiba ist auch spitze!

          0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Goldkiste: Denke es wird mit der EZB gehen wie mit der FED : Gerade braut sich der perfekte Sturm zusammen, in dem...
  • Terrabanio: @Force, Dachhopser. Es ist nicht so,dass Gold einfach nur knapp ist. Die weltweite Elite will doch die...
  • Sao Paulo: und, man traute seinen Ohren nicht, das Volumen der Käufe würde dann ab April wieder von 80 auf 60...
  • EN: Hallo und einen guten Morgen Goldreporter, da Sie mir nicht untersagt haben die aktuellen Gold Trust Daten...
  • Goldkiste: „Typischer EZB-Kompromiss“ : Weniger aber viel länger Dauerfeuer Drahguli schaffte es gestern...
  • Goldesel: @frznj Dann ist ja alles in Butter
  • frznj: bei mir ist der Käse auf 1,99 von 1,50, kann auch mit dem Milchpreis zusammenhäng, bin da nicht ganz aufm...
  • Krösus: @Christof Du hast völlig Recht. Der Goldpreis in Euro ist heute deutlich gestiegen. Bei meinem Händler...
  • Pinocchio: @Force, Das mag stimmen das man kein oder nur bedingt Bargeld im Schließfach deponieren kann. Das steht...
  • Force Majeure: Wer Lust hat: http://moneywise411.com/why-mi llionaires-take-this-warning-s eriously-6/?ppc=592746
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter